Jump to content
TabletopWelt

Lich King

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.568
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.154 Very Good

10 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Lich King

  • Rang
    Mongo

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    T9A: Vampire Covenant, Vermin Swarm, Warriors of The Dark Gods
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

753 Profilaufrufe
  1. Mittlerweile sind die aber auch in einer ziemlich coolen Start Collecting Box drinnen
  2. Tatsächlich unterscheiden sich Einzel- und Teamturnier Armeen gar nicht soo sehr. Auf der polnischen Meisterschaft hat folgende Liste gewonnen: Marek Gmyrek - Vampire Covenant230 - Necromancer Adept, General, Raise Dead, Adept, Alchemy200 - Necromancer Adept, Adept, Alchemy815 - Vampire Courtier, Court of the Damned, BSB, Great Weapon, Heavy Armour, Shield, Legend of the Black King, Hour of the Wolf, Adept, Occultism355 - Barrow King, Skeletal Steed, Heavy Armour, Shield, Hand Weapon, Dusk Forged, Hero's Heart, Basalt Infusion320 - 26x Skeletons, M, S, C, Banner of Speed155 - 3x20 Zombies, M, S133 - 8x Dire Wolves, C445 - 2x1 Dark Coach, Extended Chasis365 - 2x1 Altar of Undeath180 - 2x5 Spectral Hunters4498 Generell geht der Trend zur Liste ohne Blutlinie und hin zum MSU, was mir eigentlich sehr zusagt. Bringt uns ein wenig weg vom Deathstar, zu dem man als VC ja schon immer geneigt ist.
  3. Ich finde die Mantic Gargoyles ja ganz hübsch. Die gehören dort zu den Abysal Dwarves.
  4. Ich kaufe mir für 50 Gold den Talisman of Greater Shielding.
  5. Die Einleitung für den Vermin Swarm: „Nun Bruder, zieht los um uns-mir zu bringen, was wir für das Ritual benötigen.“ „Also ich soll Euch die Schriftrolle bringen, Herr?“, fragte Seuchenmönch Kritzlak den Vorsteher seiner Gilde. Verärgert rieb sich der Seuchenherrscher mit seinen klauenartigen Fingern die Augenbrauen und entgegnete genervt: „Ja, Kritzlak...das ist dein Auftrag!“. Dann erhob er sich von seinem Thron und fügte hinzu: „Und nun VERSCHWINDE ENDLICH!“. Der Seuchenmönch nahm die Beine zügig in die Hände und flüchtete aus dem Audienzsaal. Unverzüglich schlich einer der Berater des hohen Herrschers zu ihm und mahnte an: „Herr, denkt ihr wirklich, Kritzlak ist der Richtige für diesen wichtigen Auftrag?“ Hämisch grinsend nickte Seuchenherrscher Skralk-Krot seinem Berater zu und winkte ihn mit einer väterlichen Geste zu sich. „Weißt du, warum er genau der Richtige für diesen Auftrag ist?“, flüsterte er seinem Berater ins Ohr. Dann fletschte er die vergilbten Nagerzähne und zog einen vergifteten Dolch unter seiner braunen Robe hervor. „Weil er im Gegensatz zu dir zu einfältig-dumm ist, mich zu hintergehen!“ Mit diesen Worten durchschnitt Skralk-Krot die Hauptschlagader seines Beraters, der sofort wie ein nasser Sack zu Boden fiel und leblos auf dem kalten Steinboden aufklatschte. Eilig liefen einige Sklaven heran, um den Leichnam möglichst diskret zu entfernen. Dann widmete sich der Seuchenherrscher wieder seinen Schriften. „Wie kommt dieser Vollidiot nur zu einer solchen Menge an Warpstein?