Jump to content
TabletopWelt

Fantasy / Mittelalter Stadt im Druck


Empfohlene Beiträge

Mich haben die Designs von Devious Games gepackt. Mit der Zeit habe ich mir so ziemlich alles von ihm zugelegt und muss sagen, das die Sachen sehr durchdacht kreiert worden sind. Macht richtig Spaß die zu drucken.

Ganz langsam und allmählich werde ich mir ne Stadt drucken. Angefangen habe ich mit dem Herzstück einer jeden Stadt; dem Gasthaus.

 

Folgende Teile gilt es zu verbauen:

 

001.jpg.768e3eb563a48835830e25db5238f76b.jpg

 

Stockwerk eins und zwei zusammengesetzt.

 

002.jpg.de83bf88b423213567802fac113fb01b.jpg

 

Das Erdgeschoss bekommt die ersten Farbschichten.

 

003.jpg.186e05b4300ba6fe64020418631cb47e.jpg

 

 

  • Like 12

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Mein Maltisch

Napoleonisch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb Garbosch:

 

001.jpg.768e3eb563a48835830e25db5238f76b.jpg

 

Oh wow, das sieht sehr cool aus.

 

Wie lange druckt man denn für so viele Teile? Und ist das Resin oder Filament?

  • Like 1

Bemalte Modelle 2022: 122 (10x EDEN, 25x Zombicide, 24x Infinity, 27x Gelände, 1x Bushido, 21x FF, 10x TDE, 4x Nemesis)

 

My Little Project

Mein Sommerprojekt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Basselope:

Wie lange druckt man denn für so viele Teile? Und ist das Resin oder Filament?

 

Das ist mit Filament gedruckt. Resin wäre mir dafür zu Schade. Und die Druckzeit ... ist schon nicht ohne. Das Dachstück links unten in der Ecke z. B. hat so um die 11 Stunden Druckzeit gehabt. Und das auch nicht mit den kleinstmöglichen Schichten sondern mit 0,2mm je Schicht. Dann kann man sich ungefähr vorstellen wielange das ganze gebraucht hat. Ja, das ist viel aber man muss das auch in Relation sehen. Während der Druckzeit macht man halt andere Dinge. Essen, schlafen, Filme angucken, Minis bemalen usw. :D

 

 

  • Like 4

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Mein Maltisch

Napoleonisch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Garbosch:

Angefangen habe ich mit dem Herzstück einer jeden Stadt; dem Gasthaus.

 

Folgende Teile gilt es zu verbauen:

 

Joh,

das sind aber bannig viele Teile für eine Hütte.:ok:

Wenn die Sachen für den FDM Druck optimiert sind

macht es fast immer Spaß.

Das wird gut.

 

Druckzeit....mehr Drucker kaufen.

:victory:

 

Druckzeit 2.....teste mal ein kleines Teil und setze die Linienbreite frech auf 0,8.

Ev. brauchts dafür a weng mehr Temperatur.

Alternativ geht auch ne größere Düse..0,6 oder 0,8...

 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebaer danke für die Tipps. Aber das mit der Druckzeit sehe ich sehr entspannt. Selbst wenn ein Teil 10 Stunden druckt, ist das immer noch erheblich schneller als ich baue und male :D Ich habe ja auch erst alle Teile gedruckt, damit ich die Stockwerke zueinander passend verbauen kann. Ein bisschen Schleifarbeit ist da immer damit Stockwerk auf Stockwerk auch locker draufpasst. Von dem her. Alles gut :ok:

 

Ich war Gestern mit dem Erdgeschoss schon recht weit und konnte es heute früh dann auch fertig machen. Deswegen gibt's gleich wieder ne Bilderflut. Nur nicht daran gewöhnen :D Das nächste Stockwerk ist noch nichtmal grundiert ;)

 

Fangen wir mal an. Zunächst gibt es eine Grundplatte, die aus vier Teilen besteht, die praktischerweise verklebt werden sollten ;)

 

012.jpg.7042a65de159e8bece12c32d01ac479d.jpg

 

Dann kommen die Wände des Erdgeschosses draufgestellt. Das wird nur gestellt und nicht geklebt, weil ... erkläre ich später.

 

013.jpg.df6cf6c90acd24d8173b79020870368a.jpg

 

Dann wird die Einrichtung hinzugefügt. Eine Treppe hinauf in den ersten Stock, dahinter ein Regal mit Fässern, ne Theke, Regale voller Flaschen mit Spirituosen, neben dem Kamin ein Holzstapel und natürlich eine Vorder- wie auch eine Hintertür. Rechts sieht man einen Alkoven... erkläre ich auch später.

