Jump to content
TabletopWelt

Gerüchte zur 8. Edition


Empfohlene Beiträge

Hilf einen Nicht-Fantasy-Spieler mal kurz. Was sind LASER-Listen?

Sowas wie bei DE:

lv4 mit 2-3 Geschossen

lv2 mit 2 Geschossen

ca 40-45 Rep X-Bows

2 Fletchen

Du hast damit eine Beschußmagiephase mit 3-4 Geschoßsprüchen gefolgt von einer Beschußphase, wo die 80-100 Bolzen um die Ohren knallen...

Funktioniert auch mit Imps (20 X-Bows, 15 Musketen plus 10 Pistolen-kombiniert mit 2 Kanonen und dem Panzer-dazu Lektor und 3 lv2 Magier)...oder auch Tzeentch-Listen...

Fantasy-Listen, die halt überwiegend über die Magie-Phase und FK-Phase Druck machen-und die NK-Phase fast außer acht lassen...40k halt ;)

Naja abwarten, vlt.wurden ja die letzten Armeebücher ja schon ein wenig auf die neuen Waffenregeln hin ausgerichtet...

Wie kommst du darauf? Ich kann nicht erkennen, warum die letzten beiden AB irgendwie auf was neues hindeuten sollen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 7,3k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Das ganze Spiel würde mit etwas mehr Bewegungsfreiheit für die Infanterie schon etwas interessanter werden (frei Formationsänderungen und bei vollem Kommando und danach noch angreifen).

Kavallerie teurer (generell um mindestnes 10 Punkte bei allen Völkern außer Orks vielleicht) und die ES2 weg (was sie etwas schwächer gegen Infanterie machen würde)

Was aber an sich eher ein Problem der Armeebücher als des Regelbuches ist.

Das einem die ganzen Sonderregeln zum Hals raushängen leigt vielleicht auch daran das man es mit ihnen irgendwie übertrieben hat.

Ich meine Angst+Überzahl ist schön aber wenn ich daran denken wer alles Angst verursacht, unerschütterlich ist, oder immun gegen Angst und Entsetzten ist, ist die Frage wie sinnvoll das ganze dann schon ist.

Aber das ist wieder so was, was nicht an den Regeln sondern Armeebüchern liegt.

PS: Wenns andere Waffenregeln geben sollte, wäre es auch wichtig wieder alle Waffen für die meisten Völker zur Verfügung zu haben.

Ich meine was helfen einem super Regeln für eine Waffe, die dann 2 Völker einsetzten können.

Wobei die Hellebarde als bevorzugte und wichtigste Waffe der Menschen das auch wieder sein sollte (und da hilft ein +2S gegen Kavallerie alleine nicht aus).

Es helfen auch keine Super Waffenregeln, wenn man gegen Kavallerie auch nicht zum zuschlagen kommt.

ASF für alle Stangenwaffen (Hellebarde, Speere, Pike) gegen Kavallerie mit zusätzlichen einzelnen Sonderregeln wäre schon interessant.

Generell sollte bei den Einheiten in WH eher ein Schere/Stein/Papier Prinzip her und das nicht nur mit Kavallerie/Infanterie/Plänkler, sondern zusätzlich mit einzelnen Waffentypen (Nahkampf als auch Fernkampf), wobei dann auch die Kavallerie zugriff auf verschiedene Waffentypen haben sollte.

bearbeitet von Kodos der Henker
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist, dass normale St3-Infanterie gegen RW2-Ritter einfach nicht viel reisst; selbst mit ASF nicht.

Die paar (ohne ASF), die nach dem Charge noch stehen machen auch nicht mehr viel, da sie a) erstmal treffen und verwunden müssen und b) durch die Rüstung kommen. Wenn man keine hohe Stärke, kistenweise Attacken oder Sonderregeln Í¡ la Todesstoß hat ...

Die Piken-Regeln der Söldner waren eigentlich das no-plus-ultra der Stangenwaffenregeln; aber selbst da war die Abschreckung eher eine psychologische (eine Wand aus 10-cm-Stangen; da wollte sich keiner die Modelle verkratzen^^).

