Jump to content
TabletopWelt

Kenner

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    93
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

180 Fair

Über Kenner

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Spielsysteme
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

1.066 Profilaufrufe
  1. Der Orkspieler hat durch das Fenster dieser kleinen Hütte, neben der meine Zwerge stehen, nur den hinteren von zwei Zwergen gesehen, wodurch der Charge missglückte. Ich verzichtete auf den Nahkampf, weil ich wusste, dass sein Anführer nebenbei von meinen Slayern zerhackt wurde. Der Einarmige hat acht Angriffe auf WS 4 und verwundet immer mindestens auf die 4, wodurch dessen Brettaufenthalt mit Sicherheit als gegessen betrachtet werden konnte. Vor dem Troll standen nur Fernkämpfer, aber ich war mir sicher, dass der Orkspieler routen würde, was auch passiert ist. Und hätte ich nicht durch Fernkampf so viel kassiert, hätte ich dem Oger nachgesetzt. Leider stand der so gut positioniert, dass ich meine Deckung gegenüber etlichen Armbrüsten hätte aufgeben müssen. Mal schauen, was das nächste Szenario wird, entweder mein Erstlingspost hier im Thema oder etwas in Karak Azgal. Dazu würden sich auch neue Szenarien lohnen.
  2. Das klingt alles gut. Ich hab Harari mal infolge der Google Talks zugehört und war eher abgeschreckt, weshalb ich noch keines seiner Bücher gekauft habe, auch angesichts der Verkürzung etlicher zehntausend Jahren Geschichte in ein paar hundert Seiten. Ich bin mit den letzten Büchern durch. Die "Blumen des Bösen" habe ich zwischenzeitlich im französischen Original gesehen und die Reclam-Ausgabe desillusioniert verschenkt, bis ich eine kommentierte Gesamtausgabe ergattere. "Frau an der Front" kann ich rückblickend zwar sehr empfehlen, aber nur für diejenigen, die ein ungeschminktes Bild der Ostfront von '44, '45 haben wollen. In dem Buch steht Grässliches. Trotzdem habe ich nicht mehr als einen Tag gebraucht, um seine über 200 Seiten zu lesen. Ich glaube, dass es sich lohnen kann, wenn man mit dem Geschilderten umgehen möchte. Werner Petermann - Hundsköpfe und Amazonen Monströse Rassen, einäugig oder hundsköpfig, beheimatet an den Rändern der Welt, sind das Thema der fantastischen Ethnografie. Diese Kopfgeburten, oft auf Hörensagen oder Missverständnissen beruhend, sind eingebunden in ein Geflecht aus kollektiven Vorstellungen vom Fremden, Anderen. Mit dem Schrumpfen der weißen Flecken auf der Landkarte und dem Triumph naturwissenschaftlicher Erkenntnis fanden sich die Bilder monströser Rassen zunehmend auf der Seite der Imagination wieder. Einige aber beanspruchen auch weiterhin die öffentliche Phantasie, und selbst in unserer Zeit feiern Monstren und Mirabilien von einst ihre ikonografische Auferstehung: als Aliens populärer Science Fiction. Klaus-Dieter Lehmann, Johannes Ebert, Andreas Ströhl, Nikolai Blaumer (Hrsg.) - Teilen und Tauschen Teilen und Tauschen sind Grundlagen von Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Der vorliegende Band untersucht ihre anthropologischen und utopischen Aspekte, erforscht Tauschen und Teilen als Grundfigur von Kommunikation, als Alternativen zum herkömmlichen Wirtschaften und zeigt ihre Bedeutung in den Netzwerken. Übrigens eine Unternehmung zahlreicher Goethe-Institute, entstanden im Rahmen eines Symposiums. Herman Melville - Moby Dick Captain Ahab's fanatical, lifelong obsession with tracking down the great white whale Moby Dick is told by Ishmael, one of the ship's crew. Sacrificing the safety of his men, the crazed Ahab single-mindedly pursues his goal with a devastating outcome. At its very core, Moby Dick is an adventure novel, but melville unravels the issues surrounding the indoctrinated belief systems of the time, and it also serves as a cautionary tale and a moral fable. Considered one of the most important American novels of its time, Ishmael's narrative of man against mammal is symbolic, philsophical, and compelling to the very end.
  3. Mordheim. Orks gegen Zwerge gegen Reikländer. Warum gerade dieses Bild? Der Troll hat nur den Zwerg in zweiter Reihe gesehen, gecharget und musste dann feststellen, dass er nicht passt. Missglückter Charge, trotzdem kein Sieg für Zwerge.
  4. Ich glaube, du hast recht. Weil die Movement Phase erwähnt wird. Veto zurückgezogen.
