Jump to content
TabletopWelt

obaobaboss

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    9.405
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

5.705 Exellent

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über obaobaboss

  • Rang
    Netter Kerl

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Orkze und HE und Imperium, Chaos und Vampire im Aufbau
  • Spielsysteme
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nun zu einem wahren Schwergewicht. Reaper Miniatures ist dran. https://www.reapermini.com/ An Angebot und Vielseitigkeit können es wohl nur wenig Hersteller mit Reaper aufnehmen. In ihrem Figure Finder kann man einen Begriff eingeben und der Katalog wird durchsucht. Die Chancen stehen sehr gut, dass man etwas Passendes finden wird. Gerade in letzter Zeit haben sie mit ihrer Bones Serie nochmal einen großen Schritt nach vorne gemacht und der letztjährige Reaper Bones Kickstarter 5 war dann auch mein erster, den ich unterstützt habe. Üblicherweise sind die Minis aus Metall, die Bones Varianten dann auch Plastik, wobei sie sich hier stetig weiterentwickeln und ein besseres Produkt anbieten. Ich bin schon sehr gespannt, wenn der große Karton mit den zahlreichen Minis bei mir ankommen wird. Ganz von alleine kommt mit der großen Auswahl mit sich, dass Qualität und auch Maßstab in der über die Zeit gewachsenen Sammlung stark variiert. Die Mini hier habe ich als Südländer bemalt, man würde in unserer Welt von der Subsahara sprechen. Dabei habe ich ihm noch mit Greenstuff einen Part spendiert, da er mir einfach passend für die Mini schien. An sich kann er für viele Szenen genutzt werden. Leibwächter eines weitgereisten Händlers, Mitglied einer Piratengruppe, ein besonderer Star in den Kampfgruppen/Arenen.
  2. Mein Beileid. Danke für die hellen Bilder, kommt sehr gut. Gerade auch der Unterschied in der Gestaltung des Bodens außer- und innerhalb der Mauer ist mir hier mehr aufgefallen. Hast du bereits konkretere Ideen für weitere Dioramen, die du ja angedeutet hast?
  3. Inzwischen bin ich bei Gaspez Arts angekommen. Es ist erneut ein Hersteller aus Italien, vor allem findet man bei ihnen Fantasy Football Minis, die aber recht einfach für Warhammer nutzbar gemacht werden können. https://www.gaspez-arts.de/ Die meisten Minis sind aus Resin, aber es gibt sie ebenso in Metall. Von der Größe sind sie wieder etwas größer, so wie es auch bei den meisten Blood Bowl Figuren der Fall ist. In der Qualität finde ich sie an sich recht schwankend, aber sie bieten doch einige Spartenminis, die ich mir gerne geholt habe. So etwa auch das schöne Kislev-Team. Diese Mini steht für die zweite große Gruppe der Kisleviten, die Ungolen. Ein Steppenvolk, die wenig in den herrschenden Schichten verkehren, aber für die Armee von großer Bedeutung sind. Erneut ein Mischmasch aus Klischees und Popkultur des Ostens. Besonders mit der kleinen Vorschau auf The Old World ist meine Kislev-Begeisterung wieder etwas gewachsen und auch bei Total War Warhammer 3 sind sie sicher die Fraktion, auf die ich mich am meisten freue.
  4. Das neue Bild könnte auch vampirisch sein, aber ebenso dämonisch/chaotisch
  5. Mal wieder ein Kickstarter eingetrudelt. Natürlich mit ein paar Ergänzungen aus dem bestehenden Sortiment. Hatte gehofft, die Rotters wären etwas kleiner. War als Mortheim-Bande gedacht, aber die Minis überragen sie schon um einiges.
  6. Schlag auf Schlag geht es weiter. Das Schöne an Kickstarter, neben dem großen Angebot, ist, dass man auch einzelne Knetter unterstützen kann, die sonst ihre Minis so nicht an die Leute bringen könnten. Lewis Collins habe ich bereits bei zwei Kickstartern unterstützt, dabei gab es nie über 10 Minis. https://lewiscminiatures.co.uk/ Seine Minis sind aus Metall und zu einem guten Teil an GW-Figuren angelehnt. Er selbst bezeichnet seinen Stil als Old Style, Abermals ist es hier vor allem der starke Charakter dieser Figuren, der mich sehr anspricht. Vom Konzept her sind einige davon auch von Haus aus schon stark an GW angelehnt, so etwa der nur grundierte Gralspilger im folgenden Vergleichsbild. An sich sind die Minis auch wieder etwas größer, aber nicht störend, wie ich finde. Zudem gibt es