Jump to content
TabletopWelt

Herr Sobek

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    14.407
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Moderator

Converted

  • Armee
    Bartertown Banshees, Bestienhaus von Scintillia
  • Spielsysteme
    Inquisitor

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Herr Sobek's Achievements

Senior-Benutzer

Senior-Benutzer (4/6)

  1. Nachdem ich die Anmerkung dazu gelesen habe finde ich es etwas weniger befremdlich und auf jeden Fall kreativ. Aber trotzdem irgendwie seltsam. Ich hatte irgendwo mal gesehen wie jemand alle Klingenwaffen und Metalle bei seinen Waldelfen als Holz bemalt hatte. Falls ich mal einen Waldelfen unter den Pinsel bekomme, würde ich das wohl mal probieren.
  2. Schöne Farben beim Thaumaturge (ich finds immer noch geil, dass der dickste Boss in diesem magischen Labyrinth ein Minotaurus ist (weil griechische Mythologie, Theseus, Ariadne, Faden etc.)). Auf den Gaunt Summoner bin ich auch schon gespannt!
  3. Ja. Kann ja weniger Helden in Strumpfhosen und mehr Richtung Men at Arms oder Räuberbande gehen. Vielleicht sogar mit Waldelfen-Ranger? Mousillion war das mit den Untoten? Quasi Sylvania, nur Bretonen?
  4. Ich bin gestern Abend bei der finalen Episode nach fünf oder zehn Minuten eingeschlafen. Das ist noch keine Wertung, das ist halt passiert.
  5. Soweit ich das einer kurzen Recherche in der Mittagspause entnehmen konnte ist die gelbe Kippmulde etwa 10cm lang und ein GW Container 12 komma irgendwas (Länge Armoured Container = Höhe Sector Mechanicus und ja, das ist eine offizielle Maßeinheit in einem Land, in dem auch Füße und Ellen normierte Längenmaße sind). Ich nehme an das wird passen?
  6. Könntest du den wohl ein Mal zusammenbauen und neben irgendwas stellen, womit ich was anfangen kann? Warhammer Minis, Sector Mechanicus Gelände, ...? Und ob statt der Kippmulde ein Munitorum Container draufpasst (oder sogar zwei nebeneinander?). Das Teil reizt mich jetzt ja doch irgendwie. Obwohl ich fürchte, dass es viel zu groß ist um bei mir nicht einfach nur im Weg rumzustehen.
  7. Danke für das ausführliche und ehrliche Review. Deckt sich mit meiner Meinung, die ich schon hatte. Ja, es soll (gerade bei einem Hobby) nicht nur ums Geld gehen. Aber wie du sagst, Branchenprimus GW ruft Premium-Preise auf, dann darf man das in der Bewertung durchaus einpreisen bzw. berücksichtigen. Gerade wenn GW selbst einen Fahrzeugbaukasten mit veröffentlicht, hätte ich angenommen, gerade der große Cargo Hauler wird preislich so gestaltet, dass den jeder Interessierte mindestens ein Mal kauft UND dann gleich noch ein paar GSC Fahrzeuge mitnimmt. Durch die heftigen Preise und dern Umstand, dass ich noch nicht mal ansatzweise mit meiner Underhive-Platte durch bin und das setting im engen Unterhive auch wesentlich lieber mag, werden mich aller Voraussicht nach dem Ash Waste Hype entziehen können. Eine kleine Nomads War Party will ich nicht ausschließen und Mad Max mag ich auch echt gerne (Road Warrior und, natürlich, Fury Road), aber für den Moment reicht mir ein unbemannter Goliath Truck der als Scatter Terrain, Deckung oder Missionsziel vor einer Fabrikhalle steht, vollkommen aus.
  8. Ich grüße Dich, Zavor! Dies ist Dein Thread für das anstehende "Sommer-Projekt" 2022. Folgende drei Blöcke gilt es für einen erfolgreichen Abschluss zu bestehen: 1. Block: 1. bis 31. Juli 2. Block: 1. bis 31. August 3. Block: 1. bis 30. September Bitte denke daran, zum Abschluss eines jeden fertigen Blocks einen so genannten "Ich habe fertig"-Beitrag zu erstellen. Wie dieser aussehen sollte, kannst Du hier nachlesen. Da Du ein "18Mi3M"-Projekt absolvierst, sind etwaige Punktkosten optional. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und feel Spaß! 🐊
  9. Nun, da auf meiner neuen Rebellenbasis die Kommunikationssysteme wieder laufen und ich ein paar Sachen im TV nachgeholt habe: Guckst du eigentlich die Kenobi-Serie? Und wie findest du eigentlich rhetorische Fragen? Was mir bei dieser Serie bzw. der kollektiven Rezeption zeitgenössischer Serien und auch Kinofilme wieder aufgefallen ist: Ich kann das Wort nicht mehr hören. Das ist ja ein reines Marketingtool geworden, um mittelmäßige Sachen interessanter zu machen, weil alle drüber reden, aber eine Aura des Geheimnisvollen und der gekünstelten Überraschung überstülpen, die dann natürlich mit einer Erwartungshaltung einhergeht. Es geht nur noch um "Events", Sachen werden gehyped und nach einem halben Jahr spricht niemand mehr drüber. Was leider häufig daran liegt, dass die Sachen leider nicht so gut sind, wie sie verkauft werden. Und die twists, über die man ja nicht offen sprechen kann ohne Leuten den Sehgenuss zu verderben - wie nachhaltig und gut sind die denn? Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass gute twists nicht nur beim ersten Mal funktionieren. Und man ohne "zu spoilern" kaum noch über Filme, Serien, Bücher reden kann. Wenn das dann alles oberflächlich beim Klappentext bleibt, warum das dann überhaupt besprechen oder rezensieren? Das regt mich wirklich auf! Wenn ich mich überraschen lassen und unvoreingenommen einen Film oder eine Serie sehen oder ein Buch lesen will, dann muss ich mich eben mal so lange aus dem Internet raushalten. Und wann darf man denn dann bitte spoilern, was der große twist oder das große Geheimnis eines Films oder Buchs oder einer Geschichte ist? Dass Luke Skywalkers ist und ist inzwischen doch popkulturelles Allgemeingut, oder? Zurück zu Ewan Mac und dem schwarzen Ritter: Da, meiner Meinung nach, die finale Folge halbwegs vorhersehbar ist (okay, das hatte ich bei Boba Fett auch gesagt und lag voll daneben): Hast du dir schon eine Meinung zur Serie bilden können?
  10. Mit ein Grund, warum ich irgendwann keinen Spaß mehr an Warhammer Fantasy hatte. Bei AoS sind es noch andere Sachen, da interessiert mich beispielsweise das setting einfach null. Und ohne in worldbuilding und Hintergrund investiert zu sein kann ich mich sicher nicht motivieren, nochmal ganze Armeen auszuheben. Die Zeiten sind für mich eh vorbei. Lieber Skirmisher. Das eskaliert ja spätestens bei Gelände dann sowieso. Aber selbst bei Inquisitor (wo Hausregeln ausdrücklich erwünscht sind und man eher narrativ als auf Sieg spielt) stört mich das Aktivierungssystem am meisten. Da werden wir uns was einfallen lassen, oder einfach stumpf alternierend ziehen (bei zwei Spielern geht das ja relativ problemlos). Eventuell wie bei Necromunda noch Gruppenaktivierungen einbauen für Begleiter, Tiere und sowas.
  11. Aber...aber... das sind doch Zwergenfrauen?
  12. Soweit, joa. Hobbykram hab ich noch gar nicht geguckt, das sind sozusagen Schrödingers Katzentransportboxen. Ich muss hier erstmal einen Ort schaffen, an dem ich mich wohlfühle. Hobby hat derzeit geringe Priorität (hinter sowas wie einem vernünftigen Esstisch). Aber für „Notfälle“ hab ich eine kleine Schachtel mit Werkzeugen, Modelliermasse und einigen Umbauprojekten griffbereit.
  13. So. Seit letztem Wochenende ist der Kram drüben, jetzt räum ich so nach und nach aus und um und mal hier was mal da was und nix ist fertig. Wie bei meinem Necromunda-Gelände. Ein Hobbysetup hab ich noch nicht, aber irgendwas wollte ich machen. Also was zusammengebaut. Tolles Modell! Und die erste Mini, die ich mir seit Monaten gekauft habe. Sehr detailliert und charaktervoll, coole Pose, wenig Einzelteile, dafür extra Bits in Form von Munitionskisten.. Ich pack die Modelliermasse mal ins Eisfach - nur für den Fall, dass ich tatsächlich Lust bekomme, noch was zu basteln anstatt Kisten auszupacken.
  14. Richtig gut. Ich hab’s schon gesagt und sage es wieder: Das sieht auf Fotos aus wie (gut gemachte) 3D-Render.
  15. Ich weiß nicht wie das inzwischen ist, im alten „Lord of the End-Times“-Fluff war er eben der Günstling auf den alle vier Großen sich einigen konnten und daher folgten ihm auch die niederen Dämonen aller vier Chaosgötter. Aber in AoS muss wohl jeder einen Übercharakter-Halbgott haben. Nur am Rande: Das neue Modell von Archaon gehört mMn zu den hässlichsten und die Richtung die man daraus ablesen konnte hat mir Chaos und AoS echt vergällt. Chaos interessiert mich nur noch bei Warcry. Finde ich gut, dass das mal (wieder?) angesprochen und wertgeschätzt wird. Gatekeeping aside (womit du allerdings nicht unrecht haben magst, also das mit der intellektuellen Überforderung), ich denke ebenfalls die gesellschaftliche Akzeptanz von geek-igen/nerd-igen Interessensgebieten hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt, man siehe den Erfolg des MCU bzw. Comics und ihren Heldengeschichten v.a. in audiovisueller Form. In der Pandemie (Lockdown bzw. das „ich geh gleich die Wand hoch weil ich mich nicht selbstständig beschäftigen kann-Syndrom) war es offenbar auch wieder cool (als wäre es das jemals nicht) als Erwachsener LEGO zu bauen. Solche nischigen Interessensgebiete werden zunehmend präsenter, offener für größere Zielgruppen, massentauglich gemacht und damit (leider) dem Massengeschmack angepasst. Was früher nur die seltsamen Einzelgänger gemacht haben ist heute cool bzw. je mehr Leute das machen desto akzeptierter wird es ja. Und auch Warhammer hat sich besonders in den letzten paar Jahren eine goldene Space Marine Statue verdient und das Marketing hat entsprechend zugenommen, ergo die Sichtbarkeit. Für die Hachette-Sammelhefte meine ich sogar schon TV-Spots gesehen zu haben. Aber das heißt ja nicht, dass wir „unser Hobby“ nicht so krude und verschroben wie eh und je ausleben können. @Dizzyfinger Schönen Urlaub!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.