Jump to content
TabletopWelt

Vermillion

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    759
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3.128 Exellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Vermillion

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

847 Profilaufrufe
  1. Grundlegend ja, aber irgendwie ist unsere lokale Community mit dem Release von Beastgrave ziemlich schnell von um die 10 Spieler auf 2 zusammengeschrumpft, und wir zwei tapferen Hinterbliebenen kommen halt selten dazu. Und Turniere finden natürlich zur Zeit auch keine statt … das schmälert dann die Bemalmotivation bei mir immer etwas. Aber ich habe hier noch sechs unbemalte Kriegerscharen liegen, die möchte ich schon gerne irgendwann mal abarbeiten.
  2. Wenn ich jetzt umgehend darauf antworte, kann ich meine Verbannung in die Unterwelt von Seite 2 sogar noch länger hinauszögern!
  3. Hallo miteinander, gestern habe ich eine erstaunliche Beobachtung gemacht. Ein neuer Rekord wurde aufgestellt. Ziemlich genau 5 Stunden nach meinem letzten Post und der Antwort von @D.J. war mein Thread schon wieder in der unerbittlichen Senkgrube verschollen, die sich da Seite 2 des Sonstige-Projekte-Bereiches nennt! No hard feelings – ich finde es einfach nur total spannend zu beobachten, wie unglaublich aktiv dieser Forenbereich hier ist. Bei manchen Leuten, die hier unterwegs sind, kann man gleich doppelt neidisch sein – zum einen auf ihre eigene Produktivität, zum anderen auch auf die Zeit, die sie aufbringen können, um in all den anderen tollen Threads hier aktiv mitzuwirken, Diskussionen voranzutreiben, Feedback zu geben und so weiter. Ich hab immer fast ein schlechtes Gewissen, weil ich es nur gelegentlich mal schaffe, in ein paar Threads zu klicken, drei Likes dazulassen und wenn es ganz verrückt wird mal einen Kommentar zu schreiben, weil ich gerade zum Thema was äußern kann oder mir irgendein cooles Detail an einer vorgestellten Mini ins Auge fällt. Und dann gibt es ja noch drölf andere Themenbereiche abseits von "sonstiges", wo so vieles passiert … nun ja. Bei mir passiert immerhin auch ein bisschen was. Oder auch nicht, wie das für gestern angestrebte Warhammer-Underworlds-Spiel, welches leider ausgefallen ist. Nu, ein andermal halt. Dafür ging es beim aktuell auf dem Maltisch stehenden Reaver Titan etwas voran und die wichtigsten Primärfarben sind drauf: Ach ja, außerdem hat übrigens die Abstimmung zur zweiten Runde des Ghazghkull-Thraka-Bemalwettbewerbes begonnen, und auch mein Big Boss ist mit von der Partie: Neben meiner Wenigkeit sind auch noch @Dizzyfinger, @Wrongchip und @Marbo aus Marburg mit dabei. Unter uns vieren haben wir denke ich ein sehr spannendes Teilnehmerfeld aus unterschiedlichen Ghazghkull-Interpretationen geschaffen. Dizzyfinger wählte einen klassischen Ansatz und knöpfte sich das Modell von Ghazghkull so vor, dass er sich entlang des Farbschemas hangelte, welches vom 'Eavy-Metal-Team benutzt wurde, wobei er hier und da ein paar Anpassungen vornahm, um den Big Boss etwas abzutönen. Dabei lieferte er im Gesamtbild einen qualitativ hochwertigen Paintjob ab. Wrongchips Ghazghkull wurde so bemalt, dass er einerseits klar als Goff zu erkennen ist, andererseits aber auch mit ein paar gelb abgehobenen Details in die Bad-Moon-Armee von Wrongchip passt. Besondere Charaktermodelle auf diese Art alternativ zu bemalen, um sie in anderen Armeen optisch gut zu integrieren, finde ich ja immer sehr spannend – passiert ja bei meinen Space Marines auch ständig. Besonders hervorzuheben ist bei dieser Fassung von Ghazghkull das facettenreich bemalte Gesicht und der schöne bläulich-schwarze Ton der Rüstung. Marbo hat einen außergewöhnlichen Ansatz für Ghazghkull gewählt, indem er dem obersten Waaaghboss eine amtliche Cellshade-Optik verpasste. Nicht nur, dass dieser Look schon sehr ungewöhnlich ist, auch die graue Rüstung ist ein zusätzlicher Hingucker. Aufgrund der vielen mutigen Entscheidungen, die hier bei der Bemalung getroffen wurden und die sich im Endeffekt definitiv bezahlt gemacht haben, gab ich letztlich Marbo meine Stimme. Ach ja, und dann ist da noch mein eigener Ghazghkull … aber zu dem habe ich in diesem Thread sicher schon genug schwadroniert! Besucht gerne die Abstimmung, gebt eurem Favoriten eine Stimme und lasst uns einen Kommentar da, warum ihr welchen Ghazghkull cool findet. Ich denke, alle beteiligten freuen sich darüber. So, jetzt aber erstmal die fünf Minuten auf Seite 1 genießen! ^^
  4. Hmmm, ich hab zwischendrin so vieles angefangen, bemalt, doch nicht bemalt, wieder verkauft und so weiter, dass das gar nicht so leicht zu beantworten ist. Aber ich habe hier noch drei Nobs, die auf Black Reach zurückdatieren (also auch tatsächlich auf die Box, die ich damals zum Release kaufte). Die sind ja nun auch schon etwas betagt. 😅
  5. Richtig! Ich finde bei Warhammer Underworlds immer wieder erstaunlich, wie mit einfachsten Regeln wie der Anspornmechanik von Garreks Plünderern so viel zum Hintergrund passende Atmosphäre erzeugt wird. Bei so vielen der Kriegerscharen sind da ganz tolle Ideen verarbeitet. Und es wird mit jeder Season spannender.
