Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Für FoW braucht man so ziemlich das gleiche was man auch für andere Tabletops für den Anfang braucht.

Die Reglen werden durch das Hardcover-Regelbuch abgedeckt. Neben alle Grundregeln sind dann auch noch Szenarios, Regeln für Befestigungen, Sonderregeln der 4 Großen Nationen USA, Commenwealth, Deutschland und Russland.

Die Armee listen stehen dann in den Intelligence Handbooks drin. Die sind nach Zeitperiode und Konfliktgebiet geordnet. Zeitmäßig wären da 1939-41, Early War. Da für gibt es noch keine offizielen Bücher und Listen. 1942-43 Mid War, da wären es Afrika mit Listen für US,UK,Deutschland und Italien + deren Sonderregeln. Und Ostfront für Deutschland, Rumänen, Ungarn, Finnen, Italiener und Russen und die jeweiligen Sonderregln für Nationen die nicht im Rulebook sind.

1944-45 Late War, da hätten wir Festung Europa für alle grossen vier. Und für Luftlandetruppen der Allierten in der Normandy D-1.

Die unterteilung in Epochen macht durchaus Sinn, da ein Panzer 38(t) gegen einen Sherman keine Chance hätte.

Musst dich also für eine Epoche entscheiden. Am meisten wir zur Zeit MidWar gepspielt und LW ist gerade im Aufbau durch Battlefront.

Die Battlebooks D-Day,Bloody Ohmaha enthalten Regeln für amphipische Landungen, Kämpfe im Bocage und Kampnagen, so wie alternative Armeeliten für Deustche und Amerikanische Truppen in der Normandie. Sie sind aber nicht zwingend notwendig. Die Bocage Regeln bietet der Hersteller Battlefront auch kostenfrei auf seiner Homepage an. Feiner Zug und in Sachen Service bieten die sowieso viel.

Und natürlcih braucht man noch Firguren aber das wäre ja klar. Und da ist die Auswahl an Kampgerät und Infantrie im WW2 ja nicht gerade klein :)

Für mehr Infos schau einfach mal hier rein http://www.flamesofwar.com/Default.aspx?tabid=106

das ist ne gut gemachte Einführung des Herstellers.

Oder auch mal unter http://forum.flamesofwar.de/ vorbei da ist schon eine recht grosse Community an deutschen FoW Spielern zusammen gekommen.

Gruß

Mister_Pink

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hab mehrere kurze fragen ;)

- Wie werden unterschiedliche Perioden gehandhabt? Beispiel: Spieler 1 kommt mit deutschem Afrikakorps und Spieler 2 mit amerikanischen D-Day Truppen.

Wäre so ein Spiel technisch überhaupt möglich?

- was ist die "gängige" Größe für Schlachten?

- Lohnen sich die britischen Boxen:

British Rifle Company (late) http://www.fantasyladen.de/flamesofwar/thumbs/BBX011_sm.jpg

British Armoured Troop (late) http://www.fantasyladen.de/flamesofwar/thumbs/FOW_BBX08_sm.jpg

- Wieviele Punkte wären das ungefähr?

- Werden Panzer gebased?

- Sind die LKW's zu gebrauchen`?

- gibt es Spieler im Mannheimer Raum? ^^

Danke + Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@R3n3:

- Der Krieg ist in 3 Perioden eingeteilt: Early, Mid, Late. Innerhalb dieser Perioden können auch Listen unterschiedlicher Schlachtfelder gegeneinander antreten.

- 1.500 - 2.000 Punkte

- Für den Anfang lohnen sich die Boxen mMn. Sie bieten den Grundstock für den Start je nachdem, was du spielen willst.

- von den Punkten würde ich mal schätzen Richtung 500 Punkte. Ist aber ohne Gewähr!

-Nein, werden sie nicht. Manche Spieler machen das aber trotzdem.

- LKWs sind nur auf Spielplatten mit Straßen und viel Deckung zu gebrauchen. Sie werden sonst sehr leicht Opfer feindlichen Beschuss.

- Ich glaube im Forum von www.flamesofwar.de bzw. auch bei Battlefront direkt im Forum hab ich was gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Wieviele Punkte wären das ungefähr?

