Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

img5067788610be4.jpg

 

(Update 30.09.2012 - Sturmterminatoren)

 

Um mich ein wenig selbst zu motivieren aber auch selbst zu überprüfen, habe ich mich entschlossen, den Aufbau meiner Black Templars Streitmacht hier zu dokumentieren.

 

Einleitung/Vorwort

Spoiler

Meine ersten Berührungen mit Warhammer 40k hatte ich Anfang der 90er. Über einige halbherzige Armeeprojekte, angefangen bei den Eldar über die Orks bis hin zur Imperialen Armee bin ich dann '99 bei den Space Marines gelandet, weil es mir die Miniaturen-Serie der dritten Edition einfach angetan hatte. Nachdem ich mich zunächst an den Dark Angels versucht hatte, bin ich irgendwann über einen White Dwarf gestolpert, in dem ein Kreuzzug der Black Templars vorgestellt wurde. Es kam wie es kommen musste, die grünen Marines wurde schwarz überpinselt und Commander Azrael musste vor dem Champion des Imperators weichen.

 

Dieses Mal hielt ich sogar ein paar Monate durch, aber nach einer Weile hatten sich meine Hobby-Interessen wieder verschoben, und die nächsten Jahre teilten sich meine Black Templars den Rümpelkeller mit den zahllosen anderen 40k-Miniaturen.

 

Ende 2008 kamen ein Bekannter und ich eher zufällig auf das Thema 40k zu sprechen. Keine Ahnung, warum das so plötzlich vonstatten ging, aber von einem Tag auf den anderen hatte mich das Tabletop-Fieber wieder gepackt.

 

Lustigerweise meinte wenig später ein Freund zu mir, dass man "ja mal wieder Warhammer 40k" spielen könne. Um das ganze abzukürzen: Mittlerweile sind wir im Freundeskreis zu viert, treffen uns regelmäßig zum malen (und hoffen, lange genug durchzuhalten, dass es endlich mal für Spiele langt), und ich habe meine Black Templars-Armee aus der Versenke hervorgekramt.

 

Update September 2012: Nach über drei Jahren sammeln und malen hat sich so einiges verändert. Diverse Modelle wurden wieder aussortiert, da sie einfach nicht mehr meinem aktuellen Bemalstandard entsprachen, dafür wurde der Kreuzzug dank der 6. Edition nun endlich auch regelkonform um einige Crimson Fists ergänzt. Grund genug, die Galerie komplett neu zu überarbeiten.

 

Galerie Black Templars

 

HQ

 

Helbrecht

Spoiler

dsc04261.jpg

dsc04264.jpg

dsc04265.jpg

 

Grimaldus

Spoiler

attachment.php?attachmentid=134900&d=1346027816

 

Champion des Imperators

Spoiler

img507b0fc594158.jpg

 

Elite

 

Cybot

Spoiler

_222952.jpg

_248120.jpg

 

Schwertbrüder

Spoiler

dsc04154-2.jpg

 

Ballerterminatoren

Spoiler

dscf1443.jpg

 

Sturmterminatoren

Spoiler

img5067788610be4.jpg

 

Standard

 

Fernkampftrupp 1

Spoiler

dscf1458.jpg

 

Galerie Crimson Fists

 

Elite

 

Protektorgarde

Spoiler

img4fce64a4d10f2.jpg

 

bearbeitet von Zavor
Korrektur der Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Cybot war der zweite Armee-Bestandteil, den ich bemalt habe. Müsste Dezember letztes Jahr gewesen sein.

Ich habe die Waffen nicht festgeklebt, so dass man sie bei Bedarf jederzeit auswechseln kann.

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, nur etwas mehr Sorgfalt beim Verkleben der Teile wäre wünschenswert gewesen.

post-25818-13949100635826_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden taktischen Fernkampftrupps sind nacheinander im Januar dieses Jahr entstanden. Hier sieht man noch ganz gut meinen anfänglichen Trotz in Bezug auf das Thema Nahkampfarmee.

Ich habe es mit den Litaneien auf den Schulterpanzern teilweise etwas übertrieben, aber was solls.

