Jump to content
TabletopWelt

mazk7130: Das Gesamtwerk - momentan: MITTELERDE


mazk7130

Empfohlene Beiträge

Hmm...ein Germanenprojekt bei 40k, da bin ich mal gespannt. HAbe mir gerade die Bilder in deiner Galerie angeguckt, das lässt ja richtig hoffen:ok:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es geht also los mit

40K, Lost&Damned:

Asenars Söner

(dt: Söhne der Asen, der nordgermanischen Götter).

attachment.php?attachmentid=61744&d=1224091514

attachment.php?attachmentid=59135&d=1220026581

Hallo

Freut mich, dass euch meine Gallerie gefällt. Ich würde diesen Eintrag gerne etwas größer aufziehen, so mit ein bisschen (nicht zu viel!) Story und so. Allerdings dachte ich nicht, dass es so schnell geht, hier einen Platz zu kriegen, und weil ich jetzt erst mal in Urlaub fahre, wird hier eine Woche nix passieren (aber dann gehts los...). Zur überbrückung schon mal den "Farbtest" und vielleicht auch die ursprüngliche Idee:

Ach so. Die Armee ist schon komplett fertig (also ein abgeschlossenes Projekt).

Die Vision zur der Armee erschien mir mit der letzten Neuauflage von 40K. Stichwort Turbobooster für Bikes. In meinem Kopf formierte sich sofort eine Einheit Khorne Berserker auf Bike, die mit allem ausgerüstet was geht in der ersten Runde über den Spieltisch rast, die gegnerische Schussphase dank 3+ Rettungswurf überlebt, dann die Khornedämonen raushaut und anschließend alles im Nahkampf klein hackt.

Jetzt fehlte nur noch der Rest der Armee. Weil ich schon Space Marines spiele, hatte ich keine Lust auf CSM. Daher The Lost and the Damned (die andere Möglichkeit meine Vision in einer Armee unter zu bringen).

Das Bild, das Ihr jetzt schon als Vorgeschmack zu sehen bekommt ist mein "Farbtest". Ich wollte auf jeden Fall einen übergelaufenen Orden mit alt-antik-archaischem Style machen. Irgendwas zwischen griechisch-mesopotanisch und germanisch-skandinavisch. Die Germanen haben dann das Rennen gemacht.

Das Diorama drückt genau die Stimmung aus, die ich mit der Armee rüberbringen will.

post-24777-13949085696985_thumb.jpg

post-24777-13949088346044_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

attachment.php?attachmentid=59833&d=1221316418

Gehör heisch ich heilger Sippen,

hoher und niedrer Heimdalssöhne:

du willst, Walvater, dass wohl ich künde,

was alter Mären der Menschen ich weiß.

Urzeit war es, da Ymir hauste:

nicht war Sand noch See noch Salzwogen,

nicht erde unten noch oben himmel,

Gähnung grundlos, doch Gras nirgend.

Bis Burs Söhne den Boden hoben,

sie, die Mittgart, den mächtgen, schufen:

von Süden schien Sonne aufs Saalgestein;

grüne Gräser im Grund wuchsen.

Die Asen eilten zum Idafeld,

die Heiligtümer hoch erbauten;

sie setzten Herde, hämmerten Erz;

sie schlugen Zangen, schufen Gerät.

Bis drei Asen aus dieser Schar,

stark und gnädig, zum Strand kamen:

sie fanden am Land, ledig der Kraft,

Alf und Embla, ohne Schicksal.

Nicht hatten sie Seele, nicht hatten sir Sinn,

nicht Lebenswärme noch lichte Farbe;

Seele gab Odin, Sinn gab Hönir,

Leben gab Lodur und lichte Farbe.

Eine Esche weiß ich, sie heißt Yggdrasil,

die hohe, umhüllt von hellem Nebel;

von dort kommt der Tau, der in Täler fällt,

immergrün steht sie am Urdbrunnen.

