Jump to content
TabletopWelt

EMMachine

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    944
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

343 Good

5 User folgen diesem Benutzer

Über EMMachine

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Gesamtpunkte pro Spielsystem
    40k: 45.000 Pkt
    Fantasy: 52.000 Pkt
    Dystopian Wars: 52.485 PKt
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

885 Profilaufrufe
  1. Chaos Knights - Treff 1

    Ich hab gerade mal meine Armee nach den Punkten von Chapter Approved + April FAQ durchgerechnet und hab eine glatte Summe um gerade mal 1 Punkt verpasst Naja, die Ausrüstung ist teilweise um etwas Abwechslung zu haben aber auch zuerst nach de loyalen Dex zusammengestellt (im Bezug auf den Nahkampknight) Eine Sache die ich für einen Renegade Knight Codex erwarten würde wäre die Renegate Knights in 3 Datasheets aufzusplitten (2 Fernkampfarme, 2 Nahkampfarme, gemischt) damit man bei Powerlevel eine Differenz machen kann
  2. Moin, für diejenigen die sich vielleicht wundern. Seit diesem Wochenende gibt es ein Unterforum Age of Sigmar - Spezialistensystem im Age of Sigmar Unterforum Dieses enthält Ordner für Warhammer Underworld und Warhammer Quest alle Threads die mit Underworlds oder Quest zu tun hatten wurden in die entsprechenden Unterforen verschoben.
  3. Die Güldenen Scharren

    Schick schick. Die Kairic Acolytes sind wirklich ein super Bausatz für aktuelle Barbaren. Wie wäre es eigentlich mit einem "Age of Sigmar" Tag für den Thread? Gibt eine nette kleine Suchabfrage im Age of Sigmar Forum, mit dem man den Thread dann als Armeeprojekt findet.
  4. Wechsel des Eigentümers / Betreibers

    Tja, besser so herum als "das Forum ist weg und die Community bricht auseinander". Wobei immer noch nicht geklärt ist ob diejenigen die sich gemeldet haben geeignet sind. Wobei es sich dennoch gezeigt hat das viele die erste Meldung gar nicht richtig mitbekommen hatten (trotz gefühlt 10 Threads über das Forum verteilt und Ankündigungsflyer in jedem Unterforum in dem gepostet werden kann) Bilder einbinden zu können und die Möglichkeit einen eigenen Avatar zu wählen, statt einem vorgegebenen dürfte doch schon ein guter Grund sein.
  5. Chaos Knights - Treff 1

    Tja, ähnlich @Vermillion sind meine Knights wohl auch eher frisch übergelaufen. Da fehlt es halt auch an stacheln (aber nen Chaosstern haben sie zumindest). Zumindest bei Twitter und Google+ (als es noch existiere) liefen sie unter Haus "Van Schedel" (jeder größere Knight sollte diese Adeptus Mechanicus Schädelmaske haben). Eine Sache die mich bei dem ursprünglichen Knight von Post 1 ein wenig verwundert, ist das die Waffe doch keine Standardbewaffnung für diese Knightklasse ist. Also bekommen die Chaosknights entweder eine komplett eigene Waffe oder sie wird bei den Loyalen nachgezogen. Eigentlich nur, wenn es das gleiche Vorgehen gibt wie bei den Loyalen, bei denen dann ein reiner Nahkampfknight mehr Attacken hat. Edit: @Alpharius20 wie wäre es den Thread in "Chaos Knights - Treff 1" umzubenennen? Der Entwicklung des Threads nach würde es doch passen.
  6. Neuordnung des 40k Bereichs

    Naja wenn wir nach den Indexbüchern gehen würden wäre es Imperium 1, Imperium 2, Chaos, Xeno 1 und Xenos 2. Tau, Orks und Tyraniden unter Xenos zusammenzufassen hat halt auch das Problem, das zum einen Xenos kein Keyword ist und Aeldari eigentlich auch dazu gehören würden. (genauso wie Adeptus Astates eigentlich zum Imperium gehören). Wenn wir nach Keywords gehen würden wäre es effektiv: "Imperium", "Chaos", "Aeldari", "Tau", "Necrons", "Orks", "Tyraniden". Wobei "Adeptus Astates" schon einen sehr großen Bereich einnehmen. Dennoch müsste es dann eher folgendermaßen aussehen. Aeldari Chaos Imperium Adeptus Astates Necrons Orks Tau Tyraniden Nach Bedarf könnten dann eben weitere Unterordner (wie Adeptus Astates) folgen, wenn es genügend Threads gäbe. Eine Sache, die aber aktuell auch noch bedacht werden muss. Da es aktuell viele Unterforen gibt (die bei oben genanntem Beispiel zusammengelegt würden) müssten ggf Titel von Threads angepasst werden oder ein Fraktionstag gesetzt werden. Aus einem Titel wie erster Listenentwurf 1500 lässt sich halt zum Beispiel nicht herauslesen, dass es ein Dark Eldar bzw. Drukhari Thread ist, wenn dieser in das Aeldari Forum wandern würde (wobei der genannte Thread eh aus dem Jahr 2014 (bis April 2015) stammt und damit für die 8. Edition keine Relevanz mehr hat, er diente jetzt nur mal als Beispiel). Edit: Sicher ginge es auch feingliedriger in der Unterstruktur. Eine grobeinteilung nach obrigem Vorbild hätte aber zumindest den Charm, dass auch "Suppenlisten" abgedeckt wären und man nicht für jede Kleinstfraktion einen eigenen Unterordner bräuchte. Man könnte also z.B. in einem ersten Schritt die Allianzordner anlegen die anderen Ordner passend unterordnen und die Entschlackung der Ordner (sowie Anpassung von Threadtiteln) im nachgang machen.
  7. Ob sie das offizelle Killteamforum sind/waren weiß ich gerade auch nicht, aber sie haben halt als die neuste Version von Killteam rauskam ein eigenen Unterforum in den 40k Bereich eingebaut.
  8. Warhammer Underworld Content

