Jump to content
TabletopWelt

Magna

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    6542
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Dunkler Apostel

Converted

  • Armee
    WHFB: Echsenmenschen, Skaven, KdC; 40k: CSM, AdMech; Malifaux: Zu viele;
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
    Warhammer 40.000
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

10134 Profilaufrufe

Magna's Achievements

Senior-Benutzer

Senior-Benutzer (4/6)

  1. Oha! Dann willkommen zurück! Schön, dass du es wieder rein geschafft hast.
  2. Heute ging es gut voran mit der restlichen Truppe: Hier seht ihr die zwei Kongo-Klasse Schiffe zusammen. Die Oni hat mehr rote Flächen bekommen.
  3. Leider ist meinem Gegner am Samstag in letzter Minute was dazwischen gekommen, so dass es nicht zum Spiel kam. Mal sehen, ob es nächste Woche besser klappt, da haben ein anderer Vereinskollege und ich ein 1500-Punkte-Spiel ausgemacht (der Kampf der Zweit-Fraktionen, seine Crown gegen meine Japaner). Bei unserem Szenario bin ich mir nicht so sicher, ob mir das gefällt: Nachtkampf bzw. Nebel des Krieges ist mega nervig für meine jetzige Truppe und wird viel Schaden in den ersten Runden verhindern. Und das wird dem Feind helfen, den Nachteil auszugleichen, den er durch mein Shadow Hunter hat. Praktischerweise wurde heute die letzte Einheit für das Spiel fertig: Die Osaka Line Cruiser sind die Arbeitstiere in meiner Flotte. Sie sind günstig, durchschnittlich schnell und mit Citadel 13 etwa so schwer kritisch zu treffen wie Enlightened Flaggschiffe. Ihre Hauptbewaffnung besteht aus 2 Heavy Gun Batteries, deren Feuerwinkel sowohl Bug, als auch Back- und Steuerbord abdecken. Mit der Sonderregel Focused Gunnery erhalten sie Wiederholungswürfe für ihre Angriffe, was sie ziemlich gefährlich macht. Torpedosalven und Breitseiten sind die Nebenwaffen der Osaka Klasse und auch im Nahkampf können sie dank einem guten Fray-Wert und ihrer Elite-Crew feindliche Schiffe ziemlich gut entern. Für knapp über 100 Punkte bekommt man da echt richtig viel mMn. Ich habe heute noch ein paar SRS Tokens für das Empire fertig gemacht: Bislang kann ich neben der allgemeinen Empire Faction Battlefleet nur die Japanese Frontline Battlefleet stellen, bedingt durch meine Kongo-Klasse Flaggschiffe. Diese Flotte hat einen sehr coolen Bonus, den Cloud-Strike. Dabei kann sie in Runde 2 und 4 einen Stapel aus SRS Tokens erschaffen, mit +1 Token pro Einheit in der Flotte auf dem Feld. In gemischten Verbänden ist das oft eher zu vernachlässigen, aber bei einer reinen Japaner Flotte kommt da gut was zusammen. Neben dem heftigen Schaden, den SRS anrichten können, können sie auch Einheiten im Nachtkampf/ Nebel des Krieges aufdecken, was nächste Woche vielleicht relevant werden könnte. 5 Schiffe fehlen noch zu den 2000 Punkten. Das letzte davon wurde heute erst grundiert: Mal sehen, ob ich nächst Woche dazu komme, die Armee fertigzustellen.
  4. Neues aus der Kampagne! Gestern wurde die letzte Runde des 3. Szenarios gespielt!
  5. Heute gibt's kein großes Update. Aber das hier, das geht raus an Malifaux-Meister @Weazel: Das nächste P500 steht. Und es geht wieder nach jenseits der Bresche... 💪 Diese Crews werden entstehen: - Apex / Lord Cooper - Bygone / Tiri - Returned / Kastore - Red Library / Linh Ly Es gilt also nicht weniger als vier Crews zu Basteln. 🥲 Aber bald auch wieder vier neue Crews zu bemalen und zu spielen. + + + + + Morgen stehen eine Runde Dystopian Wars gegen das Imperium und eine Runde Rumbleslam an. 💪