 

016.jpg.1214d4a5cd8c6dbc6c47e063eb74e4ab.jpg

 

Mal ein paar Nahansichten der Wände. Ja, man sieht in den Ansichten die Druckrillen recht deutlich aber man darf dabei halt auch nicht vergessen, dass das wirklich Nahaufnahmen sind. Eher Dichtaufnahmen :D

 

004.jpg.f10a85b8f3aca5dc8e5b0c4207d04ff1.jpg

 

Hier sieht man Vertikal eine Steckverbindung, die man in der ganzen Taverne findet. Die haben ein Schwalbenschwanz-Profil und so steckt man z. B. die Wände ineinander damit sie auch dort bleiben, wohin sie gehören.

 

005.jpg.6b634533bce2e69703ef0ec160f48488.jpg

 

Hier das entsprechende Gegenstück. Die beiden Verbindungen befinden sich an den Außenwänden. Dort kann man dann eine niedrige Mauer anfügen.

 

006.jpg.081b387fdd1f936c85c21f297be80fb5.jpg

 

Hier das Teil, in dem der kleine Alkkoven stehen wird. Auch dort sieht man zwei der Steckverbindungen, mit denen der Alkoven mit der Wand verbunden wird. Deswegen wird das Erdgeschoss nicht mit der Bodenplatte verklebt, weil ich entweder den Alkoven anbringen kann, damit die Taverne als ein Gebäude stehen kann. Dort kann ich aber auch eine Verbindungsbrücke anbringen, statt dem Alkoven, die die Taverne mit dem Nebengebäude verbindet.

 

007.jpg.d9e4abb6e9dddd7d0e2bf3e671aea503.jpg

 

Hier sieht man von oben recht gut die Schwalbenschwanz-Steckverbindung. Ineinander schieben und bei den Wänden zumindest dann noch verkleben, fertig.

 

008.jpg.67a99b5fef5cd5a57a2d81e50bfffa2a.jpg

 

Der Kamin wird komplett fertig mit der Wand in einem Stück gedruckt, inklusive dem Holzstapel.

 

009.jpg.30b597c0d18deb7922e7d782a42235c8.jpg

 

In diese Steckverbindung wird die Treppe gesteckt.

 

010.jpg.631f0e96d69ce09794b0fb458088d45a.jpg

 

014.jpg.3ba7320de0d4384a1d558fbe3b3cb626.jpg

 

Hier sind Löcher für die Wandregale vorhanden. Die Regale werden am besten verklebt.

 

011.jpg.b4448714e20c77a25e6a605a5bc90eb9.jpg

 

015.jpg.4ec492fe2b73aef427f9fb6c2c20f931.jpg

 

An der Treppe sieht man erneut ne Steckverbindung. Dort kommt dann der Tresen hin.

 

017.jpg.1385b3261c8f8af9a93bed329bbb7b50.jpg

 

Die Weinregale hinter der Treppe werden auch nur gestellt.

 

018.jpg.c9681cdaa981f1c279c24eebd9572f8a.jpg

 

Der Alkoven von außen, natürlich bekommt der auch eine kleine, passende Grundplatte.

 

019.jpg.fb4bf077e297a960835956b2df0e712c.jpg

 

Der Haupteingang. Die Türen werden nur gestellt, damit sie bei Bedarf einfach weggenommen werden können.

 

020.jpg.84449f7cc38054866591214e4e07126a.jpg

 

021.jpg.0878e2a986230608dfa45ca24dab9aca.jpg

 

Zum Schluß als Größenvergleich noch ein 28mm Zwerg. Der hat sich, wie es aussieht, auch schon selber bedient.

 

022.jpg.ecb4e5fa8988fd4a0bbd3870fa9ee2d3.jpg

 

 

  • Like 9

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Mein Maltisch

Napoleonisch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Garbosch:

Mal ein paar Nahansichten der Wände. Ja, man sieht in den Ansichten die Druckrillen recht deutlich aber man darf dabei halt auch nicht vergessen, dass das wirklich Nahaufnahmen sind. Eher Dichtaufnahmen :D

 

Joh,

ist bei FDM halt so.

Ganz weg bekommst das nie.

Wie schon mal gesagt, es gibt Filamente mit denen werden die

Layer nahezu unsichtbar, aber nur wenn man da dann nicht mit Farbe ran geht.

Könntest auf 0,1 gehen, verdoppelt zwar die Druckzeit, sieht aber besser aus.

Wobei das auf Unterarmlänge dann auch wieder Wurst ist.

Das andere ist die Maltechnik, washen und bürsten macht die Layer deutlich sichtbarer.

