Jump to content
TabletopWelt

SiamTiger

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.833
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.811 Very Good

14 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über SiamTiger

  • Rang
    Senior-Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Bolt Action, Necromunda, Blood Bowl,
  • Spielsysteme
    Blood Bowl
    Inquisitor

Letzte Besucher des Profils

1.018 Profilaufrufe
  1. In der verdammten Stadt

    Glückwunsch und willkommen im Club, unsere ist jetzt 10 Monate
  2. Ich habe meine für 20 EUR auf eBay Kleinanzeigen geschossen, gibt immer wieder welche für 30-50 EUR; https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-playmobil-gladiator/k0
  3. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Kleinere Geländestücke und alles was man so über den Tisch verstreuen kann, sind ein wichtiger Bestandteil jedes Spieltischs. Die meisten denken da wahrscheinlich an Kisten, Fässer oder ähnliche Sichtlinienblocker. Aber da gibt es doch deutlich mehr, zu.B. Tiere. Da gibt es einige Firmen die unterschiedliche Sets und Einzelfiguren anbieten, aber Warlord Games sind einer der Ersten die einen Plastikbausatz in der Form anbieten. Es gibt zwar manche die auf das Farmtiereset von Pegasus Hobbies zurückgreifen, aber das ist 20mm / 1:72. Daher packe ich heute die Farmyard Animals Box aus und schaue auch in die Blister der "älteren" Sets, Small Farm Animals und Large Farm Animals. Der Plastikbausatz wird in unterschiedlichen Varianten angeboten. Es gibt eine Box (siehe Bild unten), das den Gussrahmen im Doppelpack anbietet für 15 GBP, das gibt es zum gleichen Preis ohne Box, und die Gussrahmen einzelnd für 8 GBP. Es gibt sogar ein Bundle mit Scheune, die von Renedra beigesteuert wird für zusammen 22 GBP, was nochmal 9 GBP Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf bedeutet. Der Einzelgussrahmen war im aktuellen Sprue Sale von Warlord Games recht zügig ausverkauft, nach nur 2-3 Stunden, war aber abzusehen bei einem Preissturz auf 2 GBP! Wie bereits oben erwähnt, bekommt ihr den gleichen Gussrahmen zwei mal, also einiges an Tieren aus der Box. Die Gussrahmen sind so aufgebaut wie man sie von den Plastic Soldier Company Rahmen oder "neueren" Warlord eigenen Fahrzeugen wie dem Pz 38t oder Marder III kennt, aber mit dem Abdruck Made by SK Engineering und das Material supplied by Hellyar Plastics versehen. Jeder Gussrahmen enthält zwei Kühe, einen Esel, zwei Schafe, eine Ziege, ein Schwein mit zwei Ferkeln, vier Gänse, vier Hühner/Hähne, einen Hund und zwei Katzen. Also das Ganze dann nochmal doppelt. Nicht schlecht für 15 GBP bzw. 8 GBP pro Gussrahmen. Der Guss ist gut gemacht, die Gussgrate überschaubar und die Modelle kommen ohne Bases oder Slabs, so dass man sie direkt auf Gelände verbauen kann, je nach dem wie man es braucht. Die Blister kosten 7 GBP für die großen Farmtiere, und 15 GBP für die kleinen Tiere. Die Blister ergeben etwa das, was ein Gussrahmen abdeckt, allerdings zum dreifachen Preis. Man erhält ein großes Pferd, zwei Kühe und ein Maultier im großen Set, und drei Schafe, zwei Schweine mit vier Ferkeln, vier Hühner, einen Hund, eine Ziege, eine Ente mit drei Entlein und eine Katze im Kleintiere set. Es braucht etwas Nacharbeit für die Gussgrate und -ansätze, ansonsten aber ganz gut gemacht. Der Größenvergleich zwischen Plastik und Zinn, lassen sich gut mischen. Mir gefällt die Idee mit den Tieren auf dem Tisch. Es gibt den Szenarios noch mal etwas mehr Detail und Leben. Außerdem sind die Tiere sehr breit einsetzbar, von der Antike bis zur Moderne. Ob man jetzt Saga spielt, Black Powder oder Bolt Action, da lässt sich ganz gut was unterbringen und es sind nicht immer nur die klassischen Hügel und Bäume. Aber Warlord Games ist natürlich nicht der einzige Anbieter für Tiere im 28mm Maßstab, aber der Bausatz ist entsprechend günstig und selbst die Blister gehören zu den günstigeren Angeboten, aber hier noch eine kurze Liste von Firmen wie Nutz- und Haustiere anbieten - unter anderem - Warbases, Stronghold Terrain, Wargames Foundry (inkl. afrikanischen, Wild- und Lasttieren), Ral Partha und Northstar (inkl. afrikanischen Tiere).
  4. Hirnsturm mit DasBilligeAlien - malen, basteln, fluffen

