Jump to content
TabletopWelt
Khaleanor

...::Mittelalter - Der Treff der Marktgänger::...

Recommended Posts

@ Balduin: Magst mich wohl nicht mehr, was? Meinst wohl ich find Langen nicht auf der Landkarte, wie? ;-p

@ Herzog Truffe:

Wegen nem Helm: Ich würde mir für nen Helm erst dann Gedanken machen, wenn du mit dem Rest deiner Gewandung schon ziemlich beisammen bist.

Wenn's dann soweit ist, dann achte vor allem drauf, dass der Helm historisch zu deiner Gewandung passt. (Es gibt nix lächerlicheres als einen Kelten, der mit gotischem Hundsgugel-Helm rumrennt, ums mal zu übertreiben ;) )

Ich hab meinen Topfhelm z.B. bei Mittelalterwaffen.com bestellt. Der ist zwar nicht von allerberster Qualität, tut's für den Anfang und den recht günstigen Preis aber. Passform? Naja, er tut's eben.

Wenn du wirklich Spaß an dem Hobby hast, dann leiste dir am besten vielleicht gleich einen teuren Helm, den du vielleicht auf einem Markt vorher sogar anprobieren konntest. Langfristig lohnt sich da einige Euronen mehr zu investieren.

Anfangs-Kettenhemd: Meines = XL = 12kg Federstahlringe = ca. 100 Euro. Auf dem letzten Markt hatte ich eines von einem lagernden Wiki in der Hand: XL = 3.5kg Ringe = voll Kampftauglich = 400 Euro.

So, jetzt kommt die Gewissensfrage *fg*

Stoff kannste z.B. auch in jedem Warenhaus kaufen. Ich hab meinen beim Karstadt gekauft ;D

Boras

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat es eigentlich mit dem LARP auf sich? Ich weiß jetzt nur, dass es live action role playing bedeutet und dass sich da irgendwelche Leute als Orks verkleiden, durch irgendwelche Wälder rennen und sich gegenseitig mit Schaumstoffschwertern kloppen und Aufgaben oder so erfüllen. Was wisst ihr darüber?

@ Helm:

Ich lass mir Zeit, aber informieren, kann man sich nie zuviel.

Was bringt es mir eigentlich, wenn ein Helm eine Materialstärke von 2,3 mm hat?

Was hat es mit Schaukämpfen und Turnieren auf sich?

@ Mittelalterwaffen.com

Ist auch nicht schlecht. Da gibts dann sogar Hemden für 22,9 Euro. Das ist bis jetzt das billigste Angebot, das ich gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat es eigentlich mit dem LARP auf sich? Ich weiß jetzt nur, dass es live action role playing bedeutet und dass sich da irgendwelche Leute als Orks verkleiden, durch irgendwelche Wälder rennen und sich gegenseitig mit Schaumstoffschwertern kloppen und Aufgaben oder so erfüllen. Was wisst ihr darüber?

Also, LARP ist sowas wie ein Fantasyrollenspiel. Es gibt Meister (die SL), unterschiedliche Rassen, Magie und alles was dazugehört. Beim LARP spielt man an einem WE (oder anderen Zeitraum) ein Abenteuer durch (gibt NPC's). Dazu wird meist ein oder mehr Zeltlager erichtet in dem Spieler und oder NPC's leben. Dann kommt es irgendwann in die Gänge und alles läuft wie bei nem großen Rollenspiel, manchmal mit großen brutalen schlachten manchmal nur mit Scharmützeln. Bei LARP bist du einfach freier im Kampf und Umgang mit Waffen.

Auch wenn ich dafür von der Mittelalter gemeinde gesteinigt werde, ich bin eher LARPer als Marktler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal hier mal irgendwo nen LARP-Thread gesehen. Ich glaub, da schau ich auch mal rein. Interessiert mich nämlich enorm.

Aber ich bezweifle, dass es da so viel in meiner Nähe gibt.

@ alle

Ich hab mir jetzt mal vorgenommen, in den Sommerferien anzufangen, rumzuschneidern. Jetzt ist es grad zu stressig und GW hat meine Ersparnisse. Also mal gucken.

