Jump to content
TabletopWelt

Herr Sobek

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    14.763
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Moderator

Converted

  • Armee
    Bartertown Banshees, Bestienhaus von Scintillia
  • Spielsysteme
    Inquisitor

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Herr Sobek's Achievements

Großer Alter

Großer Alter (5/6)

  1. Aus dem Logbuch des Kommandanten: "Liebes Tagebuch... ääh... Logbuch. Logbucheintrag IX-397-theta—3. Oder 4. Ich weiß doch auch nicht. Fräulein Giraud, warum können Sie das nicht übernehmen? Ja, nachdem sie sich um meine Platzwunde gekümmert haben natürlich. Und vergessen sie Nitsch, der kann sich selbst... na gut. Ich überlasse Sie... Ihnen auch noch einen schönen Tag! ...Wo war ich? Ah ja, Logbucheintrag IX... egal. Ich habe Kopfschmerzen. Mir muss im Laderaum etwas auf den Kopf gefallen sein. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was dort unten geschehen ist. Dieser Nitsch... ich wollte die Beute... äh, die Artefakte unserer letzten Aussenmission... es sei alles in den Frachtraum gebracht worden, wo die Imperiale Armee es übernehmen würde. In meinem Frachtraum. Auf meinem Schiff. Mit meinen Sachen! Der Imperator hat mich mit einen Kaperbrief ausgestattet, aber das bedeutet ja wohl kaum, dass meine... Fundstücke... automatisch in den Besitz des Imperiums übergehen. Das Imperium zahlt schließlich auch nicht den Sold für meine Männer, meine Frauen, den Hund... ja... duu... nein, du hast nichts falsch gemacht... es war dieser... ...NITSCH!!! Wenn Sie sich NOCH EINMAL so von hinten an mich heranschleichen schwöre ich beim Goldenen Thron, ich werde Sie vor Schreck mit meinem Monorapier erstechen, und das ohne jede Absicht! Sehen Sie denn nicht, dass ich arbeite? Logbucheinträge, Streicheleinheiten für den Hund,... Kommandantenkram eben! Und wie sehen Sie überhaupt aus? Hat Mademoiselle Giraud sich denn nicht... na die habe ich doch eben zu Ihnen ge... na dann finden Sie sie! Wenn ich mir Sie so anschaue, will ich gar nicht wissen, wie es um ihre Entermannschaft bestellt ist! Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit für eine unangekündigte Inspektion der Mannschaftsquartiere! Bringen Sie Ihr Haus in Ordnung, ich kümmere mich um meines! Und jetzt finden Sie mir den Befehlshaber dieser... ja... Todeskorps Wasauchimmer! Die mit den langen Mänteln. Und den Gasmasken. Was haben die überhaupt auf meinem Schiff zu suchen? Wieso hält es offenbar niemand mehr für nötig, dem Kommandanten Meldung zu erstatten? Auf Aussenmission? Das war doch allein Ihre Idee, Nitsch! Und so etwas hätte bei unserer Rückkehr ganz oben auf meinem Schreibtisch liegen müssen. Ich bin wirklich versucht, Ihre Aufgaben fortan von Ihrem Stellvertreter... jaaa... duuu bist das! Du bist so ein guter Junge! ... Sagen Sie das nochmal! Auf der Krankenstation? Wegen eines Hundbisses? Warum sagen Sie das denn nicht gleich, Nitsch? Sie verschwenden meine Zeit. Folgen Sie mir! Dem werd ich was erzählen! Mir den Zugang verweigern wollen... auf meinem eigenen Schiff... zu meinen eigenen Sachen... eine Unverschämtheit!" _________________ Und so begab es sich, dass ich mit @Daniel1993 heute meine erste Partie Kill Team bestritten habe. Da keiner von uns beiden großartig in die Regeln gelesen hatte, hat alles etwas länger gedauert und gerade was das eigene Team so an Besonderheiten und taktischen Optionen bietet sollte man schon ungefähr drauf haben. Die Grundregeln sind gar nicht mal so komplex, aber die zahlreichen Möglichkeiten sein Team mit Upgrades auszustatten, fraktionsspezifische Sonderregeln oder Fähigkeiten (ich kann etwa die Aktivierung eines Teammitglieds verfallen lassen, um stattdessen eine der Waffen meines Schiffs zu aktivieren) und natürlich die verschiedenen Möglichkeiten, Punkte zu