Jump to content
TabletopWelt

Horus Heresy 2.0 - Erneuerung oder Beleidigung?


Empfohlene Beiträge

Sehr geehrte Community,

 

gerne würde ich ein wenig meine persönlichen Gedanken zur neuen Edition der Heresy 2.0 mit euch teilen. Da es im "Treff" wohl etwas lang wäre für einen Post (denke ich hier, während ich die ersten Zeilen schreibe), wollte ich dies in einem eignen Thema als eine Art "Essay" tun.

 

Bevor ich allerdings los lege, möchte ich ein wenig über mich berichten, für Jenige unter euch, die mich nocht nicht bei einem der Events kennen lernen durfte.

Ich selbst spiele Horus Heresy seit den ersten Tagen mit meinen Sons of Horus. Seit dieser Zeit war die Horus Heresy mein #1 Tabletop unter den unzähligen die ich sonst so ausübe. Ich war beim ersten Organisierten Event in Kassel dabei (mit seinen damaligen 8 Teilnehmern) und habe später selber Wochenenden mitorganisiert in Nürnberg. Als ich also gelesen habe, dass die Horus Heresy eine Neuauflage erhält, war ich mehr als gespannt. Auch wenn die Arbeit von Forge World weg und zu Games Workshop direkt hinfließt.

 

Jetzt hatte ich eine Woche Zeit die Bücher zu wälzen, habe mein erstes Spiel nach den neuen Regeln hinter mich gebracht un mich mit einigen Heresy Gruppen per Whats App ausgetauscht. Wie ist jetzt also meine Einschätzung zu den neuen Regeln? Zwiegespalten.

 

Wenn wir uns rein auf die Grundregeln und Einheiten beschränken, dann muss ich sagen, dass mir die neuen Regeln gut gefallen. Die Raktionen lassen einen wirklichen umdenken. Auch wenn es sogar manchmal heißt, lieber gar nicht zu schießen. Einzige fragwürdige Geschichte ist meiner Meinung nach, dass eine EInheit in der gegnerischen Runde das Potenzial hat drei mal zu schießen. Das erachte ich als etwas hart. Aber das müssen weitere Tests zeigen.

Schocken macht jetzt viel mehr Spaß, Cybots sind (dem Imperator sei Dank) nun wirklich Kriegsnmaschinen und auch die vielen Einheiten mit mehreren LP verändern das Spiel auf eine angenehme Art und Weise.

 

Um nun das Wort meiner Überschrift "Beleidigung" zu verwenden, komme ich nun auf die Legionsregeln zu sprechen. Unabhängig davon, dass das Wort "Balancing" im Games Workshop Entwicklungsprozess schon immer ein Wort war, dessen Bedeutung in vergessenheit geraten zu sein scheint, so kann ich über zwei Dinge nicht hinweg sehen:

 

1.) Löschen von Optionen:

Tatsächlich hat Games Workshop viele Optionen, gesehen auf den Armeeaufbau, komplett vernichtet oder ins ad absurdum geführt.

Ich möchte hier ein paar Beispiele aufführen von den Dingen die NICHT mehr möglich sind:

-Sprungmodule für Reaver und Palatine Blades

-Landungskapsel Row (erlaubte eine teilweise Nutzung von Kapseln) bei Raven Guard und Night Lords gestrichen

-Deathwing Einheit von Elite in HQ gerückt. Keine Mehrfachauswahl mehr möglich.

 

Veränderungen sind immer in Ordnung. Aber Optionen und Möglichkeiten zu streichen und damit ganze Armeen nach den neuen Regeln nicht mehr spielbar zu machen, erscheint in meinen Augen falsch. Vor allem wenn man bedenkt, wen es betrifft. Die Spieler, welche seit Jahren Horus Heresy spielen. Also genau die, welche das Spiel seit Jahren oben gehalten haben. Nicht viele Hobbyisten haben das Horus Heresy Tabletp gespielt. Aber die meisten kannten mindesten einen. Regelmäßige Events haben das Spiel am Leben und in aller Munde gehalten. und genau diese Spieler sind die Leidtragenden der neuen Edition. Viele andere Rite of Wars oder Charaktermodelle, welche gewisse Einheitentypen verschoben haben, sind komplett weggefallen.

