Jump to content
TabletopWelt

Lord Xarxorx

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    473
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.002 Very Good

1 User folgt diesem Benutzer

Über Lord Xarxorx

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Dark Eldar,Imperial Fists;
    Waldelfen,Krieger des Chaos
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Blood Bowl
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bittööö. Das fand ich immer super bei den Regimentbases, wenn man da kleine Szenen auf seinen Bases basteln konnte. Klassiker die stänkendern Orks und die Low budget Skelette, die sich gerade aus ihren Gräbern erheben. Zwei Regimenter zum Preis von einem. Ne, das sind wirklich umgebaute Sturmratten. Sturmratten als Basis, um einen Si Fi Look zu kriegen ist das Rückenstück vom Torso von den Genestealer Neopyhten und die Waffen sind von den Kharadron Overlords. Die passen ganz gut sowohl optisch, nicht zu sehr Fantasy, aber auch nicht High Tech aber weit genug weg von den normalen Waffen und von der Größe auch passend. Die normalen Autoguns wurden mit ein paar Teilen von Skitarii Waffen aufgestockt. Find diese Spule einfach cool und auch passend. Der Kopf wird etwas modifiziert in dem ein halber Kopf eines Skitarii Vanguards unter den Skavenkopf hinzugefügt wird. Als letztes gibts dann noch einigen technischen Schnikschnack, damit sie endgültig im Si Fi angekommen sind. Optiken, Antennen, usw. abgerundet wird das dann von Escher Bits. Da passen die Granaten und Ausrüstungsgegenstände super von der Größe und die eigenen sich auch super um Lücken zu kaschieren. Hier sieht man den Rücken und die modifizierung des Kopfs/Hals. Und als Trupp: Denke 60 davon werden total geil aussehen. Ratten Ratten Ratten! Aber es ist halt ordentlich Fleißarbeit, aber sowas mag ich ja. Am meisten Spaß machen mir aber die Charaktermodelle: Mein Sanctus mit Scharfschützengewehr aus einem Blood Bowl Assassinen: grüße
  2. Das wäre doch Quak, Quak, Quak. Ein Nagen ist da eher bei Ratten. Ich hatte die dumme Idee aus meinen Bits und Resten vom Dark Mech Projekt ein Genestealer Cult basierend auf Skaven umzubauen. Ich fand Skaven schon immer toll und war eine der Fantasy Armeen die ich immer haben wollte, es aber nie gewagt hatte. Was etwas Blödeilei am Anfang war führte dann dazu, dass ersten Umbauten da echt Spaß gemacht hab und ich beim Lesen des Genestealer Cult Codex' auf so viele Paralleln gestoßen bin und ich auch eine Listen Variante gefunden habe, die es mir erlaubt über 100 Modelle ins Feld zu führen, ist die Idee etwas eskaliert. Mittlerweile sinds diverse Charaktermodelle schon und einige Einheiten und gerade eben die Fleißarbeit von 60 Stumratten zu Neopyhten zu bauen. grüße
  3. Der Basefüller mit dem Opferaltar ist mal richtig genial. Ich baue gerade im Akkord Ratten: Nag nag nag. grüße
  4. Oh, sind das die Schwestern für Mordheim? Die stehen auch noch auf meiner Irgendwann mal Anschaffen Liste. Sehr schön was du hier so treibst. grüße
