Jump to content
TabletopWelt

Denyo

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    5.826
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7.637 Exellent

19 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Denyo

  • Rang
    Alter Grummler

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
    Warhammer 40.000
    Blood Bowl
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wie läuft denn die Kampagne so ab? Ist das ein Kampagnenbaum, kartenbasierend, leveln die Charaktere usw? Kartenbasierende Mortheim Kampagnen fand ich immer seeehr cool. Wäre irgendwie schön, wenn man das über Warcry wieder aufleben lassen könnte ... Mfg Dennis
  2. Die alten Minis sind sehr dankbar. Kaum Details und Klimbim. Das sieht schonmal echt gut aus
  3. Mein Beitrag für die Oktober Malchallange Der Wanderer Einatmen … ausatmen … dumpfer Schmerz. Kopf, Arme, Beine … alles war wohl da, wo es hin sollte. Einatmen … ausatmen … Er öffnete die Augen. Langsam hoben sich die Lider und er blickte in einen mehr oder minder blauen Himmel. War das etwa eine goldene Wolkenbank? Und flog da ein metallenes Boot hindurch? Er schloss wieder die Augen. Hier hatte er nicht aufwachen wollen. Er war sich nämlich eigentlich ziemlich sicher, dass er tot war. Oder sein sollte. Oder zumindest, dass er gestorben war?! Aber warum dann dieser Schmerz und die ermattende Schwere? So hatte er sich das Jenseits nicht vorgestellt. Hatte er sich nach Jahren der Wanderschaft und unzähligen Kämpfen nicht den ewigen Frieden verdient? Hatte er nicht jahrelang Gotreks Launen und Sticheleien ertragen? War das alles nichts wert? Er öffnete wieder die Augen. Die Wolke war noch da. Das fliegende Metallboot nicht mehr. Immerhin. Er wurde klarer im Kopf. Gotrek … er richtete sich auf und schaute sich um. Wo war der Slayer? Wenn er selbst hier war, dann konnte Gotrek nicht tot sein. Unmöglich. Der mislaunige Zwerg war nicht umzubringen. Und das bedeutete, dass er noch an seinen Eid gebunden war. Er musste sich wohl oder übel auf die Suche nach seinem Kumpanen machen, dachte er so bei sich als er aufstand und sich den bläulichen Sand von Hose und Mantel klopfte. Wenn Gotrek heraus fände, dass er lebte und sich vor dem Slayer verbarg, dann wären die derzeitigen Schmerzen sein geringstes Problem. Er bückte sich nach Kharagul, das Schwert war also auch da. Er hatte dafür einen neuen alten, blaugrauen Mantel an. Ansonsten war wohl alles wie gehabt. “Sigmar steh mir bei“ murmelte Felix Jaeger. “Wo bin ich hier gelandet?“
  4. Der Wanderer Einatmen … ausatmen … dumpfer Schmerz. Kopf, Arme, Beine … alles war wohl da, wo es hin sollte. Einatmen … ausatmen … Er öffnete die Augen. Langsam hoben sich die Lider und er blickte in einen mehr oder minder blauen Himmel. War das etwa eine goldene Wolkenbank? Und flog da ein metallenes Boot hindurch? Er schloss wieder die Augen. Hier hatte er nicht aufwachen wollen. Er war sich nämlich eigentlich ziemlich sicher, dass er tot war. Oder sein sollte. Oder zumindest, dass er gestorben war?! Aber warum dann dieser Schmerz und die ermattende Schwere? So hatte er sich das Jenseits nicht vorgestellt. Hatte er sich nach Jahren der Wanderschaft und unzähligen Kämpfen nicht den ewigen Frieden verdient? Hatte er nicht jahrelang Gotreks Launen und Sticheleien ertragen? War das alles nichts wert? Er öffnete wieder die Augen. Die Wolke war noch da. Das fliegende Metallboot nicht mehr. Immerhin. Er wurde klarer im Kopf. Gotrek … er richtete sich auf und schaute sich um. Wo war der Slayer? Wenn er selbst hier war, dann konnte Gotrek nicht tot sein. Unmöglich. Der mislaunige Zwerg war nicht umzubringen. Und das bedeutete, dass er noch an seinen Eid gebunden war. Er musste sich wohl oder übel auf die Suche nach seinem Kumpanen machen, dachte er so bei sich als er aufstand und sich den bläulichen Sand von Hose und Mantel klopfte. Wenn Gotrek heraus fände, dass er lebte und sich vor dem Slayer verbarg, dann wären die derzeitigen Schmerzen sein geringstes Problem. Er bückte sich nach Kharagul, das Schwert war also auch da. Er hatte dafür einen neuen alten, blaugrauen Mantel an. Ansonsten war wohl alles wie gehabt. “Sigmar steh mir bei“ murmelte Felix Jaeger. “Wo bin ich hier gelandet?“
  5. “da muss ich mal in die Bibliothek des Grolls und im Regal D Band 12 von Delln rauskramen“ Mönsch Chef, du hast doch super viel Platz in deinem Turm. So eine Grollbibliothek passt doch locker ins Sockelgeschoss. Regale gibt's von Zisterdes
  6. Uh, da fällt mir noch Sturm des Chaos ein. Slaanesh Dunkelelfen sind ein spannendes Thema oder das Slayerheer. Ich habe auch mal auf einem Turnier gegen eine Carstein Armee gespielt. Der Gegner hatten Imperiums Staatstruppen mit Skelettbitz kombiniert. Total gut. Der Dizzyfinger hat das für Zombies hier auf TTW auch mal gemacht. Außerdem waren die total stark. Gab's in der 6. Edition nicht das Ding, dass ein zahlenmäßig überlegener, Angst verursachender Gegner bei gewonnenen Nahkämpfen einen Autobreak herbei führte?
  7. Es kommt auf die Edition an. In der 5. die Zwerge, Söldner und Nachtgobbos. In der 6. die drei Elfenfraktionen, immernoch Söldner und Betonen, wenn sie gut und individuell bemalt waren. Danach ... holte mich nichts mehr so richtig ab.
  8. Schau mal hier, ich finde das sehr cool.
  9. So, bin bereit. Ist doch mehr als erwartet ^^ Ich habe deswegen bei der Anmeldung auf das P500 aufgestockt
  10. Das ist auch so der Erfahrungswert, den man fast überall liest. Aber man spannende Sachen damit machen. Dieses Akhelian Green über Silber macht coole, schimmernde Rüstungen. Sieht man viel bei Alpha Legion Modellen, aber das könnte ich mir für Tzeentch auch gut vorstellen. Vielleicht mal mit weißer Haut als Kontrastfarbe. Denn auch das Weiß sieht ganz schick aus
  11. Für die Massen scheint Contrast ja echt zu taugen. Mir fehlt bei der Contrast-Bemalung immer so das letzte i- Tüpfelchen. Aber schnell eine voll bemalte Armee stellen zu können, hat natürlich auch was für sich. In der Masse kommen die schon ganz gut. Also immer weiter so
  12. Ja sehr cool. Ich bin auf die Schwestern sehr gespannt. Das Partnerprojekt hört sich aber auch schick an, also die Vampirkriege derer von Carsteins?
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.