    Ich verlege mal den die Underworld Suchen von AoS Content in diesen Thread und reaktiviere ihn wieder nachdem es jetzt ein eigenes Unterforum für Warhammer Underworlds gibt: Wenn im Spielberichte Thread oder bei den Armeeprojekten eines der Keywords "underworlds", "shadespire", oder "nightvault" gesetzt ist. Sollten diese auch über die zwei folgenden Suchanfragen gefunden werden. Shadespire Projekte Shadespire Schlachtberichte Ohne Änderung der Suchanfrage sind zwei Formen der Sortierung möglich. Datum = Datum an dem der Thread erstellt wurde. Relevanz = Datum des letzten Beitrags.
  9. When EMMachine fights in the Mortal Realms

    Am 18.08.2017 ereignete sich noch ein kleines Sonderevent im Games Workshop Wiesbaden. Das sogenannte "Heldengemosche". Voraussetzung war eine Armee die aus maximal 6 Helden bei 1000 Punkten bestand. Verwendet wurde immer noch das erste Generals Handbook weil das Generals Handbook 2017 erst eine Woche später erschien. Als kleine Introgeschichte: So, das war erstmal ein kleines Intro zum bevorstehenden Spielbericht. Im Grunde handelte es sich um sowas wie eine Einführungsschlacht. Für mich war es bisher ja das 3. Spiel, während es für meinen Gegenspieler das erste Spiel war. Entgegen des ursprünglichen Gedanken einigten wir uns auf 500 Punkte mit 5 Helden, sodass mein Drakesworn Templar nicht beim Spiel vertreten war. Victor Brightsoul (100) Lord-Castellant Knight-Venator (120) Morbius (80) Lord-Relictor Valten Blazenheart (100) Lord-Celestant Total: 500/ 500 Die Armee meines Gegenspielers sah wie folgt aus: Allegiance: Chaos Aspiring Deathbringer with Goreaxe and Skullhammer (80) Exalted Deathbringer (80) - Ruinous Axe & Skullgouger Bloodstoker (80) Bloodsecrator (120) Mighty Lord Of Khorne (140) Total: 500/500 Ich dachte eigentlich erst für das Event würde ein Szenario gestellt, aber da wir und selbst auf ein Szenario einigen sollten und ich jetzt nur den Battletome und das GH dabei hatte einigten wir uns auf "drei Orte der Macht". Einfach weil es ein eher einfacheres Szenario ist und Helden die Punktende Rolle in diesem Spiel einnehmen. Ich hoffe nur das ich keine zu großen Fehler gemacht hab, dass das erste Modell das am Marker ist Punktet bis es sich aus 3 Zoll wegbewegt oder stirbt (also auch wenn Gegner in der Nähe stehen, die später zum Marker kamen. Wenn es nicht so ist) Das Spiel fand auf einem 48x48 Spielfeld statt. Ich platzierte trotzdem 3 Marker die aber stattdessen nur 12 statt der üblichen 18 Zoll auseinander waren. Erst mal ein Bild vom Schlachtfeld (von meiner Seite aus) Leider sind die Bilder selbst teilweise etwas schlecht geworden, da ich zwischen den Runden nicht zu viel Zeit mit Bildern verschwenden wollte. Aufstellung Stormcasts: Knight Questor postiert sich am rechten Wald Lord Relictor rechts vom magischen Wasser Lord Celestant links vom magischen Wasser beim Turm Lord Castellant zwischen Turm und Wald Knight Venator schräg hinter dem meinem Lord Castellant Aufstellung Chaos: Blood Stoker rechrs an der Ruinenwand Mighty Lord of Khorne + Bloodsecrator hinter dem Mausoleum Exalted Deathbringer und Aspiring Deathbringer postieren sich hinter dem Wald in der gegnerischen Aufstellung Hatte bei der Aufstellung nicht gelesen das der Spieler der zuerst fertig ist entscheiden darf, da wir aber eh die gleiche Anzahl an Modellen hatten, haben wir einfach nochmal einen Iniwurf gemacht der an Chaos ging. (auch wenn Bilder manchmal von der Seite sind schreib ich den Spielbericht aus der Sicht meiner eigenen Aufstellung.) Chaos Runde 1. Blood Stoker peitscht den Mighty Lord of Khorne. In der Bewegungsphase rennen alle Modelle außer dem Bloodsecrator vor zu den Markern. Der Bloodsecrator bewegt sich zwei Zoll hinter das Mausoleum. Blood Stoker erobert den rechten Marker, Mighty Lord of Khorne den mittleren Marker und der Aspring Deathbringer den linken Marker 3 : 0 für Chaos Stormcast Eternals Runde 1: Lord Celestant verwendet seine Befehlsfähigkeit Wutentbrannte Vergeltung, Lord Castellant verwendet seine Schützende Laterne auf den Lord Celestant. Lord Relictor bewegt sich in den Wald vor sich Lord Castellant und Knight Venator bewegt sich Richtung Marker Lord Celestant bewegt sich auf die Deathbringer zu. Knight Questor bewegt sich auf den Blood Stoker zu scheitert später bei seinem Angriffswurf Knight Venator schießt auf den Aspiring Deathbringer und macht ihm 3 Wunden. Der Lord Celestant setzt seinen Sigmarite Umhang ein generiert 4 Hämmer und tötet den Aspiring Deathbringer und greift anschließend den Exalted Deathbringer an (schlägt ihm 1 Wunde) Der Deathbringer schlägt zurück und schlägt dem Lord Celestant 2 Wunden. Da meine Modelle zu weit vom freigewordenen Marker sind (beim Lord Celestant 1-2 Zoll) steht es weiterhin 3:0 für Chaos Ini Wurf Runde 2: Stormcast Eternals gewinnen. Lord Celestant verwendet seine Befehlsfähigkeit Wutentbrannte Vergeltung, Lord Castellant verwendet seine Schützende Laterne auf den Lord Celestant. Lord Relictor spricht seinen Sturm der Heilung und heilt die 2 Wunden des Lord Celestants Lord Castellant bewegt sich zum linken Marker Knight Questor bewegt sich auf den Blood Stoker zu. Lord Venator