Kann ich Optionen anpassen? Naürlich aus Sicht des Balancing. Aber das hat wie oben erwähnt eh keine Relevanz.

Aus Sicht der langjährigen Horus Heresy Spieler als auch für Neueinsteiger ist Punkt 2 noch verheerender.

 

2.) Optionen und Regeln, welche keinen Sinn ergeben:

Mal ohne Spaß. Solche Fehler können vllt. passieren. Aber mir kann doch niemand erzählen, dass diese Dinge (die nicht nur mir nach den ersten Sichtungen aufgefallen sind) nicht auch bei einem ordentlichen Playtesting auffallen.

-Medusen Immortals haben die Option bekommen (Analog der Taktischen) Bajonetts auf Ihre Bolter setzen zu können. Cool denkt man im ersten Moment. Gibt der Einheit mehr Druck im Nahkampf. Blöd nur, dass diese als zweihändige Waffen gelten. Und blöd, dass Boarding Shields den Einsatz solcher Waffen nicht erlaubt. Und noch blöder ist es, wenn die Einheit Boardinge Shields von NAtur aus hat und diese nicht entfernt werden können.

-Die Sonderregel für Bikes und Jetbikes erlaubt Ihnen zu rennen und dadurch einen Shrouded 5+ Wurf zu erhalten. Wisst ihr was die Sonderregel für Bikes und Jetbikes ist, wenn diese rennen? Genau sie erhalten einen Shrouded 6+ Wurf. Dieser kann einen vorhanden Shrouded Wurf verbessern, aber nicht besser als 5+... Somit ist die spezielle Raven Guard Sonderregel für diese Einheit absolut sinnbefreit.

 

Das sind nur ein paar Beispiele. Einige RoWs sind auch teilweise einfach übernommen worden, ergeben in Kombination mit veränderten Regeln aber nur noch wenig, bis gar keinen Sinn. Zum Beispiel kann man einen Dreadwing Dark Angels Preator keiner Einheit anschließen, welche typisch wäre für solch eine thematische Armee (bei den Iron Hands hat man an diese Regellücke gedacht). Oder bei der Firewing RoW der Dark Angels werden Seeker zu Standard und 3 Standardeinheiten dürfen Infiltrieren. War früher gut. Das Seeker nicht infiltrieren durften. Jetzt allerdings schon. Jetzt könnte man sagen, ich lasse spezialwaffen infiltrieren. Bringt allerdings wenig, wenn die Seeker nicht punkten und ich somit gezwungen bin mindestens noch 2-3 Punktende Einheiten aus der Standardsektion mitzunehmen. Und dann meine ezigsten Punktenden Einheiten meinen Gegner zum Fraß vorzuwerfen, ist einfach schade.

 

Und da verstehe ich einfach nicht, wie man so wenig Liebe und AUfmerksamkeit in die Legionsregeln gepack hat. Vor allem sind das alles Beispiele die sich verhindern lassen. Und es sind Dinge, welche die Freude beim Lesen sehr zerstört. Ander Spielsysteme von anderen Herstellern schaffen es doch auch ohne größere Fehler neue Regelbücher zu veröffentlichen. Der Amrktführer aber nicht? Und dafür soll ich dann so viel Geld ausgegeben haben?

 

Wichtiger Punkt zum Schluss: ich spiele die neue Edition. Und ja, ich hatte Spaß daran. Aber durch die oben genannten Punkte habe ich Armeen und Truppen, die ich regeltechnisch nicht mehr spielen kann. Was sehr schade ist. Und ich denke, dass es auch andere gibt die diese Dinge betreffen.

 

Wichtig ist, dass alles ist nur meine Meinung. Aber schreibt gerne mal, wie ihr das seht. Seit ihr mit der neuen Edition 100% zufrieden? Sind euch vllt. noch andere grobe Schnitzer aufgefallen?

 

So oder so hat die neue Edition dennoch den Tabletoper in mir wieder geweckt und mein neustes Projekt steht in den Startlöchern.

 

Mit den besten Grüßen

 

Schlange

bearbeitet von Snakeeater
  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bis das Buch zwar da, aber ich bin nicht dazu gekommen mir mal etwas durchzulesen. 