Regelfüchsen dürfte auffallen, dass die Ausstattung des einen Trupps (Schwere Waffe und Energiewaffe) nicht ganz korrekt ist. Sofern man das Schwert des Paladins nicht als gewöhnliche Nahkampfwaffe deklariert, stimmt das auch. Vermutlich werde ich den Trupp deshalb noch etwas umbauen und das Schwertschwingermodell, das als eine Art Sergeant gedacht war, einem Nahkampftrupp einverleiben.

post-25818-13949100636297_thumb.jpg

post-25818-13949100636654_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, für heute solls mit diesem Beitrag erstmal genug sein. Wer sich wundert, zu welch unchristlicher Stunde ich hier poste: Schichtdienst-geschädigt :D.

Zu sehen sind der Feldmarschall der Armee und zwei Paladine, die als Angehörige eines HQ-Trupps gedacht waren. Der Feldmarschall war schon recht früh fertig (müsste Dezember 08 gewesen sein), wohingegen die beiden Paladine dann Januar, Anfang Februar bemalt wurden.

Man sieht, dass ich in dieser Zeit meinen Anspruch etwas geändert habe. Vorher habe ich mich auf die Standart-Techniken - Grundfarben, Akzente, Details - beschränkt, aber dank diverser Tutorials, unter anderem auch hier im Forum, habe ich mal etwas herumexperimentiert, allerdings noch nicht wirklich mit System.

Unter anderem habe ich versucht, von dem starren Grundton Chaos Black wegzukommen und die Rüstung durch Abnutzungseffekte und farbige Lichteffekte etwas interessanter zu gestalten. Sieht man auf den Bildern leider nicht ganz so gut, wie ich gehofft habe.

post-25818-13949100637001_thumb.jpg

post-25818-13949100637272_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sind ja richtig krass. Die Trupps sind in meinen Augen einfach perfekt. Die Charaktermodele finde ich ehrlich gesagt nicht so toll. Wozu ich aber sagen muss dieser ganze bunte Kram gefällt mir generell nicht. Mag zwar super schwer zu malen zu sein, aber ich finde es sieht einfach nicht gut aus.

Wie hast du denn die Rüstungen akzentuiert? Sind schon sehr helle Akzente wie ich finde, aber trotzdem sieht das noch schwarz aus, und nicht grau. Wie gesagt, gefällt mir sehr, sehr gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.o Sowas will ich auch können (Jaja, mit 15 hat man noch Träume:D). Sag mir doch bitte, wie du die Verschmutzungen an den Rüssis gemacht hast, also den Staub etc.. :-)

Btw: Die könnten von GW selbst sein....nur das GW nicht son geiles Weathering macht.:eek:

Mfg, Alu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die schnellen Feedbacks, die ja doch recht schmeichelhaft ausfallen :ok:.

Zu den gestellten Fragen im einzelnen:

Alucard;3319779'] Sag mir doch bitte' date=' wie du die Verschmutzungen an den Rüssis gemacht hast, also den Staub etc.. :-)

Mfg, Alu[/quote']

Gute Frage. Ich male sowas überwiegend intuitiv, weniger einem festen System folgend. In diesem Falle habe habe ich mich - soweit ich mich noch erinnern kann - bei den Schulterpanzern zunächst auf eine Lasur beschränkt, mit der ich die dem Boden zugewandten Bereiche etwas abgedunkelt habe. Die Verschmutzungseffekte habe ich dann nachträglich mit Bestial-Brown darauf gemalt, wobei ich versucht habe, es so wirken zu lassen, als sei hier Schmutz in die Fugen gelaufen und dort haften geblieben. Wichtig ist halt, sehr wenig Farbe mit dem Pinsel aufzunehmen, um die Deckkraft gering zu halten.

Bei den schwarzen Rüstungsteilen war es Scorched Brown, glaube ich, das ich mittels einer Lasur über das Schwarz aufgetragen habe.

Es gibt ein sehr gutes Tutorial hier im Forum, das beim Thema Verschmutzungseffekte noch einmal etwas mehr in die Tiefe geht. Hier der Link:

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=98262

Ich denke, die dort gezeigte Vorgehensweise kann man auch recht gut auf andere Objekte übertragen.