bewegt sich, dass er freie Sicht auf den Mighty Lord of Khorne hat (war mehr ästhetik als wirklich nötig) Knight Venator schießt auf den Mighty Lord, macht aber keinen Schaden Lord Celestant verwendet seinen Umhang auf den Mighty Lord, generiert 4 Hämmer und verursacht 4 Schaden. Knight Questor greift Blood Stoker an. Ich aktivierte den Lord Questor zuerst, da ich dachte das mein Lord Celestant mit seinem 2er Save durch die Laterne eh die größeren Überlebensschancen hätte und machte mit meinem Knight Questor 3 Schaden am Blood Stoker. Da es das erste Spiel war gab ich meinem Gegner den Tipp den Deathbringer zu aktivieren, da mein Lord Celestant noch nicht zugeschlagen hatte, jedoch wehr mein Lord Celestant alles ab. Mein Lord Celestant macht zwar in seinem Wurf ordentlich schaden, wobei der Deathbringer alles abwehrt. Der Blood Stoker macht im Gegenzug meinem Knight Questor 1 Schaden Durch das erobern des linken Markers steht es jetzt 3 : 1 für Chaos Chaos Runde 2: In der Chaosrunde passiert nicht viel. Der Bloodsecrator rammt seine Standarte in den Boden um Raserei des Khorne zu sprechen. Der Mighty Lord bleibt erstmal beim Marker um diesen weiter zu "korrumpieren" Im Nahkampf verursacht mein Lord Celestant 3 Schaden am Deathbringer, sonst passiert nicht viel. Da der Blood Stoker immer noch als kontrollierender Held des rechten Markers gelten sollte und der Mightylord den mittleren kontrolliert generieren sie 4 weitere Punkte, wodurch es jetzt 7 : 1 für Chaos steht. Iniwurf für Runde 3: Chaos gewinnt Chaos Runde 3: Der Bloodsecrator rammt seine Standarte in den Boden um Raserei des Khorne zu sprechen. Der Blood Stoker peitscht den Mighty Lord of Khorne Mighty Lord of Khorne bewegt sich zum Knight Questor und greift diesen an. Mighty Lord schlägt zu und macht dem Knight Questor 2 Schaden mit der Realitätsspaltenden Axt Lord Questor versucht den Blood Stoker zu erschlagen, macht jedoch keinen Schaden. Deathbringer schlägt auf Lord Celestant und macht 2 Schaden. Lord Celestant erschlägt den Deathbringer, der eh nur noch eine Wunde hat. Fähigkeit der Axt scheitert wodurch der Knight Questor nicht getötet wird. Blood Stoker generiert 3 Punkte am Marker wodurch es jetzt 10 : 1 für Chaos steht. Stormcast Eternals Runde 3: Lord Celestant verwendet seine Befehlsfähigkeit Wutentbrannte Vergeltung, Lord Castellant verwendet seine Schützende Laterne auf den Lord Celestant. Lord Relictor spricht seinen Sturm der Heilung und heilt die 2 Wunden des Lord Celestants Lord Celestant bewegt sich zum mittleren Marker Lord Castellant bewegt sich noch etwas näher an den rechten Marker ran. Knight Venator bewegt sich sodass er 8 Zoll vom Bloodsecrator weg steht. Knight Venator schießt auf den Mighty Lord mit dem Bogen und mit dem Adler auf den Blood Stoker, macht jedoch in beiden Fällen keinen Schaden. Lord Celestant generiert wieder 4 Hämmer verteilt zwei auf den Blood Stoker und zwei auf den Mighty Lord und tötet den Mighty Lord, der Blood Stoker bleibt unversehrt. Der Lord Venator versucht einen Angriff auf den Bloodsecrator zu machen, scheitert jedoch. Der Knight Questor erschlägt jetzt entgültig den Blood Stoker wodurch er endlich die Kontrolle übernehmen kann. Der Lord Celestant und der Knight Questor generieren dieses mal je 1 Siegpunkt und der Lord Castellant 2 wodurch es jetzt 10 : 5 steht Iniwurf für Runde 4 Stormcast Eternals gewinnen. Lord Celestant verwendet seine Befehlsfähigkeit Wutentbrannte Vergeltung, Lord Castellant verwendet seine Schützende Laterne auf den Knight Venator. Der Lord Relictor bewegt sich vor, da er diese Runde eh nichts zu tun hat Der Knight Venator positioniert sich ca. 3,5 Zoll vom Bloodsecrator schießt auf ihn und macht zwei Schaden. Anschießend schafft der den Angriffswurf mit einer 3 (wegen 0,5 Zoll an den Gegner annähern). Beim Nachrücken bewegt er sich um den Bloodsecrator herum (geht ja nachdem die Nachrückbewegung am Änder näher am Feindmodell enden muss als sich angefangen hat) um definitiv in der 9 Zoll Blase des Lord Celestants zu sein. Weder der Knight Venator noch der Bloodsecrator machen schaden in der Nahkampfphase. Jedoch generien mein Knight Questor und mein Lord Celestant jetzt je 2 Siegpunkte und mein Lord Castellant 3 wodurch in mit jetzt 12 Punkte habe und damit an den 10 Punkten von Chaos vorbeiziehe. An dieser Stelle endet das Spiel, da der Bloodsecrator keine Möglichkeiten mehr hat Punkte zu machen und eh mit meinem Knight Venator gebunden ist. Es wurde also am Ende noch ein großer Sieg für Stormcast Eternals. Ich weiß, das ein Sieg gegen einen Veteranen erfüllender ist, jedoch war es trotzdem ein sehr spaßiges Spiel und durch meinen Punkterückstand zu beginn kam ich doch auch ein wenig ins Schwitzen. Hätte ich nicht irgendwann den Deathbringer erschlagen oder wäre mein Lord Questor gefallen hätte das ganze ganz anders aussehen können. Vielleicht wäre bestenfalls ein Slaughterpriest besser für die Chaosliste gewesen, da dieser auch in der Lage ist tödliche Wunden zu erzeugen und mich dadurch mehr unter druck gesetzt hätte, jedoch war ich nicht der, der die Liste zusammengestellt hat.
  10. When EMMachine fights in the Mortal Realms