Rifle Company (late) : 430 Punkte [möglich +3 Sniper = +150]

Armoured Platoon : 300 Punkte [4 Panzer als 1 Platoon] + ~70 [1 HQ Panzer]; mit 2 Boxen hast du dann 745 [2*4 Panzer als Combat Platoons und 2 Panzer im HQ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

R3n3:

Die erste Box ist praktisch der Kern einer "Rifle Company" (Infanteriearmee) und hat 1 HQ und 3 "Standardenheiten". Die Box mit den Panzern hingegen ist etwas mehr als eine "Standardeinheit" in eines "Armoured Squadron" (Panzerarmee). Mit zwei der Boxen hast du zwei "Standardeinheiten" und dazu noch eine HQ aus den beiden übrigen Panzern was wiederum der kern einer solchen Armee ist.

Solltest du eher Infanterie spielen wollen so bietet sich es an je eine Box zu kaufen und die Infanterie mit den Panzern zu unterstützen. Möchtest du eher panzerlastig spielen so solltest du dir eher 2 der Boxen mit Panzern kaufen und die Infanterie in Blistern da du weniger brauchst. Da solltest du erstmal wissen was und wie du spielen willst, indem du entweder fragst hier wenn du eine feste Vorstellung hast oder einfach lieber erstmal das Buch dir holst nach dem du spielen willst. Also Festung Europa für Latewar oder Afrika für Midwar. Aber scheinbar hast du dich ja für Late entschieden. ^^

Ich bin nicht sicher in wieweit du dich über FoW und die Armeegestaltung informiert hast. Weil es ist anders als bei 40k oder Fantasy, da es pro Buch diverse Armeen für eine Kriegspartei gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten,

Werde mit dann mal demnächst ne Rifle Company holen und ne Box Panzer (wollte aber mehr Infanterie wie Panzer haben, als unterstützendes Element)

Dazu wird gleich noch eins der Bücher bestellt.

Wegen Mid/Late War.. Da bin ich mir noch nicht sicher welche Periode ich wähle, muss mich wohl aber dem der FOW-Spielenden in meiner Gegend etwas anpassen, alleine spielt sichs etwas langweilig :)

Ein kaufwütiger R3n3 :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folgende drei Armeetypen sind wohl die gängigsten und beide in Mid- sowie Latewar zu spielen: Armoured Squadron, Motor Company und Rifle Company. Wenn du sagst du willst eher Infanterie spielen kommt dir wohl die Rifle Company am ehesten entgegen. Die Sherman V sind denke ich auch im Midwar als Sherman III einzusetzen, da sie dort das gleiche Profil aufweisen. Allein den Firefly VC kannst du im Midwar nicht einsetzen. Ansonsten hast du ca. 900 Punkte Midwar und ca. 800 Punkte Latewar mit diesen beiden Boxen. Wenn du dann etwas gelesen hast, gemalt hast und dir überlegt hast was dir gefällt von Modellen und vom Spielen her kannst du ja beliebig erweitern. 3'' Mörser, 6-Pounder, MG's und Royal Artillery wären wohl die gängigsten weiterführenden Optionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hier gerade e nicht viel gepostet wird, reanmiere ich mal dne thread (oder versuche es wenisgtens)

ich hab jetzt an infos so viel wie möglich gesammelt um den start eventuel zu wagen, aber ich will nochma sicher gehen.

ich will ne late (villt mid?) liste panzergrenis oder fallis anfangen. würde das bedeuten das ich mir das regelwerk, festung europa und den klimm bimm dazu kaufen müsste?(im falle der PnzGrn dann stugs, sd kfz 251 die grenis selbst etc...)

und wenn mir nochma jemnd den unterschied zwischen weapon und divisional support erklären könnte (es sei denn ich hab da was ganz falsch verstanden, könnte passieren^^°)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Abbadon,

helfe ich mal etwas den Thread mit wiederzubeleben.

Late (Mid) Panzergrenadiere oder Fallschirmjäger überschneiden sich in gewisser Weise in den Miniaturen. Die Sd Kfz und Infanterieminiaturen sollten für beide Perioden spielbar sein, ebenso die Weapons Platoons. Allein Supporttechnisch gibts dann meist Unterschiede da in Late halt anderer Support da ist.

