Jump to content
TabletopWelt

GW in Richtung Russland und China unterwegs


Empfohlene Beiträge

Ach, wenn es darum geht gibt es genug Firmen und IPs die weniger strickt gehandhabt werden, darum regen sich ja jetzt so viele auf

 

Die kennen GW alle nicht sondern sind eben über Dritte dazu gekommen und sind noch nicht lange genug dabei um die letzte Welle an Briefen mitbekommen zu haben.

 

GW hat Fan-Filme seit 2008 verboten, ebenso wie den verkauf von "Nachahmung" oder das kopieren ihrer Werke, sie dulden es nur manchmal wenn sie glauben das es ihnen Profit bringt und gehen dann dagegen vor wenn es nicht mehr passt.

 

Gut alle 3-4 Jahre kommt ne Welle und alle 5-6 Jahre gibs nen großen Aufschrei ohne das sich was ändert

 

Aber man hat auch bewusst die GW IP genommen weil dort das Angebot geringer aber die Nachfrage hoch ist.

Lässt sich eben einfacher Geld damit machen als mit T9A, KoW, Erehwon usw.

Ohne das man darüber nachgedacht warum bestimmte Dinge bei GW nie jemand macht

  • Like 3

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber der Typ, der da jetzt seinen Kanal runtergefahren hat, hat damit doch mehrere 1.000 USD Umsatz mit gemacht. Wenn ich mit dem geistigen Eigentum anderer Geld verdienen will, dann müssen die mir dafür eine Lizenz geben. Punkt. Ich sehe da bei der aktuellen Debatte irgendwie den Punkt nicht.

  • Like 4

Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg +++ Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg

Manfred Weidrich's gunners were Germans, and as one of Harry Hays' Tigers confidently threw himself onto the muzzle of a Napoleon, he shouted: "I take command of this gun!" A German gunner with the piece's lanyard in his hand replied: "Du sollst sie haben!" (it was a line from a German birthday song - you can have it) and blew the rebel into smoking bits. - Allen C. Guelzo


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb Sir Leon:

Ich sehe da bei der aktuellen Debatte irgendwie den Punkt nicht.

Weil eben alle dachten weil das jetzt Jahrelang gelaufen ist, das es eh alles in Ordnung ist und es immer so weitergehen wird bzw man ja das Gesetz hinter sich hat (wegen fair use und parodie, etwas das im EU Recht halt schnell weg fällt wenn man damit Geld verdient)

 

Manche sehen damit halt auch die Verbindung zu Warhammer+ als Streamingdienst, das GW das eben genau jetzt wieder genauer hinschaut, und nachdem Schlachtbericht und Bemalvideos ebenfalls als Inhalt dort genannt werden, gehen manche halt in Panikmodus und glauben das diese als nächsten von YT entfernt werden

 

Das andere ist das 1 Ersteller der Animationen, als Teil der Verhandlungen für einen Job bei GW, seine 40k Videos von YT genommen hat und deswegen Beschimpfungen und Drohungen der Community erhalten hatte weil diese ja dafür bezahlt hätten und er und GW kein Recht hätten diese zu entfernen
Worauf der auch den Job bei GW ausgeschlagen hat weil er nichts mehr mit Warhammer und dieser Community zu tun haben will

 

Die Aufregung kommt in erster Linie von Leute die mit Spenden für etwas bezahlt haben und sich jetzt betrogen fühlen weil das nun weg ist, und einem Ersteller von Parodien der das eigentlich als Gelegenheit nehmen wollte auf zu hören (ohne das GW da irgendwie was gemacht hätte) und nun als Symbol für die kreative Community steht welche von GW unterdrückt wird, weil sich halt doch einige ein nettes Einkommen mit GW Content geschaffen haben (entweder über Videos, 3D Dateien für Drucker, Bemalvideos usw) 

 

Dazu kommt halt noch das über Twitter gelaufen ist das GW nur knapp über den gesetzlichen Minimum zahlt, die Sache um Cursed City und das ganze rund um die App, womit mehr auf einmal zusammen gekommen ist worüber man sich aufregen kann und die Sache mit den Filmen es dann zum überlaufen brachte 

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Kodos der Henker:

 

 

Manche sehen damit halt auch die Verbindung zu Warhammer+ als Streamingdienst, das GW das eben genau jetzt wieder genauer hinschaut, und nachdem Schlachtbericht und Bemalvideos ebenfalls als Inhalt dort genannt werden, gehen manche halt in Panikmodus und glauben das diese als nächsten von YT entfernt werden

 

 

Nicht zu vergessen Hintergrundvideos. Soll ja auch auf Warhamamer+ kommen, und da nutzen die Leute schon sehr gerne offizielle Artworks und teilweise sogar Ausschnitte aus den GW-Publikationen. Habe mich da eh schon oft gewundert, dass die das machen können. 