    Sag mal hast du ein paar loyale und Chaostruppen in 6mm / Epic über? Eine Handvoll Minis würden reichen, die würde ich gerne für Adeptus Titanicus als Basegestaltung einsetzen.
  5. Die Wanderkiste 3: HANS - Im Land der Raketenkiste!!!

    Bisher nur das gefunden, was ich dir gezeigt habe. Kann sein, dass ich die anderen Sachen in der letzten Kramkiste untergebracht habe.
  6. Hirnsturm mit DasBilligeAlien - malen, basteln, fluffen

    Ist das 6mm? Wofür haste das angedacht?
  7. Die Wanderkiste 3: HANS - Im Land der Raketenkiste!!!

    Hat sonst jemand Wünsche, die ich evtl. berücksichtigen kann, was er / sie gerne hätte? Gilt logischerweise für die Leute nach mir
  8. In den ersten Beitrag und dann editieren, im Zweifel mal einen der Mods für die Unterkategorie hier anhauen.
  9. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Zusammen mit Zarbags Gitz wurden die Augen der Neun im Winter 2018 veröffentlicht. Damit wurden die Anhänger des Tzeentch im Spiel vorgestellt, die mit den beiden Banden des Khorne und der ungeteilten Jagd der Götter, einen weiteren Aspekt des Pantheon des Chaos abdecken. Die Kriegerschar die Augen der Neun ist eine Erweiterung für Warhammer Underworlds (Nightvault) und kostet 22,50 EUR. Die Box ist auch ohne die Karten als Easy-to-Build Set für 20 EUR erhältlich. Die 6 Modelle kommen in hellblauen Plastik zusammen mit einem Kartenstapel und einer Anleitung zum Zusammenbau. Das Kartendeck enthält 65 Karten, 5 Karten für die Kämpfer, 29 einzigartige Karten für die Tzeentchbande und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können. Wie bereits in der Review zu Mollogs Mob erwähnt, die Underworld Community Seite wurde angepasst mit dem Erscheinen von Nightvault und deckt nun auch einen Deck Builder ab, wo ihr euch alle Karten der Erweiterung anschauen könnt. Die Deck Build Kategorie wurde ebenfalls aktualisiert, deckt zur Zeit aber leider nur Empfehlungen für die Decks der Startersets Shadespire und Nightvault ab. Die Augen der Neun sind eine schnelle Kriegrschar, die über gute Fernkampfmöglichkeiten verfügt. Das sollte euch die Möglichkeit geben, das Spielfeld zu kontrollieren, entweder dadurch dass man die Missionsziele selbst hält oder den Gegner ausschalten kann, wenn er versucht diese selbst einzunehmen. Der Horror kann in einem beliebigen (!) Starthex beschworen werden, also auch denen in der gegnerischen Hälfte, und so den Gegner irritieren und stören. Dabei das Gegenüber zu täuschen und den Verlauf der Schlacht zu ändern, wie man es von einer Tzeentch Bande erwarten würde ist sogar möglich. Mit Listen wie Schicksalsgebunden und Tückischer Schritt, lassen euch eure Modelle auf dem Spielfeld neuanordnen. Da man zwar in der Lage ist Schaden auszuteilen, aber mit meist eher 2 Lebenspunkten doch eher wenig aushällt, ist es da eine ganz gute Fluchtmöglichkeit im Zweifel einen Kämpfer verschwinden zulassen und durch K'Charik zu ersetzen, nach dem man den Gegner aus der Ferne schon etwas weichgeklopft hat. Das gibt der Kriegerschar eine recht mächtige Eigenschaft, die vielleicht nicht super einfach zu erlernen aber doch moderat zu meisten ist. Daher sehe ich die Bande für fortgeschrittene Einsteiger und erfahrene Spieler als geeignet an. Fazit Ich war schon mit der Zusammenstellung von Zarbags Gitz sehr zufrieden, und das gilt auch für diese Bande. Es ist schön dieses Gefolge eines Champions des Chaos wie es aus den alten Realm of Chaos Zeiten kam, zu haben. Tzeentch und Khorne sind bereits abgedeckt und ich bin gespannt, wie was für die anderen Chaosgötter in der dritten oder späteren Saisons von Underworlds sehen werden. Die Augen der Neun sind überzeugend gestaltet mit tollen Modellen. Es ist auch eine gute Möglichkeit, sehr ausgefallene und/oder aufwendige Malschemen zu probieren. Neben den Blautönen von Tzeentch könnte man hier Metalle oder Effektlacke testen. Da es eine kleine Bande ist, ist hier auch eine entsprechende Detailverliebtheit möglich, man muss den Effekt schließlich nicht auf ganzen Regimentern zu 10 oder 20 Modellen wiederholen (also zumindest am Anfang, es steht euch natürlich frei, da eine Armee drum herum auszuheben). Für meinen Geschmack wurde hier auch die magielastigkeit bzw. Tzeentch gut eingefangen. Ich wiederhole mich zwar, aber für mich persönlich sind die Augen der Neun neben Zarbag's Gitz die gelungensten Kriegerscharen und auch die, die am stärksten "Warhammer" in der zweiten Staffel von Underworlds, für mich ausstrahlen.
