Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Asruv Kal

Der Reiz an 40k

Empfohlene Beiträge

Man erahnt es vielleicht schon, ich will auch ein 40kler werden. Nun frage ich mich jedoch manchmal, Macht es genauso viel Spaß wie Fantasy. Von Fantasy weiß ich das man viel taktiren muss um ein Spiel zu gewinnen. Wie ist das in 40k? Ich höre immer davon das das Spiel schon entschieden ist wer die bessere Liste oder den ersten Spielzug hat. Stimmt das wirklich? Das ist so ein Punkt daran der mich dann doch ein wenig abschreckt. Gebt mir doch mal so ein paar Beispiele. Ich überlege nämlich falls ich anfange Orkse oder Tyras anzufangen. Was würde sich mehr rentieren am Anfang, wenn man die Regeln erst lernen muss.

Ich hoffe das hier viele 40kler antworten die das wirkliich kompentente antwoirten geben können.

Euer Asruv Kal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Reiz an 40k... erstmal etwas zu meiner Meinung über 40k: 40k hat wie ich finde nicht so viel Spieltiefe wie Fantasy, wie du schon sagtest hat Fantasy viel mit Taktik zu tun.

Bei 40k geht es weniger um die Taktik auf dem Spielfeld als um die Takti ki nder Armeeliste. Allroundlisten sind recht schwer zu schreiben weil du dich sehr auf deine Gegner einstellen musst, da es eine so breite Einheitenvielfalt gibt.

Ich finde es leichter in ein 40k Spiel einzutauchen als in ein Fantasyspiel. Fantasy ist viel epischer, 40k schneller und wie schon erwähnt dynamischer.

Was auch einen Reiz ausmacht ist das viele Gelände, das ich zumindest bei 40k nutze. Da man keine sperrigen Regimente mehr hat kann man einfach durch das Gelände hindurch laufen und darin Deckung suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und mit dem bald erscheinenden regelbuch kommt auch die vielbeschworenen taktik etwas mehr zur geltung! es wird wieder mehr sonderregeln etc. geben, die das spiel wieder etwas komplexer machen. auch wird es regeln geben mehr gelände verwenden zu müssen, was viele 40k spieler leider ignorieren... mit mehr gelände wird auch dieses 1. spielzug gleich gewonnen gerücht abgeschafft!

ich bin schon seit 94' ein 40k fan und mir machts immernoch viel spaß, da auch der hintergrund sehr viel besser, weitreichender und epischer ist!

zugegeben die 3. edi war ein wenig simpel, aber wie gesagt ändert sich das jetzt bald, also es gibt keinen besseren zeitpunkt als jetzt demnächst 40k anzufangen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spiele Fantasy sowie 40k.

Ich muss sagen das mich allein der Fluff an 40k fesselt. Dieser ist viel düsterer als Fantasy. Fantasy ist eher kindisch im Gegensatz zu 40k - jetzt zwar nichts gegen Fantasy, ist aber einfach so!

Schon allein der erste Satz im Regelbuch entzückt mich jedesmal (lol - was für ne ausdrucksweise...): In der finsternis der fernen Zukunft gibt es keinen Frieden - geil!

Außerdem mag ich an 40k die Dynamik welche bei Fantasy einfach nicht vorhanden ist. Alles ist sehr statisch und unbeweglich bei Fantasy. Bei 40k hast du einfach eher die Chance schneller und effektiver auf irgendwelche Angriffe zu reagieren!

Epische Schlachten gibt es in beiden Systemen - wobei bei 40k hauptsächlich Scharmützel ausgetragen werden.

Tyras oder Orks find ich als Einsteigerarmee zu hart, ich würde auf Space Marines zurückgreifen, später kannst du deine "Legion" Fluff mäßig sowieso noch verändern. Ein weiterer Punkt: 40k gibt viel mehr Möglichkeiten zur Veränderung her, es gibt x verschiedene Claneregeln, Orden etc.

Alles in allem ist 40k das bessere System, auch wenn die MAgie ziemlich vernachlässigt wurde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was den Fluff angeht stimme ich Primarch natürlich zu.

Auch ich finde dass du lieber nicht gleich mit Tyras oder Orks einsteigen solltest. Warte bis der neue Space Marine Codex erscheint und kauf dir den. SM lassen sich leicht ausbauen und einfach mit Hexen- oder Dämonenjägern verbinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Reiz an 40k? Nun, die dynamischen und schnellen Spiele, die vielen Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung (;)), die große Auswahl an Truppen, die düstere(re) Atmosphäre (als bei Fantasy).

