Jump to content
TabletopWelt

DinoTitanedition

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

3.058 Exellent

9 User folgen diesem Benutzer

Über DinoTitanedition

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Blood Bowl, Freebooters Fate, AoS, Dreadball
  • Spielsysteme
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

1.388 Profilaufrufe
  1. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Die sind ja richtig schnieke! Wenn ich meinen Fundus etwas verringert habe, also in ein paar Jahren, lege ich mir die auch zu. Grad mit dem Scheunenbundle ist das cool.
  2. Sieht schon schnieke aus, aber mit den Akzenten würde ich noch ein bisschen raufgehen. Grad der Mantel bietet sich am Saum dafür an und bei der Schärpe die am Rand liegenden Falten. Was das Wetter betrifft...eindeutig ne gute Gelegenheit ma auf der neuen Terasse was zu spielen, oder?
  3. Kommen die Specialist Games von GW zurück?

    Das habe ich heute Morgen auch schon gelesen - mein erster Gedanke war, würde ich mir denn eine weitere Grundbox kaufen? Ich brauche sie eigentlich nicht. Wäre es aber eine andere Kombination, beispielsweise Echsenmenschen und Amazonen mit einer entsprechenden Ministory und einem Board/Zubehör, was auf dieses Szenario ausgelegt ist, würde ich es eher als Erweiterung sehen. Dann...aber erst nach einer Weile...würde ich es mir wohl zulegen.
  4. THE CHALLENGE³ - Das Comeback der Maulers

    Ich bin ja sonst total das Hintergrundhäschen, aber irgendwie wirkte der Part mit dem Sponsor nicht so stimmit. Daher hab ich den Einstieg dazu jetzt stark gekürzt und plane das im Lauf der Geschichte immer mehr häppchenweise in den Vordergrund zu rücken, damit man sehen kann, welche Bedeutung der Sponsor für das Team hat. Journey of the Maulers: Das richtige Aussehen Kettensägen haben nicht nur eine altgediente Tradition bei Blood Bowl, sie sind auch ein prima Vorwand sich an ein paar Umbauten zu probieren. Da ich schon immer Mal Ugroth Bolgrot aufs Feld stellen wollte, mir das klassische Modell aber nicht gefiel, baute ich mir eine eigene Version zusammen. Das hatte zum einen den Vorteil, dass ich ihn einsetzen konnte, sollte ich mal ein Inducement benötigen, und zum anderen konnte ich das erste Mal ein neues Farbschema in Gelb testen. Natürlich hatte ich die fixe Idee, dass er eine Maske tragen sollte und der User blackmail82 auf tabletopwelt.de hatte genau den richtigen parat. Dabei kam das gute Stück genauso stilvoll an, wie alles was Daniel (ja, noch einer) im Hobby anpackt. Das Modell selbst war ein kleiner Frankenstein aus 40K und Fantasybits, wobei das knieende Beinpaar von Kromlech ist. Als ich den Knaben fertig bemalt hatte, war ich unentschlossen, ob ich dieses Farbschema würde halten wollen. Gelb als Hauptfarbe gefiel mir ganz gut, aber das dunkle Braun wurde in der Art nicht mehr von Games Workshop hergestellt. Auch beim Stil der Nummer war ich mir nicht sicher, da es sehr gradlinig und akkurat wirkte, trotz des schnieken Blockstils. Ich beschloss einen weiteren Testlauf zu machen und bemalte das einzige Modell des alten Teams, dass noch nicht mal sprühgrundiert war – den zweiten Werfer. Er hatte eine schöne laufende Pose mit einem nach vorne gerichtetem Arm, der so aussah als würde er sich den Weg bahnen. Dabei achtete ich darauf möglichst gleichartige Farben zu verwenden und diese lediglich in der Platzierung zu variieren. Bei einem Orkteam stört diese Art der Variation nicht. Solange man die gleichen Farben nutzt, kann der Look dennoch recht zusammengehörig wirken, falls man nicht die Hauptfarbe ändert. Aber darüber reden wir ein andern Mal… Viele Grüße aus dem Chaosbunker Dino
  5. THE CHALLENGE³ - Das Comeback der Maulers

