Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Armeeprojekt des Monats - Endspurt der Nominierungsphase   12.07.2019

      Bis Montag Abend läuft noch die Nominierungsphase zum Armeeprojekt des Monats. Einige Kandidaten wurden bereits als Hut in den Ring geworfen, aber Platz für weitere Vorschläge ist gegeben - auch die Möglichkeit, einen der bereits genannten Kandidaten aus dem Teilnehmerfeld zu drängen, besteht ebenfalls.
    • Zavor

      Die Rückkehr des Systemforums zu "Herr der Ringe"   13.07.2019

      Im Jahre 2016 hatte sich die damalige Zusammensetzung des Moderatorenkollegiums im Zuge von Umstrukturierungen dazu entschlossen, das Systemforum, das sich mit der Tabletop-Variante von Herr der Ringe beschäftigt, zu archivieren. Da das Spielsystem jedoch wieder mehr Beachtung seitens von Games Workshop erhält und die Begeisterung für das Spielsystem auch unter den hiesigen Hobbyisten ungebrochen ist (wie regelmäßige Anmeldungen zum P500/P250 sowie dem "Sommer-Projekt" zeigen), hat sich das Kollegium dazu entschieden, das Systemforum zu reaktivieren.

      Im Laufe des Abends werden - quasi zur "Einweihung" - ein paar Threads mit Neuigkeiten bespielt. Wir hoffen, dass auch Ihr Euch über die Rückkehr des Systemboards freut und auf einen Besuch vorbeikommt.

Conqueror

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    827
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

733 Good

2 User folgen diesem Benutzer

Über Conqueror

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    WHFB Imperium
    WHFB Zwerge
    WHFB Waldelfen
    WHFB Hochelfen
    WHFB Vampire
    WHFB Skaven
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
  1. KFKA - Kurze Fragen und kurze Antworten 18

    Aber er hat 2 Schlachtpferde angespannt und in deren Profil ist eben der Harnisch drauf.
  2. KFKA - Kurze Fragen und kurze Antworten 18

    Zwar ohne Regelbuch aber sollte soweit ich weiss stimmen: b. 7 Zoll da die Pferde Rossharnische besitzen welche -1 auf die Bewegung geben c. Nur einmal am Anfang der Nahkampfphase. Ich behaupte jetzt einfach dass es sich hier um einen Moraltest handelt. Diese werden einmalig abgelegt. Ähnlich wie bei Panik durch Beschuss auch erst nach allem Beschuss getestet wird und nicht nach jeder Salve
  3. IMPERIUM - Treff 27

    Hier der "Bericht" Ich sollte nicht so lange warten. Aber der nächste folgt bestimmt.
  4. Talabheimer Chroniken

