Jump to content
TabletopWelt

SisterMaryNapalm

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.118
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.578 Exellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über SisterMaryNapalm

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

2.101 Profilaufrufe
  1. Ich weiß ja nicht, aber ich finde, es passt. Erinnert mich an Shir Khan:
  2. Ich verweise hierzu auf meinen Bolt Action-Thread, in welchem ich weibliches Militärpersonal sowjet-russischer Herkunft für die Front trainiere. Weitere Fragen in diese Richtung beantwortet meine Mitarbeiterin Natascha gerne im örtlichen NKWD-Büro.
  3. Alles gut - ich kriege immer total das feuchte Höschen, wenn ich plötzlich Alerts im 2-stelligen Bereich erhalten ;-D Sieht dann so aus: Oh, bin ich ^^ Dankö - das meinte ich aber gar nicht^^ Ich meinte unser langes Gespräch. Und Austermann ist cool. Ich habe jetzt schon die zweite Hommage in Arbeit für einen anderen Charakter seines "Gegenspielers", der mit seinem Panzer III 15 Treffer erhalten hat, davon 8 Durchschüsse und der Panzer hatte nichts. Im Gegenteil - die Crew stieg wieder in das Fahrzeug ein und fuhr weg. Ungefähr so: Na ja - so ein IV J ist ja nicht so abgefahren - aber ich hoffe, dass meine Idee mit dem VK1602 klappt - das wird ne richtige Anime-style-Szene 😄 Es bedurfe nur eines Versuches!
  4. Könnte ich - aber dazu müsste ich die Ätzteilsets kaufen - und da ich das nicht bezahlt kriegen würde - *shrugg* lass ich es so laufen
  5. Das wäre eine gute Idee - muss ich mal gucken, ob sich da was machen lässt. Ich habe da ja auch noch mal was mit Kermit, dem Frosch und einem Schützenpanzerwagen vor 😄 Gerne!
  6. Und weiter geht's! Noch immer herrscht die ma-Rhini-time Woche auf meinem Basteltisch! Diese Mal zum Thema: Kleinmist macht auch Vieh! Den gestrigen Abend und den größten Teil von heute war ich damit beschäftigt, allerlei Kleinkram zusammenzubauen und somit meinem Ziel eines fertiggestellten Schlachtschiffs immer näherzukommen. Unter anderem wurden so zwei Wasserflugzeuge und mehrere Rettungsboote fertig ... ... sowie eine Reihe von Steilfeuer- und Flakgeschützen ... ... man kennt das ja. Insgesamt habe ich so um die 60-70 Fla-Kanonen zusammengebaut mit so 120 Teilen, von denen der Großteil sehr klein war. Ein Fitzelarbeit, die mich dann schon den einen oder anderen Nerv gekostet hat ... Aber macht schon gut was her - mal gucken, wie sie Aussehen, wenn ich alle Teile zusammenfüge ... Soweit von mir für heute!
  7. Und weiter geht's! Noch immer herrscht die ma-Rhini-time Woche auf meinem Basteltisch! Diese Mal zum Thema: Kleinmist macht auch Vieh! Den gestrigen Abend und den größten Teil von heute war ich damit beschäftigt, allerlei Kleinkram zusammenzubauen und somit meinem Ziel eines fertiggestellten Schlachtschiffs immer näherzukommen. Unter anderem wurden so zwei Wasserflugzeuge und mehrere Rettungsboote fertig ... ... sowie eine Reihe von Steilfeuer- und Flakgeschützen ... ... man kennt das ja. Insgesamt habe ich so um die 60-70 Fla-Kanonen zusammengebaut mit so 120 Teilen, von denen der Großteil sehr klein war. Ein Fitzelarbeit, die mich dann schon den einen oder anderen Nerv gekostet hat ... Aber macht schon gut was her - mal gucken, wie sie Aussehen, wenn ich alle Teile zusammenfüge ... Soweit von mir für heute!
  8. Und auch beim Panther geht es weiter: Ich musste mich ein wenig mit dem Fahrzeug auseinandersetzen und mir Gedanken darüber machen, wie ich den Panther darstellen wollte. Nach reiflicher Überlegung zu vier verschiedenen Skins, die mir das Spiel anbot, entschied ich mich schließlich für den Skin, den das Fahrzeug bei seinem Abschuss trug. Der "letzte" Panther der Gruppe, der 702 mit Beschädigungen und wenigen Ketten. Eine ganze Menge Abpraller und Durchschüsse müssen erstellt werden: Und natürlich müssen alle Luken auf: Das ist der aktuelle Fortschritt: Jetzt muss ich mir erstmal noch ein Kettenset besorgen für Ersatzketten am Turm. Es sind zwar Ersatzketten mit dabei, aber die reichen nicht, um Turm und Seiten zu behängen.