Wäre schön, wenn die Kampfregeln etwas "realistischer" werden würden. Die Piken und Speere waren bei Rittern i.G. eher gegen die Pferde gedacht, und wenn der Ritter mal vom Pferd war war Feierabend für ihn. Hellebarden waren auch so tödlich, da man mit dem Haken die Ritter vom Pferd ziehen und sie dann mit der "Hacke" knacken konnte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pikeniere sind gegen Ritter noch ganz ok, wenn besagte Ritter keinen 1er-Save haben, sonst prallen die auch einfach nur ab, S4 hin oder her.

Ich persönlich finde, dass sie die Kavallerie deutlich teurer hätten machen müssen a la 5. Edition, dann gäbe es dieses Balanceproblem in der Form nicht. Gleichzeitig dürften dann aber Musketen nicht mehr so gut sein, weil die sonst die paar Reiter locker wegpusten für ein Drittel der Punkte (macht man die Musketen teurer, sind sie gegen Infanterie wieder uninteressant).

Ich schätze mal, dass sie wieder am Magiesystem rumschrauben, wobei mir persönlich der Schritt von der 6. zur 7. sehr gut gefallen hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gleichzeitig dürften dann aber Musketen nicht mehr so gut sein, weil die sonst die paar Reiter locker wegpusten für ein Drittel der Punkte (macht man die Musketen teurer, sind sie gegen Infanterie wieder uninteressant).

Womit man wieder beim Schere/Stein Papier wären.

In der 5. war es ja so, Ritter ein Drittel bis Doppelt so teuer (Chaosritter 80P, Imperiale IZ Ritter 40P), Musketen nur jeder 2. Runde schießen (oder in 2 Reihen gestellt um jede Runde zu schießen).

Interessant wären Sachen wie:

Handwaffe+Schild noch besser in der Defensive (eventuell sowas wie Schildwall, wenn angegriffen haben sie die Option in der ersten Nahkampfphase nicht zu attackieren bekommen dafür aber nochmal +1RW).

Speere besser gegen Infanterie und Hellebarden besser gegen Kavallerie (realismus hin oder her, wobei WH generell weniger Realismus gut tun würde als ein ausbalancierteres System, ob da nun Speere oder Hellebarden besser gegen Kavallerie waren im Mittelalter ist völlig egal).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo wir gerade beim Träumen sind, ich fände gemischte Formationen toll. Da gab es bis jetzt nur die alte Stadtgarde der DE und die Slayer, aber ich dachte an Formationen, die es auch in der Geschichte gab. Pikeniere/Hellebardiere oder Pikeniere/Musketiere etc.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gabs da nicht bei den Söldnern eine Einheit mit Piken und Armbrüsten (die Verlorene Legion oder so).

Aber ja, sowas wäre schon interessant, wenn man Eliteregimenter hätte welche 2 Sachen abdecken könnte (wobei Eliteinheiten mit Zweihändern und Schilde, ja schon sowas in der art sind).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre für mich wieder ein Albtraum. Unterschiedliche Rüstungswürfe, unterschiedliche Attacken, wer darf was ... und am Ende macht es dann 0.25 LP aus. Dafür ist mir die Zeit inzwischen zu schade.

Vom Erscheinungsbild her, aber sehr schön.

Sowas wie Musketenschützen aus zweiter Reihe würde ich mir noch gefallen lassen.

Das Kavallerieproblem kommt doch eigentlich daher, dass man glaubt "die müssen stark sein". Was meist auch durch die Modelle verstärkt wird.

Ich würde sie nicht großartig teurer wollen und auch keine stärkere Infanterie. Da schwingt sich das Ganze irgendwann auf und wird doch nur wieder instabil.

Ein ausgeglichenes System für Infanteristen mit einem größeren Umfang an allgemeinen Handlungsmöglichkeiten, wäre meine Wunschbasis. Nicht dieser Käse mit "oh nein, wenn ich noch einen Zoll schwenke, kann ich nicht mehr angreifen ..." usw.

