Jump to content
TabletopWelt

Sludge - das armeanische Großfürstentum erhebt sich


M, just M

Empfohlene Beiträge

Der Major und sein Gefolge sind echt hübsch geworden. Ich finde auch, er wirkt so schön entschlossen.

 

[Emojispam]

Was bedeuten eigentlich diese horizontalen, grauen Balken zwischendrin? Dass dein Handy welche hat, die meines nicht hat?  Oder wo kommen die her...?

  • Like 1

 

 

Aufbruch ins Scharmützelland [Thud & Blunder] - SoPro 2022

Kleine Leute - mein aktuelles, langfristiges Projekt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Der Bil:

Der Major und sein Gefolge sind echt hübsch geworden. Ich finde auch, er wirkt so schön entschlossen.

 

[Emojispam]

Was bedeuten eigentlich diese horizontalen, grauen Balken zwischendrin? Dass dein Handy welche hat, die meines nicht hat?  Oder wo kommen die her...?

Merci! 

 

Das mit den Balken weiß ich nicht, klingt aber plausibel. Ich sehe keine Balken sondern nur emojis

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Woohoo, die Truppe stand auf dem Feld. Und das Spiel ist toll. Ich bin voll begeistert.

 

Passend zum Vatertag gab es eine geniale Zock-Gartenparty mit Grillen bei einem Freund.  Vier Väter haben Sludge in einem 2vs 2 Spiel auf der Terrasse ausprobiert, während die Kinder im Garten rumgetollt sind und die Frauen heldenhaft Augen un Ohren auf den Nachwuchs hatten. 

 

Wir haben das erste Szenario gespielt, im Prinzip King of the hill bei dem es am Ende Punkte dafür gibt, Einheiten in 8 Zoll Umkreis um die Mitte zu haben und gegnerische Einheiten auszuschalten. 

 

Da ein Spieler noch ohne Armee war, stellte das armeanische Heer die eine Seite.

IMG20220526163232.jpg.b8739f3228bb7c1c796b28c8882fda51.jpg

 

auf der rechten Flanke ein Battalion mit Sorcerer 

IMG20220526164319.jpg.bddf357bb83f4fdfc47c9e3990ab3547.jpg

 

Auf der linken Flanke ein weiteres mit Field Gun. 

IMG20220526163247.jpg.1e40d527cbf680e67926c3f6b5065bce.jpg 

Wir zogen gegen zwei Kult-Armeen ins Feld: 

IMG20220526163237.jpg.e6e2c6c6737bd09b78f3065d61468f90.jpg 

IMG_20220527_091150.jpg.b2f5c02df2f6a69e6a3665f22f54e123.jpg 

Die erste Runde war hauptsächlich ein allgemeines Vorrücken und eine Diskussion darüber, wie denn jetzt genau das Abschießen der Kanone funktioniert. :)

 IMG20220526172504.jpg.6b25299cc17138c39b83de13ee54cf9c.jpg 

IMG20220526172507.jpg.e6cb2e8f0557bd1336fd58a4d7f21302.jpg 

Un der zweiten Runde wurde dann das Feuer eröffnet. 

Hier flankieren Jäger durch ein Waldstück, werden aber von einer Salve der Linieninfanterie in Stücke geschossen. 

IMG20220526172154.jpg.6e03da640b9c534e3bda81ac68a29b98.jpg 

Die ersten Verluste entstehen und erste Goretokens liegen plötzlich überall verstreut. Noch sind die Anführer aber problemlos in der Lage, die Ordnung aufrecht zu erhalten. 

 

In der dritten Runde stehen sich die Einheiten dann unmittelbar gegenüber...

IMG20220526180220.jpg.04b5e7ef94bd3465e7972cd8d6864cb6.jpg

und die rechte Flanke der Kult-Armeen führt einen überraschenden Sturmangriff auf die armeanischen Linien durch. Zum Glück für letztere schlägt ein Teil des Sturmangriffs fehl, ein anderer verursacht herbe Verluste. Meine Güte, Foot Knights hauen ganz schön zu! 

