Jump to content
TabletopWelt
Bayernkini

Battlemats/Spielplatten mit digitalen Terrainfiles bzw. Papiervorlagen selbst erstellt

Recommended Posts

Aufgrund einer direkten Anfrage und auch wegen des geplanten TT-Einsteigerthreads, hier die Möglichkeit wie man schnell und günstig ein einfaches modulares Spielfeld erstellt.
Es handelt sich um digitale (quadratische) Terrainfiles, welche man ausdrucken und modular beliebig kombinieren kann.

Ich benutze die von Heroic Maps (aber auch andere Hersteller sind im Shop erhältlich) und hier die "Free"
http://www.wargamevault.com/browse.php?keywords=free&manufacturers_id=5371&x=0&y=0&author=&artist=&pfrom=&pto=
sprich kostenlosen Testfiles, genau genommen die drei folgenden, die man sich zunächst downloaded und entpackt.

http://www.wargamevault.com/product/215365/Heroic-Maps--Geomorphs-Hinterlands-Wilderness?manufacturers_id=5371
http://www.wargamevault.com/product/153215/Heroic-Maps-Wardenhale-Public-Spaces?manufacturers_id=5371
http://www.wargamevault.com/product/155781/Heroic-Maps--Rooftops?manufacturers_id=5371

Die Files kommen mit Grid/Netzgitter und ohne in einer Größe von 10 Zoll, ich benutze die ohne. Hier eine Übersicht, welche Tiles man mit den o.g. kostenlosen drei für dieses Beispiel erhält (Wildnis, bebautes Gelände und Dächer in verschiedenen Styles).

DyzOiQf8o4hC7kf23FQydg50JJb_KkTZU34pZRuB

Man druckt sich eine beliebige Anzahl und Art der Files aus und legt sie beliebig zusammen, die \"Dächer\" werden nur oben auf gelegt.
Da mein Drucker natürlich nur A4 druckt, paßt 10\" nicht drauf (zumindest nicht in der Breite), daher drucke ich meine Terrainfiles zum direkten Ausdruck auf eine Größe von 20x20cm.
Das paßt dann auch besser zum legen in meine 120x180 Spielplatte.

Achtung: Die Vorlagen sind meist im 28mm Masstab, daher sollten diese, sollte man sie für eine andere "Größe" (wie z.b. 15mm) benutzen wollen, natürlich entsprechend skaliert verarbeitet/gedruckt werden.
Sonst wird aus dem Bach im 28mm Masstab plötzlich ein großer Fluß in 15mm:)


Als Druckpapier sollte mindestens 160g Papier verwendet werden, damit die ausgedruckten Einzelfelder auch einigermaßen stabil sind, besser 200g Papier (sofern der eigene Drucker das verträgt).
Die optimalere Lösung ist, die ausgedruckten Felder auf dickeren Karton oder wie ich, auf 3mm Guttagliss-Platten aus dem Baumarkt zu kleben, dann auszuschneiden.
Das verhindert auch das "Verziehen" und die Platten bleiben plan auf dem Spieltisch liegen und sind auch stabiler/haltbarer.

Hier ein Legebeispiel einer 60cm x 60cm Feldes, welches bereits für kleine Skirmish/Scharmützel mit wenigen Figuren/Einheiten und auch für verschiedene Epochen (weil ziemlich neutral) geeignet ist :)
i2lKrGuG1OWL1p-4R0NeIXy5KHMbnX7EQdantygs

Wie gesagt, die Files kann man beliebig ausdrucken und dadurch den eigenen Spieltisch beliebig erweitern, es gibt genug kostenpflichtige aber relativ günstige Erweiterungen (mit Flüßen, Straßen, Wäldern, Winter- und Wüstengelände usw).