    Obwohl Ralle und ich den Abend über das Meiste akribisch aufgeschrieben hatten und das Match auch schon länger her ist, konnte ich nicht mehr alles richtig zusammenkriegen, ganz abgesehen von der immensen Abeit, die da reingesteckt werden muss. Als kleines Trostpflaster gibts also eine abgespeckte Zusammenfassung, von einem wieder mal großartigen Match gegen @Berock! Ab jetzt gibts dann auch mal was....NEUES zu sehen Journey of the Maulers: Tryouts Spielberichte sind bei Blood Bowl immer ein zweischneidiges Schwert. Sie sind wunderbar unterhaltsam, aber die Dokumentation und Aufarbeitung kann einen Normalarbeitenden wie mich eine ganze Woche freier Abende kosten. Aus diesem Grund gibt es dieses Mal nur eine kleine Zusammenfassung. Was ist also aus dem nächsten Schritt der Reise der Maulers passiert? Ich hatte einen kleinen Haufen an Fans bemalt, um das Farbschema zu üben und um der Sideline ein bisschen mehr Flair zu verleihen. Die Maulers selbst hatten ein starkes Personalproblem, denn in ihrer Truppe gab es nicht genug Spieler, um ein reguläres Blood Bowl Spiel zu spielen. Einige der Modelle befanden sich noch immer im Steriliumbad, um die alte Farbe loszuwerden. Was macht man also in so einem Fall, wenn man sich in der Blood Bowl Welt Warhammers befindet? Richtig, man hält ein Tryout ab! Ein alter Freund von mir, Ralf Brockhausen, gegen den ich schon ein paar wundervolle Spiele bestritten habe, ist so eine Art Hobbyheld von mir. Vor knapp 20 Jahren, als man vergeblich versuchte etwas über Blood Bowl in deutschsprachigen Foren zu finden, hatte er auf tabletopwelt.de ein kleines Hobbyprojekt, bei dem er eine Ogertruppe, die Schildweg Butchers (zu sehen im Artikel über Solokampagnen), aushob. Mittlerweile ist er dazu übergegangen Blood Bowl 7s zu spielen, eine kleinere Variante des Spiels, die es zwar schon seit Jahren gibt, aber nicht so verbreitet ist. Bei dieser Variante gibt es im Team nur sieben Spieler und keine ReRolls, was das Ganze zu einem sehr schnellen und chaotischen Spiel macht. Für sein im Aufbau befindlichen Norse Team, hatte er ein Stadion gebaut, dass einfach so gut aussah das wir eine Partie darauf spielen mussten! Zum Erstellen des Teams erhält man lediglich 600K Goldstücke und darf nur eine begrenzte Anzahl an Spezialisten mitnehmen. Die Regeln dazu könnt Ihr auf der Seite der NAF einsehen, einer englischsprachigen Blood Bowl Community. Da in der Göttinger Blood Bowl Liga schon sehr lange BB7 gespielt wird, haben wir zudem ein paar Hausregeln verwendet. Die Valkyries und die Maulers spielten auf einem kleinen Nebenplatz, den der Brauereibesitzer freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte. Stilecht hatte dieser für Grünhautteams nur den Schweinestall als Dugout bereitgestellt, während die Valkyries im noblen Bierlager ihr Team parken durften. So eine verdammte Sauerei… Modelltechnisch hatte ich tatsächlich keinen Ballträger bei den Fans zusammengeschustert, weshalb ich mich dafür entschied den Squig als solchen zu verwenden. Baut man sich ein paar Modelle zusammen, ist es wichtig für sich selbst die Wiedererkennbarkeit der Modelle zu gewährleisten. Jede Position sollte über ein bestimmtes, optisches Merkmal zu erkennen sein und im Falle eines Werfers ist das bei Blood Bowl häufig ein Ball, der bereits beim Modell aufmodelliert ist. Fänger haben meistens einen großen Handschuh und Blitzer irgendetwas stacheliges an sich. BB7 spielt sich anders als die normale Variante und verändert das was die Profis „Meta“ nennen stark. Besonders Spieler mit eingebauten Skills sind hier stark im Vorteil, denn wenn man keine Wiederholungswürfe kaufen darf, erleichtern diese das Spiel ungemein. Hat man sie gegen sich stehen, verstärkt sich zusätzlich der Gefahrenfaktor. Norsespieler mit „Rasend“ können auf dem kleineren Feld beispielsweise sehr gut gegnerische Spieler ins aus schieben. So war ich in dieser Partie gezwungen mich möglichst zentral auf dem Feld zu bewegen, da mir der Yeti ziemlichen Respekt einjagte. Bei all den Spielern mit Block hatte ich jedoch früh das Nachsehen und schon bald begann sich meine K.O. Box munter zu füllen. So musste ich mich beinahe schon bei Ralf bedanken, dass er relativ früh den Ball stahl und zum Touchdown verwandelte, da ich so meine müden Spieler wiederbekam und ich es im Gegenzug meinerseits schaffte ein paar Damen in die K.O. Box zu schicken. Im zweiten Anlauf versuchte ich mich nun doch an der Seite vorbei zu schleichen, doch der Yeti leistete ganze Arbeit und befreite den Ball erneut. Bis zur Halbzeit schaffte ich es einen weiteren Touchdown zu verhindern, aber bereits kurz nach dem nächsten Anstoß hatte ich ein Déjà-vu, als der Yeti meine Spieler wieder reihenweise aus den Socken haute und sich die Ballträgerin zur anderen Seite des Feldes begab. Zwar konnte ich das Monstrum irgendwann vom Feld knüppeln, doch das Resultat veränderte sich dadurch nicht. Ralfs Valkyries besiegelten bequem den späteren Endstand von 2:0 und Sportsmann wie ich bin trug ich das Ergebnis mit meiner typischen Gelassenheit. Na, auch schon gespannt wer es ins Team geschafft hat? Dann bleibt einfach weiterhin dran wenn die Reise der Maulers weitergeht! Viele Grüße aus dem Chaosbunker Dino
  6. Neusser Bloodbowl Liga

