Jump to content
TabletopWelt

D.J.

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    9.314
  • Benutzer seit

Alle erstellten Inhalte von D.J.

  1. Die ewige Frage nach der Tischgröße ... ... treibt mich auch schon etwas länger um. Mit etwas Geschiebe und nur für die Dauer eines Spiels, kann ich maximal 100 x 150cm aufbieten. Auch nicht die Welt und kein Gardemaß von 120x180cm, aber gut, irgendwas ist ja immer Entsprechendes "Unterlegmaterial", mit dem ich meine Platte um 30cm verlängern kann, bekomme ich morgen. Das ist eine zweiteilige Schrankrückwand, die wird dann passend auf Maß (eben auf 150cm) unter die Matte gelegt und wenn kein Spiel läuft, komplett druntergeschoben. Fast ein Ausziehspieltisch ... den passenden Regeln für den Tisch und für mich ... Zusammen mit den Hausregeln für Kugelhagel, dürfte das beim Spielen einiges entzerren. Nach Quatre Bras müsste es sogar noch besser klappen und bezüglich General d'Armee bin ich noch nicht ganz schlüssig, aber da hat mir @Schmagauke ja nicht nur eine tolle Vorspeise kredenzt, nein, das ist direkt ein komplettes Buffet in Form eines kompletten und ausführlich erklärten Spielberichts! Und da ich eh ein Regelsammler bin, egal ob als PDF oder auf Totholz, habe ich das auch schon im Auge ... der Miniaturengröße ... Nach einem weiteren, eher kurzen Versuch mit den Epic-Minis, werde ich noch nicht ganz warm, mit dieser Größe. Tabletop ist für mich 28mm und historisches bleibt einfach bei meinen Weichplastikfiguren in 1/72, obwohl die Neueren Figuren nach einem Scale Creep so um die 25mm hoch sind. Trotzdem passen auf eine 4x4cm Base immer noch locker 6 Figuren, je drei in Reihe, was optisch schon klasse ist. Es bleibt da also alles beim Alten. ... der Spielzeit Die ist leider auch dieses Wochenende etwas knapp bis nicht vorhanden 😕 Nächste und übernächste Woche sieht es auch etwas dünn aus, zu viele Termine und Feierlichkeiten (Letzte Reste Umzug Kinder, Geburtstag, Taufe und die Entscheidung, wie es mit beinem Bandscheibenvorfall weitergeht) Aber das geht auch vorbei und ich hibbele schon darauf, meine Hausregeln nach und nach auszuprobieren Und jetzt bin ich am kalten Buffet zu finden, wo es General d'Armee gibt 😀 Ein schönes Wochenende euch allen
  2. Große Geister denken gleich Den haben die aber auch perfekt gecastet!
  3. Weiahera ... meine Leber klatscht schon bei den Markennamen Beifall. Weißbier & Lagerbier & Kellerbier! Von Mönchshof! Was anderes gluckert mir nicht über den Trinkknorpel, ihr Heiden
  4. Parbleu, was für ein ausführlicher Bericht! Ich konnte ihn wegen seinem Umfang jetzt noch nicht in Gänze lesen (das möchte ich wegen der Systemvorstellung konzentriert und in aller Ruhe machen), habe aber ab dem dritten Post die Bilder deiner wunderbaren Matte und deiner genial bemalten Minis bestaunt Liken ist auch klar, das ist einfach nur Wahnsinn, was du hier präsentierst Der Link hierhin ist in meinen Favoriten abgespeichert und wird so schnell ich kan ngelesen, spätestens heute abend! Danke dir vielmals für deine Mühen 😃 Ich freue mich auf heute abend und das tolle Lesefutter ☺️
  5. Vorn unten 10, hinten oben 15 ... das Boot auspendeln und abwarten ... Oder war das ein anderes Bötchen? Spaß beiseite: Sehen toll aus
  6. Durch die Matte wirkte das aber größer Egal. Was 60cm ausnachen können ... leider kriege ich das bei mir nicht hin, so eine Standard-Ideal Brettchen aufzubauen 😕 Der Bericht wird gleich genossen! Danke dir 😃
  7. Heiliges Kanonenrohr! Das sieht so geil aus, ich kann mich gerade daran nicht sattsehen! Wie groß ist deine Platte? Woher war doch gleich deine Matte? Himmel hilf, das ist einfach nur wunderschön! 😃
  8. Ja, da bin ich auch gerade gelandet. Dazu kommt aber auch, dass gesamte Wortgerüst drumherum. Sicher, Englisch ist nicht meine große Stärke und das macht mich schon etwas ungeduldig. Aber ich mag Regeln, die ohne langes Blahtühblahschwaad auf den Punkt kommen. Das ist A und wird so gespielt, B handhabt man so und feddisch Bisher habe ich viel Worthülse für wenig konkretes gelesen, was eben für mich persönlich arg anstrengend ist.