    Die Nachrichtig der vorstossenden Chaoskrieger Armee kam wenig überraschend. Der Imperator hatte schon länger damit gerechnet, dass die westliche Stellung in den Bergen fallen wird. Eigentlich hätte sein Kreuzzug gegen Süden jemand anderem gegolten. Aber die Umstände haben sich in den letzten Wochen geändert und so hatte der Imperator seine Armee auf den neuen Feind ausgerichtet. Irgendwann würde er es wieder angehen die Seuche im Süden entgültig zu vernichten. Doch heute musste die Priorität auf einer Horde wilder Barbaren und deren Anhang gesetzt werden. Gespielt wurden 5000pkt Imperium (Talabheimer Truppen) VS Krieger des Chaos. Der Bericht ist erzählerisch aufgebaut und nicht Zug um Zug. Karl Franz persönlich auf (vor) seinem imperialen Drache! Ja da hats auch 2 Drachen... Das Schlachtfeld befindet sich südlich des Imperiums… also weit südlich. Sand und Sonne sind die dominierenden Bestandteile. Sämtliches Gelände wurde als gefährliches Gelände für Kav etc betrachtet. Inv hatte keine Einschränkung. Gespielt wurde nach der 8. Edition ohne End Times. Da das Gelände sehr weitsichtig ist, haben sich beide Armeen auf breite Angriffslinien aufgestellt. Die alten Tempel sind eher zufällig zwischen den beiden Armeen gelandet. Imperiale Kanonen sind mühsam durch den Sand zu ziehen und die Chaoskrieger waren schneller unterwegs als gedacht, so musste das Imperium eben hinter dem Tempel Aufstellung beziehen. Obwohl die Gegend abgelegen ist, wimmelt es von alten aktiven und inaktiven Kultstädten verschiedenster magischer Kulte… Auch wenn hier der Tod herrscht. Der Kern der Chaosstreitkraft. Krieger, Hunde, Bestien und Monster. Die Drachen haben sich an den Flanken aufgestellt. Wohl um ihre Flammenattacken über die imperiale Infanterie zu werfen. Die Pferde schnaubten vor Angriffslust… Und die Schreie der Drachen taten ihr übriges. Heimlich versuchen ein paar Barabaren über die Flanken einzufallen… Doch der Imperator hat einen guten Überblick von seinem Drachen aus und erkennt die Absichten seines Gegners. Imperiale Infanterie im Kern in Reih und Glied. Die Flanken gesichert durch schwere Kavallerie. Baltasar Gelt höchst persönlich hat sich dem Kreuzzug angeschlossen um die magischen Ruinen zu erforschen oder Rüstungen einzudrücken. Imperiale Linieninfanterie mit Abteilungen hält jeden Ansturm stand. Zumindest steht das so in den Rekrutierungsbanner in den Städten. Wir werden sehen ob das wirklich so ist, wenn Chaoskrieger axtwirbelnd angestürmt kommen... Ein seltener Anblick. Der Imperiale Drache, Stolz und Furcht zu gleichen Teilen durchströhmt die Reihen. Die Kanonen sind in Stellung gebracht, die Rohre geladen. Kugeln liegen bereit. Karl Franz hat nicht vor den Sturm abzuwarten. Seine Linie marschiert vorwärts auf den Feind zu während die Kanonen die ersten Salven über die Köpfe hinweg donnern lassen. Die ersten die Fallen sind die Barbaren, welche sich etwas zu weit nach vorne gewagt haben. Die Flanke wird von den Demigreifen erwischt, das Zentrum von der Höllenfeuer Orgel ausgedünnt. Nachdem der Rauch sich etwas verzieht liegen 5 Barbaren im Sand, durchsiebt von Kugeln. Nur die Reiter, wissen nicht so recht was sie tun sollen. Etwas planlos stehen sie herum und warten ab. Ihnen gegenüber fliegt ein Drache… Die Schlacht entfacht im Zentrum. Karl Franz führt den ersten Schlag persönlich, die Hellebarden rennen nach vorne, während die Kanonen Salve um Salve in die Chaoskrieger hinein schicken. Hinter den Linien die magische Unterstützung. Die Bihandkämpfer halten sich noch etwas zurück und warten die Kampfergebnisse ab. Die nördliche Flanke ist stark umkämpft. Die Hunde sind kein Problem aber die Ritter dahinter mit AST und Magier sollen die Flanke öffnen um die imperialen Kanonen zu zerstören. Dazwischen stehen nur drei Demigreifen. Auf der südlichen Seite die zögernden Ritter. Die Angriffswinkel sind nicht optimal, aber einen Shagott in die Front zu kriegen ist auch schlecht. Luthor Huss ist unentschlossen, was ihm später zum Verhängnis werden wird. Nachdem 2 der 3 Drachenoger erschossen wurden (die Musketenschützen haben einen erlegt als die Schwertkämpfer angegriffen wurden) nehmen die Schwertkämpfer ihren Mut zusammen und wehren den Angriff ab. Doch dann geschieht es. Einer der Drachen taucht hinter den Linien auf und eine erste Flammenwelle erfasst die Ritter. Der Höhepunkt der Schlacht ist bald erreicht. Im Kern wird der Imperator verwundet und muss von Soldaten gerettet werden. Sein Drache aber kämpft weiter, Stampft und schlägt die Krieger zu Brei. Der Dampfpanzer hat sich in den Bestien festgefahren. Doch der Technikus im inneren ist sicher von den Schlägen. Doch der Kern des Chaos bricht langsam auseinander. Der Drache ist zu stark für die Krieger und da dieser noch Unterstützung durch die Bihandkämpfer erhält, sind die Verluste zu gross. Auf den Flanken sieht es dafür anders aus... Der Panzer und die Schädelbrecher liefern sich einen erbitterten Kampf. Der Schaden am Panzer steigt, aber der Kessel ist Stabil und leistet seinen Dienst. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Krieger brechen… doch ohne Führung fällt die nördliche Flanke. Die Chaosritter sind durchgebrochen und fallen über die Kanonen her. Einzig die drei Demigreifen können hier eingreifen und schlimmeres verhindern. Der Drache wurde zum Glück von einer Kanone erlegt, doch der Reiter ist nun umso mehr eine Gefahr. Doch aufgrund der Tatsache, dass der Kern der Chaoskrieger auseinander bricht und die Verluste zu gross sind, helfen auch die Flankenmanöver wenig. Der andere Drache wird ebenfalls von einer Kanone erschossen wobei Gelt hier seinen Teil mitgeholfen hat. So fehlen den Chaoskrieger die Mittel um die imperiale Armee zu Bedrängen. Einzig die Ritter konnten nichts mehr beitragen. Sie flohen, als sie einen Angriff auf den Drachenogershagott versuchten und den Paniktest verpassten. Das Spiel selbst zog sich über 6 volle Züge. Doch ausser den Rittern und dem Imperator hat das Imperium kaum Verluste erlitten. Die Chaosarmee wurde aber fast vollständig zerstört. Zu erwähnen ist der heldenhafte Tot des Hauptmanns auf Pegasus. Ausgerüstet mit dem Schwert der Macht und im Rücken des Riesen wollte er eben diesen aufhalten, damit die Musketenschützen fliehen konnten. Doch der Riese machte ziemlich kurzen Prozess mit dem Vogel und seinem Ritter. Das war eigentlich anders geplant. Noch lange nach der Schlacht sind einzelne Geplänkel zu hören. Verstreute Chaoskrieger welche doch noch versuchen etwas zu erreichen. Karl Franz wurde bereits kurz nach der Schlacht zurück in die Hauptstadt geflogen. So kam es, dass der Kreuzzug hier vorläufig ein Ende fand. Obwohl sich die Verluste in grenzen hielten, war ein weiter Stossen gegen Süden kaum noch möglich.
  5. Kamils Fantasyecke: Tzeentch für WH:U / WHFB

