Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

was würdet ihr machen wenn der Imperator wirklich unsere Welt führen würde.

Würdet ihr euch ihm anschließen oder doch mehr Rebellieren.

Also ich für meinen Teil würde ihn verehren und in seinen Armeen seine Feinde zerschmettern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt darauf an, ich weiß nicht wie der Imperator geherrscht hat (gibt es da irgend welche Informationen?).

Normalerweise bin ich ja gegen ein Monarchisches Regierungssystem, aber wenn der Imperator tatsächlich ein gütiger und weiser Herrscher ist, der allen Menschen wohlstand beschert würde ich ihm natürlich folgen ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ich wür sofort zu den Tau überlaufen... da werde ich eveutuell etwas von den Himmlischen kontrolliert, aber dennoch ist das um Längen besser als im verratzen Imperium zu leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja aber das wär glaub ich ziemlich beschissen wenn du an was anderes glaubst oder sagst was dir vorgeschriebn wird wirst du umgebracht...nich so mein fall eigentlich...außer ich werde imperator, dann können wir nochmal drüber redn..;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fakt ist das das Imperium zur Zeit des Imperators ganz anderst war als das Imperium das wir heute kennen. Ja der Imperator hatte was gegen Aliens und wollte alles bis auf die Menschheit auslöschen, aber na und?

Außerdem sollte man sich fragen, will man einem Imperator dienen in der dunklen Zeit der Technologie? Quasi, Menschen haben die Technologie die weit über der der Tau steht oder danach, auf noch immer besserem niveau als das heutige Imperium aber trotzdem mit weit weniger wissen?

Naja ich glaube auf jeden fall mit dem Imp is es um meilen besser als ohne ihn. Zum Beispiel hätten wir jetzt kein problem mit den Tyraniden oder den Tau wenn er noch da wäre, ich glaub der würd das ganz schnell in den griff bekommen, also japp, ich wär für den Kerl.

Mfg Nemesis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde den imperator dienen und in seinen namen alien abschaum zerschmettern.für mich wäre es ne große ehre in seinen namen zu kämpfen und zu sterben. ein vorteil hats aber meiner meinung man hat dann ne eiserne diziplin oda wie des geschrieben wird ^^. und in einer solchen zeit ist es besser in den krieg zu ziehen als nix zu tun und dann wehrlos von einen ork zerfleischt zu werden meine meinung.ich würde mein leben hergeben in namen des imperators und ich erwarte das auch von euch meine brüder lol spaß :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmen wir mal an es is vor dem Bruderkrieg, da war er ja noch nichts besonderes bis zur befreiung der Planeten von chaos und xenos abschaum.

Nach dem Bruderkrieg sieht es ungefähr so aus:

Wenn ihr ihm nicht dient werdet ihr von der Inquisition gejagt wenn ihr Pech habt.

Oder ihr lauft zu irgendeiner verdorbenen Macht über oder dient den Tau da wos weder Bier noch geile bräute gibt;)

Also würde ich ganz klar für ihn kämpfen und sterben.

Wenn ihr einen moralischen Grund sucht oooookaaaaaaay:buch:

Dann kämpfe ich eben für ihn und die Menschheit das unsere Kinder eine Bessere welt finden, frei von Dämonen und schleimigen ekligen mutanten und Ketzern und was da noch so hausiert;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jap hab mir auch gedacht so nach dem bruderkrieg kämpfe ich natürlich für den imperator,was will ich bei tau die hippis im 40k für das höhere wohl :) und ketzer auf gar keinen fall.ich würde alles tun das meine kinder familie freunde ne bessere zukunft haben als ich. und ausserdem ne militär karriere fürm imperator is nicht schlecht sei es das ich in der imperialen armee bin oda bei einen orden,hauptsache wird man sich an mich errinern und an meine helden taten :)jeder wird den zorn des imperators spühren er is über all ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oder dient den Tau da wos weder Bier noch geile bräute gibt;)

Du wirfts da mal eben so mehre tausend Jahre zusammen - nach dem Bruderkrieg lebten die Tau zB auch noch in Höhlen (wenn überhaupt...)

