Jump to content
TabletopWelt

Warhammer Fantasy 8. Edition: Wünsche, Anregungen, Diskussion


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 479
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Mal alle AB für während einer Edition rausbringen und das Balancing mal in den Griff bekommen.

Und wo sie schon dabei sind, könnten sie die ganzen Bücher auch gleich noch kostenlos anbieten. :D

Im Ernst, wenn GW mit Detailverbesserungen weitermacht, kann ich an einer 8. Edi nichts Schlimmes erkennen. Allein veränderte Waffenregeln würden das neue Buch für mich schon kaufenswert machen. Das hätten sie zwar schon vor Jahren machen können/sollen/müssen, aber besser spät als nie!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man könnte ein Banner einführen, das einer Einheit B 5 verleiht,

dann können Zwerge ein Missionsziel mehr holen.

Oder eines, das Plänklern Gliederbonus verleiht, dann könnten Waldelfen ein Missionsziel mehr halten. :D

Wieder im Ernst, das wird so nicht kommen. Zumal Zwerge von einem gewöhnlichen magischen Banner auch nicht sehr viel hätten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also sie GW könnte die Block-Infanterie mal etwas stärken. Also ein paar Bonis geben die ihre fast immer fehlende Geschwindigkeit ausgleichen. Denn was bringt es mir z.B. einen Trupp CK, der sicher allein durch Verluste den NK gewinnt, zu haben, wenn er den selbigen niemals erleben wird weil er einfach umgangen oder/und abgeschossen wird. Des Weiteren sollte GW zur achten Edition mal wieder eine Liste raus bringen mit den Base Größen(Böse Gedanken: "Ich stelle meinen Chaoszauber mit Schatten-Lehre sowie Schädelamulett auf eine um 90° getreten SW-Base..."). Appropo Magie, da könnte Alle Lehren etwa gleich stark werden. Nun ein Thema das mir wohl genauso viele Freunde wie Feinde mache, die Psychologie. Sie ist sollte meiner Meinung nach etwas weniger Gewicht haben, also ich will nicht das wegfallen dieser Regeln. Klingt alles zwar etwas schwammig aber ich habe hier auch nur mal meine Gedanken nieder geschrieben.

MfG Patronator

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man brüchte ja nicht wieder alles hoch pushen durch diverse waffenboni. Ich würde es gut finden wenn Infanterie wieder den Gliederbonus ab 4 Modellen bekommt und dafür ein Maximum von 5 aufs Kampfergebnis durch Glieder erteilt wird. Dann ist weniger Kavallerie in Kontakt und dadurch wieder etwas abgeschwächt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...es würde schon allein reichen, die große Verbesserung [so war es wohl gedacht] von der 5. zur 6. zurück zu nehmen: Die Kosten der Kavallerie wieder [ca.] verdoppeln. Das allein hat das Spielen zwischen diesen beiden Editionen so stark verändert, wie kaum eine andere Änderung!

....Mehr allgemeine Gegenstände wären auch toll, denn dann könnte man sorgloser Armeen ohne Armeebuch spielen und müsste nicht zwingend auf das Erscheinen selbigens warten.

....und wenn ich ehrlich bin mochte ich die alte Magie mit Poker-Karten-Flair sowieso lieber ;)

[/ironie off]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HALLO und einen guten Diskusions Tag

das mit den AB´s werden die ja wohl oder übel nie gleichzeitig auf die Reihe bekommen.;D

Und was das Balanching antrifft sollten die sich mal mit einem gewissen Herren Akito T. zusammen setzen... (nur so zum spaß):cool:

Das sich jeder für seine Armee(en) etwas mehr "wumms" wünscht ist ja eigentlich auch KLahr.:bking:

Psychologie:

- um psycholgie etwas weniger gewicht zu geben, währe es möglich daß:

1. dem MW gennerel um einen Punkt zu erhöhen.

2. oder zu Kategorisieren, wenn zb ein Angsttest bestanden worden ist, den MW für die einheit um einen P. für den Nachsten ATest ( bis zu max.+2 auf den Grundwert bez.weise max 10).