    Also WHFB ist übrigens auch hier in Bern nicht tot. Wir sind eine aktive Gruppe mit zwischen 6 und 7 Spieler. Letzten Monat haben wir Clubintern ein P250 gestartet. Nebst einem Adeptus Titanicus oder wie das System heisst sind dabei: 1 Tiermensch, 2 Dunkelelfen, 1 Imp, 1 Vampir, 1 Breton, 1 Oger und ja ich glaub das wars Wir spielen aber nur die 8. ohne End Times.
  6. Die vergessene Legion - Vampire

    Kleines Update von der Vampirfront. Ich bin euch immernoch das Abschlussbild der ersten Phase schuldig. Dafür will ich aber etwas Gelände auf dem Tisch haben und der Tisch ist aktuell noch voll... Ich habe am Wochenende die Skelettkrieger zusammengebaut. Obwohl sie ja doch sehr filigran sind, gefallen mir die Modelle. Bis jetzt bin ich es ja gewöhnt imperiale Soldaten zusammen zu bauen. Schade, dass die Skelettkrieger so nichts taugen naja. Wie gesagt 20 Krieger zusammengebaut: Anschliessend mit der Airbrush grundiert. Da einer der Herren den Halt verloren hat, wurde der vor dem airbrushen nocheinmal geklebt und dann auf die andere Seite des Tischs gestellt… Fehler… weil mit der Airbrush habe ich dann natürlich nur 19 grundiert. Sowas fällt auch immer erst auf, nachdem alles gereinigt und verräumt ist… Morphy ahoi Ahja der Leichenwagen ist auch grundiert, sowie die 20 Bases und 2 Regimentbase, wobei mir da aufgefallen ist, dass wenn ich noch etwas auf die Regimentbase drauf machen wollte, ich sie sowieso noch einmal grundieren muss... es war halt eben schon 21 Uhr. Apropos Airbrush. Ich habe mir so eine richtig anständige Absauganlage gegönnt. Damit kann ich auch Abends um 21 Uhr wenn die kleinen nebenan schlafen sprayen. Tiptop das Teil. Auf der rechten Seite bei den Pinseln sieht man übrigens der vergessene Krieger... der wurde halt mit dem Pinsel grundiert... Wenn ich diesen Monat noch Zeit finde, werde ich auch noch mein anderes Projekt weiter führen. Da stehen nämlich noch 30 Bihandkämpfer und warten auf Rüstung und Base. Der Rest wäre fertig. So das wars dann auch schon wieder. Ihr seht bei mir herrscht Chaos, aber es geht voran. Figuren hats auf jeden Fall genügend.
  7. KFKA - Kurze Fragen und kurze Antworten 18

    Was die Frage bezüglich des Ortes des Punktes nicht klärt. Muss die Kanone eine Sichtlinie haben zum Punkt? Ich denke ja sie muss. Blockiert eine Einheit die Sichtlinie? Aber Richtig Nahkämpfe sind kein legales Ziel. Der Punkt muss so gewählt werden, dass in keinem Fall ein Nahkampf getroffen wird. Schon nur weils eben nicht geregelt ist, was passiert wenn die Kugel in einem Nahkampf landet. Eigentlich gehts ja um die Frage ob die Sichtlinie zum Punkt der Kanone theoretisch sein muss oder ob es true line of sight ist. Zweitere würde bedeuten, dass der Punkt nicht hinter einem Modell sein kann. Würde ich behaupten.
  8. KFKA - Kurze Fragen und kurze Antworten 18