  6. Sehen doch anständig aus. Garreks Plünderer sind auch so eine Kriegerschar, die ich bis heute gerne spiele, obwohl die Alternativen zwischenzeitlich natürlich sehr zahlreich sind. Da muss ich auch mal beizeiten das Deck auf einen aktuelleren Stand bringen, aber aktuell passiert hier in der Community leider sowieso kaum WHUW. Jedenfalls: Garreks Plünderer sind superspaßig. Ihr werdet schnell bemerken, dass das eine "High Risk, High Reward"-Kriegerschar ist. Die Jungs scheppern mit Vollgas in ihre Gegner rein, und dabei kalkuliert man meistens schon mit ein, dass auch welche der Plünderer draufgehen – tatsächlich will man das gegen viele Gegner sogar, um ihre Anspornbedingung schneller zu erfüllen. Genau dafür sind Targor und Arnulf in der Kriegerschar. Jetzt hab ich nach drei Sätzen schon wieder voll Bock auf WHUW!
  7. Die grünen Freehands bilden einen richtig tollen Kontrast zum dunklen Lila. Gefällt mir sehr gut!
  8. Meine Stimme geht an @Marbo aus Marburg. Ich finde den Comic-Cellshade-Look mit dem harten Blacklining enorm mutig für ein Modell wie Ghazghkull und hier kreativ und toll umgesetzt.
  9. Ich habe gerade auch nochmal über meine Liste nachgedacht und überlegt, ob ich wirklich zwingend eine Brigade reinquetschen muss oder ob ich nicht bei der Menge an HQs, die ich sowieso spielen will, auch bequem zwei Bataillone und eine Speerspitze bauen kann. Das sind dann auch nur 2 Befehlspunkte weniger, aber dafür kriegt man ein paar Punkte frei, die man nicht in Sporenminen oder Liktoren stecken muss. Das ist eigentlich ein ganz anständiger Tausch, denn auf diese Art kann die Liste so aussehen: Im Grunde fällt hier einfach etwas "dead weight" aus der Tyraniden-Fraktion weg: ein paar Termaganten weniger, keine Absorber, keine Sporenminen, kein Liktor – alles Modelle, welche die Liste vornehmlich enthielt, um die Brigade zu stopfen. Mit den frei gewordenen Punkten können die Genestealer Cults nun ein Bataillon bilden, indem drei kleine Trupps aus Acolythen gekauft werden – diese kann man schocken lassen, wodurch sie eine Rolle als lästige Einheiten im Hinterland erfüllen. Komplett ungefährlich sind Acolythen zudem auch nicht, sodass man sie als Gegner auch nicht ohne weiteres ignorieren kann. Weitere Punkte landen im berüchtigten Kelermorph, dessen Pistolero-Skills einfach mächtig sind. Solange der Kerl in der Reserve lauert, muss man als Gegner höllisch auf seine Support-Charaktermodelle aufpassen, denn wenn der Kelermorph auftaucht, erschießt er im Zweifel auch jemanden. Bleiben noch genau genug Punkte übrig, um eine meiner liebsten lästigen Einheiten beim Genestealer Cult zu kaufen – einen Achilles Ridgerunner. Der kleine Laserkanonen-Buggy ist schön günstig, aber aufgrund seiner Bewaffnung auch nicht so richtig zu ignorieren, sodass er dem Gegner ein weiteres wichtiges Ziel bietet, das neben den Tyranten und Carnifexen bespielt werden muss. Momentan haben wir die Überlegung, das nächste Spiel am Freitag stattfinden zu lassen, aber terminlich ist das noch nicht ganz sicher. Mal schauen, ob ich bis dahin die Bemalung des Kelermorphs unterkriege, der sollte ja schnell gehen. Wenn ja, würde ich denke ich diese Listenvariante spielen, die gefällt mir doch ziemlich gut.
