Jump to content
TabletopWelt

Angar

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.256
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

782 Good

3 User folgen diesem Benutzer

Über Angar

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    WHFB: Vampirfürsten Imperium
    |WH40k: Tyraniden Space Marines
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

298 Profilaufrufe
  1. Alternative für Deutschland

    Ich finde es ein wenig lächerlich, dass eine solche Anfrage so eine Empörung auslöst. Wenn man dem folgt dürfte man über gar nichts mehr Nachforschungen anstellen wenn das Ergebnis eine Bevölkerungsgruppe potentiell schlecht dastehen lässt, was effektiv bedeutet, dass man generell keine Nachforschungen mehr über eine Bevölkerungsgruppe anstellen kann. Was würde denn bitte besser solche Ansichten widerlegen als die harten Fakten und wenn diese die Ansicht nicht widerlegen sondern bestärken, dann ist das wiederum etwas das man sich durchaus mal genauer ansehen sollte, einfach ignorieren ist ja wohl kaum sinnvoll wenn da tatsächlich ein Problem besteht. Würde man die gleiche Anfrage über die Bevölkerung im Bayerischen Wald oder Allgäu stellen, dann sollte das auch kein Problem sein, wenn man dort ein derartiges Problem vermutet.
  2. Naja, in unserem Land kannst du als nicht demokratische Partei auch nicht gewählt werden, von dem her ist das eigentlich eine Tautalogie.
  3. Kommentare zu "Das darf doch nicht wahr sein!"

    Naja es wird halt jetzt darüber berichtet, vermutlich weil jetzt halt auch sehr handfeste Beweise da sind. Und nur weil es bekannt ist, bedeutet das nicht, dass es eine universell akzeptierte Tatsache ist, ganz im Gegenteil. Darum ist so etwas eben auch absolut eine Erwähnung wert. Ein Problem das nicht angesprochen wird, kann schön leicht ignoriert werden, was ja gerade in diesem Fall offensichtlich länger getan wurde wenn erst jetzt Warnungen an die Polizei geht und erst jetzt über Maßnahmen gegen die Verkäufer diskutiert wird. Ist halt dasselbe wie mit den NGOs die mit Schleppern zusammenarbeiten, ist auch seit Jahren bekannt, ändert aber nichts daran das genügend Menschen das leugnen und darum auch effektiv nicht so wirklich was getan wird wenn man einfach darüber schweigt.
  4. Grundsätzlich stimme ich dem zu, demokratisch gewählten Parteien sollten alle zumindest miteinander reden können. Aber der Punkt von Thannock ist ja nicht, dass es verboten wäre, sondern dass die Wähler der CDU das abstrafen werden und zwar durchaus zurecht da die CDU vieles feil geben müsste mit dem ihre Wähler nicht mal im Ansatz einverstanden wären (das man natürlich immer Kompromisse machen muss die einem nicht passen ist klar, aber es gibt halt auch einfach Grenzen, was ausgerechnet die FDP nach den Bundestagswahlen sehr gut verstanden hat). Theoretisch könnte es natürlich sein, dass die Linke da komplett auf die CDU zugeht und dann wiederum sich selbst aufgiebt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür dürfte gegen 0 gehen.
×