IMG20220526194105.jpg.cd27462bd50c738e58ea648456f2d6ea.jpg

 

Die linke gegnerische Flanke dagegen erleidet unter dem Salvenfeuer der armeanischen Linie schwere Verluste, und werden zusätzlich gestört durch plaenkelnde Jäger 

IMG20220526183152.jpg.1f5fa66710764b32e474636c3cb38116.jpg 

 

IMG20220526182302.jpg.556121a74218425ee42d4a895b1ccdba.jpg 

In der vierten und letzten Runde schlug dann der Effekt von Gore und Stress voll durch, als die Einheiten immer mehr durch Verwirrung und Schrecken handlungsunfähig wurden. Die rechte Flanke der armeanischen Armee schaffte es nicht mehr an den Kampfhandlungen teilzunehmen und die Plaenkler wurden ausgeschaltet, Trotzdem konnte das armeanische Zentrum mehr Einheiten in der Nähe des heiligen Teiches massieren, den Ort damit sichern und den Sieg erringen! 

 

IMG20220526201744.jpg.8f46847c3ee07ba8875caa097a145eb4.jpg 

Danach gab es reichlich Grillgut und vier sehr glückliche Väter und völlig fertige Kinder fielen ins Bett. Meine Güte, das war echt das großartigste Tabletopevent für mich seit Jahren. 

 

Meine ersten Eindrücke und Gedanken zum Spiel folgen in einem separaten Post, aber schon vorab: das Spiel ist echt gut.

 

 

 

 

 

IMG20220526194107.jpg

IMG20220526201744.jpg

  • Like 15
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geil!

Das war das Feedback, das ich mir erhofft habe.

Ich konnte das Spiel ja leider selbst noch nicht spielen, darum war und bin ich auf deine Eindrücke sehr gespannt!

 

Gelände und Armeen gefallen mir auch sehr gut! Da kommt richtig Sludge Stimmung auf.

 

Danke für die Bilder, vll. war das der Motivationsschub den ich gebraucht habe, um bei mir wieder weiter zu machen... ;)

 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön für das nette Feedback! 

Dann hier meine ersten Eindrücke und Gedanken. Disclaimer: erst einmal gespielt und einige Sachen falsch, also kein Expertenwissen. 

 

Drei Sachen gefallen mir besonders: das Feeling und die Rollen der unterschiedlichen Einheiten, der Komplexitätsgrad und das Goresystem. 

 

Feeling und rollen der Einheiten: 

Ich kenne sonst keine historischen Systeme aus der  Napoleonischen Epoche, keine ahnung ob alle das so machen, aber bei sludge fühlen sich die Einheiten für mich sehr "richtig" an. Linieninfanterie ist z.b. keine lästige Pflichtauswahl um die wirklich guten Elitesachen freizuschalten, sondern wirklich der stärkste block und dreh- und Angelpunkt der Armee. Niemand steckt so viel ein wie eine große Formation Linieninfanterie und wo eine  gezielte Musketensalve hingeht da wächst kein Gras mehr. Aber gleichzeitig sind sie furchtbar langsam, wegen der großen bases schwierig zu manövrieren und je nach Formation anfällig für Artilleriebeschuss oder Nahkampfangriffe oder flankierung. Dafür braucht man dann die anderen Einheiten, weniger um die linien zu vernichten, sondern eher zu behindern, zu schwächen und zu stören damit die eigenen Linien die gengerischen schlagen können. Charaktere nehmen eine interessante Rolle ein, da sie gleichzeitig eigene Einheiten stärken und Moral erhalten können, mit Leibwächter haben sie aber auch nahkampfpunch, sind selbst aber für ihre punkte ziemlich zerbrechlich. Also bleiben sie am Anfang eher im Hintergrund um zu unterstützen, sollten gut beschützt werden und können aber als letzte Reserve noch eingreifen und vllt das blatt wenden oder untergehen. Genau so sollten sich Generäle mit Leibgarde im Tabletop spielen! 

