Jump to content
TabletopWelt

Fire

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.075
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

626 Good

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Fire

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Warhammer Fantasy; The 9th Age
    Imperium, Krieger des Chaos

    Warhammer 40K
    Blood Angels
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Na ja, halt handgemacht. Weiß jetzt nicht wie ich es besser erklären soll. Schau dir mal nen alten 80er Jahre Zeichnetrickfilm an (HE-Man, Ice and Fire). deine Berichte erinnern mich daran. Die Landschaft, die Explosionen, etc, halt die ganze machart. War nicht als Kritik gemeint. Gruß Fire
  2. Super Bericht. ich mag es sehr, wie deine Berichte mich immer wieder in die Welt reinzieht und ich fast das gefühl habe dabei zu sein. Gerade diesen Charm der 80er, der hier immer wieder vermittelt wird ist einfach großartik. @Hauptberuf, versuch es doch einfach mal, in dem du für andere so tolle Berichte schreibst, gaub schon, dass damit was zu verdienen ist, kein komplettes einkommne, aber als nebenbreuf 😀 Gruß Fire P.S. freu mich schon auf den nächsten Bericht
  3. Irgendwie sehe ich hier nur Zwerge 🤣 Respekt was du hier mal wieder auf die kurzen Beine stellst. Gruß Fire
  4. @Kenner ich verstehs nicht. Sorry @Karte, Das ist die Karte aus Total War, die "orginal" GW Karte ist etwas anders in den Proportionen. Gerade das Gebiet der Norsen ist ganz klar TW. Weiß jetzt nicht, wie ihr auf die Zeit kommt, hab ich da was überlesen? Ich fände es recht schade, wenn sie Zeitlich so weit zurück gehen würden, da dann viele Figuren nicht mehr einsetzbar sind, da sie da noch gar nicht existierten. Gruß Fire
  5. Na bei deiner Qualität der Berichte, lohnt sich das Warten wenigstens. 😀 Gruß Fire P.s. und nu schwing die Feder
  6. Ja von denen die es nicht gibt, (Bretonen oder so) hab ich noch 8 Paar Flügel. Hab die mir mal gekauft als es bei GW ne Aktion gab und man die einzeln bestellen konnte, da ich selber gerne umbaue und die Flügel recht schön sind. 😀 Schöne Elfen. Gruß Fire
  7. Der Adler ist super Stark, das klau ich mir eventuell. Gruß Fire
  8. Ja, dass mit den Chaosgöttern fand ich auch sehr schade. Ich kann den Ansatz aber verstehen. Hier geht es weniger um die Nerds, als um Thor und Marvel. Die Götter der Wikinger sind ja im Moment so beliebt und Thor, Odin, Loki etc. sind ja auch greifbar. Aber ich hätte es schöner empfunden, wenn die vier Großen weiterhin so eine Art Naturgewalt gewesen wären und es einfach sehr mächtige Dämonenprinzen gegeben hätten, die eine Art Chaos "Olymp" gestaltet hätten. Dann wäre halt so viel mehr möglich gewesen. Auch finde ich es hier sehr schade, dass das Chaos als Böse beschrieben wird, das Chaos ist weder gut noch Böse, es ist was es ist die Emotionen und Empfindungen der Lebenden. Naja seis durm. Ich hätte schon Lust an "The old World" mit zu machen, doch wenn dann nur als Freier Mitarbeiter, der Testet und Bericht einschickt. UNd gern auch mal Fluff Texte schreibt. Keines Falls würde ich nach England gehen oder fest für GW arbeiten. Wenn denn einfällt, dass das Projekt nix mehr ist, hab ich keinen Job mehr. Gruß Fire
  9. Die Zarin, Nach meinem Empfinden das schönste Modell für das Imperium/Kislev. Das GW jemals produziert hat Und deine Bemalung ist echt gut. Nur den Halsansatz beim Pferd hättest du eben schließen können. So hat es aber was schön Old Scool mäßiges. Gruß Fire