  5. Nag nag. Hier lang lang hier lang. Nag nag. Müssen sie überraschen. Nag nag. Vorsichtig, Vorsichtig. Nag Nag. Im Schatten bleiben,... oder auch nicht. Zu guter letzt dann noch den dritten Aufbau wieder aus den Schatten rausholen, ohje was hab ich mir dabei nur gedacht, die Hrud wollen weiter gebastelt werden! Und zwar habe ich da noch einiges auf der Liste stehen nach meiner Bestellung letztes Jahr, ohje was hab ich mir nur gedacht, was gebaut werden möchte. Erstmal musste ich nach dem Umzug ein wenig Ordnung in den Rattenhaufen bringen, das fing erstmal damit an, dass ich mir meine Zettel, die ich mir geschrieben hatte welche und wie viele Einheiten ich womit ausrüsten möchte, nicht mehr gefunden habe. Nun sind sie aber wieder aufgetaucht und es kann weiter gehen. Folgendes steht also an: Jede Menge Sturmratten möchten umgebaut werden und etwas mehr einen Si Fi Look haben. Da hab ich noch einiges da, hab aber natürlich auch meine Augen auf für Bits und einige Teile, da fehlt eigentlich immer was. Für die Gestaltung der Waffen hab ich jetzt auch eine Lösung gefunden und zwar wurde ich bei den Kharadon Overlords fündig. Dort gibt es diverse Waffen, die ich als Spezialwaffen nutzen möchte. Die Aetherkanonen als Stubber und die Grunstok Mortar als Granatwerfer: Bei den Acolythen habe ich auch jede Menge Material und Bits da, mittlerweile auch alle was ich brauche um die Bohrer, dass ich da eigentlich nur endlich mal anfangen muss zu bauen. Ich konnte auch endlich Warlocks aus der Skaven und Untoten Box ergattern, die ich zu meinen Anführern der Acolythen machen will. Da habe ich den ersten gebaut: Apropo Material und Bits, ich hab ein paar Night Runner erstehen können, so kann ich auch mit den Motorrädern anfangen. Die Aberrants, meine Rattenoger sind bis auf einige Details soweit fertig. Da muss ich nochmal Schläuche machen und ein paar Sachen anpasse. Allerdings konnte ich günstig zwei weitere Rattenoger und zwar dieses Mal die älteren Modelle, erstehen, so dass es da in der Truppe doch etwas Abwechslung gibt. Lediglich für meinen Abdominant hab ich noch kein passendes Modell gefunden. Der Rattenoger der Höllenglocke ist leider deutlich kleiner als die anderen Rattenoger, was dem Modell irgendwie widerspricht. Meine Überlegungen wie ich den Abdominant darstelle, dass dieser zum Trupp passt, ist noch nicht ausgereift. Ich überlege gerade dafür einfach einen Stormfiend zu nutzen. Zuletzt noch der Truck: Das Modell stand jetzt auch lange auf dem Tisch und ich bin irgendwie nicht weiter gekommen. Irgendwie will da der Groschen bei dem Aufbau nicht so fallen und auch mit den Turbinen bin ich irgendwie unzufrieden. Für die Turbinen hat evtl der 3D Drucker eine Lösung, beim Aufbau hoffe ich einfach, dass jetzt wo das Modell wieder präsent ist, mir irgendwie der Einfall kommt. Vielleicht werfe ich das ganze Konzept auch einfach um und benutze doch einen normalen mit Rädern? Wie seht ihr das? Soweit von den Skaven im Weltraum, Danke fürs Lesen. grüße
  6. Schade, dass es nichts wird. Ich richte mir da immer Erinnerungen ein, aber schaff es dann doch meist nicht. Der Samstag ist dann doch irgendwie der gelobte Tag, mit ausschlafen, ausgiebig Frühstück und ganz langsam in den Tag. Irgendwann schaff ich es aber auch mal. grüße