+++anfrage_der_INQUISITION_#1726+++

+++subjekt:_sIchtung_unbekannter_aggressIver_subjekte_In_sector_QBH12+++

+++order:_bItte_um_IdentIfIkatIon_und_klassIfIzIerung_abgebIldeter_subjekte+++

+++attachment:_holographIsche_aufnahmen+++

+++status:_weIterleItung_an_archIvar_13*1*26*11*7130+++

---INQUISITIO-GLADIUS-IMPERATORIS-EST---

post-24777-13949086144982_thumb.jpg

post-24777-1394908614552_thumb.jpg

post-24777-13949086145844_thumb.jpg

post-24777-13949086146228_thumb.jpg

post-24777-13949086146561_thumb.jpg

post-24777-13949086146795_thumb.jpg

post-24777-13949086414378_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kam zuerst Krieg in die Welt,

als Götter Gulweig mit Geren stießen

und in Heervaters Halle brannten,

dreimal brannten die dreimal geborne.

Den Ger warf Odin ins Gegnerheer:

der erste Krieg kam in die Welt;

es brach der Bordwall der Burg der Asen,

es stampften Wanen streitkühn die Flur.

Ich sah Balder dem blutenden Gott,

Odins Sohne, Unheil bestimmt:

ob der Ebne stand ausgewachsen

der Zweig der Mistel, zart und schön.

Ihm ward der Zweig, der zart erschien,

zum herben Harmpfeil: Hödur schoß ihn;

und Frigg weinte in den Fensälen

um Wallhalls Weh – wißt ihr noch mehr?

attachment.php?attachmentid=59834&stc=1&d=1221320321

+++subjekt:_anfrage_der_INQUISITION_#1726+++

+++topic:_IdentIfIkatIon_und_klassIfIzIerung_unbekannter_subjekte_durch_archIvar_13*1*26*11*7130+++

+++attachment:_holographIsche_aufnahmen+++

+++status:_auskunft_wIrd_erteIlt+++

---INQUISITIO-GLADIUS-IMPERATORIS-EST---

betreffend der anfrage #1726 kann auskunft erteilt werden. die auf den holographien abgebildeten brüder des ordo astartes geben unfehlbare hinweise, die eine identifizierung ermöglichen. die uniformen konnten als der ehemaligen bruderschaft des „malleus imperatoris“ (neugotisch: „Hammer des Imperators“) zugehörig identifiziert werden. die gründung des ordens ist laut aufzeichnungen des progenitorsevitors X10-5-09 auf M36 zu datieren [querverweis: sog. 21. gründung]. die hauptbestandteile des genetischen programms entstammten den bruderschaften der blood angels und der white scars. meine weitere quelle, die aufzeichnungen des inguisitors gregorius [ab 431.M37] verzeichnen zunächst überdurchschnittliche erfolge der genetischen modifizierungen. die leistungen des ordens im überaschungsangriff waren nahezu unerreicht, obwohl von anfang an eine besorgnis erregende brutalität im nahkampf auffällig war. durch externe beobachter der ekklesiarche wurde die inquisition 579.M37 von glaubensabweichungen in kenntnis gesetzt. diese wurden nach eingehender prüfung jedoch als tolerierbar eingestuft. sie beliefen sich hauptsächlich auf eine gleichsetzung der primarchen mit den „göttern“ einer regionalen religion, die auf dem heimatplaneten des ordens [querverweis: asgard] verehrt wurden. u.a. nannten sie sanguinius „donar“ und verehrten den imperator [gloria et grace!] als den herrscher dieser „asen“ [„vodan“]. Hierbei wurden insbesondere die militärischen Leistungen als anbetungswürdig betont. die untersuchungen wurden jedoch bald eingestellt und der regionale kult als, mit der imperialen religion kompatibel erklärt. das nächste mal befremdlich wurden die zustände, als die brüder des „malleus imperatoris“ sich in „asenars söner“ umtauften, was aber unter berufung auf die legalisierung der gleichsetzung zwischen „asen“ und primarchen hingenommen wurde. 783.M37 wurde die inquisition ein weiteres mal auf die „asenars söner“ aufmerksam. während der schlacht um tantalus primus [querverweis: 536X_jh] umgingen sie die feindliche flanke, und nachdem die sie den widerstand der aufständigen gebrochen hatten, machten sie keine gefangenen und steigerten sich in einen blutrausch, dem zwei infanteriezüge der verbündten imperialen armee zum opfer fielen. das wiedererwachte interesse der inquisition führte dazu, dass bei neueren untersuchungen parallelen zwischen den religiösen eigenarten des ordens und der sektiererischen praxis der blasphemischen world eaters [exkommunikatis] festgestellt wurden [die verantwortlichen der ersten inquisitorischen untersuchung wurden der imperialen gnade überantwortet]. während der anschließenden anhörungen am imperialen gerichtshof ereigneten sich folgende begebenheit, die in der standartimperialen historiographie nicht auftauchen. ich stütze meinen bericht auf die privaten aufzeichnungen eines augenzeugen [querverweis: tagebuch des sergeanten claudius vom 26. sturmkommando des adeptus arbites 821.M37]. der vorgeladene ordenspriester halfdan björnstoren der „asenars söner“ soll, während er sich gegen die vorwürfe der blasphemie zur wehr setzte, einen tobsuchtsanfall erlitten haben, dem der oberste judifikar, sämtliche beisitzer und mehrere geschworene zum opfer gefallen seien. obwohl halfdan unbewaffnet war, konnte das angeforderte sturmkommando der arbites die situation nicht ohne eigene verluste deeskalieren. halfdan soll während der auseinandersetzung immer wieder die folgenden worte gerufen haben: „asenarna ska dricka vÍ¥r blod!“ in folge dieser ereignisse wurde der orden der asenars söner exkommunikati haereticus erklärt und vom hohen senat die vollständige liquidierung beschlossen.