    Dieses Spiel fand am 09.03.2017 statt und war gleichzeitig erstes Spiel mit den Stormcasts. Bilder hab ich diesmal keine gemacht. Dieses Spiel war auf Fanmade Skirmish Regeln (Hinterlands aufgesetzt) bevor die ersten offiziellen Skirmishregeln erschienen, was mir aber am Tag des Spiels nicht bekannt war und ich die Regeln daher nur wörtlich erhalten hatte. Der Games Workshop Wiesbaden plante zu dem Zeitpunkt eine Art Killteam Kampagne für Age of Sigmar. Jeder Spieler hat 150 Gold zum Investieren für seine Kriegsbande die maximal 15 Modelle haben darf. Modelle werden einzeln gekauft (Punkte runterrechnen), Upgrades (Kommandoeinheit, Waffen pro X Modelle können für je 3 Modelle einer Einheit gewählt werden), Helden kosten die Hälfte der Punkte, haben aber nur halb so viele Wounds und keinen Zugriff auf die Befehlsfähigkeit. Hatte mich mal bei nem Probespiel beteiligt und die Modelle dabei die ich bisher bemalt oder teilweise bemalt hatte. Als Liste hatte ich dann mal folgendes gewählt. Lord Celestant (50 Punkte) Liberator Hammer + Schild (20) Liberator Hammer + Schild (20) Liberator mit Grandhammer (20) Judicator mit Crossbow (32) -------------------------------- 142 Gold Mein Gegenspieler hatte den Slaughterpriest mit Hackblade und Wrath Hammer und ne Mischung aus Blood Warriors mit zwei Handwaffen, 1 mit Gleve und Bloodreavers mit 2 Händern + einen mit Standarte Als Hausregeln war auf jeden Fall eingebaut dass Modelle in 1 Zoll von Gelände (wenn sie sich dahinter befinden (also ähnlich der Barricade Regeln von Walls and Fences, halt mit weniger Reichweite). Wobei dem Veranstalter wohl auch nicht ganz klar war, dass ein Modell ohne Save nie einen bekommt. Mir war es aber ehrlich gesagt recht egal ob Bloodreavers dann nen 6er Save haben oder nicht. Eine andere Hausregel die ich eher grenzwertig fand (gerade in Bezug auf die Mission) war dass allgemein beim Bewegen durch Gelände die Bewegung halbiert wurde und die Platte sollte möglichst viel Gelände haben (dürfte gefühlt über 75% der Platte Gelände gewesen sein. Bei der Mission ging es darum das der Angreifer (in dem Fall die Bloodbound) in 6 Zoll zur Kante aufgestellt werden und mit 3 Modellen über die gegenüberliegene Kante das Spielfeld verlassen soll. Meine Einheiten mussten mindestens 12 Zoll Abstand halten. Um sein Ziel zu erreichen hatten die Bloodbound 5 Runden (wobei wir praktisch jetzt schon beim Knackpunkt mit Hausregel 2 wären. Bei ner leeren Platte müsste sich ein Modell Jede Runde 9 Zoll vor bewegen um spätestens bis Runde 5 das Spielfeld verlassen zu können. Dummerweise kommen die meisten Infantriemodelle selbst mit voller Rennbewegung nur 6 Zoll weit (sofern ich es mit dem dem halbieren richtig verstanden hab und nicht einfach nur gemeint war, dass jedes Zoll durch Gelände als 2 Zoll gilt). Die Bloodbound hätte dadurch, da das Spielfeld für so eine Regel eigentlich viel zu viel Gelände hatte, reich rechnerisch 7-8 Runden gebraucht um sein Ziel überhaupt erreichen zu können. Aufstellung Mein Gegner stellt als Angreifer als erstes auf und stellt (weil er verstanden hatte dass er 6 Zoll von der Ecke aus hätte) alle Modelle in einer Ecke auf. Ich stell meine Modelle in die Nähe von Gelände in 16 oder mehr Zoll. Wirklich interessant sind eigentlich nur die ersten 2 Runden (da ich mir keine Notizen gemacht hatte bekomm ich wahrscheinlich eh nicht mehr alle 5 Runden zusammen) Runde 1: Blood Bound beginnt und rennt vor, jedoch weniger als die oben ausgerechneten 9 Zoll, teilweise wegen Gelände, teilweise wegen schlechter Rennwürfe. Ich