Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden schrieb Drachenklinge:
vor 11 Stunden schrieb Zavor:

Magst Du einmal ausführen, was damit gemeint ist? Mir ist nicht so ganz klar, was ich mir unter dieser Begrifflichkeit vorzustellen habe. :nachdenk:

"Plakativ erkennbar" ist hier vielleicht eine passende Übersetzung.

 

Slayer? => feuerrote oder eben orange Haare. Sororitas in 40k? Dann sind es diese (meistens? Immer?) weißen Haare. Oben sind die Haare schwarz, weil aber gerade der Bogen vorne in Weiß bemalt wurde sieht es aus wie genaundiese typische Frisur. Von weitem erkennbar und "lesbar".

 

Besten Dank für die Ausführung ... mir hat sich nämlich die selbe Frage gestellt...   :ok:

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 11 Stunden schrieb Zavor:

 

Magst Du einmal ausführen, was damit gemeint ist? Mir ist nicht so ganz klar, was ich mir unter dieser Begrifflichkeit vorzustellen habe. :nachdenk:

Zuallererst: das ist meine Meinung, und andere Meinungen sind absolut gleichberechtigt. Ich finde es nur immer wichtig, dass es eine bewusste Entscheidung für alle Vor- und Nachteile ist, wie man siene Minis bemalt.

 

Für mich ist das der Unterschied zwischen Theaerschminke und Schminke für den Film. Alles ist übertrieben, so dass man auf Entfernung alles gut erkennen kann. Das muss dann aus der Nähe (anders als im Film) nicht unbedingt richtig toll aussehen. D.h. zu viele Details und zu viel Ton in Ton "verwischen" die Konturen der Minis. Die hellen Strähnen bei @blackbutcher Soros heben die Kontur der Köpfe stark hervor. Oder die kanlligen, aber sparsam eingesetzten Farben bei den Trekkies.

Das geht IMO weiter, als die Definition von @Drachenklinge. Auch ein Slayer kann z.B. alle typischen Merkmale haben, aber so detailliert und schwach kontrastiert bemalt sein, dass er zwar auf 30 cm top aussieht, aber auf die 1-2 m auf dem Tisch weniger gut wirkt. Ich denke da immer an eine wirklich top bemalte Nurgle Armee, gegen die ich mal gespielt habe. Alle Minis wirklich toll bemalt, aber auf dem Tisch war es nur eine schwer zu erkennende Masse.

 

Ich finde gerade auf die schnelle keine idealen Bilder. Aber hier mal zwei Beispiele:

Das Diorama ist für die Vitrine. Die Dämonen sollen eine Wirkung erzielen, aber ich muss nciht auf einen Blick erkennen können, welche Einheit das ist, und wie viele das sind. Also dürfen die in der Masse untergehen, das ist hier sogar so gewollt.

Anders bei den Spielminis. Als Brettspielminis sind sie jetzt schon sehr bunt. Aber als Beispiel taugen sie schon: Die Lichter sind sehr stark gemalt, und die Flächen stark mit Blacklining abgesetzt.

 

Hier mal die Bilder absichtlich sehr klein. Ich finde, da erkennt man meine Punkte am deutlichsten:

 

IMG_8389_front.JPG.4c38c44d95939b440a49a9683b296bbe.JPG1639901337_MuM1.jpg.eb02ad0e2401259d4228ec101a0a5c88.jpg

 

 

 

Hier die Bilder in groß:

Spoiler

 

IMG_8389_front.JPG.4c38c44d95939b440a49a9683b296bbe.JPG

 

 

1639901337_MuM1.jpg.eb02ad0e2401259d4228ec101a0a5c88.jpg

 

 

 

 

  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab' Dank für die Erläuterung, Pink Wotan. Insbesondere anhand der Veranschaulichung durch die verschiedenen Bildgrößen kann ich sehr gut nachvollziehen, in welche Richtung der von Dir benannte Aspekt geht. :)

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höhen und Tiefen, die perfekt Beschreibung meines Tabletop Hobbys...

Bei mir fing es ja mit Einzelminiaturen an, gemischt aus verschiedenen Genre, meistens Opfer der "2cm Grundierungsfarbenschicht" und Patzern wie mit Emailfarben bemalen, tja es war ein langer Weg der Entwicklung..

