Jump to content
TabletopWelt

Sir Leon

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    21.115
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7.304 Exellent

52 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Sir Leon

  • Rang
    Strategos

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    American Civil War, American War of Independence, Limburger Erbfolgekrieg, Afrikanische Königreiche
  • Spielsysteme
    Herr der Ringe

Letzte Besucher des Profils

4.000 Profilaufrufe
  1. Genau darauf bezieht sich das Lied. In der Schlacht starben etwa 700 Weiße und rund 60 Indianer. Es war die größte Niederlage, die die USA jemals gegen Indianer erleiden sollten.
  2. Hell on the wabash! “If we’d had your music, sir, we’d have whipped you out of your boots.” — A Confederate officer at Appomattox to his Union counterpart
  3. Eine durchaus angemessene Darstellung der Iron Brigade, wie ich finde, aber ganz so spektakulär wird es leider nicht.
  4. Heute Abend wird noch eine besondere Base Infanterie fertig. Hinweis:
  5. “To sum up the character of General Vincent in three words I can only sayt hat he was a gallant soldier, a fine scholar, and a Christian gentleman, and when you say this you have saida ll that can be said of any man .” - Captain Amos Judson, 83rd Pennsylvania Volunteer Regiment The Pennsylvania Mud Turtles "I regard the timely occupation of Little Round Top, which was at that stage of the battle the key of the Union defense, as due to the energy and skill of Colonel Vincent.” - Colonel Joshua Lawrence Chamberlain, 20th Maine Volunteer Regiment "Night closed the fight. The key of the battle-field was in our possession intact. Vincent, Weed, and Hazlett, chiefs lamented throughout the corps and army, sealed with their lives the spot intrusted to their keeping, and on which so much depended.... General Weed and Colonel Vincent, officers of rare promise, gave their lives to their country." - Major General George Sykes, V. Corps, Army of the Potomec, Union Army "No man who lived and fought in the Battle of Gettysburg did more for his country than Vincent. He was a magnificent soldier, a gentlemen of high education and great ability." - Major General Daniel Butterfield, Chief of Staff, Army of the Potomec, Union Army “It was everything to the success of the Union battle. General Vincent's prompt action in moving to save that point held it, and was the means of getting the battle to his side. A delay would have given the Confederates the field.” - Lieutenent General James Longstreet, I. Corps, Army of Northern Virginia, Confederate Army Fertig! Da ich den Mann kaum selbst angemessen beschreiben kann, habe ich ein paar Zeitzeugen zu Wort komme lassen.
  6. Die ersten Kanonen für das Projekt waren zwei Napoleons des 1st Ohio Artillerie Regiments. Batterie L war bei Gettysburg Teil des V. Corps, hatte aber 6 Geschütze. Da Longstreet 1-3 Bases für Batterien ansetzt, macht es Sinn, Batterien in 1:2 abzubilden. Also fehlt dem 1st Ohio noch eine Napoleon. Die ist aktuell schwer in Arbeit:
  7. Mein Lieblingssatz. Der Skelett-Hauptmann teilt uns seine Gefühle mit. Macht er auch immer, wenn er abends mit den Jungs einen Entspannungstee nach dem gemeinsamen Sauna-Besuch einnimmt.
