Jump to content
TabletopWelt

Donner

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

229 Fair

9 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Donner

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Mortheim
    Inquisitor

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe mich auch nicht ganz klar ausgedrückt. Gemeint war historisch (also aus der echten Menschheitsgeschichte) tabletop interessiert (Perry, Saga, Flames of War und wie das ganze Zeug heißt, ich hab keine Ahnung). Was dein Verkaufsargument angeht, kann doch jeder auch für 3 Imperatoren seine jetzigen aktuellen Figuren nehmen. Imperium ist Imperium, Vampire sind Vampire, Orks sind Orks und Chaos ist Chaos (was es aber in der Zeit noch nicht gibt soweit ich weiß). Und Kislev gab es bisher noch nicht (jedenfalls nicht so umfassend, dass man damit eine ganze Armee stellen kann). Das spricht für mich nochmal mehr dafür, die bringen neue Sachen um die alten zu ergänzen. Und ehrlich, wenn die Figuren gut sind und die Leute ansprechen hat GW noch nie Probleme gehabt, sie zu verkaufen, egal ob man schon ne Arme davon im Regal stehen hat. Kenne genug, die mit der 6. die neuen Orks gekauft hatten, weil sie besser waren als die Monopose. Und sonst kauft der Imperiumsspieler eben Orks und der Zwergenspieler Elfen (ok, wahrscheinlich eher weniger). Wenn der Hype da ist, und man die alten Minis 1 zu 1 nutzen kann, dann holt man sich doch ne Zweit(oder Sechs-)armee. Und die Reichweite ist sofort 10x größer, weil jeder schon was hat, womit er spielen kann bzw. der Pool an Gegnern viel höher ist. Aber wie gesagt, so würde ich es machen, dass muss nichts heißen 🤪
  2. Als ob historisch interessierte Leute Warhammer spielen würden... Ich glaube auch immer noch nicht an 3 Imperatoren. Die würden sich zu viel weg schneiden und interessant ist die Warhammer Welt (bzw. die IP) um 2500 rum. Das kennt halt jeder und das ist bewährt. Alles andere macht wirtschaftlich keinen richtigen Sinn, und das ist ja die Hauptmotivation von GW. Aber wir werden es sehen, only time will tell.
  3. Spiele auch gerade Hochelfen auf Hard und habe das Problem überhaupt nicht. Habe auch nichts großartig in Moral investiert und die rennen im Prinzip nie außer sie sind auf 20% runter und verlieren
  4. Hi,

     

    ich würde gerne die Festung nehmen, wenn die noch verfügbar ist.

     

    Grüße,
    Florian

  5. Die Schilde sind klasse. Hast du die selbst designt?
  6. Da bin ich doch direkt dabei! Bin gespannt!
  7. Puh, also das Gelände gehört mit zu dem besten, was ich gesehen habe. Systemübergreifend!
  8. Find ich schick, bis auf die Eiszapfen wieder.
  9. Diese Scions sind echt coole Modelle, leider für mich nicht zu gebrauchen. Zu den Elfen sage ich mal nichts 🤪
  10. Das ist meines Erachtens der einzige Kritikpunkt an der Reihe. Handwerklich sind die Modelle nämlich 1A. Beim Spielen finde ich es aber eigentlich gar nicht so schlimm, wenn man die doppelten Modelle nicht direkt nebeneinander stellt.
  11. Naja, ich finde schon. Warhammer ist nicht HH wo man für alle Armeen die gleichen Standard Truppen nehmen kann und die nur anders anpinselt + ein paar wenige besondere Charsktermodelle. Bei Warhammer braucht man von Anfang an 10+ komplett unterschiedliche Armeen, das kann man nicht in drei Jahren designen. So lange dauert der Produktionsprozess für eine ja schon. Wenn man aber die alten nimmt, die teilweise ja schon schicke Modelle haben, diese dann punktuell erweitert und gleichzeitig noch 2-3 neue Armeen über ein Jahr verteilt raus bringt dann macht das Sinn. Wenn es am Anfang nur 2 Armeen aus der Grundbox gibt kann man es auch lassen, das wird ne Totgeburt. AoS hätte auch nicht funktioniert, wenn die Leute ihre alten Modelle nicht (mindestens für die Übergangszeit) hätten spielen können. Viele Armeen würden sich mit einem Update gut verkaufen. Und Veteranen kaufen dann eben eine neue Armee dazu. Bei den Preisen, die für so Modelle wie den Skycutter, die aktuellen Drachenprinzen oder Khemri Tomb Gusrd (in OVP) auf dem second Hand Markt aufgerufen und auch bezahlt werden scheint die Nachfrage ja da zu sein. Ich fand die Gerüchte über die 3 Imperatoren ja schon immer Quatsch. Warhammer ist beliebt, so wie man es in Total War spielen kann (mit den bekannten Charakteren), kein Schwein interessiert sich für Imperialen Bürgerkrieg...
  12. Naja Kislev macht schon durchaus Sinn. Zu allem anderen gibt es ja bereits Armee Designs und Modelle. Wenn man das auf einmal alles wieder kaufen kann + Kislev uns als nächste Welle Khemri und Bretonen bringt (Wobei die Bretonen weiterhin gute Modelle haben) uns punktuell durch neue Einheiten/Charaktermodelle erweitert hat man doch echt Auswahl und auch Veteranen haben genug Neues zu kaufen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.