Und hier ein Beispiel wie ich solche ausgedruckten 20cm Tiles für mein Fulford Szenario verwende.

tOeAxkfZ_Xmr00NYPl1TQzaoUYgZEypj495NAlCM

Der nächste Schritt wäre, die 2D aufgedruckten Gebäude/Häuser gegen 3D Papiergebäude (ebenfalls im Shop erhältlich) zu ersetzen bzw. in einem Grafikprogramm verschiedene Files zu einem individuellen großen Spielplan zusammenzustellen und diesen dann z.B. bei einem Spielmattenhersteller ausdrucken zu lassen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Weiter gehts, wie man sich mit diesen digitalen Vorlagen in einem Grafikprogramm seine eigene große Spielmatte erstellen kann um diese dann bei einem entsprechenden Anbieter/Mattenhersteller ausdrucken zu lassen.
Zuerst besorgt sich wieder die passenden digitale Terrainfiles, siehe oben.

Wir wollen die Files ja in einem Grafikprogramm zu einer großen Matte zusammensetzen.
Ich benutze als Grafikprogramm das freie Paint.net, aber jeder kann das nutzen was er hat und liegt.

In dem Hinterland Wilderness File das ich hier als Beispiel verwende, sind 6 verschiedene Tiles vorhanden, siehe Übersicht oben.

Ich öffne die Tiles (ich will ne Matte ohne Grid, daher öffne ich natürlich die Gridlosen Tiles) in Grafikprogramm und mache erstmal ein leeres Hintergrundbild in der Größe, wie ich die Matte haben will, auf, also einfach mal 60x40cm zum Test (bzw. ruhig ein bischen größer, den Überhang kann man am Ende \"abschneiden\").

5ybpiJAeBSh-QMea_Nmen4Tc2CSkHQYrVfIy-K1a

Wie gesagt, die Tiles sollten in der hohen Original-Auflösung verarbeitet werden (bzw. im Shop, wo man drucken lassen will, nachfragen, welche Auflösung und Speicherformat gefordert wird), wenn man sie dann als komplette Matte ausdrucken lassen will.
Es ist auch von Vorteil, beim Einfügen der Tiles jeweils eine eigene "Ebene" zu verwenden, somit kann man später die Tiles auch wieder verschieben, aus- bzw. wieder einblenden.
Das ganze benötigt dann allerdings doch mehr PC-Geschwindigkeit und Speicher.
Die Tiles werden dann halt nach Belieben und Ausrichtung aneinandergefügt und zuletzt (wenn der Hintergrundrand größer ist), der überschüssige Rand "weggeschnitten" und die Vorlage
abgespeichert.
Hierbei ist TIFF von Vorteil.

Wenn man die Tiles nur als Vorlage von Szenariokarten verwenden will, braucht man natürlich weder beim Verarbeiten noch beim Speichern eine entsprechende Auflösung.
Da skaliere ich die Tiles dann auf 200x200 dpi und speicher in JPG ab.

Alle erhältlichen Tiles lassen sich kombinieren, siehe mein Beispiel, oder einfach auch oben in den jeweiligen Beispielen der Tiles im Shop stöbern,
siehe das Beispiel
Webp.net-gifmaker-3.gif

Es gibt eigentlich alles, Flüsse, Wege, Meer/Küste, Binnenland, usw. usw. um sich ggf. eine eigene individuelle Battlemat zu erstellen :)


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Schritt wäre nun, die planen 2D Gebäude durch 3D Gebäude, natürlich auch aus Papier, zu ersetzen.
Bei Wargames Vault gibts wieder viel Auswahl, hier mal meine drei Favoriten

1) http://www.wargamevault.com/browse/pub/6198/WargamePrint?test_epoch=0&page=2
WargamePrint

Die Files sind von Ivan Golyjenkov, der u.a. auch die Vorlagen für den professionellen Spielmattenhersteller "tinywargames" in UK liefert.
Ivan bietet auch an, persönliche "customized" Vorlagen zu erstellen, auch ich habe mir von ihm meine Basques Road Vorlage erstellen lassen, siehe meinen
Basques Road Thread hier
https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160665-basques-roads-ein-fighting-sails-fleet-actions-szenario/

2) http://www.wargamevault.com/browse/pub/2985/Dave-Graffam-Models?term=dave+g&test_epoch=0
Dave Graffam

hat jede Menge Auswahl, die meisten seiner Gebäudevorlagen sind multilayer, d.h. man kann vor dem Drucken z.B. selber bestimmen, wie die Wände aussehen, ob und wo Fenster/Türen sein sollen usw.
Weiterhin liefert auch er eine Skalierungsformel mit, wenn man seine Vorlagen die original für 28-30mm sind, für andere Massstäbe verkleinern will.