Als dann damals die 4te Edition von Warhammer 40k herauskam und ich Mitglied in einen Verein in Lieboch wurde, war mein Wille groß dass ich endlich einmal eine zusammenhängende Armee aufstellen konnte, etwas was mir mit meinen Chaos Fantasy Figuren nie wirklich gelungen war, ein Projekt an dem ich kläglich gescheitert bin. Wenn ich heute so nachdenke, ich kannte es leider nicht anders und setzte meine Ideen mit meinen begrenzten Mitteln sowie aufblühenden Fähigkeiten um.
Doch nun stand ich da mit einen Haufen von Dosen und dem Willen, ein paar Space Wolves umzusetzen, einen Nachfolge Orden derselbigen, die GREY HUNTERS!!
Vielleicht erinnern sich noch ein zwei Leute an dieses Armeeprojekt von meiner Seite, es waren zaghafte Schritte und wie man dann am Gesamtbild der Armee erkennen konnte, wurden meine Fähigkeiten mit jeder Figur besser, doch wenn ich es mir heute so anschaue, dann bekomm ich ein wenig das Grausen...
post-19631-13949054622136_thumb.jpgpost-19631-13949054660419_thumb.jpgpost-19631-13949054660928_thumb.jpgpost-19631-13949054928939_thumb.jpgpost-19631-13949054958464_thumb.jpgpost-19631-1394905545912_thumb.jpgpost-19631-13949055459399_thumb.jpgpost-19631-13949055764941_thumb.jpgpost-19631-13949059786695_thumb.jpgpost-19631-13949059894006_thumb.jpgpost-19631-13949085317036_thumb.jpgpost-19631-13949088619589_thumb.jpgpost-19631-13949088623099_thumb.jpgpost-19631-13949088623522_thumb.jpgpost-19631-13949102176096_thumb.jpg Eine Entwicklung meiner Miniaturen in meinen ersten Armee Projekt

 

 

Dann kam leider die lange Pause, aufgrund von Gesundheit, Problemen und Arbeitssuche, wurden sämtliche Projekte schlafend gelegt, mein Hobby und meine Fertigkeiten verkamen immer mehr...

Doch traten zwei Sachen ein, das Kennenlernen meiner späteren Frau und mein größtes, aufwändigstes und lebenslanges Projekt, meine Tochter Ronja...
In diesen Zeitraum wechselte ich den Wohnort von Steiermark nach Niederösterreich und ich begann mehr und mehr mich auf den Sektor Vitrinenmodelle, Auftragsarbeiten und Rollenspiel Figuren zu verlegen und immer mehr weg vom Tabletopspielen selbst. Doch ich erkannte mit Freuden dass ich wieder mehr mich auf das Hobby Modellbau vertiefen konnte und das sporadische Spielen war mir nicht mehr so wichtig...


post-19631-13949291386045_thumb.jpgpost-19631-13949291386982_thumb.jpgpost-19631-13949297816397_thumb.jpgpost-14985-0-93851500-1407951379_thumb.jpg Projekte vor der Hochzeit und der Geburt meiner Tochter

post-14985-0-32698500-1410963587_thumb.jpgpost-14985-0-23502300-1416870545_thumb.jpgglücklicher Vater und Ehemann, bald wieder zurück am Basteln

post-14985-0-00244800-1416951744_thumb.jpgpost-14985-0-82264100-1416951761_thumb.jpgpost-14985-0-36008500-1416952278_thumb.jpgein kleines Sammelsurium meiner Werke

post-14985-0-86566900-1417740942_thumb.jpgpost-14985-0-14838100-1417740961_thumb.jpgpost-14985-0-22404900-1450472582_thumb.jpgZwei meiner Glanzstücke in punkto Auftragsarbeiten

 

Dann kam das böse böse Covid!! und wieder änderte sich vieles...

Jobverlust, Erkrankung meiner Frau und viel viel Zeit wurde in die Familie investiert, nicht immer leicht und eitel Sonneschein, aber nichtsdestotrotz bewältigten wir das gemeinsam und es schlug sich auch in meinen Hobby wieder..
Viele Systeme und Sammlungen kamen unter den Hammer, ich räumte aus und entschloss mich an Restaurationen von alten Miniaturen wie Battletech mich zu probieren und bemerkte es war für mich eine kleine Erleuchtung. Ich war mit einer Hingabe dahinter und weitete mein Pensum auf Battlefleet Gothic, Gorkamorka, Necromunda, D&D und einige weitere Sachen aus...

