Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Im Jahre 2001 machten es sich ein paar tapfere Recken um den sagen umwobenen Odysseus zur Aufgabe, all denjenigen im deutschsprachigen Raum, die es mit dem Zusammenbauen, Bemalen und Herumschubsen von Zinn- und Plastikminiaturen hielten, eine Plattform zu bieten, die es erlaubte, sich über das World Wide Web zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen und das Hobby gemeinsam zu erleben - selbst, wenn man über die gesamte Bundesrepublik Deutschland, Österreich, die Schweiz und Südtirol verteilt war. Diese Idee mündete in der Tabletopwelt, die auch heute noch - nach zahlreichen Umbenennungen - eine Instituation darstellt und alle Hobbyisten einlädt, an ihrer weiteren Geschichte teilzuhaben...

 

Die Aktivität, die im Februar gestartet wurde, stand ganz im Zeichen Eurer Anfänge als Tabletop-Künstler. Naturgemäß wird jeder Hobbyist durch Übung, Wiederholung und Wissbegier besser darin, Modelle mit Farben zu versehen und ihnen dadurch zusätzliches Leben einzuhauchen. Nicht selten beginnt man, bestimmte Emotionen mit den bemalten Miniaturen zu verknüpfen. Sei es, dass etwas besonders gut gelungen ist oder sich etwas erfreuliches ereignete, während man den Pinsel schwang. Sei es auch, dass das jeweilige Modell sehr viele Anstrengungen mit sich brachte und auf Grund seiner Beschaffenheit nicht so gut gelang, wie erhofft.

 

Daher möchten wir nun von Euch wissen: Auf welche Miniatur(en) - sei es als Einzelmodell oder als Gruppe - seid Ihr besonders stolz, welche sind Euch am besten gelungen? Mit welchem Modell hadert Ihr im Nachhinein immer noch am meisten? Und vielleicht habt Ihr Letzteres in der Zwischenzeit bereits überarbeitet, sodass es Euch nun besser gefällt als zuvor.

 

Genauso spannend wie ein Bild der Modelle (sofern noch vorhanden) wäre auch eine Erzählung, warum dieses zu Euren Höhen und Tiefen der Bemalung gehört. Ihr wisst ja - dieses Board lebt auch und gerade von Anekdoten! :alt:

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann pflanze ich hier mal meine Standarte von 2006

KK_Stander_2.JPG

 

 

per edit ... von 2004 ... hach ... als Drachenklinge laufen lernte. ^^

2musiker100dpi75q.jpg

 

Vorab ... alle Zeitangaben sind grob geschätzt und ich habe noch nie wirklich Vitrinenminis, bzw Minis explizot für die Vitrine bemalt. Bei mir geht es meistens um Tabletopstandard und coole Spielminis. Ich experimentiere nur selten und daher ist meine Lernkurve extrem flach, hin und wieder kleine Peaks.

 

per edit ... 2004 ... mit Wurstfingerhighlight ... love it. :wub:

oo7c.JPG005b.jpg

 

per edit ... von 2005, als man Farbe gemeinhin gleichzeitig als Spachtelmasse verwendete 

MOW_200dpi75q.jpg

... gnihihi ...

 

auch 2005 ... diese malerische grobschlächtige Anmut. 

EB_selfmade_detail100dpi.jpg

 

 

edit ... 2006 ... die Zwergendame schaut nicht begeistert aus und heute weiß ich auch warum. ;D

Zwergin02_200dpi80.jpg

 

 

 

Vor vielen Jahren - 2006 (per edit: sogar 2004) oder so - hatte ich einen Drachenslayer für WHFB bemalt. Mit gestreiften Hosen! War damals stolz wie Bolle.

 

Spoiler

slayer200dpi75q.jpg

Und der kann eigentlich auch heute noch mit meinen 0815 Minis mithalten, daher werde ich den wohl auch nicht mehr "nachjustieren". Nostalgie.

Zudem hatte ich diese Figur sehr zügig bemalt, obwohl ich irgendwie "nur schnell die Haut" machen wollte.  Es ist weder topnotch, noch superklasse, aber in der Summe, eine Mini an der ich hänge.

 

 

edit ... 2008 ... schon damals die Diskussionen zum Thema Makro oder was? ^^

Spoiler

Entfernung.JPG

 

 

Mit meinen Confro-Minis um 2010 kam dann ein enormer Sprung in meinen Fertigkeiten.

So dachte ich damals. ^^

 

... rrrrrr ... :naughty:

Spoiler

Hintern_02.JPG

Naja ... habe mir zumindest öfter mal mehr Mühe bei Haut gegeben.

 

sex sells ^^

Spoiler

HnT_vorne.JPG

 

Aus heutiger Sicht nicht der Rede wert. edit 2009

Confro_Lady.JPGConfro_Lady_closeupface.JPG

 

edit - 2009 Hin und wieder düsieht man Verbesserungen

alterWHFB_Zwerg.JPG

 

exit ... auch 2009 ... als Dippen mit Pinsel salonfähig wurde ...

DIP_Chronopia.JPG

Immerhin sauber bemalt. ^^

 

edit 2009 ... Pinseldip UND Highlight ... 