 

Ist der einzige Bereich, der mich betreffen würde - da verfolge ich gespannt, wie es die diversen Kanäle händeln. 

Nennt mich oba, ist einfacher
 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb obaobaboss:

Ist der einzige Bereich, der mich betreffen würde - da verfolge ich gespannt, wie es die diversen Kanäle händeln. 

 

Bei mir wären es die Spielberichte. Die lasse ich immer gerne als Malbegleitung laufen. 

Hohepriester des Backwahn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du in einem Video erzählst, was in einem Buch passiert, ohne das Buch vorzulesen, kann dir niemand was.

Das müsste eigentlich Jedem klar sein. Das ist GW auch klar. Aber sie versuchen halt Präzedenzfälle zu schaffen. Gerade das amerikanische Copyright-Law scheint da ganz seltsam zu sein (naja, wen wunderts, das Gesetz da drüben ist von vorn bis hinten Murks)... anscheinend kannst du es hinkriegen, dass du dein Copyright ausweitest, indem du Leute bedrängst, die eigentlich rechtlich einwandfrei handeln und dein Copyright nicht verletzen.
Ist wohl so, dass du "beweist", dass du ein gerechtfertigtes Interesse hast, dein Copyright in diesen Fällen zu "schützen", wenn du oft genug jemanden dazu gedrängt hast, das zu unterlassen, was du unterlassen haben willst, und sie das dann auch getan haben - weil ihr Unterlassen dann quasi als Bestätigung genommen wird, dass da irgendeine Verletzung des Copyrights erfolgt war, selbst wenn es nach dem zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Copyright garnicht so war.

Wie ich das verstehe, geht es GW jetzt darum, genug Leute unter Druck zu setzen, ihren Content offline zu nehmen, damit sie auf die Tour "beweisen" können, dass diese Art Content von ihrem Copyright abgedeckt wird.

Das mit dem Streaming-Dienst spielt da rein, da kann GW dann argumentieren, dass sie ein wirtschaftliches Interesse haben, derartigen Content aus dem Netz nehmen zu lassen, und es bestätigt in meinen Augen auch, was ich öfters schon gesagt habe: dass GW sich wegentwickelt vom Hersteller von Miniaturen und Spielen und stattdessen mehr sone Art IP-Verwalter wird... 
Das deutet für mich alles auf Pläne von GW hin, in Zukunft jede Menge Content für ihre IPs zu produzieren. Und das deckt sich dann auch mit der Wiederbelebung der Alten Welt durch TOW, weil man dann neben 40k wieder eine zweite extrem bekannte IP hat...



Wenn irgendwer auf YouTube damit Geld gemacht hat, dass er aus den Armeebüchern etc. vorgelesen hat, dann war derjenigen natürlich schön blöd.
Das kann auf Dauer nicht gutgehen. Und das versteht sicher auch Jeder.
Aber wer in eigenen Worten den Hintergrund schildert, hat nix verbrochen. Wenn GW versucht, dagegen vorzugehen... tja, das ist halt dreist und rechtlich eigentlich fragwürdig... nur wie gesagt, kann das gefährliche Präzedenzfälle schaffen, wenn genug Leute sich von GW einschüchtern lassen. 
 

  • Like 2

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Barbarus:

Wie ich das verstehe, geht es GW jetzt darum, genug Leute unter Druck zu setzen, ihren Content offline zu nehmen, damit sie auf die Tour "beweisen" können, dass diese Art Content von ihrem Copyright abgedeckt wird.