Beispiele von mir, wie ich die Vorlagen sowohl original als 28-30mm (hier für eine Freebooter Fate Platte)
15xMezG3BRUdWJwDnYhnuTeZYX955zuMr_ktc16a

als auch auf 6mm skaliert benutzt hab (hier für das "Blücher" Regelwerk/Spielplatte)
dVOBPhOnWoQ4_0HHk2yLAJt6CfJLq9uEFq5yGfGf

3) http://www.wargamevault.com/browse/pub/346/Fat-Dragon-Games
Fat Dragon Games

wobei die Gebäude eher "Fantasy" Style haben.

Man besorgt sich also erstmal ein File, und erstellt mit diese im Acrobat Reader den Style (sofern Multilayer Vorlagen) seiner Gebäude. Dann druckt man sich die Vorlagen aus, wobei 120g Papier für die meisten Ansprüche genügt.
Je kleiner man die Gebäude skaliert, desto schwächer kann auch das Papier werden, da hier die Gebäude aufgrund der "Größe" sowieso stabiler sind und man in der Regel auf einem 6mm Gebäude auch keine 28mm Metallfigur platzieren will.
Bei 28mm Gebäuden, sofern diese ggf. Figuren (wie auf Burgmauern usw.) aufnehmen sollen, ist unter Umständen 160g oder gar 200g Papier besser, damit das Papiergebäude dann nicht "durchhängt" wenn entsprechende 28mm Figuren drauf platziert werden.

Als Beispiel nehmen wir mal Ivans Napohäuschen
http://www.wargamevault.com/product/153923/Waterloo-Style-Buildings?manufacturers_id=6198

weil man auf der Seite auch gleich sieht, wie es gebaut wird, und ich das nicht alles nochmal wiederholen muß :)
Die Gebäude sind auch Multilayer und in der Anmimation sieht man auch schön, was das heißt

wtr_pres.gif

Auch er liefert einige Umrechnungsformeln für die gängigen TT-Größen mit (28mm, 1:72, 15mm und 6mm).
Auch Beispiele von fertigen Häuschen sieht man auf der genannten Seite bzw. auf den Seiten zu seinem anderen Gebäuden, so daß ich es mir sparen kann,
eigene hochzuladen.

Hier in 28mm
wtr_ill04.jpg

und hier in 6mm
wtr6ill07s.jpgwtr6ill10s.jpg

Zu beachten ist, daß man 28-30mm Vorlagen immer runterskalieren kann. Nur wenn die Vorlagen von Grund aus im kleineren Massstab (1:72 oder 6mm z.B.) angeboten werden, muß hochskaliert werden, wobei hier der Sprung 1:72 auf 28mm ebenfalls keine Probleme bereitet,
lediglich ein Original 6mm Gebäude auf 28mm hochzuskalieren wird dann zu pixelig und sollte man vermeiden.


4) https://www.paperterrain.com/
PaperTerrain
die haben auch ein erstklassiges Sortiment an Papiergeländevorlagen in verschiedenen Massstäben, leider die meisten nicht zum download (dann muß man nach Erhalt halt kopieren).
618018.png?format=500w

599360.png?format=500w 

618040.jpg?format=1500w

5) https://www.grundschule-pretzschendorf.de/Werken/Weihnachtsberg/weihnachtsberg.html
Pretschendorfer Weihnachtsberg
Die Erzgebirge-Gemeinde bietet fast 50 Modelle ihres Dörfchens kostenlos in Scale Z/N zum Basteln an.

Beispiele:
wbkB22_B23.jpgwbkB24.jpgwbkB08_B13.jpg

bearbeitet von Bayernkini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein Beispiel von mir mit ein paar Papier Angelsachsen mit zwei Papierhäuschen.