Commonwealth_005.JPG

 

Etliche Jahre - 2015? - später hatte ich dann nochmal zwei Zwerge "restauriert". Kein Blending, aber sehr sorgfältig bemalt und die Haut am Schluß mit Lasuren bearbeitet. Die stehen jetzt da, schauen von oben herab auf die anderen Confros und ich will eigentlich alle so bemalen ... irgendwann.

 

 

 

per edit ... 2014 ... Highlight meiner damaligen Confro-Zwerge-Phase ... mein Avatar in groß, da habe ich ordentlich dran geschwitzt o_O

Spoiler

gallery_8923_1_10644.jpg

 

 

Für die Lead Adventure Painting League - ein 10 wöchiger Paint-Battle im Lead Adventure Forum (kA ob es den noch gibt) - hatte ich dann zwischen 2012 und 2016 einige Minis/Truppen bemalt, die so mit das Beste sind, was ich hinbekomme. Gilt sicher noch immer.

20210502_104153.jpg.fceba8ca6562ecd99dce74c301d79f3a.jpg

 

Spoiler

20210502_104437.jpg.0aafab4fc67073a371f29caefce8e4d6.jpg20210502_104502.jpg.d138d7d68469a0a5b91c95b8fc474276.jpg

 

Der letzte auffälligere allgemeine Schwung kam mit den Samurai für Ronin ... etwa 2016/17.

 

edit ... schon 2015 ! ... potzblitz ...

gimme-five.JPG

Aus meiner Sicht aus zwei Gründen - zum einen habe ich mehr darauf geachtet, wie die historischen Vorbilder sind, hatte daher klare Konzepte für die Minis und nicht einfach mit meinen Standardfarben wild drauflos gemalt. Zum anderen haben die auch mehr Aufmerksamkeit an den Bases erhalten, weil es einfach passte.

Das Gesamtbild ist daher für mich mit das Beste, was ich so habe, obgleich die verwendeten Maltechniken weiterhin nix Besonderes sind.

 

Das floß dann auch in einige Frostgrave-Minis gegen 2018 ein, so dass hier ebenfalls welche dabei sind, die mir echt Freude bereiten.

Spoiler

20210502_110517.jpg.35d705e71412023fc9cc571158e5ef55.jpg

 

 

 

Die letzten Jahre war es dann hauptsächlich Gelände.

 

Insgesamt schludere ich ganz gerne - und fluche dann hinterher leise. ^^ 

Ich halte mich zwar nicht für einen schlechten Maler, denke mir aber eher so - für den Hausgebrauch passt es und verstecken muss ich mich nicht.

Das es hier Leute gibt, die Figuren zum Niederknien raushauen, erkenne ich neidlos neidvoll an. ^^

Aber - und das ist für mich entscheidend - eigentlich sind so die letzten Jahre die Miniaturen, wo ich mir so RICHTIG Mühe geben wollte und habe, meine schlimmsten. Denn mit denen bin ich auch am wenigsten zufrieden, egal wie gut die ggf jeweils aussehen.

 

Und das ist mit einer der Gründe, warum ich dieses "verbissene Mühe geben" und "besser werden wollen" irgendwann - rein subjektiv als Weg für mich! - gesteckt habe.

Ich mal halt. ;D

 

 

Und immer an den Unterschied denken. :verbot:

 

Was ihr seht:

Spoiler

20210502_110013.jpg.e8836a093566c30baea089774e9b3f04.jpg

 

 

Was die anderen sehen:

Spoiler

20210502_110027.jpg.ad0e220e81c66f101dd986c16aa05649.jpg

 

In diesem Sinne ... vielen Dank @Zavor für den kleinen nostalgischen Anstoß!

Habe auch einige andere Sachen gefunden. Bilder vom 4. Stuttgarter Stechen oder 2 Workshops mit GeOrc ... Nostalgie pur. ^^

 

 

Nachtrag per PS

Am allerobersupercoolsten finde ich aber eigentlich keine eigene Mini, sondern eine von @Milluz:wub:

 

Drachenklinge mit Grollator

IMG_0898 (2).JPG

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 25
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS @Zavor als Doppelpost, damit ichs nachher löschen kann, wenn und falls es umgesetzt wird.

 

Diese Artikelserie zum Jubel-Lähum darf gerne oben angepinnt werden!

Einfach einen dauerhaften Hinweis, der dann in diesen Sammelbeitrag verlinkt. Das gäbe sicher mehr Aufmerksamkeit!

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.5.2021 um 08:22 schrieb Drachenklinge:

Diese Artikelserie zum Jubel-Lähum darf gerne oben angepinnt werden!

Einfach einen dauerhaften Hinweis, der dann in diesen Sammelbeitrag verlinkt. Das gäbe sicher mehr Aufmerksamkeit!

 

Obgleich ich die Intention nachvollziehen kann, brächte eine Umsetzung auch Nachteile mit sich. Die Ankündigungen nutze ich bewusst nur temporär, damit diese auch irgendwann wieder verschwinden. Da diese bei Aktivierung stets zu sehen sind, "drücken" sie auch das Forum nach unten, was insbesondere für Nutzer der mobilen Version die Übersicht erschwert. Wenn sich - wie beispielsweise Ende April - drei temporäre Ankündigungen zu einer dauerhaften Ankündigung hinzugesellen, bringt das schon sehr viel Störpotential mit sich.