  7. Hallo, schön was von dir zu lesen Solimbar, freut mich sehr, dich wieder im Hobby zu sehen. Da dürfte auch der ein oder andere verückte Umbau kommen. Umbauen ist genau das Stichwort. Hätte ich mal einen Tag gewartet bis ich mich hier zurück melde. Da denkt man sich nichts böses und sagt man ist zu 90% fertig mit dem Bauen der Modelle und Zack haut GW neue Modelle raus. Ich freu mich, gerade für Adeptus Mechanicus Spieler, denn die Auswahl von Einheiten ist im Vergleich doch eher klein. Aber auch ich freu mich, kann ich mir doch noch mehr neue Einheiten bauen. Und genau darum soll es jetzt hier gerade gehen. Eigentlich mag ich solche Posts gar nicht so gerne machen, wenn ich nicht irgendwie was zu zeigen und zu machen hab, aber aufgrund der vielen Modelle und aufgrund der positiven Erfahrungen und Resonanz die es hier gab wenn es um die Frage ging, wie, was bauen, möchte ich euch in die dunklen Fabriken meiner Dämonenwelt einladen. Folgend stelle ich euch die Einheiten vor, die ich noch bauen möchte für die Armee und meine bisherigen Überlegungen und Gedanken dazu. Servitoren: Ich hatte es ja im vorherigen Post angedeutet. Ich möchte mir unbedingt noch eine Einheit oder auch ein paar mehr Servitoren für mein Dark Mechanicus bauen. Da hab ich lange Zeit überlegt, weil einfach nur die normalen Servitoren nehmen und mit Mutationen und Stacheln zu Chaotifizieren war mir zu langweilig. Meine Idee ging dahin die Chaos Kultisten für Blackstone Fortress als Grundlage zu nutzen und diese umzubauen. Die Grundlegende Idee dahinter ist die Servitoren im Kontrast zu den anderen Modellen ihre Menschlichkeit, ihr menschlichen Aussehen weitestgehend zu lassen und sie somit zu entbehrlichen Kanonenfutter zu machen. Natürlich nicht ohne dass diese Geschöpfe den technischen Vorsprung den das Dark Mechanicus dem schwächen Adeptus Mechanicus voraus haben. Es soll aber wirklich das Bild der "Wegwerf Einheit" und der Verachtung gegenüber dem Menschen zur Geltung kommen. Dann kamen die Arcro-Flagellanten für die Adeptus Sororitas und ich wusste direkt, hier hab ich meine perfekte Grundlage gefunden. Der hohe Anteil an menschlicher Physis und Haut, dazu die technischen Gliedmaßen, usw. - mit etwas anderen Waffen und eben den üblichen Verzierungen dürften das sehr tolle Servitorn werden. Und ich hab jede Menge toller Bits in Form der Peitschen und Tentakel. Skorpius Dunerider: Ein Modell was ich auch schon seit einiger Zeit auf meiner Liste habe und bei dem ich echt lange gegrübelt habe wie ich das nun machen soll. Letztendlich ist hier das letzte Wort noch nicht ausgesprochen, aber ich hab eine Idee die viele viele Horror Arme beinhaltet. Und zwar möchte ich Grundmodell übernehmen, jedoch auf den Hovercraft verzichten, sowas altmodisches, und dort einfach viele viele Horror Arme drunter machen, damit das Gefährt auf vielen Armen läuft. Unschlüssig bin ich mir noch bei bei dem oberen Teil, da überlege ob ich dort mit meinen Maulerfiend Bits etwas machen kann, damit das Modell mehr nach Chaos aussieht. "Lebende" Aussenwände und natürlich soll das Modell geschlossen sein, dass es Skitarii quasi "ausspuckt". Jetzt aber kommen die neuen Modelle: Serberys Raiders: Während viele Adeptus Mechanicus Spieler die Serberys Raiders ziemlich feiern dürften, mechanische Pferde, etwas Cowboy Optik, Bravestar oder Seeeerbeeeery Riders and the Star Sheriffs, äh, ja, lassen grüßen, finde ich die Modelle für meine Armee unglaublich unpassend. Zum einen wirkt es technisch unglaublich rückständig und zum anderen möchte ich, wie auch bei meinen anderen Läufern das klare Bild haben, dass es keine Maschinen mit Fahrer oä sind, sondern selbstständige, "intelligente", wenn auch durch Dämonen gesteuerte, Maschinen. Das selbe Prinzip möchte ich auch für eine Art Kavallerie und mein Gedanke sprang direkt über zu den einigen der wohl fiesten Roboter der