Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Servus,

habe Gestern mal wieder eine Schlacht gewonnen :ok: ,

aber das war nicht das schlimme;) , mein Necron Kolegge hat sich die ganze Zeit darüber ausgelassen wie wenige verschiedene Einheiten Necrons haben und das er das "nicht gut" findet. Und das ging den ganzen Abend so..... das hat mich dann dazu gebracht mal im Internet nach zuschauen wieviel verschiedene Einheiten es gibt und siehe da, eigentlich hat er recht. Sehen wir uns doch nur mal Tau an die haben doppelt so viele Figuren. Meint ihr auch das Necrons, sozusagen, im Stich gelassen werden oder ist mein Kollega da der Einzige.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, ich habe erst vor drei Monaten mit dem Spiel angefangen, mich aber vorher mal ein wenig durch die Produktpalette gewühlt. In Frage kamen für mich da am ehesten die Tau und die Necrons (komisch, dass die immer in einem Atemzug genannt werden). Aber bei den Necrons empfand ich die Produktpalette als etwas dürftig. Hat mir überhaupt nicht zugesagt. Und dann auch noch der echt häßliche Monolith. Mehr Abwechslung wäre gut.

Wird Zeit, dass sich da mal was ändert.

Sind Tau und Necrons nicht auch relativ gleichzeitig rausgekommen? Nur mal ein Schuss ins Blaue? Aber dann würde es ja auch Zeit für einen neuen Codex.

Na ja, ich habe jetzt 1500 Punkte Tau. Bei 2000 fange ich dann mit den Necrons an.

Sandfurz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann brauchen sie sich aber meiner Meinung nach nicht zu wundern wenn sich die Necrons nicht gut verkaufen sollten (ich weiß aber nicht ob es so ist). Denn eine Armee mit wenigen Einheiten macht nur Anfangs Spass denke ich, den ich denke um so mehr vielfallt und verschiedene EInheiten du einbauen kannst um so besser kann man variieren und hat somit auch mehr Spielspass.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich lese daraus, dass Du auch gerne ein wenig mehr Vielfalt hättest, oder?

Ist doch schön, wenn man sich mal versteht.

Also, was wünschen wir uns? Ich habe bisher weder mit noch gegen Necrons gekämpft, kenn die Dinger also nur aus dem Codex. Wird also ein wenig schwer, was Definiertes anzugeben. Aber ich sach mal: Was großes, böses!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denn eine Armee mit wenigen Einheiten macht nur Anfangs Spass denke ich, den ich denke um so mehr vielfallt und verschiedene EInheiten du einbauen kannst um so besser kann man variieren und hat somit auch mehr Spielspass.

Absolut!

Da Necrons mein erstes Volk waren, war noch alles in Butter, aber nach dem 10. Spiel hatte ich keine Lust mehr mit denen und habe mit Tyraniden begonnen, die mir nach weitaus längerer Zeit und mehr Spielen auch wesentlich mehr Spaß machen.

GW hat sich bei der Erschaffnung der Necrons einfach keine Gedanken gemacht. Die wollten halt ne neue "coole" Armee herausbringen um noch mehr Geld zu scheffeln (diese Geldgeilen Hunde).

Der eigentliche Nachteil, oder besser gesagt, der bittere Nachgeschmack, den ein Necronspieler dann hat, ist, dass gerade einmal 50% der Modelle wirklich spielbar sind. Folglich sehen die Armeen auf den Turnieren, die auch wirklich was taugen, alle ziemlich gleich aus. Dadurch, dass Necron auch keine Optionen auf schwere Waffen haben, können sich sich kaum auf spezielle Gegner einstellen. Meine Blechmänner verstauben schon beinahe in meiner Vitrine, was sehr schade ist, da ich dafür, wie andere auch jede Menge Geld ausgegeben habe, aber ich spiele einfach mal wieder ein Spiel mit denen. :)

Achso: Der Monolith ist überhaupt nicht hässlich. Der stellt neben den Extinctoren für mich das schönste Modell überhaupt bei diesem Volk dar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sandfurz, wieso Necrons und Tau immer in einem Atemzug genannt werden. Weil beide Armeen für Anfänger konzipiert wurden und kurz nacheinander erschienen sind.