post-24777-13949086415026_thumb.jpg

post-24777-13949086415631_thumb.jpg

post-24777-13949086416211_thumb.jpg

post-24777-13949086417259_thumb.jpg

post-24777-13949086417975_thumb.jpg

post-24777-13949086418943_thumb.jpg

post-24777-13949086422744_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Story und die Minis sind der absolute Hammer... daumenhoch :D

Bin schon auf weitere Umbauten inkl. Bemalung gespannt.

Vor allem die feinen Verzierungen auf Rüstungen und Bikes schaun großartig aus.

Werde an deinem Projekt dranbleiben :D

Projekte | womb's Projektwirrwarr | Size doesn´t matter (P500)
Reanimated! Skirmish of the Dead | www.reanimated-skirmish.de

"Der gefährlichste Feind ist der, der nichts mehr zu verlieren hat." - Unbekannt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn die Minis für mich jetzt nicht der Hammer sind, haben sie doch irgendwie was! Sehe da einige echt nette Ideen und schöne Umbauten. Die Freehands- dieses geschnörksel gefällt mir wirklich verdammt gut.

Bei ein paar Jungs finde ich die Haut nich ganz so gut, etwas platt. Dagegen ist die Haut von dem Typen auf dem Diorama echt genial.

Werde das ganze hier weiter verfolgen!!!

EDIT:

War auch mal in deiner Galerie... du bist das ;) da bin ich gleich nochmal mehr gespannt!!! Sehr schicke Modelle die du ablieferst.

Dolor Magister Dämonen - Da Weißnasengobbos - Waldgobelfen

Daffl`s gesammelte Werke

 

Links in der Signatur funktionieren wieder

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jaaaa,

die story finde ich absolut geil. Mus mich aber den Vorrednern oder war esnur Daffl anschleißen: die Haut wirkt etwas platt. Kann aber auch an den Bildern liegen.

So oder so finde ich es gut!

ZoB

"...,oder so." Bemalte Figuren 2010: 61 // Bemalte Figuren 2011: 50 // Bemalte Figuren 2013: 11! // Bemalte Figuren 2019: 16! Bemalte Figuren 2020: 12!

 
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also mir gefalle die Modelle.

Aebr sind das nicht ein paar Viele CSM in einer Verräteramee?

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einen Saal sah ich, der Sonne fern,

am Totenstrand, das Tor nach Norden:

tropfendes Gift träuft durch das Dach;

die Wände sind aus Wurmleibern.

Dort sah ich waten durch Sumpfströme

Meineidige und Mordtäter;

dort sog Nidhögg entseelte Leiber,

der Wolf riß Leichen – wißt ihr noch mehr?

Gellend heult Garm vor Gnipahellir:

es reißt die Fessel, es rennt der Wolf.

Vieles weiß ich, fernes schau ich:

der Rater Schicksal, der Schlachtgötter Sturz.