Wie hast du denn die Rüstungen akzentuiert? Sind schon sehr helle Akzente wie ich finde, aber trotzdem sieht das noch schwarz aus, und nicht grau. Wie gesagt, gefällt mir sehr, sehr gut ;)

Streng nach Anleitung aus dem Armee-Kodex *g*: Erst Chaos Black/Codex Grey in einer 1 zu 1 Mischung. Dann im nächsten Schritt nur Codex Grey, wobei ich versucht habe, die Linien dünner als bei dem vorangegangenen Akzent zu halten (was natürlich nicht immer geglückt ist). Einen fließenderen Übergang erzielt man u.a. auch dadurch, dass die Linien des ersten Akzents nicht komplett nachgezogen werden, sondern man vereinzelte Akzent-Abschnitte dunkelgrau lässt, nämlich die, bei denen man annehmen kann, dass der Lichteinfall an diesen Stellen geringer ist.

Der letzte Schritt war dann mit Fortress Grey, wobei ich mich hier wirklich nur noch auf die wichtigsten Kanten beschränkt habe.

Auch hier habe ich mit wenig Farbe auf dem Pinsel gearbeitet, damit der darunter liegende Farbton noch durchscheint.

Bei dem Sturmtrupp hatte ich das noch nicht so beachtet, weshalb die Akzente da teilweise auch etwas grob wirken.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wirklich wirklich gut...sauber beamlt. Vielleicht noch nen paar "besondere" Modelle, also Umbauten...zumindest so bei nem General oder ähnlichem find ichs schon gut, wenn die nicht ganz so aussehen wie in jeder anderen BT-Armee...muss nichts extremes sein...andere Waffe oder auch nur Kopf. Bei den "regulären" ist das natürlich unnötig...

mal sehen, wies hier weiter geht

cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, denn ich gebe dir recht: individuelle Charaktermodelle verleihen einer Armee natürlich noch etwas mehr Flair und setzen dem Gesamtwerk das i-Tüpfelchen auf.

Allerdings habe ich mich mit Miniaturenumbauten an sich noch gar nicht beschäftigt. Meine einzige Großtat auf dem Gebiet ist tatsächlich der Paladin des einen taktischen Trupps, der die Munitionskiste schleppt :ok:.

Mal schauen - sobald ich die schon vorhandenen Armee-Einheiten fertig habe, werde ich mir vielleicht mal die Zeit nehmen, mich damit auseinanderzusetzen.

@ Augustus: Danke für das Lob. Und ja, das was du ansprichst hatte ich in meinem Eröffungsposting gemeint: Dosen, insbesondere aber die BT werden tatsächlich schon hinreichend ausgeschlachtet, weshalb man immer Gefahr läuft, mit der x-ten Space-Marine-Armee eher zu langweilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und weiter gehts:

Ich habe es leider nicht auf die Reihe bekommen, die Bilddatei hier als Anhang in Miniaturansicht hinzuzufügen, ohne sie neu von meinem Rechner hochladen zu müssen, weshalb es bei dem folgenden Link bleibt:

http://www.tabletopwelt.de/forum/gallery/files/2/5/8/1/8/bt_schwertbrueder.jpg

Zu sehen ist, wie der Dateiname vermuten lässt, mein noch in Arbeit befindlicher Trupp Schwertbrüder (also die Veteranen der BT). Ganz klar die Einheit, in die ich bislang am meisten Zeit investiert habe und bei der ich mir vermutlich auch noch mindestens zwei - vermutlich eher drei Nachmittage einteilen muss, bis ich sie komplett fertig habe.

Danach fehlt dann eigentlich nur noch der restliche Teil des Kommandotrupps, dann habe ich die ersten 1000 Punkte zusammen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die schwertbrüder sind einfach nur schön...super saubere Bemalung...man ich mag die neuen Modelle...

wegen Umbauten: muss ja nicht mal nen "echter" Umbau sein, auch reine neukombination von Teilen kommt super und da hat man grad bei Space Marines genug Material, so an Bits. es gibt endlos viele coole besondere Charactermodelle.

Geil kommen würde zB. Ezekiel, mit ner andren Waffe (Kettenschwert oder so) und scriptor-symbole weg schnibbeln...wär doch nen geiler BT

cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha, ein Ordensbruder, wie es scheint. Ich fühl mich geehrt. :D

@ Kurgan: Keine schlechte Idee. Und wie es der Zufall so will, habe ich die alten Dark-Angels-Modelle, einschließlich Ezekiel, noch irgendwo ungenutzt in meiner Rümpelkiste rumfliegen... ;)

Wie gesagt, sobald ich mich da etwas mit auseinandergesetzt habe - warum nicht. Ggf. werde ich deinen Vorschlag dann aufgreifen. Aber wenn, dann richtig. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dante77,

ja, ich bin ein Ordensbruder:yeah:. Mein Kreuzzug hat mich gerade ins unheilige und abgelegene Ostfriesland verschlagen. Fernab vom Licht des Imperators darben hier Ketzer und Häretiker dahin. Ich richte sie durch Wissen:D.