  9. Und ich habe eben mal ein Spiel aufgebaut, mit dem ich meine "Kugehagel Deluxe" Hausregeln, noch ohne die nationenspezifischen Sonderregeln, testen werde Beide Brigaden haben 3 Einheiten in Reserve, damit es nicht zu eng wird. An den Seiten ist jeweils 30cm Platz, somit sollten seitliche Manöver machbar sein Jeweils zwei Brigaden, noch ohne Reserven, damit das Getümmel auf dem Tisch nicht so dolle wird. Briten, Holländer und Belgier Britische Reserve Frankreich Brigade "Beaumont" Brigade "Belmondo" mit zusammengefassten Deutschen in den Bataillonen "Kleve-Berg" & "Westphalié" Die größte Einheit bei den Franzosen und abweichend von den Hausregeln bzgl. Größe, weil ich hier mal etwas größer austesten will, wie ich mit den Fußabgrücken großer Einheiten auf meiner Patte zurechtkomme. Nach diesem ersten Test, in dem es in erster Linie um angepasste Bewegung, Widerstand, Nahkampf und Feuerkraft geht, werde ich dann ein zweites Testpiel machen, wo ich die Hausregeln komplett und streng umsetzen werde. Eventuell sind dann auch die ersten Nationensonderregeln fertig, die werden dann auch gestestet. Dieses erste Testspiel mit "halber Umsetzugn" ist wichtig für erste Erfahruingen und um Routine in die Ideen reinzubringen Reserven Frankreich, zwei Kavallerie und eine Infanterie In Kürze dann mehr, sobald ich Zeit gefunden habe
  10. Freebooters ist mit den richtigen Leuten einfach nur eine geile Gaudi Und zu viel Gelände gehört in das Reich der Fabeln und Legenden
  11. Keine Bange, habe ich wie Lasalle 1, Quatre Bras und Black Powder im Auge Ich muss nur darauf achten, dass sich das nicht entzündet
  12. Nachtrag: Derzeit überlege ich auch noch, die Sonderregeln für Einheiten von Kugelhagel um nationenspezifische Eigenheiten / Sonderregeln zu erweitern, die dann automatisch an ale Einheiten oder vom jeweiligen Spieler vorab an einzelne Einheiten vergeben werden. 7.0 Nationenspezifische Sonderregeln 7.1 Frankreich Vive le empereur! Jede Infanterieinheit in Angriffskolonne darf einen Angriffswürfel pro Nahkampf wiederholen, muss aber das zweite Ergebnis akzeptieren. Folgt dem Adler! In jeder Brigade darf maximal eine Infanterieeinheit einen Adler erhalten. Sie erhält einen Bonus von +1 auf ihre Moral Treibt die Rotröcke zurück ins Meer! Für jede Brigade darf maximal eine Kavallerieeinheit einen Angriffswürfel pro Nahkampf wiederholen, muss aber das zweite Ergebnis akzeptieren. Die Königin des Schlachtfelds Pro Brigade darf eine Artillerieeinheit jeden Trefferwurf einmalig wiederholen, das zweite Wurfergebnis ist dann aber bindend. 7.2 Briten Die rote Feuerlinie Jede Infanterieinheit in Linie (und ausschließlich in Linie!) darf bei Beschuss einen einen Würfel wiederholen, muss aber das zweite Ergebnis akzeptieren King George give Order, we obey In jeder Brigade darf maximal eine Infanterieeinheit einen inspirierenden Offizier unterstehen. Einmalig pro Runde darf sie die maximale Bewegungsreichweite von 2 Bewegungen um eine Bewegung erweitern Welch' eine vorzügliche Jagd, dies doch ist Für jede Brigade darf maximal eine