    Die Kanone/Grosskanone muss auf eine Einheit zielen? Das wäre mir aber neu. Also es geht um die Regeln in der 8. Edition. Kann heute Abend die Regelstelle mal raussuchen.
  9. Fan-Projekt "Continuum"

    ja da muss ich mitmachen!
  10. Field of Glory 2

    Zum Spiel kann ich nichts sagen aber zu Steam nur soviel: Beste zentrale Plattform für Steameigene und Steamfremde Spiele. Der Punkt mit immer Online ist glaube ich falsch (war schon lange nicht mehr offline) aber man kann Steam im Offlinemodus starten und dabei auch viele Spiele. Natürlich gibt es solche die einen Onlinezwang haben. Also das Spiel selbst, aber das ist bei Origin, Ubisoft, Epic, Battlenet usw nicht anders. Ich benutze Steam seit... puh Counter Strike 1.6? und habe alle meine Spiele via Steam. Performance passt, ingame Mechanik also das Overlay funktioniert auch. Voice via Steam kann ich nicht empfehlen, dafür gibt's Teamspeak oder neu Discord. Die Steamapp finde ich super, wenn man unterwegs Freunde hinzufügen will, mit der Spielebibliothek angeben will oder fürs Chatten. Sicherheit ist durch 2 Phasen Authentifizierung auch gewährleistet.
  11. VAMPIRE - Treff 42

    Also Schlachtberichte zur Kampagne sind ja im Prinzip Pflicht von daher kommen die ganz sicher. Wohl aber einfach im Armeeprojekt mit Verlinkung hier. Für mich stellt sich dann die Frage wie ich die Vampire weiter entwickle, also was ich mind. auch noch brauche etc. Aber das kommt dann im Januar/Februar 2020
  12. Road to "Der Groll des Drong" Kampagne

    Mighty Empires hab ich 4 mal zuhause. Wir haben das schon einmal versucht, verlief dann eben im Sand. Aber ja werden wir sicher benutzen. Auch Blut in den Düsterlande ist eine Grundlage für uns.
  13. Road to "Der Groll des Drong" Kampagne

    Also es geht darum 6-8 Spiele gegen irgendwelche Gegner zu spielen, heisst du Spielst sie in Berlin oder wo auch immer und ich hier in Bern gegen jemanden auch von Bern und zusammenhängend ist die Magie sowie das Wetter am Szenario? Bin ich echt gespannt aber mit uns kannst du sicher rechnen, je nachdem (Start aber frühstens Feb 2020 weil Januar ist bei mir Armeedienst) Die Idee ist aktuell folgende: Zu beginn definiert jeder Spieler eine Armeeliste nach dem Motto bring was du kannst. Die Armeen verfolgen dabei eine Route auf der WHFB Karte um an ein gemeinsames Ziel zu kommen. Zbsp das Chaos fällt von Norden her ein. Die Mächte des Guten sammeln sich und marschieren Nordwärts während die Chaostruppen gegen Süden alles verwüsten. Die Verluste während der Schlacht werden aus den Armeelisten gestrichen. Das letzte APO Spiel findet dann mit den Überresten statt. Während der Kampagne gibt es immer wieder Möglichkeiten die Armeen aufzufüllen. Wie die genau aussehen ist aktuell in der Konzeption. Während des Marsches kommt es zbsp auch immer wieder zu überfällen. Das heisst auch wenn meine imperiale Armee mit 15k Punkten los marschiert kann sie von 1500pkt Armeen überfallen werden. Deren Ziel ist es natürlich grösstmöglichen Schaden zu verursachen. Da wir aber zurzeit die Sigmars Blut Kampagne vorbereiten (Mein Armeeprojekt) und noch einen Games Day organisieren, sowie ein kleines Turnier/Demoevent an einer LAN Party werden wir wohl auch erst 2020 damit los legen. In der Vergangenheit hat sich einfach gezeigt, dass lange Kampagnen ohne Ende grundsätzlich im Sand verlaufen. Ebenfalls sind nicht immer alle gleich motiviert etc. Das versuchen wir eben Aufzufangen mit einem möglichst flexiblen und doch fixen Rahmen im Vorfeld und dann dem Endspiel.
  14. Road to "Der Groll des Drong" Kampagne

    Wie funktioniert denn diese Kampagne? Wir sind 6 aktive WHFB Spieler alle 8. Edition ohne End Times mit etwa 12 Armeen Nur eben nicht sehr mobil. Gib mal ein bisschen Details weil wir eben auch an einer Kampagne arbeiten für uns im Stil der Sigmars Blut Kampagne, also Spiele welche sich gegenseitig beeinflussen und Armeen die sich entwickeln und am Ende ein grosses APO Endtspiel mit tausenden von Punkten
  15. Road to "Der Groll des Drong" Kampagne

    Also an einer Kampagne sind wir (Meine WHFB Gruppe) immer interessiert, problematisch wird aber das Wo...
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.