beweg meine Einheiten ein wenig vor. Mein Lord Celestant ist in Reichweite des Slaughterpriests um seinen Hammerumhang einzusetzen macht ihm 2 tödliche Wunden, rest ist nicht in Reichweite. Runde 2: Wir hatten in Runde 2 keine neue Ini ausgewürfelt, dadurch macht der Priest sein Blood Boil Gebet und macht meinem Celestant 5 tödliche Wunde (first Blood). Seite Einheiten Rennen, aber viel zu zögerlich und teilweise auch durch Gelände behindert. Ich beweg einen Liberator mit Hammer und Schild und den mit Grandhammer auf den Slaughterpriest zu und auch der Judicator bewegt sich ein wenig vor um schießen zu können. Hab glaube ich mit dem Judicator auf nen Blood Warrior geschossen, der aber die Wunden gerüstet hat. Bin dann mit den zwei Liberators in den Nahkampf mit dem Slaughterpriest gezogen Grandhammer schlägt zu und killt ihn. Der Blood Warrior dahinter ist in Reichweite zum Liberrator mit Hammer und Schild geht in den Nahkampf macht aber keinen Schaden mein Liberator aber auch nicht. Runde 3-5: Im Grunde zog es sich über das Spiel so weiter, dass die Würfel eher gegen mich waren und ich in dem ganzen Spiel insgesamt 1 Blood Reaver im Nahkampf mit nem Liberator mit Hammer und Schild erschlagen hab und mein Judicator einen erschlagen und einen erschossen hat während bei mir alle Liberators am Ende ausgeschaltet werden und mein Judicator nur noch eine Wound hatte. Wodurch das Spiel als Sieg für mich zählt, weil die Bloodbound ihr Ziel nicht erreicht hatten (wobei ich halt sagen muss dass sich ein Sieg nicht sonderlich prickelnd anfühlt wenn der Gegenspieler Aufgrund der Bewegungsregeln und gefühlt zu wenig Freiräume und des Rundenlimits kaum eine Chance hatte (wobei er sich halt auch etwas zu zögerlich bewegt hatte, vielleicht hätte er noch ne Chance auf ein Unentschieden gehabt, wenn er den Judicator auch noch gekillt hätte, war aber nicht klar, wobei ich in meiner letzten Runde noch die Chance gehabt hätte ihn zurückzuziehen es aber auch nicht getan hatte). An der Stelle hätte wahrscheinlich die reguläre Regel mit der vertikalen Bewegung Dicke gereicht, da eine Bewegung über ne Mauer in 1 Zoll Hohe Mauer auch zwei Zoll Bewegung bedeutet hätte. Die Deckungsregel könnte recht nett sein wobei die Frage ist, ob 1 Zoll nicht ein wenig knapp bemessen sein könnte. Aber gerade das Thema Sicht ist ja auch ein Knackpunkt am regulären Spiel. Da es ein Probespiel war Spielen erhaltenes Gold für neue Einheiten und Verletzungen (für ausgeschaltete Modelle) kaum eine Rolle, wobei ich im nächsten Spiel das Problem gehabt hätte das mein Lord Celestant und der Liberator mit dem Grandhammer in der nächsten Schlacht ausgefallen wären (den Gesamtumfang der einzelnen Tabellen kenn ich allerdings nicht und es kann sich bis zum eigentlichen Start Ende März wohl auch noch was an den Regeln ändern. Wäre es ein reguläres Kampagnenspiel gewesen hätte ich 35 Punkte zum Investieren gehabt. Mehr als ein Liberator oder Judicator wäre da aber nicht wirklich drin gewesen und ich hätte im nächsten Spiel also nur 4 Modelle gehabt. Grundsätzlich kann so ne Art Killteam denke ich schon funktionieren, nur kenne ich halt den vollen Regelumfang nicht und auch nicht was für Missionen es sonst noch gibt. Kann auch noch nicht 100% sagen, ob ich wirklich bei der Kampagne mitmache, nachdem aber gestern ein Probetag war wollte ich mir wenigstens mal anschauen wie es läuft. Vielleicht muss ich einfach mal schauen was für Optionen ich noch hätte (da meine Auswahl schon recht eingeschränkt war).
  11. When EMMachine fights in the Mortal Realms