Was haltet ihr jetzt eigentlich von dem Hemdpreis oben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ich bezweifle, dass es da so viel in meiner Nähe gibt.

Schau einfach mal hier http://www.larpkalender.de , die haben eine Sammlung der Larptermine (alleine 4 diesen Monat in BW) also solltest du dir darum keine Sorgen machen.

Was haltet ihr jetzt eigentlich von dem Hemdpreis oben?

Günstig ists ja, aber ich mache es trotzdem selber, hat was individuelleres und man kanns besser gestallten und besser an seine Maße anpassen. Da ich ja sowieso etwas buntere Klamotte auftragen werde werde ich sowieso alles selber machen (ok vielleicht keine schuhe)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werd Schuhe einfach auch mal irgendwann selber ausprobieren. Wenns nicht klappt oder man die nach jeder Benutzung neu machen muss, beiß ich halt in den sauren Apfel und kauf mir welche mit Gummisohle.

Das Problem: Ich würd Stulpenstiefel nehmen, die passen aber eher ins Spätmittelalter, als ins Hochmittelalter, was irgendwie doof is, da ich wohl meine gesammte Kleidung im HoMi-look machen werd.

Was habt ihr denn so an den Füßen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir am Sonntag den überaus schmerzhaften Luxus erlaubt unten Ohne zu gehen. Leider war der Schotter nicht so angenehm aber es war ertragbar. Später werdens wohl einfache Stiefel werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui, den Thread erblicke ich ja erst spät...

Also ich trage immer noch die Ledersandalen, bin ja noch jung und "nicht ganz ausgewachsen".

Damals wurde das oft bei jüngeren gemacht, da man wächst, und Sandalen nicht grade teuer waren im Vergleich zu anderem...

Ich bin eher für das Frühmittelalter zu haben...

Und zu dem, was ich bisher auf den MA-Märkten gesehen hatte, erinnert mich doch mehr an Otto-Normalverbraucher...Selten finde ich klasse "A"-Leute...bei denen verbringe ich 90% der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achja, der Grund warum ich bin bei "A"-Leuten rumtreibe ist, dass ich es lieber langsam angehe, dafür so authentisch wie möglich.

Z.B. ist meine Borte aus 100% Wolle, und wie damals gefärbt und gewebt; bei mir ist die Kleidung auch 100% Wolle, gewebt. Zum Zusammennähen (hand) benutze ich Hanfgarn (historisch) oder Leinengarn (auch); schneiden tue ich mit einer Schere, welche für´s 7-11 Jh. datiert ist; dazu Knochennadeln.

Macht Spaß.

Was bringt es mir eigentlich, wenn ein Helm eine Materialstärke von 2,3 mm hat?

Kauf keinen mit unter 2 mm. Die Helme sind sehr gut für einen Kampf. Wenn du mal was abkriegst dellt sich das 1) nicht so ein und 2) geht er nicht wirklich kaputt...

Bei den meisten Helmen (1-1,5mm) kann man durchschlagen mit nem Hieb eines Schwertes/Axt z.B.).

Tragt ihr eigentlich Helme?

Ja.

Ich hab mir überlegt, erstmal mit nem Kumpel n paar Kleider zu nähen, dann vielleicht mal diverse Waffen, ein Kettenhemd und eventuell noch einen Topfhelm zu kaufen.

Was haltet ihr von den unterschiedlichen Helmtypen?

Also der Helm ist wohl der wichtigste Teil einer Rüstung...danach würde wohl eine Art "Gambeson" folgen/wie man die Dinger noch so nennt. Gambesone waren eigentlich vollständige gepolsterte Rüstungs(wamse)...da gabs für billige Fütterungen auch andere Begriffe...hmmm...

Ich verwenden einen konischen Helm, typisch slawisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Gambeson ist aber auch so ne Sache. Da gibts die billigen für 80 und die schweineteuren aus Leder für 400.

Da würde ich doch glatt zu ersteren tendieren.

Ich werd mich jetzt wohl hin und wieder in eurem LARP-thread blicken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf lederkram.de haben sie irendwo auch ein larp-faq untergebracht.

Ist aber an sich das Gleiche wie hier:

http://www.larpfaq.de/

Ansonsten denke ich nicht, dass ein Helm unbedingt wichtig ist.