 

Haben sie bis jetzt aber nicht
Die einzigen welche von GW kontaktiert wurden und wo GW Druck aufgebaut haben, waren solche welche sich außerhalb des "Fair Use" Raums bewegt haben und wo das Gesetz klar auf GW's Seite steht (wenn du mit Videos über Warhammer, einen Umsatz von 20.000 im Monat hast ohne das du jemals abgeklärt hast das du die IP verwenden darfst, und es keine Parodie ist, wird das sehr schwer als Fair Use zu begründen)

 

vor 10 Minuten schrieb Barbarus:

Wenn irgendwer auf YouTube damit Geld gemacht hat, dass er aus den Armeebüchern etc. vorgelesen hat, dann war derjenigen natürlich schön blöd.
Das kann auf Dauer nicht gutgehen. Und das versteht sicher auch Jeder.

Genau um die geht es ja gerade
Zusätzlich noch Leute die 1:1 Kopien von GW Modellen für 3D Drucker auf Kickstarter verkaufen wollten

 

Andere haben freiwillig dicht gemacht aus Angst das sie die nächsten sein könnten (weil sie nie abgeklärt haben ob das was sie machen auch legal ist)

 

vor 14 Minuten schrieb Barbarus:

Gerade das amerikanische Copyright-Law scheint da ganz seltsam zu sein (naja, wen wunderts, das Gesetz da drüben ist von vorn bis hinten Murks)... anscheinend kannst du es hinkriegen, dass du dein Copyright ausweitest, indem du Leute bedrängst, die eigentlich rechtlich einwandfrei handeln und dein Copyright nicht verletzen.
Ist wohl so, dass du "beweist", dass du ein gerechtfertigtes Interesse hast, dein Copyright in diesen Fällen zu "schützen", wenn du oft genug jemanden dazu gedrängt hast, das zu unterlassen, was du unterlassen haben willst, und sie das dann auch getan haben - weil ihr Unterlassen dann quasi als Bestätigung genommen wird, dass da irgendeine Verletzung des Copyrights erfolgt war, selbst wenn es nach dem zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Copyright garnicht so war.

Da kommen 2 Sachen zusammen
Nach britischen Recht musst du Copyright und Trademarks verteidigen um das Recht behalten zu können, erlaubst du zu viel verlierst du mit der Zeit das Recht zu klagen.

Das verhindert zB auf etwas zu sitzen, nix zu tun und zu warten bis eine Firma mit viel Geld das aufnimmt und diese dann zu klagen für hohen Schadensersatz den man vorher nicht bekommen hätte (verliert man dann weil man vorher ja auch nichts gemacht hat)

 

Das andere sind die DMCA-Strikes aus dem US Recht, wo Platformen Copyright verstöße unverzüglich runter nehmen müssen. Das Problem hier ist das in dem Fall nicht der "Melder" beweisen muss das es ein Verstoß ist, sondern derjenige der den Content hochgeladen hat beweisen muss das es keiner ist.
In dem Fall reicht eine Mail von GW an YT und die nehmen das raus und du musst YT beweisen das GW im unrecht ist

 

Machen in den USA Firmen gerne um negative Reviews raus zu nehmen, die dann zwar nach 2-3 Tagen wieder Online sind, aber halt nicht am Tag der Veröffentlichung

 

vor 11 Minuten schrieb obaobaboss:

Ich habe doch recht deutlich geschrieben, dass es um das Artwork in den Videos geht? 

Artworks in Lore Videos fallen normalerweise unter FairUse nach US Recht, bzw ist das Video nach EU/UK Recht legal wenn Rechteinhaber dadurch keinen finanziellen Schaden nehmen (sprich du auch nichts damit verdienst)

 

Problem ist halt, so wie es aktuell aussieht könnte der Inhalt von Warhammer+ nicht mit dem Inhalt auf dem freien Markt mithalten und GW deswegen gegen diese Videos vorgeht um diese Sachen "exclusive" zu halten

Rechtlich würde das aber sehr mager für GW aussehen, selbiges bei Spielberichten und Bemalvideos (wobei hier kann GW argumentieren dass das ansehen des Produktes schaden nimmt wenn jemand GW Modelle mit was anderen als GW Farben bemalt)

  • Like 2

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Kodos der Henker:

Rechtlich würde das aber sehr mager für GW aussehen, selbiges bei Spielberichten und Bemalvideos (wobei hier kann GW argumentieren dass das ansehen des Produktes schaden nimmt wenn jemand GW Modelle mit was anderen als GW Farben bemalt)


Ne, da beißen sie sich die Zähne aus. Nach der Logik dürftest du auf YouTube keine Videos von getunten Autos zeigen. Weil da nicht alles "original" BMW, Audi oder sonstwas ist.
Lustigerweise haben die Autohersteller ja vor längerer Zeit mal versucht, so zu argumentieren, um den Verkauf von Anbauteilen bzw. Austauschteilen, die "nichti original" sind, verbieten zu lassen.
Sind damit auf die Fresse geflogen.