  10. Hallo miteinander, Zeit, mal wieder ein kleines Update zu schreiben. Zu viel bin ich über's Wochenende nicht unbedingt gekommen, aber es gibt durchaus was zu zeigen. Nach einer Woche oder so, die ich an Ghazghkull gemalt habe, brauchte ich erstmal was schnelles, um ihn "aus meinem System zu kriegen" und mich wieder auf andere Dinge als auf Ghazghkull konzentrieren zu können. Also habe ich mir mal die letzten beiden Endloszauber aus Unheilvolle Zauberei für Age of Sigmar vorgeknöpft, die noch ausstanden: Aethervoid Pendulum und Quicksilver Swords. Hier zu sehen unter der Obhut eines fähigen Moonclan Shamans, der die beiden aggressiven Beschwörungen sicher voll und ganz unter Kontrolle hat. Aus Spaß an der Freude wählte ich für die beiden Zauber recht unterschiedliche Ansätze: die Quicksilver Swords haben einen sehr sauberen, eben magischen Anstrich mit einem effektvollen Glutschimmern bekommen. Das furchterregende Aethervoid Pendulum ist hingegen eine abscheulich rostige und blutverschmierte Erscheinung geworden. Beide Zauber waren "Bemalquickies" und haben jeweils so 30 Minuten gedauert. Plus Trocknungszeiten von Hexwraith Flame. Und weil es so schön ist, Dinge vollständig bemalt zu haben, hier das gesamte Set der Endloszauber aus "Unheilvolle Zauberei": Ein neuer Monat bedeutet auch, dass wir uns hier im Thread der nächsten Erweiterung für "Dark Souls – The Board Game" widmen. Für diesen Monat habe ich mich für die "Darkroot Basin Expansion" entschieden, die das Spiel um ein komplett neues Gebiet erweitert, mit einer neuen Riege aus Gegnern, Begegnungen, Schätzen und Bossen. Im Darkroot Basin lauern natürlich zwei der ikonischsten Bosse aus Dark Souls – Great Grey Wolf Sif und der Ritter Artorias. Die beiden hatte ich auch vor einer Weile schonmal grundiert. Zudem treffen wir auf allerlei neue Gegner: Scarecrows, Demonic Foliage, Stone Knights und Stone Guardians, und natürlich als echtes Highlight – Mushroom People. Hier einmal im Überblick, was die Box an Miniaturen zu bieten hat. Ich werde den Rest die Tage mal grundieren. Auf dem Maltisch steht solange ein Reaver Titan für Adeptus Titanicus, damit es auch an dieser Baustelle voran geht. Je nachdem, wieviel Lust ich danach noch auf goldene Beschläge habe, schiebe ich eventuell noch den zweiten Reaver, der hier noch sein unbemaltes Dasein fristet, direkt hinterher, mal sehen. Außerdem werde ich nebenher die restlichen Custodes-Minis kleben in nächster Zeit. Und vielleicht noch dieses und jenes einschieben, wonach mir der Sinn gerade steht. Wir werden es erleben. Ach ja, heute Abend spiele ich wahrscheinlich auch seit langem mal wieder ein Ründchen Warhammer Underworlds, wenn alles klappt! Ich weiß noch gar nicht, welche Kriegerschar ich einsetzen will. Ich werde dann morgen oder so berichten.
  11. Ja, das ist echt ein gewaltiger Unterschied. Ich würde euch meinen Ghazzy auch gerne "farbechter" präsentieren. Vielleicht irgendwann mal in meinem Projektthread.
  12. Jetzt artet das hier langsam zum Fotowettbewerb aus 😅 Mein Bruder ist zwar auch Fotograf, aber leider schaffe ich es nicht mehr Ghazghkull noch zum Profi zu schicken ^^
  13. Schön, dass euch Ghazghkull so gut gefällt! @Ghur: die Idee war es so ein bisschen, die beiden in meiner Ork-Armee existierenden Farbschemata in einem Modell zu vereinen, wobei der Fokus natürlich klar auf dem Goff-Schema liegt. So ist Ghazghkull inmitten der Horde deutlich als der Boss jeder einzelnen Grünhaut zu erkennen. Das Foto in dem Haufen Boyz und Gretchin war mir eine Herzensangelegenheit. Einer meiner einprägsamsten Eindrücke von Ghazghkull ist immer noch vom Cover des 2nd-Edition-Codex, wo er ähnlich dargestellt ist. Dass da ein Dark-Angels-Helm auf dem Base meines Ghazghkulls liegt, ist daher auch nicht nicht zufällig gewählt!
  14. @DonCurrywurst: vielen Dank, schön dass er gefällt. Ich sehe es genau so wie du, dieses Modell ist auch bei mir sofort zum Lieblingsmodell aufgestiegen, und es macht unheimlich Spaß zu sehen, wie unterschiedlich es von den Leuten hier interpretiert wird. Das Modell bietet einfach so viel Raum für Kreativität. @Wrongchip: danke auch dir! Das obere Stück Qualm ist beim Bemalen zwei oder drei mal abgefallen, da hab ich entschieden, es einfach wegzulassen.
  15. Uff, mein Ghazghkull hechelt noch pünktlich über die Ziellinie! Waaagh!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.