Gliederbonus:

-für Ifanterie ab 4 Modelle und für Kavallerie ab 5 Minnis ist mit abstrichen OK...

1. Wenn man das vom RW abhängig machen würde, so wie den unterschied von Lkav. zur Skav..

dh: Imp.Bihänder od CKrieger (beide 4+) ab 4 modelle PRO glied sowie alle anderen mit SR+HW, alle anderen (LR,LR+S,SR) ab 5 Modelle.

Bei Kav. ist das handling etwas komplizierter, da einheiten mit 10 oder mehr Modellen entweder sehr selten sind (CRitter usw) oder gar "unsinnig" (zB Gobbo Wolfsreiter).

Die "starken Allgemeinen" veränderungen hängen meines erachtens mit dem WECHSEL/Ausscheiden in der Führungsetage

respektive dem "in REntegehens" der Ursprünglichen, "ideenspendern" bei GW zusammen (sorry, Alessio, SORRY :bking:).

Mehr allgemein zugängliche Mag.Gegenstände hmm, doch fände ich auch gut.

Das mit dem "Karten", dazu kann ich nix sagen...:D

Nun zu meinen Vorschlägen:

ES sollte mehr von dem Hintergrund wieder in das(die) Regel Buch (bücher) einfließen, den der Flair ist mMn TOTAL vor die Hunde Gegangen!!!

Das was WARHAMMER ausmachte ist zurzeit absolut in den "hintergrund" gedrängt worden...

Ich will mehr FLUFF... ich will mehr für meine (& auch eure) PHANTASIE ,

das was eine Armee charakerisert, sie einzigartig macht.

Den dunklen und bedrückenden eindruck davon,

in einer vom EHWIGWÄHRENDEN-KRIEG bedroht und zerrüttendeten Welt zu leben.

Ja das müsste wieder ZURÜCK mit ins SPIEL.

MFG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhuu wünsch dir was! :yeah:

Mein Wunsch:

Speere für Infanteristen bekommen die Sonderregel:

für jeden Speerträger im ersten und zweiten Glied bekommt die angreifende Kavallerieeinheit einen Aufpralltreffer der Stärke des Speerträgers +1

für Hellebarden das selbe, aber nur aus dem ersten Glied.

das ganze natürlich nur, wenn die Front angegriffen wird.

Und wenn der Weihnachtsmann noch Platz im Sack hat:

Wenn Kavallerie Speerträger/Hellebarden-Infanterie angreift, dann verlieren sie ihre Boni für Lanze/Speer.

(da sie sich lieber schützen, als "Kamikaze" in einen Speerigel zu rennen)

vielleicht auch noch nen Angsttest ;)

Das würde Speer- und Hellebardenträger um einiges attraktiver machen.

Infanterie mit Schwert+Schild könnte man in etwa so aufwerten:

Sie bekommen eine extra Angriffsreaktion - genannt "Schildwall bilden" (oder so^^)

(auch gegen andere Infanterie)

Die angreifende Kavallerie verliert ihre Boni für Lanze/Speer.

Die angegriffene Infanterie bekommt zusätzlich +1 RW aber -1 Stärke

So werden Speerträger und Hellebardenträger tödlich gegen Kavallerie und Schildträger werden super Blocker.

Genug mit wünsch die was. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde eine Abschwächung von Kavallerie wäre es ihnen eine ihrer größten Stärke zu nehmen, die hohe Angriffsreichweite. Lanzen gelten nur wenn man min. die hälfte der Angriffsreichweite genutzt hat.

Ausserdem sollte Inf. +1 Bewegung bekommen: Zwerge 4, Menschen 5...

Vll. sollte man auch die Attacken Reihenfolge über die Initiative regeln. Vll. mit Bonus für Speere in der defensive, Abzüge bei Zweihändern, wo Handwaffen und Hellebarden neutral bleiben und der Angreifer bekommt zusätzlich nochmal einen Bonus auf seine Ini.

