Jump to content
TabletopWelt

[Nation States] KriegshammerNet Journal


Empfohlene Beiträge

Exilanten gründen freien Staat

Takka-Tukka-Land

Um den untragbaren Verhältnissen ihrer jeweiligen Heimat zu entfliehen haben am heutigen Tage 6 Millionen freie Menschen einen neuen Staat gegründet.

Mr E., Sprecher der Auswanderer, stellte bei seiner Rede zur Neugründung fest, dass dieser Takka-Tukka-Land die einzige Möglichkeut sei der menschenverachtenden Lebensweise der Nachbarländer zu entfliehen.

"Diese Insel versteht sich als Rettung all jener, die unter die unter repressiven Maßnahmen ihrer Länder zu leiden haben, die von ihren Herrschern wirtschaftlich ausgebeutet werden, oder in irgendeiner Form diskriminiert werden. Und natürlich für jede Art von arbeitsscheuem, biertrinkendem Gesocks", so Mr E. weiter.

Aber das noch junge Land hat schon unter Konflikten zu leiden. Aktionen der militanten ALF sorgten für eine große Diskussion in der Gesellschafft über Fleischkonsum und die Behandlung von Tieren.

Natürlich werden die inneren Konflikte des Landes in kürze durch einen vollkommen sachlichen Dialog beendet sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 655
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Ein lächerlicher Staat entsteht

Schmunzelnd nahm unser göttlicher König Chupacabras II. heute zur Kenntnis, das sich eine kleine Insel als Zuflucht und Rettung für alle jene versteht, die zu doof zum Arbeiten sind. "Wenigstens haben wir nun eine Alternative neben dem Hinrichten um die Sturrköpfe von Bragdan loszuwerden. Wir schicken sie einfach auf diese Insel.", bemerkte Abschiebungsminister Bootvoll.

"Dennoch sollten wir diese Insel nicht unterschätzen, schließlich besitzen deren Bewohner enormes Gewalt Potenzial beim verteidigen ihrer Faulheit.", warnte der Verteidigungsminister.

Die Zeit wird zeigen wie sich die Insel entwickelt, ob sie der LBG, dem Roten Stern oder den AntiKommIntern beitritt. Aber ein Freund von Chupacabranien wird sie wohl nicht werden.

Immer noch kein Kontakt zu anderen Nationen

Noch immer konnten keine Kontakte außer zum Takka-Tukka-Land (Abkürzung TTL) und dem Kaiserreich Großfranken sowie der glorreichen Theokratie Theodens hergestellt werden. Dies lässt sich auf den Einschlag des Asteroiden zurückführen, ließen Experten verlauten. "Die verbliebenen Teilchen in der Atmosphäre machen eine Kommunikation ungemein schwer".

Noch eine Macht erhebt sich

Erfreut nahm unser Göttlicher König Chupacbras II: zur Kenntnis, das die Diktatur von Clingis nun auch zur KriegsHammer.Net Region gehört. Er hofft auf eine gute Zusammenarbeit.

[DZP]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Staatsgündungen geben Regierung von Großfranken Anlass zur Besorgnis

Wie die Regierung des Kaiserreichs Großfranken mitteilte, gebe die jüngste politische Entwicklung in der Region zu großer Besorgnis Anlass. So äußerte sich Innenminister Fürst Michael von Iseror über die Neugründung der Republik von Takka-Tukka-Land (TTL) wie folgt: "Selbstverständlich ist das besorgniserregend! Eine Nation von Faulenzern, Nichtstuern und Arbeitscheuen kann auf Dauer nur durch kriminelle Aktivitäten oder kriegerische Aktionen wirtschaftlich überleben! Das könnte böse Folgen für Großfranken und die ganze Region haben. Wir müssen die Situation genauestens beobachten und die Kontrollen unserer Grenzen verschärfen!"