Filmgeschichte: Die Sentinels aus Matrix. Etwas in der Art, von der größe passend und fliegend dürfte super vom Bild in die Armee passen und belässt es beim Konzept der unabhängigen Maschinen. Ich hab da noch jede Menge Necronbits von einigen Gruftspinnen, bin aber auch auf dieses Modell gestoßen. Dabei handelt es sich quasi um eine Nurgle Drohne nur ohne Nurgle. Diese bildet einen tollen Grundstock, der dann passend zu meiner Armee und dem Vorbild der Matrix Sentinels mit vielen Tentakeln und Schläuchen genau das passende Modell ergeben könnte ohne zuweit vom allgemeinen 40k weg zu sein. Der Körper des Modells wäre etwa so groß wie eine 2 Euro Münze, das Modell dann auf einer passenden Base schwebend. Alternativ könnte auch der vergrößerte Kopf einer Spindle Drone als Grundlage dienen. Was denkt ihr dazu? Pteraxii: Bei den Pteraxii musst ich erstmal genau hingucken. Im Grunde sind das ja wirklich Dark Eldar Harpien fürs Ad Mech. Ich bin total unschlüssig ob ich die Modelle toll finde oder total Banane. Die naheliegendste Variante wäre eben, da es ja auch Skitarii sind diese zu übernehmen und nach dem Vorbild meiner Skitarii Ranger umzugestalten und zu chaotifizieren. Da denke ich besonders an die Flügel diverser Dämonen. Allerdings gefällt mir das nicht so sehr, weshalb ich am überlegen bin wie ich diese Einheit noch darstellen könnte. Problem ist, dass es nicht zu nah an meiner Alterantive zu den Kavalleriemodellen sein darf und trotzdem irgendwie als fliegende Einheit erkennbar sein soll. Das beißt sich leider etwas, aber ich finde die Variante für Kavallerie und damit etwas größer einfach besser. Da bin ich noch etwas planlos. Wenn ihr Ideen habt nur raus damit. Und diesen komischen Hubschrauber soll es dann ja auch noch irgendwann geben. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass ich das Modell nicht übernehme und etwas völlig anderes auch mache. Ich denke da an einen fliegenden, völlig verrückten Venomcrawler. grüße
  8. Hallo, nachdem der Umzug weitgehend geschafft ist und sich mein neues Hobbyzimmer langsam wieder füllt und mehr und mehr Figuren ausgepackt werden, hat mein Dark Mechanicus auch wieder seinen Platz gefunden. Zu meiner Freude haben die Modelle den Umzug super überstanden, die paar Stacheln und Spitzen, die es zu kleben galt sind nicht der Rede wert. Ich bin ganz froh, diese Zwangspause gehabt zu haben, da ich mir doch über die ein oder andere Sache nochmal Gedanken machen konnte, da ich mit dem Projekt gerade an einem kritischen Punkt angekommen bin als der Umzug anstand. Ich bin zu 90% mit dem Bau der Armee fertig und vieles ist auch schon grundiert. Erste Pinselstriche wurden getätigt und ein Modell als Testmodell bemalt. Ich will jetzt hier nicht nochmal ausführen in welche Richtung das gehen soll mit der Farbe, dazu steht woanders hier im Thread mehr, aber es ist Grim Dark/Blanchistu angepeilt. Mit dem Testmodell bin ich insgesamt recht zufrieden, doch gibt es ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen. Gerade der Anteil an Rot ist zuviel, was einfach daran geschuldet ist, dass ich mir mit der Haut sehr schwer getan habe. Es soll jetzt in Richtung Weiß/Beige gehen, damit der Kontrast zum restlichen Modell einfach größer ist. Ich hab also etwas Rumprobiert, Leute gefragt, Videos geguckt, usw. wie ich einen entsprechenden Weiß/Beige Ton am besten hinkriege und Allgemein meine Vorstellungen, die