Jump to content
TabletopWelt

SisterMaryNapalm

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2550
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von SisterMaryNapalm

  1. Es ist nun kein Geheimnis mehr, Dass seit längerem Ordensschwester Mary an des Pinsels statt Zum Malen oft eine Airbrush hat. Mit dieser, man hört's und glaubt es kaum Bemalt sie Mini, Panzer, Baum, Sodass am Ende wohlgemut Ein Ergebnis steht, welches gut. Nun ist es, dass in diesem Jahr Das Sommerprojekt, ganz wunderbar, Sich eignet zum entspannten Malen Und auch zum in der Sonne aalen. Von daher, mache ich nichts neu Mal ohne Cäsar, Kleo, Aloy, Mal einfach, was der Schrank mir borgt. Für Nashorn-Content wird gesorgt ...
  2. SisterMaryNapalm - Sister in Paradise - Harte Pinsel, Softe Drinks [Diverses]
  3. Meine Lieben, ich grüße euch! Still war's - ich habe derzeit Ärger mit meinem Internet-Anbieter und erlebe eine Menge Frust - unter anderem habe ich seit 2 Monaten gar kein Internet mehr und muss mich mit ziemlichen wackeligen Hotspots am Rande der Zivilisation behelfen, was es mir fast unmöglich macht, irgendeine Website aufzurichten - von der TTW ganz zu schweigen. Eine große Freude, die mir vermutlich noch mindestens 2 Monate lang die Tage versüßen wird. Ein Knaller und eine Freude. Wenn ich also gar nichts mehr schreibe und an nichts teilnehme, liegt es derzeit daran. Das P250 ist vorbei und die Vorbereitungen zum Sommerprojekt laufen. Natürlich werde ich auch dieses Jahr wieder teilnehmen und freue mich darauf. Nachdem die letzten beiden Sommerprojekte mit freundlicher Begleitung von Cäsar und Kleopatra stattfanden, was bei dem einen oder anderen Verwirrung auslöste: "Was, Asterix-Comics ohne Asterix?", habe ich dieses Mal entschieden ... wir malen einfach nur. Immerhin gibt es noch so einige Projekte, die halb-abgeschlossen auf dem Tisch stehen. Um die werden wir uns kümmern - und hoffen, dass es mit der Internetkonnektivität besser klappt. Was war sonst noch los? ach ja - ich habe meine Airbrush zerbrochen - bei meiner letzten Malsession ist mir Das Nadelspannfutter durchgebrochen - das heißt, ich kann jetzt nur noch malen, wenn ich die Nadel von Hand bewege ... haha. das muss ich jetzt erstmal neu besorgen. Ein paar Minuten später ist dann der Stromanschluss meiner Airbrush-Kabine durchgebrannt. Ich weiß nicht, was ich da schon wieder gepachtet habe ...
  4. Hallo meine Lieben, entschuldigt bitte: ich habe derzeit Ärger mit meinem Internet-Anbieter und erlebe eine Menge Frust - unter anderem habe ich seit 2 Monaten gar kein Internet mehr und muss mich mit ziemlichen wackeligen Hotspots am Rande der Zivilisation behelfen, was es mir fast unmöglich macht, irgendeine Website aufzurufen - von der TTW ganz zu schweigen. Eine große Freude, die mir vermutlich noch mindestens 2 Monate lang die Tage versüßen wird. Und leider wird keine Nora-Kriegerin die Konnektivitätsprobleme beheben können. @blackbutcher - Das ist der Langhals, den Lego irgendwann rausgebraucht hat, richtig? Den muss ich mir irgendwann auch noch mal besorgen. Ich glaube, @Daniel1993 hatte den irgendwo am Anfang des Projekts auch schon mal gezeigt - ich müsste von dem sogar eine STL-Datei ist Brettspielgröße haben ... das wäre etwas für die nächste Session. Wann es hier weitergeht, weiß ich noch nicht - ich denke mal, ein paar Minis werde ich wohl während des Sommerprojekts bemalen - aber mit meiner aktuellen Internetverbindung kann ich größere Texte und den ganzen Bilderkram erst einmal vergessen.