We du schon sagtest, Gawel: Eine gewise Authensität ist wichtig, aber wie authentisch ist es denn, wenn ein Jüngling gleich in Platte und samt Topfhelm rumläuft?

Wir kennen Leute (liebe Grüße an Anna und Hermann, solltet ihr das hier jemals lesen...), die haben einen jungen Ritter dabei, der war über 10 Jahre in richtiger Ausbildung, bis er seinen Ritterschlag bekommen hat.

Nunja, selbst er rennt nicht nur in Platte rum, wenn dann nur in der Schlacht.

(Herbstschlacht, nicht wahr, Norbert ;) )

Ich denke daher, dass es müßig ist, über Helme zu debattieren, bevor für Schuhe, Gewandung und das nötige Allerley gesorgt ist.

Salus mittens

Khaleanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist auch der Grund, weshalb ich ganz dezent darauf hingewiesen habe, diese Diskussion im LARP-Thread fortzuführen.

Ich glaub Gawel hat mal irgendwo geschrieben, dass er alles mit Hornnadeln und auch sonst aus authentischen Materiealien von Hand fertigt.

Wie steht ihr dazu? Wo hört der Spaß beim Nähen auf und wo fängt er an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(...)

Ich glaub Gawel hat mal irgendwo geschrieben, dass er alles mit Hornnadeln und auch sonst aus authentischen Materiealien von Hand fertigt.

Wie steht ihr dazu? Wo hört der Spaß beim Nähen auf und wo fängt er an?

Wenn du fertig mit Nähen bist, kannst du zurecht stolz sein, ein wirklich authentisches Stück Gewandung in deinen Händen zu halten...

... wenn du dir dann deine blutigen Finger ansiehst, fragst du dich, wie schaffe ich es überhaupt noch was halten zu können :smilegrin

Ne, Scherz bei Seite. Respekt, wenn er das so macht, aber mir persönlich wäre die Zeit zu Schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zum Nähen...ok die Sache mit der Zeit, aber es macht wirklich viel Spaß...außerdem sticht man sich nicht so oft mit Knochennadeln wie mit Metallnadeln. Man kann sie auch besser halten und sind echt...besser, dicker, und passen sich gut an den Körper an...

Außerdem pressen sie das gewebte auseinander und "zerschneiden" es nicht wie ne scharfe Metallnadel...aber man muss aufpassen...bei Leinen z.B. nur mit dünnen Knochennadeln arbeiten, denn Leinen zieht sich nicht so gut zusammen wie Wolle...

@Khaleanor:

Ich bin auch erstmal für Ausrüstung: Kleidung, Essgeschirr, Schuhe, etc...

Rüstung kommt bei mir viel später...

Nur ich meinte: Wenn Rüstung, dann fängt es beim Helm an!

Und meinen Gambeson werde ich, wenn dann im Stile des Frühmittelalters anfertigen...wie genau der noch aussehen soll (gibt soo viele ^^), weiß ich noch nicht genau.

Momentan habe ich so nen billigen weißen aus Leinen außen, aber innen, leider, Baumwolle. Aber er wirkt wenigstens...

PS: Wollte nur sagen, dass es im Larp genug Leute mit Vollrüstung gibt, aber ohne Helm (!) und mit ****** Gewandung.

PPS: Danke für den Respekt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zunächst:

Außerdem pressen sie das gewebte auseinander und "zerschneiden" es nicht wie ne scharfe Metallnadel

Je schärfer die Nadel desto weniger wird zerrissen. Ist doch klar.

Ich kann mir übrigens vorstellen, dass das Spaß macht, aber der Zeitaufwand...

Was würdet ihr einem Anfänger zum Nähen raten? Mantel, Gugel oder gleich ein Hemd?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was würdet ihr einem Anfänger zum Nähen raten? Mantel, Gugel oder gleich ein Hemd?

Mantel :D, nach dem Zuschnitt gerade mal ein bis zwei Nähte und die Sache ist gegessen.

Ich wollte meinen Mantel nach einigem Überlegen aus vielen Stücken bunten Leinens machen so das er aussieht wie ein Patchworkstück. Am Saum wird das ganze gezackt mit 6 Zacken an denen Jeweils Glocken hängen.