Und alle weiteren Einheiten sollen um dieses System herumgebaut werden. Chaosritter sollen nicht so teuer sein, dass man erst ab 3000 Punkten mehr als 5 sieht.

Kavallerie sollte eine spezielle Funktion bekommen. Bspw. einen präzisen Schlag im richtigen Moment zu führen. Abgesehen davon, soll sie ja gerade Schwächen haben. Klar, für den Hintergrund müssen die Verhältnisse der Auswahlen angepasst werden, aber dennoch können sie ja "günstig" und "spezialisiert" sein. Es macht ja keinen Sinn erst eisenharte Kavallerie zu bauen und dann die ganze Infanterie zu liften, damit die wieder mitspielen darf.

Macht man die Reiter einfach nicht so stark und die Sache läuft.

-- -- Igramul

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kavallerie wird sich nicht ändern.

Es geht um eine neue Edition, nicht um ein neues

Armeebuch.

Eine sinnvolle Möglichkeit, Infantrie zu stärken,

wären Missionziele, die nur, oder besser von

Infantrie erobert werden können.

Eine andere Möglichkeit ist, spezielle Infantrie

mit Sonderregeln gegen Kavallerie auszustatten,

zum Beispiel könnten Speere bei angreifender

Kavallerie Aufpralltreffer verursachen.

(Pausal vielleicht Stärke 1, mit neuen Armeebüchern

mehr, wenn man auch die Punktekosten anpasst).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch kurz zum Wunschdenken: wenn einfach der +RW Bonus für "beritten" wegfallen würde, wär auch schon ein wenig geholfen. Und dann noch ein wenig bessere Waffenregeln und runds gehts ;D

Zum Thema, hat jemand in einem der anderen Foren usw oder von weiteren Quellen schon etwas direkt dazu gehört?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Handwaffe+Schild noch besser in der Defensive (eventuell sowas wie Schildwall, wenn angegriffen haben sie die Option in der ersten Nahkampfphase nicht zu attackieren bekommen dafür aber nochmal +1RW).

So was fände ich nur akzeptabel, wenn das entweder nicht jeder könnte oder Truppen, die andere Waffen haben, ihre Handwaffen verlieren. Es ist irgendwie merkwürdig, wenn alle Speerträger der alten und neuen Welt vor dem NK erst mal die Speere wegpacken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So was fände ich nur akzeptabel, wenn das entweder nicht jeder könnte oder Truppen, die andere Waffen haben, ihre Handwaffen verlieren. Es ist irgendwie merkwürdig, wenn alle Speerträger der alten und neuen Welt vor dem NK erst mal die Speere wegpacken.

Natürlich, wenn man sowas macht, dürften normale Truppen nur eine Waffe haben.

Sprich Speerträger haben nur Speer+Schild, Hellebardenträger nur Hellebarden (und eventuell Schild) und Schwertkämpfer nur Handwaffe+Schild.

Sodass eine solche Einheit eben nur eine Aufgabe übernehmen kann.

Maximal das Eliteeinheiten Mischwaffen bekommen können (für Chaoskrieger zum Beispiel wäre das ja passend).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, bei fast allen aktuellen Büchern die seit der 7. Edi rausgekommen sind lohnen sich Speerträgereinheiten irgendwie nicht so ganz neben den anderen Kernauswahlen. Imp.Speerträger -Schwertkämpfer sind meist die bessere Wahl, HE; DE Speerträger sieht man heutzutage auch deutlich seltener als Bogenschützen / Rep.armbruster. Bei Massenarmeen ist das natürlich pauschal gesehen anders, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die meisten Speerträgereinheiten für ihre Punktkosten einfach mehr können müssten /-werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich vesteh die Aufgerung über Laserlisten nicht ganz, immerhin ist das ein ebensolcher Bestandteil von WH wie der NK.

Wo steht, das man zwingend Schlachten durch den NK gewinnen muss und das nur in 40k geschossen werden darf/soll?

will jetzt nicht mal mit Realismus kommen aber Beschuss & Magie zusammen sind einfach statisch. Sie lohnen sich quasi immer und du kannst im schnitt 5-6 Runden lang was mit denen machen mit Inf eben nicht und die kostet auch noch mehr als so eine Schusseinheit. Aber das wäre ja nicht schlimm wenn diese Umlenkerei nicht wäre. Und mit der neuen "Gegner im Weg" Regel auch noch gefördert wurde.