  10. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Zarbags Gitz waren neben den Augen der Neun die erste Kriegerschar die für Nightvault zum Ende letzten Jahres veröffentlicht wurde, und mit der kürzlichen Veröffentlichung der Gloomspitze Gitz macht es Sinn, hier noch mal in die Box zu schauen. Die Bande aus Moonclan Grots (früher bekannt als Nachtgoblins) ist die bisher Größte der Underworlds Banden, und nach den Orruks aus Eisenschädels Jungz die zweite Bande der Grünhäute. Zarbags Gitz sind eine Erweiterung für Warhammer Underworlds Nightvault mit 9 Grotzen und kostet 22,50 EUR. Sie kommt mit zwei eingefärbten Gussrahmen (in kräftigem Gelb!), einem Kartendeck und einer kurzen Bauanleitung. Das Kartendeck enthält insgesamt 69 Karten, 9 Karten davon für die Gitze, 29 einzigartige Karten für die Kriegerschar und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können. Wie ihr es mittlerweile wahrscheinlich wisst, sind die Underworlds Miniaturen als Push-Fit konzipiert, können als ohne den Zusatz von Kleber zusammengebaut werden. Außerdem verfügen sie über vorgestaltete Bases, so dass man wirklich nur Pinsel und Farben benötigt um diese einsatzfertig zu bekommen. Ganz ohne Bastelleim, Holzkleber oder Flock (zumindest nur optional). Der Guss ist wirklich gut, mit ausgeprägten Details und sehr guter Ausnutzung des Platzes im Rahmen. Besonders wenn man überlegt, dass es Games Workshop gelungen ist hier ganze 9 (!) Modelle inklusive Bases hineinzuquetschen. Die Underworld Community Seite erhielt ein Update mit dem Erscheinen von Nightvault und deckt nun auch einen Deck Builder ab, wo ihr euch alle Karten der Erweiterung anschauen könnt. Die Deck Build Kategorie wurde ebenfalls aktualisiert, deckt zur Zeit aber leider nur Empfehlungen für die Decks der Startersets Shadespire und Nightvault ab. Mit 9 Modellen in der Bande und der Wuseln-Sonderregel geht hier schon ein bisschen. Man braucht zwar etwas, bis Dampf auf dem Kessel ist, aber dann funktioniert die Bande recht flüssig. Es ist wichtig, dass man früh Ruhm sammelt, um anzuspornen und aufzuwerten, aber mit so vielen Modellen, Bewegung 3 und Wuseln, sollte es ein leichtes sein ein paar Missionsziele einzunehmen. Aber soviele Grotze man auch hat, es sind halt immer noch Grotze. Daher nicht alleine nutzen, zum einen verpasst man so den Vorteil der Wuseln Regeln aber auch die sich gegenseitig unterstützenden Kämpfer. Und das ist schon entscheidend wenn man eben nur auf die Goblins setzen kann. Wie oben bereits erwähnt, man kriegt das Set auch ohne Underworlds Inhalte für 20 EUR. Ich finde die Truppe macht eine tolle Bande für Scharmützel, vielleicht noch 2-3 Moonclan Grotze mit Speeren oder Handwaffe und Schild dazu, fertig. Fazit Mir gefällt der kleine Waaagh! wirklich. Man kriegt so viele Modelle für nur 22,50 EUR, und das sind dann nicht nur einfache Reihe & Gliedtruppen, sondern echt schicke Charaktere und besondere Modelle. Daher vom Preis-Leistungs-Verhältnis könnte das eine der besten Boxen aus der ganzen Underworlds, wenn nicht sogar Age of Sigmar, Reihe sein. Und wie bei ein paar der anderen Kriegerscharen schon erwähnt, wenn man die Sets als kleine "Getting Started" Boxen betrachtet und dazu zähle ich Zarbags Gitz jetzt einmal, ist das schon recht verlockend - wenn man denn was mit den Grünhäuten anfangen kann. Als Underworlds Bande empfehle ich aber, dass man als Spieler zumindest schon etwas Erfahrung gesammelt haben sollte. Eine solche Horde zu verwalten, insbesondere mit dem Auge auf das Stellungsspiel und den niedrigen Profilwerten, ist schon etwas fordernder. Denn Warhammer Underworlds gibt eben "nur" 4 Aktivierungen, da muss man schon wissen, wie man seine Modelle am sinnvollsten ins Spiel einbindet. Was gibt es sonst zu sagen? Mir gefällt die Mischung der Modelle, sowie deren Design, und ich halte die Truppe auch für verschiedene Scharmützelsysteme abseits von Warhammer Underworlds oder Age of Sigmar geeignet.
  11. A Song of Ice and Fire