Ähnlich misstrauisch äußerste sich Wehrminister Herzog Johann von Stätten über die Diktatur Clingis: "Der aufgeblähte Sicherheits- und Militärapperat dieses menschenverachtenden Regimes ist eine Bedrohung für alle freien Staaten!"

Außenminister Graf Wolfgang vom Wald war etwas zurückhaltender als seine Kollegen: "Unsere Behörde versucht derzeit mit den beiden neuen Regierungen Kontakt aufzunehmen. Selbstverständlich behalten wir die situation genauestens im Auge, eine direkte Bedrohung kann man aber derzeit wohl ausschließen."[FPA]

Kurznachrichten:+++Neues Wohnungsbauprogramm läuft an+++Professor Back verurteilt harte Äußerungen der Regierung+++Leitartikel in Bragdanischer Zeitung erschienen: Debatte um Gotteslästerung geht weiter+++Franken Iseror - Vfl Bambergia trennen sich torlos 0:0+++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sprecher der Bewohner von Takka Tukka weißt Äußerungen von Großfranken empört zurück

"Dreiste und absolut falsche Behauptungen", so Mr E., Sprecher der Basisdemokratischen Gruppen Takka-Tukkas, enthielten die Aussagen, die der Innenminister Großfrankens Isador kürzlich als Reaktion auf zwei Staatgründungen machte. "In Anbetracht der Tatsache, dass um uns herum im mehr diktatorisch-totalitäre Staaten entstehen, sollte man meinen, dass Großfranken, das sich selbst ja schließlich in seiner Arroganz als demokratisch darstellen will, einen gemeinsamen Feind erkennt und diesen kritisiert", so Mr E. weiter.

Umso schlimmer sei es, Takka-Tukka vorzuwerfen ein Land voller Faulenzer zu sein. "Nur weil man bei uns darum bemüht ist, Bürgerechte nicht einzuschrenken und wir, ganz im Sinne des demokratischen Geistes, keinen Arbeitszwang einführen will man uns vorschnell verurteilen. Wahrscheinlich hat man nur Angst gekriegt, den Bürgern könnte klarwerden, dass nur in Takka-Tukka wahre Freiheit herscht und Großfranken am Ende ohne Arbeiter dasteht. Wir lassen uns nicht verleugnen!

Trotzdem werden wir versuchen diplomatische Beziehungen zu Großfranken aufzunehmen. Wir vertauen darauf, das diese infame Propaganda nur die Ausfälle eines einzelnen Ministers darstellen. Viva la Revolution!"

Weitere Nachrichten:

-Erste Volksabstimmungen zu Gesundheitswesen und Verbraucherschutz

-ALF stellt Aktionen bis auf weiteres ein

-Allierte antidemokratische Bestrebungen in Nachbarländern?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willhelm Frahm hält Lobrede auf TTL - Ultra-"Falken" fordern eigenen Staat

Der Abgeordnete Willhelm Frahm, seines Zeichens wichtigster Politiker des Sozialistischen Bunds hielt in der heutigen Sitzung der Fränkischen Reichskammer eine große Rede über die Republik von Takka-Tukka-Land. Darin lobte er die fortschrittliche Verfassung und die Sozialgesetzgebung dieses Staates und regte engen diplomatischen Kontakt und Ideenaustausch zwischen TTL und dem Kaiserreich Großfranken an. Während die auf der linken Seite des Parlaments begeistert applaudiert wurde, schwieg die rechte Seite eisig.

Indessen scheint bei den ziegenländischen Ultras ein Flügelkampf ausgebrochen zu sein. Während Generalissimus Juan Matador eine Annährung auf gleicher Augenhöhe an das neue chupacabrische Regime sucht, fordern Hardliner der Ultras die Gründung eines neuen Staates auf dem von ihren paramilitärischen Verbänden kontrollierten Gebiet, welches den Westen des ehemaligen Königreichs Ziegenland ausmacht. Wie sich diese Forderung auf die Politik der chupacabrischen Regierung im Umgang mit den Ultras auswirkt, bleibt bis dato offen.[FPA]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Staaten in KriegshammerNet / Unser geliebter Herrscher beehrt unsere Nachbarn!

