Jump to content
TabletopWelt

Herrengedeck

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

99 Fair

Über Herrengedeck

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

940 Profilaufrufe
  1. Hauptsache die bringen bald mal die Fantasy Regeln raus.
  2. Freut mich, dass sich das Drama gelegt hat und Du Dich entschieden hast, Deine Arbeit verfügbar zu machen. Steckt ne Menge Arbeit drin. Das Ergebnis ist sehr gut geworden!
  3. Wie gesagt: mir sind die Vorteile schon bewußt, finde das auch verlocken und habe dagegen grundsätzlich auch nichts. Auch, dass es Leute geben wird, die damit noch Geld verdienen können ist klar - aber nicht zwangsläufig die, die es jetzt tun. Gerade der Vergleich Platte-Kassette-CD-Download zeigt die Problematik doch recht anschaulich: Die Künstler/ Plattenlabels verdienen kaum noch mit den CDs (bei uns dann physische Figuren), sondern primär mit Live-Konzerten und Merchandising. Letzteres gibt es bei Miniaturen aber nicht. An bezahlten Dateien /Spotify verdienen hauptsächlich sehr große
  4. Ich persönlich bin bezüglich 3D-Druck etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite sehe ich viele tolle Anwendungsmöglichkeiten, auf der anderen Seite wird es wohl dazu führen, dass noch weniger Leute Hauptberuflich mit Miniaturen ihr Geld verdienen können. Ich bin gespannt was die Zukunft bringt, befürchte aber, dass das Hobby sich dadurch massiv verändern wird.
  5. Leider nein. Bin gerade in den letzten Zügen einer 15mm Ork-Armee und habe Tests mit 6mm Dunkelelfen gemacht. Da ich für 6 und 3mm aber niemanden begeistern kann, male ich prioritär für Spiele, für die ich Mitspieler habe. Das sind als nächste wohl Raumschiffe.
  6. Habe leider aktuell zu viele andere Baustellen, aber reizen würden die mich schon.
  7. :Wooohoooo: 3mm Dunkelelfen sind verfügbar: https://www.microworldgames.com/collections/3mm-fantasy/3mm_DElf
  8. Wir haben leider keinen Drucker verfügbar. Ja, gibt schöne Schiffe und auch nette Gimmicks. Bin gespannt, wie es sich spielt.
  9. Bei uns werden gerade auch Schiffe bestellt. Leider hat GZG keine Maße angegeben, deswegen wirds wohl brigade. Optisch eher mau, aber wenig preisintensiv.
  10. @Raven17 @Darkover Hallo, ich würde mich gerne für den Marktplatz freischalten lassen. Danke und VG
  11. Zum Thema Warlord Games Epic Battles: Ich habe den Eindruck, dass Warlord eine "GW-Move" versucht und (so wie GW beim neuen Adeptus Titanicus) einen völlig ungewöhnlichen Maßstab einführt, um ihre proprietären Figuren an den Mann zu bringen. Wirklich brauchen tut man 13,5mm ja nicht, da es sowohl im 15mm als auch im 10mm als auch 6mm Bereich eigentlich genügend Hersteller für historische Figuren gibt. Ich persönlich sehe auch keinen Vorteil bei 13.5mm ggü. 15mm.
  12. - Fantastic Battles: Den von Dir angeführten Punkt halte ich grds. auch für richtig, da große Einheiten unbeweglicher sind als kleine. Problematisch wird es halt in Kombination mit den kurzen Bewegungsreichweiten. -Mayhem: Deine Überlegungen finde ich richtig. Bevor wir Fantastic Battles gefunden haben (waren Beta-Tester), hatten wir überlegt, "Baseline"-Profile zu erstellen (also quasi das, was Fantastic Battles vorsieht), von denen man dann abweicht, um die Besonderheiten der jeweiligen Einheit darzustellen (also auch das, was FB vorsieht). Ja, wir haben die Battle-Chest Version
  13. Puh, danke für Deine umfassende Antwort! Ich finde es immer aufschlussreich zu sehen, wie andere Leute Regelsysteme beurteilen. Ich stimme Dir bei allem zu, sowohl was Mayhem angeht, als auch Fantastic Battles. Gerade letzteres hat definitiv Mängel (wir zB überlegen, die Bewegungsrate zu erhöhen, weil die ersten Runden bei uns oft nur aus recht stumpfem aufeinander zugehen bestand, ohne dass man manövrieren könnte). Die fehlende Dynamik sehen wir auch als Problem. Noch nicht zufrieden / unklar sind auch manchmal die von Dir beschriebenen Situationen, die mehrere Einhei
  14. Auf der Suche nach einem 15mm Fantasy-System hatten wir uns auch Mayhem angeschaut und ca. 3 Testspiele gespielt. Uns hat es aus hauptsächlich 2 Gründen nicht überzeugt, die zusammenhängen: 1. Das Punktesystem ist als Nachgedanke drangeklatscht worden - das merkt man leider sehr deutlich. Die verfügbaren Armeelisten sind nicht wirklich gebalanced. Man müsste sich hier relativ viele Gedanken machen. 2. Das System mit den verschiedenen Würfeln und den Hard- und Softcountern (?) hat sehr schnell dazu geführt, dass man "Autokill" - Einheiten hatte. Uns wurde das dann zu kleinteilig, all
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.