Jump to content
TabletopWelt

Zalantar

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.155
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

4.944 Exellent

Über Zalantar

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Ultramarines
    Deathwatch
    Death Guard
    Wild West Exodus Union
    Wikinger
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

2.113 Profilaufrufe
  1. Doppelpost an diesem Tag. Ich habe mal dringend meine Ultramarines neu ordnen müssen. Da habe ich schnell mal ein paar Übersichtsbilder gemacht, Wer sucht findet auch die bereits erwähnten nun grundierten Modelle (Chaplain on Bike, ATV und Techmarine). Es fehlen ein Repulsor und drei Inceptors die noch nicht gebaut wurden. Es fehlen ebenfalls alle alten Marines inklusive der beiden Fahrzeuge. Kann mich noch nicht trennen, aber ich könnte auch gar nicht alle in die Deathwatch übernehmen. Unschlüssig im Moment. Ein paar mehr Bilder sind auch in meinem allerersten Threadpost gezeigt. Hier nur ein Appetizer. Sobald auch draußen wieder mehr die Sonne scheint und ich auch die letzten Modelle gebaut habe gibt es bestimmt auch ein Update. Mir gehen so schnell nicht die Modelle zum malen aus. Auf jeden Fall ein Grund mehr Projekte abzuschließen anstatt immer nur neue zu kaufen. Vielleicht kann ich den positiven Trend aus diesem Jahr im nächsten zumindest fortsetzen. Von der Seite Von oben Von vorne
  2. Gestern kamen meine (vorerst) letzten Bestellungen für mein Afrikakorps an. Neben zwei PAKs auch die Kradschützenmodelle jeweils einmal (werden später bestimmt noch durch ein Rubicon Modell ergänzt), ein StuG III und einen englischen Medic als Umsonstmodell. Der russische Panzer in der schicken Tüte ist für einen Kumpel.
  3. Da muss ich dich leider enttäuschen, zumindest meins wird blau. Habe das gestern auch noch schnell so grundiert, aber schon weggepackt bevor ich ein Bild gemacht habe. Gilt auch für meinen Techmarine und den Chaplain on Bike (der wird allerdings nicht blau). Aber ich freue mich über jeden der das tatsächlich umsetzt. Die Erlaubnis eine Vitrine mit den schönsten meiner Modelle aufzustellen hat bei meiner besseren Hälfte zu sehr interessanten Gesichtsverzerrungen geführt. Da muss ich wohl noch ein wenig dran arbeiten. Da ist eine sehr gute Frage und die Antwort ist noch schlimmer als du denkst. Die Beine und der Boden des ATV sind aus einem Guss. Man setzt nur den Oberkörper drauf. Also eigentlich müsste ich dir sagen, der hat gar keinen Hintern. Ist halt ETB. Gestern kam auch noch die letzte vor einiger Zeit bestellte Lieferung aus England bei mir an. Damit habe ich alle von WarlordGAmes spezifisch für das Afrika Korps angebotenen Bausätze beisammen. Da muss ich wohl noch auf einen warmen Tag Mitte November hoffen, dann kann ich alles grundieren und über den Winter bemalen. Der SU-100 ist für einen Kumpel, die Russen fange ich nicht auch noch an. Jetzt heißt es malen, malen, malen. Und vorher noch ein wenig basteln. Das StuG III Ausf. D habe ich doch direkt mal zusammengetackert. Ist ja nicht schwer, denn das ist ja quasi ein dicker Resinblock. Und da ich bis Sonntag nicht zuhause sein werde und dementsprechend ja direkt mit dem P250 bzw. dem WiPro habe ich da einige Modelle gestern grundiert. Im WiPro möchte ich die letzten vier Unionsmodelle bemalen, damit diese Truppe abgeschlossen ist. Und für @Mr. V habe ich da auch noch die Camilla Blanche als letzte Dame im Bunde. Die anderen beiden hatte er sich ja bereits im SoPro gewünscht und da wollte diese Dame sich nun auch noch hübsch machen. Für das P250 habe ich die ersten 2,5 Blöcke bzw. die ersten beiden Blöcke mit evtl. Zusatzmodellen grundiert (mir ist zwischendurch das Grundierungsspray ausgegangen, deshalb der unterschiedliche Ton). Es wird in den ersten beiden Blöcken Bauern geben, dazu auf jeden Fall den besonnenern meiner beiden Kriegsherren. Er hat auch bereits vier Veteranen mitgebracht. Auf diese beiden Projekte freue ich mich bereits sehr und ich möchte am Ende mindestens eine 4 bis 6 Punkte Wikingerarmee für SAGA haben. Damit ist der Projektplan für den Jahreswechsel auch bereits eng umrissen.