Was du dann brauchst ist im jeden fall das Regelwerk und dazu dann Festung Europa ans Intelligence Handbook. Im Midwar wäre es dann Ostfront oder Afrika als Intelligence Handbook, in beiden sind Fallschirmjägerlisten enthalten.

Die Frage bei den Panzergrenadieren ist dann, ob du sie als Panzergrenadiere (in normalen Transportfahrzeugen) als gepanzerte Panzergrenadiere (Sd Kfz 251 C oder D) oder als Mischversion spielen willst. Klingt aber nach den gepanzerten wenn du schon von den Sd Kfz sprichst. Als Einstieg würde ich dann zweimal die Panzergrenadierbox kaufen FOW_GBX09 und dann noch einmal Company HQ sowie Fahrzeuge für diese.

Der Unterschied zwischen Weapon Platoons und Divisonal Support ist im Grunde recht einfach. Weapons Platoons sind praktisch "nicht standard Standardeinheiten". Es gibt 4 Sorten von Einheitenauswahlen: HQ, Combat Platoons, Weapon Platoons, Support Platoons.

-HQ kaufst du eins.

-Combat Platoons sind deine "Standardeinheiten". Das was praktisch deine Armee ausmacht wie z.B. Grenadiere, Panzergrenadiere, Fallschirmjäger, Panzer. Hier hat man meist 2-3, gelegentlich 2-4.

-Weapons Platoons sind dann dazugehörige Standardeinheiten, die auf Ebene der Kompanie verfügbar sind. Z.B. schwere Maschinengewehre, mittlere Mörser, Pioniere, PaK und anderes. Dies variiert stark je nach dem was man spielt. HMGs und Mörser sind aber meist dabei. Diese Auswahlen sind an nichts gebunden sondern frei verfügbar und meist 0-1 und in manchen Fällen auch mal mehr (HMGs z.B. öfter 0-2).

-Support Platoons sind dann unterstützende Einheiten. Diese sind je nach Einheit meist limitiert 0-1 oder 0-2 und haben eine globale Limitierung in der Liste auf meist zwei und gelegentlich auch nur eine Einheit Support Platoon pro Combat Platoon. Divisonal Support ist dann einfach nur eine Form von Support Platoon den man von Divisionsebene bekommt. Divisonal Support ist eine generelle Auswahl an Einheiten die man für alle gängigen Listen nehmen kann. Ein genereller Divisonal Supporst ist z.B. die Flak 36 (88er) die man über den Divisonal Support in jede Liste einbauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hört sich ja wirklich brauchbar an. vielen dank dafür!

nun stell ich mir das im augenblick so vor, das die fallis völlig ohne panzer auskommen müssen, warscheinlich lieg ich da falsch^^ aber wenn der einzige unterschied bei den combat plattoons liegt (und natürlich bei den unterschiedlichen optionen bei den anderen auswahlen) wo drin unterscheiden sich fallis und grenis (mal von den sd kfz´s abgesehen)

ich weiss das es an sich gesünder und kraft sparender wäre einfach in den nächsten laden zu gehen, mir die bücher zu holen und zu lesen, aber bis dahin kann noch der ein oder andere tag vergehen...^^

ist der ansatz denn ok, oder sagt man in der FoW szene :"bäh, der will fallis spielen, der hat doch n rad ab!"

edit: was mir gerade so einfällt. seh ich das richtig das also weaponplattoons pro waffe begrenzt sind und nach anzahl der combatplattons? (also pro cp ein wp und z.B. 0-2 hmg´s und 0-2 [ks ob das stimmt] mörser. wärend für ds eine 0-1 beschränkung für ALLE einheiten dieser kategorie gilt?)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der direkte Unterschied zwischen Panzergrenadieren und Fallschirmjägern ist erstmal das die Fallschrimjäger Fearless sind, also eine höhere Moral haben. Diesen Unterschied kann man aber auch ausgleichen da man die Panzergrenadiere aufwerten kann das auch diese Fearless werden.

Ein volles Combat Platoon Panzergrenadiere besteht aus Command team und 6 Plättchen MG teams. Bei den Fallschirmjägern sind es Command team und 9 Rifle/MG teams. Also mehr Leute bei gleicher Feuerkraft.