  5. Danke, es war auch eine echt tolle Reise! Vielen Dank. Auch wenn die Figuren und das Spiel an sich nicht Dein Fall sind, freue ich mich trotzdem, dass Du dabei gewesen bist. Schön, dass Du dabei gewesen bist^^ Danke. Es hat auch wirklich viel Spaß gemacht! Ja - und da ist einfach noch so viel mehr ... mir graut schon davor, haha. Ich habe noch so viele Boxen zu Hause stehen, dass sich eine Fortsetzung auf jeden Fall noch einmal lohnt - vielleicht mit Aloy als Hauptcharakter oder so. Schön, dass Du dabei warst. Es hat wirklich viel Spaß gemacht! Natürlich wird es weitergehen. Aus dem letzten Sommerprojekt sind noch sehr viele Figuren übrig, die bemalt werden wollen, und auch so denke ich darüber nach, wieder mehr und konzentrierter zu malen - da sich meine Arbeits- und Lebenssituation nach Jahren (hoffentlich) endlich ein wenig stabilisiert hat, wird es hoffentlich endlich mal mit meinen hunderttausend Sachen vorwärts gehen. Aktuell kann man meine - alle etwas eingeschlafenen - Projekte in meinem Profil finden - ->hier<-. Im letzten Sommerprojekt hatte ich noch eine ganze Reihe von Shieldmaidens und ein paar Witcher-Ladies zum Bemalen liegen, außerdem noch Chinesen und all der Kram. Ich denke, das wird das Vorhaben fürs nächste Sommerprojekt. Danke. Es hat auch viel Spaß gemacht! Ja, dasselbe Problem hatte ich auch! Es ging teilweise wirklich nicht vorwärts und nicht zurück. Super nervig! Ich kenne das Problem ... Schön, dass Du trotzdem dabei warst!
  6. Meinen ebenfalls in einen entsprechenden Projektbereich verschieben. Vielen Dank!
  7. Dann möchte ich die Chance nutzen und Dir schon mal zum besten P250/500 gratulieren! Sehr schön und sehr verdient ... und ... ohhhh - habe ich da etwa Riyo Chuchi unter den noch zu bemalenden Figuren gesehen? Das SCHREIT geradezu nach einer ähnlichen Bemalung wie bei Ahsoka. Mit einem endlich wieder gesunden Arm sollten da ja jetzt keine Ausreden mehr möglich sein, hihi.
  8. Eine schöne Reise - nicht nur ins Ausland. Schade, dass es bereits vorbei ist.
  9. Gratulation! Sehr schön, dass es noch geklappt hat!
  10. Dank der Bahn, bei der man - wie im Warp - auch nie weiß, wann und wo man rauskommt, habe ich noch fix aufgeholt! Gratulation zum bestandenen Projekt!
  11. Im Handumdrehen das Projekt erobert! Gratulation zum erfolgreichen Abschluss des Projekts!
  12. So - jetzt bin ich auch wieder auf Stand - gesponsort von DB, Ihrem Freund und Helfer, wenn Sie etwas Zeit brauchen, um diese totzuschlagen ... Müssen wir noch raten, wo April ist - oder habe ich das einfach nur überlesen?
