Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Die Rückkehr des Systemforums zu "Herr der Ringe"   13.07.2019

      Im Jahre 2016 hatte sich die damalige Zusammensetzung des Moderatorenkollegiums im Zuge von Umstrukturierungen dazu entschlossen, das Systemforum, das sich mit der Tabletop-Variante von Herr der Ringe beschäftigt, zu archivieren. Da das Spielsystem jedoch wieder mehr Beachtung seitens von Games Workshop erhält und die Begeisterung für das Spielsystem auch unter den hiesigen Hobbyisten ungebrochen ist (wie regelmäßige Anmeldungen zum P500/P250 sowie dem "Sommer-Projekt" zeigen), hat sich das Kollegium dazu entschieden, das Systemforum zu reaktivieren.

      Im Laufe des Abends werden - quasi zur "Einweihung" - ein paar Threads mit Neuigkeiten bespielt. Wir hoffen, dass auch Ihr Euch über die Rückkehr des Systemboards freut und auf einen Besuch vorbeikommt.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Squall_F

DBA-Spieler hier im Forum

Recommended Posts

... So wie ich es verstanden hab, kann man durch schweres Gelände nur als Kolonne marschieren. Wie wird das gehandhabt, wenn eine breite Schlachtlinie mit dem äußeren Element durch einen Wald laufen will? Kann die ganze Reihe mit einem PIP bewegt werden oder muss sich das Element im Wald abkapseln?

Das Element im Wald kann sich nicht für denselben PIP zusammen mit dem Rest der Gruppe bewegen. In zwei Bewegungen ginge es dementsprechend - für zwei oder mehr PIPs, je nach Position des Generals.

Die Bewegung des Einzelelementes gilt dabei logischerweise nicht als Gruppenbewegung - ist machmal wichtig - aber am Ende der beiden Bewegungen bilden alle dann wieder eine Gruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann schonmal ein Dank für die schnellen und kompetenten Antworten. Ich hab gestern wieder einen Kollegen von DBA begeistern können. Zwar noch nicht mit eigener Armee, aber immerhin ein Mitspieler.

Jetzt kommen auch noch die besseren Fotos, die ich irgendwann mal angekündigt hatte. Streckenweise glänzen die auf den Fotos arg viel, aber das fällt in der Realität kaum auf.

Römischer General und Kavallerie

roem_kavallerie.jpg

Römische Hilfstruppen und Lager

roem_hilfs.jpg

Römischer General zu Fuß

roem_general.jpg

Römische Legionäre und General

legionaere.jpg

Römische Bogenschützen und Skorpion

bogen_skorp.jpg

Numidische Hilfstruppen und Elefant

ele_hilfs.jpg

Numidische leichte Kavallerie

leichte_kavallerie.jpg

Numidischer General

num_general.jpg

Numidische Klingen und Lager

num_klingen.jpg

DBA-Platte

platte.jpg

Jetzt fehlt nur noch je eine Einheit leichte Kavallerie für beide Armeen, dann kann ich mit den Karthagern beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Leute,

ich sehe an den Bildern, ihr spielt mit Zinnfiguren. Habt ihr schon mal über Plastik in 1/72 nachgedacht? Ich habe nur Plastik, wegen der Anschaffungskosten und der besseren Verfügbarkeit. Zudem kann man Plastikfiguren umbauen, was mit Zinn wohl schwer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, Leute,

ich sehe an den Bildern, ihr spielt mit Zinnfiguren. Habt ihr schon mal über Plastik in 1/72 nachgedacht? Ich habe nur Plastik, wegen der Anschaffungskosten und der besseren Verfügbarkeit. Zudem kann man Plastikfiguren umbauen, was mit Zinn wohl schwer ist.

Viel Spaß beim Umbauen von 1:72 Revellplastik ...

Anschaffungskosten einer DBA/DBM Armee liegen bei Etwa 30 EUR, stellenweise sogar weniger da man mit 2-3 Blistern der Hersteller hinkommt um alles darzustellen (sind schließlich nur 2 dutzend Bases).

Da ist man bei 1:72 zwar günstiger, aber je nach Hersteller sind die 15mm Zinn deutlich gelungener als die Plastik die nicht von den großen Herstellern wie Revell, Italeri oder Zvezda kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss ich absolut zustimmen. DBA ist auch in Zinn schon ein unglaublich günstiges System.