  8. So, der Vorsatz lautet, dieses Jahr nichts mehr für das Projekt zu kaufen. Ich erlaube mir zwei Joker für Second Hand Angebote, die zu gut zum ausschlagen sind, aber mehr auf keinen Fall. Ich habe noch mehr da, als ich überhaupt schon für beide Armeen bemalt habe, also gilt das natürlich auch für die Union. Für den Süden habe ich die Möglichkeit, noch Copp's Zouaven und das 1st South Carolina Rifles "McClellan's Zouave Cadetts" zu bemalen. Außerdem einen generischen General für die Southern Finest, denn irgendwer muss den Verein am Ende ja anführen. Etwas Artillerie und ein Hero-Marker sollte sich auch noch auftreiben lassen. Bei dem, was sonst noch alles ansteht, ist das schon deutlich mehr, als ich schaffen kann, also lobe ich mal ganz vorsichtig die 200 Punkte für Longstreet dieses Jahr aus. Das wären 6-7 Bases Infanterie und etwas Kleinkram, die noch fehlen. Mir schweben für das Projekt mittelfristig ein Kampagnentag im Verein und eine kleine Roadtour mit Demo-Spielen bei interessierten Vereinen, Bloggern oder YouTubern, aber da muss ich erst einmal Kontakte aufnehmen und Interesse abklopfen. Zwei weitere wichtige Vorsätze für dieses Jahr sind "Mehr Bewegung." und "Weniger Autofahrten in die Stadt." Gesundheit und Umweltschutz sind ja wichtige Themen und selbst wenn ich eh nicht dafür wäre, dann würden die düsseldorfer Umweltspuren mich schon dazu bringen, bei gutem Wetter mit anderen Verkehrsmitteln zum Verein zu fahren. Der Bus ist eine Option, aber ich hab auch ein Fahrrad im Keller. Ich habe mir also diese Box mit ausreichend Platz besorgt, um zwei meiner Lagerkästen aufeinander unterzubringen. Der Vorteil ist, dass die Modelle dabei stehen und nicht hängen. Damit halten sie auch auf hiesigen Radwegen etwas wahrscheinlicher. Ich muss die Box nur noch mit ausreichend vielen Kabelbindern fixieren. Zwei Lagerkästen reichen in der Regel für 200-300 Punkte Longstreet, eine vernünftige WAB-Armee oder 2-3 Divisionen für Deus Vult. Man braucht nur etwas mehr Zeit zum Packen, weil ich meine ACW-Modelle in der Regel nach Gattung sortiert lagere. Aber das sollte kein Problem sein. Da ich mit meinen Finger noch an die untere Kiste kommen muss, ist links und rechts etwas Platz, wo ich noch Spielmaterial unterbringen kann. Geländeelemente kann ich dann in den Rucksack tun.
  9. Ich ergänze gerade nach und nach fehlende Texte und Fotos auf der ersten Seite. Strong Vincent werde ich wohl auch bald fertigstellen und dann muss ich mich mal langsam dem 20th Maine widmen, damit die verflixte Brigade mal fertig wird.
  10. Danke @Landi, allerdings übertragen sich meine nicht die Glieder zum Kampfergebnis, oder?
  11. "General Weed and Colonel Vincent, officers of rare promise, gave their lives to their country. " - Major General George Sykes Strong Vincent wurde in Waterford, Pennsylvania am 17.6.1837 geboren. Sein Vater war der Eisengießer Bethuel Boyd Vincent, der sich als Unternehmer und Politiker einen Namen gemacht hatte, seine Mutter war Sarah Ann Strong. Er absolvierte sein Studium an der Harvard Universitiy und schloss 1859 als Jurist ab. Er praktizierte in Erie, Pennsylvania und lernte dort Elizabeth H. Carter kennen. Bei Ausbruch des Bürgerkrieges schrieb Vincent sich als First Lieutenant im Erie-Regiment, einem Miliz-Regiment ein. Am Tag seiner Einschreibung heirateten Elizabeth und er. Nach den 90 Tagen und einer Reorganisation der Streitkräfte des Commonwealth of Pennsylvania wurde Vincent Lieutenant-Colonel im 83rd Pennsylvania. Er nahm an der Sieben-Tage-Schlacht teil, in der der kommandierende Colonel des 83rd fiel. Vincent wurde zu seinem Nachfolger im Range eines Colonels befördert. Während des Halbinsel-Feldzuges erkrankte er an Malaria und verpasste daher Fredricksburg. Im Mai 1893 übernahm er das Kommando über die 