Jump to content
TabletopWelt

Mr. V

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    5.187
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12.827 Exellent

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Mr. V

  • Rang
    Senior-Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Star Wars Legion - Imperium / Rebellen
    Blood Bowl - Oger / Waldelfen
    Dead Man's Hand - Pinkerton
  • Spielsysteme
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

4.890 Profilaufrufe
  1. Bin gerade auf der Spiel.digital über folgendes gestolpert: https://spiel.digital/de/games/767886/star-wars---legion---lando-calrissian-commander-erweiterung https://spiel.digital/de/games/877495/star-wars---legion---agent-kallus-commander-erweiterung Hat da schon jemand etwas drüber gehört?
  2. Gestern Abend wurde nicht gemalt, da eigentlich unsere Rollenspielrunde sich treffen wollte. Am Ende haben wir zu dritt eine Runde Der Herr der Ringe: Reise durch Mittelerde gespielt. Am Ende konnten wir die erste Mission auf mittlerem Schwierigkeitsgrad erfolgreich abschließen. Wir alle hatten viel Spass an dem Spiel und wir werden die Kampagne hoffentlich irgendwann fortsetzen. Bock hatten zumindest alle. Ich spielte Legolas ... ...und meine Mitstreiter waren Bilbo und Elena. Hier noch ein Bild des Spielfeldes relativ am Ende der Mission.
  3. Gestern Abend wurde nicht gemalt, da eigentlich unsere Rollenspielrunde sich treffen wollte. Am Ende haben wir zu dritt eine Runde Der Herr der Ringe: Reise durch Mittelerde gespielt. Von uns Drei hatte lediglich der Besitzer des Spiels bereits eine Partie gemacht. Zu Beginn kann man sich für einen von drei Schwierigkeitsgraden entscheiden. Wir sind dann mit dem mittleren in die Kampagne gestartet. Zuerst musste sich jeder Spieler für einen Charakter entscheiden. Nach großem hin und her habe ich mich für Legolas entschieden. Aragorn und Gimli hatte ich auch in der engeren Auswahl. Gerade bei Gimli finde ich die Mini super. Die anderen zwei wählten Bilbo und Elena. Somit war unsere kleine Abenteurer Gruppe komplett. Das Abenteuer begann und wir mussten ein paar Verbrächer verfolgen und stellen. Am Ende konnten wir uns sogar unentdeckt ins Ork-Lager schleichen und damit das erste "Level" erfolgreich abschließen. Wie es im Lager weiter geht ist dann wohl der Inhalt der nächsten Mission. Uns allen hat das Spiel sehr viel Spass gemacht. Gerade durch die APP-Unterstützung konnten wir nach kurzer Regelerklärung direkt starten und haben uns dann während des Spiels weiter mit den einzelnen Regeln beschäftigt. Die APP erzählt ja auch die Geschichte zur Mission und der Text gibt oft Hinweise darauf, welche Fertigkeit man bei der Interaktion mit verschiedenen Markern vermutlich braucht. Auf der Basis kann die Gruppe dann entscheiden, wer eventuell der Beste Kandidat für die Interaktion ist. Hier noch ein paar Bilder von der, im Verlauf der Mission, wachsenden Karte.
  4. Freue mich schon drauf die in Farbe zu sehen.
  5. Vorteil ist, dass es für den Speeder zwei Waffen gibt. Die zweite wird klassisch Schwarz. Das Mündungsleuchten war ein Versuch der mich auch nicht überzeugt. Spiele mit dem Gedanken die Waffe wieder zu entfärben und auch einfach Schwarz zu machen. Baue die mit Rücksäcken. Bei den OOM war kein Rucksack dabei. Die haben nur so eine einzelne Antenne.
  6. Jetzt bekomme ich eine eigene Mini? Ich freu mich.
  7. Hoffe es ist nichts Ernstes. Meine Kommentare sind es jedenfalls nicht.
  8. Sehen wieder super aus. Auf den Bericht bin ich gespannt.
  9. Bei der ganzen Waschbär-Geschichte muss ich an Rocket (Guardians of the Galaxy) denken. Ein durch Chirurgie und Genexperimente erschaffenes, einem Waschbären gleichendes Wesen . Peter Quill: ‚Ne Menge Typen wollten mich in den letzten Jahren umlegen. Da lass‘ ich mich doch nicht von ‚nem Baum und ‚nem sprechenden Waschbären killen. Rocket: Was ist ‚n Waschbär? Peter Quill: Was ‚n Waschbär ist? Na, so was wie du, Blödmann. Rocket: Sowas wie mich gibt’s gar nicht – außer mich.
  10. Da ist schon was dran. Die Große (3 Jahre) war eigentlich recht pflegeleicht, trotzdem war man ständig im Stress. Der Kleine (3 Monate) bringt mehr Arbeit mit sich (spuckt viel usw.) aber verursacht deutlich weniger Stress. Man geht mit ihm einfach entspannter um, aus Erfahrung und aus Notwendigkeit (beide wollen bespasst werden).
  11. Danke. Bei der Fahrzeugwaffe bin ich mir noch nicht sicher, ob die so wirkt, wie sie soll. Notfalls kann ih da aber einfach die zweite Ausrüstungsmöglichkeit nehmen. Die ist bisher klassisch Schwarz bemalt. In der Mittagspause ging es dann mit ein paar Klappergestellen weiter. Ich habe mir überlegt, dass wenn ich schon beim P250 drei Blöcke Droiden bemale, dann kann ich auch noch die restlichen hier rumliegenden Minis dazu nehmen. Deshalb wurden die dann heute aus ihrem Rahmen gelöst und eingetütet. So bleiben die einzelnen Teile der Minis schön zusammen und ich kann die als nächstes Waschen und kleben. Ein paar der Droiden können entweder mit normalen Blastern oder mit einer schweren Waffe ausgerüstet werden. Da muss ich mir noch überlegen, was ich mache, aber ich denke es werden die schweren Waffen werden. Was mir bei den Aufwertungsboxen gefällt ist, dass auch eine Standard Einheitenkarte beiliegt. So kann ich aus insgesamt 26 Minis (18 Starterbox und 8 aus zwei Aufwertungsboxen) theoretisch schon 4 Truppen mit der Minimalanforderung von 6 Droiden spielen.
  12. Neues WIP Bild von gestern Abend. Habe auch an der Waffe rumexperimentiert.
  13. Heute spielen und morgen berichten? Warum geht das nicht live?
  14. Mr. V

    Gorgoff Sammelsurium

    Schöne Einstellung. Glückwunsch zum Nachwuchs.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.