 

Daher kann ich nur das Fehlen der BCM der Salamanders beklagen. Ohne Dracos Reborn oder Xiaphas Jurr kann ich Narik Dreygur von den IW nicht mehr mitnehmen. Das bedeutet, dass ich jetzt Dreygur, 10 IW Veterans und 2 Vorax habe und diese nicht mehr verwenden kann. 

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Wegfall der Sprung Palatine Blades sehe ich nicht so dramatisch. Ja, ich habe 10 davon hier stehen. Diese könnten mit dem Legends PDF wiederkommen. Wenn nicht, habe ich mir schon 10 normale Backpacks zurechtgelegt.

 

Ansonsten habe ich keine Verluste bei meinen Legionen zu beklagen. Ich muss bei der RG Decapitation Strike umdenken. Ich finde es super, dass Deep Strike nun die Möglichkeit hat deutlich gefährlicher zu sein. Jetzt macht es endlich mal Sinn Sprungtruppen schocken zu lassen.

 

Ob bei machen wirklich ganze Armeen nicht mehr spielbar sind hängt immer davon ab, wie die Armee aufgebaut ist. Wenn man nu 4000 Punkte pro Armee hat, ist das sehr schmerzhaft, wenn man nun neue Einheiten kaufen muss.

 

Bei Armeen, die so 7000 Punkte+ haben, ist das gleich ein anderes Thema.

Nur um das klarzustellen. Es ist natürlich für jeden ärgerlich, wenn Einheiten wegfallen, da gibts genug Beispiele: Iron Havocs, Fulmentarus, diverse Charaktermodelle für IW, RG, Salas, um nur einige zu nennen. Ich denke man sollte das PDF abwarten, was da wieder aufgenommen wird, denn auch die allgemeine Liste ist stark zusammengekürzt worden (Boxdreadnoughts, Medusa, Basilisk, Primaris-Lightning Strike Fighter, Trikes).

 

 

bearbeitet von Obscura3XIX
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe zu, dass ich mit meinen Imperial Fists abgesagt habe wie ein Pirat.

Insbesondere da ich einiges an Panzern habe, die wunderbar von der LA Regel profitieren und Phalanx Warder, die insgesamt noch mal billiger geworden sind.

 

Ich selber muss mich noch durch ein paar Kleinigkeiten durcharbeiten um alles zu groken, aber es gibt ein paar Sachen, die mir besonders positiv aufgefallen sind.

 

Word Bearers und Space Wolves sind weitaus weniger bei ihren Listen eingeschränkt, da es keine Pflicht - Auswahlen mehr gibt (Chaplain / Grey Slayer).

 

Ich selber bin froh, dass es keine Charaktermodelle mehr gibt, die Auswählen in andere Slots schieben, da man eben nicht den Charakter mitschleppen muss und so eine individuellere Armee spielen kann.

 

Aber realistisch muss man auch sagen, dass es seit dem Chapterhouse Vorfall eben Geschäftspolitik von GW ist, dass es keine Modelle ohne Regeln gibt und es wohl nicht möglich war die entsprechenden Lücken zu füllen.

 

Es ist offen, ob die wieder kommen, aber ich hoffe da auch auf dieses "Legacy" Dokument.

 

Wer nicht warten will kann ja immer noch Fan Regeln verwenden wie das Liber Panoptikum des englischen Discord Server. Ich glaube nicht, dass sich da viele Heresy Spieler dagegen streuben.

 

Was die Armeen angeht, sehe ich es wie @Obscura3XIX

  • Like 3

Der, der einen Arm verliert kann weiterkämpfen,

der , der den Kopf verliert nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Bung:

 

Aber realistisch muss man auch sagen, dass es seit dem Chapterhouse Vorfall eben Geschäftspolitik von GW ist, dass es keine Modelle ohne Regeln gibt und es wohl nicht möglich war die entsprechenden Lücken zu füllen.

 

Das war so durchaus zu erwarten. Eine netter Zug wäre gewesen, wenn GW den bisher zu kurz gekommenen Legionen wenigstens noch eines der BCM als Modell gebracht hätte oder zumindest die 0815 Praetors. Nichts was man erwarten kann, aber es hätte sicher Pluspunkte gebracht. 

