Jump to content
TabletopWelt

Zweiundvierzig

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.959
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

14.744 Exellent

15 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Zweiundvierzig

  • Rang
    Enfant terrible

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

3.312 Profilaufrufe
  1. [Frostgrave] ´Lug, Trug und grüne Häute´

    Das hängt vom jeweiligen Wettbewerb ab. Oftmals geben ganz kleine Makel, die man nur bei näherer Betrachtung sieht, Auskunft darüber, wer auf welchem Platz landet. Die Bemalwettbewerbe sind - und das hört sich jetzt sicher kontrovers an - keine Indikatoren dafür, was künstlerisch großartig, gewagt und eigen als Ausstellungsstück ist, genauso wenig wie zum Beispiel Filmpreise Auskunft darüber geben, wie gelungen ein Film ist. Es sind Branchenpreisverleihungen und Szenepreisverleihungen und spiegeln wieder, was die jeweilige Branche oder Szene gerade chic findet und was nicht. Ich persönlich gebe schon lange nichts mehr auf solche Auszeichnungen - das ist aber nur ein Hieb gegen die Preisverleihungen selber, nicht gegen die Kreativen, die an solchen Veranstaltungen teilnehmen. Ich persönlich halte es für falsch, im kreativen Bereich Konventionen hinterherzulaufen - und genau das muss man tun, wenn man derartige Preise gewinnen möchte. Man sollte sich mit den Techniken und dem zugrundeliegenden Handwerk vertraut machen und diese beherrschen, und nur dann kann man darauf aufbauend sein eigenes Ding machen.
  2. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    Ehhhh… ich mag es nicht, wenn ein Gegenspieler sich laut und überschwänglich freut oder ärgert, oder man Gegenspieler verhöhnt (egal ob man es ernst meint oder nicht). Es ist eben eine Frage von Klasse, ob man zu einem sehr guten eigenen Würfelwurf zum Beispiel anmerkt, dass dies ein ungewöhnlich guter Würfelwurf ist, über den man sich freut, oder seinem Gegner entgegenbrüllt Deal with it! ... Anders sehe ich das bei wirklich haarsträubenden oder hysterisch-komischen Situationen in Spielen, über die beide Spieler irgendwie lachen können. Kann man vielleicht mal in einem Video thematisieren.
  3. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    Das sind die besten Spiele, nach denen man sich so fühlt.
  4. blackbutcher - Adeptus Sororitas und Inquisition [WH40k] (P500)

    Ja, diese klassischen Soros haben sich echt gut gehalten. Ich bin echt gespannt, was Du aus denen machst.
  5. Allerdings! Wenn ich ein imperiales Team spiele, kommen da zwei Elite-Deployments Jet Troopers rein (jeweils zwei Figuren), denn die sind spielerisch auch ziemlich cool. Ich habe heute weitergemalt, und auch wenn es nicht nach viel aussieht, ist es relativ wichtiger Schritt zur Fertigstellung, denn ich habe heute die Kontrollpanele auf der Brust und die Schläuche, die diese mit den Helmen verbinden bemalt. Der Zeitaufwand ergibt sich hierbei nicht nur aus dem Umstand, dass die Details wie die vier farbigen Felder neben den Schaltern winzig sind und akkurat sein müssen, sondern dass die Farben und die Platzierung von Highlights und Glanzpunkten exakt denen der bereits fertigen entsprechen sollen. Puh - das wäre geschafft, jetzt geht's etwas entspannter an die verbleibenden weißen Elemente der Rüstung:
  6. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    Die Gesichtsplatte von dem hat Ornamentik in Form der Khorne-Rune..!
  7. Es geht voran - typische Vorgehensweise: Dunkelgrau grundieren, mit Hellgrau nebeln, mit Weiß nebeln und vorab highlighten, dann die schwarzen Lücken zwischen den Rüstungselementen ausmalen, dann mit Mittelgrau Vertiefungen ausmalen, und jetzt wird nach und nach mit transparenten weißen Schichten hochgemalt und sich um die Details gekümmert. Oder kurz gesagt: Vom Groben ins Feine. Die Helme sind sogar schon fertig:
  8. blackbutcher - Adeptus Sororitas und Inquisition [WH40k] (P500)