Außerdem hat es dein Freund noch ziemlich gut, denn die Einheiten, die er zur Verfügung hat taugen zumindest was (ok, ok außer Pariah). Bei Eldar hingegen siehts anders aus. Die haben nen Stall von Einheiten aber über die Hälte ist absoluter Mist.

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Freund alle Necroneinheiten in einer Schlacht aufstellt. Insofern hat er dann doch eine Auswahl.

Außerdem wie würde ich vorgehen, wenn ich ein GOTT wäre und mir eine Armee von (möglichst) unbesiegbaren Kriegern schaffen würde.

1) Unbesiegbare Krieger mit besten Waffen (Extinctoren)

2) Nun brauch ich noch etwas um gegn. NKler zu blocken, also soetwas nochmal für den NK (Alps)

3) Nun gehen meine unb. Krieger in der Masse unter, also dagegen kontern mit Masse (Krieger).

4) Nun fehlt noch Mobilität, also unb. Krieger mit entsprechender Mobilität (Destrucktoren).

5) Was ist meine größte Schwachstelle? Und dafür ein Konter (Pariah).

6) Als letztes noch ein General (Lord).

So das wars, ruckzuck hat man eine Armee von einem GOTT.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke den Necrons fehlen richtige starke Schusswaffen sowas wie ein Devastoren Trupp mit 4 Plasmakanonen ;) , anderer seits haben sie ja auch viele Vorteile, die ich nicht bedacht habe.

1. Sie sind der schrecken einer jeden Panzerarmee (Gauswaffen)

2. es ist wahrscheinlich das sie einfach wieder aufstehen (sehr brutale Regel)

3. Der Monotlith ist besser als ein land raider

4.Die Speziallen Charakter stellen alle anderen weit in den Schatten

Nachteile:

1. Sie verschwinden wen eine bestimmte Anzahl an Necrons tot ist (auch sehr brutale regel)

2. haben keine wirklich guten Nahkämpfer (ja ok bin Tyraniden gewohnt und chaos ;) )

3. Der Lord......naja halte nicht so viel von dem, aber kenne ihn auch nicht genau (ist bis jetzt immer vorher weggeballert worden :) )

4.Das zusammenstellen bzw. kaufen einer necron armee ist weit aus teuerer als das einer anderen Armee (viele Blister, ich sage nur Extinktoren) und das ist auch der schlimmste Punkt denke ich. Keiner will nämlich viel Geld ausgeben für eine Armee die dann am schluss eh keine neuen Einheiten mehr bekommt, zu mindest sieht es momentan so aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Außerdem wie würde ich vorgehen, wenn ich ein GOTT wäre und mir eine Armee von (möglichst) unbesiegbaren Kriegern schaffen würde.

1) Unbesiegbare Krieger mit besten Waffen (Extinctoren)

2) Nun brauch ich noch etwas um gegn. NKler zu blocken, also soetwas nochmal für den NK (Alps)

3) Nun gehen meine unb. Krieger in der Masse unter, also dagegen kontern mit Masse (Krieger).

4) Nun fehlt noch Mobilität, also unb. Krieger mit entsprechender Mobilität (Destrucktoren).

5) Was ist meine größte Schwachstelle? Und dafür ein Konter (Pariah).

6) Als letztes noch ein General (Lord).

So das wars, ruckzuck hat man eine Armee von einem GOTT.

Du hast den 'Ironie-Smilie' vergessen! :rolleyes:

@Roter Schrecken: Ganz ehrlich, warum heult dein Freund rum? Er muss die Armee ja nicht spielen bzw. hätte sie ja nicht anfangen müssen. Immerhin ist von Anfang an offensichtlich wie vielfältig die Armee ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AlsoAnchteile 1&4 kannst du streichen:

*phase out ist nur ein Nachteil als das der Necron gehindert wird zu viel "NichtNEcron" Spielzeug (Mono, C'Tan) einzusetzten, und da kann man sagen "zum gLück" den der Kram ist zu gut. und wenn der Nec normal spielt....na ja, formulieren wir es mal so: wenn ich auf 25% zusammengeballert wird, habe ich sowieso verlroen, egal welches Volk ich spiele....