  6. Danke! Auch wenn mich der Umstand dezent nervt, dass ich die beiden überhaupt brauche, so hat es doch Spaß gemacht, sie anzumalen. Das P500 ist gerade frisch geschafft, schon werden die nächsten Arbeiten vorbereitet. Den Anfang macht gleich die Truppe aus Mechs, die hier schon viel zu lange auf Farbe warten muss: Für das nächste Kapitel der Dark Heresy Runde wird bald das folgende Modell bemalt (vorsicht, Spoiler für Teilnehmer!). An den Japanern wird diese Woche auch noch weitergemalt. Ansonsten stehen bald wieder Heresy WB, Rumbleslam und SoPro Vorbereitungen an. Bunt gemischt, unstetig und durcheinander wie immer.
  7. Dem Grunde nach gebe ich dir da recht, aber es geht hier eben primär darum, das alte Modell in meinem Besitz neu anzumalen. Ansonsten hätte ich auch gleich irgendeinen fancy 3D-Druck nehmen können und mich gar nicht erst mit der Bemalung von diesem Zinnklotz rumplagen müssen. Wo wir gerade davon sprechen, ich denke, den kann man doch stehen lassen: Ich habe fertig: Block 4! 1x Chaos Lord of Tzeentch (560.0): General;Chaos Dragon; Gesamt: 560 Punkte Ich habe fertig: P500 Staffel 2023/2024! Danke an alle Schreiber, Liker und Leser, insbesondere diejenigen, die mein Projekt für die Abstimmung nominiert haben! Herzlichen Dank euch allen! Ein kurzer Ausblick Der Armee fehlen noch ein paar Einheiten (insbesondere mehr Magier!), aber für den Moment bin ich ganz happy damit, die Truppe so gut durchgezogen zu haben. Material für ein weiteres Projekt gibt es noch genug, aber im Sommerprojekt wartet Infinity und auch für das kommende P500 stehen zunächst wieder Skirmisher auf dem Plan. Wer weiß, vielleicht kommt danach die Rückkehr zu den Kriegern des Tzeentch im großen Stil. Vielleicht wird aber auch kurzfristig mal eine Einheit in meinem Sammelthread (siehe Signatur) bemalt, wenn ein Spiel ansteht.
  8. In der Warhammer-Welt besser so als umgekehrt! Richtig toller Block, Gratulation!
  9. Witzig, den Gedanken mit dem orange hatte ich heute auch. Wäre zwar schön im Farbschema der Armee aber am Modell irgendwie ein Fremdkörper. Danke für den Tip Ist dann doch schwarz geworden: Und falls ihr euch fragt, wie Oldschool unser Finale hier wird... ... Papierbanner-oldschool! Die Schnittränder müssen natürlich noch kaschiert werden.
  10. Ahoi! Heute hat man sich wieder im Club zum monatlichen Mal-Stammtisch getroffen. Ich habe am guten alten Van Horstmann für das P500 gemalt und noch ein bisschen an der nächsten Einheit der Japaner. Außerdem habe ich mich diese Woche schon um die fehlenden Crewmen für meine Kampagnen Bande gekümmert. Dabei sind diese beiden Brüder entstanden:
  11. Das sieht viel komplizierter aus, als es eigentlich ist. Es gibt da tatsächlich nur eine Variable in dieser Rechnung. Wenn man sich z.B. Musketenschützen des Imperiums ansieht, stellt sich das wie folgt dar: 10 Musketenschützen kosten: 70p + N x 10p N steht für die Anzahl der Musketenschützen-Einheiten in der Armeeliste. Eine Einheit kostet also 70 + 1 x 10 = 80p Zwei Einheiten kosten jeweils 70 + 2 x 10 = 90p ... Sechs Einheiten kosten jeweils 70 + 6 x 10 = 130p Die gestaffelten Punktkosten sind eine einfache und effektive Methode, um Spam-Listen entgegenzuwirken und deren Effektivität zu begrenzen. Derweil auf dem Maltisch: Nicht viel Fortschritt, da derzeit viel Arbeit. Aber die Haut des Chaosdrachen ist recht weit und die Hörner haben zumindest die Grundfarbe bekommen. Bin noch am Überlegen, ob ich die Membran der Flügel und an den Köpfen schwarz machen soll oder ob ich es wage und die orange bemale. Die Schuppen will ich eigentlich schon schwarz/dunkelgrau malen, daher wird das Modell mit schwarzen Flügeln dann vielleicht insgesamt zu dunkel. Allerdings könnte orange bei der großen Fläche eben viel zu krass sein (und würde den Fokus eventuell weg von den zwei Köpfen und auf die Flügel ziehen). Das braucht jedenfalls noch etwas Hirnschmalz.
