Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Leutz,

tut euch das Rollenspiel an, ist hammergeil, nur zu empfehlen, bin total begeistert, gibts sonst noch jemand, der irgendwie von der Degenesisidee begeistert ist? Oder gibts überhaupt jemand, der schon von Degenesis gehört hat?

Bin jetzt zu faul nen Link einzugeben, aber auf Drosi findet ihr genug Links!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, also ick spiels net, aber bin doch des öfteren mal drüber getsolpert.

evtl leitet es bald ein kumpel von mir.

das system ist net so besonders, jedoch cool das man nicht rechnen muss sondern der skillwert unterwürfelt werden muss, die mindestschwierigkeit jedoch überboten werdne muss (gute idee!).

die welt soll super ausgearbeitets ein. ist nicht meine endzeitvorstellung jedoch angeblich super ausgearbeitet.

es gibt ein regelwerk und einige ergänzungen. kann alles umsonst auf www.degenesis.de downgeloaded werden. und das komplett legal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht einen guten Eindruck. Ein Kumpel von mir hat es, gespielt haben wir es aber noch nicht. In unserer Gruppe setzen sich neue System und Welten meist nicht so sehr durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habs auch rumstehen. :)

mußt ich alleine schon deswegen haben, weil es optisch, haptisch und (typo-)grafisch mit das geilste ist, was ich im rollenlspielbereich je gesehen hab.

davon abgesehen scheinen die macher sehr symphatische leute zu sein, deren vorbildliche arbeit einfach unterstützt werden muß.

auch wenn ichs aus zeit- und mitspielermangel (is ja schon n recht spezielles szenario) wohl so schnell nicht spielen werde... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Welt von Degenesis sehr cool. Aber leider ist das würfelsystem grottik und frustrierend. Denn man schafft seinen Wurf fast nie...

Aber wenn man es modifiziert, dann isses gut. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find die Zeichnungen einfach nur hammer, zum Spielsystem kann ich nix sagen, da ich es nochnie gespielt habe. Aber der Hintergrund wiederrum ist sehr gut ausgearbeitet. Würde es gerne mal spielen, allerdings würde mich wundern wenn hier mal jemand was anderes als DSA oder SR kennen würde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit Spieler finden gibts mittlerweile glaube ich relativ oft, nicht nur bei Degenesis, vor allem bei unbekannten oder nicht ganz so bekannten Systemen.

Was das Thema Regeln und Zocken angeht, gehen die Meinungen schnell wieder auseinander.

Habe jetzt schon das Vergnügen gehabt, einmal eine kleine Session zu leiten, kam bei meinen Kumpels gut an, und hoffe es auch evtl. noch in unserem Verein unter die Leute zu kriegen.

Ansonsten, fleißiges Würfeln!!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finds auch sehr interessant, mal sehen wann ich zum spielen komm(falls, wir probieren ja jetzt erstmal Werwolf, darauf hab ich mich gefreut das endlich mal selber zu spielen...)

Die Welt und die Regeln sind sehr interessant, man soll halt so wenig wie möglich Würfeln, steht ja in den Rgeln(Autosuccess finde ich eine sehr nützliche Regel, egal in welchem System....)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Würfeln ist in dem Spiel halt leider sehr verhuntzt worden. Denn wenn man nachrechnet hat ein Profikellner z.B. bei max Skillwert eine gerade mal 50%ige Chance seinen Serviergang zu schaffen ohne irgendwas ganz böse zu verbocken...

Das mit der Regelung zu lösen "würfelt so wenig wie möglich" kommt bei so nem guten System schon fast wie ein Armutszeugnis rüber...

Anderst herum fragt man sich wann man dann würfeln soll? In kritischen Situationen um zu entscheiden ob man überlebt oder der sauber und ausgiebig ausgetüfelte Plan klappt? Und dann ne weniger als 50%ige Chance auf Erfolg... kann einem das Game leider vermiesen.

Deshalb MUSS man in dem Spiel ein eigenes Würfelsystem entwickeln. Am besten man klaut aus nem anderen System...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich kram den alten Thread mal wieder hervor, weil es mittlerweile viel zu verkünden gibt:

Es gibt ein neues und damit erstes Quellenbuch:

Justitian - beschreibt die größte menschliche Siedlung, die direkt unter der Kontrolle der Richter steht und ein großes Protektorat umfasst.

Dann gibt es nun endlich mit der "Eisbarriere" einen Spielleiterschirm.

Ich hatte nun schon das Vergnügen, mehrere Male Degenesis-Runden zu leiten und bin einfach fasziniert, wie Degenesis viele in seinen Bann zieht.