  4. Da bin ich wie schon beim SoPro auf jeden Fall wieder dabei. Wobei mir nach deiner Auflistung weiter oben aufgegangen ist, dass ich anscheinend nie einen Kommentar verfasst habe. Das mag ich zwar nicht glauben (baer ich mag es nicht ausschließen), deshalb gelobe ich an dieser Stelle Besserung. Ich hoffe die Zwerge bekommen eine Revanche!
  5. Sehr, sehr cool. Hat mir wirklich gut gefallen diese Form des Berichtes. Da freue ich mich umso mehr auf den Kickstarter Ulaya Chronicles nächstes Jahr. Werde die Welt erst mal Solo erkunden und mal sehen, ob ich jemanden begeistern kann. Wie immer finde ich deine Spielwiese sehr gelungen. gerne öfters in diesem Format.
  6. Ich konnte am Wochenende mal was ganz verrücktes ausprobieren. Ich habe im Garten meiner Frau gebastelt, so mit frischer Luft und Vogelgezwitscher. War sehr entspannend, allerdings muss man damit rechnen, dass man vom Klebstoffgeruch nichts merkt. War aber auch mal ganz angenehm. Es wurde der Invader ATV aka Mario Kart. Weiter unten noch zwei Detailaufnahmen. Dazu konnte ich die Temperaturen nutzen weitere Truppenteile des DAK zu grundieren. Dann bin ich wieder in Bastellaune gekommen und habe Platz geschaffen, zumindest in der Ecke mit ungebauten Bausätzen. Da wurde es ein Maultier (habe ich schon mal erwähnt, dass ich die Halbketten Fahrzeuge wirklich mag?), es hätte auch ein Opel Blitz werden können, aber der hat halt "nur" Räder. MAn hat wirklich viele Optionen bei dem Ding, ich habe mich für die Variante mit Fahrer und aufsetzbarer Plane entschieden, die ich aber auch abmachen kann. Dazu gibt es noch als 10 Mann Besatzung, das ist dann mal etwas für ein quasi abgeschlossenes Projekt, denn das sieht ja nur gut aus, aber erfüllt im Spiel keinerlei Zweck. Da dürfte meine Malmotivation eher nicht ganz so hoch sein, aber wer weiß. Und dann nochmal zwei Bilder vom ATV. Der lässt sich tatsächlich leicht und ohne Klebstoff bauen (habe an vielen Stellen trotzdem welchen verwendet, denn ich wollte einen besseren Halt). Rein als Bausatz kann man GW da nichts vorwerfen, es ging leicht und flockig von der Hand und man kann ja zwischen zwei Hauptwaffen auswählen. Durch eine kleine geschickte Verkürzung der Haltestifte an den Haltegriffen ist es nicht mal notwendig zu magnetisieren. Der "Miniturm" der Waffe lässt sich einfach in drei Sekunden austauschen. Mit Melter Mit Gatlinggun Und ich oute mich gerne noch mal. Ich mag (vielleicht als einziger Ultramarinespieler (?) das ATV).
  7. Danke . Die Krähe und der Kaktus sind jeweils aus einem Blister von Kromlech. Die hatte ich mir mal vor einiger Zeit gekauft da ich einige Missionszielmarker für Wild West Exodus machen wollte. Gebaut sind sie auch schon nur noch nicht bemalt. Das wird direkt nach der letzten WWE Figur erledigt. Die werde ich wahrscheinlich im Rahmen des WiPros erledigen. Ist denke ich ein gutes Format, um dort auch mal ein paar kleinere Projekte zu beenden. Finde auch die Qualität der Kromlechsachen super, das Resin lässt sich super bearbeiten und auch gut bemalen.