Obwohl noch viele alte Verbündete und Feinde schweigen, haben sich bereits zwei neue Reiche offiziel vorgestellt.

Unser göttlicher Herrscher begrüßte die Gründung der zwei neuen Staaten aufs herzlichste. So folgt die Diktatur von Clingis doch dem Beispiel unsres eigenen gottgewollten Landes - wenn auch ohne die gütige und leitende Hand ThÍ©odens.

Dazu unser weiser Herrscher: "Ein weiterer Herrscher der die Pflicht der Herrschenden erkannt hat. Nämlich das Übel der Meinungsfreiheit auszumerzen."

Die Gründung der TTL wird dagegen als nützlicher Ort gesehen faules Gesinde aufzunehmen. Da unsere Theokratie (noch nicht) über Gefängnisse verfügt "ist die Gründung der TTL also nur zu begrüßen."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Unser wundervoller Souverän strebt die Erneuerung des Antikommintern an. Da der Einschlag mehr als 700 Millionen unserer Bürger vernichtete, sei eine Wiederbelebung des Antikommintern angesichts der unklaren Lage mehr als wichtig.

Aus diesem Grund wird unser Souverän zuerst den alten Verbündeten Ziegenland besuchen, danach wohl die Diktatur von Clingis.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die aggressive Diktatur Clingis zeigt Diplomatiewillen

Gerüchten zufolge sollen gestern über sechs Millionen Menschen durch Deportation in den diktatorischen Polizeistaat Clingis abgeschoben worden sein. Unter den Bürgern gab es nur vereinzelt Stimmen gegen das harte Regime. Oliver Ludwig, seit jeher ein Kritiker von Diktaturen, zeigte sich erbost über seinen neuen Lebensstil. "Es ist eine Frechheit, was hier mit uns angestellt wird!" Sein Selbstmord wird in 2 Stunden festgestellt werden.

Gerüchten zufolge sollen die Bürger unter dem korrupten System stark zu leiden haben. Diktator S. Tyrant scheint sich nicht darum zu sorgen.

"Jeder Mensch hat mal einen Hänger, das gibt sich schon wieder. Die Menschen haben am Samstag und Sonntag die Möglichkeit, all das zu tun, was sie wollen, was will man bitte mehr?"

Doch es mehren sich Kritiker, die der Politik von Tyrant nicht immer folgen wollen. So verabschiedete er erst gestern eine Resolution gegen Demokratie, gegen die Wählerschaft. Dazu sein Bruder C. Fex:

"Wieso benötigen wir überhaupt Wahlen? Es ist doch besser, wenn der, der weiß wie es funktioniert, alles macht, damit es jedem gut geht, und man Zeit für andere Dinge zur Verfügung hat!"

Doch es stehen bereits neue Pläne der Regierung auf dem Prüfstand. Wir warten ab, wie sich die Situation entwickeln wird!

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Kurzmeldungen im Ticker:

+++ Diplomatische Gesandte bereiten sich auf Ankunft im heiligen Kaiserreich von Gott ThÍ©oden vor +++ Plünderung von Chupacabrien wird wegen Abesenheit des HErrschers abgesagt +++ Dem Einsiedler ThÍ©oden wird ein Einmachglas geschenkt +++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müdes Gähnen über die Gemeinschaft

Wie vor Kurzem bekannt wurde, soll sich eine kleine Gemeinschaft unter dem Pseudofanatiker Lumrian zusammengetan haben. Da von diesen Militärfaschisten keine weitere Gefahr ausgehen sollte, lässt sich S. Tyrant nur zu einem Gähnen und einem müden Lächeln über diese Lächerlichkeit hinreißen.