Da ist es mir wert 30€ statt 15€ auszugeben und habe dafür Zinn in der Hand.

Ich kann mich mit dem wabbeligen Weichplastik einfach nicht anfreunden, das zudem schwierig zu bemalen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Jetzt kommen auch noch die besseren Fotos, die ich irgendwann mal angekündigt hatte. Streckenweise glänzen die auf den Fotos arg viel, aber das fällt in der Realität kaum auf.

...

Wow, sage ich, eine nette Kombination, und was mich auch begeistert ist das Spielfeld - alles sehr stimmig :)

...

DBA-Platte

...

Ist der Rahmen selbstgezimmert? Und woraus besteht der Boden?

Was für Sand hast Du benutzt? Ich mag den "natural look", also ohne Drybrushing auf dem Gelände - so möchten wir unsere Show-Platte auch bauen...

...

ich sehe an den Bildern, ihr spielt mit Zinnfiguren. Habt ihr schon mal über Plastik in 1/72 nachgedacht? Ich habe nur Plastik, wegen der Anschaffungskosten und der besseren Verfügbarkeit. Zudem kann man Plastikfiguren umbauen, was mit Zinn wohl schwer ist.

Hmm, ich denke mal, das ist weitestgehend Geschmacksache - ich kenne durchaus Leute die zB WAB mit 1/72 spielen, und das sieht auch ganz gut aus, also substantiell dagegen habe ich nichts.

Warum ich Metals und nie Plastics benutzen würde ist...

... ich mag kein Plastik - das ist biographisch bedingt, also nicht objektiv, aber tiefsitzend.

Anschaffungskosten sind relativ - einige der besten Metals, die es gibt (Alain Touller Figurines) kosten €0,30 die Figur und sind einzeln erhältlich, damit liege ich bei der durchschnittlichen römischen Arme irgendwo um €15,00. Andere Hersteller liegen so um €30,00 und nur selten über €50,00 - nach mehreren Jahren GW sind das Ausgaben, die ich garnicht merke ;)

Absolut gesehen ist der Preis von 1/72 Plastics natürlich unschlagbar - relativ bewegt sich das aus meiner Sicht in Höhen (oder Tiefen), die nicht ausschlagebend sind, sobald man andere Argumente einfließen lässt.

Verfügbarkeit ist tatsächlich ein Problem, allerdings kein unlösbares. Da ich sowieso 75% meiner Regel- und Spielmaterialien sowie Literatur aus den UK oder den USA beziehen muss, ist es für mich nicht so wichtig, ob ich zwei oder drei Wochen auf meine Produkte warte.

Sicher ist es bequemer in den Spieleladen um die Ecke gehen zu kennen, aber da habe ich seit Jahren nichts mehr gefunden, was mich interessiert - mit Internet und PayPal steht einem die Welt offen :) , und bietet um einiges mehr an Vielfalt.

Man kann 15mm-Figuren umbauen? Nein ehrlich, als ich mich für einen so kleinen Maßstab entschieden habe, tat ich das im besten Wissen, dass es mir nicht so auf die künstlerische Seite und den individuellen Ausdruck ankommt - der Gesamteindruck zählt für mich eher als das Detail.

Aber mag ja sein, dass die Conversion-Szene in der Scale größer ist, als ich dachte...

Und dann kann ich Gantus Insolventus zustimmen, dass ausserhalb von Italerie/Esci die meisten Figuren deutlich weniger Detail aufweisen als selbst durchschnittliche Metals - in der Liga von GW-Plastik sind die noch nicht.

Ein weiterer Grund für 15mm ist, dass man beim sehr knapp bemessenen DBx-Basing 1/72 auf die größeren Basen stellen muss, was die Möglichkeit überregional zu spielen doch sehr einschränkt - der Hauptteil der Szene benutzt 15mm.

Also, bitte fass das nicht als Diskriminierung von 1/72 Plastics auf, ich denke das ist eine sehr individuelle Sache.

Ich sehe an Deinem Profil, dass Du Armageddon spielst? Ein faszinierendes Thema :) , in das ich leider noch nie reinschnuppern konnte...