    Dieser Spielbericht fand am 09.01.2017 statt und war das erste Spiel von AoS das ich gespielt hatte. Aufgrund des Datums fand es mit mit den ursprüngglichen Regeln und den Punkten des ersten Generals Handbooks statt. Hab meine Savage Orruks gespielt, die leider noch nicht wirklich weit von der Bemalung. Wir haben mit Treuefähigkeiten gespielt wobei wir uns für aussuchen entschieden hatten. Meine Liste sah wie folgt aus. 1 Savage Big Boss (General, Anführer) 100 1 Maniak Weirdnob (Anführer) 100 10 Savage Orruk Arrowboyz 100 10 Savage Orruk Arrowboyz 100 20 Savage Orruks (Stikkaz, Linientruppen) 200 10 Savage Boarboy Maniaks (Linientruppen) 320 Kunnin Rukk (Warscroll Battalion) 60 ---------------------------------------- 980 Punkte Hab mich für die Treuefähigkeit der Bonesplitters entschieden. Also Kampfeigenschaften Kriegsbemalung, Monsterjäger Generalseigenschaft: Killainstinkt Artefakt der Macht: Glückzknoch'n (Generals) Als Gegner Chaos (teilweise Proxy und mit dem obersten Chaoten drin). Achaon (General, Anführer) 700 20 Bloodletters 10 Bloodlettert. Zusätzliche Fähigkeit hab ich mir nicht gemerkt. Als Mission hatten wir 3 Orte der Macht, wobei wir nur auf 4 Platten gespielt haben. Aufstellungsini gewinne ich und stelle die erste Einheit da ich im Grunde eh mehr Einheiten auf dem Feld hatte. Da ich aktuell keine gescheiten Bilder hab (mal eine grobe Skizze der Karte, wobei ich auch 3 Bilder aus dem Bereich der Runden hab). Auf den Bildern waren die 3 Orte durch die einzelnen Bäume markiert. <leider ist mir die Skizze mit der Datenschutzverordungsänderung bei GW-Fanworld verloren gegangen> Einheiten von Links nach Rechts (wenn ich von Reihen rede eher als lose Formation nicht Rank & File) Eine Einheit Arroyboyz in 2 Reihen an der unteren Ecke des Waldes, Daneben ungefähr 1 Zoll weiter vorne stehend der Weirdnob Wieder ein Zoll näher zur Mittellinie daneben die Boarboy Maniaks in zwei Reihen Daneben dann in 4 Reihen à 5 Mann die Orruks mit Stikkas Danach noch der Boss und bis zur rechten Kante die zweite Einheit Arrow Boyz auch in zwei Reihen Auf der Gegenseite sah es eher so aus. Der 20er Block Bloodletters ca. 5 Zoll Hinter dem Haus in der Nähe des Waldes Achaon relativ mittig zwischen seinen beiden Platten und der 10er Trupp relativ in der Mitte der rechten Platte Runde 1 Chaos Vergisst im Grunde die Heldenphase, bewegt sich mit seinen Bloodletters nach vorne und mit dem zentral stehenden Achaon in der eigenen Zone von meiner Sicht aus nach links. Runde 1 Orruks General macht ermutigende Gegenwart auf Reiter. Alle Einheiten bewegen sich vor wobei die Orruks 8 Zoll mit Rennbewegung Nichts in Reichweite für Fernkampf oder Nahkampf Runde 2 Orruks Ermutigende Gegenwart auf Reiter Wierdnob versucht Schild zu zaubern scheitert jedoch (Doppel 1) alle Einheiten (mit Ausnahme des Wierdnobs) des machen eine reguläre Bewegung vorwärts. Der Wierdnob bewegt sich hinter die Einheit Arroyboyz da er sonst direkt hinterm Haus gestanden hätte. Arrowboyz erschießen 2 Bloodletters aus dem 20er Block. Der Bloodletterblock ist jedoch immer noch minimum 13 Zoll von meinen Einheiten weg, deshalb kein Angriff. Runde 2 Chaos 10er Einheit Bloodletters bewegt sich Richtung rechter Marker. Achaon und 18 Bloodletters bewegen sich in Richtung meiner Reiter, sagen einen Angriff auf diese an, kommen beide an und Archaon löscht den kompletten Block aus. Durch den Angriff ist Achaon Reichweite des Markers in der Mitte und holt erste Punkte. Runde 3 Chaos Achaons Zauber kommen nicht durch. Bewegt sich wieder nach linksvorne um in Angriffsreichweite der Arroyboys und des Wierdnobs zu sein. Die 18er Einheit bewegt sich weiter auf meine Arrowboyz links zu. Die 10er Einheit kommt auf Höhe des rechten Markers 18er Bloodletters Chargen die Arrowboyz links, 10er Bloodletters chargen die Arrowboyz rechts, und Archaon chargt den Wierdnob. 