 

Zudem gehe ich davon aus, dass mittlerweile fast jedem User die Existenz des Jubiläumsboards bekannt sein sollte. Um daran zu erinnern, veröffentliche ich ferner jeden Monat eine Ankündigung, die für rund eine Woche online bleibt - das sollte im Normalfall reichen.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um hier mal was zum Thema beizusteuern bring ich mal ein Beispiel.

 

Also insgesamt hat sich meine Bemalung über die Jahre schon verbessert. Allerdings komme ich über gewisse Stadien einfach nicht hinaus. Mangelndes Talent, Ungeduld, Angst etwas falsch zu machen, etc. blockieren mich da genug um auf dem Status Quo stehen zu bleiben.

 

Ich hatte gestern ganz aktuell Beispiele in der Hand, wie sich meine Bemalung auch zwischenzeitlich verschlechtert hat.

 

Bei diesem einen Modell habe ich es geschafft das Symbol als Freehand aufzubringen. Das war meine allererste Dämonette überhaupt.
 

8590D172-4159-4EE0-A14D-69E4CF3BA6D6.jpeg.e65aec2addc54aad0049c49f913c41b5.jpeg

 

 

Danach ging es leider überhaupt nicht mehr und ich musste das mit den Freehands bleiben lassen.

 

73EEB8F0-CECD-4942-B5D3-6334ABDAF5B4.jpeg.f6e3f6b8c51f1dc4dd59948c70978e59.jpeg

 

Jahre/Jahrzehnte später habe ich dann die nächsten Modelle versucht zu bemalen und die sehen einfach unglaublich viel schlechter aus. Ich hab es auf die Farben geschoben, die es nicht mehr gab.

 

4D7DD336-DF5A-476B-BBC3-02E808DD6677.jpeg.776a315032f2a67d9f527acb8c17298e.jpeg

 

Die Damen werden auf jeden Fall wieder entfärbt und dann mache ich das nochmal ordentlich und in großer Stückzahl. Ich hoffe es sieht danach besser aus :-) 

 

Bei den Herolden bin ich leider auch nur mit zweien so richtig zu Frieden, die anderen kriegen wohl auch nochmal neue Farbe ab.

 

8CEC7A5F-568A-4C51-838D-662D2F66B4AA.jpeg.523456b914447754e72ad4fa3729f2a6.jpeg

bearbeitet von Smock
  • Like 15
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern das 3. Bild "Jahre später" nach dem 2. aufgenommen wurde ... ich sehe auf dem BILD keinen Unterschied! :(

 

 

vor 8 Stunden schrieb Smock:

Mangelndes Talent, Ungeduld, Angst etwas falsch zu machen, etc. blockieren mich da genug um auf dem Status Quo stehen zu bleiben.

Das geht mir hauptsächlich bei Techniken so, die man tendenziel am Schluß nochmal über alles drübersetzen muß.

Pigmente, Freehands, Lasuren ... Killer!

 

Mir hilft es in solchen Fällen "mal schnell" 10 Skelette, oder 16 BloodBowl-Minis von Mannschaft x anzumalen. Das ist überschaubar, in sich geschlossen, absehbar zu ende.

Sollte was passieren, kann ich dennoch fertig bemalen, den Fehler irgendwie retten - naja, passiert - und das Thema abhaken.

Bemale ich aber eine Armee - kommt wiederum kaum noch vor - dann möchte ich nur ungern nach 5 Jahren NOCHMAL von vorne anfangen.

Mit den gleichen Minis.

Die schon bemalt sind.

 

Auf der anderen Seite merke ich schon auch, dass ich viel besser geworden bin. Nicht zwingend, weil mein Stil so dolle ist, aber wenn ich mal wieder Minis schnell passabel anmalen will und es nicht so drauf ankommt, bin ich auch ratz fatz fertig und die sehen idR besser aus als die, bei denen ich mir vor Jahren tagelang viel Mühe gegeben habe.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

Sofern das 3. Bild "Jahre später" nach dem 2. aufgenommen wurde ... ich sehe auf dem BILD keinen Unterschied! :(


 

 

nur die Modelle würden den Jahre später bemalt als die ersten. Die Bilder wurden gestern gemacht 😅

 

vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

 

Das geht mir hauptsächlich bei Techniken so, die man tendenziel am Schluß nochmal über alles drübersetzen muß.

Pigmente, Freehands, Lasuren ... Killer!

 

Da hab ich Angst vor.

 

vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

Bemale ich aber eine Armee - kommt wiederum kaum noch vor - dann möchte ich nur ungern nach 5 Jahren NOCHMAL von vorne anfangen.

Mit den gleichen Minis.

Die schon bemalt sind.

 


Hab ich im P250 mit 50 Marines gemacht. 😂

 

vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

Auf der anderen Seite merke ich schon auch, dass ich viel besser geworden bin. Nicht zwingend, weil mein Stil so dolle ist, aber wenn ich mal wieder Minis schnell passabel anmalen will und es nicht so drauf ankommt, bin ich auch ratz fatz fertig und die sehen idR besser aus als die, bei denen ich mir vor Jahren tagelang viel Mühe gegeben habe.