ich zu der Bemalung der Modelle hab umsetzen kann. Dazu gab es viele Antworten und Hilfestellungen, großes Dankeschön auch nochmal an dich @Kernspalt, für den tollen Beitrag. Das mit dem Rost werde ich mal probieren. Da habe ich bisher nur mit Pigmenten gearbeitet. hast du da eine Farbe die du empfehlen kannst? Das mit dem Silber ist eine super Idee, das probiere ich mal aus. Tamiya Smoke werde ich mir auch mal angucken. Das wäre vielleicht etwas für die Bases um diesen mehr Kontrast zu geben? Jedenfalls bin ich da gerade in einer Findungsphase was die endgültige Gestaltung der Armee angeht und hab ein paar Ideen und Techniken sowie Farben und Effekte die ich ausprobieren möchte bevor es wirklich ans Malen geht. Also bitte habt da etwas Geduld mit mir. Was ich natürlich nicht missen möchte, ist das Bauen. Ich hab noch zwei Einheiten für die ich unbedingt eine Variante in meiner Armee haben möchte. Für die erste hab ich mir einen Trupp Arcro-Flagellanten bestellt. Vielleicht ahnt der ein oder andere was ich daraus machen will. Für das Base meines zweiten Panzers hab ich auch ein kleines Gimmick erstehen können. Der Primaris auf der Base des Läufers kam gut an, weshalb ich mir gedacht habe, dass ein paar mehr Marines gut aussehen dürften. Also, es geht weiter. Vielen Dank fürs Lesen. grüße
  9. :hust: :hust: Was hier wieder eine Staubschicht drauf ist. Erstmal Weg pusten. :lufthol: und damit Hallo bei meinen Exoditen, solltet ihr das Thema durch den Schub gerade erst entdeckt haben, viel Spaß und frohes Gucken. Das Projekt gibt es schon einige Jahre, zuletzt eher auf einem Regal stehen, in grauer Pracht. Immer mal wieder wenn ich Ideen habe, dann mach ich hier nochmal etwas weiter, aber zuletzt ist es doch wieder sehr in den Hintergrund geraten. Trotzdem bleiben die Exoditen eine Herzensangelegenheit und ich hab beim Ein- und Auspacken der Modelle bei meinem Umzug vor einigen Wochen gemerkt, wie sehr ich an dieser Armee hänge und dass hier doch auch mal was passieren muss. Nachdem ich sie dann also wieder auf ihr Regal gestellt habe und ich eine Art Inventur gemacht habe bei meinen Projekten standen auch wieder die Exoditen an. In kleinen Schritten hab ich mich dann dran gewagt. Zum einen habe ich seit einiger Zeit passende Seitenverkleidungen für die Plattformen der Serpents gesucht. Ich hab da lange überlegt einfach mit Bits etwas zu machen was aber aufgrund meiner Idee was ich dort haben wollte nicht so gut funktioniert. Um den Transportpanzer und die Idee der Nomaden zu unterstreichen ist es meine Idee, dass an den Seiten Taschen, Zeltplanen, Netze und ähnliche Sachen sind. Meine Versuche diese mit Greenstuff zu machen kamen auch zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis. Ich hab mich also etwas in der Modellbauecke umgeschaut und fand dort für diverse Panzer und Transporter einige Gepäckstücke, Transportkisten und ähnliches, aber Kisten und Benzinkanister an meine Dinosauriern empfand ich als komisch. Letztendlich hab ich aber wirklich passende Zelte, Netze und Planen gefunden. Bei meiner Suche nach Bits halte ich auch immer die Augen auf, was ich für andere Projekte brauchen kann. So bin ich auf Umhänge gestoßen, die ich sehr passend für meine Ranger nutzen wollte. Da sie sonst sehr ähnlich den Gardisten sind, war das eine gute Möglichkeit diese zwei nochmal deutlicher zu unterscheiden. Und noch was: Ich