Die Frage ist Gugel oder Kaputze an Mantel? Wollte aufjedenfall meine große Glocke (eigroß) dann am Zipfel anbringen.

Die zweite Frage ist natürlich wie passend das Stück für einen Gaukler/Narren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für einen Mantel? Wenn einen normalen musst du gar nichts nähen, wenn Loden...einfach ausschneiden.

Für nen Kaftan...hui, riesen Aufwand.

Je schärfer die Nadel desto weniger wird zerrissen. Ist doch klar.

Ähm. Nein, desto schärfer die Nadel, desto stärker wird der Stoff beschädigt; dafür sind Metallnadeln meist kleiner...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für nen Kaftan...hui, riesen Aufwand.

Das wird nur ein Mantel kein kaftan (bis vor 1 Minute hielt ich es für etwas was man beim Griechen bestellen kann). Das es ein riesen Aufwand ist ist klar, aber das Resultat wird sich dann hoffentlich lohnen, hoffentlich.

Ausserdem sind die sonstigen Pläne für meine kleidung auch nicht gerade einfach. Es sollen noch kommen eine Weste, eventuell mit Pluderärmeln, ein Hemd, eine kniebundhose im Schachbrettstiel, passend dazu Beinlinge(eventuell wenns mal kälter wird) und noch ne kopfbedeckung mit großer Feder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Gawel:

Es ist immer so, dass die spitzeren weniger kaputt machen, als die stumpfen Nadeln.

Achtung, schlechtes Beispiel:

Was meinst du, weshalb die Nadeln an Spritzen so ungeheuer spitz sind? -Damit die Wunde möglichst klein ist.

Ausserdem sind die sonstigen Pläne für meine kleidung auch nicht gerade einfach. Es sollen noch kommen eine Weste, eventuell mit Pluderärmeln, ein Hemd, eine kniebundhose im Schachbrettstiel, passend dazu Beinlinge(eventuell wenns mal kälter wird) und noch ne kopfbedeckung mit großer Feder.

Na dann haste ja noch einiges zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist immer so, dass die spitzeren weniger kaputt machen, als die stumpfen Nadeln.

Achtung, schlechtes Beispiel:

Was meinst du, weshalb die Nadeln an Spritzen so ungeheuer spitz sind? -Damit die Wunde möglichst klein ist.

Kanns sein das ihr aneinander vorbei redet? Spitz ist zum Stechen, Scharf zum schneiden (oder würzen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Bruder hat seinen ersten Umhang aus einer alten Wollfilz-Decke ausgeschnitten (Halbkreismantel, suuuuper-einfach). Kostenpunkt: garnix, die decke lag im Keller rum...

Mein Mantel hat einen speziellen Schnitt (schwer zu beschreiben) und ist, soweit ich das sagen kann, aus feinem Loden, Kosten waren ein gutes Stück über 100€.

Naja, Anleitungen gibt es genug im Netz, da sollte sich für jeden Anspruch etwas finden lassen.

Übrigens:

Ich habe allgemein nichts gegen Rüstungen, auch wenn ich mich als Frau eher auf die Lederrüstungen beschränken werde.

Für das Conquest auf Mythodea (gehe ich zusammen mit Boras hin *froi*) plane ich die "Amazonenrüstung" von Lokis Lederturm zu tragen.

Da wird sich die Verwandschaft freuen, wird ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art. :D

Vale

Khaleanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wird das erste bei mir auch n Mantel sein, wenns so einfach ist.

Habt ihr an eurem eine Kapuze oder tragt ihr einen Gugel darüber?

Ich würd jetzt da glatt ne Kapuze drannähen. Muss mich mal nach Stoff informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die besagten Lederrüstungen taugen im wirklichen Kampf rein gar nichts...aber vielleicht sehen wir dich ja...wir, vom Heeeer! :bking:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nunja, ich finde es eben trotz allem einfach "schöner", wenn ich mit Kettenhemd UND Rüstung drüber gewandet bin.

Wenn ich nicht doch die Heilerrolle übernehme, man wird sehen.

@Gawel: darf ich das dann so verstehen, dass ihr auch dort (Mythodea) sein werdet?

Vale

Khaleanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information