Und 4: die Preise sind etwa bei allen Völkern konstant, die Necs gehören sogar eher zu den billigeren, weil die Modelle sehr punktintensiv sind: klar, Extinctoren gibts nur als teure Metallblister, aber das gilt auch für z.B. für Eldarspekte, viele IA Modelle, "Nicht Standard"-Orks, alle ©SM Spezialwaffen usw.....alles in allem sind fast alle Armeen etwa gleich teuer (außer man greift auf "exotische" Modelle zurück: z.B. eine IA nur aus Prätorianern oder so..)

2. Stimmt nicht: Alpträume und Phantome sind exellente Nahkämpfer, ein Alpraum kämpt besser als ein SM Sturmtruppler, nur fehlen eben "Champions", und das sind halt bei den meisten Völkern die Jungs, die wirklich Schaden machen.

Allerdings wäre es ziemlich unfair die Necrons noch weiter aufzuwerten,die sind jetzt schon eines der spielstärksten Völker wenn man es richtig macht, gäbe man denen noch Ewaffen oder mehr DS2/3 Waffen wäre es schlicht over the top.

Und eine gewisse "Monotonie" in der Truppauswahl gehört auch zum Konzept der Armee.

Von daher: ein gewisses überarbeiten der Necs wäre sinnvoll, zum einen Truppen wie Pariah nutzbar machen, zum anderen Spitzen kappen (Regenerator entschärfen, "Reparatur" durch Mono entschärfen..), aber mehr Truppen wäre eigentlich gegen das Konzept, zumal sieimPrinzip schon alles haben was sie brauchen (siehe Hokage)

Aber wenn wir shcon so weit sind: im Prinzip würd eich eh die Armee von rund auf überarbeiten: warum die Untoten des 40k Universums eine Elitearmee mit SM Profil sind begreife ich bis heute nicht....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich bei Necrons interessant gefunden hätte, wenn die Armeen auch so eine Art Unterteilung wie bei den Space Marines mit den Orden und bei den Eldar mit den Weltenschiffen stattgefunden hätte. So dass man sich am Anfang sozusagen aussucht welchem C'Tan seine Necrons dienen und sie sich dadurch schonmal ganz anderes spielen würden. So ein wenig wie das beim Chaos der Fall ist. Dann pro C'Tan mindestens einen Truppentyp den nur diese "Unterart" der Necrons einsetzen kann (beim Todesboten könnte ich mir etwa sehr gut eine Art sensenschwingende Necrons vorstellen wie die . Oder beim Gaukler ein Truppentyp der vielleicht Gegner nicht umnietet, sondern stattdessen "umdreht" und sie dazu bringt sich gegenseitig zu zerfleischen oder so. Durch Gaukler und Todesboten wären so schonmal zwei "Stämme" Necrons möglich. Den Eremit könnte man auch noch irgendwie einbringen dass es sozusagen restliche, versplitterte Überreste von dessen Armee sind, beim Drachen genauso...

Theoretisch wären also vier verschiedene Necronlisten möglich. Und damit eine Menge zusätzliches Material für die Necron-Produktpalette!

Naja, just my few cents... :D

Nicht unbedingt. Eldar haben zwar auch ein paar Einheiten die absolut zu nichts nütze sind (Asuryans Jäger etwa), aber der Großteil ist brauchbar. Allerdings stimmt dass manche Truppen nur gegen ganz bestimmte Gegner und bei gekonnter Anwendung ihre Punkte wieder reinspielen (Phantomdroiden, Kriegsfalken,...), während das bei anderen Einheiten praktisch fast von selbst passiert (Skorpionkrieger, Warpspinnen, Phantomlords, Sternenkanonen,...)
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi !

Für stehen die Necrons für mich Hintergrundtechnisch für "Horror". Unaufhaltsame, gefühllose Maschinen, die auf einem Zustapfen und die Menschen im Terminator-Stil auslöschen. Modelltechnisch hat das GW finde ich schon gut hingekriegt, der normale Necronkrieger sieht aus wie ein ehemaliger Android, dem die Kunsthaut abgezogen worden ist (vor seeehr langer Zeit ;) ) Einige tragen ja noch Fetzen der Kunsthaut (ich glaub das sind die Alpträume)

Aber was den Horror noch vervollständigen würde ist die Kontrolle über die Software andere Maschinen (abergläubische Techpriester reden hier von ominösen Maschinengeistern :D ). Also so eine Art erbeuteter Fahrzeuge wie bei den Orks, die sich ohne Besatzung und wie von Geisterhand alleine Kämpfen. Beziehungsweise neue Kreationen in den Reihen der Necrons aus Schrott, die ein Lord zu einem monströsen Flickwerk zusammengesetzt und unter seinen Dienst gestellt hat. Sowas fehlt mir bei denen ;)

Das mit der Aufteilung finde ich auch nicht schlecht, so kann man seiner Armee etwas mehr "Farbe" verleihen, wobei diese Vorgehensweise eindeutig zum Drachen gehören würde :D

mfg

Skavengarf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi !

Für stehen die Necrons für mich Hintergrundtechnisch für "Horror". Unaufhaltsame, gefühllose Maschinen, die auf einem Zustapfen und die Menschen im Terminator-Stil auslöschen. Modelltechnisch hat das GW finde ich schon gut hingekriegt, der normale Necronkrieger sieht aus wie ein ehemaliger Android, dem die Kunsthaut abgezogen worden ist (vor seeehr langer Zeit ;) ) Einige tragen ja noch Fetzen der Kunsthaut (ich glaub das sind die Alpträume)

Soviel ich weiß ziehen sich die Alpträume die Haut ihrer erschlagenen Feinde über. Was dies für einen Sinn macht sei mal dahingestellt. Denn ganz ehrlich, wenn schockt im 41. Jahrtausend noch ein wenig Menschenhaut?

Aber was den Horror noch vervollständigen würde ist die Kontrolle über die Software andere Maschinen (abergläubische Techpriester reden hier von ominösen Maschinengeistern :D ).

Schweig Häretiker! ;D

Also so eine Art erbeuteter Fahrzeuge wie bei den Orks, die sich ohne Besatzung und wie von Geisterhand alleine Kämpfen. Beziehungsweise neue Kreationen in den Reihen der Necrons aus Schrott, die ein Lord zu einem monströsen Flickwerk zusammengesetzt und unter seinen Dienst gestellt hat. Sowas fehlt mir bei denen ;)

Das mit der Aufteilung finde ich auch nicht schlecht, so kann man seiner Armee etwas mehr "Farbe" verleihen, wobei diese Vorgehensweise eindeutig zum Drachen gehören würde :D

mfg

Skavengarf

Klingt gut.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee von Diamond find ich mal richtig gut!

Da könnte man bestimmt einiges drauß machen.

Im Allgemeinen fällt es mir aber auch auf, dass den Necrons wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Ok, das hat auch alles seine Gründe, wies schon genannt wurde, nur vielleicht könnte man die Fans dann in anderer Weise motivieren, als mit einem neuen Modell. Das ist natürlich alles etwas begrenzt durch den fluff der Necs, schade. Monotonität ist nunmal eine Eigenschaft der Necs.

Naja aber ich denke mal, dass sich GW nicht ewig "drücken" kann und dann wirds schon noch was neuens geben.

Vielleicht nach dem 3. Tau Codex *auslach* ...

Übrigens musst ich schon ganz schön schlucken, als ich las, dass Tau für Newbies gemacht wurden, doch ich denke da meint derjenige eher das "coole" Aussehen der Taus. Spieltechnisch siehts da doch wohl anders aus.... (im Gegensatz zu den Necs ;))

Mein Necrongegner langweilt sich bestimmt auch schon langsam mit seinen Necs zu spielen, aber ich glaube das liegt daran, das er mich immer platt macht.

Naja das ändert sich grade -.-

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich faszinieren die Necrons so wie sie in Dawn of War Winter Assault gezeigt werden: große, unaufhaltbar vorwärtsschreitende Phalanxen von Necronkriegern, und Monolithen.

Und so baue ich auch meine Armee auf. Hab jetzt 2 Monolithen, 2 Lords, 70 Krieger, 20 Skarabschwärme, 5 Destruktoren und 2 schwere Destruktoren.

Ich steh einfach auf den Anblick von großen 20er Phalanxen nebeneinander, Lord in der Mitte, Monolithen dahinter, einfach herrlich!