  13. Nun, Freund, damit endet unsere kleine Reise. Ich hoffe, ihr habt Euch nicht zu sehr gelangweilt. Ich wünsche Euch viel Glück mit Eurer Suche und hoffe, dass die Jäger-Loge Euch helfen kann. Vergesst nicht: Jenseits dieser Türen gibt es mehr zu entdecken und zu erleben, als Ihr Euch vorstellen könnt. Falls es Euch wieder einmal in diese Gefilde verschlägt, kommt doch in der Taverne vorbei und besucht mich. Es würde mich brennend interessieren, welche Abenteuer Ihr auf Eurer Suche noch erlebt habt. Bis dahin jedoch wünsche ich Euch alles Gute und viel Erfolg! Möge die Sonne Euch auf Eurem Weg begleiten. //\\ Meine Lieben, unsere Reise ist vorbei! Zumindest fürs erste. Insgesamt habe ich in diesem Projekt 36 Figuren in nur 6 Monaten bemalt - für mich ein außergewöhnliches Erlebnis. Doch nicht nur das: Mit der Fertigstellung des Basisspiels von "Horizon Zero Dawn - The Boardgame" habe ich, zum ersten Mal in meinem Leben, ein Spiel komplett bemalt und abgeschlossen - welch ein Ereignis! Leider kam ich kaum zum Spielen, und die Maschinenjagd, die @Dreistein und ich im Dezember unternommen haben, haben wir leider nicht bis zu Ende geschafft. Darüber hinaus konnte ich den Spielbericht, der trotz der kurzen Partie doch sehr umfangreich geworden ist, bislang nicht auf die TTW hochladen. Das holen wir aber nach. Insgesamt ist über die letzten sechs Monate ein schönes Projekt entstanden, das mir genügend Spaß gemacht hat, um es in Zukunft fortzuführen- höchstwahrscheinlich in einem eigenen Thread - und dessen Fortführung es mir auch ermöglichen wird, die Figuren in anderen Systemen, beispielsweise in Frontgrave, einzusetzen. Darauf freue ich mich auch bereits. Doch auch abseits der Jäger-Loge ist noch viel in der Welt und in meinem Leben passiert: Neben einem Atemschutzlehrgang für die Feuerwehr ein kompletter Umzug, der dank Kameraden aus der Feuerwehr effektiv nur 2 Tage der letzten Monate belegte - aber irgendwie immer noch andauert. Zudem habe ich im November kurzfristig eine neue Arbeit bekommen, die im Februar um eine zweite Stelle aufgestockt wurde - zumindest beruflich kann ich mich daher erst einmal zurücklehnen und muss mir nicht ständig Gedanken darum machen, wo ich noch mehr muss, damit die geleistete Arbeit auch gesehen wird. Es war also ein immer mal wieder turbulentes, anstrengendes halbes Jahr, in dem mich das Projekt in den Zwischenräumen immer mal wieder geerdet und auf andere Gedanken gebracht hat. Von daher möchte ich mir hier noch die Zeit nehmen und allen danken, die an dieser Reise teilgenommen haben - sei es durch Likes, Kommentare, Nominierung zum besten P250 oder ein Abonnement des Projekts. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen: @Daniel1993, @Delln, @Desaster, @Divinus-Dante, @Dreistein, @Gironimo, @Hellcat, @Helle, @Herr Sobek, @Khain, @Kjelthor, @LeeroyTheSonic, @MadcatM69, @Mr. V, @Pink Wotan, @Regulus, @T0rch, @TodesJoker13, @Zaknitsch@Zitronenhai, @Zweiundvierzig, @Kalfan, @a.c.f, @Sir_Hanselot, @Der Bil, @Chaoself, @Cypress0102, @Ghur, @Carl, @Irontau, @blackbutcher, @Squall_F, @Kodiak71, @Botticelli, @Tepok, @Cheruba-L, @Marc-Andy, @Basselope, @Nefelenwen - und natürlich @Zavor, der immer mal wieder als Organisator des P250/500 in Erscheinung tritt. Für den Moment also heißt es: Abschied nehmen - es warten noch sehr viele andere Figuren darauf, endlich Farbe zu bekommen - nicht zuletzt all jene Minis, die im letzten Sommerprojekt zu kurz gekommen sind. Aloys Reise wird jedoch weitergehen! Darauf könnt ihr einen Donnerkiefer wetten! Möge die Sonne euch auf all euren Wegen begleiten, Urmutter ihre schützende Hand über euch halten, das Blaue Licht den Pfad erleuchten und das Feuer der Schmiede nie ausgehen. Eure SisterMary
  14. Mir sind sie zum Schluss echt auf den Senkel gegangen, weil die Figuren trotz Bad, Seife und dergleichen immer noch ausgasen und sich von den restlichen, noch nicht bemalten Figuren langsam Grundierung und Base lösen, was die ganze bereits investierte Arbeit ein wenig zunichte macht. Dazu kommen diese urmutterverlassenen Gussgrate, die man Stunden über Stunden wegfeilen kann, nur damit sie am Ende doch wieder auftauchen. Das dämpft den Spaß ein wenig. Daher ist es ganz gut, dass die Maschinen für's Erste zurück in ihre Kartons kommen und ich mich erst einmal anderen Dingen widmen kann, bevor wir - vielleicht im nächsten P250 - in die Welt von Aloy zurückkehren. Danke! Ich freue mich, dass Du dabei warst!
