Jump to content
TabletopWelt

MacAbre

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.578
  • Benutzer seit

Alle erstellten Inhalte von MacAbre

  1. Danke dir. Zum Wochende gibt es nur ganz leichte Kost. Ich habe eigentlich keine große Lust. Damit aber irgendwas fertig wird, habe ich mich noch mal 10 Minuten an den begonnenen Gaspode gesetzt. Ein bisschen Wash, wieder ein bisschen mit Weiß aufgehellt, die Augen gemacht. Fertig. Hier muss ich sagen: Was soll ich mich an einem so kleinen Modell großartig verkünsteln? Zudem ist er ja nunmal ein schmuddeliger Straßenhund und selbsernannter Träger aller bekannten Hundekrankheiten. Für das Hexen-Dio hatte ich mir vom Tedi solche *hust* stilvollen Aufkleber als Dekobeschläge besorgt. Die erste Idee war, drei davon auf die Vorderseite zu packen und die Portraits von Esme, Gytha und Casanunda einzukleben. Alternativ könnte ich versuchen eins in die Mitte zu kleben, die anderen Teile wie links dargestellt zu teilen und als Dekobeschläge für die Ecken zu nehmen. Ansonsten habe ich versucht den alten Clarecraft-Gebäuden hinterher zu recherchieren. Ich habe zwar durchaus zwei Sammlerverzeichnisse gefunden, aber dort sind die nicht enthalten. Wenn es aber zu sonst nichts gut war, habe ich zumindest eine weitere Inspiration gefunden: Esme und Ridcully auf der Lancre-Brücke. Ich habe eh einen aktuten Überschuss an lufttrocknender Modelliermasse und ein bisschen Romantik schadet ja nicht. Und für die romantischen Momente haben wir ja auch die entsprechende Fachfrau an Bord...
  2. Würde mich nach dem Zwerg rechts richten, also Gold, Bronze und Rot.
  3. Ich habe ja dargelegt, warum ich es gemacht habe, wie ich es gemacht habe. ABER: Wie sich das gehört, kam mir gestern abend nachträglich die Idee, wie ich das Problem vielleicht hätte lösen können. Nämlich indem ich den Seeschaum zuallererst mit mehreren Schichten verdünntem Leim aus der Sprühflasche imprägniere und dann ggfs. eine dickere Schicht mit dem Pinsel auftrage. So erhalten die Ästchen theoretisch eine flexible Hülle, welche stabilisiert und vor Brüchen schützt. Fällt einem natürlich erst ein, wenn's fertig ist. Vielen Dank. So, heute Regen. Dann will ich mal das Bastelchaos beseitigen und mich wieder den Minis widmen. Gestern abend klackerte mich übrigens die Gleichstellungsbeauftragte des Komitees Gleiche Höhe Für Zwerge an und bat mich, auf Folgendes hinzuweisen...
  4. Für alle die aus gesundheitlichen, persönlichen, religiösen oder sonstigen weltanschaulichen Gründen nicht im Scheibenwelt-Thread unterwegs sind: Die Dioramenbase ist fertig. Ich habe beschlossen, die dokumentierten Schritte nicht weiter hier reinzukopieren, sondern das gesammelt in den Dioramenthread zu packen, wenn ich dazu komme. PS: Ich kenne die Fliederproblematik, das ist Absicht und irgendein irrer Scheibenweltgärtner hat womöglich Glyzinien und Flieder gekreuzt.
  5. Falls das auf meinem gegoogelten Bild Blauregen ist, wurde ich arglistig getäuscht. Aber lustigerweise lautet die Antwort tatsächlich gewissermaßen "Jain". Wie gesagt, war mir das basteltechnisch zu heikel, die Blüten fliedergerecht an die Astspitzen zu setzen. Schon alleine, weil der Baum/Busch gar nicht so dicht werden durfte, um nicht zuviel zu verdecken. Flieder kann zu kleinen Bäumen heranwachsen (wir hatten mal so einen), das sollte also klar gehen. Für einen richtigen Busch fehlt der Platz. Die Doldenform finde ich grundsätzlich auch OK und der Fluff verlangt halt Flieder. Mir war auch durchaus bewusst, dass das auffallen wird, aber das sind narrative Anpassungen, die ich vor mir vertreten kann. Die Herstellung von Blauregenblüten, auch als Glyzinien bekannt, im Modell wird indes aber tatsächlich zufällig in meinem Dioramenbaubuch von Marcel Ackle thematisiert und könnte die Grundlage meiner Methode gewesen sein. Dass ich die Blütendolden also nach unten hängend angebracht habe, muss nicht unbedingt Zufall sein. Lange Rede, kurzer Sinn: Dank dir. Hauptsache, es gefällt. Merci. Das Ausschmücken mit Details ist es auch was mir am meisten Spaß macht. Ich denke, dass du da auch in Zukunft hier noch deinen Spaß haben wirst. Der gute @Mr. V scheint recht sprachlos, konnte allerdings durch eine sehr stattliche Zahl von Likes signalisieren, dass ihn das Gebotene scheinbar zufrieden zu stellen vermag. Danke dafür. Dieses Binge-Reading finde ich ja ganz witzig, ich nutze das immer mal gerne, um selbst zu rekapitulieren, wie sich Projekte in dem Zeitraum so entwickelt haben.