  10. Bis hierher kann ich dir komplett zustimmen. Das fände ich nur gut, wenn es eine Ergänzung wäre. Ansonsten kommst du gar nicht mehr mit dem zusammenbauen und bemalen nach. Ich denke nun gerade an Endtimes. Eh ich alles zusammen hatte, war die Welt schon am Ende. Oder auch Sturm des Chaos. Ich war nicht bereit soviel Gelt aus zu geben für Modelle, die ich nur in dieser Kampange spielen konnte. Das mag gehen, bei Spielen wie Mortheim, wo du doch eine überschaubare anzahl an Modellen hast, aber nicht bei Warhammer, wo du 100 +X Modelle hast inkl. Zeit und Gelddieben den Charakteren. @ Balancing Ich glaube, dass die meisten Probleme gelöst würden, wenn GW einfach auf 50% der Sonderregeln verzichten würde. Mein Wunsch wäre dass zumindest alle Auswahlen in einem Armeebuch auch ungefähr gleichberechtigt wären. So dass es kein Must have gibt. Selbst beim Bier und Brezel (Tee and cake) Spielen würde ich gewisse Einheiten halt nicht einsetzen, egal wie Fluffig diese auch immer sein mag. Und mein persönlicher negativ Höhepunkt war das Armeebuch Imperium. Hier passte werder der Hintergrund zu den Modellen, noch das Balancing überhaupt. Ein Großmeister, der keinen Zugriff auf Demigreifen hatte. Greifen, die Modelle bekamen, die ne fette Panzerung trugen, aber Regeltechnisch nicht. Die "normalen" Ritter, die als die Elite beschrieben wurden und weniger wert waren als Schwertkämpfer. Die Elitären Demigreifen, die aber in jeder Armee zu finden waren oder noch besser der Dampfpanzer ( von dem es ja nur 8 Stück im ganzen Imperium gibt) als Massenprodukt. (Teils 2 in einer Armee) und dann von den Regeln so kompliziert, dass sich das kaum jemand richtig merken konnte, erst recht nicht als Gegner. Ich könnte hier weiter machen, schweift aber zu sehr ab. Was ich sagen wollte war, dass der Hintergrund und das Argument mit Bier und Brezel Spiel viel zu oft von GW als Ausrede genommen wurde für einfach schlechte Regeln. In meinen Augen war das immer eine Überforderung für GW. Sie hatten einfach nicht mehr die Leute, die sich für Fantasy genügend interessieren, um hier wirklich in der Materie zu sein. Ich verstehe ehe nicht, warum GW nicht einfach ne Beta Version von Ihren Regeln raus bringt, die dann ein halbes Jahr lang von der Spielerschaft getestet werden kann und dann die Regeln angepasst werden. Von mir aus macht man das mit einem Geschlossen Kreis an Spielern, die im Zweifel hoche Strafen bekommen, wenn sie Informationen an Dritte weitergeben. Aber ich glaube, dass wenn GW so offen mit der Community umgehen würde, sie eine noch engere Fangemeinde hätte als jetzt schon. Zumal sie auch aus der direkten Kritik raus wäre. Das es genügent Leute gibt die sowas machen, sieht man ja bei 9th Age. Gruß Fire
  11. Bierfront oder was? Ich meine kann ich verstehen, dass Zwerg hier soviele Kollegen braucht. 1 Elf trinkt die ja alle unter den Tisch, so klein wie die sind. Ist wie mit dem Witz. Was machen 99 Zwerge hinter dem Tor, warten auf den Hundersten, der Krieg ist erst ab Hundert. Gruß Fire
  12. Nicht dass ich hier falsch verstanden werde. Ich mag es auch Fluffig. Worum es mir geht und was ich mit Claymor Saga meinte war, dass ich nicht hoffe, dass es ein Spiel wird, wo ich immer feste Szenarien habe, nach denen ich Spielen kann/muss und auch die Einhieten und Helden darauf ausgerichtet sind. Ich möchte halt gerne ein möglichst offenen System. Gut vorstellen könnte ich mir hier halt sowas, dass es eine Grundbox gibt, wo die Allgemeinen Regeln drinne sind und dann bekomt jede Einheit und jedes Modell so Datakarten wie bei AoS, wo alle Regeln drauf stehen. Ich glaube, dass alles ander nur zu etwas ganz anderm führt als ein TT. Dazu ist Specelist Games einfach zu klein, um ein System wie es Warhammer mal war zu betreuen. Gruß Fire