Besser bin ich auch geworden und fürs spielen reicht es.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ehrlich gesagt ein bissl erstaunt, dass so wenig kommt. :nachdenk:

 

Vermutlich sind die einen zu bescheiden und die anderen trauen sich nicht. ^^

Ich meine, wir posten laufend unser Zeugs und ausgerechnet hier für 20 Jahre TTW wird gefremdelt?

 

Die wirklich guten Maler könnten doch mal echt grauseliges Zeugs posten. Nicht, wo am Freehand der Schriftzug auf der Münze in der Hand auf dem Promi vom Geldschein leicht schief ist, aber irgendwas Gruseliges habt ihr sicher. 

 

Wäre schade, wenn ich der Einzige bliebe ... da kann ich meinen Post grad wieder löschen.

 

Wir können doch davon ausgehen, dass die Mods bei der Sammlung dieser Ideen nix Böses im Schilde führten, also traut euch!

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 schöne Beiträge von euch beiden. Hat Spaß gemacht beim Lesen.

 

Am 2.5.2021 um 08:19 schrieb Drachenklinge:

Für die Lead Adventure Painting League - ein 10 wöchiger Paint-Battle im Lead Adventure Forum (kA ob es den noch gibt) - hatte ich dann zwischen 2012 und 2016 einige Minis/Truppen bemalt, die so mit das Beste sind, was ich hinbekomme. Gilt sicher noch immer.

20210502_104153.jpg.fceba8ca6562ecd99dce74c301d79f3a.jpg

 

 

Das ist ein ziemlich cooles Farbschema von Regicide, das steht ihr sehr gut. Ich habe mich nicht getraut, groß vom Studioschema abzuweichen.

 

vor 13 Stunden schrieb Drachenklinge:

Wäre schade, wenn ich der Einzige bliebe ... da kann ich meinen Post grad wieder löschen.

 

 

Bloß nicht löschen. Ich schaue mal am Wochenende, was ich passendes für diesen Thread finden kann.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einfach auch viel von den alten Sachen verkauft... und damals noch keine Fotodokumentationen erstellt. 

 

Wirklich gefrustet haben mich meine damaligen Malkünste auch nicht. Ich war vielmehr überrascht und begeistert, was so alles geht auf Bildern oder bei anderen Leuten auf den Turnieren. 

 

Ich war immer eher der Spieler als Maler und malen lästige Pflicht. Bemalte Minis zu teuer. 

 

Das hat sich in den letzten Jahren etwas gewandelt, das Malen macht mir mehr Spaß, vielleicht auch weil es nun shades, washes, inks und jetzt gar Contrast gibt, die schnell zu guten Ergebnissen führen können. 

 

Dazu hat man dann doch hier durchs Forum mal ein paar neue Techniken ausprobiert oder das Equipment gepimt. Früher Ohne Nasspalette gemalt... mit unverdünnten Farben... 

 

Was mich am meisten Frustriert ist, wenn man mal wieder Monate lang nichts gemalt hat und dann gefühlt nichts mehr klappt... und ich erst wieder ins malen reinfinden muss. Dann kommt es auch schonmal vor, dass ich Minis insantan wieder entfärbe. @DinoTitanedition

 

Zu meinen Besten Minis gehören wohl meine Drowned Earth Minis. Da habe ich mir auch viel Mühe gegeben. 

 

IMG_20200128_234125.thumb.jpg.6c5b5d13a18721e7fa4e563a959c1060.jpgIMG_20200129_065153.thumb.jpg.4ea025deae29d0162cd8a67e92931537.jpgIMG_20200212_003310.thumb.jpg.f56796ae2e8cb69d650a89bccf07082c.jpg

 

Nicht so gelungen finde ich inzwischen meine Bloodbowl Orks und Zwerge. Das sind halt eher so Grundfarben Plus zu dicke Highlights. Zum Spielen reicht es aber. Die waren halt die ersten nach mehreren Jahren Malpause und während der Bemalung kam ich auch erst zu Nasspalette, neuenFarben, neuen Pinseln, etc. 

 

5c3f89e339496_2019-01-1620_45_01.thumb.jpg.ad58a62d9ca2101fbf24843ab68dbc8e.jpg

 

Hier die Runner gehen jetzt, waren ja nur 2. Bei den Linedwarfs habe ich mehr geschleudert und die Orks sind viel grober. 

 

Da merkt man halt auch den Unterschied zwischen 5 TDE Figuren pro Bande und den 20 pro BB Team. 

 

Jetzt bei SAGA Ära der Magie bemale ich die Truppen auch eher schnell und "grob" und gebe mir nur bei den Charakteren mehr Mühe und verwende mal, eher schlechtes, Schichten und Nass in Nass. 