  15. Das Ziel der Jagd Meine Lieben, da ist es also - das letzte Kapitel dieser Reise ist abgeschlossen. Und auch wenn Morgen noch ein kleiner Epilog folgt, der das Projekt beenden wird, ist an dieser Stelle auf jeden Fall Schluss und ihr dürft aufatmen. Endlich ... endlich keine langen Texte mehr, keine weiteren Maschinen und Figuren, die einem nach einer Weile zum Hals raushängen. Mit Abschluss dieses Monats hebt sich der Schatten des Sonnenhabichts und wird wieder zum leisen Säuseln, zum Hintergrundrauschen im großen Gefüge der Welt, das sich nach tausend Jahren bar jeden Lebens allmählich wieder erhebt. Einige Spieler hier in Marburg haben sich bereits für eine HZD-Frostgrave-Runde angemeldet, sodass das Projekt auch in Zukunft auf jeden Fall weitergehen wird - vielleicht sogar im nächsten P250/500 oder im Rahmen des Sommerprojekts? Wer weiß. Für uns heißt es jetzt erst einmal: Zurücklehnen und das schöne Gefühl von fertig genießen. Eigentlich wollte ich noch einen Spielbericht einfügen - aber ganz ehrlich? Derzeit arbeite ich über einen Hotspot, da mein Provider meinen Umzug verpennt hat und vermutlich auch bis Anfang Juni kein Kapazität freihat, das Internet freizuschalten, mein Internetvertrag deswegen gekündigt wurde und ich zu einem anderen Provider gewechselt bin, der aber auch bis Mitte Mai benötigt, bevor ich wieder gescheites Internet haben werde - außerdem ist das Forum derzeit ziemlich langsam, sodass mich bereits die paar Fotos für die Figuren Zeit kosten - bei 40 Bildern für einen Spielbericht sitze ich vermutlich nächstes Jahr noch hier. Daher werde ich den Bericht nachreichen, wenn sich alles etwas normalisiert hat. Bis dahin freue ich mich, dass dies bereits das zweite Projekt in Folge ist, das erfolgreich abgeschlossen wurde. Wie gesagt: Morgen folgt noch einmal der "richtige" Abschied - für den Augenblick jedoch sage ich schon einmal Danke für eure Teilnahme an der Reise und bis zum nächsten Mal!
  16. Oseram Mixologin Obwohl die Oseram unter den meisten anderen Stämmen bereits als die Wilden und Unbeherrschten gelten, gibt es selbst innerhalb ihrer Reihen eine Gruppe von Menschen, die sich durch ihre Selbstüberschätzung und Nichtachtung des eigenen Lebens noch einmal besonders hervorhebt. Diese nennt man Mixologen. Die Mixologen probieren an allem herum, was im Verdacht steht, eine chemische oder anders geartete Reaktion hervorzurufen und versuchen, eine Möglichkeit zu finden, diese zu verstärken. Während ihre Probierfreude dabei dem kindlichen Spieldrang ähnelt, weist sich ihre Unkenntnis der Materie dagegen als schier selbstmörderisch aus. Dass die Mixologen daher von ihren Stammesmitgliedern gemieden und für verrückt erklärt werden, ist nur eine Kehrseite ihres außergewöhnlichen Interesses - die andere sind Verwundung, Verstümmelung und der Tod. Allerdings werden die erfolgreichen und stabilen Arbeitsergebnisse der Mixologen nicht nur unter den Oseram geschätzt: Sie findet man Brand- und Sprengstoffe, die von ihnen unter Zuhilfenahme von Rohstoffen wie Lohe zusammengemischt und erzeugt werden, nicht nur in den Landen der Oseram, wo sie zum Sprengen von Ruinen verwendet werden. Auch in anderen Stammesgebieten wie beispielsweise bei den Carja finden die Endprodukte der Mixologen-Arbeit reißenden Absatz. Da steht es außer Frage, dass sich Mixologen irgendwann auch in die Reihen der Jäger-Loge verirren. Wo sonst böte sich ihnen die Chance, ihre Produkte im laufenden Betrieb zu testen? Außerdem profitieren die Mitglieder der Loge von den Arbeiten der Oseram. Vorsichtshalber jedoch werden diejenigen, die sich mit Sprengstoffen und dergleichen beschäftigen, außerhalb des Logenhauses einquartiert. //\\ Und damit kommt sie, die letzte Figur dieses Projekts. Die Figur hat viel Spaß gemacht, obwohl ich mich tatsächlich im Hautmalen verloren habe und für die Haut fast drei Mal so lange gebraucht habe wie für den Rest der Figur - das war eigentlich nicht der Sinn. Macht aber nichts. Ich finde, sie ist doch sehr ansehnlich geworden - und, na ja ... ein bisschen mollig ist sie auch. Liegt aber an der Lohe. Wer lange mit Lohe und dergleichen zu tun hat, der macht irgendwann dicke Backen. Jetzt fehlt nur noch ein Gesamtbild, und dann sind wir auch fertig.