Brüder kämpfen und bringen sich Tod,

Brudersöhne brechen die Sippe;

Schwertzeit, Beilzeit, Schilde bersten,

Windzeit, Wolfzeit, bis die Welt vergeht.

attachment.php?attachmentid=60396&d=1222019683

+++subjekt:_anfrage_der_INQUISITION_#1726+++ +++topic:_IdentIfIkatIon_und_klassIfIzIerung_unbekannter_subjekte_durch_archIvar_13*1*26*11*7130+++ +++attachment:_holographIsche_aufnahmen+++ +++status:_auskunft_wIrd_erteIlt+++ ---INQUISITIO-GLADIUS-IMPERATORIS-EST---

fortsetzung der antwort auf ersuchen #1726. der angriff auf asgard wurde beschlossen und der eingesetzte imperiale ausschuss entschied sich gegen die möglichkeit des exterminatus. die gründe dafür sind vermutlich in der topographischen lage der welt zu suchen, die als einziger planet mit humanophiler athmosphäre in subsektor QBH-12 eine strategische schlüsselposition einnimmt. die wichtigste quelle dieses konflikts bilden die berichte seiner excelenz großinquisitor kaligula [interner vermerk: 263bsg7-823.M37], der mit der planung und koordination des projekts „schneesturm“ betraut wurde. den datenspeichen ist zu entnehmen, dass die ordensfestung der „asenars söner“, „rungold“ unter der planetenoberfläche lag, was eine bodenoffensive erforderte. die geologische beschaffenheit der zielwelt begünstigte dieses vorgehen. [geologische daten zu asgard in den faktoren der terranischen standartnorm: masse_planet:2,6 – masse_sonne:0,8 – mittlerer_sonnenabstand:1,3 – achsenneigung:36,7° - landmasse:19,2%_polkonzentration – dauerfrostböden – vegetation:tannen /birkenwälder_in_äquatornähe – montanindustrie] seine exzelenz großinquisitor kaligula forderte unterstützung der astarteskrieger der orden „gladius dei“ und „viktoris ex machina“ an, die beide komplett aufgeboten und in ordensstärke richtung asgard mobilisiert wurden. die persönliche leibwache seiner excelenz stellte die kurzfristig rekrutierte 316. cadianische armee die nach kampferfahrung auf valhalla IX bestens für diesen einsatz qualifiziert war. die überlegungen seiner excelenz gingen dahin, dass die am nordpol gelegene festung „rungold“, nach einer großangelegten truppenlandung auf dem nördlichen kontinent von den ordensbrüdern umschlossen, belagert und schließlich gestürmt werden sollte. die 316. armee war nicht für eine beteiligung an den kamphandlungen um „rungold“ vorgesehen. ihre aufgabe beschränkte sich darauf, das hinterland zu decken und die kommandozentrale vor den überfällen der genuinen bevölkerung zu schützen [eine den „asenars söner“ ergebene, in sippen/stämmen organisierte, kriegerische agrargesellschaft mit vorfeudalem technischen standart]. der angriff erfolgte plangemäß. jedoch ist in dem bericht seiner excelenz eine passage unverständlich. diese wird im folgenden wortgetreu wiedergegeben [um den inhalt nicht zu verfälschen wird der bericht im authentischen frühneuhochgotisch belassen]. die imperialen truppen sind gerade in stellung gegangen: „allsamt mit dero uebermacht vonn zweyen zuo eins sollt eygentlichen dero aktionem unter relativer sicherheyt füro sich gahn. alldieweyl itzund der rechten flanken ze vorderst gaht, geschehen gar fürwitziger unnd ohnerwarteter sach: dero ordo astartes blasphemiko sich allgeschwindt stürtzet herfür aus dero castell unnd suchet das begegnis im stechen unnd hauen mit den unserigenn. izt als frisch gehandelt. order gegeben, maxime: rückmarsch, auf distanzo gahn unnd den ketzer ins ignis crucis genommen. doch was gahet für sich? athmospherum vibrieret unnd aer braennet. das immaterium ward eröffnet und es ergiesent sich dero demonicus humanae ohngezählt auff die unserigen. es schwanken die linien vor dero angesturm. des tewffels soldaten laut liber demonicus seient des götzen sanguinae“ [anmerkungen des archivars: unsere bestände verzeichenen dieses „liber demonicus“, doch der zugriff wurde mir durch den maschinengeist verweigert. falls seine excelenz geruhen, mir das volle vertrauen zu gewähren, wäre ich mir sicher, diesen lückenhaften bericht um relevante informationen ergänzen zu können] im weiteren verlauf gelang es den loyalen truppen, trotz großer verluste, die schlacht zu gewinnen. die festung „rungold“ wurde geschleift. in den offiziellen archiven wird aktion „schneesturm“ als gelungene vergeltungsmission mit pädagogischem abschreckungswert geführt. zufällig aufgezeichnete committeilungen meister hildebrands [interner vermerk: ggazua_98782-ks] vom ordus „gladius die“ lassen sich jedoch dahingehend interpretieren, dass es einem kontingent der „asenars söner“, bestehend aus teilen der 8. und 10. kompanie, gelang, den belagerungsring zu durchbrechen. diese vermutungen werden dadurch gestützt, dass nach der aktion lediglich 879 leichen des subtypus homo sapiens astartensis der „asenars söner“ geborgen werden konnten. [dieser lücke in den berichten soll die arbeit der nächsten wochen gelten] die obduktionen der leichen bestätigten den vorwurf des inneren zerfalls des ordo. die rekrutierungspolitik entfernte sich von der imperialen praxis, dahingehend, dass als auswahlkriterium lediglich körperkraft galt. laut großinquisitor kaligula gaben die internen datenspeicher der „asenars söner“ ausreichende hinweise darauf, dass der großteil des ordensnachwuchses nicht über die geforderte psychische stabilität eines homo sapiens astartiensis verfügte. insbesondere die rekruten der 10. kompanie zeigten auch gegenüber körperlicher denaturierung eine große anfälligkeit. die mutationen reichten von fellartiger körperbehaarung bis zu hufähnlichen knochenverwachsungen oder hornausbildungen im schädelbereich.