 

PSX_20210326_084713.jpg.8b9d0344bd2e1270009ffc15cc029bb6.jpgPSX_20210402_012222.jpg.e9c7430b01ac808ae264f0deec5ef929.jpgIMG_20210429_235842.jpg.b258d636325a76a674ee95ffb9411a50.jpg

 

Fotos frustrieren mich auch immer öfters, da sie die Realität manchmal nicht richtig abbilden :lach:

 

Ich merke ich bin besser geworden und könnte sicher noch besser werden wenn ich mehr Tutorials gucken würde oder mal nen Malkurs machen würde. Aber dazu fehlt mir dann auch wieder die Zeit. Bzw. nutze ich meine Zeit dann lieber anders. 

 

Was ja immer hilft um Threads mit leben zu füllen sind Beschwörungen:

 

@Mr. V, @tanzbaer60, @Erkwin, @malkavienne @Rat der Raben

 

  • Like 21
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Eindruck ist bei Dir, @Delln aber durchaus auch, dass Du zugelegt hast. 

Ich bin über die Jahre extremst weggekommen von dem "diese Technik ist die eine wie keine"-Prinzip.

Es gibt da draußen soooooo geile Minis in allen möglichen Techniken, das ist halt nicht nur Blending, nur Layering, nur x nur y.

 

Schlußendlich geht es oftmals auch nicht um Wettbewerbe oder den Gral der Selbsterkenntnis. Klar, wollen wir alle besser werden.

Und bei manchen wäre ich schon happy, wenn ich deren Fehler hinbekommen würde. ;D

Aber zum gezielten Üben und Ausprobieren bin ich halt idR auch zu faul.

 

Um aber nochmal auf das Thema "selbst die geschluderten sind besser" zu kommen.

Es ist oft schon ein enormer Sprung, Highlights an die richtige Stelle zu setzen, um einen Effekt zu bewirken!

Klar außen und oben ... aber das ist ja nicht das Ende vom Lied. Saubere Bemalung und korrekte Highlights machen irre viel aus.

 

Und bei Dir sehe ich da definitiv eine coole Entwicklung. 

  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt mal meine Sachen durchgeschaut. Ich habe keine richtigen Flops gefunden, da das Malen ein ständiger Lernprozess ist und ich meistens so gute gemalt habe, wie ich konnte. Vieles gefällt mir jetzt nicht mehr, aber das ist ja normal denke ich.

 

Ein Projekt ist mir aber dann doch in die Hände gefallen, über welches mich im Nachhinein geärgert habe.

Für ein "Herr der Ringe"- Testspiel wollte ich meine 24 Orks und Grishnak damals im Speedpainting bemalen. Grundfarben, Washes und etwas Details. Ich habe Freitag und Samstag gemalt um Sonntag spielen zu können. Als ich dann am Samstag Abend fertig war, dachte ich mir: "Naja eigentlich sehen die jetzt voll schei*e aus." Das war vergeudete Zeit. :D

 

20210508_144251.jpg.110df8ae759b4d5bdac9c1e2fb0b2126.jpg

 

Und meine erste Basegestaltung überhaupt nervt mich. Die ist wie Betom auf den Bases und geht nicht mehr ab.

 

20210508_144543.jpg.8d1a985a0b71e4b4c2593bccd0d101e1.jpg

 

 

Meine Highlights sind einzelne Modelle, welche mir auch, zum Teil, nach Jahren noch gut gefallen.

 

P1030067.thumb.JPG.e70449e3df216031dedac4b2634e640e.JPG

 

20200523_223933.thumb.jpg.be01720e105e09ea836967d08f9dcff2.jpg

 

Mein erste Banner Freehand

 

20200824_164231.thumb.jpg.29d6be6ed1cbf83ae5315f1dd072651f.jpg

 

Am liebsten mag ich ihn hier. Der wird so um die 10 Jahre alt sein, aber den kann ich immer noch ohne schlechtes Gewissen neben aktuell bemalte Modelle stellen.

 

20200824_164354.thumb.jpg.21e914e86d447a4f964d1a6927381393.jpg

  • Like 19
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb feyangola:

Ich habe keine richtigen Flops gefunden

Sehe ich auch so. Man malt ja eigentlich immer, dass es einem gefällt - zu dem Zeitpunkt.

Als Kind fand ich meine Kunstwerke sicher auch toll - aber nur meine Eltern haben die behalten und das is' genetisch. ^^

 

Die Entwicklung bei den eigenen Minis zu sehen hat auch was. Ich würde wohl nicht nur aus Faulheit nix "re-painten".

Ich male ja auch mein Kindergekritzel nicht neu.

Was nicht heißt, dass ich - irgendwann - noch silberne Confros mit aktuellen Skills neu bemalen möchte.

 

 

Ich finde Deine Bildfolge klasse. Auch die Entwicklung kommt super raus. Ich mag das total. Danke fürs Zeigen! :japan:

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Delln:

Was ja immer hilft um Threads mit leben zu füllen sind Beschwörungen:

 

..., @tanzbaer60,...