18er Bloodletters machen den Angriff zuerst und töten 4 Modelle (2 weitere fliehen anschließend in der Kampfschockphase, durch eine gewürfelte 6, wobei es 4 gewesen wären, hätte ich kein Banner drin gehabt). ich attackiere mit Wierdnob Archaon, mache aber keinen Schaden 10er Bloodletters schlagen auf meine Arrowboyz machen aber nur 3 Wunden (also 1 Toter) Arrowboyz rechts rücken nach, attackieren die Bloodletters und verursachen Verluste (weiß aber nicht mehr genau wie viele) Archaon erschlägt den Wierdnob mit ca. 10 verursachten Schaden. Arrowboyz links attackieren 18er Bloodletters scheitern aber beim wunden. (ab hier hab ich keine wirklichen Notizen mehr, eigentlich bereits seit dem Nahkampf) Runde 3 Orruks. Boss sagt seine Savage Attack Fähigkeit auf die Arrowboyz rechts an. Boss bewegt sich vor um die kleinere Einheit Bloodletters angreifen zu können Orruks mit Stikkas sind eher unentschlossen und bewegen sich erstmal von Archaon und den Bloodletters weg, sind jedoch ein wenig zwischen den Gebäuden eingeklemmt. Im Beschuss werden von den rechten Arrowboyz ich glaub 4 Bloodletters gekillt die verbliebenen der linken Einheit versuchen auf Archaon zu schießen versagen jedoch. Ich sage einen Charge mit dem Boss an und komme in den Nahkampf mit der kleineren Einheit Bloodletters. Ich fange mit meinen rechten Arrowboyz an, in der Hoffung die Generalsfähigkeit nutzen zu können, bekomme 3 zusätzliche Attacken zusammen, mache aber nicht viel Schaden (war eine Wunde oder so). Bloodletters machen einen Gegenangriff und töten jedoch nur 1 Arrowboy. Meine auf 4 dezimierten Arrowboyz attackieren den großen Block erneut, machen aber wieder nicht viel. Der Block schlägt zurück, verwürfelt aber ziemlich sodass nur 1-2 Verwundungen erwürfelt wurden, die ich aber dank meinen Kampftaktiken sogar auf die 6 Save, somit bleiben die 4 Modelle erstmal stehen. Mein Boss schlägt zu und schafft es die verbliebenen Bloodletters zu killen. Orruk Runde 4 Boss sagt ermutigende Gegenwart auf die Orruks an Boss bewegt sich um Markerpunkt um auch mal nen Punkt halten zu können Arrowboyz und Orruks entschließen sich doch noch Richtung Gegner zu ziehen und Rennen beide da sie eh zu weit weg sind. Chaos Runde 4 Keine Zauber und Befehlsfähigkeit weiß ich nicht mehr. Archaon bewegt sich wieder zum mittleren Marker und auch die Bloodletters bewegen sich auf mich zu. Archaon verzichtet auf Angriff, da er sich bei 40 LP doch nicht so sicher ist Bloodletters schaffen ihren Angriffswurf nicht Archaon bekommt nochmal Siegpunkte für den Marker Chaos Runde 5 (während dieser Runde endete dann das Spiel Aufgrund von Ladenschluss. Hier weiß ich nur noch das Archaon und die Bloodletters in der Runde noch den Angriff auf die Orruks machen. Archaon 6 Modelle tötet und ich noch mit 9 Attacken auf die Bloodletters schlage, jedoch nur eine Wunde machen. Der Angriff der Bloodletters fand nicht mehr statt da es 5. Minuten vor Ladenschluss war und der Chaosspieler eh mehr Siegpunkte hatte. Als Fazit: Es war zumindest mal Interessant die Regeln auch mal in der Praxis zu sehen. Teilweise wusste ich auch nicht was ich mit meinen Orruks mit Stikkaz machen soll, da ich die in den ersten zwei Runden eher bescheiden platziert hatte. Leider waren meine Würfel in Bezug auf Treffen/Verwunden nicht immer noch auf meiner Seite (was es nicht ganz einfach macht, wenn man 4+/5+ oder 5+/4+ als Wurf hat. Die Boarboy Maniaks konnte ich halt leider nicht in Aktion sehen, da die kompletten 30 LP von Archaon allein erschlagen wurden. Was mich jedoch positiv überrascht hat war die Kriegsbemalung über die Treueboni, da ich damit 8-10 Wunden/inklusive ein paar tödliche Wunden saven konnte wo ich sonst durch Rend keinen Save mehr gehabt hätte. Eine "normale" Gegnerliste, also ohne Archaon, wäre es vielleicht ein interessanteres Spiel geworden, hatte aber auch was mit Modellmangel zu tun und mir ging es hauptsächlich darum überhaupt mal zu spielen und die Mechaniken des Spiels auch mal in der Praxis zu erleben.
  12. Moin, Im Endeffekt bin ich ja mehr zu einem Sammler und Maler anstelle eines Spielers verkommen. Ein paar kleine Spiele kamen aber dennoch zusammen. Die ersten Posts sind aber mehr "Rettungsmaßnahmen" da es es meine Spielberichte sind die ich damals bei der GW-Fanworld gepostet hatte, aber im Moment ja im Raum steht, dass diese ggf zum 01.06.2019 schließt, und ich nicht möchte das die Berichte verloren gehen (auch wenn sie besser geschrieben sein könnten).
  13. Warhammer Underwolds Errata undFAQ Diskussion