  17. Meine Lieben, die letzten zwei Tage des Projekts stehen vor der Tür, und das heißt für mich: Geschwindigkeit aufnehmen. Morgen will ich fertig sein mit der letzten Figur, die diesem Projekt zum erfolgreichen Abschluss noch fehlt. Gestern und heute habe ich lange und konzentriert gemalt - das ist mir schon lange nicht mehr passiert - und somit kann ich euch schon zeigen, was derzeit auf dem Tisch trocknet. Die Figur ist eigentlich fertig. Es fehlt nur noch das Ölwash, das derzeit auf Kleidung und Waffen für etwas mehr Schattierung sorgt, dann muss die Figur versiegelt werden und die Base ist noch zu machen. Dann allerdings ist auch diese Oseram spielbereit und kann eingesetzt werden. Wie bei allen Horizon-Miniaturen habe ich auch hier die Gusslinien nur unzureichend entfernt bekommen - das sieht man bei dieser Miniatur leider dann doch ziemlich stark. Macht aber nichts - sie ist ungefähr 25 Prozent kleiner als eine normale 28mm-Figur - daher fällt das nicht auf ... genauso wenig wie die Augen, für die ich gestern fast 2 Stunden hingeblättert habe ... Soweit von mir für heute! Bis zum nächsten Update Morgen!
  18. Ich hoffe doch, dass April im nächsten P20/500 wieder aus der Hochburg qualitativer Malerei berichtet! Ich denke, die Einschaltquoten dürften ähnlich hoch sein. Vielen Dank für die Reise! Ich freue mich auf das nächste Mal!
  19. Während die meisten Sammler in den Ebenen anzutreffen sind, lässt sich besonders eine Gruppe von ihnen eher in hügeligem oder sogar gebirgigem Terrain finden. Diese Maschinen nennt man Stürmer. Eigentlich ähnelt ihr grundsätzlicher Aufbau dem der Läufer und sie sind mit denselben Aufgaben betraut. Wie ihre Gegenstücke im Flachland legen auch diese Maschinen bisweilen große Entfernungen zurück, erkunden Weidegründe und sammeln Rohstoffe, die sie in Lohe umwandeln. Das macht sie für Maschinenjäger ebenfalls zu einem lukrativen Ziel. Doch das ist auch, wo die Gemeinsamkeiten zwischen diesen beiden Maschinentypen enden. Während die Läufer ihrem Namen alle Ehre machen und beim kleinsten Anzeichen einer Gefahr buchstäblich die Hufe schwingen, sind die Stürmer in ihrem Wesen umso extrovertierter. Zwar zögern auch sie und beobachten eine sich entwickelnde Situation, agieren aber umso entschiedener, wenn es heißt, einer möglichen Bedrohung frontal zu begegnen. Zu diesem Zweck greifen sie nicht nur auf die bereits von den Läufern bekannten Rammstöße und Huftritte zurück oder versuchen, sie angreifende Jäger niederzutrampeln, sondern haben sie sogar perfektioniert. Durch die zwei großen, geschwungenen Hörner, die ihren Kopf schützen, und deren vordere Enden mit scharfen Sägezähnen bewehrt sind, sind sie für diese Art Kampf mehr als prädestiniert und können Jäger selbst mit kleinen Kopfstößen schwer verletzen. Hinzu kommt, dass auch sie nie allein, sondern in