erzielen... Long story short, wir haben in rund vier Stunden zwei Runden gespielt, mit viel Geblättere und nachlesen und überlegen, was man vorhin hätte besser machen können wenn man die Regeln besser gekannt hätte... ja, es ist komplex und kein Vergleich zu beispielsweise Warcry, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Ich kann es einfach noch nicht gut genug einschätzen geschweige denn abschließend beurteilen, ob das ein Spiel für mich ist oder nicht. Ungeachtet dessen hab ich schon Ideen und Teile für ein weiteres Killteam hier. Ich werde mich wohl aber erstmal eingehender mit Haus Appollinaire befassen, nun da ich vieles auf dem Spielbrett gesehen habe, werde ich die Regeln und gerade die Sonderregeln meiner Truppe mit anderen Augen lesen und hoffentlich besser verstehen. Ich hab genau EIN Beweisfoto gemacht, hier. Danach ist meine halbe Mannschaft (samt Rogue Trader Johan Mercurius II. und Hesa Goodboi III. und Voidmaster Nitsch) ausgeschaltet worden und nach zwei Runden und 2:4 Punkten sind wir lieber noch was essen gegangen. Jetzt mal schlau machen, was andere Rogue Trader so machen.
  2. Morgen wird’s ernst. Erstes Testspiel mit Kill Team Appollinaire. Hatte nicht viel Zeit und/oder war abends scheintot, also kenne ich weder die allgemeinen Spielregeln und -mechaniken noch die Besonderheiten meiner Damen, Herren und Hunde. Ähm… Aber neue Maltischlampe ausprobiert und diese komischen Messwerkzeuge bemalt. Meine Französischlehrerin hat immer gesagt: Wenn schon scheisse, dann scheisse mit Schwung!“
  3. Ja, ich hab’s mir schlimmer vorgestellt. Und wenn Phoebe Waller-Bridge auch am Drehbuch beteiligt war, dürfte das kein Totalausfall werden.
  4. Ich würde es begrüssen, wenn sie diesen Marketing-Gag zukünftig unterlassen würden. Früher wäre sowas vielleicht ne spaßige Art gewesen, im White Dwarf auf den nächsten Monat zu teasern. Inzwischen previewen die doch alle paar Monate einen Haufen Sachen, von dem man mehr als dss linke Ohr zu sehen bekommt. Diese kryptischen Detailaufnahmen generieren halt keinen wirklichen Hype, zumal sie nur in ganz wenigen Fällen aufgelöst bzw. bei Release der Modelle darauf zurückverwiesen wurden, wenn überhaupt. Das musste die Community selbst machtn. Das nimmt der Nummer jeden Spaß.
  5. Kharadron Held mit Beutellosem Staubsauger. Called it.
  6. Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass wir womöglich aufgrund der ungewohnten Anatomie und für uns unvorhersehbaren und geräuschlosen Art der Fortbewegung Angst empfinden (könnten). Hunde und Katzen beispielsweise, oder landwirtschaftliche Nutztiere, kennt der Mensch inzwischen lange genug, um das Verhalten anhand bestimmter Merkmale zu deuten (z.B. Katzenbuckel, wedelnder Hundeschwanz u.ä.) oder antizipieren zu können und auch die Fortbewegung auf vier Beinen ist uns vertrauter als beispielsweise die, ähm, schlängelnde Fortbewegung einer Schlange; vielleicht weil wir das prinzipiell auch könn(t)en. Also auf vier Beinen bewegen. Nicht schlängeln. Spinnen bewegen sich ungewöhnlich, schnell bzw. sprunghaft, lautlos, könnten auf einen Menschen krabbeln (auch wenn sie sich sicher besseres vorstellen können und alleine aufgrund unserer Körpergröße selbst vor Kleinkindern mehr Angst haben dürften als umgekehrt, aber viele Ängste bzw. Angststörungen wie Arachnophobie sind ja irrational - wer unter Flugangst leidet, lässt sich selten von Statistiken beruhigen, nach denen XX% aller Flugreisen ohne Zwischenfälle verlaufen). Angst vor dem Unbekannten dürfte sicherlich der Hauptgrund sein. Vielleicht läuft da auch eine evolutionär erworbene Mustererkennung nach dem Schema "Fortbewegung auf X Beinen = wahrscheinlich ungefährlich / gefärhlich". Evolutionspsychologie ist super spannend! Ich persönlich würde bei mir nicht von einer Phobie sprechen, aber mich machen Spinnen ab einer gewissen Größe auch latent nervös, gerade wenn die nicht in irgendeiner Ecke ein Netz bauen sondern am nächsten Tag plötzlich nicht mehr da an der Wand sitzen, wo ich sie zuletzt gesehen habe. In der hohlen Hand nach draußen bringen könnte ich sie trotzdem nicht, davor ekelt es mich tatsächlich, ich nehme an da werden womöglich wirklich Urängste getriggert. Aber ich bin kein Experte (wie Herr Professor Dr. Dr. a.D. Drachenklinge).