    Die Petition gibt es schon.
  12. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Insgesamt 80 Bilder, daher ausgegliedert mit Einleitungstext und den Rest auf'm Blog. Wie versprochen ging es am Samstag in die Palz, nach Meckenheim, um die Ad Arma Convention 2019 zu besuchen. Dazu der neue Veranstaltungsort seit letztem Jahr, man ist umgezogen von der Sporthalle in Speyer zu der VG in Meckenheim. Hier geht's weiter zu Teil 1 https://www.chaosbunker.de/de/2019/05/12/ad-arma-con-2019-teil-i/ Und wie bereits erwähnt, zahlreiche deutsche Tabletopclubs haben die Ad Arma unterstützt, weshalb man ein paar der Tische bereits auf anderen Shows früher im Jahr gesehen hat. Rhein Main Tabletop brachten eine Demotisch zu Battlefleet Gothic mit. Hier geht's weiter zu Teil 2 https://www.chaosbunker.de/de/2019/05/13/ad-arma-con-2019-teil-ii/
  13. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Ich gehe davon aus, das Warcry den Chaos-Itch bedienen wird. Ob und wie Underworlds Season 3 kommt, gute Frage, denke das hat Potenzial, wenn auch die Möglichkeiten für neue Angespornt-Konditionen irgendwann ausgehen. Was ich halt cool finde, das sind so kleine fertige Skirmishboxen, quasi die kleinste Armeebox in der ganzen Range und für 20 EUR kriegste bei manchen Boxen schon sehr coole Mischungen, auch einfach mal um was anderes anzumalen ohne direkt mit 65+ EUR einsteigen zu müssen für 2-3 Regimentsboxen und Helden. Nächste Woche stehen Zarbag und die Neun auf dem Programm. Die Box um Zarbag ist ein Traum, aber auch die Augen der Neun sind ein sehr schön adaptiertes Realm of Chaos, aber eben auf 2019 Niveau.
  14. Siamtigers Log-o-rama Part II