Ne ordentliche Umlenkerregel wäre gut so wie damals fand ich das eigentlich schon recht gut.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon wieder eine Fantasy-Edition? Die aktuelle ist doch erst Ende 06 erschienen. Fast schon Space-Marine-Codex-Tempo...

Naja, die - beiden letzten Regelbücher waren mMn. gar nicht schlecht. Die schlimmste Regel dieser Edition ist Angst-Überzahl (wobei es da im Vergleich zur 6. immer noch die minimale Chance auf wahnwitzigen Mut gibt). Überhaupt ist Angst einfach viel zu stark. Aber das wäre ja kein Problem, wenn die Armeebücher nicht so scheiße wären.

Imperium wäre an und für sich in Ordnung. Aber erster Knackpunkt ist der DP und was überhaupt nicht geht ist der Altar.

Dämonen gehen gar nicht. Vampire und Dunkelelfen sind auch schon daneben.

Zumindest in den ersten Monaten nach dem AB wird die Reihenfolge der Sträke wieder etwas durcheinandergewirbelt und innerhalb der Armeen verändert sich der Nutzen der Einheiten auch. Darauf freue ich mich schon.

Aber 2010? Ich finde das zu früh ("logischer" wäre für mich Ende 10 oder sogar erst Mitte 11), aber es könnte sogar sein, denn bei 40K war der Turnus ähnlich. Und noch kann man das Geld ja aus uns rausquetschen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angst finde ich nicht zu stark. Die meisten Truppen, die das haben, sind scheiße im Nahkampf (Gimmicks wie den lustigen Kommandohelm der Vampire mal außen vor) und gewinnen nur knapp, und das auch nur, weil der Held den Schaden macht (auch wieder mit Ausnahmen, aber mal auf Untote oder normale Oger bezogen). Ich finde ehrlich gesagt, dass Angst mittlerweile viel zu schlecht ist, weil in den neuen Büchern jeder Depp irgendwie immun dagegen ist oder selber welche verursacht.

2010 passt eigentlich. 4 Jahre Zyklus ist gängig, teilweise sogar vergleichsweise kurz, sowohl innerhalb GWs als auch der Spieleindustrie allgemein (man lässt sich da leicht von der 3. 40K-Edition blenden, die 6 Jahre gültig war...weil HdR rauskam und sich deshalb alles verzögert hat. Dafür war die 3. Edi 40K dann auch noch totaler Mist, gerade gegen Ende...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde ja Aussagen wie, das oder jenes geht überhaupt nicht oder diese Armee ist viel zu stark etc. total toll. Glaube ja nicht, das eine neue Edition das irgend wie ändern wird.

Zum Thema der Waffen kann ich halt nur sagen, dass ich mir eine Aufwertung für Hellebarden und Speere wünschen würde. Doch wie soll das z.b. für Hellebarden aussehen? Gegen Kav. Stärke +2 und rüstungsbrechend? Gegen Inf. so wie bisher. Bei Speeren ist es etwas schwerer weil auch einen Stärkebonus ist irgend wie einfalls los. Zu erst zuschlagen ist albern irgendwie. Aber sowas wie , der Angreifer bekommt keinen Angriffsboni. Haben die Speerträger auch Schilde bekommen sie +2 auf ihren Rw. fänd ich ganz ok.

So weit von mir

Gruß

Sylvaresta

bearbeitet von Fire
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaube ja nicht, das eine neue Edition das irgend wie ändern wird.

Also bei 40K hat eine kleine Änderung der Grundregeln einiges geändert.

Gut, dort ist das Balancing der Armeen auch nicht so versaut, aber das Spielen ist doch um einiges angenehmer geworden als es vorher war.