Also würde ich ganz klar für ihn kämpfen und sterben.

*tststs* - warum immer so melodramatisch und immer gleich sterben wollen... :cool:

dabei gibt es doch gerade in diesem Hintergrund tausend Möglichkeiten, sich zu amüsieren...

Da ja auch was zum @Topic rein soll:

ich glaube nicht, das man wirklich die Wahl hätte - viel zu viele Institutionen / Menschen / Götter nehmen einem die Entscheidung ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also im endeffekt hätten wir eh alle keine große Wahl.

Man wird im Imperium eh zwangsrekrutiert, oder gibt es auch Rekrutierungsbüros?

Frage wär dann nur ob ich ihm aus vollem Herzen, oder mit murren folge. Ihm kanns egal sein, ich muss eh schießen um am Leben zu bleiben(was ja im Normalfall nicht sehr lang ist-das am Leben bleiben mein ich :P)

Daher würde ich vielleicht sagen, ja der Imperator is ein dufter Typ, aber soll er und seine Spacies das mal alleine machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ja, als der Imperator noch lebte da war alles bunt, das Universum glücklich und man trank regelmäßig Tee.

Leider muss ich euch enttäschen, denn es war auch zu seiner Lebzeiten nicht wirklich toll. Zum Beispiel waren die Psioniker ganz lange eben Freiwild und damals wurde man genauso verbrannt/gevierteilt/zerstückelt wenn man seine freie Meinung ausdrückte.

Aber ich bin froh, dass ihr alle so schnell bereit seid keine Fragen zu stelllen und für einen Diktator zu sterben. Das gabs ja auch nich nie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage an die Fluffexperten unter uns. Wie kam der Imperator eigentlich an die Macht? Also welchen Mitteln hat er sich dabei bedient? Militär, Politik oder hat er die Menschheit einfach durch seine Taten überzeugt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns möglich wäre würde ich eigentlich lieber den Chaosgöttern dienen...

Die Aussicht auf Unsterblichkeit und unendliche Macht ist schon um einiges verlockender als Aussicht auf ein Lebes als ein blindes Schäfchen das diszipliniert Befehle befolgen muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage an die Fluffexperten unter uns. Wie kam der Imperator eigentlich an die Macht? Also welchen Mitteln hat er sich dabei bedient? Militär' date=' Politik oder hat er die Menschheit einfach durch seine Taten überzeugt?[/quote']

aaaaaalso... das war doch irgendwie so...

(Das hier weiß ich selber nur bruchstückhaft)

In alter Zeit als noch "Schamanismus" unter den Menschen herrschte wollten die damaligen Chaosgötter (Khorne, Tzeench und Nurgle) alles menschliche ausrotten (oder so) - keine Ahnung was mit den Eldar war und wieso die den Job nicht übernommen haben. Auf jeden Fall schlossen sich sämtliche "Geistliche" unter den Menschen zusammen und bekämpften die Chaosgötter indem sie durch Verschmelzung ihrer Geister oder was auch immer, ein Wesen höherer Macht im Nether/Warp schufen um so die Chaosgötter zu bekämpfen.

Hat geklappt, Chaos zurückgeschlagen, weiter zu Phase II,

Der Imperator wandelte danach in seiner menschlichen Form unstreblich auf der Erde. Seit seinem Sieg über das Chaos plante er 8000 Jahre lang im verborgenen das vorrankommen der Menschheit, lenkte Ereignisse nach seinen Wünschen und schaltete die Schienen so, das er zum richtigen Zeitpunkt die Macht ergreifen würde.