  6. Resin halt. Das kann ich irgendwann sicher besser verwenden, als es jetzt auseinander zu schneiden. Und ich hoffe, du hast dein Vogelnest auf den Bildern entdeckt! Ein kleines habe ich ja schon untergebracht. Pardon, aber es ist der Verzweifelte Trauerflieder, gezüchtet von Modo, dem Gärtner der Unsichtbaren Universität. Sieht dem tasmanischen Hängeflieder sehr ähnlich, letzterer wächst aber nicht in Ankh-Morporks speziellem Boden. Ich nehm sogar nen Abzug von 0,1 Punkten hin: Wegen Vorsatz! Natürlich hab ich mir Flieder angeschaut, aber letztlich ist es mir basteltechnisch zu aufwändig geworden. Die Dolden halten so schon schlecht und diese irre dünnen Seeschaum-Ästchen zu verstärken...Nö. Ich geb auch gerne zu, dass mir dafür gerade die Geduld fehlt. Und laut Google sind das auf diesem Bild auch Fliedergewächse. Danke, euch allen.
  7. Und für jene unter euch, die als Connaisseur oder Connaisseuse des Bastelvergnügens zu gelten haben, gibt es zudem ein paar Detailansichten, um noch etwas weiter reinzoomen zu können.
  8. Aber wie soll man das Flair der Stadt genießen, wenn die Straßen so überlaufen sind? Glücklicherweise wird es am Abend deutlich ruhiger... Nur ein paar Ratten trauen sich aus dem Keller und Gaspode, der hofft, dass das Ei vielleicht herunterfällt...
  9. Dann Obacht: Bilderflut kommt! Nachdem also alles vorbereitet war, nahm ich mein wundersames Adhesiv, ließ ein wenig Bastelvoodoo walten und Holz, Gips, Styrodur und Plastik verwandelten sich in... Karotte hatte noch nicht ganz verstanden, was es mit dem 25. Mai auf sich hatte und ließ es sich von Schnapper erneut erklären. Angelockt von dem verführerischen Duft, witterten Gaspode, der Stinkende Alte Ron, Arnold Seitenwärts und Henry Husten die Chance auf ein Gratis-Würstchen. Die Minis sind immer noch nicht fertig, deshalb erneut mit dem B-Team.