hab einen zweiten Drachen erstanden. Aufgrund des positiven Feedbacks und dem Spaß den ich beim Bauen hatte, hab ich ich mich dazu entschieden noch einen zweiten zu holen. Wie geht es nun weiter: Nun, mit den Exoditen sind es gerade drei Projekte die ich gleichzeitig bearbeite. ich werde also zum absoluten Hobbyschmetterling und werde immer mal wieder was machen, wenn mir danach ist oder ich darauf Lust habe, eine Idee habe. Für die Exoditen konkret stehen nun die weiteren Ranger an sowie die Drachen. Allerdings habe ich seit einigen Tagen auch eine Airbrush. Seit einer Ewigkeit hab ich darüber nachgedacht und mir nun, nachdem ich das bei einem Freund nochmal ausprobieren konnte und nochmal etwas damit bemalt habe, endlich eine gekauft. Es wird zwar einige Zeit dauern bis ich mich an die Modelle rantraue, aber der erste Schritt ist gemacht. grüße
  10. So, ich bin auch mal wieder dazu gekommen in meinem Hobbyzimmer weiter zu machen. Die ersten Regale sind gefüllt und auch der Schreibtisch wirkt langsam wieder vertraut. Eine Vitrine ist auch schon eingeräumt. Zu meinem Glück sind bei den Exoditen und den Dark Mech Sachen sehr wenig bis gar keine Sache zu Bruch gegangen. Anders sah es allerdings bei den Dark Eldar aus. Dort durfte ich viele Stacheln ankleben und auch einige Barken mussten wieder aufs Base. Auch ein Talos hat sich von der Base gelöst und muss wieder dran. Erinnert sich hier noch jemand an den alten Talos? Das wird ein Spaß. Dabei hatte ich natürlich Zeit zum Hören und hab mir ua auch die Episoden 310 und 311 angehört, dazu ein paar Meinungen: Titanicus: Ich merke ich werd einfach nicht warm damit. Ich guck mir die Modelle und was du so machst hier gerne an. Den Teil dazu in den Videos skippe ich jedoch. Conquest: Zu deinem Kritik am Abomodell: Ja, stimmt schon, aber so wie das eingeschlagen ist gehe ich nicht davon aus, dass die Seitens des Verlags das Abo kündigen und der Vergleich zu den Dinosauriern und Uboot hinkt, da selbst wenn das Abo aufhört, du immer noch was mit den Miniaturen und bis dahin erhaltenen Sachen anfangen kannst und kein halbes Dinosaurier Skelett rumfliegen hast. Es wurde ja auch schon das AoS Äquivalent angekündigt, mal sehen ob sie wieder 3 Jahre brauchen bis es das auch in Deutschland gibt. Das derartige Abmodelle einen schlechten Ruf haben liegt meist daran, dass man letztendlich mehr gezahlt hat für das Modell im Abo als wenn man es regulär als ein Set gekauft hätte. Das wurde dann mit Zubehör und Premium Sachen erklärt und begründet. Das ist bei Conquest allerdings nicht der Fall, die Ersparnis ist, wie viele es aufgezählt haben, durchaus vorhanden. Lediglich bei dem Premium Abomodell schimmert es durch, in dem man für viel Geld ziemlichen Mist bekommt. Wo ich ganz bei dir bin ist das Alter der Modelle. Es ist eine Lagerräumung für GW und eine gute Methode Überproduktion los zu werden, wobei es da sehr Spekulativ wird. Es wird und das ist nämlich eigentlich der Grund wieso FB so überquillt vor Fragen und Sachen zum Thema Conquest, viele neue Spieler anlocken. Allein in einer der größeren FB Gruppen zu 40k sind es unmittelbar in der Woche nach Conquest über 100 neue Mitglieder. Der Hypetrain bzw Youtube Content wird wohl noch eine Weile gemolken, da dort ein neuer Schwung von Zuschauern kommt. Ich halte nichts davon das jeder Depp jetzt ein Auspackvideo zum Ausgabe #1 und Ausgabe #2 