  8. Mein Beitrag für die diesmonatige Challenge ist fertig. Maximal vier Bilder waren das Maß aller Dinge oder? Mit wichtigen Informationen für die Truppen der Union unter dem Befehl von Grant reitet der ehemalige Präsident Rossevelt auf seinem treuen Dino durch das Death Vally. Die Wüstenraben verfolgen das ganze aufmerksam und ruhig. Sie wissen bald wird es einen reich gedeckten Tisch geben, denn es wird genug Gefallene geben an denen sie sich laben können. Für wen oder aus welchen Gründen die Toten gekämpft haben ist ihnen egal, Hauptsache saftig.
  9. Wieder ist ein viel zu kurzes Wochenende ins Land gezogen. Mich hat vor dem P250 und dem WiPro zwar der Maltisch gerufen, aber ich bin den Verlockungen nicht nachgegangen. Stattdessen wurde der Hügel der noch nicht gebauten Bausätze angegangen. Da wurde das SdKfz 250/10 mit PAK gebaut, das HQ Set mit Medic und diverse andere Kleinteile. Ganz farblos wollte ich aber nicht in der neuen Woche begrüßen. Ich habe Theodore und sein Reittier mal in die Wüste geschickt. und habe ewig mit der Handykamera und der Beleuchtung rumgespielt. Und nach einer ganzen entnervten Zeit einfach die Sonne draußen genossen. Also hier ein bunter Wochenstart. Diese Bilder werde ich dann gleich auch in der Die on the road Malchallange benutzen.
  10. Er spielte Slay the Warlord, Engage on all fronts und kill more. Gerade das zweite hat er nie versucht und dabei hätte er das locker erreichen können. So hat er wirklich sehr wenig Druck auf mich ausgeübt. War gestern glaube ich nicht sein Tag. Er hat auch viele Dinge das erste mal ausprobiert und deshalb den Plan an sich etwas vernachlässigt, aber ich denke das passiert ihm so schnell nicht noch mal und dann kriegen meine Dosen wieder Hause. Eine Harlequintransporter wäre auch nicht schlecht gewesen, denn die können doch durch einen Trick aussteigen, jemanden zerschnetzeln und dann wieder einsteigen. Damit hätte er mich schon kräftig ärgern können. Aber er hat das entsprechende Modell noch nicht in seinem Besitz.
  11. Zalantar

    Hobby-Bingo 2020

    Wieder zwei Kästchen erfüllt: Schon vor einiger Zeit: Spiele ein Spiel mit einer komplett angemalten Death Guard Armee Gestern: Gewinne ein Spiel mit Primaris only
  12. Meine Ultramarines durften das erste Mal in der neunten Edition ran. es ging gegen die Eldar und es wurde ein grandioser Sieg für das Imperium. Ultramarines können nicht nur schießen, sondern auch richtig im Nahkampf austeilen.
  13. Also gestern endlich die erste Schlacht meiner Ultramarines gegen die Aeldari. Also ein Bericht den auch @chiu wieder interessieren könnte. Jeder durfte 1500 Punkte stellen: Ultramarines: HQ: Phobos-Captain Tigurius Troops: 2 x Infiltrator 3 x Intercessor Schwere Unterstützung: 1 x Hellblaster 1 x Eradicators Fast Attack 1 x Outrider Elite: Redemptor Bladeguard Veterans Aeladari: Puh ich kann mir die Namen doch nicht alle merken: 5 Panzer/Transporter darunter eine Barke der Drukahri und zwei Night Spinner und dann die üblichen der Eldar. Dazu 5 Charaktere: Yrvainne, Farseer, Troupemaster und noch zwei. 10 Kabalite Warriors, zwei Troops Harlequins. Ich wusste nicht genau was er aufstellt, deshalb wollte ich schnell die Bordkontrolle und über Missionsziele kontrollieren punkten, denn meistens hatte ich immer Probleme seine dicken Panzer wegzukriegen. Wollte aus dem Grund auch selber keine Brocken mitnehmen, da ich aus Erfahrung weiß, dass er genau diese immer sehr schnell wegballert. Die Mission war No Mans Land, und was ist das für eine blöde Mission, denn es darf keine Truppen außerhalb der Aufstellungszone aufstellen. Juchu, gut das ich das erste mal Infiltratots ausprobieren wollte. Es ist wie es ist. Secondaries hatte ich folgende: 1 VP für je 10 Lp die am Ende zerstört wurden 3 VP für jedes gefährt über 10 LP (hätte hier auf Charaktere umschwenken sollen) Und die Missionspezifische: Wer am Ende seines Zuges die Mitte kontrolliert bekommt VP im Wert der jeweiligen Schlachtrunde. Aufstellung: Der Gegner baute eine Wagenburg alles auf meine rechte Flanke. Ich habe alles verteilt. Redemptor und Outrider links, die meisten Truppen in der Mitte und rechts noch ein paar Intercessors. Die Eradicators wollte ich