  10. Du weißt, dass die Zwerge in Ankh-Morpork Ratten als Delikatessen betrachten? Und Eichhörnchen... Na ja, wer merkt ohne Fell schon den Unterschied? Das Nest bekommst du ja, ansonsten kennst du die Dynamiken des Bastelprozesses selber gut genug. Ich habe den Flieder unterschätzt und du wirst gleich im Endergebnis sehen, warum ich sagte, dass da kein Platz mehr war. Also was ist die letzten beiden Tage passiert? Ich bin wieder eskaliert... Nach dem Bau des Blitzer-Kobolds hat es mich gepackt, dass Teil endlich fertig zu machen. Also habe ich zunächst mal die linke Wand, Pflaster, Beete und das Inlay mit dem Gullideckel aufgeklebt. Fakten schaffen sozusagen. Für die rechte Wand war noch nicht alles vorbereitet und ich wollte gut an den Flieder kommen. Die Tür hat eine Klinke mit Porzellangriff bekommen. Bisschen doof positioniert, aber scheiß drauf. Die Beetbegrenzungssteine wurden aus 1 mm Styrodur geschnitten und mit dem Aluball heimgesucht. Schwarz grundiert, grau/weiß gebürstet, Pigment drauf. Danach erfolgte die farbliche Anpassung der Teile, die Endmontage des Fliederbuschs/-baums und die Beetbepflanzung. Um den Boden anzupassen habe ich das Pflaster zunächst mit sehr stark verdünntem Schwarz abgedunkelt und danach wieder mit Light Grey und Weiß heller gebürstet. Anschließend habe ich mit Burnt Umber Light von PK-Pro und European Earth von MIG zwei Pigmente aufgebracht, die ich auch schon bei den Stufen eingesetzt hatte. Hier und da haben die Pflasterfugen dann noch etwas Bewuchs bekommen. Hier noch mal der Ursprungszustand... Den Ast hatte ich mir ja schon zu Baubeginn passend herausgesucht und habe nun an 1-2 Stellen strategische Brüche verursacht, damit er sich den Baugegebenheiten anpasst. Für die Beblätterung habe ich Seeschaum schwarz grundiert und mit einem Mix aus drei Blattsorten von NOCH beflockt. Davon habe ich dann kleinere Ästchen abgeschnitten und an den Flieder angebracht. Das kaschiert auch die Bruchstellen. Die Blüten habe ich aus Greenstuff gedrimmelt, mit dem o.g. Blattmix beflockt, weiß sprühgrundiert und anschließend mit VMC Transparent Red (verdünnt) und VMC Pink eingefärbt. Zusätzlich habe ich auch noch ein paar kleinere Eier geformt, dass erste war doch arg groß. Nachdem der Busch sein Blattwerk hatte, habe ich die Blüten mit Sekundenkleber befestigt. Sehr fragile Angelegenheit! Efeu und Blumen stammen von MiniNatur, das Moos ist Fine Turf Burnt Grass von Woodland Scenics und die Grasbüschel sind von NOCH bzw. ist es ein Grasbüschel, das ich zerrupft habe. Die Grasbüschel habe ich dann teilweise noch etwas mit der Nagelschere gekürzt. Um schon mal vorzugreifen: Diese Elemente könnten eventuell später noch hinzugefügt werden. Das Nest ist so groß, dass ich noch keinen Platz gefunden habe, bei den Schildern tendiere ich zu dem linken, wobei ich für die ovale Aussparung was ausdrucken würde. Das "Pergament" käme ganz links neben die Tür, mir ist nur noch kein Inhalt eingefallen. Tja, aber wie sieht das ganzen nun aus? Das erfahren Sie nach unserer mörderisch guten Werbepause, in welcher ich die Fotos sichte und aufbereite.
  11. Sieht gut aus. Einzig die Schattierung im gelblichen Mittelteil finde ich zu krass dunkel.
  12. Ach quatsch. Ich hab ja direkt 3 Threads laufen, da kann man schon mal was verpassen. Ich bespiele die ja auch recht unregelmäßig nach Lust und Laune. Im Grunde finde ich die Idee gut, aber das kann natürlich schnell beliebig werden. Vielleicht sollte man da vom Start weg kategorisieren in "Klassische Künstler", "Illustratoren", "3D-Artists", "Miniaturenmaler", "Dioramenbauer" etc. Gut wäre, wenn Vorschläge auch immer mit Link zu den Arbeiten kämen. Ein paar Vorschläge hätte ich übrigens schon.
  13. Toller Maler! Den "Armen Poeten" kennt man ja halt, aber das restliche Oeuvre fand ich auch sehr stark. Was dein Lieblingsbild und die Einschätzung der Nähe zur Stadtwache anbelangt, stimmen wir sogar gewissermaßen überein. Ich hatte meine Meinung dazu im Scheibenwelt-Thread wie folgt kund getan...
  14. Das wird auf jeden Fall wieder mega, schönes Detail mit dem Lüftungs-/Kühlsystem. Ich freu mich übrigens, dass auch mal Purpurtentakel für die Suppe dran glauben mussten.
  15. Erstens: Wo soll ich eigentlich immer so ad hoc die ganzen Tiere hernehmen? Zweitens: Es ist zu spät. Einfach zu spät. Glaub mir nach knapp 16 Stunden Bastelei einfach mal, dass die Wäsche too much wäre. Wobei ich dein Vogelnest vergessen habe. Hoffentlich denke ich morgen dran.
