Jump to content
TabletopWelt

Lord Kraligor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    227
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

Über Lord Kraligor

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Imperium, Dawi, SW
  1. Tja, das habe ich in meinem letzten Spiel gegen Vamps auch gedacht, nur leider wurde das zu meinem Verhängnis... MfG Lord Kraligor
  2. @Ingamul: Ich mache keinen Stress, ich sage nur meine Meinung. Und die ist, dass es KEINE Fantasyarmee mit einem Marinesquad aufnehmen kann - wie auch? Und wenn man "ausgeglichene" Regeln findet, läuft es entweder darauf hinaus, dass der 40k Spieler nur sehr wenige Figuren mit voller Stärke spielt, oder dass beide Armeen gleich groß sind, nur dass die 40k Armee extrem verschlechtert werden muss. Und beides mal kann ich mir ein schönes Spiel, geschweige denn ein tiefgehendes Spiel (wie auch, ohne wirklichen Background) nicht vorstellen. MfG Lord Kraligor
  3. MUAHAHAHAHA!!!! Entschuldigung, aber die Idee ist doch mehr als lächerlich! Wieso sollen bitteschön Fantasy- gegen SciFi-Armeen kämpfen??? Das ist völlig lachhaft. Wenn es je zu solch einem unglaubwürdigen Zusammentreffen kommen würde, wäre die Fantasyarmee in exakt 'Requesting Airstrike over - Confirmed. Airstrike in T-90' Sekunden in einem riesigen Napalminferno vernichtet. Punkt. Und von wegen Fantasy hat Magie usw. Was sind denn bitteschön Psyker? Das Warp ist doch im Endeffekt nichts anderes als Magie, nur eben nicht mehr Fantasy-like. Was vielleicht noch möglich wäre: Nehmt 7 Marines ode
  4. Da ich nicht von Anfang dabei war, und da unser Großmeister kaum Deutsch kann, bin ich mir nicht 100% sicher, aber ich vermute stark Shaolin Kung-Fu. Ich mache es inwischen ca. 1/4 Jahr, 2x die Woche 1h. Unser Meister ist Großmeister Than do Thruong (hoffentlich richtig geschrieben). Montag haben wir Boxausrüstung bekommen, jetzt können wir halbkontakt trainieren Früher hab ich auch Judo und Taek-Won-Do versucht, aber ich bin jetzt beim Kung-Fu hängengeblieben. MfG Lord Kraligor
  5. Ich male mit öfters mit Revellfarben und vergesse dabei manchmal das Lüften.. is schon komisch, wie man mit der Zeit in ein fröhliches, entspanntes Anmalen kommt.. besonders wenn das Lösungsmittel zum Pinselputzen auch noch offensteht... MfG Lord Kraligor
  6. Hier, ich!!! *meld* Ich mach neben regelmäßigem Studiobesuch Kung-Fu!!
  7. OH Sh**!! Falscher Thread.. MOD's: bitte löschen!! nevermind...
  8. Also ich hab mit 3-Parteien-Schlachten nur schlechte Erfahrungen gemacht. Das Hauptproblem ist die Fairness. Irgendeiner wird sich immer benachteiligt fühlen, weil "alle auf ihn" gehen. Leider ist eben nicht möglich, seine Armee "fair" angreifen zu lassen. Ein weiteres Problem ist das lange Warten auf den eigenen Zug, das nervt mit der Zeit wirklich.. Aber es gibt wohl halboffizielle 3player Regeln von GW. Ich glaube in den 1. Chroniken sind die drin. MfG Lord Kraligor
  9. Mich würde interessieren, ob die Regeln für Ulricpriester die selben sind, wie die Regeln für Sigmarpriester. MfG Lord Kraligor
  10. Ich habe mir letzthin auch eine (verlassene) Zwergengoldmine gebaut. Allerdings habe ich den Hauptteil aus Gips gebaut. Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. Es müssen nur noch ein paar kleinere Verfeinerungen gemacht werden. Ich schu mal, dass ich demnächst eine Digicam herbekomme, dann poste ich ein paar Bilder! MfG Lord Kraligor PS: @Gidian: Wirklich sehr gute Geländestücke!!
  11. was habt ihr denn alle gegen die de-zauberin? es gibt definitiv hässlichere figuren.. 3P: Skavenassassine (die Gifttropfen an den Messern... oh mein gott...) 2P: imperiale Musketenschützen - Plastikguss (so was von undetailliert..) 1P: alte Reichsgardisten - zu Fuß (so was von lächerlich...) MfG Lord Kraligor
  12. Ich denke, es ist Schwachsinn, eine Armee 'bärtig' zu nennen. 'Nicht hintergrundgetreu'; warum ist es nicht hintergrundgetreu, wenn meine Reichsgardenlanze zum Großteil aus Rittern besteht?? Ich denke, das ist hintergrundsgetreuer, als manche 'faire', 'ausgeglichene' Armee. Das Schöne an Warhammer ist ja, dass die Mittel für jedes Volk relativ begrenzt sind. Man kann jede Armeekombination irgendwie abfangen. Also, hört auf rumzuheulen, und benehmt euch wie Männer, bzw. Zwerge, Ratten, Grünzeuchs oder was auch immer MfG Lord Kraligor
  13. Die Gossenläufer? Mit einer Einheitengröße von max. 10 reicht eine Einheit Zwergenkrieger, um mit ihnen fertig zu werden. Theoretisch ist das richtig. Aber es wird eine Weile dauern, bis die Infanterie auf 6 Zoll anmarschiert ist. Ich denke doch, die weniger schmerzhafte Methode, ist, seine Kriegsmaschinen mit den eigenen Kriegsmaschinen zu vernichten. Ich bin selbst kein großer Freund von passiven Strategien, aber wenn der Gegner als Standart B5 hat, sind sie fast unumgänglich. Zu den Berkwerkern: Kannst du mir mal verraten, wie die Berkwerker an seine Kriegsmaschinen kommen sollen??? Sie k
  14. Versuch gegen Skaven, nicht unbedingt den Nahkampf zu suchen. Sie sind zwei Zoll schneller! Das heißt, sie können dir vor der Nase rummanövrieren, ohne dass du was dagegen tun könntest. Gegen seine Kriegsmaschinen nimm ein paar aufgemotzte Kanonen, die pusten sein Gerät weg, bevor es überhaupt daran denkt, zu blitzen, schießen, oder was auch immer. Seine "Fernkämpfer" sind für deine Musketen oder Armbrüste kein Gegner, einzige Ausnahme sind die Jezzails, die du ebenfalls mit Kanonen beseitigen solltest. Seine Nahkampfeinheiten sollten für deine Zwerge kein Problem darstellen. Falls es zu viele
  15. Ich denke, man kann nicht sagen welche Kriegsmaschine die beste ist, da jede Kreigsmaschine Vor-und Nachteile hat. Das ist wie bei der Frage 'Was ist die beste Einheit?' Natuerlich kann man mit der Salvenkanone mit Glueck ein ganzes Regiment wegpusten, aber was, wenn eine Grosskanone 60'' entfernt von der HFSK steht, und diese dann wegpustet?? MfG Lord Kraligor
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.