GW hat zwar das Copyright an den Designs, aber sobald jemand die Minis kauft, darf er mit denen machen, was er will... und das auch zeigen.




 

bearbeitet von Barbarus

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Barbarus:

GW hat zwar das Copyright an den Designs, aber sobald jemand die Minis kauft, darf er mit denen machen, was er will...

Ja, aber es gibt 2 Dinge welche "fair use" in fast allen Gesetzen ausnehmen, einmal "Einnahmenverlust" (was immer leicht zu argumentieren ist wenn der andere damit Geld verdient) und das andere ist "Rufschädigung", deswegen ist zB eine Parodie erlaubt, Satire aber nicht

 

und GW kann hier eben argumentieren das ohne original Farben das Ergebnis schlechter ist usw. ob das sinn macht und ob sie damit durchkommen ist ne ganz andere Sache

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

anscheinend kannst du es hinkriegen, dass du dein Copyright ausweitest, indem du Leute bedrängst, die eigentlich rechtlich einwandfrei handeln und dein Copyright nicht verletzen.

Das Problem ist eher umgekehrt, dass man zumindest in den Common-Law-Staaten (für die EU weiß ich das nicht) seine Trademarks verlieren kann, wenn man nicht aktiv gegen deren Verwässerung durch eigentlich Unbefugte eintritt.

Megamek-Kampagnen online spielen: www.mekwars.org
Jetzt einsteigen. Kostenlos, es gibt auch nichts zu kaufen, wir handeln nicht mit euren Daten.

 

Mein aktuelles Plog: Bad Moons

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 6.8.2021 um 10:42 schrieb Kodos der Henker:

 

 

Die Aufregung kommt in erster Linie von Leute die mit Spenden für etwas bezahlt haben und sich jetzt betrogen fühlen weil das nun weg ist, und einem Ersteller von Parodien der das eigentlich als Gelegenheit nehmen wollte auf zu hören (ohne das GW da irgendwie was gemacht hätte) und nun als Symbol für die kreative Community steht welche von GW unterdrückt wird, weil sich halt doch einige ein nettes Einkommen mit GW Content geschaffen haben (entweder über Videos, 3D Dateien für Drucker, Bemalvideos usw) 

 

Hihihi. Leute die etwas "spenden" und sich dann darüber aufregen, wenn sie keine Gegenleistung dafür erhalten. Find ich schon geil, dieses Rechtsverständnis.

 

  • Like 2

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.8.2021 um 13:02 schrieb Out:

Ich weiß nicht wie's mit China aussieht, aber Warhammer kriegt man selbst in Vladivostok und natürlich ist das Nerds ein Begriff.

 

Dank E-Commerce wird es auch im chinesischen equivalent zu Vladivostok Warhammer geben, in den Zentren sowieso. Wie hoch die Verbreitung ist weiß ich allerdings nicht.

Als Adam grub und Eva spann...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weil es hier noch am ehesten dazu passt, 2 Kleinigkeiten:

 

Einerseits, GW sucht einen Infringements Assistant, dessen Aufgabe es wäre Webseiten und Shops nach Copyright Verstößen zu durchsuchen

https://jobs.games-workshop.com/search-and-apply/infringements-assistant

 

Das andere ist, was mit ein Grund für die letzten Aktionen sein könnte, Brexit.

Mit September 2021 hat GB als folge des EU Austritts auch die WIPO verlassen, eine Vereinigung von 193 Ländern zum Schutz des Urheberrechts.