Fazit: Wer auf Endzeit-Rollenspiele mit einem etwas besonderen Touch mag, dem kann ich Degenesis nur nahelegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, es gibt wieder neues:

Der

Feldberichte: Psychonauten

erscheint demnächst!

Ein Quellenbuch rund um die Sporenfelder, die Homo Degenesis und alles was sich mit dem Primer befasst!

Wen es interessiert, hier noch der Link zum Forum in dem ihr einige Preview-Stücke begutachten könnt:

http://www.degenesis.de/phpBB2/index.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einziges Problem, das ich mit Degenesis habe ist die Zusammenstellung einer vernünftigen Gruppe.

Es fällt verdammt schwer eine Gruppe zu bauen, die aus halbwegs logisch klingenden Gründen zusammenarbeitet und auch zusammenbleibt.

Wenn man da so Gruppen ala 2 Bleicher, 1 Helvetiker und 1 Spitalier hat, kann das schon echt übel werden.

Der Hintergrund und die Welt sind definitiv sehr gut gelungen, aber man ist eigentlich fast schon genötigt eine Gruppe zu spielen, die aus einer, höchstens 2 Fraktionen besteht - alles darüber wird echt schwierig.

Das Regelsystem hat auch so ein bisschen seine Macken. Wenn man mit einer "normalen" Gruppe rumläuft wird man von 3 Wildhunden fast massakriert, hat man 2 Helvetiker dabei bratzen die so ziemlich alles was sich bewegt in 2 Runden um.

Aber naja, das kann man verschmerzen, es soll ja laut den Entwicklern eigentlich auch nicht (viel) gewürfelt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist daran schwer? Ein halbwegs fähiger SL sorgt schon im Voraus dafür, dass die Charaktere halbwegs zusammenpassen. Die meisten ernsthaften gruppeninternen IG-Probleme entstehen, weil man sich vorher keine Gedanken zu dem Thema macht.

Und was angeblich zu starke Hellvetiker angeht... Munitionsknappheit, Wartungsaufwand, Unhandlichkeit ihrer Gewehre sowie simple Einflüsse und Erfordernisse der Umwelt lösen mal locker 75% der zu-stark-Problematik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das so ähnlich wie Crusader, was das Problem mit deinen Spielern angeht, da sollte man als Spielleiter immer das letzte Wort haben ;)

Wobei deine Probleme mit der Zusammenstellung der Gruppe auch einfach geregelt werden kann. Ein gemeinsamer Feind, oder eine Geschichte die verbindet, kann da schon ausreichen um aus verschiedenen Ansichten, wenigstens eine halbwegs gemeinsamen Nenner zu bringen.

Ansonsten ist es wie schon bekannt ein dreckiges Rollenspiel, in dem es nicht unbedingt Ziel ist eine Gruppe an Charakteren aneinander zu binden.

Gerade die unterschiedlichen Kulte beleben das Ganze dann meiner Meinung nach schon! :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, die

FELDBERICHTE: PSYCHONAUTEN

sind draußen und ich muss eins sagen, also vom Layout, der Qualität der Texte und dem ganzen Konzept kann man nicht meckern. Ich bin zwar zur Zeit noch am lesen, aber das was ich schon erfahren habe, hat micht begeistert.

Einziges Manko, das relativ dünne Buch (118 Seiten) kostet stattliche 28,95 €!

Naja, ich geb nochmal ein Statement ab, wenn ich durch bin, dann werd ich das Buch anreißen (also eine kleine Rezension schreiben)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Upps, da habe ich ja etwas liegen lassen ;)

Asche auf mein Haupt...

Hier die schnelle Zusammenfassung von meiner Seite. Die Feldberichte Psychonauten sind ein wirklich gelungenes Erweiterungsband, wenngleich der gesalzene Preis abschrecken mag.

Auf den ersten Seiten wird dem Spieler ein kurzer Bericht über den Zustand Borcas (Mitteleuropa) vermittelt. Danach werden die einzelnen Regionen abgehandelt: Franka (Frankreich aber etwas weiter gesehen, als die heutigen Grenzen, Pollen (Osteuropa), Balkhan (sagt der Name schon), Purgare (Italien/Teile der Adria) und Hybrispania (Spanien).

In diesen Regionen wird auch der alltägliche Umgang mit den Psychonauten berichtet und was dort vor sich geht.

Hier bestechen vor allem der gelungene Erzählstil :) und die passenden Zeichnungen. Wie immer eine Augenweide.

Dann am Ende des Buches kommt die Sperrzone, in der die verschiedenen Psychonauten-Raptien nun näher beleuchtet und in spieltechnische Werte gepackt werden.

