Jump to content
TabletopWelt

SisterMaryNapalm

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.514
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

4.075 Exellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über SisterMaryNapalm

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

2.915 Profilaufrufe
  1. Ja, erstmal nur gelegentlich. Muss noch einiges wieder in Gang kriegen. Ich weiß nicht, ob die Qualität so gut ist. Ich habe seit Raging Heroes meine Unpässlichkeiten mit Resin, also bin ich nie wirklich begeistert, zumal der Kram teilweise so filigran ist, dass er schon beim Anliefern kaputt war. Aber so wirkt der Bausatz eigentlich sehr solide.
  2. Guten Abend - oder eher ... guten Morgen. Mal gucken, ob wir so langsam, Stück für Stück, wieder hochfahren können. Ich hatte da ja mal einen Bauauftrag angefangen, und den möchte ich natürlich auch irgendwann fertig haben. Also - heute mal an die Kanone gesetzt und den Abend mit der Rh202 verbracht. Als Nächstes kommt der Anhänger dran, dann die Besatzung, dann die Base.
  3. Es hungert ihn nach Liebe und Zuneigung, einem Herz, das seine gequälte Seele befreit. Und wo wir schon bei inneren Organen sind: Rinderleber mag er auch sehr.
  4. Das ist doch kein Wolf! Das ist ein Gigolo. Der sieht doch aus, als wenn der gerade ne holde Maid angräbt. "Hey, Ladies. Howl you're doing?"
  5. So - in ein paar Tagen geht es los - und alle meine Sachen sind gepackt. Also Zeit, mein Zimmer aufzuräumen. Während ich also schwitzte und arbeitete, genossen andere Gesellen ein entspannendes Schaumbad. Man gönnt sich ja sonst nichts. Aus dem Grund gab es dann auch später noch ein Yoga-ASMR bei Creative_Calm - so trocknet es sich besser. Währenddessen kramte ich in meiner Abseite und fand einige alte Schiffsmodelle, in deren Verpackung ich auf zwei alte Freunde von mir stieß, den Panzer IV J und das Sturmgeschütz IV von Revell. Beide sehr alte Bausätze, die definitiv schon 10 Jahre bei mir herumliegen. Beim Panzer IV J sogar deutlich über 15 Jahre. Der Panzer IVJ war, neben dem Tiger I und dem Challenger II, eines meiner ersten Modelle überhaupt und ich wundere mich, dass ich damals angefangen habe den zu bemalen, aber dann aufhörte. Vermutlich verließ mich einfach die Motivation. Wenn ich mir den Paintjob angucke, dann verstehe ich auch den Grund dafür. Aber gut. Als ich meine ersten Modelle gebaut habe, war ich 7 oder 8 oder so. Damals hatte mein Vater ein paar Modelle gebaut und ich weiß, dass um die Zeit, wo ich selbst damit angefangen habe, er an einer Bismarck saß, und ich daher auch auf Schiffe umgestiegen bin. (Meine erste war die Yorktown von Revell als QuickBuild) Aber nun habe ich die beiden alten Freunde wiedergefunden und ... da ich ja aktuell nicht viel an meinen großen Modellen machen kann, war das eine schöne Möglichkeit, mir ein wenig den ereignislosen Abend zu vertreiben und mich nicht über das Theater auf Arbeit zu ärgern. Mal gucken, wo wir am Ende rauskommen.
  6. Ich habe mich ein wenig durch den Prozess gehackt, mit leichten Farbabplatzern und Roststellen, die ich nachträglich aufgetragen habe und dann mit einem Wash verstärkt habe. Danke. Kann ich gebrauchen. Ist nämlich heute schon wieder alles umgeschmissen worden. Knaller. Danke dir. Tja. Da braucht man auch Zeit, Lust und vor allem muss man viel fummeln und machen, bis alles zusammenpasst wie es soll. Ich denke mir auch jedes Mal: Was, beim Thron, hat SisterMary denn jetzt schon wieder vor? Und dann kann ich nur mit den Achseln zucken und mir dabei zusehen ... lol. Aber das Ergebnis ist die Mühe am Ende meistens wert.