  5. Der Text sagt, dass es weiterhin maximal zwei Bewegungen gibt und Rennen nach der Bonusbewegung ersten Bewegung nicht mehr möglich ist. Denn sonst wäre nicht von "regular movement" die Rede und "this move" die Rede.
  6. Das wahrscheinlich wichtigste Lied in der Geschichte des Hip Hop.
  7. Hallo allerseits, bin regelrecht geschockt feststellen zu müssen, dass es diesen Thread noch nicht gibt. Wenn wir denn schon Musik austauschen, sollten wir uns auch mit Büchern anbiedern. Ich mache als vorbildlicher Sprachstudent den Anfang und illuminiere dieses oft so beklagenswert krude Forum mit dem Licht der Weisheit, strahlend aus den Seiten folgender Bücher. Alaine Polcz - Frau an der Front Meine Freunde sind nach und nach in die andere Dimension übergetreten. Jetzt, nach fünfzig Jahren, da auch die Diktaturen fallen und Siebenbürgen von neuem Geburtswegen erleidet, sehe ich meine Ehe im Krieg wie ein privates Fresko, an die Mauer der Weltgeschichte gepinselt. Volker Lilienthal / Irene Neverla - Lügenpresse. Anatomie eines politischen Kampfbegriffs Sind Journalisten heute nur noch Sprachrohre der Regierenden und Eliten? Werden Tatsachen - zum Beispiel über Muslime und Flüchtlinge - unterdrückt? Vertrauen wir eher den Sozialen Netzwerken im Internet als dem professionellen Journalismus? Dieses Buch erklärt die Hintergründe der Verunsicherung, die Leser und Zuschauer ebenso erfasst hat wie die Macher in den Medien. Und es zeigt, wie das Vertrauen zurückgewonnen werden kann. Charles Baudelaire - Die Blumen des Bösen Da ich die Reclam-Ausgabe habe, besteht der Klapptext aus einem Zitat, das Baudelaire sowieso nicht trifft. Empfehlenswert auf Französisch, hab ich das Gefühl. Doron Rabinovici - Suche nach M "Halb-kriminal - halb surreal" erzählt Doron Rabinovicis Roman die phantastisch-reale Geschichte von Dani Morgenthau und Arieh Scheinowitz, den Söhnen jüdischer Überlebender aus Krakau. Ihr Leben in Wien bewegt sich im Bannkreis der Schuld: Dani nimmt zwanghaft jegliche Schuld auf sich, Arieh besitzt die intuitive Gabe, Schuldige aufzuspüren.
  8. Samstag gabs nach fünf Jahren Abstinenz mal wieder Rollenspiel in Form von D&D. Auf dem Bild prallen Plagen auf die Heldengruppe. Montag gabs unser Monday Night Mordheim. Meine Dawi wehrten sich erfolgreich gegen die mehr als doppelte Anzahl Rattlinge. Sieg auf ganzer Linie.
  9. Ich schreibe (bisher gemeinsam mit Saranor) neue Szenarien und entwickle ein neues Setting über den ersten Vampirkrieg, das zufällig mit der Old World zusammenfällt.
  10. Bin als NSC dabei. Ich schlepp mal Rüstung und so fort mit, man weiß ja nie. Erstes Mal LARP seit 15 Jahren, exklusiv bei euch Mordheimern! Jippie!
  11. Update: 1) Habe Skaven und Tiermenschen im Sinne alten Mordheims als spielbar gestrichen, wobei natürlich euch obliegt, was ihr spielen möchtet. 2) Habe Reikländer hinzugefügt, weil Vlad vor Altdorf endet und entgegen ursprünglicher Planung der gesamte Erste Vampirkrieg berücksichtigt wird. 3) Stirlands alte, langweilige Regeln habe ich mit neuen ersetzt, die hoffentlich stimmig sind. 4) Die Fraktion des Nachtmeisters habe ich mit dem Gehen der Skaven ersatzlos gestrichen und werde sie vermutlich durch den Kult des Morr ersetzen, sollte ich eine dazugehörige Bande schreiben und spieltesten können. Teaser zum Income: Doppelte: (1 1) Leerer Leichenkarren Am Wegesrand steht ein Wagen, der sich offenbar im Schlamm festgefahren hat. Das verbliebene Rad ist verkrustet mit braunen und roten Rückständen, das andere ist fort. Irgendetwas ist herabgerutscht und hat Stofffetzen in den Nägeln hinterlassen. Eine kurze Untersuchung ergibt einen Zombie, der darunter begraben wurde und mit schmutzigen Nägeln versucht, nach deinen Kriegern zu greifen. Untote können den Zombie kostenlos rekrutieren, andere Banden können ihn erlösen und durchsuchen. Der Zombie trug ein Karte bei sich; würfle, um herauszufinden welcher Art. (2 2) Geblendeter Gläubiger Deine Bande schreckt zusammen, als ein Mann schrecklich grimassierend aus dem Unterholz bricht, unentwegt kopfschüttelnd, die Hand um etwas geschlungen, das er förmlich liebkost. Sein Gesicht ist starr vor Dreck und Blut, seine Augen verquollene Höhlen. Er beschwört das Deus Sigmar, sobald er ihrer gewahr wird, sinkt auf die Knie und bittet einen vielleicht sogar vorhandenen Priester um Vergebung. Untote können