In diesem Sinne, für jemanden den Degenesis interessiert.... hier nochmal ein Link zur HP: www.degenesis.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um hier auch mal die News loszuwerden, es gibt nun schon seit einiger Zeit das Kultbuch Spitalier zu kaufen. Es ist vollgepackt mit Infos über den Kult der Spitalier, wartet mit einigen Metaplot-Artikeln auf und erklärt die verschiedenen Möglichkeiten, die man als Famulant innerhalb des Spitals hat.

Infos:

www.degenesis.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, da ja hier scheinbar Das Grauen alleine regiert will ich doch auch mal meinen Senf dazugeben:

Ich habe das Spiel seit den ersten Skizzen auf Conceptart verfolgt, und bin einfach von dem dichten Setting und der grafischen Umsetzung des Regelwerks, die man in dieser Qualität echt selten findet, begeistert. Man merkt eben doch, dass da die Schaffer des Systems gleichzeitig auch die Finger in den Illustrationen drin haben. Am Tisch gespielt habe ich das System allerdings noch nicht, deswegen kann ich über die Regeln wenig sagen, grundsätzlich finde ich es aber gut, dass das Regelwerk recht knapp gehalten ist und mich eher an die White-Wolf-Produkte mit ihrem Schwerpunkt auf dem erzählerischen Aspekt erinnert.

Gespielt habe ich, wenn auch nicht nach den Regeln sondern nach dem Setting, allerdings trotzdem schon: Letzten Winter war ich als Chronist auf einem Degenesis-Larp in einem alten Hochbunker, das von den Organisatoren und auch den anderen Spielern mit sehr viel Liebe zum Detail umgesetzt war und das mir wirklich Spaß gemacht hat - Abgesehen davon, dass das Langzeittragen einer Chronistenausstattung alles andere als ein Zuckerschlcken ist! ;)

Für den der mal reinschauen will gibt es hier Bilder vom Spiel:

http://picasaweb.google.de/benjaminp82/EshatonPeak72812301207?authkey=ze0QHy1mKgQ

...und eine Charaktergalerie:

http://picasaweb.google.de/benjaminp82/PortraitbilderAlbum1?authkey=1tgKJ7IhVBw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut, dann eben auch mal hier:

Gespielt habe ich zwar bioslang nur eine Einführungsrunde auf der letztjährigen RPC, aber die hat mich begeistert (gut, unsere Gruppe ging geschlossen drauf, aber was solls). Wie den meisten gefiel mir auch das Setting, so dass ich wohl in naher Zukunft mal versuchen werde, meine Gruppe zu Degenesis zu bewegen (gefallen tuts ihnen wohl schon). Momentan bin ich nur am überlegen ob ich ein "fertiges" Abenteuer als Einstieg nehme oder sie doch einfach ins Getümmel werfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt neues von Degenesis. Hier die News von der Homepage:

Den News sollte man nie trauen. Die Jungs von Sighpress arbeiten an einem Techbuch/Kompendium/und so weiter, sagen sie. Und was ist das jetzt? Da schleicht sich eine Buchdatei an Forum und Newssystem vorbei zur Druckerei †“ und es ist nicht das besagte Techbuch?

Genau.

Als kleine Überraschung zur Spielemesse haben wir in aller Stille an einem Abenteuerband gearbeitet und ihn rechtzeitig in der Druckerei abgegeben, dass er in einer Woche an unserem Messestand zu haben sein wird. Wir können es selber noch nicht ganz glauben.

Und darum geht es:

Die Gedankenwelt der Chronisten ist bevölkert mit blinkenden und summenden Gerätschaften. Harmlos, sagen die Richter. Aber wenn etwas aus dieser Welt in die Realität übertritt, wenn ein Gedanke Form annimmt und die Schrotter ganz Borcas mobilisiert, ist das immer noch… harmlos?

In dem Kampagnenband „NICHTFRAKTAL†œ werden die Spieler Zeuge, welche Macht einer Idee innewohnt. Der Idee des einen Artefakt-Fundes, der ihr Leben verändern könnte.

Das Nichtfraktal ist ein solches Artefakt. Vergessen und unentdeckt hat es die Jahrhunderte in den Ruinen verdämmert, doch jetzt sind Chronisten ihm auf der Spur †“ und locken damit tausende Schrotter in eine unwirkliche Umgebung fernab des Protektorats.

Nur wer sich hier zu behaupten weiß, wird schließlich das Geheimnis um das legendäre Artefakt lüften!

Alle Infos auf einen Blick:

DEGENESIS: NICHTFRAKTAL

56 Seiten, Softcover, 14,50 Euro

Ab sofort im Shop vorzubestellen!

Alle, die den Band bis Ende Oktober ordern und bezahlen, erhalten als Vorbesteller-Bonus gratis das grandiose Poster hinzu, dessen Motiv es auf das Cover geschafft hat.

Auslieferung erfolgt ab dem 28. Oktober!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.