 

Warum allerdings Regeln für vorhandene Modelle (cybot, Basilisk) raus geflogen ist weniger nachvollziehbar. Oder warum jetzt der Sicaran Venator und Predator immer Sponsens haben müssen. Ich hoffe ja, dass ich bei meinem die Venator die Bases nicht in die Seiten geklebt habe. 

 

Schlecht finde ich auch die Veröffentlichungen der Upgrade Sets. Wer hat denn die Box zum Release gekauft um dann Monate auf Schulterpanzer und Helme zu warten? 

 

Edit: dennoch freue ich mich sehr, dass es mit der Heresy wieder voran geht. 

bearbeitet von D-S13017
  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Obscura3XIXdu bist also der Meinung, dass die neuen Legionsspezifischen Regeln voll gelungen sind? Trotz massenhafter Sinnlosigkeiten, Fehlern und stolpern über die eigenen Regeln?

 

@Bung @D-S13017 ein Hinweis zum Thema „Modelle muss es so zu kaufen geben“. Wieso haben Rampager und Deathwing Unit die Option auf Module behalten? Und Reaver und Paladine die Option verloren? Und das Argument „Balancing“ lasse ich bei GW nicht gelten.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Snakeeater:

 

@Bung @D-S13017 ein Hinweis zum Thema „Modelle muss es so zu kaufen geben“. Wieso haben Rampager und Deathwing Unit die Option auf Module behalten? Und Reaver und Paladine die Option verloren? Und das Argument „Balancing“ lasse ich bei GW nicht gelten.

 

Positive Antwort: Vielleicht wollte man sich bei den beiden Legionen noch etwas Designspace schaffen für eine neue Einheit mit Sprungmodulen, damit die sich nicht gegenseitig auf die Füße treten.

 

Negative Antwort: Der Praktikant hats übersehen.

 

Du kannst dir da aussuchen, was dir lieber ist. :)

 

Wir stehen immer noch am Anfang der Edition, daher lässt sich wenig sagen, was GW gedacht hat, da wir eigentlich nur das notwendigste haben, Grundrgelwerk und Space Marines, ohne mehr Regeln zu kennen kann ich da schlecht was abschätzen.

 

@D-S13017

Das der Plastik Cybot un der Basilisk rausgefallen sind hat wohl am meisten den Grund, dass man Buchhalterisch 40k und Heresy trennen will, so dasss sich die Boxen wenig überlagern. So sieht man was entsprechend Geld in die Kasse bringt und wo es sich entsprechend lohnt das Budget für Modelle etc. aufzustocken.

Isst zumindest meine Vermutung.

Das andere ist, der Plastikcybot ist über 20 Jahre alt. Der hat sich super gehalten, aber man möchte doch lieber den neuen Contemptor verkaufen. ;)

 

 

  • Like 2

Der, der einen Arm verliert kann weiterkämpfen,

der , der den Kopf verliert nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest der Basilisk hat für die Legionen eine eigene Box mit Marines als Besatzung. 

Bei 40k dürfte der Cybot über kurz oder lang auch vom Redemptor (oder wie der sich schimpft) abgelöst werden. 

Aber wie dem auch sei. Jammern hilft da nicht. Da muss man einfach durch. 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dass die Taranteln jetzt raus sind. Hab die für meine VIII Legion ganz gern eingesetzt - zum einen des Fluffs wegen, zum anderen waren die günstig und recht nice, um Fahrzeuge zu bekämpfen.

Ist aber irgendwo auch nachvollziehbar - so wirklich viel werden die nicht gegangen sein und damit "strafft" GW sein Sortiment etwas.

 

Finde die beiden Legionen-Bücher recht nett, aber manche Legionen sind echt mal gef***t - Salamanders ohne Helden, Raven Guard ohne Helden,...

  • Like 2

Verschiebe nichts auf morgen, was Du auch noch übermorgen tun kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb D-S13017:

Bis das Buch zwar da, aber ich bin nicht dazu gekommen mir mal etwas durchzulesen. 

 

Daher kann ich nur das Fehlen der BCM der Salamanders beklagen. Ohne Dracos Reborn oder Xiaphas Jurr kann ich Narik Dreygur von den IW nicht mehr mitnehmen. Das bedeutet, dass ich jetzt Dreygur, 10 IW Veterans und 2 Vorax habe und diese nicht mehr verwenden kann. 