Die Weapons Platoons sind bei den Fallschirmjägern HMGs, Mörser und leichte Geschütze. Bei den Panzergrenadieren ebenso und zusätzlich noch PaK.

Die Support Platoons sind bei den Panzergrenadieren weitestgehend Motorisiert, gepanzert und so weiter. Bei den Fallschirmjägern dagegen eher leicht. Insgesamt haben sie aber ähnliche Fähigkeiten. Weiterhin können auch reguläre Truppen dazugezogen werden was dann eine recht ähnliche Auswahl einem beschert wie den Panzergrenadieren. Die Fallschirmjäger haben allerdings nicht den gesamten zugriff auf den Divisonal Support.

Im Ganzen gesehen kann man recht ähnliche Armeen aufstellen. Der Hauptunterschied sollte im Fearless der Fallschirmjäger und den Sd Kfz der Panzergrenadiere liegen. Ansonsten ist es deine Freiheit zu entscheiden ob du deinen Fallschirmjäger einen Tiger gibst oder eher das unstylish findest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, sowas nenn ich am einsteigerhilfe^^ ganz großes lob an dieser stelle.

also ich werd die kommenden tage mal in nen laden fahren und mal nachsehen wie mein geldbeutel die konfontation mit den armeebüchern übersteht.

ich finde beide truppengattung sehr interissant, also werd ich mich ma beim blättern inspirieren lassen.

negibt es denn villt die möglichkeit panzergrenis in eim falli kompanie einzugliedern oder umgekehrt?

und du kommst nich zufällig aus hamburg und umgebung?^^

edit: mir fällt wieder was ein. haben fallis überhaupt möglichkeiten gegen panzer anzukommen, ohne gleich auf "falli untypische waffen"(---->tiger) zurückzugreifen?

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@abaddon: Wenn du Fallis in Verbindung mit Panzergrenadieren spielen willst, solltest du einen Blick in das Buch "Festung Europa" werfen. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es die Möglichkeit, einen Panzergrenadier Zug als Divisional Support zu nehmen. Wobei das bei einer Armeeliste mit 1.500 Punkten mMn nicht realisierbar ist, da du deine Punkte für Wichtigeres ausgeben musst ...

Gegen Panzer empfehle ich dir Marder II. Die gab es glaube ich teilweise direkt bei den Fallis integriert. Und PAKs sind auch nicht so Falli-untypisch Mobile Panzerabwehr war meistens sehr knapp angegliedert, aber PAKs gab es genügend. Außerdem ist es so gewesen, je mehr du auf das Ende des Krieges hinwanderst, desdo mehr wurden die Fallis im Zusammenwirken mit Panzern und Wehrmachtseinheiten / SS eingesetzt (hab neulich was im Zusammenspiel mit Königstigern gelesen März/April '45). Stichwort "Kampfgruppen" war da das Zauberwort um die rote Walze aufzuhalten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme aus Göttingen, aber ursprünglich aus der Nähe von Lübeck, also in der Nähe von Hamburg. Dort bin ich gerade, werde aber im Hamburg selbst nicht spielen, da die Spielergruppe dort recht "eigen" zu sein scheint und viel auch mit der Nazisymbolik zu arbeiten wie z.B. Fliegertücher. Mehr kann ich über Hamburg aber auch nicht sagen was ich aus einzelnen Forenposts herausgelesen habe. Werde mich auf meine Göttinger Leute und gelegentliches spielen in Hannover, was ich aber auch erst kommendes Wochenende das erste mal testen werde, beschränken.

Was du dir zur Truppenfindung kaufen solltest ist ein Intelligence Handbook wie etwa Ostfront oder Festung Europa. Damit kann man sich einen Eindruck machen wie so eine Truppe aufgebaut ist. Was genau die Regeln sind oder so ist ja erstmal egal aber auch das Regelbuch sollte den weg zu dir finden. Vorerst kann man sich sonst an den Zahlen festhalten: Größerer Wert = besser. Also etwa Panzerung, Anti-tank oder so. :)

Möglichkeiten gegen Panzer hat man auch ohne eigene Panzer. Etwa mit PaK oder Geschützen, aber auch der Infanterie selbst.