Herden und mit sie begleitenden Wach- und Aufklärungsmaschinen unterwegs sind. Neben Wächtern können dies vor allem Langbeine oder Sägezähne sein, die für sich genommen bereits sehr unangenehme Zeitgenossen darstellen. Und da den Stürmern im Gegensatz zu den Läufern auch der natürliche Fluchtinstinkt fehlt, sieht sich der überraschte Jäger plötzlich einer Überzahl verschiedenster Maschinen gegenüber, die ihm nicht wohlgesonnen sind, ihre Attacken untereinander koordinieren und alle ihre eigenen Angriffsprofile haben. So bleibt den Maschinenjägern nur, einzelne Exemplare von der Herde zu separieren und mit Fallen oder im Fernkampf zu erledigen, denn im Nahkampf zieht ein einzelner trotz allem meist den kürzeren. Doch die Strapazen lohnen sich, denn ein Stürmer ist eine Quelle verschiedenster Rohstoffe, die dem Jäger winken - zumindest solange, bis ein Grauhabicht sie ihm streitig macht ... //\\ Meine Lieben, wir schreiten in großen Schritten dem Ende des Projekts entgegen. Fünf Tage haben wir noch - glücklicherweise kann ich ab Morgen Abend auf Urlaub zurückgreifen und das Wochenende nutzen, um die letzte Figur des Projekts, die Oseram-Jägerin, abzuschließen. Wir sind also auf einem guten Weg. Zu den Stürmern selbst muss ich wohl nicht allzu viel sagen. Die Maschinen wurden auf dieselbe Weise bemalt wie die Läufer vor ihnen. Neu sind die Hörner, die in verschiedenen Weiß- und Grautönen bemalt wurden. Außerdem sind die Bases dieses Mal nicht so gut gelungen. Wie ich feststellen musste, hat sich die Erde bei diesen Modellen - wie auch allen Figuren dieser Gruppe - teilweise gelöst und musste unter Einsatz von viel Leim wieder befestigt werden. Da war wohl etwas zu viel Verdünner in der Farbe für die Erdböden. Na ja, macht nichts. Das kriegen wir alles fest! Die letzten geplanten Maschinen sind damit fertig - was jetzt noch kommt, zumindest wenn ich die Zeit dafür habe - ist Beiwerk und erleichtert mir das nächste Projekt, haha. Hier das Original: Und meine Variante: Soweit von mir für Heute! Habt eine gute Nacht!
  20. Meine Lieben, ich grüße euch und danke für eure Kommentare. Und da mir bereits jemand persönlich gratuliert hat - es war wirklich Aloys Geburtstag - meiner ist im Dezember. Zur aktuellen Lage: Derzeit trocknen die Stürmer bei mir und die entsprechenden Texte sind auch in Bearbeitung - leider habe ich jetzt nur sehr limitiertes Internet, denn Vodafone hat meinen Umzug komplett ... tja ... verpennt und ein riesiges Chaos verursacht, das ich leider erst beheben muss - bis dahin muss ich mit mit Hotspot und einem Balken Verbindungsstärke ins Internet. Das kann noch gut einen Monat dauern - meine Begeisterung hält an. Hoffen wir also, dass zumindest der eine Balken mich stabil im Internet hält und hoffen wir, dass die Figuren rechtzeitig fertig werden. Ich halte euch auf dem Laufenden.