Dreygur gibt es nicht mehr, also könntest du den ohnehin nicht einsetzen.  :naughty:

Kannst ja alliieren. Musst du nur alle drei dieser Sack schweren Bücher mitschleppen.

  • Like 1

"Wargamer hassen zwei Dinge besonders: den aktuellen Stand des Spiels und Veränderungen." - Bloodknight

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Henning 78:

Schade, dass die Taranteln jetzt raus sind. Hab die für meine VIII Legion ganz gern eingesetzt - zum einen des Fluffs wegen, zum anderen waren die günstig und recht nice, um Fahrzeuge zu bekämpfen.

Ist aber irgendwo auch nachvollziehbar - so wirklich viel werden die nicht gegangen sein und damit "strafft" GW sein Sortiment etwas.

 

Finde die beiden Legionen-Bücher recht nett, aber manche Legionen sind echt mal gef***t - Salamanders ohne Helden, Raven Guard ohne Helden,...

Unabhängig von der Sortimentsgeschichte, die für mich kein Grund sein kann, Dinge zu kicken, haben Raven Guard und Salamanders mit die besten Legionssonderregeln bekommen. Natürlich klar hinter Ultras, Fists und Word Bearers. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Snakeeater:

@Obscura3XIXdu bist also der Meinung, dass die neuen Legionsspezifischen Regeln voll gelungen sind? Trotz massenhafter Sinnlosigkeiten, Fehlern und stolpern über die eigenen Regeln?

 

 

Ich habe mich in meinem Post überhaupt nicht auf die Sonderregeln bezogen und auch nur über meine Legionen gesprochen. Genauso wenig haben dies andere getan, finde es interessant, dass ich jetzt speziell rausgepickt werde, obwohl ich mich zu Thema legionsspezifische Regeln nicht geäußert habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Obscura3XIX:

 

Ich habe mich in meinem Post überhaupt nicht auf die Sonderregeln bezogen und auch nur über meine Legionen gesprochen. Genauso wenig haben dies andere getan, finde es interessant, dass ich jetzt speziell rausgepickt werde, obwohl ich mich zu Thema legionsspezifische Regeln nicht geäußert habe.

Ich finde es interessant, wie du meine Nachricht definierst. Anhand deines Posts könnte man verstehen, dass das abändern und entfernen von Einheiten für dich cool ist.

Und sind wir mal ehrlich, als würde bei einem PDF eine bestehende Einheit aus den Grubdbüchern nochmal angepasst werden. Andere Einheiten mit der Zusatzoption auf ein Sprungmodul haben diese Möglichkeit nämlich behalten. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Snakeeater

Die Tarantulas waren sicher nicht etwas mit dem GW viel Geld verdient hat.

Wie viele Spieler besitzen den welche? 

Ich zumindest hätte mit die billigere Alternative von Kromlech gekauft. Eine von FW für 36,50€ vs 3 für 40€ ist halt ne Ansage.

 

  • Like 2

Der, der einen Arm verliert kann weiterkämpfen,

der , der den Kopf verliert nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb Snakeeater:

Unabhängig von der Sortimentsgeschichte, die für mich kein Grund sein kann, Dinge zu kicken, haben Raven Guard und Salamanders mit die besten Legionssonderregeln bekommen. Natürlich klar hinter Ultras, Fists und Word Bearers. 

Genau die Sortimentsgeschichte ist imho genau der Grund, was rauszuschmeißen. Ist doch viel schlimmer für Leute, die mit 30k anfangen, Sachen zu sehen, die nicht zu kriegen sind. Und da GW, wie viele andere Unternehmen, Neukunden gewinnen will, wäre sowas Quatsch. Kann die Frustration über die Sachen, die nicht mehr drin sind, verstehen...aber GW halt auch. Irgendwann wird es unwirtschaftlich.

  • Like 1

Verschiebe nichts auf morgen, was Du auch noch übermorgen tun kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich ärgere mich bereits, alleine für die unausgegorenen Regeln so viel Geld ausgegeben zu haben. Wahrscheinlich wird GW über kurz oder lang alte Einheiten wieder neu rausbringen, etc. aber irgendwie fühlt sich die ganze neue Edition für mich nicht gut und richtig an.