    UGOD! UGOD! UGOD! Gefällt mir. Auch der Stil des Spielberichts bietet ein erfreulich ausgewogenes Maß aus Rückverfolgbarkeit und Bildern. Ein paar Gedanken kamen mit ad hoc... 1. Nogger habe ich für ein Schokoladeneis schon immer als unvorteilhaften Namen empfunden - für ein Oger Team wäre Nogre Schock aber ein toller Produktsponsor. 2. Versteckte Waffen sind geil. Der Doomdiver ist zwar kein Garant für einen schnellen Touchdown, bietet aber hohe Chancen, wenn man mal nen schnellen Ausgleich braucht, dadurch, dass er nicht die Zufallsschablone verwendet. 3. Ich habe zu wenig von Fouls gelesen. 4. Mit meinem Underworldteam würde ich da gerne mal gegen spielen. 5. Ich fühle mich darin bestätigt, was ich schon immer gesagt habe - Goblins sind kein schlechtes Team, nur schwierig zu spielen. An dieser Stelle ein Tipp: die Kombi Hail Mary Pass und Diving Catch wird oft unterschätzt. Wenn also mal ein Pasch bei den Gobbos dabei ist, ist das immer für eine miese Überraschung gut. Jedenfalls ist es ein erfreulicher Anblick, wenn der Balltragende Gobbo geworfen werden kann ODER die Möglichkeit hat den Ball direkt zu werfen.
  7. Themenliste für die monatlichen Malchallenges

    Mir passt das, ein Monat mehr Zeit da was vorzubereiten
  8. Neusser Bloodbowl Liga

    Ja, das immer noch stark vertretene Schicksal in der deutschen Blood Bowl Community - strikt konservativ und stets wettbewerbsorientiert, selbst wenn es um nichts anderes als die goldene Ananas geht
  9. Neusser Bloodbowl Liga

    Die Lösung gegen Langeweile oder einen zu großen Abstand zu neuen Teams besteht aus einem Wort: Aging. Verwendet die Regeln dafür und je mehr Skills ein Spieler hat, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er abwandert. Auf kurz oder lang setzt das die Teams mit hohem TV quasi auf Anfang zurück.
  10. Elkantar - Skirmish: Conan's Mort-Bowl

    Hab ich zwar schon öfter gesagt, aber ich sags nochmal - würd ich gegen spielen.
  11. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Ich biete mich an @SiamTiger Finn könnte da auch zusteigen - ich habe ein paar Partieen gespielt und ich finde, dass Underworlds erst ab 3+ Spielern seinen Charme wirklich entfaltet. Da passiert einfach viel mehr auf dem Feld, auf das man dann reagieren muss.
  12. THE CHALLENGE³ - Das Comeback der Maulers