 

Der Komplexitätsgrad ist toll, die Grundregeln bewegen, angreifen und moral sind recht einfach, durch die abwechselnde Aktivierung und den Aktivierungswurf der die Ausführung einer aktion fraglich macht, ist es trotzdem spannend. Taktische finesse kommt durch die richtige Reihenfolge der Aktivierungen, die formationen, die Rolle unterschiedlicher einheiten und die sonderskills der charaktere rein. Dadurch gibt es auch Synergien, ohne den stapel an effekten und skills eines aktuellen 40K zu haben. 

 

Das Goresystem ist cool. Mit Verlusten und einigen Skills nimmt über den Schlachtverlauf der gore auf dem Schlachtfeld zu. Das verursacht wiederum Stress, als Sammelmaß für Chaos, Verwirrung und Angst. Stress kann durch Aktionen und vor allem Helden abgebaut werden, wenn es zu sehr zunimmt, sinkt irgendwann rapide die Zuverlässigkeit der Truppen und Soldaten flüchten. Man wägt also immer ab, ob man mit dem Level an Stress noch leben möchte um selbst mobil zu bleiben und Schaden auszuteilen, oder ob man Aktionen investiert um ordnung wiederherzustellen, was dann aber Natürlich weniger Druck beim Gegner aufbaut... Unweigerlich nimmt das gorelevel insgesamt aber zu, so dass am Ende ein großes chaos herrscht und Aktionen immer unvorhersehbarer werden. 

 

Tldr: Sludge ist ein richtig spassiger und taktischer Mass-skirmisher mit mittlerem Komplexitätsgrad und sehr cineastisch und dynamisch. Bestell online das blastermagazin nr 3 und probiert das Spiel aus, es macht Laune!

 

 

  • Like 8
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb Denyo:

Das liest sich alles echt wunderbar! Danke für den Bericht. Warum stehen die Einheiten des Gegners auf Rundbases? Hat es damit eine tiefere Bewandtnis, oder ist das System hier einfach flexibel?

Danke! Zu den Bases: ja das System ist flexibel, die Showcase Armeen des designers stehen auch auf rundbases. Meine stehen auf Eckbases weil (a) einige Einheiten gerne base-an-base stehen und ich persönlich alles was in basekojtakt steht schöner finde wenn es eckbases hat. Und (b) weil ich zum Zeitpunkt des Bastelns reichlich 40*40 mm eckbases im Keller hatte.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, das fixt mich gerade mächtig an.:ok: Zurzeit habe ich zwar noch mit anderen Projekten zu tun. Aber das hier ist schon sehr interessant. Und die Armeen sind schön klein und kompakt, so das man sie mit moderatem Zeitaufwand fertig bekommen kann.

Mal schauen, ob ich das Magazin noch bekomme.

 

Gibts irgendwo auch schon eine deutsche Übersetzung?

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Grathkar:

Hmm, das fixt mich gerade mächtig an.:ok: Zurzeit habe ich zwar noch mit anderen Projekten zu tun. Aber das hier ist schon sehr interessant. Und die Armeen sind schön klein und kompakt, so das man sie mit moderatem Zeitaufwand fertig bekommen kann.

Mal schauen, ob ich das Magazin noch bekomme.

 

Gibts irgendwo auch schon eine deutsche Übersetzung?

Freut mich sehr wenn die Begeisterung etwas ansteckt! Und ja, Aufwand hält sich in Grenzen und Kosten erst Recht, 50 Minis reichen zum spielen und historische Boxen sind bedeutend billiger als Fantasy Minis. 

Eine deutsche Übersetzung ist mir nicht bekannt. Würde mich auch wundern, denn das System ist ja ein Ein-Mann - Projekt. Falls es dich mal ins Ruhrgebiet verschlägt, kann ich dir das Spiel aber sehr gerne zeigen! 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und da bekanntlich nix so viel Motivation zum Basteln bringt wie ein tolles Spiel, gibt's hier Verstärkung: 

 

Einmal wurde eine weitere Einheit Linieninfanterie ausgehoben: 

IMG20220528105405.jpg.c34bf13042a86413e78a24f0aaf4155c.jpg 

 

Und es gab eine Einheit Husaren! @Mocho war so nett, mich mit Bits für napoleonische Reiter zu versorgen, mit denen ich meine Fireforge -Byzantiner umgebaut habe. Außerdem fehlte mir noch etwas böses und gesichtverhuellendes. Da wurde ich in der Eldar-bitsbox fündig: 

IMG20220528142702.jpg.366c8cd08b69639a43beff489dffe70e.jpg

Es gibt eine Harlequin-Schaedelmaske! 

