Jump to content
TabletopWelt

klatschi

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.147
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.929 Exellent

6 User folgen diesem Benutzer

Über klatschi

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    40k, WM/H but mostly Malifaux at the moment
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
  1. Below-In The Dark

    Nur als kleine Anmerkung, das könnte bei so einem Monsterdeck ganz spannend sein: Bei Gloomhaven gibt es auch Monster-Decks, die sehr unterschiedliche Effekte haben. Da läuft ein Modell mal schneller, macht dann aber schlechtere Attacken, oder hat mal plötzlich ne Fernkampfattacke weil es irgendwas spuckt oder schmeißt. Oder aber sie laufen gar nicht, schlagen dafür aber mega hart zu. Diese Varianz sorgt einerseits dafür, dass man nie genau ausrechnen kann, wie die Monster nun reagieren diese Runde (was bei einem kooperativen Spiel mMn ganz wichtig ist) und helfen dabei, Spannungsmomente aufzubauen: Hatten beispielsweise mal einen Blob als Monster, der sich teilen kann, dabei verliert er aber Lebenspunkte. Alle waren down bis auf den Helden meines Kumpels und es waren noch drei Blobs da. Aufgedeckt: Sie teilen sich und zwei sind gestorben. War absolute Spannung und Knistern im Raum und wir haben die Mission dann geschafft, hätte aber auch anders kommen können :-D Weiß nicht ob du was in die Richtung planst, aber uns hatte das ziemlich gefallen EDIT: Und absolut schöne und charaktervolle Grafiken! Hut ab!
  2. Below-In The Dark

    Wow, hier bleibe ich vollkommen dran, das klingt alles super
  3. [ALLE]Hobby-Bingo 2019

    Ha, Jahr 2019 und ich versuche es mal, mich mit dem Hobby-Bingo an der Stange zu halten Nachdem alle anderweitigen Projekte ja scheitern Ab Februar gehts wahrscheinlich los ^^
  4. Ist das P500, da brauch ich 12 ;-)
  5. Dafür haben wir noch zu wenig freigespielt und ich bin noch nicht sicher, ob ich die überhaupt bemalen will. Muss erstmal irgendwie ausklamüsern was ich überhaupt die nächste Zeit so machrn will :-/
  6. So meine Lieben, ich bin raus. Sorry. Derzeit bewegt sich die Lust auf Tabletop im negativen Bereich, ich war am Samstag nochmal auf einem WMH Turnier (das wieder mal sehr geil war - die Passauer Turniere machen einfach Spaß), aber ich hab gerade wenig Nerv für kompetetives Tabletop, sprich: GB und WMH. Am meisten hab ich gerade Spaß an Gloomhaven, Mansions of Madness, Arkham Horror, das AH Card Game und Pen and Paper Rollenspiele (die erste Runde Legend of the Five Rings haben wir schon gezockt). Man merkt - das sind alles kooperative Spiele. Ich mach erstmal ne Tabletop-Pause, kauf vielleicht die eine oder andere Infinity-Miniatur zum Malen und zock mit meinem Kumpel ein paar Runden ohne Min-Max, mit Absprachen davor und vielen cineastischen Momenten. Gleichzeitig wird das auch meine letzte Teilnahme an einem P500 oder Sommerprojekt, zumindest auf absehbare Zeit. Die letzten drei oder vier mal bin ich rausgeflogen und eigentlich wär das kein Problem, aber ich weiß nicht, ob sich der Aufwand dann für die Moderatoren lohnt, wenn es mehr oder minder klar ist, dass ich rausfliege. Ich kann mir vorstellen, dass Leute in ihrer Freizeit mehr Bock haben, andere Dinge zu machen als nen Thread von nem Typen zu verwalten, der sowieso einknickt :-D Have fun!
  7. Die "Sabotage"-Malchallenge Januar 2019

    Ih hab eine Farbe von denen (den Elfenhautton) und mag sie sehr, auch wenn es inzwischen eine seeeehr seeehr zähflüssige Pampe ist :-D
  8. Chronopia - Meine Firstborn Armee