zumindest einmal schießen lassen, deshalb kamen die in die Reserve. Runde 1: Die Outrider stürmten auf das Missionsziel in der Mitte, der Redemptor und die Infiltrators auf der rechten Seite gingen nach vorne und konnten das Missionsziel besetzen, die Hellblaster gingen gerade soweit, dass sie die Panzer des Gegners sahen und der Rest rückte leicht vor, während ein Intercessor Trupp das Heimziel hielt. Und dann tat ich, dass was Ultramarines am besten können, ballern. Mein erster Verlust war ein Hellblaster, der trotz Rerolls sich selber verdampfte, aber immerhin konnte ich dem Panzer der Eldar (immer -1 auf den Schaden), vier LP klauen. Mein Dreadnought zerschoß die Barke bis auf drei oder vier Lebenspunkte und ich konnte zwei Harlequins erledigen, oder vielleicht war es auch nur einer. Hm, da hätte mehr gehen können, aber es war okay. Die Aeldari bewegten sich kaum, die Barke, Yvrainne, der Farserr und der angeschlagene Panzer gingen auf meine linke Flanke, die Night Spinner blieben wo sie waren und die Harlequins rückten vor, wurden gebufft und standen sehr nah vor meinen Intercessors. Und tja, dann kam etwas womit wir beide nicht gerechnet haben. Sein Beschuss verteilte er so, dass keine Einheit ging, es starben zwei Intercessors und der Redemptor ging auf 4 LP runter. Das wollte er im Nahkampf dann ändern und schaffte mit beiden Troops seinen 7 Zoll Angriff nicht, den einen sogar mit Reroll. Da er nicht davon ausging hat er den Fehler gemacht seinen Troupemaster durch eine Psikraft nochmal vorrücken zu lassen und dann meine Hellblaster anzugreifen. Tigurius hat dann heroisch interveniert und nachdem der Eldar zwei Hellblaster geschnitzelt hatte wurde er dann vom Chief Librarian mit deinem Stab zu Tode geknüppelt. Das war eine erfolgreiche erste Runde für mich. Runde zwei. Ich bekam 15 Punkte über die normalen Missionsziele. Der Redemptor schleppte sich etwas nach vorne, der Rest meiner Einheiten bewegte sich weiter vor und so kontrollierte ich die Mitte ziemlich eindeutig. Die Outrider stellten sich hinter Yvrainne und konnte sie somit beschießen. Ein Trupp Infiltrators half meine Homemarker zu halten, die Eradicators kamen über die linke Spielfeldkante. Die taktische Doktrin brach an und somit wurde es ein schönes Feuerwerk. Die Barke platzte und der angeschlagene Panzer verlor auch durch einen Schmetterschlag und die Eradicators weitere Lebenspunkte. Beim Aussteigen starben 2 der 10 Kabalites und wurden dann fast ausgelöscht, seinen Versuch so seine HQ vor den Outridern zu schützen schlug durch konzentrierten Beschuss fehl. YXvrainne starb, eine Truppe der Harlequinns starb und die andere wurde in den Nahkampf gegen meine Intercessors gezwungen. Sein Beschuss dünnte dann anschließend nur ein wenig meine Reihen, der Redemptor starb und platzte so dass noch ein paar meiner Truppen gingen, er hatte gerade leider nix in der Nähe. Ein weiterer der Harlequinn HQs grifft Tiggy an und kam mit seinen gefühlten zwanzig Angriffen nur einmal durch und nahm im damit 3 LP ab, die Antwort überlebte er nicht. Runde 3: Tja ich konnte einen weiteren der Panzer stark beschädigen, Tiggy tötete per Psikraft seinen dritten Charakter und der Farseer wurde ständig vom Librarian gebannt und hatte auch nur noch zwei Lebenspunkte. Am Ende der dritten Runde gab er mit zwei und einem fast kaputten Panzer auf. Wie @Vermillion schon gemutmaßt hatte, es fehlte der richtig rote Faden beim Gegner. Dann kam auch noch Angriffspech hinzu und im Nahkampf sind die Intercessors auch nicht ohne und Tiggy war ein richtiges Monster. Ich hatte ihn ja nur mitgenommen, da ich wusste das bestimmt wieder drei Psioniker dabei sein werden. Er hat viel gebannt und seine fast immer durchbekommen, definitiv der Mann des Spiels. Wer sich wundert warum der Phobos-Captain nicht erwähnt wurde. Nun ja, er schoss dreimal traf nicht einmal und gab nur ein paarmal seine Aura zum Besten. Mein Plan über die Missionszielmarker zu punkten ging voll auf. Ich hätte da bis zum Ende des Spiels meine 50 VP definitiv bekommen, dazu dann noch 15 Punkte für das Halten des MZ in der Mitte und dann noch einiges durch die anderen Secondaries. Es war also ein ziemlicher Erfolg der blauen Jungs.