  9. Hee hee! Diese Woche steht ganz im Zeichen ma-Rhini-timem Modellbaus! Vor einiger Zeit ward ich der Bestrebung erlegen, die F122 Klasse F212 Karlsruhe für eine ehemalige Kollegin zu bauen ->guckst d' hier, find'st d' geil<- Hat auch recht gut funktioniert und mir einen weiteren, größeren Bauauftrag für ein Modell samt Diorama eingebracht ... UND NUN IST ES SOWEIT! Zeit unsere schnuckelige warfare-ing Lady zu bauen. Ganz getreu dem Motto: Strength for Freedom! (Ich frage mich, wann irgendwer darauf kommt, dass die gezeigte Figur die IOWA darstellt und nicht die Missouri) Da ich jetzt ja immer mal wieder - in unregelmäßigen Abständen - Zeit habe und mich mal für einen oder zwei Tage mal nur auf das konzentrieren kann, was mir wichtig ist - geht los. Das mir übergebe Modell war noch in seine Einzelteile zerlegt, aber schon teilweise bemalt - schön dick mit dem Pinsel und mit Email-Farben, was für mich natürlich der totale Burner ist. Denn selbst, wenn ich den Kram runterkriege, sind die fitzeligen Details, bspw auf dem Deck - danach vermutlich zerkratzt, nicht mehr sichtbar oder auf irgendeine andere, äußerst schreckliche Methode zu Tode gekommen. Das Deck sah unter anderem so aus: Genau - und man sieht da keine Details, weil sie nicht mehr da sind (abgesehen von den kleinen Bildern, auf denen man vermutlich auch nichts erkennt). (ich wollte jetzt ein Dyatlov-Meme posten, aber ich konnte kein Grafit finden). Also den Support von Tamiya kontaktiert und nach einem höflichen Dialog über die Frage, welche Missouri ich den bauen wollte ... ... man konnte absolut nicht verstehen, dass ich die 1944ger bauen wollte und nicht die Modern-Times-"ich habe Tomahawk und CIWS an Bord"-Variante, wohl weil das Modell, das ich habe, nicht mehr in ihrem Fundus existiert, sondern durch ein neues Produkt ersetzt wurde (?) - schafften wir es doch, einen Konsens zu erreichen. Es dauerte einige Tage, bis die geforderten Ersatzteile vor Ort waren. Und dennoch: Der Schaden, den der örtlich begrenzte Einsatz von Email-Farben auf dem Rumpf hinterlassen hat, und der durchaus ebenso galant wie vorsichtig durchgeführte Versuch, das Ganze wieder abzukratzen, ebenso wenig förderlich war, muss ich erst einmal wieder etwas Zeit investieren, den Kram zu Spachteln und abzuschmirgeln. Darauf freue ich mich schon. Yay! Hier mal ein ganz schlechtes Foto davon, wie der Rumpf aussieht: In der Zwischenzeit konnte ich mich mit der Bauanleitung auseinandersetzen. Oh, nein! Sie ist in Japanisch! Wie gut, dass ich mal Japanisch gelernt habe. So kann ich mir die Worte übersetzen ... Viel besser! Nach meinen Erfahrungen bei der pro-aktiven Fregatte, die sich ja das eine oder andere Mal von meinem Basteltisch aus auf die Reise Richtung Boden machte ... ... ließ ich dieses Mal nichts anbrennen und entfernte zuallererst den Boden ... Das Ding soll ja zum Ende hin sowieso auf einer Base stehen, daher ist das nicht ganz so tragisch. Danach machte ich mich daran, die zerkratzte Oberfläche zu spachteln und das neue Deck zu installieren: Und damit sich die Teile später auch wirklich mit dem Kleber verbinden, muss da noch etwas Gewicht drauf ... Und da machen wir später weiter.
  10. Sorry - ich habe diese Nachricht voll nicht gelesen - Zimmerit ist eine Mischung, die auf den Panzer aufgetragen wurde, um damit die Funktion von magnetischen Haftminen zu neutralisieren. Da man eine möglichst unebene Fläche wollte, um damit die Entfernung des Rumpfs von der Haftfläche zu maximieren, wurde so ein geriffeltes Muster ins Zimmerit getrieben. Aber frag mich bitte nicht über die genauen Hintergründe.
  11. Das freut mich sehr zu hören! Schön, wenn ich andere inspirieren kann. Warum greifst du dir dann nicht einfach eine der Damen und fängst langsam an? Wenn du einen Misch-Thread hier hast, dann zeig doch deinen Fortschritt! Ich würde mich sehr darüber freuen! ja, die sind schon schnuckelig^^
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.