Mich stört der Mangel an Auswahl nicht. Nuja vielleicht bin ich ein Extremum. Ich denke die Auswahl genügt völlig und mehr ist hintergrundtechnisch auch schwer zu rechtfertigen. Klar, nur eine Standardauswahl, aber es gibt eben nur eine Haupteinheit, die wirklich in Massen vorkommt! Und die ist eben nicht variabel wie z.B. bei den Space Marines. Ok es ist nicht sehr abwechslungsreicht, aber was braucht man denn noch?

Aber tatsächlich müsste der Codex unbedingt auf den neuesten Stand gebracht werden. Pariah sind einfach irgendwie daneben, Phantome defensiv gut aber offensiv zu limitiert. Sicher gibts noch mehr beispiele die mir um diese zeit einfach nicht einfallen:schlafen:

Angefangen habe ich mit Panzerkompanie, die ich dann aus Codexarmee umgebaut habe. Necrons spielen sich einfach völlig anders als jede andere Rasse. Und wer damit nicht klarkommt, der hat hoffentlich ne Zweitarmee!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bitte mehr weinen über eines der härtesten Völker des 40K Universums ;)

Wenn ich hier so lese das manche Leute Necrons gegen Tyras tauschen wegen der Vielfalt, dann muss ich doch schmunzeln, Tyraniden sind ja so viel abwechslungsreicher als Necrons(Ironie). Das ist wie wenn ich Äpfel kaufen gehen und statt festen grünen Äpfeln mit weichen roten heimkomme.

Tyraniden sehen auch immer ziemlich gleich aus.

1 Tyrant, 2 Carnifex. massenweise Ganten, der neue hippe Symbiarch. Die einzige wirkliche Entscheidung ist mit Liktor oder Biovore, die Venatoren sind nicht wirklich häufiger geworden meiner Beobachtung nach.

Einheiten die so gut wie keiner benutzt gibt es in fast jeder Armee:

Eldar: Asuryans Jäger

Dark Eldar: Hellions

imp. Armee: Ogryns

Space Marines: Vindicator

Necrons: Pariah

Tyraniden: Venatoren

Chaos Space Marines: Chaos Predator

eine der wenigen Armeen wo man fast alles sieht sind Orks, weil die eh selten erwarten zu gewinnen ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einheiten die so gut wie keiner benutzt gibt es in fast jeder Armee:

Eldar: Asuryans Jäger

Dark Eldar: Hellions

imp. Armee: Ogryns

Space Marines: Vindicator

Necrons: Pariah

Tyraniden: Venatoren

Chaos Space Marines: Chaos Predator

eine der wenigen Armeen wo man fast alles sieht sind Orks, weil die eh selten erwarten zu gewinnen ;)

Da würde ich mir nochmal dediziertere Gedanken drüber machen... denn Hellions, der Vindicator, die Venatoren und der Predator werden auf jeden Fall gespielt.

Bei SM, CSM und Tyraniden gibt es keine/eigentlich kaum Armeelistenleichen. Bei der IA sind Pgryns nur deshalb nicht so gut, weil Sarges jetzt mit der HiddenFist einen Ogryn pro Wunde rauskloppen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tyraniden sind sowas von mehr abwechslungsreicher...

Mann kann sie besser und vielfältiger einsetzen und durch die Biomorphe gibt es nochmal sooo viele Möglichkeiten.

Mann kann sie zu ner Nk-Armee machen, aber auch zu ner Fernkampf Armee (ka ob die gut ist, aber ich denke sie bringt scho was).

Das kann man von Necs nicht behaupten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soviel ich weiß ziehen sich die Alpträume die Haut ihrer erschlagenen Feinde über. Was dies für einen Sinn macht sei mal dahingestellt.

- das symbolische darstellen der InF in den gegnerischen Reihen...

@Topic: Hokage! - word :ok: ...

@Pariah... ich glaube einfach, das sie von vielen Spielern falsch eingeschätzt werden.

Sie sind eine Spezialeinheit gegen ganz bestimmte Gegner... - und also auch nur gegen diese zu gebrauchen.

Es handelt sich bei Ihnen eben nicht um "das grobe Schwert" - sondern ein feines Skalpell.

Sicher haben sie in einer Allroundliste keine wirkliche Berechtigung - aber in einem Eldarverseuchten Meta möchte ich doch nicht auf sie verzichten... :bking:

in 2,5k ... mit Gaukler und 10 Pariah auf einen Cheaterrat losgehen... Es lebe die Ernte!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.