 

 

Ui ... nur gut, dass @Delln mich gerufen hat ... dieser Thread hier wäre sonst wohl komplett an mir vorbei gegangen ... Asche auf mein Haupt...   🙈

 

Da will ich natürlich auch gerne mein Scherflein zu beitragen. Mein Erfahrungsschatz ist da zwar noch relativ klein, aber ein paar Bilder und ein bisserl Text dazu kann ich sicherlich auch dazu beitragen. Muss euch allerdings noch ein wenig vertrösten, da ich gerade dabei bin ein anderes "Großprojekt" abzuschließen ... also ... stay tuned...   ;D

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja im anderen Thread schon meine Anfänge gepostet. Das waren eben Modelkits und keine Minis. Deswegen hatte ich da dann doch noch ein wenig Übung im Malen. Bei mir gibt es nicht wirklich ein Auf und Ab. Es ist eher eine stetige Weiterentwicklung bzw. Anpassung an die Figuren. Es gibt welche, bei denen ich mit weniger zufrieden bin und Figuren, an denen ich male und male und male und irgendwie nicht so richtig fertig werde und zufrieden bin. Ein Werk ist zum Beispiel dieser Gollum:

 

IMG_20190303_135147.jpg.8b773008d2dfd1e3ad6da5885a83e8b5.jpg

 

Der soll von der einen Seite vom Mondschein beschienen werden und die andere Seite soll dunkel sein. Die Figur ist echt winzig und die Mondseite ist auch schon ok. Aber die Dunkelseite ist fürchterlich. So steht er seit 2 Jahren hier.

IMG_20190303_113008.jpg.9b30fb681a060bfd3513b9db5d818dec.jpg

 

Und so wird er sicherlich noch eine Weile stehen, da mir da einfach gerade extrem die Motivation fehlt.

Meine am besten bemalten Figuren sind sicherlich der Tiermensch von @GeOrcs Workshop (vor 7 Jahren oder so? Ist ewig her...) und die danach entstandenen Elfenbrüder Tyrion und Teclis.

 

39948025_Bffel_4k.jpg.60badc69eecde16649686d2f06054e87.jpg

 

Armee-Teclis1.jpg.cbb625d3d3fad1bfe30185ddd6f79f8d.jpg

 

Armee-Tyrion1.jpg.2f22288a7f2a49d40ae801bd0d86707c.jpg

 

Und sehr stolz bin ich auch auf Kreimhild. Das war noch vorm Workshop. Und die Figur war sooooo klein und zierlich. Aber die steht heute noch in der Vitrine und ist toll.

 

Kreimhild-fertig-9.jpg.7685c8220645bd14b602c9c5b41cf261.jpg

 

Kreimhild-fertig-8.jpg.dffe692f7c6d4091752c1c50102f92c3.jpg

 

Meine letzte wirklich aufwändige Figur, die auch mit zu meinen Lieblingsfiguren gehört ist mein Mönch:

 

1441989258_Mnch-fertig-2.jpg.310a7daf79a1e995ce4ffe6ec726d9bb.jpg

 

270427912_Mnch-fertig-1.jpg.9259ecc62639b4af68525812de0d6d38.jpg

 

Der hat mich zeitweise an den Rand eines Nervenzusammenbruches gebracht. Umso stolzer bin ich auf das fertige Ergebnis. Mein Problem an sich ist die Zeit. Ich male und male, sehe kein Vorankommen und dann male ich schneller und schludere mehr und dann wirds kacke. Oder eben "ok".

 

Ganz fürchterlich finde ich meinen Waldelfendrachen. Deswegen habe ich an dem auch seit 8 Jahren nicht mehr gemalt... Aber irgendwie bringe ich es nicht übers Herz, den mal zu verkaufen. Je länger ich den anschaue, desto hässlicher wird er. (Sorry, kleiner Drache):

 

Shame-2.jpg.e35aafd662eeb1c0f90e879b58da9ba3.jpg

 

Achja, und den mag ich zum Beispiel überhaupt nicht mehr. Den könnte man im Nachhinein vielleicht als "Tief" bezeichnen. 😁

 

Orkboss.jpg.bc5087b301c698ddc06f3fc602bd6759.jpg

 

Und das war 2011, mein erster Versuch mit ner richtigen Base und Freehands. Die mag ich, weil es einfach ne coole Figur ist. Heute würde ich aber wohl einiges anders machen.

 

_igp0026.jpg.aa2db01cc1d846012c34d6989f069bdb.jpg

 

Insgesamt bin ich überhaupt kein freund von Entfärben. Tatsächlich habe ich bis heute vielleicht eine Figur entfärbt. Und das war ne halb angemalte gekaufte Figur. Mein Mann war da ganz anders. Wenn irgendwas nicht gepasst hat, flog die Figur sofort ins Entfärbebad. Ich glaube, das ist auch einer der Gründe, warum er nicht mehr malt. Er war einfach nie zufrieden, obwohl ich seine Figuren ebenfalls schön finde (er hat ein paar Rattenbosse für seine Armee angemalt und die können sich durchaus sehen lassen).

 

Je länger ich in meinen Fotos der fertigen Minis blättere, desto mehr Bilder könnte ich hier rein stellen. In Anbetracht der Tatsache, dass es aber um Höhen und Tiefen geht, belasse ich es bei den gezeigten Fotos. 🤣

 

  • Like 21
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Krasse Unterschiede! 

Danke für's Zeigen! :japan:

 

 

Meine entfärbten Minis könnte ich wohl auch an einer Hand abzählen. Bei den ungeliebten Minis muss man wohl irgendwann einfach eine Entscheidung fällen.