Allerdings hat 40k auch Nachteile, und das sind für mich ganz klar die teilweise SEHR eintönigen Spiele, wenn man den Gegner z.B. total zerballert (weil seine Liste zu schwach/die eigene Liste "zu stark"). Das kann für Anfänger ziemlich entmutigend und für Profis ziemlich langweilig sein.

Ich finde übrigens, im Gegensatz zu meinen Vorrednern, dass du durchaus mit Orks bzw. Tyraniden anfangen kannst - wenn sie dir gefallen. Gut, vielleicht nicht die leichtesten Anfänger-Armeen aber warum solltest du, wie bisher geraten, Space Marines spielen, die sowieso (fast) jeder 40k-Spieler spielt und die dir unter Umständen gar nicht gefallen?

MfG, Ascares.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für die schnellen Antworten, jetzt habe ich nur noch eine Frage wegen den Tyras. Ich dachte die kommen in der neuen Edi in der Grundbox und ich glaube kaum das die dann so schwer sein werden. Aber ich bin sowieso mehr für Orks. Da ich mich nun endgültig für Orks endscheiden werde wollte ich wissen was man sich am besten am Anfang kauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl es, wie über mir schon erwähnt, eher in den Völkertreff gehört möchte ich an dieser Stelle noch mal ganz kurz meinen Senf abgeben.

Ich bin auch ziemlich neu bei 40k. Im Gegensatz zu dir bin ich aber auch beim Tabletop-Spiel generell relativ neu.

Ich wollte am Anfang auch Orkse aufbauen. Dies habe ich auch bis zu einem gewissen Grad getan, da ich ihren Fluff einfach liebe. Dann habe ich aber ziemlich schnell (und schmerzhaft ;) ) erfahren müssen, dass die Orks in ihrer momentanen Codexfassung einen erahreneren Spieler als ich es bin benötigen und bin dann auf SM umgeschwenkt. Als SM (spiele Ultras) hatte ich bisher großen Spaß und auch nur eine überschaubare Anzahl an frustigen "Lehrstunden".

Was jetzt für dich vermutlich nicht so das Problem sein wird, da du ja schon bei Fantasy reichlich Erfahrung diesbezüglich gesammelt haben dürftest, ist die Tatsache, dass meiner Meinung nach das Umbauen und Bemalen von SM wesentlich leichter (und schöner) von der Hand geht, als dies bei Orksen der Fall ist, bei denen darüber hinaus größere Umbauten aufgrund des beschränkten Fahrzeugsortiments eine absolute Notwendigkeit sind.

So, das war mein Senf dazu ;) ,

DaimYo

P.S.: Natürlich sind meine Orkse nicht gestorben. Sie werden eines Tages wieder kommen mit einem viel mächtigeren (weil schlaueren) Waaghboss und dann wir gemoscht... MUAHAHAHAHAHA ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir NICHT als erstes zu Space Marines raten, nur weil sie einfach zu spielen sind. Anders als bei Fantasy gibt es nämlich bei 40k ein Volk das viel zu häufig gespielt wird und das sind die Space Marines.

ich kenne in meinem Umkreis allein 3 SM Spieler (SW BA DA) und dagegen nur 2 die was anderes spielen (inklusive mir) ... mMn geht da schon ein gewisser Teil des Reizes von 40k verloren, wenn man es immer nur mit dem gleichen Volk zu tun hat.

deshalb: spiel Tyras oder Orkz ;)

Als vom Fluff her hat 40k was was Fantasy nicht hat: Einmaligkeit. Fantasywelten gibts massenhaft (in Büchern, Filmen, Computer- u. Rollenspielen) und alle gleichen sich mehr oder weniger. So auch WHFB. Aber ein zweites SF-Unversum wie in 40k gibts nirgens, denn der geniale Style ist einfach unnachahmlich.

Vom Spielerischen her ist es nicht so tief und taktisch wie Fantasy. Dass die Taktik allein auf der Armeeliste basiert, trifft nur bedingt zu. Man braucht schon noch etwas Glück ;) obwohl bei Fantasy wirklich mehr davon im Spiel ist (Zauberpatzer, explodierende Kriegsmaschinen)

bei einigen 40k Völkern kann man absolut bärtige Armeelisten aufstellen bei denen der Gegner kaum eine Chance hat (Eldar, DE), aber das ist nicht einfach... nicht umsonst sind diese Völker nicht für anfänger geeignet. und es gibt Armeen bei denen das einfach nicht möglich ist, jedenfalls nicht in dem maße.