usw. macht. Eine Zusammenfassung, ein Kommentar reichen da völlig. Der nächste Schritt sind dann die Gate Keeping Videos, die aus dem Phänomen der neuen Spieler entstehen. Und bevor es hier zu lang wird: Für mich persönlich ist das ein oder andere Schnäppchen dabei, gerade aufs Gelände bin ich scharf und auch mit den Lockangeboten am Anfang kriegt man mich. Das ist einfach günstig ein Kill Team und die Modelle kommen perfekt zum Üben mit der Airbrush. Was spätere Ausgaben angeht freue ich mich darüber im Freundeskreis jemanden mit Abo zu haben, der gezielt Ausgaben, die ich auch haben möchte nachbestellen wird. Nachtrag zu Conquest zu Folge 311: Du bist halt einfach nicht die Zielgruppe dafür. Das menschliche Imperium bei 40k: Super spanned wobei ich mir da wünschen würde, wenn du sowas machst und entsprechende Bezüge zu unserer Lebenswirklichkeit, Geschichte, Ereignissen aufstellst, da doch etwas vorbereiteter ran zu gehen. Ohne da jetzt eine große Diskussion starten zu wollen, es ist zwar immer noch ein SiFi Setting und alles ausgedacht usw., aber wenn man so wie du etwas zu Graben anfängt, merkt man schnell welche Ideologien, Ideen und Vorstellungen sowie Menschen/Xenosbilder in diesem Universum vorhanden sind. Das die nach unserer modernen Weltanschauung nicht gut ist, sollte eigentlich jeder wissen, auch wenn man sich das heutzutage immer häufiger fragt ob das wirklich so ist und es doch immer Ecken gibt, wo dem halt nicht so ist. Umso wichtiger ist es dort sowohl informiert und vorsichtig zu sein. Wenn man dann nicht aufpasst neigt man doch dazu diese Grenze verschwimmen zu lassen, was zur Folge haben könnte, dass Verharmlosung oder Akpzentanz durchklingt. Es muss immer ganz klar sein, es geht hier um ein fiktives, totalitäres, faschistsches Universum handelt. War bei dir bis auf 1-2 Stellen wo ich gedacht hab, Oh, was sagt er jetzt, oder wie kommt das jetzt rüber alles noch soweit Ok, aber für zukünftige Videos dieser Art, unbedingt das Hintergrundwissen voll parat haben um klar Differenzieren und Position zu beziehen und nicht nur etwas Erwähnen und den Vergleich ziehen ohne dass entweder direkt von dir oder durch Zuschauer ein Werturteil impliziert werden könnte. Letztendlich machst du ja letztendlich das ja auch, selbst wenn man sich dann fragt wieso du es für Verhaltenswert hälst, gerade aufgrund deiner genannten Bezüge und Beispiele. Aufgelockert wird es dann aber wenn du auf die anderen Fraktionen eingehst, weil dann ohne das es, denke ich zumindest, von dir impliziert war, so ganz deutlich wird, dass es alles nur fantastisch und ausgedacht ist und absurd. Und zum Abschluss wieder Hobby: Die Idee welche Panzervariante du baust fand ich herrlich. Glaube meine Freundin würde mich nur komisch angucken. Einer der schönsten Umbauten, die ich da mal gesehen hab war eine Variante mit Whirlpool im Heckbereich, schön Wassereffekt und natürlich mit Cocktailschirmchen. Raumflotte Gothic: Immer bewundert, auch mal ein Schiff bemalt aber nie wirklich mehr mit gemacht. Als kleines Projekt auf jedenfall eine gute Sache. Sehe gerade wo ich in den 3D Druck einsteige, wie viel Kram es da gibt. grüße
  11. Sehr schöner Effekt. Hab hier auch schon eine liegen und wollte das mal mit dem Grün an meinen Dark Mech probieren. grüße
  12. Uiui, hier passiert was. Der Pile of Awesome lässt sich sehen, freu mich. grüße