  16. Kein Ding, sowas ist schnell gemacht und ich habe Dinge gerne konkret vor Augen. Und wie @Drachenklinge sagt, geht es ja auch darum, zu sehen, was einem dann letztlich nicht gefällt. Und tendenziell wäre ich auch für blaue Hose. Mach davon doch mal eine Farbvariante.
  17. Die hab ich recht fix in Photoshop gemacht: Pergament als Hintergrundebene, die Mini für die darüberliegende Ebene freistellen und die Ebenenfüllmethode auf "Multiplizieren" stellen. Dann die Textebenen drüber und für Head-/Subheadline den Ebenenstil "Schein nach außen" in Weiß einstellen. Ggfs. werden die Teile der Mini via Ebenenmaske abgesoftet, über welche Text läuft. Ich baue dann immer eine Masterdatei und tausche nur Mini und Text aus, damit es einheitlich ist.
  18. Bin wieder zurück von den Sonnwendfeiern. Alter Nøthingfjørdler! Diese Druiden, Hexen und Feen wissen, wie man's krachen lässt. Na ja, schnell den Elektrolytspiegel auf Vordermann bringen und weiter im Text. Unser Werbepartner weist übrigens darauf hin, dass man Elektrolytmangel sehr gut und günstig mit pharmazeutischen Wurstprodukten im Brötchen behandeln kann. Tatsächlich bin ich gestern in den Bastel-Endspurt gegangen. Ich begann gestern damit hierüber nachzudenken: Meh, na toll, jetzt will ich dringend ein Kätzchen und bis das nicht verbaut ist, kann ich das Projekt gedanklich nicht abschließen. Ach so... Eine Winde mit Korb wäre auch cool, hat aber keinen Platz mehr. Du wirst morgen sehen warum. Das ist btw die Katze, die ich gestern für's Diorama bestellt habe, die is' jetz' ooch richtich anjepisst, wa? Quelle: Irgendwo von Imgur Könnten auch Bettwäsche oder Brotbacktücher sein. Klar, das sieht nicht nach Endprodukt aus, aber ich probier es ja mit einer groben Skizze, damit ich mir die Mühe nicht umsonst mache. Da ich nicht denke, dass Aufwand und Ertrag in ordentlichem Verhältnis stehen und sich die Sache schon erledigt hat, lausche ich der Stimme, die da sagt: Aber: Das AM-Wappen taugt leider nicht für so kleine Darstellungen und ist eher querformatig, sonst habe ich nichts gefunden. Irgendwas mit dem in Band 37 aufkommenden Fußball wäre da witzig gewesen. Sehr schnell habe ich dann in Betracht in gezogen, diesen kleinen Kerl einzusetzen und den mal schnell bemalt/gebastelt. Bitte keine Malkritik, Foto ist käse. Eigentlich war der als Deko für die Geflickte Trommel gedacht, aber @Milluz war damals so nett mich mit ausreichend Teilen für mehrere Käfige zu versorgen, passt also. Jetzt ist es einer der neuen Verkehrsraumüberwachungskobolde, die der Raserei auf Ankh-Morporks Straßen Einhalt gebieten sollen, auch wenn die dabei ikonographierten Raser behaupten, der Patrizier würde sich mit den Bußgeldern ja eh nur die Tasche voll machen. Nachdem ich den fertig hatte, steckte ich heftig im Flow und habe gestern und heute ein strammes Bastelprogramm durchgezogen. Es gibt eigentlich nur eine Kleinigkeit über die ich noch nachdenke, ansonsten darf ich schon anteasern, dass ich die Bastel- und Bemalarbeiten am Dioramensockel heute abend soweit abgeschlossen habe. Morgen noch die Fliederblüten festkleben, dafür fehlen mir jetzt nach mehreren happy little accidents die Nerven. Hier ein kleiner Teaser zum heiß werden.
  19. Von: noreply@hex-chatbot.uu An: TTW-Verteiler Betreff Abwesenheitsnotiz Der Threadersteller ist vom 21.06. 18.00 Uhr bis zum 22.06. ca. 5.47 Uhr durch Sommersonnwendfeierlichkeiten verhindert und muss danach lange ausschlafen. Die vorherigen Posts werden danach mit der gebotenen Eile beim nächsten Inhaltsupdate beantwortet. Diese Nachricht wurde durch den Chatbot der Unsichtbaren Universität generiert und kann nicht beantwortet werden. Es wird im Übrigen daran erinnert, dass exotische Sonnwendfeierlichkeiten mit Dixie WaWa Wumm heute auch im Skunk-Klub in der Brauerstraße stattfinden. Der Eintritt ist sehr erschwinglich und es gibt eine köstliche Auswahl an Bestaunenswertem.