Was ich besser finde als bei WHFB sind die Fernkampfwaffen und die Fahrzeuge. Ich finde es macht eifach Spaß den Gegner mit den typischen 40k-Waffen abzuballern, eine tötlicher als die andere. Der fernkampf hat einfach mehr gewicht als bei fantasy.

Unterm Strich finde ich zwar dass Fantasy besser ist, aber ich würde 40k auf keinen Fall missen wollen.

Willkommen in einem Universum voller Hass, Blutvergießen und Tod. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war auch ein Jahr lang nur 40 kler und jetzt auch Fantasy.Es stimmt,bei 40k ist meiner Meinung alles dynamischer.Grundbewegung 6 Zoll,keinen Abzüge etc.Und die Regeln sind mMn auch nicht so komplex,z.B. trefferwurf und Rüwurf Boni,Mali etc...Aber es lohnt sich auf jeden Fall damit anzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt muss aber auch mal ein Fantasy'ler seinen Senf dazugeben:

1. Dass 40k das bessere System ist kann ich nicht behaupten! Ihr sagt doch selber dass die auktuelle Version Miste ist, und außerdem kann man sich über Geschmack streiten. ;) Dass 40k epischer ist zweifle ich nicht an, aber da es ja "in den unendlichen Weiten der Galaxis" spielt ist auch mehr Freiraum für Background vorhanden, oder? Dafür ist der WHFB- Background irgendwie "Stylischer" oder besser. Aber wie gesagt: Geschmackssache :ok:

2. O.K., ich gebe zu, 40k- Gefechte sind dynamischer (simpler :haha: ), aber wie schon gesagt, es hängt mehr von Armeelisten und ähnlichem ab als bei WHFB.

3. Ist es bestimmt kein Fehler mit 40K anzufangen. Hab selber nebenbei so je 1000 Pkt. SMarines und Catachaner (Die Catachaner weil es die einzigen komplett erhältlichen waren damals, sonst wären es Tallarner)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja,ja da kann man ja ewig labern. Was is besser, Tomaten oder Ketchup? Das muss jeder für sich selbst herausfinden was ihm besser gefällt. Das Beste ist doch (für uns, wie für GW) zock einfach beides! So hast du immer was, was dich grade bockt.

@Arsuv Kal: Fang ruhig an mit Marines. Mit ihnen lernst du schnell, du musst nicht allzu viel Kohle berappen und die Bemalung geht auch leicht von der Hand. Mach dir ne 1000p. Armee mit ihnen und beginn dann mit Orks. So hab ichs auch gemacht (und dann muss es ja gut sein!). Ab dann kannst die beiden Armeen ausbauen und wennst mit Orcs zuviel verlierst dann pack die Marines aus!

@Daim Yo: Was is denn bitte schwer an Orcumbauten? Du musst einfach denken wie ein Orc oder Homer Simpson:"Ah,das passt ja gut. Zack, und dran und jetz das. Hups, jetz isses n Panzer. egal!"

Wenn ich nicht zu blöd zum fotografieren wär würd ich dir n meine Fahrzeuge zeigen. Der Fleisch ist willig, aber das Geist ist schwach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neeee ist doch totale geld- und zeitverschwendung erst eine armee anzufangen, die vermeintlich "leichter" zu beherrschen ist und dann erst die armee die man toll findet..

gleich mit der anfangen die dir gefällt, soooo hochkompliziert ist das game nu auch wieder nicht, dass man erstmal jahre braucht, bis man eine "schwerere" armee spielen kann!

umso früher du deine armee kennenlernst desto besser, also kauf dir orks oder tyras!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab mir damals DE gekauft weil mir dei modelle am besten gefielen .. und siehe da der hintergrud ist was für mich und jetzt merk ich auch langsam dass sie richtig übel sind wenn man nur richtig spielen kann

ich hab z.b. mit den Dark Eldar fast ein jahr fast nur verloren aber mittleriweile nicht mehr ;D

meine meinung ist fang die an die dir am besten gefallen weil die dann auch niemals in einer schachtel verschwinden werden ...