Und die Muse küsste mich mehrfach (auch kein Wunder wenn die Muse knapp 7 Jahre alt ist und ihren Papa immer wieder bittet ihr was neues zu basteln)
IMG_20201111_104410.thumb.jpg.bc3e116e97bdba1508acc4d945f44361.jpgIMG_20201112_221708.thumb.jpg.ac3226eb5f5f819c32f0d02daeb88ec7.jpgScyla_01.jpg.f349e6fc9ba8ceb29da7c3c5dd46446a.jpgIMG_20201129_011347.jpg.078fdcb7c0657f05c85bd2d972a9b8a7.jpgMako_02.jpg.edae32678b6d290adf574589e5683434.jpgBG_Kakere_01.jpg.8b751bd4f1da636facc78c00b7153605.jpg800614591_ToaHoari_01.jpg.2563470e089bee40b1f3d839d2d899d7.jpg140591604_2208447375957070_5601186138564416930_n.jpg.323711c52cc7791c87cd63f0cafcb79c.jpgCarcharodon_Vakama_01.jpg.8e1fc25004a15cea0f638fbdfcbd81df.jpgCarcharodon_Taheruh_01.jpg.a7e69c46a8cdc6fb886d68b63de7e684.jpgGrotrokkit_02.jpg.ea61939fbec587f4a760bf253cc4c668.jpgIMG_20210301_205635.jpg.e338f71c7337ccd2c052316bfed83f4b.jpg169507290_mrz02b.jpg.868c5075ae33657863f489477d31d954.jpg1714214740_mrz02.jpg.01e93506a269549701de4f8b64d18718.jpgFB_IMG_1623666411501.jpg.1956b4ca033352492106168a03f9c9a4.jpg

Wie man sieht ist wieder gerade ein Hoch, auf das ich auch sehr stolz bin, ich bin schon gespannt was die Zukunft bringt, vielleicht arbeiten mit Tochter. Ich bin jedenfalls stolz auf sie dass sie auch schon begeistert ist für dieses Hobby und wer weiß was sein wird...

 

 

bearbeitet von Deadite
Ergänzung
  • Like 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Deadite:

Wie man sieht ist wieder gerade ein Hoch, auf das ich auch sehr stolz bin, ich bin schon gespannt was die Zukunft bringt, vielleicht arbeiten mit Tochter. Ich bin jedenfalls stolz auf sie dass sie auch schon begeistert ist für dieses Hobby und wer weiß was sein wird...

Vielleicht ist dann schon Maus und Mystik was. Die Regeln sind nicht soo berauschend, aber es ist eine nette Geschichte und die Figuren sind niedlich.

 

Die restaurierten Raumschiffe sind meine Favoriten. Da scheinst du gerade wirklich einen guten Lauf zu haben.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Danke, es fließt halt sehr viel Herzblut darein, es wird auch stark modifiziert und vor allem schau ich das grobe kaputte Sachen gleich ausgetauscht werden
 

Die Gorkamorka Sachen sind fast alles "Spru built" sprich aus übriggebliebenen Gußrahmen gebaut und mit Bitz&Co verfeinert

Nebenher bau ich grad Kill Teams die als kleine Ablenkung dienen

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.6.2021 um 11:33 schrieb Deadite:

Vielleicht erinnern sich noch ein zwei Leute an dieses Armeeprojekt von meiner Seite, ...

 

Wer sich nicht erinnern sollte, der kann gerne diesem Link folgen und ein wenig durch das Projekt schmöckern. ;)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.5.2021 um 15:00 schrieb Zavor:

Daher möchten wir nun von Euch wissen: Auf welche Miniatur(en) - sei es als Einzelmodell oder als Gruppe - seid Ihr besonders stolz, welche sind Euch am besten gelungen?

 

Ich erlaube mir mal, Zavors Frage zu beantworten, anstatt meinen 'Werdegang' als Bemaler von Miniaturen darzulegen (was ich sowieso nicht könnte).