Vielleicht hilft es, wenn man sich überlegt, ob man die Mini selbst noch wirklich wirklich gebrauchen könnte.

Soll heißen, wenn man sie nur verkauft, um sie loszuwerden, ist das eher eine schlechte Idee. Denn plötzlich "braucht man einen Drachen".

Hat man aber schon längst Ersatz, dann eher "weg damit"!

 

Allerdings wird er uU mehr Geld bringen, wenn er entfärbt ist. ;D

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier der Versuch meiner Entwicklung meiner Bemalung in den letzten Jahrzehnten.

 

Die Anfänge (grob 1990 bis 1995)

 

Von den allersten Figuren (Space Marines in Revellfarben, habe ich keine Bilder mehr und die Figuren habe ich inzwischen weggegeben).

Meine Figurensammlung war geprägt in meiner Funktion als Spielleiter einer über mehrere Jahre laufenden D&D Kampagne.

In unserer Gruppe gab es einen Spieler, der mit Warhammer Berührung hatte und damals eine alte Waldelfen-Armee (Skalrloc und Co.) und eine Hochelfen-Armee hatte.

Als Spielleiter hatte ich das Gefühl eine Reihe von Gegnern und Monster zu brauchen. Nach einer Weile der Sammelei und ersten Bemalversuchen mit Acryl-Farben stellten wir in unserer Gruppe fest, dass wir genügend Material hatten, um Warhammer zu spielen.

Meine erste Armee waren Orks und Goblins. Gespielt durfte nur werden, was bemalt war. Dies führte immer zu Überraschungen, welche Modelle aus den Kisten und Koffern gezogen wurden. ("Heute habe ich meinen Ork-Meisterschamanen auf Lindwurm fertig bekommen!")

 

Das erste GW-Spiel war jedoch nicht Fantasy sondern Bloodbowl auf der Astro-Granite-Platte. Bilder von Figuren mit Revellfarben meines Chaosteams kann ich nachliefern.

 

Die ersten Figuren mit Acryl-Farben...

136_ork.jpg.e88661351eec09ddbaae5f8de9474472.jpg

 

Damals waren die Basen noch rundum grün.

Versuch mit Stoffmustern gab es auch schon:

 

101_zwerge.jpg.4f151ef6435591b217688c159e26b7d1.jpg

 

Nach den Orks folgten Chaos und Imperium.

103_kislev.jpg.1b354829c28b7848b1a14e8515f42f6c.jpg

 

Ein paar alte Modelle sahen Jahre später anders aus, da ich die Basen "aktualisierte". (Gilt übrigens auch für den Kislev-Reiter.)

 

134_wolfsreiter.jpg.3dd4ea16e36d7af01050c730a99bc4b1.jpg

 

135_oger.jpg.85d59bbe97d9c857a797871431ef0a49.jpg

 

Armeeaufbau (grob 1995 bis 2000)

 

Nach und nach wurde es mehr und mehr Armeen. Nach Orks, Imperium und Chaos folgten Söldner und Skaven.

 

116_slaaneshbestie.jpg.f8011782ed5e0bddc602eb2e5dbcb95b.jpg

 

133_armbrust.jpg.1cb3669604d9cb15cd39da5e58c368f4.jpg

 

Neben Warhammer gab es Ausflüge zu Warhammer 40K (eine große Imperiumsarmee mit vielen Panzern) und Necroumunda.102_necromunda.jpg.f4bd1a7a38e45b75e3c5b673cadc4ae4.jpg

 

 

Meine Bande waren House Esher von einem meiner Lieblingsmodellierer: Jes Goodwin.

132_esher.jpg.b548f15c80d55d03ffc93b5e830c1df0.jpg

 

Beim ersten Erscheinen der Sororitas beschlossen wir zu dritt je einen Teil einer Armee zu bemalen.

Hier mein Farbschema:

 

117_sororitas.jpg.d16858024ad1c953c89d82a116585415.jpg

 

 

Golden Demon und Experimente (1999-2001)

Ende der 90er gab es dann die ersten Turniere von GW und die ersten deutschen Games Days.

Mutig fuhren wir 1999 nach Köln. Damals verließ ich für manches Experiment meine Linie und versuchte im "Geist der Zeit" zu Bemalen.

Trotz weißer Grundierung galten meine Figuren immer als dunkler und in den Farben gesetzter im Vergleich zu Anderen.

 

115_dark_elf_rider.jpg.6899a8074253b19207a3fbce4cdc0e18.jpg

 

Mit ein paar Modellen war ich erfolgreich (1999 ein Silber, ein Bronze Demon)

 

(Bronze Kategorie Monster)

119_bloodthirster.jpg.d9e44ee055962b1dd83bfa44e7594c8e.jpg

 

2001 schaffte ich es mit diesem Tyraniden Gold zu gewinnen:

 

120_tyranid.jpg.ff2b34fbc79fcb70379dbadad98a4af8.jpg

 

Andere Modelle zu dieser Zeit:

118_missionar.jpg.3d377b60b23f45b32f20874e63754791.jpg

 

Mein Highlight-Modell war dieser Catachaner:

 

114_catachan.jpg.07f439c24d20505bbeceada53d42484e.jpg

 

Während der Vorauswahl durch die Jury konnte ich sehen, wie einer der Perry-Zwillinge dieses Modell beäugt hatte, lachte und sofort zur nächsten Runde zuließ.