  7. Hallo ihr Lieben, Da nun auch noch ein Umzug ansteht und ich vorerst alles verpacken und wegpacken muss, habe ich die letzten zwei schlaflosen Nächte genutzt, um meine Panzer etwas voranzutreiben, damit ich sie mit gutem Gewissen einpacken kann und weiß, dass ich nichts mehr airbrushen muss an den Fahrzeugen. Los ging es mit den Grundierungen der Panzer, die ich - auch aus Mangel an geeignetem, coolem Schwarz für die Grundierung - in Basis-Grau grundierte. Danach ging es in meinem gewohnt eiligen Tempo mit der Rostschutzgrundierung weiter: Danach der typische sandfarbene Grundanstrich deutscher Panzer ab 1943: Die Highlights wurden entsprechend der Grundfarbe aufgehellt, um so später den Kontrast etwas zu erhöhen. Wo Tarnungen notwendig waren, wurden Tarnmuster aufgetragen. Es folgten in Reihenfolge: 1. Klarlack 2. Decals 3. Decal-Versiegelung 4. Erste Arbeiten an Werkzeug und Zusatzmaterial 5. Washes 6. Ölfarben und -Filter Aktueller Stand bei den Fahrzeugen ist jetzt so: 1. Panzer 38d: Wie man sehen kann, fehlen hier die Filter und die Bemalung der Ausrüstung. Der Panzer hat aktuell nur die Basis-Farben aufgetragen - aber mehr brauche ich im Augenblick auch nicht. 2. Panzer III: 3. Panzer If: Und die Laufrollen: So - damit kann die Sachen guten Gewissens weglegen und muss mir nicht merken, wo ich aufgehört habe - die Schritte bei allen Fahrzeugen sind soweit in ihrem jeweiligen Stadium. Und wenn ich mal wieder Zeit habe weiterzumachen, habe ich auch die Ruhe und kann einfach da einsteigen, wo ich aufgehört habe. So long.
  8. Ich habe es wirklich versucht, aber es ging nicht. Scherz beiseite. Es ist der 31. Juli und das bisherige Resultat ist ernüchternd. Kurz nach meinem letzten Post sind bei mir einige Dinge passiert, um die ich mich leider vorrangig kümmern muss. Die Aussage "Real-Life geht vor" ist in diesem Fall eher ... tja ... frustrierend, denn dadurch wird mein Leben aktuell so stark beeinträchtigt, dass ich für einige Wochen erst einmal eine Bastel- und Malauszeit nehmen muss. Ich gucke gerne immer wieder ins Forum, aber Malen und Basteln ist vorerst nicht drin. Mir tut das eigentlich am meisten weh, denn ich habe mich sehr auf das Projekt gefreut. Aber - und ich hoffe, dass sich alles bis zum Jahresende legt - ich werde die Fahrzeugprojekte und Dioramenprojekte definitiv fortführen. Wenn ich zwischendrin mal Zeit habe mich zurückzuziehen und zu malen oder zu basteln, mache ich eine Dokumentation und schreibe später darüber. Man kann meine Arbeiten dann natürlich wieder in meinen verschiedenen Threads finden. Für den Moment bleibt Rhini und mir nur, uns bei unseren Followern zu bedanken und allen anderen Teilnehmern viel Glück und Erfolg zu wünschen. @Zavor Thread kann zu. Ich gebe auf.
  9. Achso - von Bombshell gibts noch Maelee The Mechanic, aber die ist ... na ja - sie duscht gerne, sagen wir es so. Und Ich meine, irgendwo gibt es noch eine andere mit nem Schraubenschlüssel, aber keine Ahnung, wo ich die gesehen habe. Dann gibt es noch die hier: https://leadplague.blogspot.com/2016/01/giiirls-just-wanna-have-work.html?m=1 Mehr kann ich dir leider ned anbieten.
  10. Ach, ich als Miniatur wäre auch nicht schlecht. Müsstest du nur Geld zahlen, um die wieder loszuwerden. @Kommissar Trymon 28mm? Da fällt mir aus dem Stand von Stoessis Heroes ein die hier: https://stoessisheroes.com/product/soviet-army-guards-senior-sergeant-mariya-oktyabrskaya/ Ansonsten noch den hier: https://cpmodels.co.uk/shop/nc01-mechanic-hammer/ Hier im Dreierpack: https://cpmodels.co.uk/shop/nc04-mechanics/ Ansonsten ist es im 28mm Maßstab eher schwer, Mechaniker-Figuren zu finden, besonders im 2. Weltkrieg. 1/35 wäre deutlich einfacher. Ich hoffe, das hilft schon mal. Grüssli
  11. Sei dir versichert, dass DU mich zum Weinen gebracht hast.
  12. Nein. Mein erstes Mal Styrodur war mit der Fregatte. Der von tränenerfüllter Melancholie beherrschte, vorherige Post sollte eigentlich nur sagen. "Daran erinnerst du dich auch nicht"?
  13. Was soll ich dazu anderes sagen als: Das musst du mit Rhini auf der nächsten Tactica klären. Willkommen!
  14. Jo - weiß ich alles. Es war ein Versuch, einen Baum etwas anders zu gestalten. Hat aber nicht funktioniert, denn die dafür benötigte Watte hat leider nicht so funktioniert wie ich sie gerne haben wollte. Deswegen habe ich ja den 2. Baum auch wieder anders gemacht. (Aber - kleines Geheimnis: Das stört mich absolut nicht. 😅)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.