Jump to content
TabletopWelt

Ex Officio

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    310
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

356 Good

Über Ex Officio

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    [WHAB] EIR, [CWC] Panzerbrigade 3; 94. Garde-MSD

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Super Fortschritt. Echt der Hammer. Richtig aktuell. Jetzt wird alles anders.
  2. Alte Gewohnheit und Neugier. War völlige Zeitverschwendung.
  3. Ist wohl eher ein Insider! Man muß nicht alles verstehen!
  4. Aus meiner Sicht läuft es immer wieder darauf hinaus, dass es keinen Sinn (Spaß) macht, die Figuren als Selbstzweck zu sammeln. Das wäre wie Plastikmüll horten. Entscheidend ist vielmehr, dass die Figuren einen tiefere Bedeutung, eine Geschichte haben. Dafür sind Fluff und Regeln nötig. So wird aus Plastik ein Hobby. Und hier schafft GW sich selbst ab. Das wir nicht gut gehen.
  5. Geil! Wird der GW-Bashing-Thread gerade von den GW-Fanboys feindlich übernommen?!? Das ist ja fast wie im "Kritik an AoS"-Strang! Hat schon einer darauf hingewiesen, "dass jetzt hier zu gemacht werden kann"?
  6. Ich war heute das erste Mal seit Wochen auf der GW-Internetseite. Die Fotos von dem AoS-Trash erregen richtig Übelkeit. Der Laden geht mir so auf'n Sack, dass ich ernsthaft meinen unbemalten Kram verkaufen werde. Ich hätte nie gedacht, dass es soweit kommt.
  7. Verdammt, wie heißt die (bigote) Kirchentante noch einmal... Margot Käsmann?!?
  8. Sehr geiler Strang! Ich habe Tränen gelacht Einen habe ich auch: Gerade bei älteren Frauen sollte man skeptisch sein...
  9. Ich löse auf: gesucht wurde Marschall Nikolai Wassiljewitsch Ogarkow. Ogarkow hatte innerhalb der Roten Armee den Spitznamen "Der außergewöhnliche Soldat". Im Westen wurde er durch seine zweifelhafte Rolle bei der sowjetischen Fernsehpressekonferenz zum Abschuß einer koreanischen zivilen 747 im Jahre 1983 bekannt. Sein Gesicht wurde so mit Sinnbild für ein Regime, das Ronald Reagan bei anderer Gelegenheit "Evil Empire" nannte. Ogarkow war ein ausgesprochen fähiger Stratege und Planer. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Artikeln u.a. in der sowjetischen Zeitschrift "Militärisches Denken". Dem damaligen Generalsekretär Tchernenko missfiel der Einfluß, den Ogarkow mit seiner unabhängigen Art auf andere Militärs nahm. Daher würde Ogarkow 1984 seines Amtes als Chef des Generalstabs enthoben und zum Oberkommandierenden der Truppen des Westlichen Kriegsschauplatzes befördert . Ihm unterstand bis 1988 die mächtigste Einzelstreitmacht, die es je auf der Erde gegeben hat. Dass die UdSSR und mit ihr der Stern der Rote Armee unterging, ist klar. Der US-amerikanische Pseudo-Politologe Lyndon LaRouche formulierte 1985 die sogenannte Ogarkov-Doctrine, nach der Ogarkow die nukleare Auslöschung des Westens aus dem Stand anstrebe. Ogarkow war später Sicherheitsberater der russischen Regierung und starb in den '90ern. Das Museum wurde ihm zu Ehren 2003 in seiner Geburtsstadt eröffnet. Ich schlage vor, dass Bretonii übernimmt. Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen - nur 40 Jahre zu früh!
  10. Es geht noch mächtiger! In meiner russischen Geburtsstadt wurde 2003 ein Museum mit meinem Namen eröffnet.
  11. Es wird sehr heiß! Bretonii, Du bist sehr dicht drann! Gefragt ist aber nach der mächtigsten, nicht nach der größten Armee aller Zeiten . Nach mir wurde eine Doktrin benannt.
  12. Unser gesuchter Mann hat sehr viel später gelebt. Ich befehligte die mächtigste Armee, die je unter der Sonne stand, und doch konnte ich nicht verhindern, dass ihr Stern unterging.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.