Jump to content
TabletopWelt

Kuanor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    8.293
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.681 Exellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Kuanor

  • Rang
    Senior-Benutzer

Converted

  • Armee
    Druchii, Gruftkönige (WHF); Eldar, Necrons, Raven Guard (40k)
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich würde andere Kleidungsfarben nehmen. Das erste Regiment hatte ja eine sehr begrenzte Farbpalette, und die Bemerkung mit den Uniformen greift schon dort, aber man macht es der Gesamterscheinung wegen. Haut sollte sich aus Konsistenzgründen nicht zu sehr unterscheiden.
  2. Und ist auf ein Stück Rohr an den jeweiligen Anschlüssen aufgezogen. Finde ich ja ganz sympathisch, dass man sich über das Verhalten von so einem Lowtech-Gartenschlauch Gedanken gemacht hat und es nicht wieder nur der Hightech-Duschschlauch sein musste.
  3. Ein weiterer Hack gegen den Steinyak wäre, mit der Anzahl Regimentsmodelle im ersten Glied zu spielen, die nicht verdrängt werden. Aber dann müsste man auch schauen, wen es noch so betrifft.
  4. So, habe den Spielbericht im Armeethread (einer der beteiligten Armeen) gepostet: Viel Spaß. :)
  5. So, hier die Geheimsache der letzten Woche oder so. Kein Bauprojekt, sondern ein neues Spielsystem bzw. ein Test dessen. Ich hatte praktischer Weise Barbarus schon für mit Regelfragen und anderen löchern können. Es geht um SAGA mit dem Fantasy-Mod, AFS, für die erste Edition. https://www.tabletopwelt.de/index.php?/forum/490-a-fantastic-saga/ Das Spiel hat insgesamt 2½ Abende gedauert, weil wenn man nicht einfach spontan irgendeinen Brei macht, man die Battleboards gut kennen und muss, um seine Züge zu planen, und wir haben es zweimal nach einigen Stunden wieder auf den näc
  6. OK, haben jetzt das Testspiel fertig, nach 2 Unterbrechungen, weil ein Abend nicht reicht wenn man sein Board nicht ganz doll auswendig kennt. ^^ (Um Fotos und Spielbericht kümmere ich mich später.) Weitere Fragen: – The Horde. Dort wir gesprochen von „engaged models“. Wenn ich das Regelbuch richtig lese, dann kann dort zwar eine Einheit insgesamt als engaged gelten, aber bezogen auf Modelle ist der Begriff gleichzusetzen mit Modellen in Base-to-base. Andere mitkämpfende Modelle, die nur attacken beisteuern, gelten nicht als engaged. Bezogen auf die Fähigkeit hieße
  7. Es geht darum, in welchen Fällen man Fatigue bekommt für ein Schießen/Bewegen nach einem Schießen/Bewegen. Ich hatte vorhin beim Fragen nur auf die Quick References geguckt, da steht was von „shooting activation“ (bzw. movement). Daher dann die Frage, wann man sich sicher ist, dass eine „activation“ (nicht Fähigkeit allgemein) eine solche ist. Nun sehe ich aber im Regelbuch, da wird allein vom „shooting“ und „movement“ gesprochen, nicht von Activation. Dann aber wäre deine vorige Antwort bzw. der Regeltext problematisch, weil man bei der Fähigkeit doch erst ein Shooting und dann ei
  8. OK, danke. Also wie gehe ich beim Lesen von sowas vor? „Activation“ liest man, ein „shooting“ ist im Regeltext enthalten. Woher weiß ich, dass es damit automatisch eine „shooting activation“ ist? Ist bei jeder Activation im Regeltext ein Shooting oder Movement drin, und das ist das, was dann zum Typ der Aktivierung wird, und wenn nicht, was ist mit den übrigen, die das Stichwort nicht enthalten?
  9. Mehr Verständnisfragen: Untote, Fear: Die zweite Option auf die 6 ist so gemeint, dass nur die nächste Einheit 2 Fatigue bekommt, nicht die beiden nächsten jeweils 2 Fatigue, richtig? Wenn ja, woher weiß man das? Das Singular des „it“ hilft da nicht, weil das mit der 6 ja in beiden Fällen ein Einschub in Klammern ist. Dunkelelfen, Repeat Fire: Ist es eine Shooting Activation, keine Shooting Activation oder zwei Shooting Activation? (Zwecks Fatigue für Folgeaktivierungen wichtig.) Ich vermute eine, aber auch hier, woher weiß man das?
  10. Ja das. Wird als normale Bewegung nach allen Regeln inkl. Manöver behandelt.
  11. Interessant. Das ist aber nur die Kombo mit der Rakaph, die diese Spielerei zu einem möglichen exploit macht, wenn ich recht sehe. Die Standarte ist ja schon recht gut, evtl. könnte sie bestimmte Kombos ausschließen („nur wenn alle Modelle der Einheit demselben Einheitentyp angehören“ oder ähnlich), wenn sie sonst zu mächtig sind.
  12. Hatte mich verzählt, sry. ^^ 12 stimmen. Die Einheit soll zunächst 10 groß werden (also… nachdem sie 5 groß gewesen ist) und perspektivisch auf einen 20er-breaker als mittelschwerer Kavallerie mit leichter Rüstung + Schild anwachsen können, dafür müsste dann eh gestempelt werden und ein paar symbolisch angepasste Schildmotive wären auch drunter zu mischen. Mit Gurten um den Nacken ganz besonders. Ein Mitspieler ist gleich auf den Kommentar angesprungen und fand die Idee auch voll knorke. ^^ Die Sache ist: Das ist ein ander
  13. Nun schaut den beiden doch nur einmal in die Augen! Was könnte es nur sein, das sie so unglücklich macht? Vielleicht, dass die armen keine Arme haben. Niemand sagt ihnen, wie sie nun ihre Trommeln nun zu trommeln haben.
  14. Mit den Reitern geht es wohl weiter, wenn der Rest von ihnen sich besser benimmt. Hatte zuletzt etwas an den Stiefeln rummodelliert und passen sie schlecht auf die Pferde, muss nochmal geändert werden. Gna. Andererseits könnte ich sie in zumindest irgendeinem Zustand für ein voraussichtliches Nicht-Warhammer-Spiel diesen Donnerstag gebrauchen. Im Übrigen habe ich bei den Speerträgern den allerletzten, Nr. 27, ganz lang aufgeschoben, weil mal der Arm verloren ging, mal irgendwas Anderes oder… man sollte einfach nicht so viele gleiche Modelle machen. Ich mache jetzt noch kein Zw
  15. Der Silberne Sigmar gegen den Güldenen Sigmar. Es bräuchte noch nicht mal neue Modelle. ;)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.