IMG_20220528_191523.jpg.00c5b75e66ddb47c15325495e04ed61b.jpg 

Und etwas zurechtgeschnitten passt die wunderbar an die napo-Helme! 

IMG_20220528_191548.jpg.9946c3f48d763791dd42185a56202968.jpg 

Und zack, da ist die Einheit Totenkopfhusaren! 

IMG20220528163916.jpg.c2a63a619b03d34bd550062a56854eef.jpg 

IMG20220528163902.jpg.4d7e95375f5af670304ce6a9d8278b7a.jpg 

Tausend Dank, @Mocho

  • Like 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 29.5.2022 um 20:59 schrieb Mocho:

Sehr cool geworden!

Deine Interpretation der Totenkopfhusare gefällt mir sehr gut! TOP!

Hast du auch die Österreicher-Infanterie-Box? Die Helme kommen mir sehr bekannt vor :)

 

Merci! Die Helme sind meine Beute aus einer wilden Bitstauschaktion innerhalb der Spielgruppe, ehrlich gesagt keine Ahnung aus welcher Perry-Box die stammen....:D 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und fertig sind sie: 

 

"Die Erbrangfolge des armeanischen Reiches sieht vor, Titel und Ländereien allein an den Erstgeborenen maennlichen Nachwuchs zu vermachen, was zweit- und spätergeborene oftmals zur Perspektivlosigkeit verdammt. 

Eine der wenigen Möglichkeiten zum Erhalt des Lebenstandards stellt der Dienst in der Armee dar, wo die Aussicht auf ein Offizierspatent ein lukratives Auskommen, Privilegien und Prestige verspricht. Um sich schnell auszuzeichnen, treten die Adelssproesse der leichten Kavallerie bei, die oftmals für besonders spektakuläre Aktionen hinter den feindlichen Linien eingesetzt wird. Ohne das Recht, die bronzemasken von Titularadligen und Offizieren zu tragen, verwenden die leichten Reiter Schaedelmasken, um sich vom Fußvolk abzugrenzen und ihre Todesverachtung auszudrücken, was ihnen den Rufnamen Totenkopfhusaren eingebracht hat. Ob aus Furcht vor einem Leben in Bedeutungslosigkeit oder aristokratischen Größenwahn, diese Reiter werden in der Schlacht durch waghalsige Husarenstreiche unsterblichen Ruhm finden oder den Tod." 

 

 

IMG_20220601_195143.jpg

  • Like 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Ghur:

Superklasse! Die sehen wirklich 1a aus. 

Bei einem oder zwei sehen die freien Hände so aus, als ob da noch Zügel reinkommen. Irre ich da? 

Herzlichen Dank! Hm, der Gedanke mit den Zügeln ist mir noch gar nicht gekommen ehrlich gesagt, die Arme sind einfach von anderen Infantrieminis geplündert. Das sähe bestimmt nitch schicker aus, hab ich aber noch nie gemacht. Woraus bastelt man sowas denn? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich auch noch nie gemacht ^^

Es gibt so dünne Schnüre, die passen würden, aber ich glaube Zügel sind aus Leder. Müsste also eher flach und etwas breiter sein. Keine Ahnung :D

Papier?

 

Oder, was eh die beste Lösung ist: Einfach bleiben lassen und mit ner anderen Einheit weiter machen ;D

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werd ich mal testen, danke! Ansonsten gibt's keine neuen Minis, aber ein anderes Update: Marker! Bei Sludge gibt's neben dem Gore als Repräsentant für Verluste noch andere Dinge die man sich entweder merken oder darstellen muss, wie der Stress von Einheiten oder Buffs durch Charaktere. Da merken irgendwann anstrengend wird, sind Marker natürlich praktischer. Und der designer hat sogar einen Bogen zum runterladen und ausdrucken gemacht: 

IMG20220608181905.jpg.a04e1eb2cf0f8cd0e2d6f09bb0a31026.jpg

Jetzt sehen Papier- oder pappmarker nicht so schick aus und fliegen noch schnell rum, aber zum Glück gibt's solche DIY Kühlschrankmagnet-Sets aus Magnetplaettchen und Glassteinen.