was vielleicht noch ein unterschied zu fantasy ist .. hier sind charaktermodelle nicht so stark wie bei fantasy .. es gibt keine 1000 punkte modelle o.ä.

was nicht heißen soll dass es gar keine herrausragenden modelle gibt ... chefchen ist schon immer noch (oder meistens) der beste :D

wie auch die anderen schon gesagt haben dauerts (wohl gerade auch bei orks) etwas bis man die richtige armee hat .. allerdings fand ich das bei meinen hochelfen auch nicht so leicht

an sich geht 40K schon schneller und das psychologie kapitel is kleiner

ich finde auch dass du nicht space marines spielen solltest... nur wenige SM spieler schaffens sich von der masse abzuheben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Asruv Kal: Ich will dich mit meinem obigen Post keinesfalls vom Orks bzw. Tyras zocken abhalten. Es war nur meine bescheidene Erfahrung. ;)

@Helbrecht: Das mit dem Umbauen von Orkfahrzeugen führt bei mir dazu, dass sie nicht orkig improvisiert, sondern gekünstelt improvisiert aussehen. :???: Hmm, ich merke schon, dass mir für eine adäquate Beschreibung meines Problems ein wenig die Worte fehlen und da ich fototeschnisch das gleiche Problem wie du habe... ;)

Naja was soll´s,

DaimYo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Schwachsinn. Soll man sich lieber für 500? Orcs kaufen und drei Monate 24-7 bemalen, nur um dann festzustellen das einem weder die Armee noch das Spiel taugt. Space Marines sind nicht umsonst als ne Anfängerarmee, im positiven Sinn, verschrien. Deshalb sind sie ja auch seit jeher in der Grundbox.

Wenn ich mit jemand 40K spiele, der es noch nie vorher gezockt hat, dann geb ich ihm meine Marines weil die einfach am unkompliziertesten sind. Und das in allen bereichen. 1000p. Marines bemal ich in 2 Wochen während ich an den Kack-orcs schon ein halbes jahr dranhäng und dabei immer noch keine 1500p. hab. Aber mir doch egal, ich finds bloss immer komisch das alle zu schreien beginnen wenn man von SM redet. Ich merk schon, bei euch muss der Frust sehr tief sitzen, also quatschen wir jetz jedem Anfänger ne Kroot-Armee auf und müssen nie wieder verlieren.

@Skazi: Schau dir mal auf der Coolminiornot-site die Terrainsektion an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt ich!Generell hol dir die Orks oder Tyras.Weil (!) warum deine schönen Euro´s verschenken um das spiel zu lernen.Hat hier einer mal daran gedacht das ihr mal eben so dazu ratet nur zum lernen ca.200 euro = 400 DM auszugeben?Geh in den GW-Laden schau dir spiele mit Orks an oder Frage ob du ein Testspiel mit denen machen kannst.Frag dich durch wie die so sind.Wenn du dann immernoch der meinung bist die sind ok dann fang an dir ne 500 Pkt-Armee aufzubauen-lerne die Regel in kleinen Spielen und schaue dann was du ausbauen mußt um sie effektiver für dich zu machen.So´n schwachsinn wie kauf! dir erst ne leichtere zum lernen hab ich ja noch nie gehört.Steckt ihr mit GW unter einer Decke oder was?!Wenn du, nachdem du die Regeln einigermaßen beherrscht,immernoch ständig verlierst dann kommst du hierhin und da wird dir geholfen.

Was mir als WHFB-Spieler besonders an 40k gefällt ist in erster linie das Kriegsspielen.Es ist einfach schön anzusehen wenn du durch Häuserruinen deine trupps jagst sie mit Panzern unterstützt oder Läufer durch die Reihen jagst.Das ist etwas das du bei Fantasy nicht hast da du in regimenter gebunden bist und es dadurch etwas wie Schach ausieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei einigen 40k Völkern kann man absolut bärtige Armeelisten aufstellen bei denen der Gegner kaum eine Chance hat (Eldar, DE),

nimmst du das mit den eldar freiwillig zurück oder müssen wir jetzt diskutieren ?

btw halte ich's viel eher für schwachsinn ihm für x00 Euro SM aufzuschwatzen, die er eigentlich garnciht spielen will, weil er sie vll nicht mag, nur um das spiel zu lernen.

was Hellbrecht sagt, dass er dann zB nem anfänger seine SM leiht, dagegen ist ja nichts zu sagen, allerdings wenn halt sojemanden nicht hat, warum dann so viel geld ausgeben, für ne Armee die man garnicht mag ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Reiz sind wohl die vielen fetten Waffen.