  20. Den Fes würde ich rot lassen. Wikipedia deutet darauf hin, dass alles andere vermutlich historisch nicht korrekt ist. Ich habe mal ein bisschen in Photoshop gespielt. Neben den Farbvarianten habe ich Stirn, Kinn, Nasenrücken, Ober- und Unterbauch sowie die Schulterpartie noch aufgehellt. Ist natürlich leichter retuschiert, als gemalt, aber vielleicht taugt es als Anregung. Die Ärmel auf Bild 2 habe ich an den Stoff an der Hüfte angepasst, sieht man nicht so gut. PS per EDIT: Das erste Bild ist das Original. PPS: Die Rot/Weiß/Grüne-Kombi passt farblich sogar ganz gut zu den Janitscharen wie ich finde.
  21. Oder den 300 Jahren Bauzeit. Mein Unterbewusstsein hat mir da wohl ein Gefühl der Unlust bzgl. des Rasenmähens vermittelt. Na ja, war eh zu heiß. Kein echtes Problem, ich habe nur noch keine zündende Idee für die Sockelgestaltung. Die beiden einfach auf Wintergelände zu stellen ist mir noch zu unkreativ, da fehlt mir ein bisschen der Storybezug. Am Wochenende ging nicht wirklich viel, da habe ich mich querbeet diversen Kleinigkeiten gewidmet. Zunächst habe ich mal @Drachenklinges Idee mit den Wäschestangen grob skizziert. Ich dachte eigentlich, das wird cool und die rechte Variante ginge vielleicht klar, aber es gefällt mir immer noch nicht gut genug, dass mir die zusätzliche Arbeit machen möchte. Irgendwie stört mich die Wäsche beim Betrachten. Knochentyp, roter Mantel, weißer Fellbesatz, schwarze Stiefel. Weihnachtstod halt, genau richtig bei 34°C im Juni. Da springt einen das Farbschema geradezu an, also werde ich mich mal auf @Pink Wotans Pfade begeben und die Zorn-Palette zum Einsatz zu bringen. Schauen wir mal, was dabei rumkommt. Nach einem ersten Test werde ich ein bisschen pfuschen, denn Tod hat nunmal leuchtend-hellblaues Licht in den Augenhöhlen und auch ein paar Geschenke, die ruhig bunt sein dürfen, was mit der Palette nicht bzw. unzureichend geht. Neben der Truhe für das aktuelle Hexen-Diorama, hab ich noch ein paar weiter Kisten in Eiche dunkel gebeizt. Wenn das Zeug schon mal angerührt ist. Ansonsten grübel ich noch über die Geländegestaltung, denke aber, dass es die Tage losgehen kann. Und? Sonst so? Hier mal ein schönes Beispiel für eine barocke Tapete in Kombination mit Stuck. Und was soll der Mist jetzt wieder? Ich recherchiere für das Patrizierzimmer Beispiele, ob und wie ich Wandvertäfelung (Rechteckiges Büro) und Tapete (Rattenkammer) irgendwie zusammenbringen kann. Für die Rattentapete der Rattenkammer habe ich rechts schon mal einen Entwurf gemacht. Aber lasst euch von den Ratten nicht irritieren, der Thread ist sauber!
  22. Ha, ha, noch jemand, der den 5-Finger-Todesgriff beherrscht. Bald können wir einen Orden gefährlicher Bastelshaolin gründen. Aber im Ernst, was ist das denn für ein Scheißmaterial. Ich hatte übrigens nur Leim rausdrücken wollen. Sollte gehen. Wenn Probleme auftauchen, muss das nicht am Waschen liegen, die ganz alte Bones-PVC-Kunststoffmischung konnte mitunter etwas hydrophob sein. Da muss halt solange Farbe drauf, bis es hält.
  23. Ich nehm deine Bäume! Nee, Spaß. Bevor du das entsorgst nehm ich das, ansonsten freut sich sicher jemand darüber, der auch wirklich aktiv spielt. Der Turm wäre cool, aber das auf Woodgrave umzubauen ist mir zu heikel und so wie es aussieht, werde ich bis nächstes Jahr nur Dioramen und Post-Apo-Gelände bauen. Aber danke für das Angebot.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.