auch innerhalb der kleinen Reihe auch hier größere Unterschiede, ebenfalls auf dem Bild erkennbar. Die Mini ist ein dynamisch angreifender Rittersmann, der mit seinem Zweihänder einen Streich vollführt. Er ist neutral genug, um als niederer bretonischer oder imperialer Ritter durchgehen zu können. Ich mag seine Pose wirklich gerne, wenn ich ihn vor einer anderen Mini stelle, habe ich gleich den ausgeführten Hieb im Kopf. Der Ritter, der evtl. sein Pferd verloren hat und sich durch eine Orkbande kämpfen muss. Oder vielleicht steht er sogar einem garstigen Monster gegenüber. Ebenso ist es möglich, dass er ein ungerechter Herr ist und sein Geduldsfaden mit einem Untergegeben platzt. Ganz zu Beginn meiner WHFB Zeit fand ich es doof, dass man in WHFB bereits Schießpulver hatte. Damals war das Hochmittelalter für mich noch das bevorzugte Fantasysetting. Mittlerweile weiß ich diese Verknüpfung der Warhammer-Welt, in der sie eben so vieles zusammentragen, echt zu schätzen. Dass dann ein Rittersmann wie dieser vielleicht neben einem Technikus mit einer Bündelmuskete steht, genau das ist mittlerweile der besondere Reiz für mich.
  7. Bei den Hexen war ich mir zunächst nicht sicher, ob die Köpfe zu den Körpern passen würden. Aber jetzt bemalt kann ich sagen, sie passen :).
  8. Eine echt gut aussehende Kriegerbande hast du da bereits versammelt.
  9. Ein weiterer sehr bekannter Name ist Mantic Games. Die Briten haben vor allem versucht in die Lücke von Warhammer Fantasy zu stoßen, sich mittlerweile aber auch recht viel eigenes kreiert. https://www.manticgames.com/shop/ Was die Minis von Mantic Games betrifft, ist es für mich eine ziemliche Hit&Miss Situation, wobei es viel mehr Miss als Hit trifft. Aber immer mal wieder kommen Minis vom Hersteller, die mir doch ganz gut zusagen. So auch diese Clansmen der Northern Alliance. Der Plastikbausatz ist ein schön klassisch multipart, womit man viel kombinieren kann, auch mit übrigen GW Bits. Bei dieser Box finde ich das Design größtenteils auch sehr gelungen, was wie erwähnt nicht immer der Fall ist. Wer einen genaueren Vergleich zu den Minis mit GW Teilen sehen möchte, daran habe ich mich in diesem Thread gewagt: In dem Thread sieht man auch, dass sie zu den Chaosbarbaren von der Größe her gut passen, auch wenn sie im üblichen Vergleichsfoto hier wieder etwas größer als die imperialen Figuren erkennbar sind. Die Mini ist an sich gut für nördliche Gebiete geeignet. Es kann durchaus ein Bereich Norscas sein, aber auch der Winter in Middenland, Nordland oder Ostland bzw. Kislev. Erster Gedanke war bei mir, dass er Teil einer Räuber- bzw. Banditenbande ist, die im Schnee Reisende oder kleinere Siedlungen überfallen. Das Base passt jetzt zugegeben nicht so ganz zur Kleidung der Figur, aber da möchte ich bei meinen Minis die Zusammengehörigkeit fördern.
  10. Stimmt, ist auch eine nette Idee. Vielleicht ist er ja zudem am Tage sogar ein reicher Adeliger, der seine Stellung nutzt, um an Informationen zu kommen. Wäre ein gutes Abenteuer, wenn dann die Spieler langsam selbst auf diese Verbindung kommen. Als nächster Hersteller ist Privateer Press dran, den viele durch Hordes und Warmachine kennen. https://store.privateerpress.com/ Ich persönlich höre vom Hersteller aus den USA in letzter Zeit nicht mehr viel und weiß nicht, wie sehr das System noch gespielt wird. Bei der großen Auswahl des Herstellers, das ja eigene Spielsysteme hat, finde ich immer wieder vereinzelt Minis, die mir gut gefallen. Der Großteil ist mir aber leider zu breit oder mit zu langen Gliedmaßen gestaltet. Man kann dies auch positiv mit einem sehr eigenen Stil für viele Figuren beschreiben. Das Setting mit diesen Warjacks ist für mich nichts, aber von den Fraktionen sind einige schon echt cool. Die Konzepte und Details vereinzelter Minis finde ich hervorragend gelungen. Dieser Charakter ist meine erste Mini vom Hersteller, ich habe ihn bei einer Battlefield Bestellung einfach mal dazu gepackt. Er passt jedenfalls wirklich gut zu den GW-Minis. Diese Erkenntnis kann dazu führen, dass ich noch weitere solche Figuren von PP holen werden. Ich meine, die Minis sind größtenteils aus Zinn, aber es gibt wohl auch andere Materialien. Auch hier wieder etwas größer, aber wie schon einmal geschrieben, bei Charaktermodellen nehme ich dies als weniger störend war. Die Mini an sich selbst ist klar nach Kislev zu verordnen, ein Adeliger. Als Gesandter im Imperium womöglich. Oder vielleicht sogar ein Teil der grausamen Geheimpolizei, die im Hintergrund eine gewichtige Rolle spielt. Die Waffe ist auch verziert genug, um als magischer Gegenstand herhalten zu können.