    Zusammen mit Mollogs Mob, stelle ich hier die zweite Kriegerschar vor, welche keine "reguläre" Armee bei Age of Sigmar vertritt - Warhammer Underworlds: Nightvault - Jagd der Götter. Die Jagd der Götter gehört ebenfalls zum Pantheon des Chaos, aber anders als die Reaver oder Magores Unholde, sind sie nicht einzig Khorne verschrieben, sondern Teil des Darkoath. Der Darkoath wurde bisher nur durch zwei Modelle in Age of Sigmar vertreten, einmal mit der Warqueen, als Teil von Malign Portent, und dem Chieftain, der zusammen mit Warhammer Quest vorgestellt wurde. Außerdem wurde diese Subfaktion im Roll Models Webcomic auf Warhammer Community behandelt und lässt sich wohl am besten mit den Stämmen der Chaosbarbaren der Alten Welt vergleichen. Die Jagd der Götter ist eine Kriegerschar aus 6 Miniaturen, angeführt von einer Schamanin, der vier Krieger(innen) folgen und ein Jagdhund. Die Erweiterung kostet 22,50 EUR bzw. 20,00 EUR als Easy-to-Build kit. In dem Set sind zwei rotbraune Gussrahmen aus Plastik enthalten, zwei Kartenstapel und eine kurze Anleitung zum Zusammenbau. Das Kartendeck enthält 66 Karten, 6 für die Bande selbst, 29 einzigartige Karten abgestimmt auf die Kriegerschar und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können. Wie bereits in der Review zu Mollogs Mob erwähnt, die Underworld Community Seite wurde angepasst mit dem Erscheinen von Nightvault und deckt nun auch einen Deck Builder ab, wo ihr euch alle Karten der Erweiterung anschauen könnt. Die Deck Build Kategorie wurde ebenfalls aktualisiert, deckt zur Zeit aber leider nur Empfehlungen für die Decks der Startersets Shadespire und Nightvault ab. Ich stufe die Jagd der Götter als recht flexibel Kriegerschar ein. Man hat 6 Modelle, weshalb man den Verlust von 1-2 Kämpfer recht einfach verkraften kann verglichen mit kleineren Banden. Es stehen einem die Kombination aus Nah- und Fernkampf zur Verfügung, dazu auch noch Magie. Das Angespornt an die Aufwertung eines Kämpfers gebunden ist, verzögert das zwar ein wenig, macht aber auf der anderen Seite auch ein aggressiveres Spiel in der frühen Phase notwendig. Ein interessanter Park der Jagd der Götter sind die besonderen Missionsziele die an einen Eid gebunden sind. Diese sind Varianten der normalen Missionsziele, aber verleihen zusätzlichen Ruhm. Allerdings da wir es hier mit wilden Barbaren zu tun haben, fehlt es ein wenig an Finesse, weshalb du gezwungen bist, diese Ziele vorab deinem Gegner mitzuteilen. Aber wie gesagt, als Entlohnung für die Erschwernis gibt es zusätzlichen Ruhm, der euch die Möglichkeit gibt entsprechende Verbesserungen eurer Kämpfer zu kaufen und so anzuspornen. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr diese über die Kriegerschar verteilt und nicht auf einem Modell stapelt, so verlockend das auch klingen mag. Das Set ist auch als Easy-to-Build Bausatz ohne die Underworlds Komponenten für 20 EUR verfügbar und deckt dann nur die Gussrahmen ab. Man kann diese passende Warscroll auf der Games Workshop Webseite herunterladen um die Jagd der Götter in einer Slaves to Darkness Armee für Age of Sigmar einzusetzen. Fazit Ein wirklich schickes Set, dass das ansprechende Design der beiden anderen Darkoath Charaktere aufnimmt und entsprechend den "sterblichen" Teil der Slaves to Darkness fortführt. Der Preis von 22,50 EUR für 6 Modelle ist mehr als fair, insbesondere wenn man da als Vergleich die 25 EUR für die Warqueen bzw. 20 EUR des Chieftain hernimmt - beides wohlgemerkt Einzelmodelle. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Modelle auch in AoS28 / Mordheim 2019 entsprechend ihre Verwendung finden, zumindest als Grundlage für weitere Details und Umbauten, auch da sie einfach zeitgemäßer sind als die Plastik Chaosbarbaren, die mittlerweile auch schon gute 20 Jahre auf dem Buckel haben sollten (immer noch ein solider Bausatz, aber die Barbarenreiterei zeigt einfach auch auf, was mittlerweile möglich ist). Wie bereits im letzten Absatz erwähnt, eine vielseitige, flexibel Kriegerschar, die unterschiedliche Wege bietet um Schaden auszuteilen bzw. ihre Ziele zu erreichen. Mit 6 Modellen und einer Bewegung von 5 kann man sich gut über das Spielfeld bewegen und Missionsziele einnehmen. Die Hälfte der Bande ist zu dem dazu in der Lage Schaden über Distanz zu versuchen, also von allem ein bisschen dabei. Die Modelle selbst, sind wie oben bereits thematisiert, eine passende Umsetzung einer Jägergruppe. Dynamische Posen, besonders wenn man überlegt, dass es Push-Fit Modelle sind die teils nur aus zwei oder drei Teilen bestehen. Hier gibt es auch viel Haut zu bemalen, weshalb das auch eine willkommene Abwechslung zum regulären Armeeprojekt sein kann, um z.B. mal sonnengebräunte Haut zu malen oder ein paar exotischere Techniken, wie z.B. (Tribal) Tattoos auszuprobieren.
  15. Wechsel des Eigentümers / Betreibers

    Danke für die Mühe
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.