    Ja - die rekrutieren sich aus russischen Athletinnen...
  9. Das hängt natürlich von der gewählten Strategie ab, aber grundsätzlich erlaubt es der Clawdite mit seinen 3 Form-Karten bei entsprechender Planung Deiner Spielzüge, die Form mit den effektivsten Spezialfähigkeiten für den geplanten Zug anzunehmen. Apropos spielerisches Potential - es gibt eine kleine Planänderung: Ich habe gestern mal verglichen, wieviele Figuren ich bereits für welche Fraktion bemalt habe, und da liegen die Rebellen klar in Führung, und das Imperium hinkt nun deutlich hinter den Schurken her, nachdem sich die Tusken und der Clawdite sich zu den Schurken gesellt haben. Also gilt es nun erstmal etwas für die Imperialen zu bemalen. Da ich in jedem taktischen Spiel mobile, schnelle Playing Pieces bevorzuge, weil ich einfach gerne in Bewegungsphasen taktiere, werde ich meinen Imperialen ein weiteres Elite-Deployment in Form von zwei Jet Troopers hinzufügen, die meine bereits bemalten zwei verstärken werden. Hier sind die bereits Anfang dieses Jahres fertiggestellten: Damit ich die jeweils zwei Jet Troopers ihrer jeweiligen Deployment Group auf dem Spielplan ohne irgendwelche störenden Markierungen unterscheiden kann, habe ich bei den neuen beiden, die im Rahmen des P500/P250 bemalt werden, die Armhaltung variiert: Die Figuren sind grundiert, und gleich nach dem Einkaufen geht es mit der Bemalung los!
  10. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    Die Farbübergänge sind etwas stark, und Du hättest noch etwas Farbvariation anbringen können. Ich sage nur: Farbdreieck!
  11. DizzCon 2019

    Ja Mensch - habt ihr denn ein Leben?!?
  12. DizzCon 2019

    Also Anfang Oktober scheint wohl ein doofer Termin zu sein - kein Helle, kein Chaoself, kein Delln, und kein Devilz_Advocate..!?! Das geht nicht - aus Solidarität kann ich dann Anfang Oktober auch nicht. @Dizzyfinger: Wie kompliziert ist es, vielleicht doch einen anderen (besseren) Termin in einem Jahr zu finden, und benötigst Du Hilfe beim Organisatorischen?
  13. [Frostgrave] ´Lug, Trug und grüne Häute´

    Ich finde es ist eine coole Idee, in der Bemalung der Minis den Art Style der Illustrationen mit dem starken Kontrast zwischen Licht und Schatten sowie dessen Linienführung wiederzugeben. Ich habe an anderer Stelle mal erwähnt wie schade ich es finde, dass besonders im High End-Bereich der Miniaturenbemalerei nur ein sehr kleines Spektrum an visuellen Stilen dominiert, und das experimentierfreudige künstlerische Element dadurch stark an Bedeutung gegenüber formelhaft angewendeten Maltechniken verliert. Ich vermisse da immer häufiger den Mut und das Unerwartete, zum Beispiel für kräftige Farben, oder für maltechnische Umsetzungen, die sich nicht um weiche Farbübergänge und andere Konventionen der angeblichen High End-Bemalerei kümmern und dafür eine ganz eigene, interessante und gefällige Optik haben. In genau diese Kerbe schlägst Du, und das finde ich klasse!
  14. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    @Dizzyfinger: Hast Du schon ein Programm für Samstag?
  15. Maltisch am Mittwoch - mit Dizzyfinger

    Wir päppeln ausgesetzte Minis wieder auf!
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.