“, fragte der Standartenträger einer kleinen Einheit Sturmratten seinen Klauenführer. „Hör auf Fragen zu stellen, solange er uns zahlt interessiert es uns nicht.“, entgegnete dieser und fuhr mit hämischen Grinsen fort: „Sollte er es allerdings einmal nicht können...“ Der Kehle des Rattenmenschen entsprang ein seltsames Gurgeln, welches man mit viel Fantasie als Kichern erahnen konnte. Die Sturmratten waren der Rest eines großen Regimentes, das auf dem Weg durch die Südlande bereits drei Städte erobert und durchsucht hatten. Keiner wusste genau, wonach man zu suchen hatte. Kritzlak, der Anführer der Armee wollte die übrigen Rattenmenschen nicht in sein Geheimnis einweihen. Und so durchsuchte er die eroberten Städte nach der geheimnisvollen Schriftrolle, die er seinem Meister bringen sollte. Doch bisher war er nicht fündig geworden. Und zuletzt hatten sie herbe Verluste erlitten in einem Scharmützel gegen Dunkelelfen, die die an der westlichen Spitze der Südlande befindlichen Elfenruinen als ihr „rechtmäßiges“ Eigentum ansahen und es im Namen ihres dunklen Hexenkönigs Malekith erfolgreich beanspruchen konnten. Auch auf eine Schar imperialer Menschen sowie einen Trupp patrouillierender Zwerge waren sie getroffen, die sich gegen ihren gemeinsamen Feind, die Rattenmenschen, verbündet hatten, war man bereits getroffen und konnte nur unter vielen Verlusten entfliehen. Doch nicht umsonst hatte der Seuchenherrscher ihn, Kritzlak den Großen, wie er sich selbst gerne nannte, auserwählt, um seine wichtige Mission anzuführen. Er würde ihn nicht enttäuschen. Und die Mittel, die für den Erfolg der Mission nötig waren, waren nahezu unbegrenzt hatte ihm sein Mentor mehrfach eingebläut. Was bedeutete das Leben Dutzender, Hunderter, gar Tausender Skaven, wenn man im Gegenzug dieses mächtige arkane Artefakt erhalten würde. Doch manchmal fragte sich Kritzlak schon, was es mit dieser Schriftrolle auf sich hatte...aber dieses Interesse war nie von langer Dauer. Das Denken überließ er lieber seinem Herrn, Hauptsache er würde an seiner Seite stehen. Auf der Seite des Siegers.
  6. Runde 2 Phase 1 - Einkommen: Durch das Halten von Städten sowie diverse weitere Boni erhalten folgende Spieler entsprechende Goldwerte: Koshiris - Empire of Sonnstahl: 105 Gold (3 Städte, Meister des Goldes) Lich King - Vermin Swarms: 60 Gold (2 Städte) Schnarchkopp - Orks & Goblins: 90 Gold (3 Städte) Tiger Liao - Saurian Ancients: 110 Gold (4 Städte, -10 Gold durch Plünderungen) Gili07 - Warriors of the Dark Gods: 150 (4 Städte, Meister des Goldes, +15 Gold durch Plünderungen) Rumo xD - Highborn Elves: 85 Gold (3 Städte, -5 Gold durch Plünderungen) Dread Elves: 120 Gold (4 Städte) In Phase 2 kann nun das erbeutete Gold ausgegeben werden!
  7. Lich King