Frag mich nicht was man da besser machen kann...keine Ahnung.

Nicht washen und nur homöopathisch bürsten?

Bei glatten Flächen, also Panzer oder 40K Gebäude habe ich in einem Video

mal gesehen das mit Sprühfiller aus der Dose gearbeitet wurde.

Sah nicht schlecht aus, obs bei Stein/Holz Gebäude aber auch funktioniert?

 

Aber davon ab, mich stört das überhaupt nicht.

Wäre dem so würde ich nicht selber drucken.

Also weitermachen!

:ok:

 

bearbeitet von Bluebaer
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da hat Blue schon recht, die rillen stören irgendwann kaum noch. Trockenbürsten ist aber zu 100% tabu, da sieht man dann jeden layer!

Was mir aber bei den wänden auffällt sind die unregelmäßigen Layer, ich glaube da musst du mal dein Extruder kalibrieren, das macht man einmal und hat lange was davon.

 

edit weil die hälfte fehlt:

Sieht schon mal gut aus :)

ich würde mit meinem ender ev2 auf 1.2mm (magic numbers und so) drucken. das ist immer mein Kompromiss aus Geschwindigkeit(0.2) und quali (0.08)

bearbeitet von Proud
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Bluebaer:

Aber davon ab, mich stört das überhaupt nicht.

 

Mich auch nicht, deswegen mach ich auch weiter :D

 

vor 4 Stunden schrieb Proud:

Trockenbürsten ist aber zu 100% tabu, da sieht man dann jeden layer!

 

Mach ich und es stört mich auch nicht wenn man sie dadurch besser sieht. Auf Armlänge sieht das gut aus und bei Holz und Stein passt das auch recht gut. Und selbst auf den Bildern gefällt es mir ;)

 

vor 4 Stunden schrieb Proud:

Was mir aber bei den wänden auffällt sind die unregelmäßigen Layer, ich glaube da musst du mal dein Extruder kalibrieren, das macht man einmal und hat lange was davon.

 

Das liegt nicht an dem Extruder alleine. Das war noch alles kurz bevor ich die heftigen Temperaturschwankungen am Hotend hatte. Da kamen einige Faktoren zusammen.

 

vor 6 Stunden schrieb Bluebaer:

Könntest auf 0,1 gehen, verdoppelt zwar die Druckzeit, sieht aber besser aus.

 

vor 4 Stunden schrieb Proud:

ich würde mit meinem ender ev2 auf 1.2mm (magic numbers und so) drucken. das ist immer mein Kompromiss aus Geschwindigkeit(0.2) und quali (0.08)

 

Die Teile für das Gasthaus sind alle gedruckt. Ich werde für das nächste Gebäude mal 0,1mm versuchen und sehen ob Geschwindigkeit / Aussehen mir besser gefällt.

 

 

  • Like 1

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Mein Maltisch

Napoleonisch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Evtl, kann man da auch einiges mit der Grundierung ausgleichen. Z.B. mit der Grundierung von Vallejo für die Airbrush. Wenn man die etwas dicker aufträgt kommen die Rillen beim Trockenbürsten evtl. nicht so stark raus. Auch ein geschlossener Bauraum soll helfen.

  • Like 1

*** Legion Consul   I don't like Facebook and Twitter and I don't follow anyone. I'm a free man with a real life, real friends and real girls.
Luna Wolves: wie alles begann XVI/XVI -  Luna Wolves: Als Horus gefunden wurde WH30k (P500) Auf zu neuen Welten! Infinity

201415.jpg.737f51f863cce859e179275315989201516.jpg.9129d20ceaf7d477c896ac3f6ab18

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ging ein bisschen weiter. Die Taverne hat den ersten Stock bekommen.

 

023.jpg.cf203b6f8bd28a89af08178a9754a43f.jpg

 

024.jpg.6ceb89d13172c1532550d62c1c57aa35.jpg

 

025.jpg.9abce14c8ead06457c45f86fc59689ac.jpg

 

026.jpg.b62f817315a0cba481eec0b1151381b2.jpg

 

027.jpg.4addf37e7f666b04e67828daf725b4a1.jpg

 

Es wird auch noch Inneneinrichtung geben für die jeweiligen Stockwerke. Dauert halt alles ein wenig.

 

@Proud Ja, ich weiß was es mit den Magic Numbers auf sich hat. Mein Drucker hat min 0,1mm Layer stärke. Was auch immer ich dann einstellen mag, es ist halt irgendwie ne reine Glaubensfrage irgendwie.

 

 

bearbeitet von Garbosch
  • Like 11

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Mein Maltisch

Napoleonisch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.