Natürlich wird das Vorgehen weiter beobachtet, es könnten ja unerwartete wirtschaftliche Probleme im eigenen Lande auftauchen, die zu "Leihgaben" zwingen könnten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Community of Lumrian tritt der UN bei:

Lumos (Lumrians) Gemeinschaft, welche klar im Zeichen des marxismuses steht, trat heute Mittag der UN bei. Zugleich setzte sich Lumo das diplomatische Ziel, den Sieg der Arbeiterklasse auch in benachbarten Staaten einzuführen. UN-Betreuer lobten die CoL (Community of Lumrian) wegen der kaum vorhandenen Kriminalität, sowie den enormen Tier und Umweltschutz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vereinigung von Staat und Glauben

Lange Zeit blieb es still um den Kult des Foamy. Viele Regierungen hatten sich damit abgefunden, dass es sie gab, auch wenn sie nie herausfanden, wer zur Anhängerschaft zählt. Gerüchten zufolge sollen sie für den Einschlag des großen Kometen verantwortlich sein, doch es lagen immer nur Indizien vor, die ein weiteres Vorgehen unmöglich machen. Doch nun holen die Kultisten zum nächsten großen Schlag aus:

Die Anhängerschaft des verrückten Eichhörnchens hat sich von allen Staaten und Religionen getrennt, und ist nun dabei, einen eigenen Staat zu gründen. Dass dies nicht einfach werden würde, war offensichtlich, und in der Anfangszeit gibt es viele Probleme.

Die Anhänger des Kultes sind jedoch zuversichtlich, den Staat zu stabilsieren und ihrem Führer Foamy noch mehr Macht zu beschaffen.

Experten sagen, dass Foamy nicht in der Lage sei, einen Staat erfolgreich zu führen, da sein aggressives Temperament nicht gerade dienlich dazu sei. Diplomatie sei dem verrückten, egozentrischen Eichhörnchen völlig unbekannt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Käseexport zielt auf Rekordumsatz ab

Die Regierung hat mehreren Berichten zufolge den Käseumsatz nochmal ankurbeln können, so dass Prognosen für das laufende Geschäftsjahr auf einen Umsatz von über drei Milliarden Dollar lauten. Inwiefern Magical Trevor in die Geschichte verwickelt sein soll ist noch unklar. Allerdings mehren sich die Beschwerden aus umliegenden Regionen, dass Kuhschwund zu beobachten sei...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CoL sagt nein zur Bratwurst!

In einer Volksabstimmung (von der nur die Bratwurstgegner wussten) wurde heut beschlossen ab sofort keine Bratwürste mehr zu importieren, oder herzustellen. Das komplette Volk nahm den Entschluss mit offenen Armen auf, da Videos veröffentlicht wurden, in denen die misserablen Haltungsbedingungen der Tiere und die grausamen Tötungstechniken in den Nachbarländern gezeigt wurden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Takka-Tukka erfreut über Staatsgründung

Bakuningrad. Am Rednerpult steht ein maskierter Mr.E.

"Genossinen und Genossen! Heute haben wir erfahren, das auf dem kontinatalen Festland ein neuer Staat gegründet wurde. Lumrian steht treu zum Marxismus und wird uns in Zukunft ein enger Verbündeter sein. In diesen Zeiten ist jeder, der sich gegen die Diktatur des Wahnsinns stellt, allen voran jene, die unsere demokratischen, kommunistischen oder anarchistischen Ideen folgen ein Lichtblick. Lasst uns auf die Lumrianer zugehen sage ich, lasst uns ihnen die Hand zur Freundschaft ausstrecken und mit ihnen gemeinsam das Erbe des Roten Sterns antreten. Hoch die Internationale Solidarität!"

Das Volk jubelt Irgendwo in der Menge werden Bengalfeuer gezundet und ein Feuerwerk abgebrannt.