    Wow, mit selbst modellierten Einheiten! Bin auf die Bilder gespannt
  9. Eine wirklich geniale platte mit vielen schönen Details, die aus einem Guss wirkt, durch die unterschiedlichen Höhenlevels einiges an Spaß bieten dürfte. Ob sie am Ende so gut für Malifaux geeignet ist, weil es manchmal schwer sein dürfte, die Missionsmarker etc. zu platzieren weiß ich nicht - aber für Spiele im freundschaftlichen Rahmen, wo man gemeinsam Lösungen dafür finden kann,ist das eh alles andere als ein Problem Ich würd da gerne drauf spielen!!
  10. Finde ich einen grundlegend guten Ansatz, den ich grundsätzlich zustimme: Man sollte sich nicht so stark vom Job diktieren lassen und auch noch anderen Dingen daneben den benötigten Raum geben. Das ist aber auch oft leichter gesagt als umgesetzt. Nehmen wir mal das halbe Dutzend Leute, die das in den Verträgen drinstehen haben - nun kenne ich die Personen nicht, von daher kann ich zu deren individueller Motivation nur mutmaßen. Klar, sie können den Job annehmen und dann dagegen klagen oder aber gewerkschaftlich dagegen vorgehen. Wenn sie den Gegenwind, der ihnen dann entgegenschlägt aushalten können. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Sorge vor Arbeitslosigkeit dazu führt, dass man einen solchen Job unterzeichnet. Klar, sie können den Vertrag auch nicht unterzeichnen und sich nach was anderem Umschauen. Haben dann aber in der Zeit wohl keine Arbeit. Und diese Sorge ist aus meiner Sicht nicht ein individuelles Problem, sondern ein politisches und gesellschaftliches: ALG II führt in meinen Augen zu einer Grundemotion der Unsicherheit und Angst, dass Arbeitnehmer solche Jobs annehmen und auf Rechte verzichten. Ich denke, jeder Arbeitnehmer hat einen sehr sehr gewichtigen Grund, warum er sich "sehenden Auges" ausbeuten lässt. Zu sagen, die sollen halt einfach mal den Arsch in der Hose haben und sich nicht ausbeuten lassen, ist für mich eine überhebliche Äußerung, weil du all diese individuellen Gründe einfach ignorierst. Darüber hinaus kommt oft noch ein weiterer Aspekt dazu: Arbeit ist manchmal eben nicht nur Arbeit, sondern auch etwas, was einem am Herzen liegt und mit dem man sich identifiziert. Man hat ein Verantwortungsgefühl für die Firma / das große Ganze und bekommt durch seine Arbeit auch positives Feedback. Das führt dazu, dass man manchmal ganz gerne 10% mehr arbeitet, einfach, weil es auch dem eigenen Wohlbefinden dient. Oder dass man sich neben der Arbeit noch mit arbeitsbezogenen Themen beschäftigt und dazu liest - auch einfach, weil es einen interessiert. Arbeit ist (in manchen Jobs und für manche Leute) nicht einfach nur Arbeit, sondern auch mehr. Und zu guter letzt hast du bei manchen Jobs dann auch gewisse Freiheiten, die dieses Mehr ausgleichen. Mein Arbeitgeber ist zum Beispiel unglaublich kulant, was meine individuelle Arbeitszeit anbelangt. Ich muss halt die Arbeit machen, die da ist und eigentlich passt das auch immer recht gut. Nur manchmal steht halt mehr an (und dann mache ich Überstunden), manchmal weniger - und dann arbeite ich auch einfach weniger. Ich kann mir auch mal gut am Nachmittag zwei Stunden Zeit nehmen und Erledigungen machen und hab dann am Abend weniger Stress, wenn ich halt dafür ein bisschen länger sitze. Vielleicht komme ich im Großen Ganzen auch wieder nicht auf 40 Stunden, sondern eher 44. Ist mir diese Flexibilität das niedrigere Gehalt (denn was anderes ist es am Ende nicht, ich verdiene halt 10% weniger in der Stunde) wert? Das muss jeder für sich entscheiden. Du hast auch Verträge, bei denen keine Arbeitszeit erfasst wird, dafür wirst du aber übertariflich bezahlt. Sollen diese Leute dann auch einfach "fuck you" sagen, obwohl es Teil des Deals ist? Ab welcher Schwelle? Ab 41 Stunden oder aber erst ab 46? Aus meiner Sicht hast du also zu einem gewissen Grad Recht, wenn du sagst: Aber warum wieso und weshalb Leute "zu viel" Arbeiten und was "zu viel" ist - das ist für mich sehr individuell und gleichzeitig auch gesellschaftspolitische relevant und dementsprechend aus meiner Sicht nicht mit einem bloßen "fuck you" abgetan.
  11. Ich guck nur wegen der Modelle rein, den Rest find ich persönlich eh nicht witzig und überfliege es nur. Überlegungen zu Infinitylisten lese ich gerne, aber verstehe sie nicht, weil ich aus dem System total raus bin. Entsprechend kann ich das null kommentieren und so bleiben die schicken Modelle! Ja, ich kann's verstehen, und eine Pause tut sicherlich gut. Mir gehts genauso, aber aus einem anderen Grund: Ich nutze gar nicht alle Forenfunktionen und schaue gar nicht rum - ich bin halt in den Themen unterwegs, in denen ich schon gepostet hab und die ich abonniert habe. Dadurch entdecke ich eigentlich auch gar nichts Neues. Und der Grund dafür ist auch ganz einfach: Ich hab gar nicht die Zeit und den Nerv, mich durch seitenweise Foren zu klicken und überall reinzuschauen. Hobbyzeit wird gerade immer enger bemessen und die nutze ich dann lieber für andere Sachen. Nur ist es - gefühlt - im Forum so wie bei anderen Dingen auch: Ich kann nicht wirklich erwarten, dass bei mir was geschieht, wenn ich mich nicht auch bei anderen beteilige. Und so finde ich auch keine neuen Sachen, die mich interessieren. Entsprechend treibt's mich auch aus der Forenaktivität. Es gibt Schlimmeres und es wird sicherlich auch mal wieder anders sein. Aber für das Forum ist es halt auch nicht schön, wenn mehr Leute aufhören als nachkommen. Ich habe da aber auch keine Zahlen, entsprechend weiß ich auch nicht, wie lebendig das Ganze ist.
  12. Und alle neuen Modelle und Gilden kommen aus Plastik. Resin Modelle werden interessanterweise nicht angesprochen. Aber ich versteh es echt nicht, was das soll. Wenn du Leuten ermöglichen willst, dass sie bei einer Convention straight out of the Box spielen können, hättest du ins Regional Cup document schreiben können, dass alle Modelle bemalt werden sollen, Ausnahmen klärt die Orga. Auf einer convention kann die das dann so festlegen, dass neu gekaufte Modelle nicht bemalt gespielt werden müssen. Ansonsten bemal doch einfach die 6 Modelle, das ist kein großer Deal. Ich frag mich oft, warum wir ein Tabletop spielen, wenn wir nicht bereit sind, die Modelle zu bemalen. Dann könnte ich auch mit Pappaufstellern spielen.
  13. KLeines Lebenszeichen. Habe heute zwei Spiele mit de Ratcatchern gemacht: Einmal gegen Falkner (beide das erste mal mit der Gilde gespielt), was dann die Falkner gewonnen haben. Dann nochmal gegen Schmiede, was 12:9 für die Ratcatcher ausgegangen ist. In der Gilde steckt einiges drin, was ich noch nicht voll genutzt hab. Kann was
  14. Stadtabenteuer