  14. Vielen Dank . Tja wie gesagt ist ein Wüstenrabe, der fliegt nicht weg. Der bereitet sich gemütlich darauf vor demnächst gemütlich die toten Feine der Union zu fressen, denn er weiß dort wo der Dino hinrennt gibt es bald ganz viel Frischfleisch. Der verhält sich also wie ein ganz normaler schlauer Rabenvogel. Das hätte ich besser nicht ausdrücken können. Bin auch froh, dass du mich motiviert hast. Den Vogel wollte ich nicht auch noch bunt machen, da er sonst vom großen zu sehr abgelenkt hätte. Der tanzbaer ist sogar so begeistert, dass er zweimal den selben Post schreibt. Einmal hätte gereicht . Freut mich! Das habe ich beim betrachten des Modells auch gedacht, der muss bunt. Gestern nicht gemalt, aber dafür 40k gespielt. Meine Ultramarines bekamen ihre Feuertaufe in der neuen Edition und durften gleich gegen einen ihrer hartnäckigsten Gegner aus der achten ran, den Eldar (diesmal mit Drukahri, Yrainne und Harlequins verstärkt). Es durfte jeder 1500 Punkte mitbringen und das waren die Teams und das Spielfeld. Einen Spielbericht mit mehr Bildern gibt es dann in Kürze in meinen Schlachtberichten. Die Ultramarines Die Aeldari in all ihren Facetten Das Schlachtfeld. Wie das wohl ausgegangen ist?
  15. Ja das war ein guter Hinweis von dir, habe mit der neuen Handykamera noch nicht so den Bogen raus. Ist zwar um Lichtjahre besser als die alte, hat aber wieder andere Tücken. Für Farb- und Helligkeitseinstellungen bin ich dann meistens schon zu entnervt. Freue mich aber, wenn die Bilder so Anklang finden. Danke . Der Dino freut sich auch. Gestern habe ich dann die hoffentlich letzten Handgriffe durchgeführt. Ich habe mir soviel Mühe mit den Kantenakzenten gegeben, mehrere Farben und vorsichtiges trockenbürsten inklusive. Muss sagen ab und zu so eine kleine Mini für einen Malwettbewerb puscht einen schon ganz gut weiter. Finde das ich mMn wieder in einigen Dingen deutlich sicherer und auch mutiger geworden bin. Gerade bei den Federn habe ich mich sehr viel Mühe gegeben, denn das hatte ich vorher noch nicht bemalt. Da ist der Theo fast ein wenig kurz gekommen. Also dieses Modell könnte am Ende des Jahres glatt meine Lieblingsmini 2020 werden, oder einer der Hulks der Gellerpox, aber ich hatte so viel Spaß beim bemalen, das war großartig. Muss mir überlegen, wie ich den Dino für die Malchallenge noch in Szene setze, aber soweit bin ich fertig. Falls sich jemand denkt, na der kleine Vogel ist aber langweilig so sei ihm gesagt, dass ist einem Wüstenraben nachempfunden die sehen so aus. Schwarze Vögel mit gelben Schnäbeln gibt es so gut wie nicht (Amselmännchen und Alpendohle mal als Ausnahme). Habe auch versucht ein leichtes lila schillern auf den Flügeln zu erzeugen und die augen etwas hervorzuheben, aber der bleibt jetzt wie er ist.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.