Die Dark Angel Veteranen kann ich dir nur empfehlen - aus einem laufenden Modell habe ich meinen CDI gebastelt. Zum einen sind diese Marines etwas größer als die Standardmarines und zum anderen tragen einige Kutten und Mäntel. Diese Modelle eignen sich auch gut als Schwertbrüder!

Gruß und weiterhin viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Figuren wunderschön! Ist doch egal, ob BTs ausgelutscht sind oder nicht. Die Weathering-Effekte und die Kanten der Rüstungen sehen spitze aus. Ich finde, gerade bei Schwarz ist es sehr schwer das hinzukriegen.

Also weiter so!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Zwischennotiz nach einem Monat Beitragspause:

Die Schwertbrüder sind schon länger fertig bis auf die Rückenmodule - die ich aus diversen Gründen zunächst weggelassen hatte.

Da ich mich mittlerweile regelmäßig mit den Armeelisten hier im Forum auseinandergesetze UND endlich richtig Gefallen am Armeekodex der Black Templars gefunden habe, macht sich bei mir nach und nach auch der Ehrgeiz bemerkbar, eine Streitmacht aufzubauen, die nicht nur ordentlich bemalt ist sondern auch effektiv ist, bzw. dem durch den Kodex vorgegebenen Stil entspricht.

Aus diesem Grund habe ich die beiden taktischen Fernkampftrupps zusammengeworfen - die schwere Waffe wird dann halt Gegner-abhängig gewählt - und habe mich nun daran gesetzt, den eigentlichen Kern der Armee aufzubauen, nämlich die taktischen Nahkampftrupps.

Somit haben auch meine alten Zinn-Scouts mit Nahkampfwaffen wieder Verwendung gefunden. :)

In Arbeit ist zur Zeit ein aus 5 Paladinen und 3 Neophyten bestehender Trupp. Dazu sei angemerkt, dass es wohl nicht bei dieser geringen Größe bleibt. Ich bin nur jemand, der es als extrem anstrengend empfindet, an vielen Modellen gleichzeitig zu arbeiten, also beschränke ich mich in der Regel auf fünf. Von daher sind diese acht für sich genommen schon eine echte Geduldsprobe.

Vermutlich wird der Trupp mittelfristig auf 14 Modelle aufgestockt und dann mit einem Crusader als Transport-Option ausgestattet.

Ein ziemlich fummeliges, aber eigentlich geglücktes Experiment waren bei dem Trupp die auswechselbaren Waffen: Da ich einen für Tabletop-Zwecke zeitraubenden und teilweise auch umständlichen Bemalstil verwende, war es mir zu blöd, für jede denkbare Waffenkombination komplette Modelle zu basteln und zu bemalen, also habe ich mich für austauschbare Waffenarme, bzw. austauschbare Spezialwaffen entschieden. Gelöst habe ich es, indem ich die Teile gestiftet nur eben nicht angeklebt habe. Das wackelt ein wenig, hält aber im Hinblick auf den Verwendungszweck ausreichend gut - die Miniaturen werden ja nicht regelmäßig durchs Zimmer geworfen sondern auf dem Spieltisch hin und hergerückt.

Ach ja, ich habe endlich auch Frankmartellus' Anregung aufgegriffen und die Waffenläufe aufgebohrt. Ging einfacher als ich dachte und sieht nochmal eine ganze Ecke besser aus, als wenn man die Mündung nur aufmalt. Danke an dieser Stelle für diese Kritik - wie man sieht, bringt einen das weiter.

Ich hoffe, in Kürze dann mit Bildern dienen zu können - mal schaun, wann mein werter Bruder, der für die Fotos verantwortlich zeichnet, etwas Zeit dafür erübrigen kann.

MfG Dante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte sehr :D

schwertbrueder.jpg

Die vorerst fertige Version der Schwertbrüder. Geplant ist, den Trupp auf insgesamt 9 Modelle aufzustocken, aber bis dahin dauerts noch.

post-25818-13949104741216_thumb.jpg

bearbeitet von Dante77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.