Jump to content
TabletopWelt

jim

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    5.123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

793 Good

11 User folgen diesem Benutzer

Über jim

  • Rang
    Zigeuner

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Army of Awesomeness

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Balance des Spiels war so gut wie die Balance zwischen den Spielern. Ob's jetzt die Top 5 Auswahlen der Top 5 Völker waren. Oder die Bottom 5. Ich gehöre auch zu der Fraktion, die behauptet Warhammer war zu umfangreich zu balancen. Und was wir nicht vergessen dürfen! GW war noch nie so sehr auf Balancing bedacht wie heutzutage. Früher haben sie die Sachen einfach gestaltet wie den Fluff. (Mir ist letztens der Sirenengesang eingefallen. Spielerisch Totalausfall. Aber vom Flavor macht es das was man sich vorstellt)
  2. Das ist der Punkt der mich an einem anderen Maßstab zweifeln lässt. Der Wille selbst 5. Editions Modelle heutzutage noch in Plastik zu gießen.
  3. Der Bericht hat mit gut gefallen. Bilder find ich vom Detail Grad okay. Mag bloß diese schrägen Winkel nicht. Dass deine Liste den direkten Kontakt sucht fand ich auch super. Baue mir selber Raven Guard als erste/zweite/erste 40k Armee auf. Sicher dass man ne 10er Einheit Bikes spielen kann? Lese das als 3+3 oder 3+5?! Also 8 maximal wie früher schon. Persönlich gefällt mir die Zahl 6 am besten. Damit hat du den billigsten Combat Squad Split für die schlechten Matchups.
  4. Jetzt überlege ich ob ich wirklich mich, in diesen sozialen Medien, exessiv dafür einsetze, dass sie tOW kompatibel mit WHFB machen....
  5. Zustimmung. Allerdings glaube ich die 20% sind viel viel zu hoch gegriffen. (Kleiner Vergleich: Magic the Gathering hatte 2018 oder so 55000 Spieler welche auf die großen Turniere gefahren sind [der Grand Prix Circut] was geschätzt 2% der Spieler ausmacht. Bei einem Spiel bei welchem man gut Geld gewinnen kann! Bei beiden Systemen Warhammer schätze ich auch nur auf 2-5% Competetiveness) Am Ende wird es wohl für jeden mehrere Gründe geben warum man Warhammer einem anderen System vorzieht. Aber die Regeln dürften am wenigsten Einfluss darauf haben. Als kleine Anekdote: München war so 2006 quasi komplett in der Hand von WHFB Dann kam der Spielerschwund ( nahezu chronologisch) - Warmachine Hordes - 8. Edi Warhammer - X.Wing - Warhammer.CE - Saga - ninth Age - sonstige kleine Systeme Alle irgendwie zersplittert über viele kleine Systeme. Aber eines beschwöre ich. JEDER wird sich die Old World ansehen. Jeder der noch eine Armee hat wird sich die Regeln genauer ansehen. GW wird nie wieder den Marktanteil von damals bekommen. Aber sie dürften dennoch größer werden als jemals zuvor
  6. Also in der sechsten habe ich Recht wenig gesehen was über das Minimum ging. Davon abgesehen nehme ich an, dass es keine Schablonen mehr geben wird sondern auf ein W6 System umgestellt wird wie in 40k
  7. Puh. Das kommt ganz drauf an wo du in der Timeline der achten Hinguckst. Jede deiner Fragen hat die Edition zu einem gewissen Zeitpunkt dominiert und wurde dann durch einen AB Release negiert. Mir wäre ein System mit festen Einheitengrößen lieber als eins wo jeder sich auf ne 8er Einheit monströse Kavallerie ausrichten muss weil die sonst durch alles durchrennt.
  8. Als Tatsache kann man es eher nicht bezeichnen. Eher als subjektives Empfinden. Weiß auch nicht wo das Problem den Ursprung hat. In den den 100 Mann Blöcken oder den großen monströsen Kavallerie Einheiten. Insgesamt hätte ich einfach gerne weniger Würfel Orgie..(dafür wäre es wichtig keine 30 Mann Elite Krieger zu haben) Sondern ein System dass es hinbekommt dass spezialisierte Attacken endlich ebenbürtig zum Kadenz Spam sind. Der Gedankengang hat eigentlich da angefangen, dass damals in der achten monströse Infantrie entweder als 3er Einheit oder 8+ Einheit gespielt wurde. Daher würde ich gerne Mal sehen wie ein System aussieht wo alles ein bisschen verkleinert ist.