  13. Zur Episode 309: Schönes Video. Zum Thema Xenos und dem Vergleich zwischen Fantasy und 40k, Harlequine und Waldelfen habe ich ein paar Exoditentränen verdrücken müssen. Eine weitere (nicht) spielbare Eldar Fraktion und eine sehr spannende, wenn ich da auch etwas vorbelastet bin. Ansonsten denke ich liegts einfach daran, dass die ganze Lore, das Imperium sehr Menschenzentral aufgebaut und das Imperium der Menschheit als roter Faden dieses Universums dient. Es ist auch einfacher für uns sich in einen imperialen Soldaten zu versetzen oder davon zu träumen ein übermächtiger Space Marine zu sein, sind sie uns doch irgendwie noch am Ähnlichsten, am menschlichsten. Bei den Xenos wird das alles etwas schwerer, was sie aber auch interessanter macht für eben die, die diese Auseinandersetzung mit etwas anderem, mit etwas Fremden (Womit wir bei der griechischen Bedeutung "Der Fremde" oder auch "Der Gast" wären, konfrontiert werden wollen. Ich hab die Eldar Bücher von Gav Thorpe zum Beispiel verschlungen, weil ich diese völlig andere Kultur und Herangehensweise total spannend fand. Etwas ähnliches erleben wir in der Realität wenn wir zum Beispiel als Europäer Länder in Südamerika oder Asien besuchen. Spieltechnisch wäre es natürlich wünschenwert wenn es da ein paar Modelle oder gar Armeen gibt, aber es bleiben doch eher Nischen. Space Marines sind einfach das Aushängeschild und das Maskottchen des Spiels. Ich finds toll, dass GW mit den Eldar etwas angefangen hat und der Rerelease der Dark Eldar war ja vor einigen Jahr der Hammer, aber da ist Luft nach oben. Beeindruckt hat mich da doch deine Liste und Aufzählungen was es alles an Völkern und Rassen gibt, man merkt doch, dass wenn man das Spiel spielt, man an der Oberfläche kratzt. Aber die Hrud hast du vergessen! Das ist auch so eine Sache, wo man sieht, das GW auch mal Fluff und Lore völlig verändert. Lange Zeit waren das die Skaven bei 40k, gibts ein tolles Bild im Regelbuch der dritten Edition, mittlerweile sind es völlig andere Aliens die mit humanoiden Ratten nichts mehr zu tun haben. Was Miniaturen und Modelle angeht muss es nicht heißen, dass nur weil es keine Modelle oder keine Armeen gibt, man bestimmte Völker nicht spielen kann. Gerade wenn man das Umbauen für sich als Hobbyaspekt entdeckt hat, öffnet es riesige Möglichkeiten. Meine letzten eigenen Projekte waren allesamt abseits des Vorhandenen was es an Modellen gibt, aber halt doch irgendwo in diesem Universium. Da finde ich es auch super spannend verschiedene Ideen, Umsetzungen und Interpretationen zu sehen. Als Beispiel sind da Exoditen zu nennen. Es gibt da einige toll umgebaute Armeen (und einige nicht so tolle) aber alle haben sie irgendwas für sich, etwas eigenes und trotzdem sind sie (meistens) als Exoditen zu erkennen. In diesem Sinne mein Appell, statt drüber zu klagen, dass es zu wenig Xenos Völker gibt, einfach selbst aktiv werden wenn man Bock drauf hat und statt drauf zu warten, dass irgendwie was kommt, mit den vorhandenen Modellen etwas Neues schaffen. grüße
  14. Bemal es mit Metalfarbe über. Gesunde Transplantation. grüße
  15. Ui. gleich drei Vypern? Die hab ich bei meinen Eldar so gar nicht auf dem Schirm. Taugen die was oder geht es dir da eher um den Style? Bemalung wie gewohnt gut. Die Idee mit den Markierungen vorne auf den Jetbikes finde ich super und auch gut umgesetzt. grüße
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.