Dies hat ebenfalls alles wunderbar geklappt, Irgendwann war dann eben an der Macht und hat das Imperium der Menschheit unter sich gegründet. Es folgen die "goldenen Jahre des Imperiums" der "Bruderkrieg" und der "Sturm des Chaos". Verbessert mich wenn ich falsch liege, ich glaub das stammt alles aus dem Regelbuch der ersten Edition WH40k (das hieß da noch anders, aber fragt mich nicht wie). Alles nachzulesen auf einer uralten Seite dessen www adresse ich allerdings nichtmehr kenne :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Primarch

Ich würde den Sturm des Chaos nun wirklich in diese liste mit einziehen, immerhin müsstest du dann auch noch alle anderen 12 Schwarzen Kreuzzüge, jede grüößere Ork Invasion und jede Tyranideninvasion sowie tau kolonialisierungsphase mit reinzählen.

Nur weil es ne Kampagne war hat es deshalb keinen höheren stellenwert im Fluff. Um genau zu sein war der fluff beim Sturm des Chaos so wie so ziemlich mies und schlecht.

Soviel von mir

Mfg Nemesis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo alle zusammen,

was würdet ihr machen wenn der Imperator wirklich unsere Welt führen würde.

Würdet ihr euch ihm anschließen oder doch mehr Rebellieren.

Ich würde selbst mein Leben geben, wenn es so denn sein Wunsch wäre!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage an die Fluffexperten unter uns. Wie kam der Imperator eigentlich an die Macht? Also welchen Mitteln hat er sich dabei bedient? Militär' date=' Politik oder hat er die Menschheit einfach durch seine Taten überzeugt?[/quote']

Während und nach dem Weltenbrand stürzte Terra ins Chaos und Warlords rangen um die Vorherrschaft. Der Imperator war in dieser Phase einfach der erfolgreichste Warlord, der dann, nachdem er ein paar gezielte Arschtritte verpasst hatte, durchaus einen gewissen politischen Einfluss gehabt haben muss (oder was Orks und Technobarbaren so unter Politik verstehen). Nachdem er Terra erobert hatte, kam dann der Rest der Galaxie dran, auch bekannt als Großer Kreuzzug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Imperium zu leben heißt nicht unbedingt bei der geringsten Meinungsäußerung gegen das System sofort erschossen zu werden. Es stehen ja nicht an jeder Ecke Kommisare und Arbites rum. Ebenso wenig wird man zwingend in die Armee eingegliedert (ausser vielleicht von Space Marines). Es gibt Tausende,oder eher Millionen Menschen die normalen Jobs nachgehen, in Fabriken arbeiten, Läden führen oder Landwirtschaft betreiben. Es gibt auch noch die Möglichkeit in die Politik zu gehen oder Geislicher werden. Selbstverständlich gibts auch außergewöhnliche Berufe wie Kopfgeldjäger oder Freihändler.

Alles in allem läuft das aber ähnlich ab wie damals zu Beginn des 3. Reichs. Man kann schon mal murren, aber solange man das nicht in öffentlich macht lebt ein ganz normales Leben. Genau wie damals haben viele Leute im Imperium auch keinen Grund zu murren, weil sie es gar nicht anders kennen oder das Sytem ihnen Vorteile verschafft.

Ich denke so schlimm ist es gar nicht auf der Seite des Imperators zu stehen. Jedenfalls solange nicht bis du im Weg einer Tyranideninvasion stehst oder auf Armageddon lebst. Ob ich jeden Abend fleißig zum Imperator beten würde und mein Leben für ihn geben würde wag ich jedoch zu bezweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wär ja für die Anarchisten des Warhammer Universums ..... die Orks :D

....Sie sind gegen jeden und metzln alles nieder was ihnen in den weg kommt

Sie kämpfen einfahc nur um ihren Kriegsdurst zu stillen und nicht wegen einem Imerator der meint "Wir müssn unsre Feinde vernichten"

außerdem sind sie grün +ggg+

mfg Crow ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi !

Also ich wäre klar gegen den Imperator. Ganz einfach deshalb, dass in diesem Machtsystem einfach keine Weiterentwicklung der Menscheit möglich ist. Und irgendwann wird die Menscheit dann von anderen Völkern vernichtet, weil sie einfach zu Rückständig sind.