Kavallerieeinheit die maximale Bewegungsreichweite von 2 Bewegungen einmalig pro Runde umgehen und sich drei Bewegungen weit bewegen und / oder angreifen For the honour, for the glory! Jede Brigade erhält maximal eine Einheit, die besonders wild und draufgängerisch kämpft. Diese Einheit erhält einmalig pro Runde einen Bonus von 1W6 auf eine Angriffsreichweite. Der Bonus wird beim Ansagen eines Angriffs erwürfelt und die Einheit bewegt sich immer ihre normale Reichweite plus diesen Bonus, auch wenn sie ihren Feind dadurch nicht erreicht. Sollte sie die feindliche Einheit nicht erreichen, im Gegenzug aber umgehend (also nicht erst später in dieser Runde) selber angegriffen werden, erhält sie einen Kampfwürfel zusätzlich. Dieser Kampfwürfel verfällt, wenn sie nicht direkt im Gegenzug angegriffen wird. Das ist jetzt erstmal nur eine grobe Gedankensuppe in die Tüte gesabbelt. Da fehlen z.B. noch Preußen die ich bisher wenig gespielt habe und eben Testspiele, wie sich diese Ideen auswirken. Das erste Testspiel wird daher noch ohne diese nationenspezifischen Regeln gespielt werden.
  13. Kugelhagel Deluxe oder D.J.'s Hausregeln für Kugelhagel Kugelhagel macht mir persönlich als historisches Tabletop einfach großen Spaß. Klare Regeln in übersichtlicher Form und viel Drumherum präsentiert. Gleiches gilt für Quatre Bras, das ich auch noch einmal ausprobieren will, von dem ich mir aber schon einige Ideen abgeschaut habe Das Problem an Kugelhagel ist allerdings, dass es oft zu merkwürdigen Situationen führen kann, die in ihrem Geschehen auf der Platte recht unlogisch erscheinen. Dazu kommt die doch recht große Bewegungsreichweite der Einheiten, die mir speziell an meinem kleinen Tisch von 120*120cm oft ebenso große Probleme bereitet, wie die mangelnde Manövriermöglichkeit durch die relative Enge meines "Schauplatzes". Daher habe ich folgende Regelanpassungen für meine Spiele vorgenommen und sie in einem Anfall von Größenwahn ... Regelanpassungen »Kugelhagel Deluxe« ... genannt Ich habe sie auch als Dokument angehangen, falls sich jemand die Hausregeln in Ruhe anschauen oder ausdrucken mag. Die wichtigsten Anpassungen in Kurzform: - Bildkarten als Joker entfallen, dafür werden Kuriere eingesetzt (Modelle) - Einheiten schießen und kämpfen entsprechen ihrer tatsächlichen Größe (Anzahl Bases) - Einheiten haben Widerstand entsprechend ihrer tatsächlichen Größe (Anzahl Bases) - Eine aktivierte Einheit kann sich maximal zwei Bewegungen weit bewegen (und nicht mehr mit zwei Aktivierungen zu je drei Bewegungen das ganze Spielfeld überqueren) - Eine Durchquerung von eigenen Einheiten ist nicht mehr problemlos möglich - Fluchtbewgungen durch eigene Einheiten haben für die durchquerte Einheit Folgen - Ein Moraltest nach einem verlorenen Nahkampf wird erst dann fällig, wenn die Einheit auch erschöpft ist und nicht vorher. - Artillerie kann erobert und immobilisert werden (1 Aktion) oder vernichtet (4 Aktionen). Bei verlassener oder immobilisierter Artillerie kehren die Besatzungen zurück, sobald die feindliche EInheit die Stellung wieder