attachment.php?attachmentid=60398&d=1222019752

post-24777-13949087012754_thumb.jpg

post-24777-13949087016479_thumb.jpg

post-24777-13949087017618_thumb.jpg

post-24777-13949087018136_thumb.jpg

post-24777-13949087018994_thumb.jpg

post-24777-13949087019651_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Alte östlich im Erzwald saß;

die Brut Fenrirs gebar sie dort.

Von ihnen allen wird einer dann

des Taglichts Töter, trollgestaltet.

Es füllt sich mit Fleisch gefallner Männer,

rötet mit Blut der Rater Sitz.

Schwarz wird die Sonne die Sommer drauf;

Wetter wüten †“ wißt ihr noch mehr?

Yggdrasils Stamm steht erzitternd.

es rauscht der Baumgreis; der Riese kommt los.

Alles erbebt in der Unterwelt,

bis der Bruder Gurts den Baum verschlingt.

Die Sonne verlischt, das Land sinkt ins Meer;

vom Himmel stürzen die heitern Sterne.

Lohe umtost den Lebensnährer;

hohe Hitze steigt himmelan.

attachment.php?attachmentid=60908&d=1222893338

+++subjekt:_anfrage_der_INQUISITION_#1726+++

+++topic:_IdentIfIkatIon_und_klassIfIzIerung_unbekannter_subjekte_durch_archIvar_13*1*26*11*7130+++