    Liste der Verbotenen und eingeschränkten Karten ab Februar 2019 da es der erste Post dieser Art werden alle Karten aufgeführt, die in der Datei geführt sind. Später werden nur noch die Änderungen ergänzt. VERBOTENE KARTEN Die folgenden Karten sind verboten. Das bedeutet, dass sie in Kartenstapeln, die bei einem offiziellen Warhammer-Underworlds-Turnier verwendet werden, nicht vorkommen dürfen. ALLGEMEINE HANDLUNGSKARTEN Mächtiger Einschlag (Shadespire #329) Sofort reagiert (Shadespire #347) Zeitfalle (Shadespire #368) ALLGEMEINE MISSIONSKARTEN Extremes Flankenmanöver (Nightvault #317) EINGESCHRÄNKTE KARTEN Von den folgenden Karten dürfen maximal 5 in Warhammer Underworldsturnieren verwendet werden. ALLGEMEINE MISSIONSKARTEN Alleine in der Dunkelheit (Shadespire #235) Aufgedreht (Nightvault #319) Defensivschlag (Shadespire #252) Einzelgänger (Nightvault #342) Eskalation (Shadespire #257) Geänderte Taktik (Shadespire #243) Perfekte Planung (Shadespire #280) Präzise Gewaltanwendung (Shadespire #284) Überlegener Taktiker (Shadespire #291) Vorrücken und zuschlagen (Shadespire #234) ALLGEMEINE HANDLUNGSKARTEN Bereit (Shadespire #348) Das Messer drehen (Shadespire #372) Erdbeben (Shadespire #321) Falle (Shadespire #369) Fallgrube (Nightvault #436) Jetzt bin ich dran (Shadespire #343) Scheinhafter Kämpfer (Shadespire #332) ALLGEMEINE VERBESSERUNGSKARTEN Angeketteter Geist (Shadespire #424) Eine Bestimmung zu erfüllen (Shadespire #373) Erwachte Waffe (Shadespire #376) Hilfreiches Flüstern (Shadespire #393) Jähes Wachstum (Nightvault #543) Ruhender Schlüssel (Nightvault #539) Schattenglas-Dolch (Shadespire #410) Schattenglashammer (Shadespire #412) Seelenfalle (Shadespire #420) Unglaubliche Kraft (Shadespire #395) Zähigkeit der Toten (Shadespire #384)
  14. Hi Community, ich mache hier mal einen neuen Thread bezüglich Errata/FAQ Diskussion für Warhammer Underworlds auf Die Erratas sind grundsätzlich hier zu finden. Interessanterweise wurde das Erratas und das FAQ in zwei Teile geteilt und FAQ läuft jetzt unter der Bezeichnung Designer Notes. Zudem gibt es ein Dokument für Kartenbeschränkungen dieses findet man sowohl im FAQ Bereich als auch in der Download Sektion
  15. YNARRI - Treff 1

    Ich hab selbst in den letzten Jahren zwar auch teilweise namhafte Chars gespielt. Ist aber halt aus Hintergrundsicht nicht so pralle, wenn man quasi eigentlich keine Berechtigung hat eigenen Hintergrund zu schreiben, weil man kein Recht am Namhaften Char hat (das hat echt nur GW selbst). Von daher ist halt alles was nur 1x im ganzen Universum vorkommt eher grenzwertig. Könnte es mehrere Yncarne Avatare geben, könnte man wenigstens aus seiner Armee eigenen Hintergrund aus den Spielen generieren. (wobei ich aktuell eh hauptsächlich Craftworld und ein paar nicht zusammen genaute Harlequin hab). Ich hatte am 09.05.2019 ne Mail geschrieben (nachdem das Thema in der GW-Fanworld aufkam) aber eben außer der Standardmail noch nichts bekommen.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.