Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

...den haben sie ja auch vermurkst... Sorry, aber Truant hat in letzter Zeit sehr die Tendenz, Spiele zu "verramschen" - sie haben ja auch immer diese "Trinkgeldspiele" von Fat Messiah übernommen, usw... insofern bin ich froh daß dieses doch vielversprechende Spiel von Truant wegkommt.

was die Titanen angeht... vielleicht sind diese "Monstrositäten" eher den "Giganten" (die gibts in der griechischen Mythologie ja halb unabhängig davon) zuzuordnen? Was ist mit Zyklopen? (und nein, bitte keinen Hecatoncheire, wer soll DIE anmalen...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 354
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Also auf der englischen Seite wurde für die sogenannten "Titanen" mehrfach das Wort "Demi-God" verwendet.

Und Hecatoncheire stelle ich mir auf dem Spieltisch verdammt lustig vor, zumal die Minis verdammt groß sein müssten um 100 Arme und 50 Köpfe dran modellieren zu können :D Aber ich bezweifel mal stark dass Croc was in der Art geplant hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal zum Sortieren. Titanen sind Titanen. Wie sie auch in der Mythologie rumlaufen. Grosse böse Monster, die mit den Göttern auf Kriegsfuss stehen.

Demigods sind das Olympus-Äquivalent für die Harbinger. Also der Armeegeneral. Von denen kriegt jeder Gott seinen eigenen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Zusammenstellung - die einzige "Überraschung" (wenn auch positive) für mich ist hier Hecate... da bin ich mal auf die Umsetzung gespannt, ebenso auf Artemis...

Interessant: Kein Hermes. Kein Dionysos. Kein Pan.

Und Titanen sollen dann eine eigene Fraktion werden, oder auch jeder eine eigene haben? Gibt ja genügend...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm jo sorry markgrafgero, mit den Titanen und Demi-Gods hast Du Recht da habe ich mich wohl irgendwie vertan... aber jetzt meine ich mich auch zu erinnern dass die "Demi-Gods" menschlich sind (oder zumindest so aussehen).

Zu den Göttern: Ich finde es schade dass Pan nicht erwähnt wird. Den hätte ich mit mit seinen Nymphen und Satyrn irgendwie "knuffig" vorgestellt, ebenso hätte mich eine Armee aus eben diesen mythischen Wesen sehr gereizt. Aber naja.

Andere Frage: Weiß jemand was das hier ist/wird? Außer dass das Teil "Colossus" heißt habe ich nichts gefunden:

index.php?act=Attach&type=post&id=126

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding ist der Stone-Colossus der To-tanem.

Ist eine Harbingerfähigkeit, die man beim Aufstieg bekommen kann.

Dann kann der auch im Kampf eingesetzt werden.

Interessant: Kein Hermes. Kein Dionysos. Kein Pan.

Naja bei den Göttern bin ich mir nicht sicher. Ich möchte meinen, von den ersten beiden hab ich schon Demigodkonzepte im Crocforum gesehen. Btw, Hermes=Apollo...

Wenn sie es wie bei Aegyptus machen, werden es 10 Götter plus die Titanen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt habe ich mein Regelwerk bekommen. Das Buch ist ansprechend produziert. Es enthält alle relevanten Spielregeln und die Werte für ein paar Spezialisten, wie z.B. den Beastmaster und den Anubi Embalmer. Am besten gefällt mir, dass die Armeen nicht nur aus Truppen einer Gottheit aufgestellt werden müssen. In einem gewissen Rahmen kann man sehr "multi-kulturelle" Armeen aufstellen. Es gibt viele Hintergrundtexte, die Lust auf mehr machen.

Die Figuren sind sehr sauber gegossen und modelliert. Ich habe mir eine kleine Auswahl bestellt. Die Basti-Zauberin hat sogar eine kleine Familiar-Katze dabei. Sehr hübsch...

Wenn ich zum Spielen gekommen bin, schreib ich noch was zum System in der Praxis.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich wird WoA weitergeführt. Zu WoO weiß ich nichts neues, aber die Wendigos gehören zu WoH - Wargods of Hyperborea. Die drei Spiele sollen parallel zueinander laufen - irgendwann einmal...