  12. Wie immer mindestens 20 zu wenig, Herr Kollege.😤 Diesmal hat es eine riesige Menge top Projekte dabei, da ist es wirklich nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Nach einigem Überlegen habe ich meine Liste mal auf folgende Kandidaten zusammengestrichen: @Ranthok Einfach mega gute Arbeit und dazu noch der Thread top aufbereitet mit vielen Bildern. Big Brother sah selten so gut aus! Der Thread hat definitiv Mitschuld, dass ich mir kürzlich einen riesen Haufen Infinity gekauft habe. Danke, Ranthok, die Rechnung folgt!😉 @obaobaboss Mortheim geht immer, erst recht, wenn es noch von hübschen kleinen Fluff-Texten flankiert wird. Man erkennt einen guten Projektthread einfach daran, dass man Lust auf das Tabletop bekommt, wenn man ihn durchblättert. @Sir Hanselot Ein Garant für spannende Projekte und super-kreative Ideen. Diesmal sogar nebenher noch eine eigene Kampagne hochgezogen. Einfach cool @shinzon Mit Conquest habe ich (noch) nichts zu tun, aber dieses Projekt muss trotzdem nominiert werden. Hier ist über die Projekt-Monate eine sehr eindrucksvolle Armee entstanden. Sie fängt den ursprünglichen Sinn des P500 perfekt ein. Krass durchgezogen. @Poom Cold hearts and bitter souls ODER: Pooms erfolgreicher Versuch, Iron Warriors tatsächlich ansehnlich zu gestalten. Er hat es geschafft, mMn eines der schrecklichsten Farbschemata so zu modifizieren, dass mir die Truppe am Ende gefällt. Meinen grimmigen !
  13. Die Kantenakzente sind beim neuen Krieger tatsächlich etwas dicker geworden. Ansonsten finde ich den etwas dunkleren Farbton eigentlich ganz schick. Würde ich so lassen.
  14. Spione!?! Hände weg von meiner Technik! Husch, husch! Geht lieber in der Tundra Schneeschippen, ihr Langfinger! Da hast du recht, da gab es was, aber wir verwenden nur das Grundregelbuch + Lost Colossus. So bleibt es auch für die Neueinsteiger in unserer Runde recht übersichtlich. Also keine Hilfe vom freundlichen Totemkrieger aus der Nachbarschaft. Irgendwie klappt das schon und wenn ich in der nächsten 1-2 Runden nicht ganz leer ausgehe, könnte ich auch ans Festland. Und nach Runde 5 dürfen sowieso alle 1x kostenlos ans Festland, da macht unsere Kampagne eine kleine Pause. Neues aus der Werft: 3 Mizuchi Submersible Exosub Carrier sind bereit, ihre tödlichen Rin Exosubs zu starten! Da die Luftwaffe des Empires hauptsächlich von den Koreanern gestellt wird, haben die Japaner in diesem Bereich nicht besonders viele Optionen. Ihre Träger sind Battle Carrier, die vergleichsweise wenig Flieger starten können, weil sie eigentlich nur umgerüstete Linienkreuzer sind. Um das auszugleichen verfügen die Japaner aber über die Rin Exosubs, eine spezielle Form von SRS-Tokens, die einen extrem fiesen Angriff hat, obwohl die Tokens nicht so zahlreich sind wie bei normalen SRS. Es handelt sich hierbei um spezialisierte Automata, die sowohl flug- als auch tauchfähig sind. Es ist genau diese Flexibilität, die es den Mizuchi-Klasse Träger-U-Boooten erlaubt, ihre vernichtende Fracht auch bei Tauchgängen zu entladen. Die Mizuchi-Klasse an sich ist recht zerbrechlich und büßt einiges an Schlagkraft ein, wenn sie erst einmal verkrüppelt ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, sie mittels Shadow Hunter so zu platzieren, dass sie nicht sofort bedroht werden kann und dann das Deep Dive Manöver durchzuführen, wenn sich Feindkontakt nicht vermeiden lässt. Man muss auf sie aufpassen, denn sie sind schnell ein Prioritätsziel für den Feind, weil ihr eigener Angriff unheimlich stark ist. €dit: Ab Morgen startet dann die Arbeit an der nächsten Einheit, den Osaka Line Cruiser. Weil jede Flotte billige und gute Arbeitstiere braucht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.