Großfränkischer Gesandter in Godwintown eingetroffen

Während noch im ganzen Land überall noch eifrig über die CoL dikutiert wird und diverse Räte abstimmen lassen, ob eine Koalition versucht werden sollte, traf heute Mittag der Diplomat Großfrankens in Godwintown ein. Er wurde von einer Delegation emfangen, die aus Mitgliedern aller Räte von TTL besteht. Die Gespräche über zukünftige Beziehungen dauern zur Zeit noch an.

Die Kurznachrichten:

+++ Dubioser Kult am Festland aufgetaucht, Sachverständiger Liebknecht:" Die Eichhörnchenanbeterei wird eindeutig von einer Sekte ausgelöst." Er hält es für einwahrscheinlich, dass Bürger von TTL sich diesem Schwachsinn unterwerfen, da diese hierzu viel zu "intelligent und emanzipiert sind und außerdem eher zu rationalem Denken neigen".+++ Massive Investitionen in Bildung+++ Rätin Santoz kritisiert totale Abschaffung der Demokratie in Clingis+++ Tausende von Flüchtlicngen aus dem Reiche Theodens des Irren eingetroffen+++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Großfranken entsendet Botschaften in die neuen Staaten - Fränkischer Bund unter Führung Großfrankens?

Wie das Außenministerium heute bekanntgab, wurden in den jüngst neugegründeten Staaten rund um Großfranken Botschaften gegründet. In TTL wurde der Botschafter mit schlichtem Zeremonial empfangen, von anderen Staaten sind noch keine Reaktionen bekannt. Desweiteren geht die Debatte über eine eventuelle Sicherheitsgefährdung durch die Aufweichung des Blocksystems durch die Folgen des Asteriodeneinschlages in Chupacabrien. Professor Back, Vordenker der Linksliberalen, widersprach dem aufs Schärfste und gab seiner Befriedigung über das "faktische Ende der verheerenden Machtblockbildung" zum Ausdruck.

Währenddessen wird schon, angestoßen durch eine Offensive Theodens, ein neues Büdnus diskutiert. Theoden schlug vor, dass sich alle Staaten, deren Bevölkerung größtenteils fränkischstämmig ist, zu einer Allianz zusammenschließen solle. Wehrminister Herzog Johann von Stätten nannte diese Initiative "interessant". "Dass Großfranken als Erbe des Fränkischen Reiches und mit Abstand größter Staat mit fränkischer Bevölkerung in einem solchen Zusammenschluss die Rolle eines primus inter pares innehätte, versteht sich wohl von selbst!", so der Minister wörtlich.[FPA]

Kurznachrichten:+++Gesetz gegen Kinderarbeit verabschiedet+++Große Offensive des großfränkischen Rotes: Franken spenden Blut!+++Prinz Ruskus reist nach Bragdan+++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einheit zur religösen Unterstützung der Bevölkerung - Fränkische Vereinigung / Führungsrolle in der Region / Hacking von TTL

Unser gottgleicher (da fränkischer) Herrscher ThÍ©oden gab heute bekannt selbst einem leicht vorbestimmenden Vorsitzenden des Großfränkischen Bundes Treue zu bezeugen. "Wie wir alle wissen wird dem Fränkischen zwar generell Respekt gezollt, jedoch eher aus politischen Gründen den von Herzen. Damit dies sich wandelt, rufen wir hiermit den Großfränkischen Bund aus, mit Sitz in Bambergia. Auf das das fränkische ERNEUT erblühen möge!

______________________________________________________________

Aufs schärfste dagegen verurteilte unser fehlerfreier (da fränkischer) Souverän das Hacking der TTL. Nicht nur wurde Bragdan mit ihrem betrügerischen Versuch aufgehalten die Meinung in KriegshammerNet mit Fehlinformationen zu beeinflusssen, nein, auch TTL wurde sogleich mit ihrem miesen Versuch enttarnt sich als in der Regon als "Dominierend" auszugeben.