+++attachment:_holographIsche_aufnahmen+++

+++status:_auskunft_wIrd_erteIlt+++

---INQUISITIO-GLADIUS-IMPERATORIS-EST---

eure excelenz. wie angekündigt habe ich die letzten wochen damit verbracht, dem ungeklärten verbleib von 129 kriegern des ordo astartes der „asenars söner†œ nachzugehen. diese verschwundenen tauchen in keinen offiziellen berichten auf. allerdings herrschen unklarheiten in bezug auf die, als hilfstruppen stationierte, 316. cadianische armee. laut den archiven der obersten heeresleitung von cadia wurde die 316. armee auf befehl seiner excelenz großinquisitor kaligula 823.M37 in drei schiffen [eine gladius-fregatte, ein falchon eskortschiff, ein armatus kreuzer] von valhalla IV nach asgard verlegt. die bereits aufgearbeitete offensive gegen die festung „rungold†œ dauerte 276 tage. 825.M37 verzeichnet die heeresleitung den transport der 316. armee in zwei schiffen [gladius-fregatte, falchon eskortschiff] in den ultramar-sektor. es finden sich keinerlei hinweise auf den verbleib des armatus kreuzers. ein verlust ist unwahrscheinlich, da die 316. armee in keine nennenswerten kampfhandlungen verwickelt war. falls ihre excelenz mir erlauben, meine these zu formulieren: ein zusammenhang zwischen dem verschwundenen schiff und den fehlenden kriegern der „asenars söner†œ erscheint plausibel. zudem hat es den anschein, als seien die, auf den zugesendeten holopix abgebildeten angehörigen einer pseudohumanen subspezies mit den winteruniformen der 316 cadianischen armee bekleidet, was an den orden und abzeichen zu erkennen ist. es ist äußerst unwahrscheinlich, dass textilien und waffen nach über 3K jahren noch in solchem zustand ist. weiterhin ist ungeklärt, wie die pseudohumanoiden in deren besitz kamen. falls ihre excelenz geruhen würden, mich mit den nötigen vollmachten auszustatten könnte diese lücke in der imperialen historiographie geschlossen werden

attachment.php?attachmentid=60911&d=1222893471.

post-24777-13949087419101_thumb.jpg

post-24777-13949087424264_thumb.jpg

post-24777-13949087424816_thumb.jpg

post-24777-13949087425735_thumb.jpg

post-24777-13949087426392_thumb.jpg

post-24777-13949087427095_thumb.jpg

post-24777-13949087427807_thumb.jpg

post-24777-13949087428449_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seh aufsteigen zum andern Male

Land aus Fluten, frisch ergrünend:

Fälle schäumen; es schwebt der Aar,

der auf den Felsen Fische weidet.

Auf dem Idafeld die Asen sich finden

und reden dort vom riesigen Wurm

und denken da der großen Dinge

und alter Runen des Raterfürsten.

Einen Saal seh ich, sonnenglänzend,

mit Gold gedeckt, zu Gimle stehn:

wohnen werden dort wackre Scharen,

der Freuden walten in ferne Zeit.

Der düstre Drache tief drunten fliegt,

die schillernde Schlange, aus Schluchtendunkel.

Er fliegt übers Feld; im Fittich trägt

Nidhögg die Toten: nun versinkt er.

+++subjekt:_anfrage_der_INQUISITION_#1726+++

+++topic:_IdentIfIkatIon_und_klassIfIzIerung_unbekannter_subjekte_durch_archIvar_13*1*26*11*7130+++

+++attachment:_holographIsche_aufnahmen+++

+++status:_auskunft_wIrd_erteIlt+++

---INQUISITIO-GLADIUS-IMPERATORIS-EST---

eure excelenz. zunächst ergebensten dank für das mir gewährte vertrauen. mit erhalt der zugangsstufe alpha und den damit verbundenenen vollmachten wird es mir möglich sein die rätsel um den orden der „asenars söner†œ zu lösen. der neue status erlaubte es, auf bisher unzugängliches holographisches material zuzugreifen. ich erlaube mir, ihnen folgende aufnahme aus dem sektor QBH12 zu übersenden.

attachment.php?attachmentid=60987&d=1223049516

bisher ist es nicht gelungen, das abgebildete subjekt zu klassifizieren. die durchgeführten bioscans weisen es in den meisten parametern als homo sapiens astartiensis aus. die psi-skalen überschreiten jedoch das humanoide spektrum um 4563%. möglicherweise kann das „liber demonicus†œ weiteren aufschluss gewähren: frater henricus institutor vermutet die möglichkeit semi-intelligenten lebens in parallelen dimensionen. seinen ausführungen zufolge besteht für diese wesenheiten die möglichkeit, zwischen den dimensionen zu wechseln und eine manifestation in der raumzeit anzunehmen. meine vermutungen gehen dahin, dass es sich bei obig abgebildetem subjekt um eine solche wesenheit handelt, die eine symbiose mit einem menschen eingegangen ist. der datenauswertung ist zu entnehmen, dass diese symbiose die kampfqualitäten des humanoiden wirtes erheblich steigert. der taktische wert einer solchen humano-metadimensionalen verbindung übertrifft den eines kriegers des adeptus astartes um ein vielfaches. würde das imperium eine technik finden um diese paralleldimensionalen wesen gezielt zur symbiose zu bewegen eröffneten sich vollkommen neue militärische möglichkeiten. verzeiht meinen eifer eure excelenz, doch ich bitte euch, mir zu gestatten, meine forschungen in diese richtung weiter auszudehnen.