Als Folge davon haben Firmen in GB eine schwächere handhabe des Schutzen ihres Urheberrechts in diesen Ländern, können aber auch gleichzeitig Verstößen nachgehen die vorher nicht als solche galten

 

Anscheinend gibt es da grad bei mehreren Firmen in GB Panik weil sie nicht wissen wie sie ihre IP in Zukunft verteidigen können oder sollen

  • Like 3

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.8.2021 um 13:02 schrieb Out:

Ich weiß nicht wie's mit China aussieht, aber Warhammer kriegt man selbst in Vladivostok und natürlich ist das Nerds ein Begriff.

 

Ich beziehe 90% meiner GW/FW Sachen aus China, also das läuft schon mal. :P

 

  • Like 1

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ach, das ist doch kein Problem fuer GW. Da wird ein Briefkasten in Luxembourg gemietet, der hat dann die ganze IP bei sich unter EU-Recht und lizenziert die zurueck an GW.

 

So aehnlich umgehen die ganzen chinesischen Firmen ja auch das chinesische Gesetz, dass sie nicht an auslaendischen Boersen gehandelt werden duerfen. Wenn du als Deutscher DiDi- oder Alibaba-Aktien kaufst, kaufst du eigentlich Aktien von einem Briefkasten auf den Cayman Islands.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht auf die Aktie, das ist mehr oder weniger erwartet mit dem Ende der Lockdowns und Investoren die eher kurzfristige Gewinne wollen.

 

Das hat nichts damit zu tun was GW direkt macht oder wie es ihnen geht sondern das der Aktienmarkt bei bei dem Preis den Höchststand gesehen hat und verkauft weil ohne Lockdowns auch andere Firmen wieder wachsen und es besser ist dort billiger ein zu kaufen und zu warten als GW teuer zu kaufen mit geringer Chance das es weiter steigt

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich denk, dass die Brexit-Folgen, die ja immer weitere Kreise ziehen, der Hauptgrund für GWs Kursdrop sind.

Ich hatte ja auch mal vor längerer Zeit überlegt, GW-Aktien zu kaufen und es dann gelassen, weil mir das mit dem Brexit und seinen Folgen alles zu unsicher war.

Vermute ganz stark, dass da jetzt viele Leute die Aktien abgestoßen haben, weil sich nun ganz deutlich zeigt, dass die Folgen negativ sind und weiter sein werden, und außerdem hat man bei GW ja auch schöne Gewinne eingefahren und dann kann man jetzt auch einfach Kasse machen und muss sich anschließend nicht mehr fragen, ob und wie doll GW von den Brexit-Folgen betroffen sein wird.

Ich denk auch, dass der Kurs wieder unter die 100 Dollar rutschen wird... was schon ein derber Rückschlag wär. An dem Punkt kann man dann aber auch wieder übern Kauf nachdenken, weil dann wieder viel Luft nach oben ist...

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Passt zwar nicht ganz hier herein aber vielleicht kann mir wer erklären warum ich plötzlich eine Gebühr für Zahlungsverkehr bekomme von GW? Ist das wegen dem Brexit? Hab ich bisher noch nie so bekommen.

 

1035784136_Screenshot_20220125-112514_MeinELBA.jpg.7f51a3fcfe84e87992e797ebba7b2f5c.jpg

Sa'an'ishar
In pain there is life, in darkness endless strength.

Mein Sammelprojekt

Instagram

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.1.2022 um 11:28 schrieb Kurl Veranek:

Passt zwar nicht ganz hier herein aber vielleicht kann mir wer erklären warum ich plötzlich eine Gebühr für Zahlungsverkehr bekomme von GW? Ist das wegen dem Brexit?

 

Ja. Bei Überweisungen ins Nicht-EU-Ausland erheben viele (alle?) Banken zusätzliche Gebühren. 



Wollt übrigens sagen: Der Threadtitel kann nicht mehr stimmen! :D
Nach Russland expandiert auf absehbare Zeit niemand mehr und immer mehr Firmen lösen sich momentan auch von China, nachdem sie am Beispiel Russland gesehen haben, was passieren kann, wenn so ein Land auf Expansionsideen kommt.
Dass China versuchen könnte, Taiwan einzunehmen, steht ja schon viele Jahre im Raum. 

Sind definitiv interessante Entwicklungen.

  • Like 3

Fantasy-Setting für Saga:

A Fantastic Saga

Neuestes Volk: Die Satyroi

"It's certainly a far, far better experience than Age of Sigmar."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.