Off: Mach doch einfach ne neue Nation, so wie ich und Echtelion oder so^^ (*owned*)

Das Protekorat von Ottensen kann auch nach den verherrenden Folgen des "Einschlags" weiter existieren!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Käseknappheit im Land des Kultes - Regierung befürchtet Schmuggel

Käseknappheit herrscht zur Zeit im Land, da seit kurzer Zeit eine große Menge an Kühen verschwunden ist. Bauern berichten, ein grelles Licht gesehen zu haben, kurz darauf seien die Kühe verschwunden. Bis jetzt kennt noch niemand die Ursachen für dieses Phänomen.

Führer Foamy ist höchst erzürnt über diese Angelegenheit. Er verlangt "sofortige Aufklärung des Falls, mit allen Mitteln". Die letzten Käsereserven wurden dem Führer zugesprochen, da er nicht auf seine Leibspeise verzichten könne, so sage sein Sprecher. Schwarzmarktpreise übertreffen bereits das Fünffache des ursprünglichen Preises.

Die Regierung hat somit gestern eine Sonderkommission einberufen, die sich um den Fall kümmern soll. Das Aussenministerium versucht zur Zeit Kontakte zum Diktator S. Tyrant zu schließen. Der Käseumsatz zielt dort auf einen Rekord hin.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Off-Topic:
Na, ich hab meine alte wieder. Und ich habs geschafft


Truppenaufmarsch in Ottensen

Truppen des Protektorats wurden heute im ganzen Land zusammengezogen und sind momentan auf dem Weg an die Grenzen des Reiches. Kriegsschiffe liefen aus den Häfen aus und neben den üblichen Überwachungsflügen zum Schutze der Bevölkerung starteten zahlreiche weitere AWACS. Insgesamt hat Ottensen, so 4-Sterne General Pattson, über 1 Million Mann mobilisiert. Desweiteren wurden heute fünf ausländische Staatsbürger unbekannter Herkunft beim Versuch des illegalen Grenzübertritts gefasst und standrechtlich erschossen.

Newsflash: GPS-Überwachung in Privatwagen schreitet voran - Abdeckung beträgt bereits 91% +++ Militäretat steigt um 50% +++ Mindestalter für Wehrdienst sinkt auf 16 Jahre - Dauer wird auf 4 Jahre verlängert +++ 5-Sterne General Buy Shiomi wird neuer Richter des Supreme Court +++
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Braunbär: Essen oder Gefressen werden?

In der heutigen Regierungssitzung wurde als erster Tagesordnungspunkt die Überpopulation der Braunbären in Clingis behandelt. Da sich niemand mit den Braunbären so identifizieren kann, wie das gemeine Fußvolk wurde willkürlich ein Passant ausgewählt. May W. (Name der Redaktion bekannt) setzte sich in gewisser Weise für die Braunbären ein, indem er zu Protokoll gab, dass man den Bestand zwar reduzieren sollte, aber ein Anrichten als Abendessen eindeutig zu makaber scheint.

Die Regierung übernahm den Antrag mit ein paar kleinen Änderungen, so dürfen nur finnische Spürhunde die Bären aufsuchen, ehe professionelle Kopfgeldbärenjäger den Zuschlag erhalten. Der Sprecher der tierhaltenden Landwirte Freddy Jones hat sich für eine starke Reduktion des Bestandes ausgesprochen, damit wieder ordentliches Fleisch auf den Tellern landet. Seine Hinrichtung findet heute um 14 Uhr statt.

Im zweiten Tagesordnungspunkt beschloss die Regierung, für die Dauer der Bestanderhaltung der Braunbären die Steuern auf 4% zu senken. Das macht eine Minimierung um 13 Prozentpunkte. Das Volk jubelte dem großartigen und mächtigen Herrscher S.Tyrant zu! Gelobt sei S.Tyrant! Er ist der Größte nach Gott Theoden!