+++Oberste Priorität+++

+++Gebot der Inquisition an das Ministerium der imperialen Archive zu Terra, Abteilung Hkag-jajis-6718+++

Im Namen des Imperators und der Vollstreckung des imperialen Willens.

Aufgrund haeretischer Umtriebe und der Aeußerung ketzerischer Gedanken ist der Archivar 13*1*26*11*7130 unverzueglich vom Dienst zu suspendieren. Mit sofortiger Wirkung ist ihm jeglicher Zugang zu den Daten des imperialen Archivs untersagt. Archivar 13*1*26*11*7130 ist bis zum Eintreffen der Bevollmaechtigten der heiligen imperialen Inquisition unter Arrest zu stellen. Man legt Wert darauf, den Delinquenten vernehmungsfaehig anzutreffen.

+++Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!+++

post-24777-1394908753175_thumb.jpg

post-24777-13949087532847_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Danke erstmal für die (vielen!?) ermunternten und lobenden Antworten. Leider muss ich Zaknitsch enttäuschen. Wie bereits im ersten post angekündigt, handelt es sich bei dieser Armee um ein bereits fertiges Projekt - und dieses Projekt ist eben jetzt fertig.

Ich habe die Armee eigentlich für ein Turnier gezüchtet (1750 Pkte) und kann auch nicht groß andere Aufstellungen machen. Das war interessant, weil ich sonst ein eher chaotischer Miniaturensammler bin, der bei einer Armee auch alle Auswahlen belegen will (Ich brauch Alles!!!). Diesmal habe ich wirklich vorher geplant und Aufstellungen gemacht, und rumgefuchst, und erst ganz zuletzt die Miniaturen gekauft. Da ich somit wußte, was auf mich zukommt, konnte ich auch den Bemalstandart etwas heben, um eine kleine aber feine Armee zu besitzen, die auch eine reelle Chance hatte, irgendwann fertig zu werden (Trotzdem hab ich seit dem Fertigstellen der Armee kein Schneetarnmuster mehr gemalt...).

Leider habe ich die Armee nach dem neuen Kodev SM nicht mehr gespielt, da meine Kombos nicht mehr existieren (Dämoneprinz, Dämonen und Bikeeinheit hauen nicht mehr so rein, wie sie sollten), zudem hab ich zu wenig mobile Standarteinheiten um irgendwas zu besetzen (eigentlich nur die Mutanten...).

Aber bei der letzten 40K -Edition war das eine echt schlagkräftige Truppe. Ich habe damit beim Freiburger Turnier (ca. 40 Teilnehmer) den dritten Platz belegt und noch den Sonderpreis für die bestbemalte Armee abgestaubt.

Ich schreib euch noch mal die Armeeliste dazu, wie ich die Jungs immer gespielt hab, damit ihr wisst, was die Modelle darstellen sollen (dann erklären sich vieleicht auch solche Fragen wie die von Helle).

1750 Punkte Lost and the Damned (nach der letzten Edition):

HQ:

Dämonenprinz, Mal des Khorne, dämonische Statur, däm. Widerstand, Dämonenessenz, Berserkerklinge, däm. Schnelligkeit, Verletzungen ignorieren, rasender Angriff (190p)

Aufstrebender Champion, rasender Angriff, Flamerbolter, Nachtsicht (fährt im Rhino mit) (36p)

Standart, die Pflichtauswahlen belegen die Mutanten und der Dämonenschwarm:

15 Mutanten, Maschinenpistole und Nahkampfwaffe, 3 Ikonen, 2 Flamer, ziegenköpfig (+1 S), Rädelsführer mit E-Faust (187p)

3 Dämonenschwarmbases (30p)

4 mal folgender Trupp:

5 Verräter mit Laserkanone und Plasmawerfer (4*70p)

Elite:

2 mal folgender Trupp:

5 Zerfleischer (130p)

5 CSM-Bikes, Mal des Khorne, rasender Angriff, (Ketten-)Axt des Khorne, Champion, E-Faust, Dämonenrüstung, 2 Chaoshunde, dämonische Mutation (286p)

Sturm:

8 Verräter, Flamer, Ikone, Champion, Flamerbolter, Rhino, Nebelwerfer, Zerstörer, zus. Panzerung (170p)

2 Sentinels mit Laskannon (110p)

Sentinel , Laskannon, Suchscheinwerfer (56p)

Unterstützung:

Leman Russ, schw. Bolter (135p)

Was gibts noch zu sagen? Ich würde mich natürlich über viele weitere Antworten, Bewertungen und Kritik an/zu/über meine Armee freuen und ....

Weiß jemand, wie man nach aktuellen Regeln Lost&theDamned spielt? CSM aus dem neuen Codex und der Rest bleibt wie er ist? Oder gibt es irgendwo bei GW nen Update? Darf ich meine Dämonen aus dem Dämonencodex nehmen? (Vielleicht hat ja auch jemand ne Idee, wie ich aus den Modellen ne schlagkräftige Armee zusammenklopfen kann...)

Das nächste Projekt kommt sicher (bin grad dabei, Confrontation zu bemalen...), also bis bald

mazk7130

achso, ein Modell hab ich noch, einen weiteren aufstrebenden Champion:

attachment.php?attachmentid=61520&stc=1&d=1223720987

post-24777-13949088038922_thumb.jpg

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest es handhaben wie dieser Kollege hier: LINK!!!

Ein weiterer schöner Präsentationthread würde sicher gut ankommen im Forum.

Einmal die ganze Armee auf einem Bild bitte.

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

JEtzt hatte ich mal die Zeit alles zu lesen. Sehr schöne Storry und die Zittate (aus der Edda? kanns grad nicht nachgucken) gefallen mir auch sehr gut.

Zuerst hatte ich etwas Schwierigkeiten mit den Zigenn bei 40k, aber Widderköpfe passen natürlich perfekt zu einem germanisch-mythyschen Thema. Die Figuren an sich sind auch klasse, ich hätte vielleicht nicht weiss als Hauptfarbe genommen, sondern etwas erdigeres, aber was solls.

Gladius Dei wird dann als Gegenpol zu diesen hier so eine Art SM Orden im Römer-Thema?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Helle: Ja, das wäre schön, aber die Modelle stehn nicht bei mir rum, daher wird das noch mindestens 4 Wochen dauern, bis ich ein Gruppenfoto machen kann. Kommt aber auf jeden Fall...

@ Lameth76: Jo, Edda ist richtig. Lied der Seherin, leicht gekürzt. zum Weiß: Ich wollte auf jeden Fall Schneebases, was dann für meine ziegenköpfige Interpretation von "Planet der Affen" Schneetarnuniformen bedeutete. Und damit dann alles irgendwie zusammengehörig erscheint, musste der Rest dann eben auch weiße Rüstungen/Kleider kriegen (ausserdem sieht man dann die Blutspritzer besser...).

@Orkfaeller: nein, Goldie gehört nicht dazu, von denen hab ich nur einen. Der war sozusagen ein Farbversuch, weil ich am Anfang nicht wusste, ob die Asenars Söner nicht vielleicht doch eher mesopotanisch/kleinasiatisch/archaisch werden sollten.

Gladius Dei ist ein eher konservativer, sehr religiöser Orden, der stilistisch auf das mittelalterlich gotische Mönchthema baut (und nach dem neusten Codex etwas renovierungsbedürftig ist) ...

Aber das dauert noch ein bisschen, bis ich den hier vorstellen kann. In vier Wochen hab ich erstmal Uniprüfungen und solange herrscht striktes Malverbot...

1688918959_signaturMittKopieKopie.JPG.1a09d63721f744ed5a4ea7ce3eff05e3.JPG   signatur.JPG.8d8110473cd2af816d5a05f4fb7d0bdf.JPG   DakoiiSignatur.jpg.a0f3536ee4046b8d538df787d1855ae5.jpg   1249142080_CP_SignaturKopie.JPG.8d0a5790881016dc8e77bf952a8bebc7.JPG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Zavor changed the title to mazk7130: Das Gesamtwerk
  • Zavor locked this Thema

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.