  9. Ich glaube tatsächlich, dass es zum teilweisen umbasen kommen wird. Das kann man ja bei Fantasy wunderbar mit Regimentsbases lösen. Ich kann mir einen Chaoskrieger durchaus auf 30mm oder ähnlichem vorstellen. Haben sie bei Space Marines (!!) auch gemacht. Damals war der Aufschrei relativ groß. Aber jeder hat iwie seine Lösung gefunden. Jetzt sind Space Marines auf 25mm total ungewohnt anzusehen. Und noch eine paar Worte an den stillen Mitleser von GW. Ich wünsche mir zwar Rank and File. Aber würde es gerne in einem gewissen Rahmen haben. 5er Breite fürs Glied. Zwecks Symmetrie. Blocker Bricks (Nachtgoblins, Skaven Sklaven) maximal 40 Modelle pro Einheit Kern Kampfblöcke (Orks, Schwertkämpfer) max. 25 Modelle pro Einheit Elite Kampfblöcke (Henker, Schwertmeister) max. 15-20 Modelle pro Einheit Kavallerie max. 10 Modelle pro Einheit Monströse Infanterie maximal 6 Modelle pro Einheit Monströse Kavallerie maximal 4 Modelle pro Einheit
  10. War die achte nicht mehr RnF als die beiden davor? Also sechste und siebte wurde alles von 5er Kav Einheiten gewonnen ^^ Und in der achten dann von Elite Infantrie. (Bis die Rhinoxreiter kamen) Die Standhaft Regel will ich dringend. Das war ja die erste wirkliche RnF Regel seit ich gespielt hab.
  11. Die Idee, dass große Sprüche einen längeren Zeitraum brauchen finde ich auch super. Erste Runde wird der Spruch gesprochen, in der Runde danach kommt der Effekt. Ansonsten sind wir uns ja weitestgehend einig. Keine Van Hels der dich einfach in dem Nahkampf schiebt Keine Effekte die jedes Modell mit einem Würfel Wurf komplett verschlucken Ich hätte immernoch kleine bis mittlere Geschosse für die Umlenker Kriege. Aber natürlich auch Big Spells wie Gorks Kriegspfad. Cool fände ich auch eine flexible Spruch Auswahl. Bspw. Ich hab n Lvl 2 Magier Der kann aus 4 Lehren wählen (die Wahl kommt dann zu Beginn des Spiel nach Seitenwahl) Oder Man nimmt eine Lehre fix auf die Armeeliste und bekommt dafür iwelche Boni (+1 Spruch oder +1 aufs casten) Gut fand ich auch die Variante bei T9A. (Wobei das so ziemlich das einzige ist was ich an deren Magiephase gut finde) Level 1 Zauberer kann zwischen Spruch 1-2 wählen Level 2 aus Spruch 1-4 Level 3+ aus allen 6 Sprüchen Oder wie vorher einfach auswurfeln. Bisschen Poker muss ja immer dabei sein
  12. In der dunklen Erinnerung sind nur noch Bruchstücke der sechsten Edition. Aber ich glaube der größte Haken an der siebten waren die Armeebücher. (Namentlich Vampire, Dämonen und Dunkelelfen) Die Bücher aus der sechsten finde ich viel "fluffiger" (zB Vampir Buch mit Blutlinien etc) Dennoch sehe ich keine Möglichkeit von einigen essentiellen Veränderungen der achten Abstand zu nehmen. - immer messen - Standhaftigkeit Dafür bitte nicht wieder die Magie wie in der achten. Da machen sie den schlauen Schritt und man kann nicht mehr in der Magiephase angreifen dafür kommt die Purpursonne.... Ich führe momentan jemanden ins Tabletop Hobby ein. Wir spielen 8. Edition Grunderegeln mit 7. Editions Büchern
  13. Wenn sie einen neuen Maßstab wählen, wird die "Veteranen" Kundschaft ihnen das sehr übel nehmen. Wenn sie beim Maßstab bleiben behalten sie mMn aber definitiv alte Kunden. Neuen Kunden ist dieser Punkt wohl eher egal. Außerdem steht ja noch die ganze Infrastruktur aus der achten. Die muss man ja theoretisch nur neu verpacken. Ist ja auch erst einen Kirby her.
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.