Im Midwar bei Ostfront kann man btw. Panzergrenadiere als Support Platoons zu den Fallschirmjägern dazunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na das is ja ne verkorkste sache. will mir ja keine vorurteile oder verallgemeinerungen gegenüber der deutschen spielerschaft machen, aber hab keine lust mir verkappten skinis in nem keller zu sitzen un FoW zu zocken, weil sonst niemand da is^^

na aber erstma danke. ich weiss ja wohin ich mich wende wenn sich noch fragen auftun. werd erstma infos in form von handbooks zusammenkratzen.

ich wünsch euch dann schon am n schönen tag der deutschen einheit

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
na das is ja ne verkorkste sache. will mir ja keine vorurteile oder verallgemeinerungen gegenüber der deutschen spielerschaft machen, aber hab keine lust mir verkappten skinis in nem keller zu sitzen un FoW zu zocken, weil sonst niemand da is^^

Naja so meinte ich das nicht, aber aus den zwei Forenposts oder so die ich meinte das es keine offene Gruppe ist wie ich die Hannoveraner einschätze oder uns Göttinger sondern das eher privat gehalten ist. Fliegertücher malen mag ja auch für den einen oder anderen dazu gehören und muß weiter nichts bedeuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau doch einfach mal im Sweetwater-Forum nach, da gibts ne eigene Abteilung zu Spielern in Hamburg, da dürfte sich schon was finden lassen.

Fliegertücher malen mag ja auch für den einen oder anderen dazu gehören und muß weiter nichts bedeuten.

Also ich hab schon das eine oder andere Fliegertuch wo angebracht (und bei FoW spiel ich nichtmal Deutsche ;) ), ich persönlich finde nichts schlimmes dabei - auch nicht an irgendwelchen taktischen Markierungen und dt. Fahrzeugen.. Ist denn nicht jeder ein Nazi der ein Tabletop über den 2. WK spielt? ;) (Und bevor irgendwer darauf auch noch ernsthaft antwortet, sucht mal dieses Forum durch.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, ich will meine deutschen Truppen an der Ostfront (1942) bemalen.

Lohnt es sich für mich dieses "German Paint Set" (mit sechs Farben) zu kaufen?

Was sind denn da genau für Farben drinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich hätte ne kleine Bemalfrage :

Wollte mir mal nen late-war Deutschen Panzer zum bemalen vornehmen und hab auf vielen Fotos in anderen Forum gesehen das die Tarnflecken (Grün und Braun auf Ocker) viel zu hart gegenüber der Grundierung abstechen.

Auf Bildern auf Verkaufsboxen sieht das ne Ecke schöner aus (schätze ich soll keinen Schleichswerbungslink posten also hab ich kein Beispiel^^).

Tupfen die die Tarnflecken oder wie kriegt man das hin ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist denn nicht jeder ein Nazi der ein Tabletop über den 2. WK spielt? ;) (Und bevor irgendwer darauf auch noch ernsthaft antwortet, sucht mal dieses Forum durch.)

Natürlich! Ist dir das denn noch nie aufgefallen?

Besonders solche Leute, die Generaloberst Guderian als Feldwebel zu seinen MGs stellen, solche N00bs, altha! xD

Du weißt wie es gemeint ist.^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

^^ wird das jez zu nem runninggag?

und was solls. ich wette mit dir guderian wr n hervorragender schütze und ich meine.....es wird doch hoch angesehen wenn die hohen tiere ma die drecksarbeit machen ;-)

mal so nebenbei. woher bekommt ihr eigntl die infos üebr die farbschemata eurer truppe? wurde ja z.B. gerne late fallis im westen spielen, aber wüsste jez nich wie ich die fallis selbst (ok, die fallis wüsste ich villt noch) bzw deren karren bemalen sollte. die haben warscheinlich nie selbst n tiger mit sich gehabt, aber wenn ich mir für die jungs einen holen würde, woher wüsste ich denn wie die teile so 44 45 ausgesehen haben als die im westen rumgurkten?

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den einzelnen Zusatzbüchern gibts immer eine Bemalanleitung für jede in dem jeweiligen Buch enthaltene Armee. Diese Bemalanleitungen sind auch immer den entsprechenden Paint-Sets von Modelcolor beigelegt.

Ansonsten gibt´s diverse Homepages im Internet, die Tarnmuster etc. zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.