 

Nach 2001 stieg die Bemalqualität von vielen Anderen so rasant an, dass mir klar war, entweder bemalte ich Armeen oder Einzelfiguren für Wettbewerbe. Figuren zum Spielen zu haben, war mir immer wichtiger und so verließ ich das Feld der großen Malwettbewerbe.

 

Ära der Turniere (grob 1999 bis 2010)

 

Ungefähr zur gleichen Zeit begannen die Turnier größer zu werden. Aus lokalen Veranstaltungen wurden überregionale Turniere.

Mehrere Jahre bin ich mit Sunzi nach Nottingham zum Grand Tournament gepilgert. Der optische Eindruck von Armeen wurde wichtiger und brachte Turnierpunkte.

Armeen mit einem Thema waren angesagt.

 

Bei mir kamen Chaoszwerge (nach Regeln der "Kriegerischen Horden")

Hier der General zu Fuss (Umbau):

112_chaos_dwarf.jpg.82b7227484cb2e931ddb4f332a4c9a1f.jpg

 

Die aufwändigste Armee wurde eine Horde des Slaanesh:

108_slaanesh1.jpg.ffa00d92e822b2cdea553ccdac5459b9.jpg

 

108_slaanesh2.jpg.19fa6ef4c83880dbfbdfc83514eafd41.jpg

 

Malerisch meine Lieblingsarmee wurden die Wolfen (als "Ogerkönigreiche"). Nicht verwunderlich bei diesen traumhaften Figuren.

 

113_wolf.jpg.fbcde6236a24e4030f68de3d2351b35a.jpg

 

Für die Meerelfen (anfangs nur Seegarde, später Hochelfen-Armee) modellierte ich den Körper meiner "Seepferdchen", die dann für mich von einem der Gründer von Tabletopart gegossen wurden. Der Kopf wurde dann von den Pferden der alten Drachenreiter verwendet.)

 

109_meerelefen1.jpg.ed9a105974cd50ff59a8e526a24f61d7.jpg

 

109_meerelefen2.jpg.c9aa530765a2417ad1d1c5478cb9ad4b.jpg

 

 

 

Nach dem Ende der Zeiten (grob ab 2010)

 

Die achte Edition führte für mich zum Abschied von GW. Ein paar Armeen passte ich den neuen Regeln noch an. Aber die Lust war weg.

Mit dem Münchner P3 und dem Kennenlernen eines Spielerkreises, der viele Systeme ausprobierte wuchs meine Lust mich abseits des Marktführers zu bewegen.

Stellvertretend nehme ich hierfür diese Figur:

 

Rasputina (Malifaux)

125_rasputina.jpg.076dd1f0d20e9d5951c51361d3a4453b.jpg

 

Mit der Konzentration auf wenige Figuren pro Seite bei Skirmish-Systemen, wuchs die Lust mehr ins Detail zu gehen.

Der Rest der Bemalentwicklung ist in meinen Threads zu finden.

Seit ein paar Jahren wage ich mich sogar an Figuren, die nicht zum Spielen gebraucht werden, wie Büsten und Großfiguren. In Ihnen sehe ich als Zwischenspiel immer wieder die Gelegenheit, den Blickwinkel auf die Figurenmalerei zu erweitern.

 

Ich finde, man lernt mit jeder Figur. Der Pinselstrich hängt ab von Lust, Übung und Inspiration.

Das Wichtigste ist, Spaß dabei zu haben und dass einem die eigenen Figuren gefallen.

 

Entfärbt habe ich bisher nur gekaufte Figuren. Meine Eigenen wurden aber oft durch aktuellere Versionen ersetzt.

Mit diesem letzten Bild schließe ich meinen Rückblick:

 

110_bloodletters.jpg.e44907fabdb5a0d7f1a3232fea52281c.jpg

 

  • Like 27
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.5.2021 um 18:14 schrieb Drachenklinge:

Ich bin ehrlich gesagt ein bissl erstaunt, dass so wenig kommt.

Du hast so umfangreich vorgelegt, dass eine Antwort nach richtig viel Arbeit aussieht.

Tatsächlich habe ich den Threadtitel zu schlampig gelesen. Es geht ja um Höhen und Tiefen, ich dachte nur die Tiefen. Ein paar Erfolgserlebnisse kann ich gerne posten. Such' mal was zusammen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Lebensprotokoll habe ich mich an eine Ecke mit alten Bloodbowl-Figuren erinnert.

Jetzt kann ich doch noch in die ersten Anfänge abtauchen und mit Revell-grob beschmierte Figuren zeigen:

 

137_bloodbowl_chaos.jpg.70a0ff8ff1bd98184ed06cf61f332ac5.jpg

 

Die guten alten Zeiten!

Nach dem Chaosteam kam ein Elfenteam (Figuren habe ich nicht mehr), die dann bereits mit Acrylfarben bemalt wurden.

  • Like 14
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.