  13. Beim ersten Blick fand ich es sehr Unpassend für ein Fantasy Genere, nach längere Betrachtung passt es vielleicht doch. Aber ich würde die Rakete weg machen und eine mange Zahnräder dran und ein paar Auspuffs (hoffe ist richtig geschrieben), dass es deutlich mehr nach Steampunk aussieht. Finde es zu glatt und sauber für ein Fantasy Universum. Gruß Fire
  14. Je mehr Gerüchte ich lese, um so weniger lust hab ich auf das Warhammer. Ich hoffe es wird besser, als es sich im Moment abzeichnet. Wenn das ne Claymor Saga (wer das Spiel kennt ist echt alt ) wird, hab ich da echt keine Lust drauf. Hoffe, dass Sie zumindest Regeln rausbringen, mit denen ich meine alten Truppen Spielen kann. Gruß Fire
  15. Das sehe ich anders. Du hast recht, wenn es um ein optimales Sytem geht, war das Warhammer nie, aber es hat (zumindest mir) viel Spaß gemacht. Ich mochte das es so klar und sauber geregelt war. Hat viel zur übersichtlichkeit beigetragen. Das ich bei jedem Mosell schauen muss wie es bewaffnet ist, fand ich immer sehr stylisch und gut. Klar ist das andere einfacher, aber Warhmmer hat sich dadurch sehr persönlich angefühlt. Ich habe es auch nie als "echte Schlachtsymulation" angesehen. Sondern einfach als Spiel. Ich kann verstehen, dass Menschen, die gern eine Schlacht nachstellen wollen sowas nicht so toll finden, da gibt es doch aber soviele Systeme, die es anders machen, gerade im historischen Bereich. Da kann man doch dann einfach so ein System spielen. Bis hin zu Warmaster. Aber wenn den Menschen dieses Sytem besser gefallen würde, würden es mehr Menschen spielen. Aber die meisten haben Warhammer gespielt. Die Behauptung, man kenne ja nix anderes war hier immer eine sehr seltsamme. Ich für meinen Teil, kannte ein gutes Dutzend TT Spiele, aber keins hat mir so viel Spaß gemacht wie Warhammer. Nach meiner Meinung ist das beste TT Spiel Raumflotte Gothik. Ich habe das einfach total toll gefunden, wie das Gelände so eine riesige Auswirkung haben kann. und wie man immer schon einige Spielzüge im Vorraus planen muss. Aber in meinem Umfeld war das Spiel vielen zu kompliziert. Was ich durchaus verstehen kann. Aber nun zu sagen alle andern TT´s sind nicht so ausgewogen halte ich doch für sehr gewagt. Warhammer war nicht perfekt. Das ist Fußball aber auch nicht. Und dennoch finden es soviel Menschen toll. Vieleicht ist hier eher die Frage, möchte ich eine schöne Zeit mit ein paar Freunden verbringen oder suche ich den Wettbewerb. Beides hat seinen Reiz. Wenn ich mir was wünschen könnte, dann würde ich mir ein Warhammer wünschen, ähnlich wie es war, mit all den Freiheiten und möglichst ausgeglichen Armeen (sowohl inerhalb des Armeebuchs wie zwischen den Armeebüchern) und dann einen Teil wo GW ein Korsett schnürt, was für Wettbewerbe gilt. Das heißt hier werden Einheiten in ihrer Größe und Ausrüstung genauso eingeschränkt wie Charaktere und magischen Gegenstände. Als Beispiel: Orkkrieger Im normalen Warhammer: Unbegrezte Görße und Ausrüstung (100 Mann mit allem was geht). Im turnier Warhammer: Maximal 40 Mann mit eingeschränkten Ausrüstungsoptionen. (Nur Schild ) Charakter General des Imperiums Im normalen Warhammer: Kann bis zu drei magischen Gegenstände benutzen mit belibig vielen Punkten und alle Ausrüstungsoptionen. (Hat magische Ausrüstung für 400 Punkte und reitet auf nem Drachen) Im turnier Warhammer: Darf max. 3 magische Gegenstände haben mit einem Gesamtwert von max. 100 Punkten und nur eine bestimmte Auswahl an Ausrüstung und Reittieren haben. Glaube, dass sowas für ne ganze menge Frieden sorgen würde. Gruß Fire
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.