verlassen hat. Testspiele mit diesen Hausregeln sind geplant, ich muss nur schauen, wann ich dazu komme. Da ich aus Platzmangel keine ganzen Divisionen aufstellen kann, werden die Testspiele vermutlich mit maximal zwei Brigaden gespielt, wobei diese auch Reserven in der Hinterhand behalten müssen, damit das Gedränge auf der Platte nicht zu dicht wird. Euch allen einen schönen Feiertag noch und hoffentlich bis bald, zum ersten Testspiel meiner Hausregeln Regelanpassungen KH Deluxe.odt
  14. Nochmal zu den zwei Epic-Bases pro Einheit: Da fehlt mir dann die Möglichkeit, ein Karree und Kolonnen zu bilden 😕 Also muss ich die Streifen und Bases doch halbieren, 5 Mann pro Reihe, 10 Mann pro Base, die dann 3cm breit ist und 2 tief. Ein "Gewinn" von einem Zentimeter pro Base gegenüber meinen 1/72ern. Nicht gerade üppig, fürchte ich. Aaah ... die Leiden des versnobten TTlers Da hat er schon einen fixen Tisch zum Spielen und ist immer noch nicht zufrieden
  15. Keine Ursache Da machst du nichts verkehrt Das ist ein weit verbreitetes System, da können dir viele helfen und Mitspieler zu finden dürfte auch kein Problem sein Come in and find out Wie @MacAbre schon sagte, lasse dich davon nicht einschüchtern! Wir malen alle auch nur mit Farbe und Pinsel (okay, manche nutzen Airbrush ) und haben alle mal angefangen Wer nicht fragt, lernt nicht und wer nie Mist baut, der macht auch nix
  16. Nachtrag: Ich hatte den falschen Link gepostet, sorry! Jetzt ist der richtige Spielbericht online
  17. Wie spielt man Tabletop solo? Da ich da schon einige Erfahrungen gesammelt habe, verlinke ich einfach mal auf ein Szenario und den passenden Bericht dazu. Es spielt in der Zeit Napoleons in Portugal anno 1808, als die Briten dort landeten, um eine Handelsblockade der Franzosen zu verhindern. Mit der wollte Napoleon die Briten weichkochen, damit er anschließend dort landen und England erobern könnte. Das Regelwerk soll erst einmal egal sein, es geht um das Prinzip eines Solospiels im Tabletophobby, ohne die Vorgabe fester Regeln dafür oder einer Art Schema oer "künstlicher Intelligenz", die auf dein Züge als Mensch reagiert. Man switcht einfach hin und her und überlegt sich für die "Gegenseite" logische und vernünftige Züge aus, um deren Aufgabe zu erfüllen, während man bei seinen Zügen natürlich sein eigenes Missionsziel verfolgt. Klingt gaga, klappt aber super! (Nicht wundern, viel Terxt, viele Bilder ... manchmal eskaliere ich eben ein wenig )
  18. Ja, das ist wahr. Daher wäre wenn die Überlegung, die Streifen und Bases zu halbieren. Also pro Reihe 5 Mann, auf einer Base dann 10. Die Base hätte dann 3*2cm. Ist nur viel Schnippelei und vor allem die kleinen Streifen anmalen ... Oder so. Das wäre auch eine Idee! Ich muss mal schauen, was ich da mache
  19. Mission accomplished Der Ganter ist eine männliche Gans und somit ein Vogel von ornithologischem und kulinarischem Interresse, wird er doch im November zu gut abgelagerten Kellerbier gereicht 👨‍🍳 Oh! Obdachlos? Niveau? Selbst wenn es mir nackig auf der Nase rumtanzen würde, ich hätte keine Ahnung, was ich damit anfangen soll Hast du Knötlie im Dödlie ist vöglie unmöglie (alte schweizer Weisheit 😜 )