Am liebsten wäre es mir, wenn die Heresy eines Tages ganz in die Hände der Community fällt (ähnlich wie WAP). Als Kunde von GW fühle ich mich mit meinen Interessen und Bedürfnissen immer weniger berücksichtigt. Ich liebe das Spielsystem der Heresy, aber weiß nicht, ob ich noch der 2. Edition folgen werde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe die Regelprobleme, die hier erwähnt wurden so wie @Appolyon. Erstmal raushauen, auch wenn das fertige Produkt noch nicht fertig ist. Nachbessern kann man hinterher noch. 

Das muss so nicht sein.

 

Und ich sehe es da wie  @Henning 78: Was bringt es für Neukunden, wenn sie Sachen in den Büchern sehen, die es nicht zu kaufen gibt?

Es ist blöd für alle Veteranen der Heresy, dass Modelle nicht mehr im Spiel sind, wie ich oben schon geschrieben habe.

 

vor 17 Stunden schrieb Obscura3XIX:

Nur um das klarzustellen. Es ist natürlich für jeden ärgerlich, wenn Einheiten wegfallen, da gibts genug Beispiele: Iron Havocs, Fulmentarus, diverse Charaktermodelle für IW, RG, Salas, um nur einige zu nennen. Ich denke man sollte das PDF abwarten, was da wieder aufgenommen wird, denn auch die allgemeine Liste ist stark zusammengekürzt worden (Boxdreadnoughts, Medusa, Basilisk, Primaris-Lightning Strike Fighter, Trikes).

 

 

 

Ich freue mich einfach über neue Möglichkeiten, die diese Edition bietet und hoffe, dass die schon gefundenen Regelproblematiken geklärt werden.

 

Noch was anderes:

Mir ist insgesamt aufgefallen, dass man bzgl. des Listenbaus nun stark auf die Standardtrupps angewiesen ist, da nur diese punkten können (abgesehen vom TSS und Scouts). Ich finde dies durchaus eine begrüßenswerte Entwicklung, da man nicht mehr einfach nur seine beiden Pflichtstandards mitnimmt und den Standardbereich sonst stiefmütterlich behandelt. Eine Legion besteht ja nun mal im Großteil aus den Standarddudes, und dass das in den Listen auch abgebildet sein sollte, finde ich durchaus nachvollziehbar.

Dabei haben die Loyalisten den Verrätern gegenüber den Vorteil, dass es bei ihnen mehr Legionen mit legionsspezifischen Line-Einheiten gibt als bei den Verrätern.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Roboutico:

Ich ärgere mich bereits, alleine für die unausgegorenen Regeln so viel Geld ausgegeben zu haben. Wahrscheinlich wird GW über kurz oder lang alte Einheiten wieder neu rausbringen, etc. aber irgendwie fühlt sich die ganze neue Edition für mich nicht gut und richtig an.

Am liebsten wäre es mir, wenn die Heresy eines Tages ganz in die Hände der Community fällt (ähnlich wie WAP). Als Kunde von GW fühle ich mich mit meinen Interessen und Bedürfnissen immer weniger berücksichtigt. Ich liebe das Spielsystem der Heresy, aber weiß nicht, ob ich noch der 2. Edition folgen werde.

Kann ich total nachvollziehen, sollte doch aber nix Neues sein, oder?

Ich meine...GW ist GW und die Jungs und Mädels machen doch da gern immer wieder dasselbe. Nicht ganz fertig Regeln, nicht so ganz ausgegoren (wobei man sich da sicher trefflich streiten kann - gerade ohne Testspiele bisher bestritten zu haben) und auch der üblich power creep.

 

Ich hoffe ganz ehrlich, dass GW das System nicht abgibt und es bei der community landet - dann ist es quasi tot, erhält auch keine neuen Spieler und ich würde, über kurz oder lang, alles rausschmeißen. Fände ich sehr kontraproduktiv...