Und der Spruch "Es lebe der Imperator" (bei den guten ungefähr so oft wie bei Star Trek "Auf den Schirm" :D:plasma: ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimmst du das mit den eldar freiwillig zurück oder müssen wir jetzt diskutieren ?

btw halte ich's viel eher für schwachsinn ihm für x00 Euro SM aufzuschwatzen, die er eigentlich garnciht spielen will, weil er sie vll nicht mag, nur um das spiel zu lernen.

was Hellbrecht sagt, dass er dann zB nem anfänger seine SM leiht, dagegen ist ja nichts zu sagen, allerdings wenn halt sojemanden nicht hat, warum dann so viel geld ausgeben, für ne Armee die man garnicht mag ?

Meine Meinung. wenn jemand schon genau weiß, was er spielen mag, dann soll er um Himmelswillen diese Armee spielen! Egal welche es is. Am Anfang wir der vermutlich so oder so verlieren, aber wenn die Armee dann Flufftechnisch gefällt is das auch ok, wenn man die Armee hingegen aufs Auge gedrückt bekommen hat, hat man einfach keinen Bock mehr auf die.

@Topic:

Der Reiz an 40k...hm....

Der Fluff is absolut genial - mir gefällt dieses düstere gothische Universum :ok:

mir persönlich gefallen die 40k Miniaturen besser, als die meisten WHFB Minis.

Zudem ist es unbestreitbar, dass die einzelnen Minis bei 40k viel besser zur Geltung kommen, als bei Fantasy, da man im 41. Jahrtausend nichtmehr Schulter-an-Schulter in den Krieg zieht :) - dies ermöglicht schönere, dynamischere Posen.

und schließlich noch das beste Argument, 40k statt Fantasy zu zocken: Es gibt mehr Panzer ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimmst du das mit den eldar freiwillig zurück oder müssen wir jetzt diskutieren ?

Zurückgenommen wird nix. ich bin der meinung, dass man mit eldarn aufgrund der Geschwindigkeit und den Aspektkriegern armeen aufbauen kann bei denen der gegner kaum zum luftholen kommt. aber das geht halt nur wenn man schon weiß gegen welche Armee man spielt. und bei DE ist das noch extremer

@ Helbrecht

wir quatschen ihm überhaupt keine Armee auf, er will sie von sich aus schon spielen. außerdem hab ich seinerzeit auch mit Tyraniden angefangen und es ist definitiv NICHT so dass die für Anfänger besonders schwer zu spielen sind.

obwohl ich auch am anfang ein Testspielchen machen würde

ich würde auf jeden fall kein geld für space marines ausgeben, wenn ich eigentlich was ganz anderes spielen will, auch wenns unterm strich nicht so viel ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bitte dich ! Eldar Aspektkrieger können vllt zum TEIL (nicht alle, asuryans jäger, speere des khaine, warpspinnen, kriegsfalken abgesehn vom exarchen, alles bullsh*t) ganz gut austeilen (wobei ich das bei banshees mit S3 auch wieder einschränken würde, mehr als n marine sturmtrupp teilen auch die nicht aus) aber einstecken können die garnix.

natürlich sind eldar ein konkurrenzfähiges volk wie eigentlich jedes andere auch, aber sie sind ebenfalls genauso besiegbar oder unbesiegbar wie jedes andere volk auch.

Wenn ein eldar spieler ne bartliste hinstellt, während du nicht weisst was auf dich zukommt, is es ja wohl klar, dass du zerquetscht wirst. Wenn du in etwa weisst was kommt kannst du ihn auch ohne weiteres mit jedem volk schlagen.

harte armeen kannst du mit jeder armee aufstellen, das is nichts neues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wobei banshees immer zuerst zuschlagen und e-waffen haben. und mit ihren besonderen Exarchenfähigkeiten kann die Exarchin zu einer art Assassine ausgerüstet werden, mit der man gezielt Charaktermodelle ausschalten kann. S3 ist eigentlich der einzige (eher geringe) Nachteil

ich habe nie behauptet dass man Eldar nicht schlagen kann, außerdem (wie ich auch schon sagte) ist es nicht so leicht eine solch tötliche Liste aufzustellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.