Die dunkle Zeit der Technologie stelle ich mir so vor: Nach einer Art Mittelalter auf Terra kam es zur industriellen Revolution. Die Entwicklung der Technologie ging rasend schnell voran. Nach 100 Jahren waren die Menschen im Computerzeitalter. Nach 200 Jahren hatten sie erste Kolonien auf den Nachbarplaneten. Und dann entdeckten sie den Warp und nach 300 Jahren waren sie in der Lage riesige Interstellare Raumschiffe zu bauen, die mithilfe des Warps zu den anderen Sternen reisen konnten. Das imperium der Menscheit breitete sich in der Galaxis aus. Immer mehr Planeten wurden besiedelt, und diese STK wurden gebaut, um es den Kolonisten leichter zu machen. Regiert wurde das ganze von einer Föderation. Jedes besiedelte Sternensystem wählte demokratisch einen Vertreter aus, der auf Terra ihre Interressen vertritt. So ähnlich wie bei der EU heute. Andere Völker wie Eldar, DA, Necrons, TAU usw.. gab es natürlich schon lange. Orks halte ich für ein mißlungenes Projekt der damaligen Menscheit, mit Gentechnik Superkrieger zu erschaffen. Aber sobald die Föderation zusammenhielt, konnten die Menschen Angriffe ohne Probeleme mit ihrer äußerst fortschrittlichen Technologie abwehren. Aber dann kamen diese Warpstürme und die Verbindungen zwischen den Sternen wurde getrennt. Die Föderation war nun verwundbar geworden, und ja den Rest wisst ihr ja. Der Imperator erhob sich, führte die versprengten Planetensysteme wieder zusammen und errichtete das Imperium und so weiter......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi !

Also ich wäre klar gegen den Imperator. Ganz einfach deshalb, dass in diesem Machtsystem einfach keine Weiterentwicklung der Menscheit möglich ist. Und irgendwann wird die Menscheit dann von anderen Völkern vernichtet, weil sie einfach zu Rückständig sind.

Die dunkle Zeit der Technologie stelle ich mir so vor: Nach einer Art Mittelalter auf Terra kam es zur industriellen Revolution. Die Entwicklung der Technologie ging rasend schnell voran. Nach 100 Jahren waren die Menschen im Computerzeitalter. Nach 200 Jahren hatten sie erste Kolonien auf den Nachbarplaneten. Und dann entdeckten sie den Warp und nach 300 Jahren waren sie in der Lage riesige Interstellare Raumschiffe zu bauen, die mithilfe des Warps zu den anderen Sternen reisen konnten. Das imperium der Menscheit breitete sich in der Galaxis aus. Immer mehr Planeten wurden besiedelt, und diese STK wurden gebaut, um es den Kolonisten leichter zu machen. Regiert wurde das ganze von einer Föderation. Jedes besiedelte Sternensystem wählte demokratisch einen Vertreter aus, der auf Terra ihre Interressen vertritt. So ähnlich wie bei der EU heute. Andere Völker wie Eldar, DA, Necrons, TAU usw.. gab es natürlich schon lange. Orks halte ich für ein mißlungenes Projekt der damaligen Menscheit, mit Gentechnik Superkrieger zu erschaffen. Aber sobald die Föderation zusammenhielt, konnten die Menschen Angriffe ohne Probeleme mit ihrer äußerst fortschrittlichen Technologie abwehren. Aber dann kamen diese Warpstürme und die Verbindungen zwischen den Sternen wurde getrennt. Die Föderation war nun verwundbar geworden, und ja den Rest wisst ihr ja. Der Imperator erhob sich, führte die versprengten Planetensysteme wieder zusammen und errichtete das Imperium und so weiter......

JAAAAA! *Star Wars Titelmelodie*

Ich meine... dir ist klar das das ganze nach offiziellem Fluff unsinn ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.