    Finde ich sehr gut. Was mir bei dem Setting noch auffallen würde: Man könnte eventuell versuchen, die Helden zu bestechen. Entweder die kalten Alriks versuchen sie am Gewinn zu beteiligen, wenn sie der Bande dabei helfen, das Ganze "unter den Teppich zu kehren" und eventuell sogar Agatha was anzuhängen. Alternativ könnte sich auch eine dritte Partei einmischen und die Helden von den kalten Alriks ablenken wollen. Hierfür gibt es wieder vielerlei Motive - vielleicht hat die Person eine Schutztruppe und verdient sehr gut an der aktuellen Situation und Agathas agitieren stört das Geschäft?
  15. Der neue Block 2: Guild Ball - Boand'lgroma und Ratzn'kicka Ein Modell ist von einem Bekannten bemalt, das wird aber übergrundiert und neu gemacht, damit alles zusammenpasst. Mit dabei: Morticians / Boand'lgroma: alle Modelle, also: Obulus, Scalpel, Dirge, Vileswarm, Bonesaw, Casket, Cosset, Ghast, Graves, Veteran Graves, Silence, Brainpan und Memory Ratcatcher / Rathnkicka: Piper, Squeak, Miasma, Pelage, Scourge, Skulk und eine dicke Ratte, die als Ball verwendet wird Grundiert wird das Ganze schwarz, das mit lila Highlights bekommt. Kontrastfarben werden Pink und eine sehr weißliche Haut. Eventuell noch irgendwie was gelbes rein, weil Gelb ziemlich cool ist.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.