Kurznachrichten:

+++ Dem Kaiserreich des mächtigen Theoden wurde ein Geschenk überreicht +++ Keine kriminellen Aktivitäten mehr zu verzeichnen +++ Forellenexport leicht zurückgegangen +++ Arbeitslosigkeit in schwindelnder Höhe - Hat Peter Hertz versagt? +++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außenminister kritisiert Clingis

In einer Pressekonferenz gestern abend hat Außenminister Graf Wolfgang vom Wald die Regierung von Clingis stark kritisiert. Diese hatte öffentlich die Hinrichtung eines Regierungskritikers angekündigt. Der Außenminister dazu wörtlich: "Das Recht auf Meinungs- und Redefreiheit ist ein unveräußerliches Gut und in unseren jahrhundertealten fränkischen Traditionen verankert. Eine Regierung, die sich fränkisch nennt, sollte nicht so auf diesen Werten herumtrampeln. Man wird über Sanktionen nachdenken müssen, um Herrn S. Tarant zur Räson zu bringen!"

Bisher gibt es dazu keine öffentliche Stellungnahme anderer Ministerien oder Seiner Kaiserlichen Majestät.[FPA]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ottensener Truppenverbände gen Grenzland vorgerückt

Nach der kürzlich erfolgten Grenzsicherung sind nunmehr weitere Truppenteile Ottensens zur Grenze von Taka-Tuka-Land verlegt worden. Ein bevorstehender Angriff wurde jedoch vom Oberkommando dementiert. Dazu ein hochrangiger Offizieller: "Wir wollen diese verfluchten Kommunisten nicht angreifen. Aber falls die was probieren, werden wir bereit sein. Wer auch nur einen falschen Schritt macht wird bluten!"

Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Situation weiter entwickeln wird.

+++ Todesstrafe für Raser bestätigt - 24 Hinrichtungen in 16 Stunden +++ Planungen für AKW Altona laufen auf Hochtouren - 241 Demonstranten festgenommen +++ Organspenden nun Pflicht +++ Blutspenden für Straftäter ebenfalls Pflicht +++

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mr.E. ruft Ottensen zum Rückzug des Militärs auf

Heftig kritisierte Mr E. heute das Vehalten des Ottensener Oberkommandos:"Die Imperialistischen Bestrbungen Ottensens werden immer deutlicher. Hiermit rufe ich die Staatsführung von Ottensen auf seine Truppen zurückzuziehen. Da wir selbst kein nennenswerstes Militär haben, hoffe ich darauf, das die anderen Mächte unserer Region Ottensen unter entsprechenden militärischen Druck stellen werden. Gelichzeitig rufe ich die Bürger Takka-Tukkas zu äußerter Wachsamkeit, und im Falle eines feigen und unprovozierten Angriffes zu zivilem Widerstand mit allen Mitteln auf. Niemand, wird die absolute Freihat dieses Staates in irgeneiner Form beeinträchtigen! Hasta la victoria siempre!"

Zeitgleich wurden die durch das Autoverbot freigewordenen Öl- und Benzinreserven an die Bevölkerung verteilt.

Weitere Nachrichten

+++Dem Kaptalismus endgültig eine Absage erteilt: Parteispenden durch die Profiteure verboten; Vertsaatlichung sämtlicher Industriezweige begonnen+++

Problembär Bruno steht unter Naturschutz+++ Stopp dem Überwachungstaat- wird die Polzei komplett aufgelöst?+++ Gesandter von Großfranken bei Abreise um besondere Unterstützung im Ottensen-Konflikt gebeten+++ Planen TTL und Laumrian eine Nachfolgeorganisation des Roten Sterns zu gründen?+++

Off-Topic:

TTL ist wirklich ne Insel, es sollte also nicht unbedingt "Grenzland" heißen, sondern eher "Hoheitsgewässer" (laut Honak^^)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.