Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Raven17

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    15.272
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.719 Exellent

62 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Raven17

  • Rang
    Lord Protector

Contact Methods

  • ICQ 364483863
  • Skype fraven17

Profile Information

  • Gender Not Telling

Converted

  • Armee many
  • Spielsysteme Raumflotte Gothic

Letzte Besucher des Profils

3.193 Profilaufrufe
  1. So, Gewünschtes ausgelagert - viel Spass weiterhin; aber bitte darauf achten, die Editierfunktion öfter mal zu benutzen. BG
  2. ...der 23. Spieltag - Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 2:1 1. FC Köln - Hannover 96 2:2 SC Freiburg - SV Werder Bremen 1:2 Hamburger SV - Bayer 04 Leverkusen 1:2 VfL Wolfsburg - FC Bayern München 0:2 FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 2:1 FC Augsburg - VfB Stuttgart 2:1 Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:2 Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 1:2 MfG
  3. Auch hier teilt man diese Meinung... Deswegen lernt man bewiesener Maßen zb auch Sprachen besser, wenn man sie anwendet - täglich spricht - und nicht einfach nur stumpf und trocken Vokabeln auf Abruf paukt.
  4. Ich denke, ich verstehe; es ist also für die Häufigkeit von Massakern absolut unerheblich, ob und inwieweit (schwere Hand-)Feuerwaffen für Psychopathen völlig frei käuflich zu erwerben sind, oder nicht. Zumindest hat man den Eindruck, richtig.
  5. *ahh* - richtig; Du meinst, wenn es keine Waffenkontrolle am Schuleingang gegeben - und jeder Schüler seine private Handfeuerwaffe dabei gehabt hätte, dann wäre das eine richtige Party geworden. Stimmt, da hast Du sicher recht.
  6. Wir setzen uns auseinander? Echt!? Du hast nach Eltern mit positiven Erfahren gefragt - nun, hier, hier sind wir. Aber wie schon ausgeführt, liegen die im Gesamtgerüst begründet - einfach nur "Schreiben nach hören" rausgreifen und ver-, beurteilen ist imho zu kurz gehüpft. Das individuelle Kind gehört bei der Betrachtung genauso dazu, wie der (enthusiastische) Lehrer, das Schulsystem und die Rahmenwerkzeuge, sowie natürlich das soziale und elterliche Umfeld. Ernsthaft - wenn ich einen Fisch danach beurteile, wie gut er klettern kann; was erwartest Du für ein Ergebnis? BG Edith - Fraglos? Meintest Du nicht alternativlos? -.- Entschuldige, musst Du nicht beantworten. Weil? Hast Du da was dazu? Tatsächlich ist festzustellen, dass Kinder sehr wohl sehr neugierig sind - es aber sehr wohl am System liegt, ob sie diese behalten und ausleben oder abstumpfen... Wobei es sich hier aber um begleitende Werkzeuge handelt, die Dir fraglos ( ) in jedem Lernsystem zur Verfügung stehen und deren (Nicht-)Anwendung mithin keine gültge Aussage über das Funktionieren eines System darstellt, sondern eher über die Fähigkeiten und die Motivation des jeweils Lehrenden btw Systemanwenders Da stimmen wir absolut überein. *hmm* - wem wird denn jetzt nichts beigebracht?! *huh* BG
  7. Da braucht es kein Komma für - da reicht schon Groß- und Kleinschreibung: Wir helfen den armen Vögeln. BG
  8. Ich bin überrascht - ich dachte nach diesem Thread, lockere Waffengesetzte verhindern Massaker eher als Strenge?! *hmm* - nach Vegas das nächste Massaker ist nun, *oh wie überraschend* im Land der lockeren Waffengesetze. Ja, wie denn nun?