    Leider??? Ich würde mich grade über die Tage freuen, wenn ich da nur Leisure Time hätte Zum einscannen ist das Papier zu groß - das ist aus einem Dina A3 Skizzenbuch abfotografiert. Ist ja auch nicht wild, wenn Du das nicht machst. Theoretisch könnte meine Frau das, aber die zu sowas zu bewegen ist mehr als schwierig....denn wie gesagt, mir ist bewusst, dass das Arbeit ist. Und ihr leider auch
  13. THE CHALLENGE³ - Das Comeback der Maulers

    @Morente ja nice, vielen Dank! Das Logo ist ein Schild mit einer schwarzen und einer gelben Fläche auf einem Schild, die durch ein weißes M getrennt werden. Dahinter kreuzen sich zwei Äxte. @blackmail82 hat mir ebenfalls geschrieben, dass er sich daran versuchen wird. Auch bei mehreren Versionen bin ich dankbar, da man das ganz gut als Plakate oder Bandenwerbung benutzen kann. Das Ganze sieht ein bisschen warcraftmäßig aus, aber Ein Schild mit irgendeinem Schnickschnack drumrum ist halt eine recht typische Wappendarstellung. Das ist also nicht beabsichtigt. @Burnz ist alles aus dem 40K Nobz Gussrahmen.
  14. THE CHALLENGE³ - Das Comeback der Maulers

    Da es schon ewig keine WIP Bildr mehr von mir gab und ich gestern Abend endlich mal wieder zum malen gekommen bin, wollte ich mal ein kleines Update liefern - die Repaints waren hier insgesamt noch nicht zu sehen, fünf davon sind aber schon fertig. Die sechste Mini ist gestern ein gutes Stück weitergekommen und ich betrachte die gelbe Rüstung mal als "fertig". Ich habe insgesamt mal ein wenig an der Mini rumexperimentiert. Die Binde am Arm wird wahrscheinlich rot, einfach um zu sehen wie es wirkt, wenn ich den Orks hier und da ein paar Kleckser einer anderen Farbe verpasse. Und ja, ich weiß, eigentlich hätten die Schuhe rot sein müssen, damit er schneller läuft Wenn der Schwarzork fertig ist, fange ich an mit der Truppe zu spielen und nach pro Spiel eine Mini zu bemalen. Dann steige ich wieder in den alten Challenge Spielmodus ein. Die Regeln, die ich dafür verwende, kommen dann im Laufe der nächsten Zeit als Artikel auf den Bunker. So kann jeder zusteigen, der Bock drauf hat. Jetzt habe ich natürlich noch ein weiteres Anliegen. Ich weiß, dass wir im Forum einen Haufen fähiger Künstler haben, die auch am Rechner versiert sind, aber dass das Kunsthandwerk eben auch ein arbeitsintensives Handwerk ist. Gibt es jemanden der mir hier aus Spaß an der Freud' eine schnieke Vectorgrafik des Teamlogos erstellen würde? Hintergrund ist, dass ich, sobald ich mit dem Profiteam beginne, mein Game insgesamt etwas anheben will und auf lange Sicht auch ein Stadion bauen möchte (das MUSS einfach irgendwann sein...). Ich habe mit einem Skalierbaren Bild einfach viel Luxus, was die Flexibilität im Hobby betrifft. Möchte ich evtl. die Feldsektion als Inlay des Stadions? So könnte ich mir den Teil als Matte drucken lassen. Möglich wäre es auch Decals für die Rüstungen zu drucken, um diese leichter anzubrigen. Ich übe mich zwar an Freehands, aber die sind ohne gekreuzte Äxte. Und natürlich kann ich in Profilbildern und Signaturen im Internet protzen
  15. Themenliste für die monatlichen Malchallenges

    Ich finde beides sehr verschieden, aber das ist natürlich meine persönliche Interpretation - ein NPC ist jemand ohne tragende Rolle, ein Sidekick ist nicht so wichtig wie der tragende Charakter, sein Fehlen verändert aber die Rolle des Hauptcharakters maßgeblich. Das ist bei einem NPC nicht der Fall. Persönlich würde ich beide Themen in die Liste der möglichen Topics aufnehmen, gerade weil beide Begriffe recht unterschiedlich und breit interpretierbar sind. Da schließe ich mich @Mr. V an.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.