    T9A 2.0

    Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Zunächst ein kleiner Rückblick: Mit dem Ende von GWs Warhammer und dem Beginn von AoS habe ich extrem viele Mitspieler in meinem Bekanntenkreis verloren. Aus diversen Gründen. Für mich ergab sich also die Frage, was ich nun mit meinen Minis anfangen sollte. Früh habe ich mich schon mit Fluffhammer & 9th Age beschäftigt und bin letzten Endes bei 9th Age gelandet, weil sie viele Punkte unserer privaten Hausregeln 1:1 übernommen hatten, sodass sich das Ganze sehr angenehm anfühlte. Nichtsdestotrotz brauchte ich neue Mitspieler und so habe ich Leute aus meinem Freundeskreis angeworben. Zunächst einmal war immer die Rede von "Warhammer" einfach in der Hoffnung, dass das jemand kennt. Und tatsächlich konnten einige einen Bogen zu PC Spielen wie Dawn of War oder zuletzt Total War ziehen. So spielten wir dann alle "Warhammer" nach den Regeln von 9th Age. Und wir waren begeistert. Von Zeit zu Zeit ergaben sich aber Kommunikationsprobleme. Vor allem, wenn es darum ging, neue Einheiten zu kaufen und Bezüge zu den Profilen im Armeebuch zu knüpfen. Das stellt sich für Tabletopneulinge tatsächlich als sehr schwierig dar. Modelle haben zum Teil 3 verschiedene Namen: WHFB - AoS - T9A. So kam es, dass die wenigen Veteranen unter uns immer mal wieder ein paar alte Anekdoten auspackten, wenn sich solche Unterhaltungen ergaben. Von kundschaftenden Vampirfürsten, die in Runde 1 Purpursonnen durch feindliche Aufstellungszonen böllerten (8te); von Chaosrittern, die jeden Nahkampf gewannen, wenn sie nur den Angriff bekamen (7te); von Stealth Ratlings an Waldrändern... - Das war alles nur sehr schwer vorstellbar für unsere Neulinge. Aber wir haben viel gelacht! Also hat sich 9th Age nicht ohnehin schon weit von "Warhammer" distanziert? Das hat es! Ist es schlimm, wenn das System noch eigenständiger wird? Nein, das ist es nicht! In unserer aller Herzen ist es Warhammer, bleibt es Warhammer. Wegen der Miniaturen, wegen der Erinnerungen...und wenn die Schreiberlinge von 9th Age Entscheidung X oder Entscheidung Y treffen, dann wird das seinen Grund haben. Als Rulekomitee haben die Jungs einfach mehr Erfahrung mit Warhammer, Balancing & Spieldesign als du, und ich, und die meisten von uns zusammen. Man sollte ihnen einfach mal etwas Vertrauensvorschuss geben, den haben sie sich doch mittlerweile auch verdient, oder verfolgt ihr das Thema hier etwa ohne dem System was abgewinnen zu können? Dann macht doch lieber nen Rage & Hate Thread auf! Wir, als Spielergruppe, freuen uns jedenfalls auf die Veränderungen. Und aufs Ausprobieren. Veränderungen sind nicht immer nur schlecht!
  8. Ich möchte hier mit euch meine aktuelle Liste diskutieren und bin auf eure Meinungen gespannt. In erster Linie ging es mir darum, möglichst viele harte und schnelle Einheiten dem Gegner vorzuwerfen, die durch hohe Widerstände oder gute Rüstungswerte und nicht zuletzt durchs Storm Caller auf dem Vampirfürsten, den meisten magischen Schaden sowie Beschuss weitesgehend unbeschadet überstehen. Um noch mehr Druck aufzubauen, nutzt der Nekromant die Alchemie-Lehre, die zudem über sehr gute Buffs für die Armee verfügt (Glory of Gold in die Ghule oder Word of Iron in die Reaper). Vampire Count on Colossal Zombie Dragon - Ogre Sword, Divine Icon, Lucky Charm, Lucky Shield, Shielding Scroll, von Karnstein - Storm Caller, 1 Learned Spell (Evocation), The Dead Arise - 1230 Pts. Necromancer on Skeletal Steed - Wand of Stability, Obsidian