Gerüchte hier: Offizielles Forum

Wenn Crocodile Games aber die Informationspolitik nicht verbessert und bei diesen lahmarschigen Release-Intervallen bleibt, werden sie den Durchbruch niemals schaffen. *prophezei*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt für jede Fraktion die wichtigsten Waffenoptionen. Ein- bis zwei Nahkämpfer,und Fernkampf. Gewöhnlich gibts die Option,die am meisten Sinn macht.

Handwaffe-Schild oder Speer-Schild. Bei manchen Völkern machen bestimmte waffen keinen Sinn. Sebeki mit Speeren oder Bögen zb. Daher brauch man auch die Modelle nicht.

Was den Rest betrifft,gibts Waffensets zum Umbauen, falls man wirklich nicht das passende gefunden hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute das Regelbuch durchgelesen und schon zwei Fragen:

1) Kann man wirklich Charge dazu mißbrauchen, um schnell nach vorne zu stürmen? Natürlich muss man dazu bereit sein einen Disziplinsave zu machen. Oder spricht noch etwas dagegen einen unmöglichen Chargebefehl zu geben? Oder ist es eventuell ja sogar gewollt?!

2) Spielt man im Vergleich mit Warhammer eher mit weniger oder mehr Gelände? Die Platten in diversen SPielberichten sehen ja leer aus wie eine Wüste :) Aber funktioniert das Manövrieren auch gut mit viel Gelände oder ist man dann erst mal mit 5 Zügen bewegen beschäfftigt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Das mit dem Diszitest kann böse schiefgehen. Je nach Fraktion selbst beim Harbingertrupp. Und obs spielerisch nötig ist,sei mal dahingestellt. Den Beloved hat man schon abgeändert in der Hinsicht, bei dem wars wirklich extrem ausgenutzt worden.

Ob es gewollt is, eher nicht. Man hat das Regelwerk halt nicht gegen Powergamer abgesichert.

Allerdings ist Wargods auch nicht für knallharte Turniere geeignet, bei dem Spieler jede Regellücke/-unklarheit zum Vorteil ausnutzen wollen.

Es ist ein Spiel, wo man eher nach Fluff spielt. Die Harbingerfigur hat nur leichte Rüstung? Dann kriegt er auch nur eine leichte, obwohl mehr Rüstung natürlich effektiver wäre. Laut Hintergrund mögen sich 2 Völker nicht so? Dann nimmt man auch keine Krieger davon in die Liste, obwohl sie kosteneffizienter wären... So in der Art.

In der Richtung würde einem solchen Spieler auch nie einfallen, auf offensichtlich zu weit entfernte Gegner einen Charge anzusagen.

2. Nun, eine ägyptische Wüstenlandschaft is nicht so dicht bebaut. Im Zuge des Hintergrundes sieht das mit richtigem Gelände natürlich klasse aus. Pyramiden, Dünen, Palmen...

Zum Austragen von Feldschlachten hat man sich schon was flaches zum kämpfen ausgesucht. Alles andre halt vom Szenario leiten lassen. Tempel erobern oder sowas, kann ordentlich was drauf aufs Feld.

So das es halt gut aussieht.

Einheiten zu manövrieren, ist durchaus ok. Besser als aufeinander zuzulaufen, und dann in Spielfeldmitte das Ergebnis auszuwürfeln. Mit einer Einheit um ein Hindernis zu wursteln,kann tatsächlich etwas dauern.

Macht aber nix, wenns für beide Seiten ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, lange nix zum Thema, von daher nun was von mir...

vor kurzem (genauer auf der FeenCon) habe ich endlich einmal probespielen können (wenn auch nur kurz, und das "Demoteam" war reichlich inkompetent) - aber die Regeln und das Spielprinzip haben durchaus gefallen. Das einzige was nun mal wieder Schwampf ist, ist, was kommt wann, und wer macht ggf. mit?

Sollten sich ein paar meiner alten Minis gut verkaufen steht ggf. einer kleinen Wargodstruppe nix im Wege, vielleicht bekomme ich ja noch wen aus dem Umfeld motiviert da "Mitzuziehen", ich hätte da vielleicht sogar einen Kandidaten oder zwei...

Wie siehts mittlerweile bei wem sonst aus? Im Thread hatten ja doch einige gepostet...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.