14SshCruunjx38ZCjTng95Zk_jqI3vcc8NenJ49K

Die Häuschen sind aus dem Set
http://www.wargamevault.com/product/138146/Russian-Village-BUNDLE?manufacturers_id=6198

und hier ist ein Samplefile des kleineren Häuschens, falls das jemand interessehalber mal ausdrucken/bauen will, auch um den Größenvergleich zu Figuren zu haben.
Wie gesagt es ist 28mm, und kann natürlich kleiner skaliert werden.

qb9zvPrH5hgGGsZjogi9OfgzirMwcBCU6ZIegYRK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch eine reine Stellprobe mit Wikingeboot und "Beach-Terrain-Tiles".
Habe aber nur "normales" Papier verwendet, daher ist es nicht so stabil und nur für so eine Stellprobe geeignet ;)
Für den intensiveren Spielgebrauch sollte das Boot auf 200g Papier, Tonkarton bzw. mattem Fotopapier ausgedruckt werden, damit es entsprechend stabil ist.

hX4v5u4CHbpMM39HSP3-w0dP89k8xNNULxc4JRxe

ON1DFki6YHnt7FNJH1Mefl25ZcXaI8rJQMEW3MbW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, die Modellbahn-Bäume sind schöner, aber da sich in diesem Thread alles um "Papier/Pappe" dreht, will ich hier nur zeigen, daß man im Prinzip mit digitalen Files und Papier alles basteln kann, auch Wald :)

kUnlkVHF2mOtwzXS5kE12Oe5SM3FaptLG6aye1kg

Der Beispielwald ist von Worldworksgame
http://www.worldworksgames.com/store/index.php?view=product&product=41

in dem Set sind auch modulare (Steck-) Bodenplatten dabei (natürlich zum selber basteln).
Dieses Set hatte ich schon länger, weil ich die Bäume für meine Command&Colors Spiele benutzt und runterskaliert hab.

Worldworksgames bietet übrigens einiges an top Vorlagen, aber basteltechnisch eher für Fortgeschrittene/Geübte.

bearbeitet von Bayernkini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufgrund meines aktuellen Multiszenarioprojektes "Pontonbrücke"
xxx
brauche ich einzelne Boden-/Straßentiles, die statt im 28mm Scale in 15mm sind.

Dazu lade ich die Straßentiles in mein Grafikprogramm, benutze als Hintergrund ein komplettes "Grün-/Wiesentile" und füge die einzelnen Straßensegmente, nachdem ich sie passend scaliert habe (hier auf 50 %) in verschiedenen Ebenen auf den grünen Hintergrund.
Die sichtbaren "Übergänge" werden dann mit der \"Radierfunktion\" angepasst, d.h. die Übergangslinien werden wegradiert so daß dann der Hintergrund zu sehen ist und somit etwaige sichtbare gerade Kanten verschwinden :)

Den Hintergrund selber habe ich nicht angepasst, sprich der ist nach wie vor 28mm, ist in dem Fall auch groß nicht auffallend. Wer natürlich Perfektonist ist
(und meint, auch die Grashalme müssen 15mm Massstab haben), der sollte natürlich auch das Hintergrundtile erst in 15mm skalieren und damit den Hintergrund komplett \"auslegen\", dann die Straßentiles einfügen.

-PuoZPnEXeMR3GxkoObpDkvUYAWMX0_Bw3BYE-Dw

Wie bereits weiter oben gesagt, wenn ich eine spezielle/individuelle komplette Spielmatte erstellen will, dann würde ich natürlich auch alle Vorlagen für den passenden Massstab anpassen/benutzen.

Warum ich die Tiles nicht gleich in 15mm ausdrucke?....
Das könnte ich natürlich auch, aber dann sind sie statt meinen 20x20cm nur 10x10cm und ich bräuchte für die eine komplettes Spielbrett natürlich viel viel mehr.
Daher habe ich als "Vorlage" ein 28mm = 20x20cm Tile genommen, und in dieses die skalierten Straßen eingepasst.
Ich hoffe das war verständlich ;)

bearbeitet von Bayernkini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich aufgrund meiner aktuellen Spielplatte auch Hügel brauche, hätte ich natürlich meine vorhandenen (28mm-) Hügel mit Grasstreu benutzen können.
Aber die waren
1) zu groß/hoch und
2) das Grasstreu hätte mindestens genauso seltsam ausgesehen, als wenn ich (DBA-like), einfach Filzmatten aufgelegt hätte.