Nullstone, Ring of Fire, Wizard Master, 4 Learned Spells (Alchemy) - 570 Pts. 39 Ghouls - 652 Pts. 21 Zombies - Musician - 116 Pts. 8 Dire Wolves - 116 Pts. 1 Altar of Undeath - 400 Pts. 2 x 2 Great Bats - 2 x 80 Pts. 8 Barrow Knights - Musician, Standard Bearer, Banner of the Barrow Kings - 450 Pts. 2 Winged Reapers - Paired Weapons - 392 Pts. 2 Winged Reapers - Paired Weapons - 392 Pts. Total: 4498 Characters (Max. 40 % = 1800 Pts.): 1800 Pts = 40 % Core (Min 20 % = 900 Pts.): 904 Pts. = 20 % Special (No Limit): 1010 Pts. = 22% The Suffering (Max 20 % = 900 Pts.): 0 Pts. = 0 % Swift Death (Max 30 % = 1350 Pts.): 1294 Pts = 28 %
  9. Ihr gebt ernsthaft um 40 Punkte (ZHW statt Ogre Sword) zu sparen Initiative 7 auf? Gerade in multiplen Nahkämpfen schlägt man doch gerne mal noch ein paar Modelle raus, bevor der Gegner zuschlagen kann. Im 1on1 sehe ich das ja noch ein, wer will den Vampir auf Drachen schon von 0 auf 100 weghauen? Edit:Ich habe meine aktualisierte Liste mal im Vampir Bereich zur Diskussion gestellt. Will deinen Orkze Thread hier ja nicht mit Off-Topic vollspammen
  10. Viele gute Punkte, die du da nennst! Danke für das Feedback. Zur Waffe: Ich sehe Storm Caller einfach als gesetzt an. Und ohne Refined Taste fehlt mir dann die Heilung auf ihm. Vor allem, wenn der Nekro ja gar nicht beide Lehren nutzen darf...(Gott, ist der Gegenstand dann nutzlos...aber manchmal liest man Dinge wie man sie sich wünscht ) Eine Zweite Einheit Winged Reaper passt nicht ins Swift Death Budget. Übrigens auch kein Shrieking Horror ^^' Wenn ich neben Drachen + Reaper also Punch haben will, muss ich auf the Suffering zurückgreifen. Übrigens hab ich den gebundenen Dance Macabre auf dem General zu erwähnen vergessen, wodurch die Hunter nochmal deutlich stärker werden. Ich habe so mein Problem mit Nekros in Zombies Dann biete ich wieder viele Punkte an, die sich nicht verteidigen können und wenn ich meine schnellen Einheiten als Konter positionieren muss, kastriere ich mich selbst hinsichtlich meiner Mobilität. Die Barrow Knights hingegen sind schön flexibel, günstig, scoring & können sogar mal ne Kriegsmaschine bedrohen. Vor Beschuss müssen die sich auch echt nicht fürchten. Die stehen quasi immer im Gelände, weil es denen egal ist und profitieren zusätzlich vom Hard Target des Drachen. Und wenn du dann trotzdem noch auf die schießen willst....viel Spass! Der Drache und die Reaper bedanken sich Das einzige, was die wirklich fürchten, ist Magie mit hoher Stärke oder Metalshifting und genau da greift der Nullstone. Ne Shielding Scroll wird auf jeden Fall kommen, Essence of Free Mind ist ja offensichtlich Quatsch
  11. Ja, das ist absolut richtig! Den Blonde Beer muss man einfach mögen, sau cooler Typ! Und das Magazin kenne ich bereits, Jimmy hatte ja im Allgemeinen Bereich schonmal darauf aufmerksam gemacht. Also zu meinem Vampirkonzept muss ich sagen, dass mir natürlich im direkten Vergleich mit deiner Liste der Beschuss fehlt (seltsam...). Ich versuche das allerdings durch etwas aggressive Magie und ein paar andere Elemente auszugleichen. Vampire Count on Colossal Zombie Dragon - Blade of Red Thirst, Ring of Fire, Wizard Apprentice, 1 Learned Spell (Evocation), von Karnstein, Stormcaller Necromancer on Skeletal Steed - Wizard Master, 4 Learned Spells (Evocation/Alchemy), Essence of Free Mind, Obsidian Loadstone 39 Ghouls 21 Zombies, M 8 Dire Wolves 2x2 Great Bats Altar of the Undeath, Dark Tome 5 Barrow Knights, M 8 Spectral Hunters 3 