  21. Derzeit läuft die Wahl zum besten P250/500 dieser Staffel. Auch ich bin mit meinem Horizon Zero Dawn-Projekt vertreten. Nehmt euch doch ein wenig Zeit, seht euch die Kandidaten an und stimmt gerne ab. Es sind wirklich schöne Projekte vertreten: ->hier<-
  22. Nun, Freund, hier sind wir. Dies ist der Eingang zur Jäger-Loge. Ihr wisst nun alles, was ich Euch über die Maschinenjäger erzählen kann. Natürlich war dies noch nicht alles. Die Loge hat Euch viel zu bieten, und wenn Ihr Euch dort umhört, werdet ihr sicherlich noch mehr erfahren. Es gibt viel zu lernen - und auch, wenn mich brennend interessiert, ob ich Euch mit meinen Erzählungen helfen konnte, so ist mir doch klar, dass es noch viel mehr zu erfahren gibt. Daher würde ich Euch raten, auch in der Loge noch die eine oder andere Frage zu stellen, bevor Ihr Euch für einen Jäger entscheidet. Eine letzte Geschichte jedoch möchte ich noch mit Euch teilen. Dann verlasse ich Euch und werde mich wieder in die Taverne begeben, wo eine Suppe und kühles Bier auf mich warten. //\\ Meine Lieben, wow - ist es schon Ende April? Die Tage sind nur an mir vorbeigerauscht. Wirklich ins Internet bin ich diesen Monat nicht gekommen, denn nicht nur haben mich Arbeit und die Nachwehen des Umzugs über Tage festgehalten - seit dem Umzug habe ich auch kein stabiles Internet mehr. Von daher haben viele Texte auf meinem Schreibtisch gelegen; euch ausbreiten konnte ich sie jedoch nicht. Ich werde nun sehen, dass ich das die Tage noch nachholen kann. Da ich, wie gesagt, seit Anfang April kaum Internet hatte, habe ich stattdessen die Zeit genutzt, den Rückstand aufzuholen. Viel ist es nicht geworden - aber zumindest die Mindestanzahl an Modellen für dieses Jahr wird fertig. Heute steht noch eine mehrstündige Übung der Feuerwehr an, ab Morgen sollte ich aber in der Lage sein, die letzten Schritte dieses Projekts zu gehen. First things first: Seit Ende März läuft die Abstimmung zum besten P250/P500. Tatsächlich habe auch ich es in die Abstimmung geschafft. Wer also noch nicht abgestimmt hat, der kann dies jetzt noch tun: ->hier<-. Es gibt dort einige sehr schöne Projekte zu bestaunen. Nehmt euch also ein wenig Zeit und guckt euch die Endauswahl an. Im April hatte Aloy Geburtstag - genauer gesagt am 04.04. Natürlich habe ich es nicht geschafft, irgendetwas vorzubereiten, was mich immer noch ein wenig nervt. Aber das macht nichts. Das holen wir nach. Tatsächlich ist Aloy der Grund, weswegen ich dieses Projekt eigentlich mache. Als ich nach einer längeren Zeit des vor mich hin pinselns und dem Gedanken aufzuhören wieder "richtig" mit Malen angefangen hatte und mir erst einmal die eine oder andere Kenntnis wieder aneignen musste, war Aloy die Figur, die ich mir dafür ausgesucht habe. Irgendwo im Internet als STL-Datei gefunden, ausgedruckt und mit zum Coaching genommen, wurde dies die erste Figur, die ich nach einer längeren Zeit wirklich fertig bekommen und auch zufriedenstellen abgeschlossen habe. Sie steht immer noch in meiner Vitrine, freut sich bester Gesundheit und ich schaue sie mir immer noch sehr gerne an. Und erst dadurch wurde ich darauf aufmerksam, dass es von Horizon Zero Dawn ein Brettspiel gibt. Vielen Dank, Aloy! //\\ Aktuell arbeite ich noch an den letzten Maschinen für dieses Jahr sowie an der Oseram-Jägerin, die ich bereits im März angefangen hatte. Zumindest bei den Maschinen sind die Acrylarbeiten soweit abgeschlossen, sodass die Versiegelung und die Ölarbeiten beginnen können. Mit etwas Glück sind die Maschinen noch dieses Wochenende fertig, die Oseram folgt dann im Verlauf der nächsten Woche. Das letzte Vorhaben für dieses Projekt wird dann die Einarbeitung des Spielberichts sein, bevor wir "Im Schatten des Sonnenhabichts" für dieses Jahr zur Ruhe betten - und es vielleicht im nächsten Jahr wieder aus der Versenkung holen - immerhin habe ich noch ein paar Maschinen und Jäger, die bemalt werden wollen. Soweit von mir für heute. Habt einen schönen Samstag!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.