Und da GW ja mit dem Ringkrieg Regelbuch auch ein Regelwerk zustande gebracht hat das in der ersten Version schon ziemlich vernüftig aussieht, steht die Hoffnung das sie für Fantasy ja nun auch was ordentliches zusammenbringen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich mal interessieren würde ist seid wann wohl dran gearbeitet wird... man könnte ja wilde Spekulationen abgeben...

So sollten HE ja ursprünglich(stationär) wieder aus 2 Gliedern schiessen können, was aber wohl kurz vor Drucklegung wieder gekickt wurde.

Wär doch ne nette Regel für BÖGEN im allgemeinen und würde ansich auch nur Völker treffen die es "verdient" hätten...

z.B.

HE-Bögen im Vergleich zu Repetierarmbrüsten(Punktwerte)

Bretonische Bogenschützen, Orks/Gobbos und das wars dann auch schon...

WE würde es nicht tangieren,da hier die Armeeregelung als solches besser ist(die Mobilität(frühe/gezielte S4 Attacken) wird wohl Niemand ersthaft aufgeben um seine Trupps in 2 Gliedern zu stellen)

Zudem steht im Vampirbuch ein seltsamer Passus bezüglich Regeneration des Armeegenerals... Passt nicht zur jetzigen Regelung als "Rettungswurf"(Es sei denn die Überetzung ist mal wieder Schrott) und würde eventuell auch das höhere Regenerationsaufkommen + die recht geringen Kosten erklären...

Was denkt ihr?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...So sollten HE ja ursprünglich(stationär) wieder aus 2 Gliedern schiessen können, was aber wohl kurz vor Drucklegung wieder gekickt wurde.

Wär doch ne nette Regel für BÖGEN im allgemeinen und würde ansich auch nur Völker treffen die es "verdient" hätten...

...

Aber so sollten Bogenschützen generell aus der zweiten Reihe schießen wie ich finde. Genauso Armbrüster, denn da jemanden in den Rücken zu schießen halte ich für nicht soo wahrscheinlich! Das würde ich für eine sinnvolle (weil logisch nachvollziehbare) Regeländerung halten, aber das fordert nat. nicht der Infanterie...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fantasy hat m.M. einen Schwachpunkt: Es geht nur um das Auslöschen gegnerischer Punkte !

40K hat Missionen in denen die Punkte der Einheiten egal sind.

Ringkrieg hat Missionen in denen die Punkte der Einheiten egal sind (oder irre ich mich da ?)

Und ich hoffe instädnig das es bei Warhammer-Fantasy auch so wird !

Dann kann man auch mal Kackeinheiten aufstellen die vielleicht nicht durch die gegnerische Armee jagen, aber dafür einen taktischen Nutzen haben.

Dann Reguliert sich einfach vieles schon von allein, wenn nicht mehr auf Punktehalten/klauen gespielt wird. Ein Teurer Char hat dann den Nachteil, dass man keine zusätzlichen günstigen Truppen kaufen kann um Missionsziele zu besetzen.

Ich bin gespannt was da kommt !

zur Stärkung der Infantrie würde ich mir wünschen:

bessere Waffensonderregeln

Überzahl wiegt mehr, KAv nur noch ES 1

max +5 Gliederbonus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Bitte meinerseits: Im diesen Thread sollte sich die Diskussion hauptsächlich um wirkliche Gerüchte handeln und diese sollten immer mit einer Quellenangabe gepostet werden.

Diskussionen darüber, was an der jetzigen Edition gut oder schlecht ist und was man sich für eine Neuauflage wünscht sind im Allgemeinboard deutlich besser aufgehoben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es vielleicht eine gute Idee, so einen Thread einfach mal pauschal zu eröffenen?

Dann kann man da einfach drauf verweisen und fertig.

Ein "Da ist der richtige Thread, poste dort" wirkt doch gleich viel besser, als ein "da ist ein passenderes Forum, mach da doch was auf, wenn Du wirklich darüber diskutieren willst ...."

Das macht dann ja doch nie einer und schreibt seinen kram stattdessen hier rein.

Dann wird noch schnell ein "sinnvoller" Satz wie "Ich hab gehört, dass..." dazugedichtet und mit wirklichen Gerüchten hat das wieder nichts zu tun.

-- -- Igramul

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.