Ausserdem würde ich einen Armee Organisationsplan wie bei 40k gut finden.

3 Chars, 2 Elite(Viele Kavallerie Einheiten, Schwarze Garde, Tempelwache, Auserkorene) 2 Unterstützung(Kriegsmaschinen) Sturm(Leichte Kavallerie, Kundschafter) usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Wünsche wären:

- Ausarbeiten des Regelbuchs mit der Community, d.h. ein Team jahrelang erfahrener Veteranen miteinbeziehen

- Extrem vereinfachte Regelversion (vielleicht 4 Seiten) für Anfänger im Buch enthalten

- Klare Unterteilung des RBs - am besten mit farblich geordneten Registern

- Wieder Veröffentlichung einer Grundbox mit dem vereinfachten Regelbuch

- Realistische, Prüfbare Punkteberechnung:

Menschenprofil ohne Ausrüstung kostet z.B. 6 Punkte

Kommandanten haben 3 LPs und 4 Attacken. Jede Attacke oder LP mehr kostet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte einen Wunsch zum Magiesystem.

Aktuell ist es so:

Wenig Magie bringt wenig.

Mittelmäßig viel Magie bringt auch wenig.

Viel Magie bringt viel.

Deshalb spielen alle am Maximum der EW oder nur auf bannen. Mit 5 oder 6 EW zu spielen ist einfach Quatsch. Ich wünsche mir, dass mittelmäßig viel Magie auch mittelmäßig viel bringt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Realistische, Prüfbare Punkteberechnung

DAS wäre das allerwichtigste. Gleich noch mit den Faktoren für Psychologieregeln etc. verbunden. Das Punktekosten Auswürfeln der 7. Edition ist ja nur erbärmlich.

Und eine Aufwertung von KERN-Infanterie die eigentlich das Herzstück der meisten Armeen bilden sollte wenn man die Armeebücher liest. Leider spiegelt sich das in keiner Weise im Spiel wieder.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juhuu wünsch dir was! :yeah:

Mein Wunsch:

Speere für Infanteristen bekommen die Sonderregel:

für jeden Speerträger im ersten und zweiten Glied bekommt die angreifende Kavallerieeinheit einen Aufpralltreffer der Stärke des Speerträgers +1

Logisch und sinvoll.

Hellebarde wiederrum... naaaajaaaa ....

Was ich mir wünschen würde wäre, das Magische 1Handwaffe auch den Handwaffe Schildbonus verleihen, damit endlich mal wieder Chars zu Fuß gespielt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit ner magischen Handwaffe gibts keinen HW +Schild Bonus zu Fuß. Da kriegst nur den +1 dazu für den Schild.

Die Idee mit Aufpralltreffern is gar net so schlecht muss ich sagen.

Eine Idee wär ja auch wenn Speerträger von Rittern angegriffen werden wird nach der Ini gekämpft.. würde zwar net viel ändern, aber wär auch einen möglichkeit.

Und die Sache mit den Aufpralltreffern + Rüstungsbrechend für Hellebarden:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das oft angesprochene Stein-Schere-Papier Prinzip mehr berücksichtigen. Zum Beispiel:

†¢ Infanterie mit Stangenwaffen ist gut gegen Kavallerie

†¢ Infanterie mit Handwaffen ist gut gegen Infanterie mit Stangenwaffen

†¢ Kavallerie ist gut gegen Infanterie mit Handwaffen

Leider gibt's dabei noch Unmengen an Sonderregeln und Sondereinheiten zu berücksichtigen...

Außerdem hätte ich gerne mehr Bewegungsmöglichkeiten:

†¢ Einheit bewegt sich normal (in Formation)

†¢ Einheit marschiert (in Formation) -> bekommt Bewegungsbonus (fester Wert oder W6 oder so)

†¢ Einheit läuft (Plänklerformation) †“> doppelte Bewegung

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Speerträger:

In der ersten Phase eines Nahkampfes erhält Kavallerie (Reiter und Reittier) -1 auf dem Trefferwurf.