  11. Her mit den Vorschlägen, lest euch gerne mal die Liste im Thementhread durch. Da fällt wem sicher etwas ins Auge.
  12. Ja, hat wieder etwas ghoulisches. Vorher war ja viel vampirhaft, aber das sieht mir da doch sehr krude dafür aus.
  13. Klar, die Quelle ist der Passierschein A39, frag einfach in der Präfektur nach! Ja, deine Chaosdamen sind mir gut in Erinnerung geblieben, da du ja eigentlich auch recht durchgängig GW-Minis ansonsten präsentierst. Und bei Knoblauch-Mundgeruch oder Alkoholfahne ist es die Wahl zwischen Pest und Cholera Als nächster Hersteller ist Heresy Miniatures dran. Die führen den netten Untertitel: The best miniatures that you never heard of! http://www.heresyminiatures.com/shop/ Sie stammen von der Insel, Derby um genauer zu sein, und führen eine beachtliche Auswahl. Das meiste davon ist zudem sehr charaktervoll Die Minis sind aus Zinn und passen größtenteils sehr gut zu GW. Da es das Unternehmen aber schon recht lange gibt und die Auswahl sehr groß ist, gibt es in ihrem Angebot aber auch größere Unterschiede zwischen einigen Minis. An der Mini erkennt man gut, dass GW passt, da die Hände z. B. von eben jenem Hersteller ist. Die Mini hält im Original eigentlich einen Wurfhaken mit Seil in den Händen, aber ich wollte sie etwas anders gestalten. Das liegt auch daran, dass die Figur mich auch an einen ganz speziellen Prinzen erinnert hat. Leider habe ich auch hier keine weitere Mini für den Größenvergleich bereit, nur eine weitere unzusammengebaute Menschenfigur und dazu ein paar Nicht-Menschen. Die Mini gibt einen hervorragenden professionellen Kriminellen her, mit den ganzen Messerchen, Taschen und Beutel, ist er für alles gewappnet. Wie genau er sein unehrliches Geld verdient, ist offen. Meistereinbrecher, Assassine oder Entführer, die Möglichkeiten sind zahlreich. Womöglich ist er auch zumindest teilweise ehrbar und folgt Ranald, womit er Gewalt und Mord nur im größten Notfall einsetzt.
  14. Schritt auf Schritt geht es weiter. First Legion ist ganz frisch im 28-32mm Fantasy Bereich, an sich sind sie für größere historische Figuren (54mm) bekannt. Aber nun hat sich das Unternehmen aus den USA mit einem Kickstarter in diesen Bereich vorgewagt und ich habe daran teilgenommen. http://www.firstlegionltd.com/ Sehe gerade, dass ich das Loch im Fass vergessen habe, wird noch nachgeholt. Auf Kickstarter ist es immer schwer, die Größe und Kombinierbarkeit von Minis abzuschätzen. Zwar gibt es oft einzelne Vergleichsbilder (hier etwa mit Reaper), aber ganz sicher kann man sich erst sein, wenn die Mini angekommen ist. Die Minis sind aus Resin und echt gute Qualität. Tatsächlich finde ich sie nun schlussendlich doch vom Stil her nicht ganz passend. Mehr realistisch, zudem größer. Kein Wunder, wenn man die bereits erwähnte Herkunft des Unternehmens beachtet. Ich habe bewusst diese Mini für das Projekt gewählt, da sie zu den etwas fülligeren Figuren gehört. Bei vielen der anderen sind Köpfe und Hände schon deutlich erkennbar kleiner und die Körper schmaler. Ich kann von diesem KS also nur teilweise etwas für meine Sammlung gebrauchen, einige Minis mehr, einige gar nicht. Aber schönes Gelände war auch dabei. Die Größe fällt hier mehr auf, da die Figur an sich eher alltäglich ist. Bei Charaktermodellen ist der Größenunterschied für mich weniger markant auf dem ersten Blick. Ich habe beim Kickstarter vor allem die Zivilisten geordert, von den meisten gab es zwar nur Konzept-Zeichnungen, aber diese waren wirklich charaktervoll und haben mich sehr angesprochen. Dieser Wirt mit seinem Fass, der Kerze und Knoblauch um den Hals kann man ihn in ein Gasthaus der Alten Welt setzen. Mit dem Knoblauch wäre auch eine Verbindung zu Sylvania machbar.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.