IMG20220608175136.jpg.42b7a31a0a8abcdc9c5e5d63fd80558e.jpg

Also Tokens ausgeschnitten und auf die Magnetplaettchen geklebt -passt. 

IMG20220608175541.jpg.34a3d7ac17e6a8b03494717b23d11a0a.jpg

Jetzt noch den Glasstein drauf, fertig und schick! 

IMG20220608175611.jpg.0bc3d559afc92220c4249a7c2560fbac.jpg

Mit einem fleissigen Helfer geht's noch schneller: 

IMG20220608175454.jpg.8978fd54abde0c240b073bd2a8117f1a.jpg

Und das Beste: dank Magnete fliegt mix rum und man muss nichts suchen, alles schön griffbereit auf einem Keksdosendeckel: 

IMG20220608192310.jpg.4bb33cf667793d972defead612ecf006.jpg 

Ich bin voll happy mit den Dingern :)

 

  • Like 15
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig cool, was du hier so zeigst. Die Idee mit den Markern speichere ich mal im Hinterkopf ab.

Deine Totenkopfhusaren zeigen prima, dass schon eine kleine Veränderung einem Modell einen völlig anderen Look gibt.

Ich werde frühere oder später auf jeden Fall in das System einsteigen. Wenn ich nur kurz drüber nachdenke, habe ich schon einen Haufen seltsamer Umbauideen im Kopf.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nächste Einheit fertig: Arkanisten :)

 

 

"Wenn Magier einen längeren Feldzug begleiten, fällt ihr unheimlicher Blick oft auf Soldaten, in denen sie einen Funken Talent für die finsteren Künste der Magie erkennen. Nicht selten bilden sie dann diese Männer als Adepten aus, indem er ihre Fähigkeiten mit arkanen Artefakten verstärkt und grundlegende Rituale lehrt. Diese Adepten tragen von nun an Masken als Symbol dafür, dass sie ihre weltliche Identität abgelegt haben. Ihre ehemaligen Kameraden heißen jede Form der Unterstützung für ihren schrecklichen Dienst willkommen, und doch fürchten sie die unheimliche Aura, die von den Adepten ausgeht. Und nicht selten hat ein armeanischer Soldat durch die magischen Kraftfelder der Adepten eine Schlacht überlebt, aber aber ein Stück seiner Seele verloren..." 

 

IMG_20220619_093711.jpg

IMG_20220619_093648.jpg

  • Like 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Ritter sind fertig *huepf* 

 

Vollwertige Mitglieder des armeanischen Adels kämpfen in der Armee -sofern sie kein Offizierspatent besitzen - noch immer als schwergepanzerte Ritter. Viele Offiziere und Gelehrte halten diese Art in die Schlacht zu ziehen für veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Und tatsächlich sind Ritter durch die Verbreitung von Musketen nicht mehr die nahezu unverwundbaren Herrscher des Schlachtfeldes die sie einst waren. Doch noch immer stellen sie in ihren verzsuberten Rüstungen und meisterhafzrm Waffen eine schlagkräftige Schockkavallerie dar, deren Angriff im richtigen Moment das Schlachtenglück wenden kann. 

IMG_20220630_214440.jpg.e636da460c0ae9cfb139fd8ce3780e2a.jpg 

IMG_20220630_214425.jpg.4b25ec783544a8ecfb619af42a499ee6.jpg 

Damit ist nicht nur die Einheit, sondern auch die Armee wie sie mal geplant war fertig :)

 

Zwar überlege ich noch, eine zusätzliche Einheit zu basteln deren Reiz mir erst neulich klar wurde, trotzdem ist es sehr befriedigend mit dem ursprünglichen Plan durch zu sein! Ich gucke mal, dass ich morgen ein paar Armeebilder mache.

 

  • Like 13
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Zavor changed the title to Sludge - das armeanische Großfürstentum erhebt sich

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.