  9. Naja, typischerweise werden japanische Kinder bereits ab der ersten Klasse während des Unterrichts in Gruppen eingeteilt, die sich an der Stärke Ihrer Fähigkeiten orientieren, von daher passt das ganz gut. Den Einschub mit Kanada oben hast Du noch gesehen? Wobei ich diesen Artikel hier ganz gut finde, der meine Erfahrung fast 1:1 widerspiegelt - BG
  10. Hier. Wir hatten das Thema schon mal, Du erinnerst Dich? Ich stehe immer noch auf dem Standpunkt, der da wie folgt lautet: Sprechen lernen wir ein ganzes Leben, sollen aber innerhalb von 9 Monaten schriftlich soweit die Basis lernen, dass wir uns ein Leben lang damit definieren können; und alles, also ALLES im Leben ist dann davon abhängig.... Prüfungen, Bewerbungen, Anschreiben, Testate, Mitschriften. Eigentlich doch Irrsinn, oder?! In Japan lernst Du das Schreiben, genauso wie das Lesen und Sprechen immer wieder neu bis zum Abschluss der 9. Klassenstufe. Und das nicht erst seit gestern. Nun, ich muss sagen - mir kommen Japaner allgemein jetzt nicht sehr rückständig vor; oder so, dass es Ihnen an schriftlichem Ausdruck mangelt. Man sollte, imho, vor allem und zuerst akzeptieren und verstehen, dass das Lesen und Schreiben lernen eine Denkentwicklung ist und es ganz am Ende darum geht, zu verstehen, dass nicht alle Kinder gleich lernen. Ernsthaft - als Kind der polytechnischen Oberschule habe ich erlebt, was passiert, wenn Kinder aufgrund Ihrer individuellen Entwicklung nicht ins Bildungssystem passen... Ich bin froh, dass diese Zeiten vorbei sind, und den Kindern heute grundsätzlich die Möglichkeit der individuellen Entwicklung einer Rechtschreibkompetenz gegeben ist. Wie die einzelne Schule das dann jeweils umsetzt und Lehrer, die von diesem System nicht überzeugt sind, sich weigern, sich entsprechendes Handwerkzeug anzueigenen, um die Kinder mitnehmen zu können sicher immer und überall ein Problem darstellen können wird es immer als Hindernis geben; aber deswegen grundsätzlich auf die Möglichkeit der Förderung und Ausprägung der individuellen Persönlichkeiten zu verzichten, wäre in meinen Augen der falsche Weg. Denn Uniformität mündet immer noch zu oft in uninformität. Und nichts - also, NICHTS!, - geht über das selbstständige Denken. BG! Edith - und übrigens; in Nunavut (Kanada) gibt es gar keine Rechtschreibung - und es funktioniert genauso.
  11. Ansonsten halte ich es mit Zeilinger -
  12. ...hier bitte weiter. Danke.
  13. Das ist ein populärer Witz... - auch hier wieder. Ich dachte, der Sarkasmus des gesamten Postes wäre durch die Katze ausreichend gelten gemacht worden. Ich hielt Ihn (den S.) für das bessere Stilmittel. Alles andere wäre wohl schlicht beleidigend geworden... Bitte entschuldige.
  14. Wenn Du einen Euro in einen Colaautomaten wirfst und eine Cola im Auswurfschacht landet - gehört die Dir, oder dem Automaten?! Und überhaupt - soll die Frau doch das nächste Mal allein dafür sorgen, dass sie schwanger wird - hey!, ist schließlich Ihr Körper, damit einzig und nur Ihr Problem wie das geht. Stirbt die Menschheit halt aus.
  15. @3 Monate - da geht es tatsächlich um die 40 Tage, die es nach mittelalterlicher Auffassung (AT Mose -> Augustinus) braucht, dass sich eine beseelte Leibesfrucht herausbildet: https://books.google.de/books?id=SlK9r6rcS6YC&pg=PA69&lpg=PA69&dq=beseelte+leibesfrucht&source=bl&ots=HgIq1Ffp7g&sig=9LiPno86wuW_OkZACmAJ2lT9Vx4&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjC6oKm3KDZAhUPWsAKHfo-BxkQ6AEIJzAA#v=onepage&q=beseelte leibesfrucht&f=false