den Mann töten und kostenlos als Zombie wiederauferstehen lassen. Andere Banden können sich der armen Seele erbarmen und sie in die nächstgelegene Ansiedlung bringen, wo ihnen als Dank bereitwillig alle Waren ohne Modifikatoren angeboten werden. (3 3) Verlassene Hütte Einer deiner Leute erspäht eine scheinbar verlassene Hütte mit vernagelten Fenstern und einer Tür, gegen die ein Baumstumpf gelehnt wurde. Genötigt von Hunger und Gier werfen sie den Stumpf um und heben die Tür mit einiger Mühe aus den Angeln. Sofort schlägt ihnen ein Schwall süßlichen Verwesungsgeruchs entgegen. Innen liegt eine nahezu fleischlose Leiche mit gesplitterten Fingerkuppen. Dahinter sind Kleiderfetzen, Knochen und die Reste von Möbeln verstreut. In den Überresten finden sie W6 GK und W3 Feldrationen. Schwestern des Sigmar dürfen den unseligen Ort durch Gebete und Riten von seinem Makel befreien und ihrer Anführerin 1 EP verdienen. Hexenjäger erreichen das selbe für ihren Anführer, indem sie sie niederbrennen. (4 4) Soldatengrab Als erstes fällt die Skeletthand auf, die aus der plattgeklopften Erde ragt. Dann die verdorrten Blumen, der hölzerne Hammer, der wirkt, als würde er gleich fallen, ein eingeschlagenes Paket und ein Ring, der wie durch ein Wunder noch nicht gestohlen wurde. Der Ring ist W6 GK wert. Im Paket findet sich eine Feldration. Imperiale, Strigany, Zwerge und Kultisten des Sigmar oder Taal sind zu abergläubisch oder haben zu viel Anstand, um die Leiche auszugraben. Alle anderen Banden dürfen das Grab ausheben und würfeln einen W6. 1 Leichte Rüstung 2-3 Nichts 4-5 Schwert 6 Lucky Charm Restless Dead dürfen ein kostenloses Skelett wiederauferstehen lassen. (5 5) Verlassenes Feld Obwohl ein Großteil der Ernte Tieren zum Opfer gefallen ist, finden sich auf dem Feld immer noch etwas, das zu dieser Jahreszeit essbar ist. Deine Bande findet W6 Feldrationen. (6 6) Sendreiter Wilder Galopp kündigt einen Reiter an, bevor deine Bande ihn sieht. Ein einzelner Reiter hält direkt auf sie zu und wird erst langsamer, als er sich nähert. Sein Pferd zittert, Schaum tropft von den Lefzen, er selbst hält sich nur unsicher im Sattel. Der Geruch ist verdächtig. Seine Stimme ist atemlos, als er deine Bande auszufragen beginnt. Anscheinend handelt es sich um einen Boten, der seinen Herren Nachricht bringen soll. Würfel W6. Auf einer 1-3 ist der Bote mit den von Carsteins untertan und hält für Untote, aber nicht für offensichtlich imperiale Banden. Auf einer 4-6 ist das Gegenteil der Fall. Du darfst immer versuchen, ihn aufzuhalten, aber das gelingt nur auf einer 6 bei einem weiteren W6. Wenn du möchtest, tauschen der Sendreiter und deine Bande Neuigkeiten. In diesem Fall bestimmst du automatisch, welches Szenario als nächstes gespielt wird. Der Karneval darf ihn, einmal eingefangen, auf einer 6 für opfern, um ihrem Anführer einen EP zu bescheren.
  12. Ich glaube, dass sich Werekin da sehr viel selber ausgedacht hat. Zum Beispiel kenn ich die Entdeckung Lustrias noch als Kampagne mit einem riesigen Echsenmenschen-Diorama, Werten für Marco Colombo und dem ungefähren Datum 1492 IK. Dann hat wohl irgendwer bemerkt, dass etwas mit Lustria - und Albion - passieren sollte, wenn es möglich ist, beide zu besiedeln und davon auch noch geschrieben wurde. Natürlich trug das keine Früchte. Stattdessen haben wir jetzt MiM und das vorsichtigere Jahr 2402, sodass es scheint, als wären hundertfünfzig Jahren nicht sehr viel, was im Kontext von Fantasy-Zeitangaben auch zutrifft. Würde MiM so spät einsetzen, wäre Marienburg ein Garten der Fäule. Einkaufen wäre ziemlich unmöglich. Einmal davon abgesehen, dass es absaufen würde, weil Klan Skryre Morrsleib in die Luft jagt.
  13. Hab mich gestern mal wieder in Mordheim gemessen. Oger gegen Skaven, zwei Spiele. Szenario 1: Breakthrough Ich wird komplett auseinandergenommen. Keine Verluste auf Nagerseite. Szenario 2: Skirmish Mein Last Stand mit drei Modellen weniger als zuvor.
  14. Hat eigentlich irgendwer Farrak infolge des Mutiny in Marienburg-Supplements bekämpft? Das Szenario liest sich nämlich...geil.
  15. Ich empfehle die http://www.rpg-foren.de. Hab dort mehrmals innerhalb einer Woche eine komplette Runde zusammengehabt. Natürlich garantiert dir niemand, dass es passt. Aber hey. Nen Versuch ist es wert.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.