 

Mein Fazit: Gib dem Ganzen ne Chance, probier was aus und wenn nach X Spielen alles totale Sch***e ist, spiel halt weiterhin nach 1.0. Werden sicher genug Leute in der community tun. ;)

  • Like 2

Verschiebe nichts auf morgen, was Du auch noch übermorgen tun kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Henning 78:

Ich hoffe ganz ehrlich, dass GW das System nicht abgibt und es bei der community landet - dann ist es quasi tot, erhält auch keine neuen Spieler und ich würde, über kurz oder lang, alles rausschmeißen. Fände ich sehr kontraproduktiv...

 

Wobei z.b. Blood Bowl und Epic über ein Jahrzehnt ohne GW überlebt haben.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Chaoself:

 

Wobei z.b. Blood Bowl und Epic über ein Jahrzehnt ohne GW überlebt haben.

Wobei BB doch jetzt wieder von GW supportet wird und Epic...ich kenn da nicht wirklich wen, der das spielt. Ist halt die "Stammbelegschaft" und die zieht auch nicht wirklich mehr Spieler...das werden dann auch immer weniger. So ein System ist dann halt tot, so schade das ist. Im worst case würde ich dann halt Sachen, die echt zu krass sind, über house rules regeln.

Verschiebe nichts auf morgen, was Du auch noch übermorgen tun kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Chaoself:

 

Wobei z.b. Blood Bowl und Epic über ein Jahrzehnt ohne GW überlebt haben.

 

HdR ja auch irgendwie. ;)

  • Like 1

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke man sollte es so sehen, am Ende ist die Edition eine Woche alt und erst jetzt haben mehr als die Playtester in ihren geschlossenen Gruppen die Möglichkeit alles durchzusehen.

Wir haben auch gerade erst die Marines Bücher und Regeln sonst noch gar nichts, ich denke das sollte man sich auch vor Augen halten.

  • Like 2

Der, der einen Arm verliert kann weiterkämpfen,

der , der den Kopf verliert nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Obscura3XIX zum Thema Punktende Einheiten. Da geht das Balancing schon flöten. Bis auf 6/7 Legionen haben alle die Möglichkeit, ihre Elitetruppen (White Scars Bikes) punktend zu machen. Die Elite der Ultras punktet von Haus aus. Und Imperial Fists können Wardens oder Templar punktend machen und zusätzlich Heavy Support Squad. Ich unterstütze es grundsätzlich auch, Punktende Einheiten seltener zu machen. Aber bei einer Legion so und der anderen so… nicht so toll. 
 

@Bung das Alter macht es ja noch schlimmer. Die ganzen Fehler, wo sich regeln gegenseitig widersprechen, ist uns bereits bei den Leaks aufgefallen. 
 

Die angeblichen „Playtester“ und Rulewriter würde ich feuern. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Snakeeater:

@Obscura3XIX zum Thema Punktende Einheiten. Da geht das Balancing schon flöten. Bis auf 6/7 Legionen haben alle die Möglichkeit, ihre Elitetruppen (White Scars Bikes) punktend zu machen. Die Elite der Ultras punktet von Haus aus. Und Imperial Fists können Wardens oder Templar punktend machen und zusätzlich Heavy Support Squad. Ich unterstütze es grundsätzlich auch, Punktende Einheiten seltener zu machen. Aber bei einer Legion so und der anderen so… nicht so toll. 

Deswegen hatte ich ja hervorgehoben, dass bei den loyalen Legionen die UM und SW von Haus aus 2 punktende Einheiten haben, ohne dass sie ne RoW spielen müssen und auf der Verräterseite steht da nur Maloghurst bei den SoH und die Lernaean der AL.

Durch RoW wird das ganze natürlich noch schiefer.

Bzgl. RoW bekommen dann bei den loyalen WS, IF, IH, BA und Salas punktende Einheiten, aber in der Regel nur einer der legionsspezifischen. Bei den Verrätern sind es WE und SoH. Auch hier ist es nur je eine legionsspezifische Einheit, die in einer RoW punktend erhält.

 

Ich finde man muss da trotzdem erstmal viel selber spielen mit und ohne RoW und entsprechenden Missionen, in denen die punktenden Einheiten wichtig sind, um zu sehen wie schief die Lage zwischen den Legionen bezüglich der punktenden Einheiten dann wirklich ist.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Helle changed the title to Horus Heresy 2.0 - Erneuerung oder Beleidigung?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.