Was für einen Designansatz verwendet Armageddon für taktische Konflikte? Und wie basieren die?

Nette Armeen - sind das alles 1/72? Welche Ära Römer, Griechen, und Ägypter hast Du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist der Rahmen selbstgezimmert? Und woraus besteht der Boden?

Der Rahmen ist einfach eine 3cm breite Leiste aus dem Baumarkt. Ist schnell zu sägen und mit dünnen Nägeln und Holzleim befestigt.

Der Boden ist eine Pressspanplatte, ca. 1,5 cm dick. Wir spielen auch gerne auf der Terasse, da wäre eine leichte Platte aus Polystyrol oder ähnlichem wegen des Windes eher hinderlich. Allerdings werd ich mir evtl. noch eine zweite Platte bauen, dann aus Polystyrol, damit ich die auch mal im Zug mitschleppen kann.

Was für Sand hast Du benutzt? Ich mag den "natural look", also ohne Drybrushing auf dem Gelände - so möchten wir unsere Show-Platte auch bauen...

Den normalen Sand finde ich für 15mm Figuren auch völlig ausreichen. Vor allem finde ich es fast unmöglich die Bases noch zu bemalen, weil die Figuren ja schon bemalt auf die Bases geklebt werden und man die dann auch wieder versauen würde.

Den Sand hab ich direkt an der hollänischen Nordseeküste geholt, einfach mal im Urlaub einen Eimer mitgeschleppt. :)

Vom optischen her sieht es warscheinlich besser aus, wenn man die Platte erst besandet und dann einzelne Grasstellen einbaut. Aber eine Grasmatte mit einzelnen Sandstellen ist einfach schneller zu bauen und haltbarer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen Nobel:

ich sehe, du kommst aus Hannover. Dort gibt es zwei aktive Armageddon-Speilerkreise, wenn ich mich nicht irre. Wenns dich interessiert, dann gib bescheid, und ich lasse dir die Adresse eines Mitspielers zukommen.

Ich habe heute exakt 4591 fertig bemalte Figuren, alles 1/72 Plastik, bis auf einen. Und gut 200 warten noch auf ihren Lack. Aber dann ist Schluß, ich hab die Nase voll. Wenigstens für die nächste Zeit. Die Römer sind späte Republik bis frühes Imperium, sagen wir bis den Flaviern. Die Ägypter sind Neues Reich, also Bronzewaffen, Streitwagen und Infanterie, keine Reiterei. Die Griechen sind eine Mixtur, aber wohl eher in der Zeit des 1.attischen Seebundes anzusiedeln. Viel Spaß habe ich an meinen Urartern, den Persern (achämen.), Assyrern und Hethitern.

Mit DBA kam ich auf Umwegen in meiner Zeit bei der Bundeswehr in Berührung. Schulung in Taktik Gefechtsfeldbewertung auf der Kriegsschule (sagt man nicht mehr, ist es aber) Ich habe mal die Schlacht bei Pydna ausgekämpft, und warte heute noch auf das Dankesschreiben aus Mazedonien, denn ich hab gewonnen. Aber seit Jahren hab ich in der Beziehung nix mehr gemacht, bin also ziemlich raus. Arma nimmt mich recht in Beschlag. Ich bin da auch ein Dinosaurier, spiele es seit 1982. Wegen der Regeln für Arma, auch fürs Kämpfen, schau auf meiner Homepage unter Magora nach, steht im Profil. Kannst dir das Pamphlet runterladen, wenn du willst. Es ist nicht ganz original, ich hab was angepasst, aber der Unterschied ist minimal, ein Anfänger merkt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magst Du Deine Platte vielleicht mal im "Filzlappen-Thread" auf Tiny-Soldiers posten? Ich finde das ist ein sehr schönes Beispiel für sehr stimmiges Gelände.

Grad erledigt. Wollte dort eigentlich mit dem Posten noch warten, um zu schaun, was sich in Sachen Sweetwater tut (dann brauche ich nicht immer in 3 Foren zu posten).

Aber da das wohl noch etwas auf sich warten lässt betätige ich mich erstmal bei den kleinen Soldaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da täuscht der Blickwinkel: Die Platte ist 60x60cm. Die nächste wird wohl 80x80cm werden, so scheint es auch ursprünglich mal vorgesehen gewesen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.