Also warum nicht den "selfmade Papierlook" beibehalten. Das sieht mindestens ebenso gut aus, zumindest in dem Fall und in dem Massstab
kleiner/gleich 10mm.

akHpmFM0lFzUZ-Q8qD7gbT16WK7eGt9umqMQ5BRI

Ausgangslage meine beliebten Guttaglissplatten, bzw. die Reste, die aufgrund der Bodentiles über sind.
Daraus beliebig große Hügelflächen geschnitten, die Ränder abgeflacht. Dann mittels einer passenden digitalen Vorlage (analog den Bodentiles) ein passendes Muster ausgedruckt und auf den Hügel geklebt. Vorteil ist natürlich auch, daß ich dadurch auch vorhandene Wege/Straßen/Bäche usw. mit integrieren, sprich gleich mit ausdrucken und aufkleben kann.

Die Hügel kann man natürlich durch mehrere "Ebenen" erhöhen oder ggf. gleich ein anderes Material nehmen, das bischen höher ist. Das Guttagliss ist halt sehr stabil und liegt flach auf. Und wenn man die Unterseite noch mit einenm rutschfesten Material beklebt (habe die IKEA Backunterlage zerschnippelt, die ist genial rutschfest),
dann bleibt der/die Hügel auch da liegen, wo man will.

E6oJ0wcyODeOcA9dD3_VBK0twDV7P-v9FQIDvZqF

Hier Beispiele verschiedener Größe und verschiedene Ebenen :)
_sH72BzRbu3eo55-qI4mF4ragP5KnuLzI9lMs-ia

Wie gesagt, für 10mm und kleiner ist das bestimmt eine Alternative (ich denke, je kleiner der Massstab, umso mehr). Und wenn ich dann noch daran denke, wie oben bereits angedeutet, daß die DBA Spieler im 15mm Bereich einfach einen Filzlappen hinlegen, ist diese Methode bestimmt auch für diesen Masstab/Regelwerk eine Überlegung wert :)

Als nächstes sind dann die 2-3 benötigten Farmen dran, logischerweise auch in Papier (siehe entsprechende Sektion im Eingangspost) und in 10mm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aufgrund der neuen ACW Papierfiguren von Peter Dennis (siehe meinen Thread dazu), hier noch zwei Bilder, wie ich diese Papierfiguren/Gelände
auch für andere Spielsysteme nutze, hier für Battlecry von Richard Borg (die Command&Colors Fans wissen Bescheid).

Die Matte ließ ich von einer digitalen Vorlage drucken, nachdem ich selbst ein passendes Hexgrid mittels Paint.net drübergelegt habe.
Dann haben wir natürlich Papierfiguren, Papierbäume/-Gebäude, sowie Hügel, diese haben einen "Styrodur-Kern" und sind dann mit passenden ausgedruckten Geländevorlagen beklebt
worden  ;)

f8duuflR7Df1XbRgnEkzfJSLxlg4fLAHJvVqj1hi

4FvH67x8cnXSjBe_Ucnzw0vU6A91IH_C8vI4GAmK
Beitrag editieren
 
My dice are the hell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl ich immer wieder erstaunt, was man aus Papiergelände alles rausholen kann, stehe damit selbst jedoch auf Kriegsfuß. Ich bin nicht ungeschickt, aber Papier dreidimensional zusammenzukleben ist einfach nicht meins.

Auch bei der Lagerung sehe ich Sxhwierigkeiten, die aber meistens Klubraum-spezifisch sind. Für sich zuhause passt man sicber viel besser auf.

 

Jedenfalls sind hier tolle Sachen zu sehen! Großes Kino. Auch wenn es nur Papiertiger sind. ^^

Danke für die Mühe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.