 

Bis dato ist - sowohl was den Prozess der Bemalung als auch das Endergebnis angeht - Sabine Wren für Star Wars Legion meine absolute Lieblingsfigur. Ich bemale zwar sehr gerne Gesichter und stecke da viel Arbeit hinein, um sie glaubwürdig und gut hinzubekommen, aber ich liebe es genauso, kleine Details präzise zu malen, ich liebe mutige Farben, und ich liebe es, aufwändige Freehands zu malen. Was ich aber am meisten am Miniaturenhobby liebe ist es, eine Figur aus Film und Fernsehen so akkurat wie möglich darzustellen. Sabine Wren für Star Wars Legion ist eine Herausforderung: Knallige Farben in sehr kleinteiligen, sehr spezifischen Mustern, winzige Freehands wie den stilisierten Convor auf dem linken (gelben) Schulterpanzer, und einige sehr kleinteilige Details im Sculpt. Und dann noch die korrekte Version ihrer unterschiedlichen Rüstungsbemalungen zu treffen, passend zur Ausrüstung (hier Staffel 3/Anfang Staffel 4). Ich mag außerdem den Charakter, und das Charakterdesign dieser Figur aus Star Wars REBELS sowie den Umstand, dass sie der erste Charakter in dem Setting ist, der ein kreatives Hobby hat - so wie wir auch (in ihrem Fall nur gelegentlich etwas explosiver...)

 

 

Rebels Revisited: 5 Essential Sabine Wren Episodes | StarWars.com

 

600004975_SabineWren01.jpg.2b9ab1c65c27e250816cd62223477026.jpg

 

1838262747_SabineWren02.jpg.623256cd91530e7c8106a62d1983da9e.jpg

 

1456249214_SabineWren03.jpg.a51505ebedf8db37ed943f4e4847958a.jpg

 

1881336064_SabineWren04.jpg.b45668479556a5542c30ee12a868fa0b.jpg

 

 

 

Am 1.5.2021 um 15:00 schrieb Zavor:

Mit welchem Modell hadert Ihr im Nachhinein immer noch am meisten?

 

Ich hadere eigentlich nie mit Figuren, was das Bemalen angeht - ja, es gibt immer wieder problematische Elemente und Schwierigkeiten, aber der Prozess des Bemalens bietet so viele Möglichkeiten, solche Hürden ohne große Frustration zu überwinden. Man kann im schlimmsten Fall einfach neu drüber malen! Wenn ich mit einer Figur hadere, dann immer, weil mich am Sculpt etwas stört. Das führt gelegentlich zu Schnitzereien, anderen Modifikationen, Umbauten, oder ich baue bzw. modelliere mir die Figur komplett selber, wie zum Beispiel IG-88 für Star Wars Imperial Assault, dessen offiziellen Sculpt ich schrecklich fand und den man auch nicht mehr mit einfachen Modifikationen retten konnte. Also habe ich mir einen eigenen IG-88 aus über 90 selber zurechtgeschnittenen und -geschnitzten Einzelelementen gebaut:

 

1017151137_IG88WIP001.jpg.445b048049772c8636887c8134d17a47.jpg

 

786962923_IG88WIP002.jpg.1fee1cb7ce7790fb9d90d6a59d5f1abe.jpg

 

1610005874_IG88WIP003.JPG.a5501ba5ea6033359f4958621023507b.JPG

 

1618191218_IG88WIP004.jpg.48c88f3877681e39967f05bd4d4b36c6.jpg

 

650437954_IG88WIP005.jpg.fb50cb463d1946d5525696fecd42304b.jpg

 

644477473_IG88WIP006.jpg.193cec6221604153346d3ceb4a74ee54.jpg

 

1735082275_SCUMIG8805.png.57c528e9de78ce133b09bce84ee2802f.png

 

202624886_SCUMIG8804.png.21c9a1b26ce6cea382e19151025c8f87.png

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
  • Like 16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.6.2021 um 22:56 schrieb Zweiundvierzig:

Also habe ich mir einen eigenen IG-88 aus über 90 selber zurechtgeschnittenen und -geschnitzten Einzelelementen gebaut:

 

...

 

Du bist echt ein positiv verrückter Kerl! :ok:

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.