Winged Reapers, Paired Weapons In der Regel nehme ich einen einzigen Spruch aus der Evocation Lehre mit den Nekromanten, um die Heilung zwei mal dabei zu haben und mit den 3 Sprüchen aus der Alchemie-Lehre ordentlich Druck aufzubauen. Dazu kommt dann noch der Feuerring auf dem General, der in Verbindung mit der Alchemie (Flammable) doch sehr gut synergiert. Glory of Gold ist übrigens der beste Buff, den man mit Ghulen bekommen kann... +1 AP & Verwundungswürfe wiederholen... In den ersten Runden halte ich vor allem die Spectral Hunters, den Altar of the Undeath und die Winged Reaper immer in den 12 " zum General fürs Hard Target. Die Spectral Hunters muss ich natürlich erstmal vor Sichtkontakt der feindlichen Magier schützen, aber spätestens, wenn die im Nahkampf sind (und das ist oft in Runde 3), hat deren Stunde geschlagen und die tun ECHT weh! Wenn die mal durch ne Einheit Chaosritter geritten sind, bemerkt man mal ihr Potential Natürlich könnte man sie auch durch nen Shrieking Horror ersetzen, aber ich persönlich habe einfach Probleme mit ihrem Footprint. An und für sich nutze ich sehr gerne Wälder aus, um mich mit meiner körperlosen Kavallerie (Spectral Hunters & Barrow Knights) dort zusätzlich zu verstecken. Beim Shrieking Horror ist das leider keine soo gute Idee. Aber ich denke, man kann durchaus beides spielen, je nach Match Up. Die Barrow Knights dienen übrigens vorwiegend als Carrier für den Nekromanten.
  12. "Yeah, ahhh...this was such a painfull game!" - Bonde Beer Scheint ja, als hätte es Blonde Beer extrem viel Spaß gemacht dagegen zu spielen! Nein, im Ernst! Die Liste gefällt mir echt gut und ich spiele im Moment ein ähnliches Konzept mit meinen Vampiren. Bin zwar noch in den Anfängen, aber die bisherigen Resultate sind durchaus vielversprechend. Geil ist auch zum Schluss, wo Blonde Beer meint: "We've already got 40 minutes left which is quiet funny since we started about 60 minutes too late." Also ganz treu nach dem Motto: wer später kommt, darf früher gehen
  13. Ruhe? Hört ihr nicht den Schall von Schwert, das Schild zerberstet? Den letzten Ausruf sterbender Krieger, die im Kampf zu Boden sinken? Das Schwirren blitzschneller Pfeile, die den Himmel verdunkeln? Das Donnern zentnerschwerer Bleigeschosse, die die Luft zu teilen scheinen? Nein?! Dann bereitet euch für Runde 2! Zwischenzeitlich sind wir noch in Vorbereitungen für einen Spieler Stammtisch als Gast bei den PPBz und es wird fleißig gemalt. Bald gibts auch Bilder dazu und den versprochenen bebilderten Schlachtbericht der Gobbos, der letztlich auch Runde 2 einläutet.
  14. Dieser Bitte komme ich natürlich sehr gerne nach!
  15. Lich King

    T9A 2.0

    Ich finde diese Zufallsbewegung schon sehr wichtig. Egal ob mit oder ohne messen...wenn ich mich mal an Edition 6&7 erinnere, dann war das Spiel schon extrem statisch dadurch. Da standen sich ganze Armeen einfach 9 Zoll gegenüber und keiner wagte den Angriff. Was man durchaus angehen könnte, ist eine Minimierung der Streuung bspw durch den Einsatz von W3. Gleiches gilt für einige Würfe wie etwa die Bestimmung der Winde der Magie, die Zauber- und Bannwürfe generell. (Man kann sie halt nur minimal beeinflussen und mir persönlich passiert es dadurch häufig, dass ich trotz gutem Würfelmanagment den Bannwurf mit 4-5 Würfeln gegen 3 verkacke... ) Ansonsten bin ich mit 9th Age sehr zufrieden wie es ist, freue mich aber trotzdem sehr auf die kommenden Änderungen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.