  7. @Lord Xarxorx Bakers' Dozen ist ein mixed bag, aber das hier holt mich ab:
  8. Zum Start ins Wochenende nochmal so richtig abzappeln. Zumindest innerlich.
  9. Aus solchen Gründen will ich da ja vorher drüber sprechen. Wenn sich abzeichnet dass ein paar Leute definitives Interesse haben zwischendurch ein paar Runden Skirmish o.ä. zu zocken kann man sich da ja absprechen und was mitbringen / anbieten. Wenn ich jetzt vorher weiß, dass das Interesse da auch ein paar Würfel zu werfen eh schon nahe Null ist UND dann die Sache hinzukommt, dass man je nachdem wie die Dynamiken vor Ort sind auch gar nicht dazu kommt, lasse ich die Sachen zuhause und nehme lieber noch was zum Basteln oder Anmalen mit. Und um das nochmal klarzustellen: Für mich ist das eine Art kleines Forentreffen und gemeinsames Hobby-Wochenende. Zwischendurch spielen ist optional. Und dass das Event "zerfasert" wird sich ab einer gewissen Teilnehmerzahl wohl nicht vermeiden lassen. Muss ja aber kein Nachteil, Problem, whatever sein. Bei der DizzCon hat man auch gefühlt einmal geblinzelt und das Wochenende war rum. Da stand zocken und sabbeln im Fokus, am Rande wurde aber auch gemalt. Ein weiterer Grund, warum ich da gerne die Interessen ausloten würde. Wenn potentiell auch mal gespielt wird, nehm ich weniger zum Malen mit. Oder Bastelkram, den man einfacher zwischendurch unterbrechen kann. Das. Und daher war der erste und einzige Vorschlag für so ein "zwischendurch ein Spielchen statt Spaziergang"-Spiel von meiner Seite Warcry. Vielleicht nehm ich mir dann dafür auch was zu malen und oder basteln mit. Und wenn nicht gerade gespielt wird steht das eh zum gucken in der Gegend rum. Alle Fliegen mit einer Klappe. Ich hab eh keine Ahnung was man da so zum angucken mitnehmen kann. Wer irgendwas bestimmtes live sehen will, kann mir ja vorher Bescheid geben, solange es nicht mein Necromunda-Spieltisch ist.
  10. Ich hab den wichtigen Teil mal fett gemacht. Gelände kann eine beeindruckend entspannende Wirkung haben, mehr als Minis. Man kann viel mehr "einfach mal machen". Woher kennet er derlei Worte? Baum! Baum! Baum!
  11. Kein Ding, ich will ja wirklich einfach nur mal gerne Meinungen dazu lesen, auch und gerade von denjenigen die dieses Jahr dabei waren. Wenn da der Tenor ist "wir hatten auch was zum spielen dabei, kamen aber nicht dazu, lohnt also wahrscheinlich nicht das mitzunehmen" dann hilft mir das durchaus. Wenn daraufhin hier aber mehrere Teilnehmer sagen "also ich würde gerne zwischendurch ein kleines Spielchen machen" hilft das auch, solange die fünf Leute nicht fünf verschiedene Systeme mitbringen. Ist ja auch völlig okay. Wäre auch nicht mein main event, aber Gelegenheit macht Diebe. Ach ja? Ich sagte ja, ich verstehe das auch nicht als Turnier oder Spielewochenende, mehr noch als eine Art kleines Forentreffen mit gemeinsamem Hobby-machen. Deshalb möchte ich das ja direkt zu Beginn der Planungen ansprechen. Mir ist es auch wichtig, dass alle Beteiligten eine gute Zeit haben. Wenn jetzt der Tenor wäre "boah, ich will mich da hinhocken, an meinem Drachen malen und mir mit meinem Nebenmann Sprüche aus Bud Spencer-Filmen um die Ohren hauen, aber wenn ich dann irgendwo hinten in der Ecke auch noch Würfel klackern höre, triggert mich das" ist eine legitime Meinung darüber, was man sich von dem Event verspricht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.