Allgemein wär ich für eine Herabsetzen der Elite- und Seltenen-Slots, bei gleichzeitiger Anhebung der Kern-Slots. Als Beispiel; 2000p: 4+ Kern, 3 Elite, 1 Seltene.

Gegebenenfalls auch Kern auf 25% minumum der Gesamtpunkte setzen.

Hellebarden und Zweihandwaffen beritten müssen überarbeitet werden.

Regeln für Schwärme müssen überarbeitet werden.

Die Erkenntnisse aus den beiden Regelbuch-FaQs ins Regelwerk integrieren.

Schutz vor Beschussattacken/ Fernkampfattacken klarstellen. Herrscht immer noch Chaos an der Front...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche mir: einen größeren Vorteil beim Gliederbonus (bis zu 5 oder 6 Punkte fände ich fair) von Infanterie. Natürlich sollte man das Staffeln ( Chaoskrieger des Nurgle, mit HW/Schild+Chaosrüstung, mit Gliederbonus 6 widerstrebt mir etwas...), deshalb würde ich den Vorschlag mit dem Rüstungswert aufgreifen. Bis RW 4+ (inkl.HW+Schild-Bonus), bzw. mit 5+ RW(Also: LR+HW oder SR) würde ich bis zu 6 Gliedern Bonus geben, bei besseren, nur bis 3 Gliedern, wie bisher. Das würde billige, einfache Kerninfanterie ungemein aufwerten.

Und da wir bei Wünschdirwas sind: Ich würde eine Regel einführen, das Magier IMMER mit mindestens 2 Würfeln zaubern müssen...!!!! I)ch hasse dieses: "ich würfel meinen nekromantischen Zauber mit EINEM Würfel, und noch einmal, und noch einmal, und noch einmal, und noch einmal, und noch einmal......"

MfG

Andreas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Magie sollte, zumindest wenn ich mir die Wichtigkeit der Magie ansehe, die Patzertabelle viel gefährlicher werden. Ähnlich der Waagh Patzertabelle.

Waffenregeln überarbeiten. Insbesondere Speere/Piken/Hellebarden benötigen Anpassungen.

Berittene Charaktermodelle in Infanterieeinheiten sollten KEINEN Schutz vor Beschuss geniessen. (Also so wie in der 6. Edition). Das wäre eher der Schritt dazu wieder Charaktere zu Fuß zu sehen.

Die Flut an Magischen Gegenständen sollte eingedämmt werden. Maximal 1 Gegenstand pro Charakter, würde ebenfalls viel dazu beitragen dass die Charaktere nicht mehr standardmässig mit dem "Metzelmesser", der "Undurchdringlichrüstung" und dem "Überrettungswurfgenerator" rumlaufen.

Ebenso die Flut an Sonderregeln für die Einheiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat von El Darien

Ich hätte einen Wunsch zum Magiesystem.

Aktuell ist es so:

Wenig Magie bringt wenig.

Mittelmäßig viel Magie bringt auch wenig.

Viel Magie bringt viel.

Deshalb spielen alle am Maximum der EW oder nur auf bannen. Mit 5 oder 6 EW zu spielen ist einfach Quatsch. Ich wünsche mir, dass mittelmäßig viel Magie auch mittelmäßig viel bringt!

Genau das!

Es nervt echt, dass man immer in extremen spielen muss Magietechnisch(Effektivitätsbezogen)

Quasi alles was über die Gegnerische Bannstärke geht ist ausser Patzer 100% Schaden.

Und darumter rentiert sich einfach meistens nicht. Sehr schade.

Gruss

Phar

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo wir grad bei Magie sind: Was soll eigentlich dieses auswürfeln der Sprüche? Bechern die sich allabendlich einen und müssen dann jeden Morgen grübeln, an welchen der Sprüche sie sich noch erinnern?

Wenn ich als General einen Zauberer mit in die Schlacht mitnehme, dann will ich auch, das er mich bestens unterstützt und nicht evtl. zu einer Nullnummer wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.