  20. ... Hat die Matrix da reagiert und uns nachträglich die Erinnerung an Drachenklinge implantiert? Denn irgendwie haben wir keine 36 mehr, sondern 46! Wenn wir aber 46 und nicht 36 haben, ist Drachenklinge dann nur eine Erfindung von Agent Smith, der sich hier als Zavor ausgibt? Und verbiege ich gerade nicht den Löffel sondern mich selber? Nachdenkliche Grüße vom D.J., der jetzt dem weißen Karnickel folgen tut
  21. Man hat mich gerufen, ich habe gelesen, ich werde antworten (Frei nach Julius, dem alten Filius 😜 ) Aber Spaß beiseite. Das Hobby Tabletop ist in seiner Bezeichnung zuerst einmal nur ein Türschíld, eine Zusammenfassung der verschiedensten Aspekte, die alle zusammen in einem Spiel auf einer Tischfläche, eben dem Tabletop, gipfeln. Wenn du durch diese Tür gehst, eröffnen sich dir zig Welten, ja geradezu ein Multiversum mit unendlichen Parallewelten, in denen du dich in etlichen Bereichen oder Aspekten austoben kannst. Sammeln, sortieren (manche katalogisieren ihre Sammlunge sogar), bauen, bemalen, organisieren, Regeln lesen und je nach System, Epoche und Genre auch Recherche, mal rein fachlich (oftmals im historischen Bereich des Hobbys zu finden), oft aber auch einfach nur Filme, Comics und Bücher zum Thema / Genre etc. lesen ... wo DU da ansetzt, was DIR Spaß macht, ist die erste und wichtigste Entscheidung, beim Betreten dieses großen Raumes Wenn du für dich eine Epoche, ein Genre oder ganz allgemein deine Nische gefunden hast, richte dich da ein. Mache es dir gemütlich und erkunde das, was dir geboten wird. Klingt episch. ich weiß. Aber ehrlich gesagt ... es IST einfach episch. Zu deiner Frage bezüglich Solospielen. Ich behaupte mal ganz dreist, dass JEDES System auch solo gespielt werden kann. Drölfhunderttausend, teilweise wöchentlich (!) erscheinende, Schachblätter können nicht lügen Da sind Miniaturen, Mignetten, Aufgaben und Problemstellungen drin, die alle eines gemeinsam haben: Man spielt schwarz UND weiß Da wird kein Zug vorgegeben, nur der Aufbau des Problems und holla die Waldfee, lass die Murmel rauchen. Von daher ist mein Rat - und das ist auch der Grund, warum ich so weit ausgeholt habe - suche dir dein Genre, deine Epoche, deinen Maßstab. Lasse dir Zeit dabei. Wenn du Fragen hast, stelle sie hier. Nichts liebt ein Nerd mehr, als SEIN System oder SEIN Genre oder SEIN Regelwerk haarklein zu erklären Wenn du dann dort angekommen bist, wo du hin möchtest, bei Miniaturen die in Größe, Design und Setting deiner Vorliebe entsprechen und du ein System gefunden hast, wird sich der Rest finden. Auch hier gilt: Fragen kostet nix. Wir sind hier alle recht kommunikativ. Manche, so wie ich, sind echte Waschweiber und wenn wir uns erst einmal in Wallung tippen ... olalaaaa 🤣 Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, habe dich nicht unnötig verwirrt und heiße dich hier einfach mal herzlich willkommen Grüße aus Köln D.J.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.