3rd Brigade, 1st Division, V. Corps, Army of the Potomac, nachdem sein Vorgänger das Kommando aufgegeben hatte. Zur Schlacht von Gettysburg traf das V. Corps erst im Laufe des 2. Tages der Schlacht ein. Nachdem die ersten beiden Brigaden der 1st Division bereits in die Schlacht geworfen worden waren, wollte es der Zufall, dass Vincent der erste kommandierende Brigadeführer war, der General Gouverneur Kemble Warren über den Weg lief, nachdem dieser den Umgehungsversuch der Rebellen über die Round Tops entdeckt hatte. Nun suchte er General Truppen, umk die Lücke zu schließen. Vincent stand nun vor einer kritischen Entscheidung. Folgte er Warrens Befehlen, würde er die Befehle seines Divisions- und seines Corps-Kommandanten übergehen. Warren war zwar General Major, aber letztlich "nur" General der Pioniere der Armee. Vincent entschied sich trotzdem, seine Streitkräfte umzuleiten und den Little Round Top zu besetzen. Warren eilte sofort weiter, um noch mehr Soldaten aufzutreiben. So konnte er immerhin eine Batterie Artillerie und eine unterbesetzte Kompanie Scharfschützen zu Vincents Unterstützung organisieren, bevor die Schlacht losbrach. Vincent stellte seine Brigade mit dem 20th Maine an die äußerste linke Flanke, daneben folgte sein 83rd Pennsylvania und das 44th New York. Das kleinste Regiment, das 16th Michigan, stellte Vincent an die rechte Flanke direkt unter sein Kommando. Während der Schlacht gelang es Vincent dann auch, das 16th Michigan mehrmals vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Als das Regiment ein weiteres Mal zurückzuweichen drohte, da es inzwischen horende Verluste erlitten hatte, sprang Vincent auf einen Felsen und schrie: "Don't give an inch!", dann durchschlug eine Musketenkugel seine Hüfte. In diesem Moment, als die rechte Flanke seiner Brigade zusammenzubrechen drohte, stürmte das 140th New York von Osten her den Hügel hinauf und presste die verwunderten Rebellen über den Kamm zurück. Colonel Vincent wurde zu einer nahen Farm hinter die Kampflinien gebracht, sein Tod war aber gewiss. General Sykes beantragte eine umgehende Beförderung zum Brigadegeneral für Vincent, der bereits am 3. July stattgegeben wurde. Colonel Vincent starb am 7. Juli 1863 an den Folgen seiner Verletzung. Er hinterließ seine Ehefrau Elizabeth, die zwei Monate später eine Tochter zu Welt brachte. Das Mädchen vollendete das erste Lebensjahr jedoch nicht und wurde direkt neben seinem Vater in Erie, Pennsylvania, beerdigt. Colonel Vincent fand Erwähnung auf dem Denkmal des 83rd Pennsylvanias in Gettysburg, außerdem wurde eine Statue von ihm vor der Blasco Memorial Library in Erie errichtet. Ferner ist die Stron Vincent Middle School in Erie nach ihm benannt.
  12. "Don't give an inch, boys!" Hatte ja schon mehrmals geschrieben, dass ich mit nur einer Kommandobase hoffnungslos unterbesetzt bi und dringend mehr Offiziere brauche. Bei der Masse wäre vor allem so langsam mal ein General nötig, allerdings wurden alle drei Brigaden der ersten Division von Colonels angeführt. Daher gibt es jetzt erst wieder einen Colonel, aber niemand geringeren als Strong Vincent. Der Gute ist einem Bild von Don Troiani nachempfunden, das die letzten Momente vor seiner tödlichen Verwundung zeigt. Das Modell ist leider sehr plump und ich werde weiter nach einer Alternative suchen, bisher habe ich aber nur diese Miniatur von 1st Corps gefunden. Schlechtes WIP Handybild, ein gutes mit mehr Infos zu Strong Vincent werden folgen.
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.